[FS 196] Kaltblüter & Barockpferde

Dieses Thema im Forum "Archiv" wurde erstellt von deivi, 18 Juli 2012.

?

Welches Fohlen soll gewinnen?

  1. Faraon

    0 Stimme(n)
    0,0%
  2. Allberry

    0 Stimme(n)
    0,0%
  3. still Strong

    100,0%
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. deivi

    deivi Don't drink and daif Staff

    Hier findet die 196. Fohlenschau für Kaltblüter & Barockpferde statt


    Regeln:
    -Es dürfen nur Fohlen teilnehmen die Kaltblüter oder Barockpferde sind​
    -Man darf mit 2 Fohlen teilnehmen
    -Stargeld von 50 Joellen pro Fohlen werden an mich (deivi) überwiesen
    -Zahlungsgrund: 196. Fohlenschau
    -Bei Betteln in jeglicher Form wird disqualifiziert
    -Der Text darf höchstens 3.000 Zeichen haben (prüfbar bei http://www.lettercount.com/ )
    -Das Startgeld wird nicht zurücküberwiesen, sollte der Text bis zur Abstimmung nicht fertig sein
    -Bild, Text und Link zum Steckbrief muss gegeben sein [Steckbrief kann beigefügt werden]


    Aufgaben:
    -Führt eine selbstausgedachte Kür vor


    Überwiesen haben:
    -Casper12(2x)​
    -Delilah​
     
  2. PrinzSamurai

    PrinzSamurai Neues Mitglied

    Meine Teilnahme mit Faraon


    [​IMG]

    http://www.joelle.de.../118070-faraon/



    Ich hatte mich schon lange auf diesen Tag vorbereitet und war mit 2 Fohlen angereist. Zärtlich streichelte ich Faraon über den Hals der jetzt als nächstes zeigen musste was er konnte. Es war nur eine kleine Körung. Nicht viele mochten Barockpferde und Kaltblüter. Dann ertönten unsere Namen. "Nicht aufregen!" dachte ich und atmete tief durch. Dann lief ich los. Faraon tänzelte etwas am Strick da er meine Aufregung spürte. Ich versuchte diese zu verdrängen und lief etwas schneller. Faraon sag mich erst verdutzt an bevor er auch einen Schritt schneller wurde. Wir liefen durch das Tor und die Menschenmenge jubelte uns zu. Sie pfiffen und Faraon sah sich um. Stattdessen er ängstlich wurde, kam der Kladruber durch und er präsentierte sich. Ich blieb vor den Richtern stehen und größte sie. Dann brachte mir jemand ein Mikrofon. "Ich möchte ihnen eine Kleinigkeit über Faraon erzählen: " Faraon ist in Tschechien auf einem großen Gestüt geboren und aufgewachsen. Er hat eine hervorragende Abstammung und gehört der äußerst seltenen Rasse Kladruber an. Sein Fell wird schwarz bleiben was ebenfalls nicht häufig bei Kladrubern ist. Somit ist er perfekt für die Zucht und es wäre schade ihn dort nicht einzusetzen. Faraon verfügt über 3 sehr gute grundgangarten und hat einen ausgeglichenen verschmusten Charakter." Beendete ich meine Erzählung und gab das Mikrofon wieder ab. Dann lief ich los. Erst zeigte ich seinen Schritt erst auf der linken und schließlich auf der rechten Hand. Er machte große Schritte die jedoch keinesfalls plump waren. Dann trabte ich auf der rechten Hand an. Ich liebte seinen Trab. Er hatte etwas Tänzerisches was mich jedes Mal aufs Neue staunen ließ. Ich lobte ihn unauffällig und wechselte die Hand. Nun trabten wir auch auf der linken Hand. Dann blieb ich stehen und löste den Strick. Ein kurzes Schnalzen und eine Handbewegung und er wusste dass er jetzt galoppieren sollte. Er galoppierte aus dem Stand an. Mit raumgreifenden Sprüngen durchquerte mein Rappfohlen die Halle. Ich deutete ihm mit der Hand das er die Hand zu wechseln hatte. Willig drehte er um und vollführte dasselbe auf der anderen Hand. Nun machte ich ihn wieder fest und zeigte den Zuschauern dass er mit seinen gerade mal 8 Monaten auch den Spanischen Schritt beherrschte wie es sich für einen Spanischen Hengst gehörte. Anschließend führte ich ihn zu X. Wir verabschiedeten uns und verließen im spanischen Schritt die Halle.

    Zeichen 2.036 (ohne Leerzeichen) Text by me




    Meine Teilnahme mit Allberry
    [​IMG]



    http://www.joelle.de...16567-allberry/



    Faraon war nun durch. Ohne mir eine Pause zu lassen wurde direkt Allberry aufgerufen. Mein Helfer hatte das kleine Kaltblut am Strick und wir tauschten. Ich atmete tief durch und lief den Weg nun mit Allberry bis zum Eingang der Halle. Das kleine Kaltblutfohlen lief gelassen neben mir her. Zügig betraten wir die Halle und hielten bei X. Ich grüßte die Richter. Dann bekam ich wieder das Mikrofon "Allberry ist ein sehr gelassenes und ruhiges Kaltblutfohlen. Sie ist sehr verträglich und immer gut zu kontrollieren. Nicht bringt sie aus der Ruhe, was auch der Grund dafür ist dass ich finde dass sie eine gute Zuchtstute abgeben würde. Sie hat einen Rassetypischen Körperbau und eine unverwechselbare Farbe." Beendete ich meine Geschichte und lief los. Im schritt ging es erst auf der linken Hand durch die Halle. Dann kam der Handwechsel und wir wiederholten das ganze nochmal auf der rechten. Nun schnalzte ich und Allberry trabte zügig neben mir. Ihre großen Hufe wirbelten den Hallenstaub auf. Sie würde mal ein großes schweres Pferd geben. Dann kam dasselbe nochmal auf der linken. Die junge Stute gab sich wirklich Mühe. Nun machte ich sie los und sie Galoppierte durch die Halle. Der Boden bebte. Sie schmiss ihren Kopf und ihre Schritte wurden immer größer und schwungvoller. Dann wechselte sie die Hand und präsentierte sich. Ich fing sie wieder ein und befestigte den Strick an ihrem Halfter. Dann führte ich sie wieder zu X und wir grüßten nochmal. Allberry verbeugte sich und wir trabten aus der Halle.


