1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Eigenes Pferd kaufen?

Dieses Thema im Forum "Pferde & Ponys" wurde erstellt von Koppelpony, 27 März 2013.

  1. Koppelpony

    Koppelpony Bubi♥

    Hallo :) ,
    ich wünsche mir ein eigenes Pferd und habe auch schon recht viel Geld zusammen.
    Ich will möchte^^ euch nur fragen was ihr dazu sagt.

    Unterbringung
    -eigener 20x20 Meter(ca.) Stall
    -2 1/2 ha weide
    -meine (dann alte) rb könnte als partner einziehen :wub:

    Ähhhm...

    Achso! :lol:
    -Ich bin 13 Jahre alt
    -154cm groß
    -reite e/a dressur,
    -mache basispass und reitpass und nächste ostern dra4

    noch fragen?

    Achso ! :thumbsup: wenn jemand durch zufall ein pferd findet was e geritten,von 4-8 jahre alt,und von 145cm-165cm groß ist und nicht mehr als 1.800. € kostet(in deutschland) B)
     
  2. Elsaria

    Elsaria Guest

    13.... sry ich finde es zu jung, vorallem wer zahlt den rest?... was is wenn er mal in die klinik muss? dass kann schon bis zu 3000 aufwärts gehen
     
  3. Zasa

    Zasa Bekanntes Mitglied

    Find es auch ziemlich jung.
    Ich weiß das es von vielen Mädels der Traum ist, aber manchmal sollte es Traum bleiben ;)
    Ich stand bis 2012 selber mit 5 eigenen dar, und jetzt habe ich auch immernoch 2 und weiß wie es ist.
    warum suchst du eigentlich nach einem so jungen Pferd?
    ich meine, mit 13 noch selber jung und denke mit 1,54m recht klein um dich da durchzusetzen.
    an deiner stelle würde ich ein erfahreneres nehmen, also so 15+-
     
  4. Svartur

    Svartur Flying without wings ♥

    Ich an deiner Stelle würde auch ein Erfahreneres nehmen! Aber hast du schon mit deinen Eltern alles abgeklärt? Weil der Kaufpreis des Pferdes ist das wenigste... Du musst ja sein Leben lang, Tirrartz, Hufschmied, Einstellkosten, Impfungen, Wurmkur, Zubehör, Futter,... bezahlen! Da kommt eine menge Geld im Monat zusammen! Ich würde also erstmal mit deinen Eltern reden, und abwarten was die sagen! Mein 1. Pferd war auch 18 und der ist topfit, es muss ja nix Junges sein! Wie lange reitest du denn? Ich sitze nämlich eig. seit ich geboren bin mehr oder weniger auf Pferden, hab mit 4 Voltigieren angefangen (war das Mindestaltern :p) und dann mit 7 habe ich reiten gelernt (ich durfte ein Jahr früher als erlaubt, weil ich schon so lange voltigiert habe :D) und habe jetzt einen recht jungen Isländer der noch nicht fertig ausgebildet ist und ich habe da ziemlich viel zu tun, meine RL hilft zwar, aber manchmal ist es schon sehr stressig, und dann setzt ich mich mal lieber auf den älteren! Also ich kann ältere Pferde als 1. nur empfehlen!
     
  5. Julie

    Julie Guest

    Ich denke, du hast da noch einiges worrüber du nachdenken musst. So wie du dich anhörst, bin ich mir sicher, dass du dir noch gar nicht im Klaren darrüber, was da auf dich zukommt. Vor allem wenn du das Tier zuhause hältst. Da kommt dann noch mal mehr an Arbeit auf dich zu.

    Im Übrigen ist deine Signatur zu groß. Bitte sieh dir die Regeln zur Signaturgröße an und verkleiner sie dementsprechend ;)
     
  6. Eowin

    Eowin Hufschmied =)

    Allein die tatsache, dass du ein top gerittenes Pferd für unter 1800€ suchst, zeigt, dass es noch nicht passt.
    Dein Pferd müsste:
    - top händelbar sein
    - am besten noch recht jung sein, aber erfahren (also so 8-max.12)
    - Kinder/Jugendliche kennen
    - allein ins Gelände, Platz usw gehen
    - nicht kleben
    - allein auf der Weide/im Stall bleiben
    - Reitfehler verzeihen können, aber recht sensibel sein, damit du was lernen kannst

    Hab ich da recht?

    Son Pferd kriegst du nicht großartig unter 5.000€.
    Wenn du n Pony und/oder nen Hafi nimmst, biste vll bei 2.000-3.000 dabei - Hafis sind einfach günstig.
     
  7. Tweety

    Tweety Neues Mitglied

    Ich bin der Meinung das eine Verantwortungsvolle 13 Jährige durch aus schon selber ein eigenes Pferd haben bzw. bekommen kann. Jedoch muss dir im klaren sein wie hier schon gesagt wurde das du für knapp 2.000 nur mit ganz viel
    Glück ein Pony deiner Vorstellung finden wirst.

    Habe nämlich jetzt selber mein erstes Pony bekommen, da ich mein Abitur jetzt so gut wie in der Tasche hab und in geraumer Zeit auch achtzehn werde.
    Natürlich wollte ich auch schon vor 10 Jahren mein erstes Pony. Jedoch jetzt bin ich fast Erwachsen mit der Schule fast fertig.
    Kann mich erstmal auf das Pony konzentieren und.
    Und ich habe auch lange auf mein Traumponychen mit meinen Eltern sparen müssen.
    Sie hat nämlich mehr um die 9.000 gekostet. Natürlich ist sie schon 8 und einige Platzierungen und hat vermögen bis M.

    Naja in deinem Falle würde ich mich einfach bei dir in der Gegend umhören wenn du unbedingt jetzt ein Pony willst.
    Wünsche dir Glück das du vielleicht doch eins findest.
    Aber reite es aufjedenfall zur Sicherheit genug auf Probe.
    Nicht damit du auch Spass hast mit deinem Pony.
    Und legt euch dann auch immer genug Geld zurück für Tierarzt-Hufschmied kosten etc..
    Ansonsten bilde dich erstmal selber weiter und mach deine Abzeichen, spare weiter.
    Dann kannst du dir irgendwann ein tolles Pony holen und du hast selber genug erfahrung für dein eigenes.
     
  8. Gaitano

    Gaitano When nothing goes right, go left!

    Ich finde auf´s Alter sollte man sich nicht unbedingt beziehen. Ich hatte meine erste RB (An nem blinden Shetty) mit 4.
    Mit 5 oder 6 kam dann Bella, erstes eigenes Pony. Irgendein Mischling.
    Mit 6 oder 7 kam dann Gaitano, und der ist bis heute da.
    Gut, ich hatte halt doppelt Glück.
    Pferdefamilie, und Bauernhof.

    Aber ich habe schon immer alles komplett alleine machen müssen. Ich habe alleine gemistet, (hat in dem Alter auch entsprechend lang gedauert :'D) gefüttert, geputzt, gesattelt usw.

    Du solltest dir das alles nochmal ganz genau überlegen. Weil neben den Anschaffungskosten, Pferd, Sattelzeug, Halfter, Decke, Bandagen, Putzzeug, und was man halt so braucht, kommen ja auch noch die laufenden Kosten.
    Tierarzt, Schmied, Zahnarzt, Futter, Stallmiete und und und.
    Wenn das Pferd krank wird, wird extra Tierarztbesuch fällig, Medikamente.
    Vielleicht noch en Ostheopat usw.
    Also da kommt echt so einiges.

    Und dann halt noch die Zeit. Wenn ich nur meinen mache, bin ich schon mindestens 2 Stunden im Stall. Meist deutlich länger.
    Wenn ich 2 zu machen habe, bin ich schonmal 4-5 Std. unterwegs.
    Und daneben musst du dann noch Schule, später Führerschein usw. zusammenbekommen.
    Das ist manchmal recht heftig.

    Und was ist, wenn ihr in den Urlaub fahrt (was wir wegen Kosten vom Pferd schon lang nichtmehr machen), oder du mal krank bist?
     
