Fragen an die Westernreiter unter euch xD

Dieses Thema im Forum "Reiten" wurde erstellt von Parole, 4 Aug. 2012.

  1. Parole

    Parole Aktives Mitglied

    Also habe da mal mehrere Fragen die hauptsächlich die Westernreiter betrifft.

    1Frage:
    Meine Sporen wollen einfach nicht halten ausser am Absatz. Allerdings sind meine Sporen riemen aber zu kurz um sie am Absatz festzumachen :S Jemand nen Tipp wie die oberhalb des absatz nicht verrutschen oder muss ich wirklich längere kaufen? :S

    2Frage:
    Bin auf die Idee gekommen ein Blankett selbst zu machen, die kommen ja übers Pad ,meint ihr ich kann auch nen einfachen stoff nehmen woraus man auch strickt?! (wenn nein bitte begründet ,aber nicht das der verschleiß zu groß sein xD das ist mir bewust xD )

    3Frage:
    Ich bekomm beim besten willen die Steigbügel von unserem Westernsattel nicht auf gleiche Höhe! das hatte ich bei meiner alten reitbeteiligung (auch western) auch! Meine freundin hats gleiche problem. Liegt das jetzt am Sattel bzw habt ihr das auch oder hab ich einfach nur ne Wahrnehmungs störung?! xD

    Danke schonmal xD
     
  2. Lovelyhorse

    Lovelyhorse I love you more than my teddy, but psst! Don't tel

    Also ich bin zwar kein Westernreiter, aber zu deiner Frage 3: Mach doch einfach ein neues Loch dort hin, wo du denkst dass sie gleich sind. Lass vorher aber jemanden von vorne gucken, ob das wirklich so ist. :) Kann aber auch sein, dass dein eines Bein länger ist als das andere, haben viele. :)
     
  3. Parole

    Parole Aktives Mitglied

    Ja aber ich sehe das ja wenn ich vorm Pferd stehe und gucke ob die gleich sind xD Die besitzerin hat mich letzens schon angesprochen wieso meine steigbügel nie gleichlang sind, die wundert sich immer wenn ich draufgesessen hab xD Und neue löcher geht nicht weils halt nicht mein sattel ist :D
     
  4. Jakota

    Jakota Aktives Mitglied

    Bin zwar kein Westernreiter aber bei der Steigbügelfrage kann ich vielleicht auch helfen ^^
    Es kann sein (bei mir wars so) das durch das aufsteigen auf der linken Seite der eine Steigbügel mehr "ausgeleiert" ist als der rechte. Wir haben dann einfach mit der Lochzange ein Loch zwischen den anderen gemacht jetzt sind sie wieder gleich. :)

    Zu den Sporen: Das Problem hatte ich auch... Ich habe meine einfach enger geschnallt und dann sind die nicht mehr gerutscht.
     
  5. Lovelyhorse

    Lovelyhorse I love you more than my teddy, but psst! Don't tel

    Dann frag doch einfach mal nach ob du ein Loch reinmachen darfst. :) Weil auf die Dauer mit ungleichen Steigbügeln reiten..ich weiß ja nicht. :D
     
  6. Parole

    Parole Aktives Mitglied

    ausleiern kann natürlich sein würde das zumindest erklären xD

    Enger geht nur leider nicht mehr x.x
    xD
     
  7. Parole

    Parole Aktives Mitglied

    Ja aber die besitzerin scheints ja nicht zu haben sonst würde sie mich ja nicht so verwundert fragen o_O
     
  8. Lovelyhorse

    Lovelyhorse I love you more than my teddy, but psst! Don't tel

    Wie gesagt, es kann sein, das eines deiner Beine länger ist. :) Hat die Mutter einer Freundin auch, die musste dann auch den rechten Steigbügel so bearbeiten dass es passt, also ein extra Loch rein machen. Und sie kann ja weiterhin die Steigbügel in ihr Loch machen, aber du musst ja schließlich auch anständig Reiten können. :p
     
  9. Parole

    Parole Aktives Mitglied

    Wenns vom Boden aber schief aussieht kanns nitt an meine beine liegen xD
     
  10. Lovelyhorse

    Lovelyhorse I love you more than my teddy, but psst! Don't tel

    Ja oke, aber dann müssen trotzdem die Steigbügel passen. :) Also ich würde einfach mal fragen. Du kannst ja auch "dein Loch" irgendwie markieren, damit die Besitzerin nicht mit ihren Löchern durcheinander kommt. :)
     
  11. bonny6993

    bonny6993 Abwesend

    Steigbügelthema:
    1. Schnall doch einfach beide Bügel mal ins gleiche Loch (auf der einen Seite richtig einstellen, Löcher abzählen und auf der anderen Seite wieder zählen und ins passende Loch)
    2. Vielleicht sitzt du schief und der Sattel rutscht? Oder sind sie schon ungleich, bevor du aufsitzt? Wenn nicht, vor dem Aufsitzen besser gurten.
    3. Wie die anderen bereits sagten: ungleiche Beine. Dann ist es aber nicht soo von Vorteil da Löcher rein zu machen etc. Weiß nicht, dann kommen die Hilfen unterschiedlich an usw. muss halt alles passen.