    Zeichen: 1264 ohne Leerzeichen
     
  3. Delilah

    Delilah Gesperrte Benutzer

    [​IMG]

    that's how you'll know that my love is
    still Strong

    Mutter Paulina
    Vater Chuck
    Geburtsdatum 08. September 2012
    Geschlecht Hengst
    Rasse Gypsy Vanner
    Fellfarbe Black Tobiano EE/+To/+Sb
    Stockmaß 163cm
    Gesundheit gesund
    Besitzer Delilah
    Pferd erstellt von Delilah



    Qualifikationen
    Galopprennen Klasse: -
    Western Klasse: -

    Spring Klasse: E (max. L)
    Military Klasse: E (max. L)
    Dressur Klasse: E (max. S)
    Distanz Klasse: E
    (max. A)


    Charakter
    folgt.


    Beschreibung
    folgt.

    Andere Bilder
    PNG-Datei

    Delilah, Paulina und ihr Sohn still Strong
    "Na, mein kleiner Soldat!" begrüßte Delilah ihren Youngster fröhlich, der noch sehr an seiner Mutter hing und im Gegensatz zu seinem Zwillingsbruder noch immer bei ihr stand. Delilah, die nun schon reichlich Erfahrung mit der Aufzucht von Pferden hat sammeln können genoss wie jedes Mal die Zeiten der Fohlen-Prämierungen. Auch "still Strong" sollte eine solche Chance nicht verpassen. Immerhin hat er die bestmöglichen Eltern wovon ein Elternteil sogar aus der Carenté Zuchtstation kam. Paulina war ruhig und unglaublich gelassen. Sie wird ihren Zwillingssohn sicherlich souverän durch die Kür führen, da machte sich die Züchterin keine Sorgen. Still Strong war wie auch seine Eltern reinrassig. Ein Gypsy Vanner in schwarz-weißer Jacke. Die Tobianogene beider Eltern haben bei ihm und seinem Zwillingsbruder eine großglächige schwarze Scheckung verursacht. Diese Art der Scheckung ist gerade bei Vannern sehr begehrt. Voller Ruhe und Gelassenheit standen die drei auf dem Platz zur Halle in der die Kür stattfinden sollte. Dann, nach wenigen Minuten der Stille in denen man lediglich das Getrappel der kleinen unruhigen Hufe von Still hörte, wurde Delilah's kleiner Hengst angekündigt.
    Sofort legte sie alle Register von Träumerei um auf Einsatz! Still schien davon ein wenig verwirrt zu sein und orientierte sich daher lieber an seiner Mutter. Das war gar nicht mal so übel, denn so blieb er hinter ihr und trabte recht langsam, dafür aber mit hoher Knieaktion. Beste Möglichkeiten für die Jury seine GGA zu bewerten und das bei einem Youngster. Nachdem die ersten Sekunden der Kür verstrichen waren lockerte sich auch die plötzlich sehr angespannte Stimmung von Delilah. Sie merkte nun dass alles funktionierte und auch Paulina gab ihr viel Sicherheit. Sie war wirklich großartig. Still schien die aufgefrischte Atmosphäre ebenfalls wahrzunehmen. Er fiel etwas zurück und als er das bemerkte lief er bockend im schnellstmöglichem Tempo nach vorn und überholte seine Mutter sogar kurzzeitig da er seine Beine einfach nicht geordnet bekam. Hier und da hörte man ein entzücktes Kichern aus dem Publikum. Delilah hatte den kleinen Ausraster ihres Vanners gar nicht bemerkt und war einfach nur froh als sie nach der Kür stehen bleiben und verschnaufen konnte. Ganze drei Runden hatten sie auf der Bahn gedreht und das im Arbeitstrab. Selbst für eine junge Frau ist das nicht zu unterschätzen. Die Runden über hatte sie die Spannung vom Anfang der Kür wieder eingeholt. Eigentlich ist es schade, dass die Züchterin selbst zu wenig von diesem Auftritt mitbekommen hatte. Denn ihr kleiner Hengst hatte sich wirklich grandios präsentiert wie sie nun auch noch von jemand ganz besonderem hörte:
    "Das gro-ho-ooßartig!" hörte man einen Singsang ertönen, der ganz eindeutig von Delilah's Mann Daniel stammte. Glücklich sah sie auf und fiel ihm in die Arme. "Ehrlich?" Ein bestätigendes Nicken beruhigte die noch immer recht aufgekratzte Dame enorm und ließ sie ganz entspannt durch den Rest des Tages gehen.
    Zeichen: 3000 | mit Recount.com
     
  4. deivi

    deivi Don't drink and daif Staff

    Mache hier heute die Abstimmung (;
     
  5. deivi

    deivi Don't drink and daif Staff

    Abstimmung ist da (;
    Sie endet am 14.10. um 15:34 Uhr
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen