1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ein Traum, aber noch kein Weg

Dieses Thema im Forum "Schule/ Job" wurde erstellt von Sunnyyy, 23 Nov. 2012.

  1. Sunnyyy

    Sunnyyy Küken (°

    Hey Leute :)
    Ich wende mich jetzt doch mal mit meiner Unentschlossenheit an euch :)
    Undzwar habe ich folgendes Problem:
    Ich hab den Traum mir später meinen eigenen "Pferdehof" aufzubauen.
    Einerseits würde ich gerne Züchten und Ausbilden, andererseits, würde ich gerne mit Kindern, Behinderten bzw. Kranken und psychisch "Kranken" arbeiten.
    Für´s Therapiereiten brauch man soweit ich mich informiert habe bisher keine Ausbildung, wobei man ja nie weiß, ob sich das nciht noch ändert....
    Zum Züchten brauch man auch nicht unbedingt ne Ausbildung. Was das Einreiten geht, ist es ja so, dass wir unsere 3 jährigen auch selber einreiten und ich daher schon Erfahrung habe. Einziges Problem: Wir geben unsere, wenn sie Reitergewicht und "normale" Hilfen shcon kennen in den Beritt. Das heißt das wichtige lernen die in nem Ausbildungsstall :/ Das kann ich also bisher nicht.
    Fragt sich, ob da evtl. ein Jahr Praktikum in nem Ausbildungsstall reichen würde.
    Und dann hab ich noch folgende Fragen:
    Abi oder Realschulabschluss?
    Ausbildung oder Studium?
    Vorschläge, was ich studieren oder lernen kann?
    Frag ist ja auch, ob ich meinen Traum verwirklichen könnt, wenn ich "nur" Pferdewirt lerne :/
    Vielleicht können hier ja welche weiter helfen.... Nur ich bin halt schon in der 10 und mache Ende des Jahres meinen erweiterten Realschulabschluss....
     
  2. Puffi

    Puffi Gesperrte Benutzer

    Informiere dich lieber nochmal eindringlich. Wenn du Erfolgreich werden willst Ist es Immer von Vorteil Abitur und Studiert zu haben. Für die Pläne die du hast sind Ausbildung in ALLEN Bereichen von Vorteil, ansonsten hast du keinerlei Chance auf dem Markt groß zu werden und dein Geld damit zu verdienen. Zumal diese Bereiche alle geschützt sind. Mach am besten erstmal deine Schule fertig und informiere dich vorher was du alles wofür brauchst und fang dann von klein auf an. Bau aufeinander auf. Zwecks Therapheutischem Reiten kann Ich dir gern Informationen einholen, wobei Google bekanntlich auch viel weiß.
     
  3. Puffi

    Puffi Gesperrte Benutzer

    Blöder Doppelpost.
    Was ist denn bei dir Pferdewirt? Hast du dich wenigstens darüber schonmal informiert? Weil so wie du den Beruf umschreibst hast du keine Ahnung das es auch beim Pferdewirt verschiedene Lehrbereiche gibt, z.b. Klassisches Reiten oder Zucht und Haltung. ;)
     
  4. Sunnyyy

    Sunnyyy Küken (°

    Natürlich weiß ich das!
    Klar hab ich mich informiert. Es geht auch um den Verdienst. Und es ist ja allgemein bekannt, dass man sich als Pferdewirt keinen goldenen Arsch verdient. Bzw. es wenn dann echt hart ist....

    Und was soll/kann man da studieren?
    Ist ja nciht so als hätte ich mcih nicht schon informiert, aber ich bin einfach ratlos...
     
  5. Puffi

    Puffi Gesperrte Benutzer

    Ist es dir wichtig einen Beruf zu finden der Dir wirklich Spaß macht, sodass du Irgendwann mal richtig damit groß werden kannst oder Ist es dir wichtig einen Beruf zu haben womit du dir einen 'goldenen Arsch' verdienen kannst? Hast du auch was anderes außer Joelle wo man darüber vielleicht schreiben könnte? xD
     
  6. Sunnyyy

    Sunnyyy Küken (°

    Ja FB :D Oder meinste noch´n Forum?
    Ich will eig was, was mir Spaß macht, aber um was aufzubauen, braucht man ja leider Geld :/ Ich könnte auch mit wenig Geld leben, wenn ich trotzdem meinen TRaum verwirklichen könnte.
     
  7. Pepe

    Pepe Pepe

    Für Pferdewirt braucht man, soweit ich das mal wo gelesen habe, n gutes 1, irgendwas Abi :D und natürlich alles ums Pferd rum.
     
  8. rawr

    rawr Guest


    *laaach*
    Für Pferdewirt braucht man offiziell nichtmal nen Schulabschluss...
     
    3 Person(en) gefällt das.
  9. Puffi

    Puffi Gesperrte Benutzer

    Dito. Je nachdem wo man das macht. Klar gibts Ställe die wollen Abiturienten, es gibt aber auch sehr viele denen einfach nur ein Hauptschulabschluß reicht. Oder auch welche, denen die Leistung und der Drang des lernens langt, ^^
     
  10. Sunnyyy

    Sunnyyy Küken (°

    Ich war grad schon irritiert :eek:
    :D Aber naja :)
    Für´s Tierarzt braucht man 1 irgendwas.... aber das schaff ich nciht...
     
  11. rawr

    rawr Guest

    Nö, die Ställe haben da nichts zu wollen, das Berufsbildungsgesetz entscheidet das und das sagt, für die Ausbidung zum Pferdewirt ist kein Schulabschluss Voraussetzung.
    Wen die dann am Ende einstellen, hängt davon ab, wer am meisten kann und so wirkt als würde er die harte Arbeit durchhalten können. Ausserdem sollte man die Klappe halten können wenn der Ausbilder ein Pferd verdrischt und bloß nichts in Frage stellen... das sind die Hauptanforderungen, habe ich so festgestellt.
     
    1 Person gefällt das.
  12. Puffi

    Puffi Gesperrte Benutzer

    Sag das mal den Betrieben die Ich so sehe und finde, die haben alle Ansprüche was den Schulabschluß betrifft. 1-2 maximal die den Bildungsabschluß vollkommen vorweg lassen. Leider. Das mit dem Mund halten stimmt allerdings. Mich hat mein Praktikumsleiter damals rausgeschmissen weil ich einen anderen Stallburschen gefragt habe ob der auch nur zum Misten arbeiten kommen muss, weil Ich da mehr nicht machen durfte in den 3 Monaten wo Ich da war. Hat wohl eine Einstellerin gehört und mich angeschwärzt. Wegen 1 normalen Frage. Will nicht wissen was losgegangen wäre wenn Ich was übers verdreschen gesagt hätte, der war nämlich auch nicht ganz so zaghaft im Umgang mit den Pferden.
     
  13. Sunnyyy

    Sunnyyy Küken (°

    Hat wer von euch ne Ahnung, welcher Abi-Schnitt bedingung für Pferdewissenschaften ist?
     
  14. LaBimbam

    LaBimbam Bekanntes Mitglied

    Irgendein hoher.
    Hatte mich aus Jux in Stuttgart beworben und war auf Warteplatz 65 mit 2,7... ;)
    Einfach weils verdammt viele Mädels machen wollen.
    Alternativ kann man ja noch nach Holland gehen, das ist aber sehr teuer... jedoch werden die Studienplätze dort zugelost.

    Hilfreich ist aber auch ein ganz normales BWL-Studium... das hilft einem dann immerhin auch noch weiter, wenn man mit seinen Plänen auf die Schnauze fällt ;D
     
  15. Eowin

    Eowin Hufschmied =)

    ICH habe mich bewusst nur den Studiengang "Pferdemanagement" beschäftigt, weil ich den auch bei meinem angestrebten Studiengang wählen kann.
    Studiert wird da an FHs - 3 Semester lernt man alles, dann wählt man für 3 Semester nen Schwerpunkt. Dann halt eben Pferdemanagement.
    Wie hoch der NC da genau ist, kann ich dir nicht sagen.
    Sehr wohl kann ich dir aber sagen, dass das ein Studiengang ist, den es erst seit wenigen Jahren gibt und der totaal überfüllt ist.
    Für jedes (mir bekannte xD) landwirtschaftliche Studium benötigst du 12 Monate Praktikum, die du meistens nicht nur auf einem Pferdebetrieb machen kannst, sondern min. 8 Wochen in einem "normalen" Landw. Betrieb.
    Die Landwirtschaft ist sehr umfangreich und es reicht in 90% aller Fälle nicht, den Blick nur auf das Thema Pferd zu richten.
     
  16. Eowin

    Eowin Hufschmied =)

    LBB, dann geht das noch. Ich hab mich auf Lehramt beworben und hatte mit 2,6 in Bochum warteplatz 2000 irgendwas.
     
  17. Sunnyyy

    Sunnyyy Küken (°

    hm... ok... also bald habe ich 7 wochen praktika voll xD Dann geh ich halt noch auf nen Landwirtschaftlichen Betrieb :p
    Naja, muss mal gucken :)
     
  18. rawr

    rawr Guest

    Naja dafür dass ich mich bei gut 150 Betrieben deutschlandweit beworben habe, waren die höchsten ansprüche, dass man die deutsche sprache spricht und bereit ist auch an wochenend- und feiertagen zu arbeiten...
     
    1 Person gefällt das.
  19. Eowin

    Eowin Hufschmied =)

    es ist aber einfach so dass du als praktikant eh nix zu melden hast und in nem pferdebetrieb eh net. guck mal: son gekörter hengst hat nen wert im 5 oder 6 stelligen bereich. da würd ich auch keinen praktikanten, der für n paar wochen/monate da ist und den ich dann nie wieder sehe, dran lassen :D
    in der pferdebranche ist es einfach so, dass du dir die sachen viel härter erarbeiten musst, wie irgendwo anders, einfach auch weil der markt an gelehrten kräften einfach gesättigt ist.
    du musst einfach x mal in rasendem tempo ausmisten, wie selbstverständlich gewissenhaft und flott morgens, mittags, abends füttern, sofort jeden halm stroh, der auf der stallgasse liegt wegfegen und dann noch die trensen putzen, bis du besagten hengst dann mal fertig machen oder in die führmaschine bringen darfst. und erst, wenn du dich bei solchen tätigkeiten bewährt hast, darfst du frei laufen lassen, longieren oder frei springen lassen.
    das ist nunmal so. das geschäft ist hart xD
     
  20. Puffi

    Puffi Gesperrte Benutzer

    Da haste aber gut gegriffen. :D Ich hatte damals (vor 4 Jahren) welche dabei... Runtergekommenster Stall, verlangten höchstes Reitabzeichen und am besten schon berufserfahrung, als Ausbildung.
     

Diese Seite empfehlen