Das Joelle-Kochbuch

Dieses Thema im Forum "Talk Café" wurde erstellt von Tirelli, 29 Mai 2006.

  1. Tirelli

    Tirelli Neues Mitglied

    Schreibt oder Kopiert hier...
    ...Rezepte für:
    Kuchen, Dinner, Mittagessen, Dessert, Frühstuck, Party, Drinks, Tees, und alles was euch so einfällt.

    Stöbert mal im Internet rum. Ich kann dann ja mal alle Rezepte einzelnd ausdrucken, wenn`s fertig ist. Das nennen wir dann:

    DAS JOELLE-KOCHBUCH

    Macht alle mit:thatsit:

    Viel Spaß, eure Tirelli
     
  2. Steffi

    Steffi Time to make a Move!

    Hier Hundeleckerlie(s) zum selber machen

    Hundekekse Supergesund

    2-3 kg Roggenvollkornmehl
    2 kg Weizenvollkornmehl
    ca. 100-150 g Soja-Granulat
    ca. 100-150 g Soja-Flocken
    500 g Dinkel (Körner)
    500 g Grünkern (Körner)
    300 g Buchweizen
    Weizenkleie
    ca. 250 g Sesamsaat
    ca. 100-150 g Leinsamen
    ca. 100-150 g Sonnenblumenkerne
    ca. 100-150 g Kürbiskerne
    Hefe-Würzflocken
    3-4 EL Jod-Fluorid-Meersalz
    ca. 150-200 ml Olivenöl
    Wasser

    Weitere mögliche Zutaten:
    Soja-Würfel
    alle Sorten Vollkornflocken
    Tahin oder Gomasio (Sesampaste ohne/mit Salz)
    Miso (Würzpaste)

    Bei Verwendung dieser sehr nährstoffreichen und teilweise gesalzenen Zutaten ggf. kein Salz mehr zusetzen. Die Mengen an Körnern und Kernen können großzügig variiert werden. Zutaten ohne Mengenangaben ganz nach Gutdünken und Gefühl, jedoch nicht zuviel Soja verwenden, da dies den Teig lockert, was ja nicht erwünscht ist. Gleiches gilt für Soja- und Dinkelmehl anstelle von Weizenmehl.

    Körner am besten zuvor in reichlich heißem Wasser etwas aufweichen. Alle Zutaten zu einem Knetteig verarbeiten, der nicht mehr klebt und möglichst trocken ist. Faustgroße, nicht zu dicke Hundebrote formen (ca. 3cm Durchmesser), dabei die Hände immer wieder mehlen. Man kann natürlich auch kleinere backen, kommt dabei natürlich auch auf die Größe des HUndes an. Eng auf ein Backblech mit Backpapier legen. Bei ca. 180 Grad C eine gute Stunde backen, Backzeit verkürzt sich bei kleineren Broten etwas.
    Gut auskühlen lassen (am besten über Nacht im Backofen bei leicht geöffneter Tür).
    Nochmals backen. Sollten die Hundebrote nach dem vollständigen Auskühlen innen immer noch brotartig, also etwas weich sein, müssen sie nochmals gebacken werden. Erst wenn sie nach dem vollständigen Auskühlen knüppelhart sind, sind sie fertig. Darauf achten, daß die Backhitze nicht zu groß ist, sonst werden die Hundebrote zu dunkel. Ggf. Hitze und/oder Einschubhöhe ändern.
    Hundebrote nach sorgfältigem, vollständigem Auskühlen (am besten nach 1-2 Tagen) in Vorrats-behältern gut verschlossen aufbewahren. Halten sich sehr lange. Ergibt ca. 80-90 Hundebrote.
    Natürlich können Sie auch kleinere Mengen backen. Verringern Sie dann die Mengen der einzelnen Zutaten einfach entsprechend. Ein Hundebrot kostet weniger als 50 Pfennig, selbst dann, wenn alle Zutaten aus kontrolliert biologischem Anbau und daher etwas teurer sind.


