1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Es war einmal ein Turnier in Dänemark ...

Dieses Thema im Forum "Pferdetalk" wurde erstellt von Julie, 21 Mai 2014.

  1. Julie

    Julie Guest

    ... wo sich die Elite der Springreiterei traf.
    Genauer gesagt wars der World Cup in Odense. Und was da abgelaufen ist, ist wieder mal unterste Schublade der Reiterei
     
  2. Tassila

    Tassila Stolzer Besitzer eines Niederen Bayern!

  3. Julie

    Julie Guest

  4. Lunalina

    Lunalina Hundetrainerin, whatever.

    "Elite"

    Noch fester geht der Nasenriemen nicht, oder?

    lol
    anders kann ich es nicht beschreiben..

    Ganz ehrlich? Mir währ das doch peinlich mit sowas aufs Turnier zu gehen.. Vor allem wenns dann auch noch im Fernsehn (?) kommen und alles? ...

    Edit: Was ist das? xXx
     
  5. Eowin

    Eowin Hufschmied =)

    ...und ich wette, keiner wurde vom Platz geschickt.
    Aber ich wette auch, dass keiner von denen von seinem Pferd in den Sand gesetzt wurde. faszinierend, wie tolerant diese Tiere sind und wie viel schmerz sie vertragen, ohne es wirklich nach außen zu tragen.

    Tja, Menschen sind böse.
     
    4 Person(en) gefällt das.
  6. Julie

    Julie Guest

    Nein es gab keine Konsequenzen.

    Die geilste Kombination die ich auf den Bildern gesehen hab war immer noch Kandare/nicht gleitendes Martingal/Schlaufzügel
    Ich könnt ga ned so viel essen wie ich speiben möcht
     
  7. Eowin

    Eowin Hufschmied =)

    War klar. Und es stand auch keiner am Abreitplatz und hat die Reiter darauf angesprochen. Richtig?

    Aber es ist immer so, ob du bei irgendeinem Cup guckst oder bei der L-Dressur um die Ecke.
    Selbst im Reitunterricht fängt das hier schon an.

    Und was auch faszinierend ist: Obgleich die FN sich sehr ausdrücklich gegen die Rollkur ausgesprochen hat, es definiert hat und als Tierquälerei öffentlich gemacht hat, bekommt man, spricht man jemanden darauf an: "aber das machen alle so." oder: "XY macht das auch, und die hat Erfolge auf dem und dem niveau." "Wieso, das Pferd läuft doch gut!" oder (auch sehr schön): "Ich darf mein Pferd reiten wie ich will." Oder: "Der muss das haben, anders läuft der nicht."
    na, wem kommt's bekannt vor?

    Erschreckend ist, welchen Stellenwert diese "Reiterei" hat und wie stark dieses Zuschnüren, runterziehen, an die Brust klemmen, mit den sporen pieksen zur Normalität geworden ist.
    Es ist normal. Und das ist das, was mich echt erschüttert.
     
    1 Person gefällt das.
  8. Ranjit

    Ranjit Guest

  9. Julie

    Julie Guest

    Die FN hat die Rollkur einfach umbenannt
     
  10. Muemmi

    Muemmi Alter Hase

    Oh man, jedes kleine Kind weiß doch, dass der Nasenriemen auf dem Knochenfortsatz liegen muss und nicht darunter, weil dann die Nase abgedrückt wird und das Pferd Schmerzen hat wie Sau x_x Da wär ich mit Pauken und Trompeten rein und hätte die wüst als Tierquäler beschimpft. Aber ich seh das auch nochmal ne Ecke anders.
     
  11. Gaitano

    Gaitano When nothing goes right, go left!

    Schlimm ist aber nicht nur, dass das alles (über 1000 Ecken) sogar erlaubt ist, sondern auch, dass es viele auf Unwissenheit machen. Mittlerweile wissen viele garnichtmehr, wie es richtig sein soll, einfach weil sie es schon falsch beigebracht bekommen, und sich dann gar keine Gedanken mehr machen.
    Das geht schon los, wenn du ein Pferd mit Ramsnase und kurzer Maulspalte hast, das ein Hannoversches Reithalfter trägt.
    Hab mal Screenshots mitgebracht.
    [​IMG]
    [​IMG]
    Der Kommentar mit dem "Gerade sitzt es perfekt" bezog sich auf dieses Bild:
    [​IMG]
    Und hier nochmal ein anderes
    [​IMG]


    Oder die Aussage, dass Gebissloses Reiten so viel schöner fürs Pferd ist, weil es ja kein Metall im Maul hat. Aber mit ner meschanichen Hack in dauerhafter Anlehnung reiten ist schön? o_O
    Oder das hier hat mir auch gut gefallen:
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    Auf die Aussage, ob das Hack nicht etwas "Hart" wäre für Dressurarbeit:
    [​IMG]
    Auch hier hat dann jemand kritisiert:
    [​IMG]
    [​IMG]
     
  12. Occulta

    Occulta Schattenpferd

    Warum musste ich grinsen, als ich las, was auf der Schabracke des ganz hellen Schimmels auf der ersten Seite steht? -_-
     
    2 Person(en) gefällt das.
  13. CatyCat

    CatyCat Bekanntes Mitglied

    Abschäulich. Grausam. Furchtbar. Entsetzlich. Widerlich. Abartig. Was anderes fällt mir dazu nicht ein.
     