  9. Fuchsl

    Fuchsl - inaktiv -

    Erstmal finde Ich es total Klasse das Ihr die Möglichkeit habt das Pferd zuhause unterzubringen, das spart euch schonmal einen Großteil der monatlichen Kosten für die Haltung des Tieres. Du musst mit einrechnen dass du Stroh, Heu und Einstreu brauchst, du musst Futter kaufen und für eine automatische Tränke sorgen. Dazu kommt das Ihr selbst die Arbeit übernehmen müsst die Pferde zu versorgen, den Stall sauber zu halten und die Pferde zu bewegen. Zum eigentlichen Preis des Pferdes kommt die komplette Ausrüstung dazu und ggf. ein Sattler der alles anpasst. Findest du ein Pferd wo du das Zubehör übernehmen kannst sollte auch dann zur Sicherheit der Sattler einen Blick auf den Sattel werfen. Was Ihr definitiv braucht sind Versicherungen die euch komplett absichern, heißt sowohl für die Pferde, als auch für den Stall selbst. Im Jahr kommt dann noch mehrmals der Hufschmied und der Tierarzt dazu, falls benötigt der Osteophat und wenn du benötigst kommt im Monat noch einige Male ein mobiler Reitlehrer dazu. Pferde sind eine große Anschaffung, Ihr habt also Stress wenn ihr in den Urlaub fahrt, denn Ihr müsst jemanden finden der sich in der Zeit ordnungsgemäß um die Tiere kümmert. Wenn du krank bist musst du trotzdem jeden Tag zu den Pferden, das wird schwer werden, sehr schwer. Zu deinem Alter kommt dann natürlich dazu dass du in die Schule gehst, danach vielleicht Abitur machst und Studieren möchtest, Freunde und Familie müssen kürzer treten... Es ist auf jeden Fall eine sehr harte Arbeit. Ich weiß nicht wie andere hier darauf kommen das ein Pferd Ü15 eine Lebensversicherung ist, aber das ist vollkommen falsch. Ein gut ausgebildetes Pferd U15 wird immer teurer sein, Ü15 dementsprechend günstiger. Ob ein Pferd Pep hat hängt nicht vom Alter, sondern vom Charakter ab. Das wirst du aber sicherlich wissen. :) Ich wünsche dir alles gute, durchdenke das alles, sprich mit deinen Eltern, deiner Familie, denn da müssen alle mit anpacken.
     
  10. Fjordifan

    Fjordifan Neues Mitglied

    Ich bin jetzt ebenfalls 13 und habe eine RB. Das reicht mir völlig, denn vom Preis her ist es günstiger als ein eigenes Pferd und man kann trotzdem mehrmals die Woche reiten. Wie die anderen auch schon erwähnt haben können auch Tierarztkosten, Hufschmied etc. hinzukommen....Aber naja :) Wollen wir mal nicht so negativ denken. Viel Glück!
     
  11. Eowin

    Eowin Hufschmied =)

    Nein.
    Rechne das mal hoch - viel günstiger ist das nicht! Und ERHEBLICH Zeitaufwendiger!

    Schau mal:
    Stall muss eingerichtet werden -> 20x20, dann ca. 3m Deckenhöhe - mindestens!
    Das muss verputzt werden, wenn die Wand nicht mehr sonderlich gut in Schuss ist, dann gestrichen. Wir haben unten Silolack, darüber weiße Wandfarbe.
    Silolack kostet pro Eimer rund 20€, für Lisas Stall (ca. 3,5x3,5) hab ich 1,5 Eimer gebraucht - hochgerechnet macht das ca. 114€ für die untere Hälfte des Stalles. Oben haben wir billig-Wandfarbe von der Postenbörse dran geklatscht - die ist billig, muss aber etwa alle 3 Jahre nachgestrichen werden - 15€ pro Eimer, min. 3 Eimer für den Stall. Dann Pinsel, Rollen usw - rund 30€. dann haben wir die Fensterbänke usw mit Lackfarbe gestrichen oder iwie sowas, was auch abwaschbar ist - Pferdis lüllern da gern dran rum. Da kostet eine Dose 5€, eine reicht für ca. 2-3 Fenster, in dem Stall sind min. 6, brauchste min. 2 Dosen.
    Dann muss der Boden hochgenommen werden, n Stück Erde raus, Pflaster und ne Rinne rein, damit Pipi ablaufen kann. Das sind 400qm Pflaster, die ihr braucht. Wenn du Glück hast, kriegste die für 5€ pro qm - kannst ja auch nicht alle nehmen, die roten sind allesamt sowasvon glatt! Da biste bei locker 200€.
    Dann müsst ihr Türen usw haben - natürlich alles knabberfest, für metallteile eine Rostschutzfarbe. Dafür könnt ihr auch nochmal locker 100€ rechnen. Wir haben mit Metallrohren usw eine Konstruktion zusammengeschweißt und mit USB Platten verkleidet. Rostschutzfarbe ist übrigens arsch teuer. (und gibt es ironischerweise nur in rostrot :D)
    So. Dann habt ihr nen Stall.
    Dann kommen Heu und stroh.
    Stroh kostet im Ankauf ca. 70-100 cent pro HD Ballen - für Minas Stall brauch ich je woche Vier, bei Lisa nochmal rund 2 - w#ren 6. Und die haben zusammen nur etwa 25qm! hochrenen dürft ihr selbst.
    Heu kostet rund 1,50€ pro ballen. Einer hat ca. 10-12kilo, reicht also je nach Leistung und der Qualität des Heus für ein Großpferd (wir haben heu von Extensivem Grünland mit entsprechend wenig energie, sodass die hottis mit 1kg pro 100 kg LM nicht klar kommen, wir füttern (würden wir nur heu füttern, unsere bekommen Silage zu) bestimmt an die 2).
    Presst du's selbst, musst du mähen und pressen selber zahlen, brauchst nen trecker, nen Wender und son Teil, was da wieder Haufen raus macht, wovon ich den Namen vergessen hab... Schwader!
    Den preis für das Gerät dürft ihr selbst recherchieren.
    Wenn das da ist, sitzt man Pro Schnitt (und deren gibt es bis zu 3 im Jahr!) beim Heu min. 3 Tage lang den ganzen Tag im heu: Morgens wenden, dann schwaden. Abends das gleiche.
    Beim Stroh ist's nichts besser, nur dass man da nicht mähen muss, weil es ja de facto abfallprodukt vom Getreide ist und vom Mähdrescher liegen gelassen wird. Da braucht ihr dann aber auch nen Bauern, der's nicht selber braucht.
    So.
    Dann müsst ihr noch KraFu haben, entweder zukaufen oder anbauen - Feld?
    dann müsst ihr für die Mistentsorgung sorgen.