    Hier noch ein Rezept:

    Pfefferminz - Dessert
    Zutaten: 1kg Möhren
    200g gequätschte Haferkörner
    100g kernige Haferflocken
    100g Traubenzucker
    100g frische Pfefferminze
    1 Liter PfefferminzteeZubereitung: Die Möhren werden mit der Schale fein geraspelt und zusammen mit dem Hafer und den Haferflocken sowie dem Traubenzucker in einer großen Schüssel gut vermengt. Nun wird in kleinen Mengen der Tee beigefügt, bis die Masse schön breiig geworden ist. Erst ganz zum Schluss werden die möglichst frischen Pfefferminz-kräuter hinzugefügt

    Vesper fürs Pferd:

    Pferde - Knäckebrot
    2 Äpfel
    2 runde Scheiben Knäckebrot
    2 Möhren
    ½ DL Hafer
    2 DL Rübenfutter (12 Stunden eingeweicht)
    1 KL. Salatblatt
    Rübenfutter über der einen Knäckebrotscheibe verteilen.Äpfel & Möhren würfeln und darauf legen. Hafer darüber streuen und mit einem Salatblatt abschließen. Mit dem Anderen Knäckebrot abdecken.


    Apfel - Möhren - Taler
    4 Äpfel
    2 Möhren
    300g Vollkornhaferflocken
    50g Weizenkleie
    1 EL brauner Rohzucker
    Backpapier
    Kerngehäuse entfernen, Äpfel & Möhren schälen und reiben. Weizenkleie hinzugeben, bis ein gut formbarer Teig entstanden ist. Rohzucker hinzufügen und nochmals gut durchkneten. Aus dem Teig kleine Röllchen formen und auf mittlerer Schiene bei 125 Grad 1 Std. backen. Wenden und nochmals 10 Min. backen

    Ich weis aber nicht ob das schmeckt!

    Gemüsecocktail

    Möhren
    Äpfel
    Salat
    Hafer
    Honig

    Möhren, Äpfel und Salat fein hacken und in eine Schüssel füllen. Hafer und Honig
    dazugeben und umrühren.


     
  3. Windspiel

    Windspiel Guest

    Kartoffelsalat Münchner Art


    Zutaten für ca. 4 Personen

    600 g Kartoffeln, vorwiegend festkochend
    1 m.-große Zwiebel(n)
    6 EL Essig (Rotweinessig)
    3 EL Öl (Sonnenblumenöl)
    1 Salz
    1 Pfeffer
    1 Bund Schnittlauch
    250 ml Fleischbrühe, warm, ersatzweise Süppenwürfel
    1/2 Zitrone(n)​


    Zubereitung:

    Kartoffel kochen, schälen und in ca. 3x1,5-cm-große Scheiben schneiden. Zwiebel, Salz, Pfeffer sowie Essig hinzugeben und durchrühren. Da die Kartoffel unterschiedlich den Geschmack der Gewürze annehmen, die Gewürze langsam zugeben und immer abschmecken. Die Masse sollte jetzt schon einigermaßen schmecken. Dann das Öl untermischen. Nun die heiße Brühe schlückchenweise unterrühren, bis eine leicht glitschige, sämige Masse entsteht. Den Kartoffelsalat für 15 Minuten warm gestellt ruhen lassen.
    Noch mal abschmecken, wenn nötig mit der Brühe und den Gewürzen nachwürzen. Es sollte eine glitschige, sämige (auf bayrisch: batzige) Konsistenz sein.
    Kurz vor dem Servieren klein geschnittenen Schnittlauch und den Saft der Zitrone untermischen. Kartoffelsalat sollte lauwarm serviert werden.
     
  4. Kadi2001

    Kadi2001 Aktives Mitglied

    mann bei den gerichten wird man richtig neidisch auf die tiere die des bekommen ^^
     
  5. Tirelli

    Tirelli Neues Mitglied

    Ist ja nicht nur für Tiere -.-
     
  6. Kadi2001

    Kadi2001 Aktives Mitglied

    aber einiges des was steffi aufgezählt hat z.b. hört sich nach tiernahrung an xD nix für ungut ;D
     
  7. Windspiel

    Windspiel Guest

    NOchwas ein leckerer Drink

    Touch Down

    Klasse: Tropical-Drink
    Gelegenheit: Nachmittag
    Jahreszeit: ganzjährig
    Geschmack: süß

    Alkoholika:
    2 cl Apricot Brandy
    4 cl Wodka

    Nichtalkoholika:
    2 cl Zitronensaft
    1 cl Grenadinesirup
    15 cl Maracujasaft

    Garnitur:
    1 Trinkhalm
    1 Cocktailkirsche
    3 Eiswürfel
    1 Zitronenscheibe
    Glas: Tumbler
    Arbeitsweise: Shaker
     
  8. joe

    joe Admin Staff

    Hey da ich ja noch was von Euch lernen. Also nur her mit den Koch Rezepten. ;)
     
  9. garamont

    garamont Neues Mitglied

    bei mir is alles lernen sowieso umsonst ...:eek:
    A.
     