  14. Stelli

    Stelli Bekanntes Mitglied

    Leider gibts sowas fats nurnoch im hohen springen. Ich habe mal auf dem Wiesbadener Pfingstturnier auf dem Abreiteplatz vom Springen gearbeitet, musste Leute aufrufen etc pp. Und was ich da gesehen habe.. ähnelt dem leider sehr stark. Niemand wird rausgezogen, du darfst mit einen eigenen Kontruktionen reiten, ohne Angst haben zu müssen das du vom Pferd geholt wirst. Das krasseste was ich bei mir gesehen habe war, als ein Reiter ganz oben am Maul einen dünnen Draht durchs maul gezogen hat und der an der Trense befestigt wurde. Ich kann euch den Sinn dieser Konstruktion nicht sagen, aber es war nichtmal am Zügel verbunden. Also keine Ahnung.. Ist einfach Tierquälerei.

    Ich finde Leute, die mit so Konstellationen reiten, könnens nicht anders. Ich ziehe meinen Hut vor den Leuten, die mit einer einfachen Wassertrense/Olivenkopf in nen S-Pacours reinreiten.

    Grade dieses Bild ist für mich ein Beweis wie scheiße sich das Pferd fühlen muss. AUA.

    Ich habe auch Verständnis für die, die mit Pelham da reinreiten. Wenn sie Stege dranhaben, warum nicht. Aber WARUM sowas ?! Leider können die 'Reiter' heutzutage mit nichts normalsterblichen mehr reiten. Da wird lieber mit ner Dressurkandare geritten, die auch noch Schlaufzügel durch hat. Wäre ja sonst uncool.
    Da muss man mal klatschen. Seltenes Bild...
     
  15. Eowin

    Eowin Hufschmied =)

    Was mir bei dem Thema wichtig ist:

    https://www.youtube.com/watch?v=OJnc7pg0bCA


    Es wird sich nur ändern, wenn alle anfangen, es zu ändern.
    Man muss keine Person sein, die aufbrausend auf den Platz rennt und die Leute anbrüllt. Aber es gibt auch subtile Arten, sich gegen so etwas zu wehren und so zu beginnen, es zu ändern.
    was ich finde:
    - informiert sein. Diskutieren kommt nicht gut, wenn man da rein geht mit: "Hab mal gehört, das soll schädlich sein, aber kp wieso." Das Internet bietet mittlerweile genug kostenloses, gutes Infomaterial, dass dies ein Punkt ist, den jeder erfüllen kann.
    - Den Blick offen halten und auch "kleine" reiter nicht ausschließen - denn es sind nicht immer die großen Turnierreiter die Bösen. Diese Umstände findet man (obgleich auch abgeschwächt) auch im RU.
    - einen reflektierten Blick behalten und stets hinterfragen, was richtig und gut ist.
    - Personen keine "absolute Autorität" geben. Weil es RL, Training, TA ist, heißt das nicht, dass das, was er sagt, richtig ist!
    - drauf ansprechen wann immer möglich und die dinge beim Namen nennen: "Du rollst den auch ganz schön weg!" oder: "Sag mal, du weißt schon, dass du dein Pferd gerade kaputt reitest?"
    - Bei Turnieren: Neben dem Abreitplatz lauthals lästern. "Hast du den gesehen? Alter, die Nase klebt ja auf der Brust, geht gar nicht sowas, den sollte man vom Platz holen!" irgendwer hört immer zu.
    - Richter informieren.
    - Aufklärungsarbeit betreiben. wann immer es möglich ist, das warum erklären (auch, dass Pferde unheimlich viel Schmerz ertragen, bis sie es nach außen deutlich zeigen!!!)

    Schon im 18. Jhd war in der Aufklärung der Leitspruch: Sapere aude! was so viel bedeutet wie: Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
    Das sollte jeder beachten. Es sollte jeder darüber nachdenken, was da passiert und umstände nicht einfach hinnehmen. Und wie die Ärzte mit dem Lied so schön verdeutlichen - es ändert sich nur was, wenn man aufsteht.
    Und jede noch so kleine Tat ist ein Anfang.
    Aber es ändert sich nichts, wenn man immer nur feststellt, wie grausam das ist.
    Und es ist auch so: selbst, wenn ich nichts bewege. Ich weiß dann wenigstens, dass ich es versucht habe. Und das ist doch so unendlich viel wert!

    Musste ich mal loswerden.^^
     
    3 Person(en) gefällt das.
  16. Flair

    Flair Wunschimaler

    Naja was soll ich dazu sagen.. So ist das heutzutage :s deswegen sieht man mich auch nciht mehr aufm turnierplatz - ich sehs dann ja wenns bei uns im Stall steht, wie die Tierchen zurechtgefrimelt wurden..

    Aber hey - So funktioniert alles von alleine, man muss nichts können, einfach nur oben drauf hocken und das pferd vorher in die gewünschte Position schnüren, in der man es gerne hätte. Großartig, das ist die heutige Reit"KUNST". Good Job everyone. Aber.. Wie meine Mama als "nicht-Pferdemensch" immer zu sagen pflegt: "Im Pferdegeschehen sind die unmöglichsten Leute unterwegs!"

    Da haben wir den Salat auf ein neues... Grausam. So wäre ich nicht stolz, wenn mein Pferd mich SO zum Sieg tragen würde - absolut nicht..
     
  17. Julie

    Julie Guest

    100.000 Gefällt mir! Danke ^^
    Und das Lied ist super :p
     
    1 Person gefällt das.

Diese Seite empfehlen