    UND es steckt irre, irre viel Arbeit drin!
    Wer hat schon im Sommer ständig Zeit, nur auf dem Acker zu sein? Willst du das auch selber machen? Mit 13? Neben der Schule? Wie erklärst du deinen Lehrern, dass du nicht zur Schule kannst, weil du Heu wenden musst?

    Klar, es IST Möglich, mit 13 ein Pferd zu halten und sich darum zu kümmern. Aber was es verlangt ist ein absolutes Bewusstsein, was da auf einen zukommt, die Bereitschaft, alles andere wegen der Angelegenheit schleifen zu lassen und Eltern, die einen in jeder Hinsicht unterstützen.

    ich hab meine Hottis am haus stehen und ich will das nicht missen. Aber ich weiß auch, wie viel kraft man dafür braucht.
    Ich packe die Heuballen selber - steh in sengender Hitze mit Höhenangst auf 5 Schichten auf den Anhänger und wuchte die Ballen da hoch. Ich wende - wenn ich irgendwie kann - selber (schwaden macht Papa - ich kann das nicht so grade xD und wenn's nicht grade ist, würde er's eh nochjmal machen. Dafür fahr ich mit und schau, wie er's macht).
    Ich denke, erst wenn man in rund 5-10m höhe bei über 30° den ganzen Tag schwer körperlich gearbeitet hat, kann man behaupten, dass man weiß, welchen Aufwand das "Pferd hinter'm Haus" eigentlich darstellt. Und wenn man das Gefühl kennt, wenn man Strohstaub selbst unter den Augenlidern hat und von der eigentlichen Hautfarbe nichts mehr zu erkennen ist. Genau dann, versteht man, dass es nicht billiger oder einfacher ist, ein Pferd eben NICHT wo anders unter zu stellen.
     
  12. niolee

    niolee R.I.P Willi

    Ich hab meinen unter 1000 bekommen!!! Und er ist sogar A/L Gesprungen! Gesund ist er auch!
     
    1 Person gefällt das.
  13. Fuchsl

    Fuchsl - inaktiv -

    Eowin das kannst du nicht pauschalisieren weil Stallboxen überall anders kosten. Wenn du sagst Eigenhaltung allein ist teurer als ein Stallplatz sage Ich dir das die Haltung eines Pferdes allgemein sehr teuer ist, teurer als eine RB oder ein PP. ;)
     
    2 Person(en) gefällt das.
  14. Eowin

    Eowin Hufschmied =)

    ...dann haste schwein gehabt :D
    Ganz ehrlich!!
     
  15. Eowin

    Eowin Hufschmied =)

    Ich sag auch nicht, dass das teurer ist, sondern dass sich das nicht viel tut.
    Bei uns kostet n Stellplatz 200€. Da brauch ich mich dann aber auch nicht um Heu, Stroh, Futter und Co kümmern. Gut, gemistet wird selber. Aber hey.
     
    1 Person gefällt das.
  16. Fuchsl

    Fuchsl - inaktiv -

    Bei solchen Umständen ist ein Stallplatz praktischer als die Haltung zuhause, da geb ich dir auch recht. Kostet ein Stallplatz aber 450€ im Monat, wie bei uns, dann ist das Halten zuhause, wenn man die nötigen behausungen hat, einfacher. :)
     
  17. Lexx

    Lexx Klick' auf die Signatur!

