[FS 191] Welshponies

Dieses Thema im Forum "Archiv" wurde erstellt von deivi, 2 Mai 2012.

?

Welches Fohlen soll gewinnen?

  1. Frye

    21,7%
  2. He's called Trüffel

    21,7%
  3. Peanut Butter Jelly Time

    8,7%
  4. Pinkie Pie

    47,8%
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. deivi

    deivi Don't drink and daif Staff

    Hier findet die 191. Fohlenschau für Welshponies statt


    Regeln:
    -Es dürfen nur Fohlen teilnehmen die Welshponies sind (egal welche Sektion)
    -Man darf mit 2 Fohlen teilnehmen
    -Stargeld von 50 Joellen pro Fohlen werden an mich (deivi) überwiesen
    -Zahlungsgrund: 191. Fohlenschau
    -Bei Betteln in jeglicher Form wird disqualifiziert
    -Der Text darf höchstens 3.000 Zeichen haben (prüfbar bei http://www.lettercount.com/ )
    -Das Startgeld wird nicht zurücküberwiesen, sollte der Text bis zur Abstimmung nicht fertig sein
    -Bild, Text und Link zum Steckbrief muss gegeben sein [Steckbrief kann beigefügt werden]


    Aufgaben:
    -Führt eine selbstausgedachte Kür vor


    Überwiesen haben:
    -Sevannie​
    -Elii​
    -Sosox3​
    -ChickenGeorge​
     
  2. Sevannie

    Sevannie Er & Traumfee. ♥

    Frye
    [​IMG]
    Frye
    Frye

    Pferdedaten:
    Rasse: Welsh A

    Fellfarbe: Brauner
    Alter: 3 Jahre
    Geburtsdatum: 05.02.2009
    Stockmaß: 177 cm
    Geschlecht: Hengst

    Charakter:

    Frye ist ein Hengst, der eine feste Bezugsperson braucht. Fehlt diese, ist er nicht er selbst. Er steht traurig auf der Weide/im Stall und selbst die anderen Fohlen können ihn nicht aufheitern. Der Hengst vertraut nicht jedem, was sehr nützlich ist. Seine Bezugsperson liebt er über alles und will am liebsten den ganzen Tag mit ihr verbringen.


    Besitzerdaten:
    Besitzer: Channii

    Züchter/Maler: Else
    Vorkaufsrecht: ?


    Abstammung:
    Vater: ubk.

    VV: ubk.
    VM: ubk.

    Mutter: ubk.
    MV: ubk.
    MM: ubk.


    Qualifikationen:
    Galopprennen Klasse: E
    Western Klasse: E
    Spring Klasse: E
    Military Klasse: E
    Dressur Klasse: E
    Distanz Klasse: E
    Fahren Klasse: E

    Gekört? Nein.
    Eingefahren? Nein.
    Eingeritten? Nein.


    Schleifen & Erfolge:
    ---
    ---



    Gesundheit:
    Tierarzt: Magena
    Hufschmied: Eowin

    Letzter Tierarztbesuch: ---
    Irgendwelche Mängel? Nein.
    Einnahme von Medikamenten? Nein.

    Letzter Hufschmiedbesuch: ---
    Beschlag/Welcher? Nein/Keinen.

    Die Kür:
    Ruhig stand ich neben meinem Junghengst Frye, einem Welsh A Hengst. Frye scharrte nervös mit mit dem Huf und lief um mich herum. Ich hielt ihn kurz damit er nicht weiter rum rannte. Nach einer Weile rief uns der Ansager auf, Jetzt kommen Frye und AliciaFarina zu uns in die Halle. Ich ging tippte Frye mit der Gerte an und er ging los. In der Mitte der Halle hielt ich ihn an und grüßte die Richter, dann ging ich ein paar Schritte zurück und ließ Frye antreten. Nach einer Runde Schritt ließ ich ihn antraben und auf dem Zirkel gehen. Frye ließ ich große und Kleine Zirkel gehen er finf auch schon an locker zu werden, dann ließ ich ihn die Hand wechseln und dort auch traben währenddessen kamen Männer herein die meine Hindernisse auf bauten. Als die Männer fertig waren holte ich Frye zu mir in die Mitte und ließ ich ihn am langen Strick über ein kleines Cavaletti schreiten und über Stangen gehen. Anschließend ließ ich ihn über eine Brücke gehen und auch durch ein Stangen L, Frye ging sowohl vorwärts als auch rückwärts durch das L und das Labyrint. Auch beim Stern und der Plane zuckte mein kleiner Hengst nicht mit dem Ohr, ich lobte ihn in dem ich ihn kurz klopfte dann ließ ich ihn über die Brücke, Plane, Stangen und das Cavaletti traben. Frye galoppierte sogar mit der Plane auf dem Rücken durch die Halle. Danach machte ich ihn von dem Strick los und er lief mit der Plane durch die Halle, er nahm auch die Plane ins Maul und schüttelte sie. Dann fing ich ihn wieder ein und ließ ihn den Spanischen Schritt, das Kompliment und das Rückwärts gehen zeigen. Anschließend führte ich ihn vor die Richter, grüßte zum Abschluss und ging dann raus. Draußen angekommen legte ich ihm seine Decke über und wartete mit ihm zusammen während er grasen durfte auf unser Ergebnis.