    Ich würds einfach mal versuchen mit Löcher zählen und so beide Bügel ins selbe Loch.
     
  12. Parole

    Parole Aktives Mitglied

    Löcher zählen und bügel ins gleiche loch hab ich schon probiert. Ich hatte bei jedem western sattel das prob das ich die bügel nie gleich hatte. meine freundin auf ihrem neuen westernbpferd überigens auch deswegen dachte ich leigt an den sätteln naja :s
     
  13. bonny6993

    bonny6993 Abwesend

    Wo es mir gerade einfällt: Hatte das glaube früher auch. Hab sie dann solange hin und her gestellt, bis sie von vorne gleich lang waren.
    Bin ja auch mal ein bisschen western geritten xD
     
  14. Parole

    Parole Aktives Mitglied

    Probier ich dienstag auch, steh ich halt 3std aufm platz und mache steigbügel richtig haha xD
     
  15. FallenLeave

    FallenLeave Guest

    Bin Westernreiter *meld*

    zu 1:
    Deine Sporen sind zu eng, um über die Verse zu gehen, oder? Deshalb musst du sie am Absatz befestigen. Ist bei meinen auch so. Du kannst versuche sie auseinander zu biegen. Wenn das nicht klappt, kannst du versuchen die Sporen mit einem Band, Gummi eignet sich gut, zu befestigen. Das bedeutet du befestigst an der einen Seite den Gummi, ziehst ihn unter der Sohle durch und befestigst ihn dann an der anderen Seite. Also ganz ähnlich, wie bei Englischsporen. Wenn das alles nichts hilft, kommst du leider nicht um die neuen Riemen ;-)

    zu 2:
    Also eigentlich sehe ich da kein Problem. Kann mir zwar vorstellen, dass das Gestrickte durch die ständige Bewegung relativ schnell wieder aufgeht, aber sonst...musst halt nur schauen, dass du es so groß machst, dass es größer als das Pad ist, da sonst was rausschaut und das sieht doof aus :-D

    zu 3:
    Also der Sattel besteht ja aus Leder. Leder gibt nach. Wenn man dann immer an der einen Seite aufsteigt und absteigt, wird der Fender (Steigbügel) logischerweise immer länger. Dagegen kann man machen, dass man auch mal von der anderen Seite auf- bzw. absteigt. Is auch für den Rücken vom Pferd besser ;-)
    Beim Steigbügelverstellen muss man auch immer die Fender wieder gerade ziehen. Das heißt, du musst den breiten Teil, der dich vorm Pferdeschweiß schützt, runter ziehen, sodass unten wo man diesen kleinen Riemen hinmacht, keine 15-20cm frei sind, sondern halt nur 5-10cm.

    Ich hoff ich konnte einigermaßen helfen :)
    lg, Fallen
     
  16. Parole

    Parole Aktives Mitglied

     
  17. FallenLeave

    FallenLeave Guest

    Also Material denk ich schon Wolle. Zumindest war's ursprünglich bei den "alten" Cowboys so. Jetzt ist das, laut Krämer, ein Gemisch aus Baumwolle und Polyacryl. Aber das hatten die ja früher nicht. Aber ich glaube nicht, dass die gestrickt bzw gewebt sind. Sieht eher ganz dicht gewebt aus.
    Zu den Sporen. Wenn sie an der Verse hochrutschen, sind sie zu eng. Versuch wirklich mal sie etwas aufzubiegen. Geht etwas schwer, aber bei meinen hat's auch funktioniert :-D Ansonsten musst du dich mit der Gummilösung zufrieden geben, oder Neue kaufen ;-)
     
  18. Parole

    Parole Aktives Mitglied

    Zu eng sind die auf keinen Fall ^^
     
  19. FallenLeave

    FallenLeave Guest

    Wenn sie zu weit sind, kannst du sie ja auch zubiegen ;-P
     
  20. Parole

    Parole Aktives Mitglied

    dann gehen sie nichtmehr drum xD die sind eig genau richtig aber rutschen tun se trozdem ^^
     

Diese Seite empfehlen