    Klitzekleine Frage am Rande: Warum hast du Mina dann anfangs nicht im Stall gehalten, oder Lisa? So musstest du ein Beistellpferd kaufen, hattest viel mehr Arbeit und Kosten und jetzt bist du eh gesundheitlich nicht im Stande dem Allen nachzukommen?
     
    1 Person gefällt das.
  18. Eowin

    Eowin Hufschmied =)

    jo, wenn du die zeit dafür hast, klar. Wenn man aber arbeitet, zur schule geht etc - irgendwas in "vollzeit", dann ist der Stellplatz wo anders einfach deutlich einfacher.
    Für 450€ bieten die meisten dann vollpension an und streuen zumindest nach (selbst das ist bei uns nicht gegeben xD), sodass man nur alle paar tage/Wochen den Mist da raus holen muss, oder die misten selbst. Das heißt, ich fahr da hin und hab was von meinem Pferd - das ist der Punkt, wo Pferd Hobby, Erholung, Freizeit, Sport ist.
    Hab ich damit wirklich ARBEIT - so wie's eben ist, wenn man das Hotti zuhause hat - dann ist es keine Erholung mehr und bedarf doch einiges mehr an Leidenschaft um sich so weit dafür zu opfern.
    Jaa, ich kenne auch den Luxus einen Pensionsstalls - da hatte ich Mina nämlich auch stehen!!
    Aber ich frag mich, Fuchsl, ob du schonmal n Pferd am haus hattest und weißt, was da wirklich auf dich zu kommt. Ich mein, ich hab Lisa's UND Minas Stall allein schon weitgehend alleine gebaut xD
     
  19. Eowin

    Eowin Hufschmied =)

    (ich mach den Stall & die Versorgung komplett allein. Schon lange, auch nach dem Unfall hat Papa das nicht lange für mich gemacht. Gefüttert hab ich schon wieder, wo der Arm noch stillgelegt war).

    Warum?
    Weil ich's toll find. Weil ich mich gerne dafür opfer, weil es mich nicht juckt, wenn ich stinke wie'n Iltis, wenn ich abends ins haus komme und mir von meiner Mama verboten wird, mich irgendwo hinzusetzen, weil ich so dreckig bin. ich musste mich schon auf der Diele ausziehen, weil ich SO abartig dreckig war, dass die mich nicht erkannt hätten, wenn die nicht gewusst hätten wer ich bin :D
    Mir macht es spaß, mit dem Trecker durch die Gegend zu crusen, ich stehe gerne - auch nach ner Party - noch halbvoll um 8 auf, um meine Pferde zu füttern, ich werde gerne für bescheuert gehalten, weil ich meinen Pferden gegenüber eher was sage, wie nem Menschen und hey, selbst wenn sonst nichts da ist, für das es sich zu leben lohnt: wenn ich morgens in den Stall komme, und die brummeln mich an, dann ist die Laune gerettet. Und wenn sonst auch alles noch so beschissen ist.
    es ist meins. Und es ist mir egal, dass ich so viel anderes dafür so weit nach hinten stellen muss.
    Und ich würd's nie aufgeben. Und wenn ich mit dem Pferd zur Weide krieche.
     
    1 Person gefällt das.
  20. Fuchsl

    Fuchsl - inaktiv -

    Ich frag mich wieso sich dieses Thema jetzt gegen mich wendet, vorallem aus deinem Munde.
    Nein, Ich habe kein Pferd am Haus stehen, wäre auch etwas kompliziert und ich habe es auch nicht vor. Dass das hart ist kann Ich mir vorstellen und ich ziehe auch meinen Hut vor denjenigen die sich dazu entscheiden es zu tun. Das ein Pferd nicht nur ein Kuscheltier ist sondern harte Arbeit bedeutet, dessen bin ich mir bestens bewusst. Schätz mich mal nicht so dumm und unwissend ein meine liebe. ;)

    Wenn Ich einen Fulltimejob habe schaffe ich mir kein Pferd an, so einfach läuft der Hase. Ein Pferd bedeutet Zeit und Geld. Wenn Ich, um das Geld zu haben, Vollzeit 9 Stunden arbeiten muss oder mehr habe ich (Nennt sich Teufelskreis) hintenraus keine Zeit mir ein Pferd zu halten.
     

Diese Seite empfehlen