  10. Steffi

    Steffi Time to make a Move!

    Tiramisu

    Zutaten:
    • 5 frische Eier (Salmonellengefahr!)
    • 150 g Puderzucker
    • 500 g Mascarpone (mit fester Konsistenz)
    • 500 g Löffelbiskuit
    • 100 ml Marsala
    • 500 ml Espresso
    • Kakaopulver

    Das brauchst du:
    • 1 große Schüssel
    • 1 Rührgefäß
    • 1 Rührgerät

    Zubereitung:
    • Eiweiß und Eigelb trennen.
    • Eigelb mit dem Zucker schaumig rühren, anschließend Mascarpone unterrühren.
    • Eiweiß steifschlagen und vorsichtig unter die Mascarponemasse heben.
    • Marsala in kalten Espresso geben und darin die Löffelbiskuits kurz eintauchen. (Nicht einweichen lassen!)
    • Mascarponemasse und Löffelbiskuits abwechselnd in eine Form geben.
    • Mit der Mascarponemasse abschließen.
    • Mindestens 5 Stunden kühl stellen.
    • Nach Geschmack mit Kakaopulver bestreuen.
    • Wegen Salmonellengefahr innerhalb eines Tages verbrauchen!

    Beilagentipp:
    • Kaffee
    • ein Dessertwein (Muskateller, Madeira, Portwein , Marsala, Caluso Passito, Tokajer, Málaga, Samos, Beerenauslese und Sherry)

    Andere Arten:
    • Tiraramisu
    • Tiramisu ohne Eier
    • Orangen-Tiramisu
    • Tiramisu mit Eierlikör statt Ei
     
  11. Mirielle

    Mirielle Miri Miri Miri, Kiri Kiri Kiri xD

    Ein paar Rezepte

    Bananen-Schoko-Drink

    Du brauchst folgende Zutaten:

    3-4 Bananen
    ca. 250 ml Milch
    etwas Kakaopulver
    etwas Zucker oder Honig nach Belieben

    Zubereitung :

    Die Bananen in kleine Stücke schneiden und in eine Küchenmaschine (Mixgerät) füllen.
    Nun die Milch hinzugeben und alles gut vermixen. Jetzt das Kakaopulver hinzufügen, alles noch einmal gut vermixen und wer möchte kann auch noch Zucker oder Honig untermischen, damit es süßer wird






    Fitness-Salat

    Du brauchst folgende Zutaten:
    1 rote, 1 gelbe und 1 grüne Paprika
    2 kleine Zucchini
    1 kleine Dose Mais
    2 Esslöffel saure Sahne
    1 Esslöffel Kräuteressig
    1 Esslöffel Olivenöl
    1 Teelöffel Kräutersalz
    etwas Pfeffer

    Die Paprikaschoten werden nach dem Waschen zuerst in Streifen und dann weiter in Würfel geschnitten. Dann sind die Zucchini an der Reihe. Wasche sie zuerst sehr gründlich, denn die gesunde Schale soll dranbleiben. Anschließend viertelst du jede Zucchini der Länge nach. Jetzt ist es ganz einfach, sie in kleine Scheiben zu schneiden. Nimm eine große Schüssel, gib die Paprikawürfel, die Zucchinischeiben und auch den (abgetropften) Mais hinein und vermenge alles gründlich miteinander.
    Für die Soße mischst du die saure Sahne mit Essig, Öl, Salz und Pfeffer. Zum Schluss gibst du die Soße über den Salat – fertig!







    Schoko-Müslisplitter


    Du brauchst folgende Zutaten:

    100 g Kuvertüre oder Schokolade
    100 g Fruchtmüsli
    30 g Müsli
    30 g Sahne (süss oder sauer)
    Rosinen nach Belieben

    Zubereitung:

    Die Schokolade im Wasser schmelzen lassen. Nun die restlichen Zutaten dazugeben und alles gut verrühren. Wer möchte, kann jetzt die Rosinen hinzugeben. Nun mit einem Teelöffel kleine Häufchen der Masse auf ein Backblech legen und abkühlen lassen.







