1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Fight abreast with..?

Dieses Thema im Forum "Rollenspiele" wurde erstellt von Obi-Wan, 29 Apr. 2012.

  1. Blitz

    Blitz "My heart's not cold, it's broken!"

    Bor
    Ich erkannte die Heilerin ebenso. "naja, ich bin eben ein vielbeschäftigter Mann." gab ich zu, während ich mich zu einem lächeln zwang. Die Hand brannte förmlich vor Schmerz, doch ich unterdrückte ihn, während ich mich umsah. "ähm...sollen wir heraus gehen oder gibt es Seiten an eurem schönen Körper, welche ich nicht sehen darf?" fragte ich die Kriegerin, wobei ich ein charmantes Lächeln aufsetzte um meine Verlegenheit zu verdecken. Immerhin hatte sie noch ein paar Fetzen an sich, wenn ich so an mir herunter sah, bezweifelte ich, dass sie meine Anspannung sehr wohl bemerken würde. Ich sah auf und betrachtete den Verband an meiner Hand.

    Roan
    Ich gesellte mich zu ein paar Kriegern und begann ein wenig mit ihnen zu trainieren. Für einen zusammengewürfelten Haufen waren sie ziemlich gut ausgebildet, nahm ich an. Eher ich mich versah lag ich im Staub und hatte eine Klinge am Hals, bevor ich mich ergab und für eine neue Runde bereit machte.
     
  2. Loulou

    Loulou Gesperrte Benutzer

    Barca
    Ich wischte mir kurz den Schweiß von der Stirn und hielt, nachdem ich fertig war, das Schwert in einen Eimer Wasser. Ich beschloss, dass es für heute genug war und räumte meine Schmiede auf, wie nach jedem Arbeitstag. Was das anging, war ich sehr penibel und hinterließ nie Unordnung. Dann drehte ich mich um und ging zu meinem Noriker, de zufrieden an einem Büschel Heu knabberte. Ich klopfte der Stute den Hals und streckte mich dann ausgiebig. Meine Blicke wanderten durch die Baumgruppe und schließlich weiter hinüber zur Mitte, meiner Heimat.
     
  3. Obi-Wan

    Obi-Wan Feel the beauty underneath'!

    Joanna

    ICh schmierte eine blutungsstillende Salbe auf die Wunde und verband sie dann schnell. "Wenn meine Dienste jetzt nicht mehr benötigt werden," meinte ich und die Kriegerin machte nur einen Wink. Ich verneigte mich und verließ das Zelt. Ich seufzte und machte mich wieder auf den Weg Heim, ich hatte Grauwind zuhause gelassen und ich fühlte mich etwas unwohl, sonst war er immer bei mir...Ich riss mich zusammen, reckte stolz mein Kinn und ging selbstbewusst los.

    Savannah

    Ich ging zu einer Truhe und warf mir einen Morgenmantel über, der aus dunkelblauem Stoff gefertigt worden war und mit Runen verziert war. Ich sah ihn mit finteren Blick weiterhin an.
     
  4. Aqsher

    Aqsher Legende

    Azura

    ich schlich mich weiterhin zum ausgang
    bloss keine aufmerksamkeit auf mich ziehen
    auf einmal war mein pferd vor dem zelt und wieherte aus vollem hals
    ich kriegte angst...ich bin fremd...was würden sie wohl mit mir machen wenn sie mich bemerken?
    dachte ich
     
  5. Blitz

    Blitz "My heart's not cold, it's broken!"

    *hochpusch*

    Bor
    Ich sah kurz der Heilerin nach, bevor ich mich auf eine nahe Truhe setzte. Wo war ein Tiefes, dunkles Loch, in das man sich verkriechen konnte, wenn man es mal brauchte. "können sie auch mal wo anders hinsehen?" fragte ich, als ich ihren Blick bemerkte. "es macht mich nur noch verlegener, als ich schon bin." gab ich zu, während ich den Blick senkte. Mich in den Werwolf zu verwandeln, um wenigstens ein wenig Fell um mich zu haben, wäre keine gute Idee, sie könnte es als Provokation verstehen und die Bandage würde zerreissen. Sie hatte also Befehlsgewalt...beeindruckend für eine Frau. dachte der Wolf in mir.
     