    1780 Zeichen by AliciFarina
     
  3. Elii

    Elii #ELeCtRâ-GiiÂdÂ

    Meine Teilnahme mit He's called Trüffel

    [​IMG]


    He’s calles Trüffel, mein junger Welshhengst, schaute sich neugierig in der Gegend um und beobachtete die anderen Fohlen, die durch die Gegend liefen. Als mein Name aufgerufen wurde, die Tore sich öffneten und das Licht sich auf mich und Trüffel richtete, verflog meine Aufregung. Der Hengst hielt sich dich an mich gedränkt. Erst später wurde er lockerer und hob seinen Kopf gut gelaunt nach oben. Das Publikum begrüßte uns mit einem lauten Applaus, bevor die Kürmusik einsetzte. Ein kurzer Zug am Strick, schon folgte mir der dunkelbraune Hengst. Als ich schneller wurde und in leichtes Laufen verfiel, trabte er an und spitzte neugierig die Öhrchen. Der Kleine schwebte förmlich durch die Halle und freute sich so viel Aufmerksamkeit auf einmal zu bekommen. Beim Punkt X ließ ich ihn stehen. Die Musik wurde leiser, ich grüßte die Richter, die direkt vor uns auf der Tribüne saßen. Trüffel wurde wieder aufgeregter und lief nervös nach links und rechts, während ich ihn kurz den Richtern und den Zuschauern vorstellte. "He’s called Trüffel ist ein Welshhengst der Sektion B in der seltenen Farbe Silver dapple black. Er ist der Sohn von Three seconds und der Stute First Prize. Er ist vielseitig veranlagt, da sein Vater vor in hohen Klassen der Vielseitigkeit startete und die Mutter bis hin zur Klasse M in der Dressur platziert." Nachdem Trüffel von den Richtern begutachtet wurde und sie ihre Notizen auf den Klemmbrettern notiert hatten, hakte ich den Strick aus und ließ ihm in der Halle freilaufen. Zuerst in einem lockeren Trab, was dann in einem sehr temporeichen, weit ausgeholten Galopp endete. Mit tief getragenem Kopf galoppierte er an der Tribüne und den Richtern vorbei. Genauso im Trab, als ich einen erneuten Versuch startete Trüffel im Trab vorzustellen, dieses Mal aber auf der anderen Hand. Im Schritt wechselte ich mit ihm erneut die Richtung und ließ ihn ein weiteres Mal angaloppieren. Mit viel Schwung galoppierte er aus dem Schritt an, holte erste weit aus, machte dann aber kürzere Galoppsprünge. Nachdem ich ihn auf beiden Händen vorgestellt hatte und Trüffel sich wirklich gut gemacht hatte, reichten ein kurzes Anvisieren meinerseits und ein leiser Pfiff, schon kam er im Trab auf mich zu. Er streckte den Kopf zu mir, sodass ich schnell den Strick einhaken konnte. Problemlos lief der Junghengst neben mir im Schritt und blieb stehen, als ich stehen blieb. Bei X ich den Welsh B Hengst geschlossen stehen und verabschiedete die Richter. Diese grüßten ebenfalls und schon setzte der Applaus des Publikums erneut ein. Am langen Strick joggte ich mit meinem Kleinen aus der Turnierhalle.​

    [2617 Zeichen mit Leerzeichen, lettercount.com]
     
  4. Sosox3

    Sosox3 Bekanntes Mitglied

    Meine Teilnahme mit Peanut Butter Jelly Time
    [​IMG]
    Der Große Tag
    Ruhig stand Peanut neben mir. Wie immer. Er wieherte ab und an den anderen Fohlen zu und ich kämmte grade noch einmal seine Mähne. "Feiner Peanut Butter", lobte ich ihn, da er brav da stand.
    Dann wurden wir schon als Dritter Teilnehmer aufgerufen: "Soso mit ihrem Welsh D Hengstfohlen Peanut Butter Jelly Time." Ich denke ich war die aufgeregtere von uns beiden. Wir trabten in die Halle und blieben auf X stehen. Ich begrüßte die Richter und schon fingen wir an. Erst gingen wir im Schritt auf den Oberen Zirkel. Ich merkte das Peanut den Drang zum Traben bekam und ich wusste auch das er sich richtig gut Präsentieren konnte. Ich lief also ein bisschen schneller und schon zeigte er seinen Überragenden Trab. Ich lief mit ihm eine Ganze Bahn und dann eine Ganze Bahn im Wechsel. Er fing an zu Galoppieren und ich ließ ihn, es war alles eingeübt. Anschließend brachte ich ihn wieder in seinen Trab und wir trabten gemeinsam eine Volte und dann auf dem mittleren Zirkel. Schließlich wechselten wir die Hand und schon galoppierte er Energiegeladen neben mir. Ich konnte grade so mithalten und brachte ihn in den Trab, dann auch wieder in den Schritt. Er präsentierte sich die ganze Zeit so gut er konnte. Ich hielt zum Abschluss wieder mit Peanut und verabschiedete uns. Er brachte noch ein Plie und schon trabten wir aus der Halle. Ich gab ihm zur Belohnung eine Möhre und knuddelte ihn durch wir waren ein echt gutes Team.
    [geprüft bei lettercount.com||1427 Zeichen]
     