    Sommerfrischer Obstsalat

    Zutaten:

    Früchte der Saison, z.B.:
    10 - 15 Pflaumen
    125 g Weintrauben
    1 Nektarine
    1 Pfirsich
    1 Banane
    1 Kiwi
    1 Zitrone
    2 EL Zucker

    Zubereitung:

    Das Obst waschen, schälen bzw. entsteinen und in Stücke schneiden. Die Weintrauben halbieren und entkernen. Die Zitrone auspressen und den
    Saft über das Obst gießen, den Zucker darüber streuen, sorgfältig umrühren und servieren. Dazu schmeckt Sahne und Vanilleeis besonders gut,
    oder eine Creme aus:

    1 Becher Sahne
    4 Becher Vanille - Joghurt
    1 Tüte Vanillezucker







    Kokostraumtorte

    Zutaten:

    125 g Zucker
    1 P. Vanillezucker
    125 g Butter
    4 Eier
    100 g Mehl
    3 gestr. TL Backpulver
    50 g Kokosraspeln

    Zutaten für den Belag:

    3 EL Aprikosenmarmelade
    2-3 Becher süße Sahne
    2-3 P. Sahnesteif
    12-14 Kokoskugeln
    1 kl. Dose Aprikosen
    Schokoplättchen

    Zubereitung:

    1. Für den Teig gibst du Butter in eine Schüssel und rührst sie nach und nach mit Zucker, Vanillezucker und Eigelb schaumig.
    2. Dann gibst du die Kokosraspeln und das Mehl darunter.
    3. Das Eiweiß schaumig schlagen und mit dem Teig mischen.
    4. Den Backofen kannst du jetzt schon mal vorheizen.
    5. Eine Springform streichst du jetzt mit Margarine aus, damit der Teig nach dem Backen nicht am Rand hängen bleibt.
    6. Den Teig gibst du in eine Springform (Durchmesser 26 cm) und backst ihn 30 min bei 180 Grad.
    7. Die Aprikosenmarmelade kurz auf dem Herd erwärmen und auf den kalten Boden streichen.
    8. Die Aprikosen legst du auf den Boden über die Aprikosenmarmelade.
    9. Die Sahne mit Sahnesteif fest schlagen.
    10. Die Kokoskugeln zerkleinern, am besten mit einer Gabel.
    11. Dann mischst du die zerkleinerten Kokoskugeln unter die Sahne.
    12. Die Sahne streichst du gleichmäßig über die Aprikosen.
    13. Mit ganzen Kokoskugeln und Schokoplättchen kannst du die fertige Torte verzieren.

    Tipp: Die Aprikosenmarmelade kannst du auch weglassen, dann streue aber ein paar Semmelbrösel auf den erkalteten Boden, damit das Obst nicht zuviel Feuchtigkeit an den Boden abgibt.
     
  12. Steffi

    Steffi Time to make a Move!

    keine sorge ich trinke so was nicht!!!!!!!!:thatsit:
     
  13. Windspiel

    Windspiel Guest

    Schweinefilet in Zwiebel-Sahne-Sauce

    Zutaten:
    Pro Person ca. 200g Schweinefilet
    Pro Person ca. 1 Becher süße Sahne
    Zwiebeln, Fondor je nach Geschmack
    etwas Paniermehl, 1 Ei, Salz und
    Pfeffer nach Belieben, Petersilie oder
    Schnittlauch nach Belieben

    Zubereitung:
    Das Filet in dickere Scheiben schneiden,
    salzen, Pfeffern, in Ei und Paniermehl
    wenden und von beiden Seiten gut
    anbraten.

    Reichlich Zwiebeln in der Pfanne , in der
    vorher die Filets gebraten wurden, dünsten.
    Zwiebeln mit Sahne übergießen, mit
    Fondor abschmecken, kurz aufkochen
    lassen.
    Die Filets in eine gefettete Auf-
    laufform geben, die Zwiebel-Sahne-Sauce
    darüber geben und einige Stunden
    ziehen lassen.

    _______________________________________________________

    Das ist ein Essen das man auch gut 1 Tag vorher zubereiten kann.
    _______________________________________________________ ​
     

Diese Seite empfehlen