  6. Aqsher

    Aqsher Legende

    Azura

    ich ging raus aus das zelt zu meinen pferd und beruhigte es
    ''werden wir eigt. nur einzelgänger beliben'' sagte ich leise und traurig zu meinem pferd
     
  7. Obi-Wan

    Obi-Wan Feel the beauty underneath'!

    Savannah

    Ich bedachte ihn weiterhin mit einem verächtlichen Blick und schnaubte etwas abfällig über seine Worte. "Seid Ihr ein Mann oder doch nur eine Memme?" knurrte ich. Das Raubtier in mir war schlecht gelaunt, lechzte bereits nach Blut, viel zu lange hatte ich es unterdrückt. Deswegen hatte ich keine Geduld und knurrte aus tiefer Kehler. Ich wandte mich ab und verließ kurzerhand das Zelt.

    Joanna

    Mein Mut sank mit jedem Schritt den ich in die Dunkelheit tat mehr und mehr. Ich schluckte den Kloß in meinem Hals runter, versuchte es zumindest, mein Herz schlug heftig gegen meine Brust, so dass ich fürchtete jeder in Umkreis von einigen Kilometern müsse es hören. Ich war doch nur eine einfache Frau, zwar trug ich einen Dolch bei mir, jedoch hatte ich ihn bis jetzt nur im Kampf gegen Wurzeln und Pilze benutzt...Ich biss die Zähne fest zusammen, meine Hütte konnte doch gar nicht mehr weit sein...
     
  8. Loulou

    Loulou Gesperrte Benutzer

    Barca
    Es war inzwischen ziemlich dunkel geworden und ich verspürte Hunger. Obwohl ich im Moment viel zu tun hatte, war mein Geldbeutel dennoch leer. Also müsste das Abendessen-mal wieder-ausfallen. Dass bisschen Gemüse, was ich noch hatte würde ich auch noch brauchen und um mir jetzt irgendwo etwas zu suchen, war ich zu fertig von der Arbeit. Also ließ ich mich vor meiner alten Hütte in den Staub sinken und sah in die Nacht hinein.
     
  9. Obi-Wan

    Obi-Wan Feel the beauty underneath'!

    Joanna

    Moment mal? Dieser Stein lag gar nicht vor meiner Hütte, ich sah mich um meine Augen hatten sich ein wenig an die Dunkelheit gewöhnt, jedoch schienen heute noch nicht einmal die Sterne, in der Ferne leuchteten die Lichter im Lager als kleine Punkte, gaben hier wo ich stand jedoch kein nennenswertes Licht. Ich biss mir auf die Unterlippe, eine Unart die ich mir eigentlich schon lange abgewöhnt hatte, früher hatte ich wenn ich nervös war und angst hatte, solange auf meiner Lippe rum gekaut, dass die blutete. Ich hätte mir verdammt nochmal eine Fackel mitnehmen sollen! Oder Grauwind nicht zuhause lassen sollen, dann wäre ich schon sicher wieder in meiner Hütte. Da entdeckte ich einen kleinen Lichtschimmer gar nicht zu weit weg... sollte ich es wagen? Doch eh ich mich versah, trugen mich meine Beine dorthin. Es war die Hütte des Schmieds... Oh backe da war ich ja gänzlich in die falsche Richtung gestolpert...
     
  10. Loulou

    Loulou Gesperrte Benutzer

    Barca
    Ich hörte etwas in der Dunkelheit. Eigentlich war es nichts ungewöhnlich, da sich hier am Rand oft Tiere herumtrieben. Dennoch stand ich auf und starrte angestrengt in die Dunkelheit, wo ich die Umrisse einer Gestalt wahr nahm. Meine Hand zuckte nach dem Messer, dass ich immer bei mir trug, jedoch hielt ich inne. Die Gestalt war zu zierlich und wirkte zu fein, als dass sie bedrohlich wirkte. Also zog ich meine Hand zurück und ging im schwachen, kaum merklichen Schein des Lichtes, dass von dem fast erlischten Feuer aus der Schmiede kam auf diese Gestalt zu.
     
  11. Obi-Wan

    Obi-Wan Feel the beauty underneath'!

    Joanna

    Oh Mann da kam etwas/jemand auf mich zu...unschlüssig hielt ich an. Beruhig dich Kleine! ermahnte ich mich selber, dass war vermutlich nur der Schmied. Dennoch blieb die Anspannung, ein hochgewachsener Mann wie ich nun langsam erkennen konnte kam auf mich zu. "Verzeiht mir die späte Störung..." brachte ich etwas kleinlaut hervor. Ich verschränkte die Arme vor der Brust und blieb angespannt. Ich wagte es ja kaum auszusprechen: "Ich fürchte ich habe mich in dieser Dunkelheit etwas verlaufen." Wie peinlich das eigentlich war wurde mir wirklich erst bewusst, als ich es ausgesprochen hatte...
     
  12. Loulou

    Loulou Gesperrte Benutzer

    Barca
    Bei dem Klang der weichen Stimme löste sich meine Anspannung vollkommen auf und ich lächelte leicht, auch wenn sie es vermutlich nicht sehen würde. "Wo wolltet ihr denn hin?", fragte ich und versuchte, etwas mehr von der Gestalt ausmachen zu können, was in dem schwachen Licht nahezu unmöglich war. "Es ist nicht gut, um diese Zeit noch alleine hier draußen zu sein, man weiß nie, wen man vor sich hat.", fügte ich hinzu.
     
  13. Obi-Wan

    Obi-Wan Feel the beauty underneath'!

    Joanna

    Meine Anspannung löst sich etwas bei der freundlichen Stimme, dennoch wie er bereits sagte, man wusste nie... Er war verdammt groß... also im Gegensatz zu mir, ich musste auf alle Fälle meinen Kopf in den Nacken legen, ging mein Kopf ihm doch gerade nur bis zur Brust. "Nun für gewöhnlich habe ich immer einen Begleiter bei mir," entgegnete ich etwas unsicher. "Ich wollte zu meiner Hütte am Flussufer, sie liegt außerhalb der Stadtmauern," antwortete ich schließlich auf seine Frage und irgendwie hoffte ich, dass er mir anbieten würde mich zu begleiten oder vielleicht konnte ich auch nur eine Fackel von ihm ergattern...
     
  14. Loulou

    Loulou Gesperrte Benutzer

    Barca
    Ich machte einen Schritt zurück. "Kommt doch her ins Licht.", meinte ich und wies mit einer Handbewegung in Richtung Schmiede. "So muss ich nicht mit der Dunkelheit sprechen.", fügte ich hinzu und lächelte wieder etwas. "Aber wieso zu so später Stund noch hier draußen?", fragte ich die Gestalt. Eigentlich ging es mich nichts an, dass wusste ich auch, aber es schien mir, als wäre es angenehmer ein Gespräch aufzubauen, um die Spannung zu lösen, die in der Luft lag.
     
  15. Obi-Wan

    Obi-Wan Feel the beauty underneath'!

    Joanna

    Ich kam der Einladung gerne nach und trat ins Licht, es verfing sich in meinem roten Haar und ließ es intensiv schimmern. Weiterhin sah ich hoch zu meinem Gegenüber. "Ich wurde in das Lager der fremden Krieger gerufen, nun sie hatten die Freundlichkeit mich dorthin zu geleiten, jedoch verabsäumten sie es mich wieder zurück zubringen, deswegen stolpere ich alleine hier in der Dunkelheit herum," erklärte ich. Ob so viel vertrauen gut war? Nun ich sah in dem Gesicht des Schmieds keinen Grund um irgendwie um Hilfe schreiend wegzulaufen.
     
  16. Loulou

    Loulou Gesperrte Benutzer

    Barca
    Ich musterte kurz die junge, hübsche Frau, die nun vor mir stand. "Und sie hatten nicht den Anstand, euch wieder unversehrt zurück zu bringen..", wiederholte ich leise ihre letzten Worte, nur mit den meinen. "Wäre es euch recht, wenn ich euch begleiten würde? Ich könnte es nicht mit mir vereinbaren, euch alleine in die Nacht zu schicken, wo ich die Möglichkeit gehabt hätte, mitzukommen.", fragte ich höflich und sah sie abwartend an. Auch wenn es mir vorkam, als würde ich sie gleich verjagen wollen, konnte ich mir denken, dass es sie nur verängstigen würde, wenn ein Wildfremder sie des Nachts in seine Hütte bitten würde.
     
  17. Obi-Wan

    Obi-Wan Feel the beauty underneath'!

    Joanna

    JAA!! schrie es in mir, ich hielt jedoch an mich und erinnerte mich an meine Erziehung. "Ihr würdet mir damit einen sehr großen Gefallen tun, für den ich wirklich in eurer Schuld stehen würde, dennoch möchte ich dieses Angebot nur annehmen wenn es euch wirklich keine Umstände bereitet," antwortete ich und lächelte ihn freundlich und nun auch etwas mehr entspannt an. Auch wenn ich den Mann nicht kannte, schien von ihm doch keine Gefahr auszugehen.
     
  18. Blitz

    Blitz "My heart's not cold, it's broken!"

    Bor
    "Kommt nur her und ich zeige euch, was diese 'Memme' alles kann!" knurrte ich und stand auf. Schnell beruhigte ich mich wieder und folgte ihr. "ich meine...es tut mir leid..." gab ich zu und ging neben ihr her, während ich mich verwandelte. So war es mir wenigstens nicht so kalt in der Leistengegend. Lächelnd musterte ich sie.
     
  19. Loulou

    Loulou Gesperrte Benutzer

    Barca
    "Nein, es macht keine Umstände.", meinte ich nur und ging in die Schmiede, wo ich eine der schon erloschenen Fackeln aus ihrer Halterung nahm und an der Glut des glimmenden Feuers entzündete. Schon wurde es etwas heller und ihre Haare leuchteten noch mehr als zuvor. Lächelnd ging ich zu ihr zurück. "Nur ihr müsst mir den Weg zeigen, ich komme nur selten hier raus und kenne mich dem entsprechend nicht aus."
     
  20. Obi-Wan

    Obi-Wan Feel the beauty underneath'!

    Savannah

    Ein finsterer Blick war es dem ich in gab. "Ihr seid ein merkwürdiger Kauz, wieso macht Ihr ausgerechnet mir das Leben schwer?" fragte ich und zog meine Nase kraus. legte somit meine Zähne frei, ganz einer drohenden Geste einer Wildkatze gleich.

    Joanna

    Ich nickte und zeigte in die Dunkelheit hinein. Von hier aus hatte ich zumindest wieder einen Orientierungspunkt. "In dieser Richtung liegt meine Hütte," meinte ich und ging neben ihn los. Ich fühlte mich gleich wohler, mit einem Mann an meiner Seite und vor allem einer Lichtquelle, gerade zu diesen Zeiten... in denen die Anderen jederzeit über uns herfallen konnten... unwillkürlich erbebte ich bei dem Gedanken, ein eiskalter Schauer lief mir über den Rücken, als ich an all die Verwundeten und Tote denken musste.
     

Diese Seite empfehlen