  5. pumuckl

    pumuckl Guest

    Meine Teilnahme mit​
    Pinkie Pie
    [​IMG]


    Die Vorführung:

    Ich weiß nicht, wer aufgeregter war: Ich oder Pinkie Pie. Es war Pinkie's erste Vorführung vor so vielen Menschen, dies zeigte sich auch in ihrem Verhalten. Sie versteckte sich zwischen meinen Füßen, grad so passte sie noch dazwischen. Sie machte das gerne, aber bald würde sie zu groß dafür sein. Ich hörte die blecherne Stimme. "Startnummer 125, ChickenGeorge mit Pinkie Pie nun bitte in die Halle.". "Los gehts, Kleine", meinte ich aufmunternd. Pinkie hingegen zitterte nur. "Wir zeigen's ihnen". Ich ging los, Pinkie lief neben mir her. Als ich mit Pinkie am Halleneingang angekommen war, lief ich los. Pinkie trabte fliegend neben mir her. Es sah aus als würde sie schweben, das hatte sie eindeutig von ihrem Vater. Bei X blieb ich stehen und grüßte die Richter.​
    "Pinkie Pie hat die Sturheit und die Farbe ihres Vaters geerbt. Sie ist eine verspielte neugierige Stute, die die Welt erkunden und immer neue Herausforderungen haben will. Sie zeigt schon jetzt eine gute Veranlagung im Springen, da sie wie eine Große auf der Koppel über die Baumstämme hüpft. Sie wird im Springen gefördert werden.
    Besonders auffällig ist ihr Lila schimmerndes Langhaar."​
    Die Richter nickten sich zu, ich ging davon aus, es wäre ein gutes Zeichen. Ich klickte den Strick aus, zog eine Art zusammensteckbare Gerte aus meinem Stiefel und baute sie zusammen. Ich lies Pinkie eine Bahn traben. Pinkie fand es aber anscheinend lustiger, mich zu ärgern und trabte quer umher. "Gut. Dann machen wir eine Show draus", lächelte ich. Ich ging 2 Schritte zu Pinkie, sodass ich direkt vor ihr stand, spielte mit dir Gerte zwischen ihren Vorderbeinen. Die kleine stieg, ich ging einen Schritt zurück, sie mir auf ihren Hinterbeinen einen Schritt hinterher. "Fein!", lobte ich. Ich streichelte ihr über den Kopf als sie wieder aus dem Boden war.​
    Ich stellte mich hinter sie und ließ sie aus dem Stand angaloppieren. Nun machte sie Fein mit. Ich ließ sie aus dem Zirkel galoppieren. In der Halle waren zwei Kreuze aufgestellt. Ich ließ Pinkie zu mir kommen. Dann lief ich los, sie mir hinterher. Sie war wirklich sehr menschenbezogen. Ich sprang über das Kreuz. Voller Eifer folgte mir Pinkie. Zwischen ihr und den Sprung war viel Luft. Das Puplikum klatschte. Ich lief zum zweiten Kreuz und Pinkie sprang wieder perfekt ab.​
    Ich holte gehend nach Luft, Pinkie trabte um mich herum. Ich glaube ihre gefiel die viele Aufmerksamkeit, die sie momentan bekam.​
    Ich joggte wieder zu X. Pinkie stoppte neben mir. Ich grüßte die Richter ein weiteres mal. Sie nickten zurück, ich klippte Pinkie wieder fest und verließ mit ihr joggend die Halle.​
    [2611 Zeichen | geprüft by Lettercount.com | by ChickenGeorge]
     
  6. deivi

    deivi Don't drink and daif Staff

    Mache hier bald die Abstimmung (;
     
  7. deivi

    deivi Don't drink and daif Staff

    Abstimmung ist da (;
    Sie endet am 05.07. um ca 12:45 Uhr
     
  8. deivi

    deivi Don't drink and daif Staff

    Gewinner steht fest (;
    [​IMG]
     
    1 Person gefällt das.
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen