1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Euer Alltag mit Hund?

Dieses Thema im Forum "Hunde" wurde erstellt von Steffi, 26 Nov. 2013.

  1. Steffi

    Steffi Time to make a Move!

    Hallo an alle Hundebesitzer hier im Forum :)

    Da ich ab Dezember Hunde bzw. Welpen-Besitzerin werde, würde mich mal euer Alltag interessieren, wie so euer Tag/Woche mit Hund so aussieht.

    Zu mir:
    Ich wohne alleine in eigenem Haus
    Gehe 8 1/2 Stunden arbeiten (Büro) mit 1 Stunde Mittagspause
    Hab ein Pferdchen das täglich bewegt werden will


    Vorab:
    Wohnt ihr alleine? Bei den Eltern? WG? Sonstiges?
    Arbeitet ihr? Wenn ja wie lange? Oder geht ihr noch zu Schule? Sonstiges?
    Was habt ihr für einen Hund? Wie alt?


    Was mich so interessiert:
    Geht ihr mit Hund zur Arbeit? Oder bleibt der Hund alleine zu Hause? Oder doch Dogsitter?
    Nehmt ihr euren Hund überall mit (Stall, Verwandte, Shoppen/Einkaufen,...)?


    Mein Tag würde ab Dezember folgendermaßen aussehen (geplant)
    • Aufstehen ca. 06:30 Uhr - Richten (anziehen, stylen usw.), Frühstücken
    Hund füttern danach Pinkelrunde
    • Ca. 07:15 Uhr • mit Hund im Gepäck zur Arbeit (ein Glück das mein Chef mein Papa ist :D)
    • Mittagessen bei Oma / Hund kommt mit , nach dem essen Pipirunde
    • 16:45 Uhr - Feierabend
    • Abends dann zum Stall...

    An den Wochenenden
    samstags zur Welpenprägegruppe/Hundeschule
    und Sonntags an unterschiedlichen Orten Gassi gehen


    Grüßle Steffi
    Freue mich auf eure Antworten :)
    [​IMG]
     
    1 Person gefällt das.
  2. Sunnyyy

    Sunnyyy Küken (°

    Hm, also wir haben zwar auch zwei, aber da ist die arbeit aufgeteilt. Schreib dir nachher nach der Schule mal, wie der Alltag aussieht.
    Aber ich kann dir nur eines Raten: Solltest du dir nen Welpen holen, nimm dir erstmal mindestens zwei Wochen Urlaub. N WElpe muss nämlich ca. alle zwei Stunde raus und man muss immer gucken, wann er sich meldet, er soll ja lernen nicht ins haus zu machen.
     
    1 Person gefällt das.
  3. Steffi

    Steffi Time to make a Move!

    Also den Welpen hole ich mir sicher. Steht schon seit Oktober fest! :)

    Zum Thema Urlaub -> nöp. Leider ._.
    Mein Chef bzw. Vater würde mir nie und nimmer Urlaub wegen einem Hund geben..vor allem jetzt zur Inventur-Zeit/Jahreswechsel.
    Meinen Urlaub bekomme ich erst, wenn der Betrieb Urlaub macht (von 23.12. bis 06.01.)
    Aus diesem Grund nehm ich den kleinen auch mit zur Arbeit.

    Mein Arbeitsplatz: :D :D
    [​IMG]

    Er müsste also ca. 10 Tage mit zur Arbeit und dann ist ja Weihnachten :)


    Freu mich auf deinen Beitrag :)
     
  4. Ravenna

    Ravenna I walk her path...

    Wir haben vier Hunde -bald 5 XD
    Unser/mein Tag ist voll nach den Hunden gerichtet...(nach der Schule editier ich mal meinen Zeitplan) ^~^

    Ich denke deine Pipirunde passt nicht ganz..so ein Welpe macht alle 2-3 Stunden..nach jedem Schlafen,fressen und spielen raus...sonst hast du pfützte...ist er/sie nachts bei dir -wir empfehlen immer ne schöne Box um den Welpen da rein zu machen..muss er raus macht er sich bemerkbar und gut ist :3
     
    2 Person(en) gefällt das.
  5. Mongofisch

    Mongofisch Bekanntes Mitglied

    Mein Hund musste als Welpe auch oft raus. Da kann ich meinen Vorrednerinnen nur zustimmen. Auch eine Box hatte er als Welpe, wo er Nachts drin geschlafen hat. Das hat super funktioniert. Er hat sich immer lautstark gemeldet, wenn er raus musste, um nicht auf seinen Schlafplatz zu machen.
    Jetzt wo mein Hund groß bzw. schon alt ist ( :D) kommt er mindestens drei mal am Tag raus. Meistens gehen wir mit ihm auf eine Wiese, wo er frei laufen darf. Das braucht er auch.
    Hundeschule hattest du ja schon angesprochen, das hätte ich dir sonst auch empfohlen, dass ist vor allem als Welpe wichtig, damit er das Sozialverhalten lernt und gleichaltrige Spielkammeraden hat.
     
  6. Steffi

    Steffi Time to make a Move!

    Weiß ich doch :) Habe schon oft Welpen bei mir daheim gehütet.

    Freue mich auf deinen Beitag! :)
     
  7. Steffi

    Steffi Time to make a Move!

    Jetzt nochmal an ALLE die hier reinschreiben, sonst wiederhole ich mich:


    Ich nehme den Kleinen mit zur Arbeit (ich sitze neben einer "Terrasse" da kann ich ihn rauslassen wenn er muss)
    Da es für mich nicht in Frage käme ihn daheim zu lassen.

    Unter Pipi-Runde meinte ich eher so ein Gassi/Spaziergang gehen.


    Mich interessiert euer Alltag mit Hund
    und nicht wie oft ich mit einem Welpen raus muss ;)
    Das müsste/sollte doch jedem klar sein der sich einen Welpen anschafft.



    PS: Sollte nicht böse gemeint sein, aber meine Frage war euer Alltag und nicht Welpen Stubenrein machen o.Ä.
    Ich bedanke mich trotzdem für eure Tipps ♥



    Aber jetzt bitte beim Thema bleiben :)



    Danke

    Gruß Steffi
     
    2 Person(en) gefällt das.
  8. Mongofisch

    Mongofisch Bekanntes Mitglied

    Stimmt eigentlich^^

    Also ich bin zur Zeit auf Ausbildungssuche, sprich, den ganzen Tag zuhause. Ich wohne mit meinem Freund in einem Haus zur Untermiete. Mein Alltag sieht so aus:
    Morgens so gegen 8-9 Uhr aufstehen und mit dem Hund raus.
    Anschließend verschiedene Termine, immer was eben so ansteht.
    Dann kommt der Hund nochmal so gegen 15 Uhr raus. Das ist meistens der längste Spaziergang, da gehen wir mit ihm auf die Wiese.
    Außerdem kommt er spät gegen 23 Uhr nochmals raus.

    Wenn ich eine Ausbildung finde, wird der Hund alleine zuhause bleiben. Das ist für ihn kein Problem, war früher auch so.

    Ich habe einen Neufundländer-Mix, der bald 8 Jahre wird. Fotos gibts auch in meinem Album :)
     
    1 Person gefällt das.
  9. Sunnyyy

    Sunnyyy Küken (°

    Also unser alltag:

    06:00 - erste kleine Hunderunde zum Lösen / Hunde in Garten (wobei ich eig. ersteres lieber mach)
    danach: Futter
    11:30 - wieder kleine Runde zum lösen
    15:00 - mit den Hunden im Garten toben, entweder Ballspiel oder mitm Fahrrad ums Haus flitzen
    18:00 - Futter
    21:00 - letzte Runde mit den Hunden

    Außerdem gehen wir nachtürlich auch eine große Runde mit den Hunden irgendwo, wo sie freilaufen können. Wann das ist, ist aber davon abhängig, wann man Zeit hat. Hinzu kommen noch so Sachen, wie mitm Hund inne Stadt gehen. Ansonsten machen wir leider nichts besonderes mit unseren Hunden, da Divaldo zu starke Athrose hat um mit ihm richtigen Hundesport wie Mantrailing o.ä. zu machen und Lindi sich (trotz Welpengruppe etc. !) schwer mit anderen (kleinen) Hunden versteht.

    Ich weiß ja nicht, was du dir für einen Hund holen willst, aber die benötigte beschäftigung ist natürlich immer Unterschiedlich. Wärend wir mit unserm Bordermix immer zum Mantrailing gegangen sind, damit der ausgelastet ist, brauchen unsere Boxer eher körperliche Beschäftigung, wie halt Fahrradfahren o.ä.
     
  10. Steffi

    Steffi Time to make a Move!

    Leider weiß ich relativ wenig über meinen zukünftigen Lebensbegleiter und sein Wesen, da er noch in Rumänien untergebracht ist.
    Man vermutet seine Mutter ist ein Labrador. Bin mal gespannt was auf mich wartet :)
     
  11. Lunalina

    Lunalina Hundetrainerin, whatever.

    Ich wohne mit meiner Mutter und meinem kleinen Bruder zsm in nem Dorf. Geh noch zur Schule.

    6:30 Uhr - aufstehen, Hunde füttern, mich fertig machen (duschen, etc)
    7:30 Uhr - Vor der Schule ein kleiner Gang oder nur in Garten wenn mir wenig zeit bleibt.
    13:00 Uhr - Schulschluss, Hunde pinkeln lassen, Essen
    ca. 13:30 Uhr - Entweder mit den Hunden raus oder zum Pony mit Anny und dann mit den Hunden raus, nach dem Pony.
    18:00 Uhr - Füttern

    Und dann vor dem Schlafen gehen nochmal Pipi machen lassen.. Also die Zeit zwischen 13 Uhr und 18 Uhr ist sehr Unterschiedlich aber da bin ich auf jeden Fall draußen und die Hunde meistens mit:)
     
    1 Person gefällt das.
  12. Sunnyyy

    Sunnyyy Küken (°

    Hm, naja gut, ich vertrete dieses "Hunde ins Land holen" ja überhaupt nciht, da es hier auch total viele Herrenlose Hunde gibt und es sonst irgendwann bei uns nciht anders wird. Aber wenn du das für richtig hälst, dann tu das. Ich hoff nur für dich dass der Hund noch nciht völlig gestört ist.
     
    2 Person(en) gefällt das.
  13. deivi

    deivi Don't drink and daif Staff

    Also du hast ja echt einen schönen Arbeitsplatz muss ich sagen und sei froh, dass du einen Hund mitnehmen kannst :) Dann würde ich auch darüber nachdenken ^^
    Also da mein Freund und ich je von 7-4 bzw 8-5 arbeiten sind, haben wir keinen Hund.
    Bei bei meiner Mum haben wir einen Hund. Der kommt morgens ganz früh raus, dann gehen alle Arbeiten/Schule und Hundi bleibt zuhause. Das Glück ist eben, dass dann immer mittags meine Großeltern mit Lanu rausgehen :) Wenn meine Mum von der Arbeit oder meine Schwester von der Schule kommt geht sie nochmal mit ihm raus, wenn dann später abends mein Stiefvater nachhause kommt, geht der auch nochmal raus. Und manchmal geht er nochmal nachts mit ihm raus, wenn er sich meldet. Ich hatte ihn dann meistens nach der Schule mit in den Stall genommen oder bin mal eingesprungen, wenn meine Mum nicht konnte. Mit dem Rhythmus kommt unserer (Golden Retriever) eigentlich ziemlich gut zurecht. Mittags bzw nachmittags sind halt auch große Runden von 1-2 Stunden drin/drin gewesen. Bzw mit mir im Stall auch locker 3 Stunden :D In der Zeit wo er alleine ist schläft er eben oder döst rum. Jetzt da er älter ist schläft er eh mehr, aber auch als Jüngling hat er das ganz gut ausgehalten (natürlich nicht gleich von Welpe an ^^). Da meine Mum auch von zuhause arbeiten kann hat sie das eben früher gemacht, als er öfter musste.

    Habe aber auch eine in meiner Klasse, die lassen ihren Hund eig jeden Tag ca 8 Stunden alleine zuhause in der Wohnung (wenn eben beide arbeiten sind). Gehen eben morgens und abends mit dem raus. In so einem Fall (bzw in unserem Fall), würde ich mir aber keinen Hund anschaffen, wenn der den ganzen Tag alleine rumhockt.
     
    1 Person gefällt das.
  14. Julie

    Julie Guest

    Îch versuch mal mit dem Handy so gut es geht abzutippen ^^
    Also der Hund gehört eigentlich meinem Vater. Um das vorab zu klären.

    07:00: Pinkelrunde indem er hinterm Haus rausgelassen wird. (2ha Wiese zum schnüffeln und alles, daher keine Gassirunde)
    Dann den ganzen Tag im Büro bis 16;00 Uhr, wo er immer wieder mit rausgeht, wenn mein Dad rausmuss. Das ist so ca. jede Stunde.
    16;00 2 stündige Gassirunde mit mir oder Fahrradfahren oder oder oder. Beschäftigung halt.

    Zwischen 18;00 und 21:00 Futter. Ja er hat keine geregelte Fütterungszeit, da es immer variiert wann wer Zeit zum Füttern hat (wir barfen). Kann auch passieren, dass er das Futter erst um 11 bekommt. Außerdem hat er einmal die Woche Pause da kriegt er gar nix.

    Wenn ne Jagd ansteht ist er von frühmorgens bis ca. 17:00 unterwegs. Hat also den ganzen Tag Beschäftigung bzw muss arbeiten.

    Das ist so unser Alltag. Hundekontakt hat er selten bis nie, was verschiedene Gründe hat. Da wir sehr viel Grund haben, wird er außerdem sehr viel zuhause beschäftigt. Hundeschule sind wir nie mit ihm gegangen. Er war in nem Jagdkurs und in ner Welpenschule die von Jägern abgehalten wurde und das wars.
    Zum Hund selber: Er ist ein Rüde wird an Weihnachten 3 Jahre alt und ist ein Kleiner Münsterländer.
     
  15. Rinnaja

    Rinnaja Bekanntes Mitglied

    Also Ich gehe meist vor der Arbeit mit mein Hund 1 Stunde Gassi sonst kann sie rein und Raus wann sie will wenn ich Arbeite.
    Nach der arbeit wenn ich nacht Hause komme gehe ich meist auch noch mal ne Stunde gassi und Kurz vor ich schlafen gehe.
    Sonst kann sie rein und raus wann sie will da ich ne Hunde Klappe habe und das nutz die den ja auch aus :)
     
  16. Sunnyyy

    Sunnyyy Küken (°

    Ich wusste ja garnicht, dass es sowas wie Hundeklappen gibt :eek: :D
    Aber hast du keine Angst, dass da Nachts irgendwer einbricht? Oder kann man die dann irgendwie abschließen... Ich mein, stell dir mal worst case vor: jemand tötet deinen hund / setzt ihn außer gefecht und bricht dann einfach in dein Haus ein.... Also ich würd mich da garnicht sicher bzw. wohl fühlen. Ist keine Kritik sondern eher ne Frage.
     
  17. Ravenna

    Ravenna I walk her path...

    5 Uhr aufstehen - erste Mal die Hunde raus lassen, mich fertig machen
    5.30 - Leinen schnappen und mit allen eine Runde raus gehen
    Danach gibt es für die Hunde das Fressen - wenn meine Eltern später haben *schlafen sie aus*(um 7 XD) und dann bekommen die Hunde halt danach

    Wenn ich dann in der Schule bin ist´s meist so das meine Mum Spätschicht hat - dann geht sie gegen 9/10 eine große Runde mit allen vieren..also so 1-3 Stunden sind die dann schon unterwegs

    Hat meine Mum Frühschicht, dann geh ich morgens eine große Runde - dann muss ich eben früher aufstehen(oder ich frühstücke eben nicht XD)

    Gegen 13 oder 15 Uhr bin ich dann zu Hause

    Dann gehts eben nochmal gegen 15 - 16 Uhr raus - "mittlere Runde" ~ ne halbe Stunde

    Die letzte Runde ist dann bei uns gegen 21-22 Uhr die teilen sich dann Papa oder ich nochmal, wenn keiner Lust hat gehen wir zusammen XD

    Die Zeit dazwischen beschäftige ich die beiden jungen eben auch ab und an..Uschi(7) und Alice(4) haben immer keine lust - beides Couchpotatoes =D

    Und Betty und Barney sind immer begeistert - wobei ich mit Betty seltener was mache(kann sie nicht soo leiden >-
     
  18. Westichan

    Westichan Ich putze hier nur. :D

    Also bei mir war das ganze so:
    Ich gehe zur Schule 6-8 Stunden, wohne gemeinsam mit Papa und Bruder.
    Rüpel im Alter von 6 bis 15 Jahren immer den gleichen Tagesablauf:
    7:00 Uhr - Fresschen
    8:00 Uhr - Freigang auf dem Hof (wenn der letzte das Haus verließ)
    Im Winter musste er ab 12 Jahren drinnen bleiben, dafür war er dann direkt nach dem Fresschen 30 min draußen.
    Er war dann so lange draußen bis der erste heim kam bzw. im Sommer ist er draußen geblieben, da die Tür dann immer offen war konnte er rein und raus. Spazieren gehen ist bei uns nicht notwendig gewesen da wir einen großen Hof haben, ab und an bin ich jedoch trotzdem noch mit ihm gegangen aber meist eher zum TA.
    Um 19 Uhr hat er dann nochmal fresschen bekommen und ging danach wieder ne Zeit lang raus (bis er wieder rein wollte als er jung war, als er älter war bin ich so lange mit ihm draußen geblieben bis er fertig war und hab ihn dann wieder rein getragen).
     

Diese Seite empfehlen