[BHK 422] Rappen und Isländer

Dieses Thema im Forum "Archiv" wurde erstellt von Ravenna, 12 Apr. 2012.

?

Wer soll gewinnen? (Isländer)

  1. Villingur

    40,5%
  2. Draki

    59,5%
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Ravenna

    Ravenna I walk her path...

    Hier findet die
    422. Besondere Hengstkörung für Rapen und Isländer
    statt.


    Regeln:

    • Bitte nur komplette Teilnahmen einfügen! (Bild, Steckbrief gespoilert/ungespoilert und den HK Text + Zeichenanzahl)
    • Nur Hengste dürfen Teilnehmen (Keine Stuten & Wallache!)
    • Nur Rappen und Isländer!
    •Es dürfen zwei Hengste starten!(Einer Rappe; einer Isländer)
    • Der Text darf maximal 3000 Zeichen lang sein (mit Leerzeichen oder ohne; Dazu schreiben! Wer nicht wird disqualifiziert)
    • Das Startgeld, in Höhe von 50 Joellen, an mich (Magena) überweisen - Betreff: BHK 422
    • 2 Hengste gewinnen ( ein Rappe, ein Isländer)
    • bei Fragen PN an mich
    • Wer sich nicht an die Regeln hält, wird verwarnt/disqualifiziert



    Die Kür:
    Geritten oder Geführt
    • Richter grüßen
    •mindestens 3 Bahnfiguren; alle GGA´s 8bei Isländern auch Tölt und wenn vorhanden Pass)

    • Richter verabschieden

    •Am langen Zügel aus der Halle

    Überwiesen haben:

    Magena 2x​
    Sweetvelvetrose 1x​
    MayBee 1x​
    flyka 1x​
    Chequi 1x​
    StefStef 1x​
    nicht überwiesen haben

    Rinnaja​

    Holt dies noch nach sonst werdet ihr disqualifiziert!!
     
  2. Ravenna

    Ravenna I walk her path...

    Meine Teilnahme​
    mit​
    [​IMG]


    [​IMG]
    [​IMG]
    Villingur

    Bedeutung: ein wilder Bursche, ein ungezähmter Bursche
    v. Unbekannt
    a.d. Blacky

    [​IMG]
    *5.9.2006
    Geschlecht: Hengst
    Rasse: Isländer
    Farbe: Graufalbe
    Stockmaß: 1.45
    Gesundheit: sehr gut

    Besitzer: Ponyfreak
    Ersteller: Elle
    VKR: Elle
    Momentaner Wert : 20.000 Joellen
    Züchter:

    Reitbeteiligung:
    Tierarzt:
    Hufschmied: risc/Gypsie Hufschmiede Carenté

    [​IMG]
    Villingur ist ein ausdrucksstarker fünfgänger Hengst. Allerdings ist er nicht leicht zu reiten, da er sehr stürmisch und stur sein kann. Er kann sehr dominant werden, wenn man sich nicht durchsetzen kann. Tut man dies aber, kann man in dem Hengst einen treuen Freund für jeden Spaß finden.

    [​IMG]
    Galopprennen Klasse: E
    Western Klasse: E
    Spring Klasse: A
    Military Klasse: E
    Dressur Klasse: E
    Distanz Klasse: L
    Wendigkeit: E

    [​IMG]
    gekört/gekrönt
    Nachkommen
    Decktaxe
    Geschwister

    [​IMG]

    2. Platz 113. Distanzturnier
    ../../uploads/1234370819/gallery_5_4351_3576.gif

    3. Platz 114. Distanzturnier
    [​IMG]

    3. Platz 219. Springturnier
    ../../uploads/1234302890/gallery_5_4346_2328.gif

    Kürmusik
    http://www.youtube.com/watch?v=rP_VFXeCUIg
    Die Kür
    Villingur und ich auf unserer erste Hengstkörung ob das gut gehen würde? Nungut ich musste es eben ausprobieren. Gerade kam ich vom Abreiteplatz wieder das "Training" war katastrophal gewesen,doch wie hieß es so schön geht die Generalprobe schief kann der Auftritt nur besser werden. Ich hatte leidliche Schwierigkeiten damit Villingur davon zu überzeugen stehen zu bleiben und sich nicht an dem frsichen Gras am Halleneingang zu bedienen. Endlich kam die Reiterin vor mir heraus und unser Aufruf erfolgte wenig später. "Nun dürfen wir herzlich Magena und ihren Islandhengst Villingur begrüßen." Nun ging es los Vill war manchmal etwas übereifrig so stupste ich ihn nur sanft an. Als wir die Halle betraten erfolgte leichtes Gemurmel,doch dafür schien Vill gar kein Interesse zu haben stattdessen hallte ein ohrenbetäubendes Quäken durch die Halle das wohl eine Art verunglücktes wiehern war. Viel zu weit nach X kamen wir erst zum stehen ja manchmal wusste Vill nicht ganz wo die bremse war. Zunächst einmal grüße ich die Richter. Nun ging es an unsere Kür. Noch einaml tief durchatmen und los gehts! Vill setzte sich brav in Bewegung auf dem Hufschlag angekommen nahm ich die Zügel mehr an, machte mich schwer und fabrizierte eine Art Schwamm ausdrücken Vill töltete daraufhin fröhlich los. Doch so hatte ich mir das nicht gedacht, denn ungeachtet meiner langsamer Laufen *Befehle* preschte er in einer Art Renntölt los. Naja immerhin taktklar sagte ich mir innerlich. Doch als ich an die Stelle kam an der ich vorgehabt hatte die Gangart zu wechseln und auf den zirkle zu gehen lief er promt vorbei. Langsam wurde ich ungedulig machte mich schwerer verstärkte die Hilfen zum anhalten so leicht wollte ich nicht aufgeben. Tatsächlich wurde er langsamer. Im Schritt war es mir nun möglich auf den zirkel zu wechseln dort trabte ich meinen Isihengst an. Zwar war der Kopf irgendwo in der Luft doch ich konzentrierte mich lieber darauf das er in einem gesitteten Tempo blieb. Dann wechselte ich wieder auf die ganze Bahn vollführte in wieder rasantem Tempo ein aus der Ecke kehrt. Nun kam der Galopp juche! Bereits nach einem kleinen Stupser sprang er um in den Galopp und in was für einen. Villingur legte sich sosehr in die Kurve das ich meinen linken Steigbügel plötzlich verlor kein Problem ich ritt öfter ohne Sattel,doch das ständige Schlagen des freien Bügels schien Vill nicht zu gefallen und er begann plötzlich zu buckeln. Ich war darauf alles andere als gefasst gewesen. Ich rutschte leicht zur Seite verlor dabei die Zügel da ich mich im Sattel verkrallte somit jedoch auch die Kontrolle über Villingurs Richtung er derweil preschte weiter im Galopp immer schön in Richtug Ausgang die Tür war offen einer der Helfer stellte sich in den Weg und fuchtelte mit den Armen. Villingur drehte bei so plötzlic das auch ich mich nicht mehr halten konnte. Ich rollte mich ab, stand auf gefrustet und leicht gereizt schnappte ich mir die Zügel von Vill grüßte nicht einmal die Richter als ich die halle verließ diese HK war sowieso für mich so gut wie gelaufen! Dussel Pferd dachte ic mir auch wenn der Fehler sicherlich auch bei mir lag. 2618 Zeichen Ohne Lerzeichen | by me



    Meine Teilnahme mit​
    [​IMG]

    [​IMG]
    [​IMG]


    [​IMG]
    aus der:
    von:
    [​IMG]
    Geburtsdatum: 27.4.2004
    Farbe: Rappe; auf seiner Stirn ist ein Abzeichen in Form eines Pieks
    Stm:
    Rasse: Welsh D
    [​IMG]
    Eines lässt sich sehr leicht über Sorrow sagen..sein Name bedeutet zwar Vergiss dein Leid aber im wirklichen Leben hat er soetwas nie erlitten. Vielleicht wenn er mal wieder kein sosehr gewünschtes Leckerli bekommt,denn danach sucht er stets. Sorrow versucht immer alles richtig zu machen und hat an so ziemlich allem Spaß,solange er zusammen mit einer Person ist die er vertraut. Bei aller Liebe die Sorrow immer verschenkt ist dies jedoch etwas das man sich bei ihm erarbeiten muss,denn er verschenkt es nicht leichtfertig. Auf dem Platz wie im Gelände ist er weder ein Buckler noch ein Renner. Manchmal versucht er eine Lücke zu finden um nicht das zu tun was man verlangt, doch allzu hartnäckig ist er dabei nicht so ist er leicht zu händeln. Er liebt das Rampenlicht steht gern im Mittelpunkt weis sich gut zu präsentieren,dies ist gerade für eine Hengstkörung von einer gewissen Wichtigkeit.
    [​IMG]
    Dressur Klasse:E
    Spring Klasse:E
    Military Klasse:E
    Distanz Klasse:E
    Galopprennen Klasse:E
    Western Klasse:E
    Fahren:E
    [​IMG]
    Besitzer: Magena
    Vorbesitzer:99Cowgirly99|Zambi
    Ersteller: Magena| rep. by Zambi
    Vorkaufsrecht: beide Ersteller
    [​IMG]
    gekört: Nein
    Eingeritten: Ja

    Kürmusik​
    http://www.youtube.com/watch?v=OO1Ds-6Ybw8
    Die Kür​
    Ein stetiges "Schrr,schrr" war zu vernehmen während ich hin und her geschüttelt wurde. Beruhigend legte ich meine Hand auf die Schulter meiner schwarzen Perle lehnte mir vor "Ganz ruhig mein Kleiner" Dies war Sorrows erste Hengstkörung. Menschen war er gewohnt,doch die ganze Hektik die herrschte machte ihn ein wenig nervös. Schlussendlich wurde sein scharren eingestellt als die Lautsprecher uns ausriefen. "Magena mit dem Welshhengst Forget you Sorrows in die Halle bitte!" Die Zügel etwas annehmen, ein letztes beruhigendes tätscheln des Mähnenkammes und los geht es. Im schwungvollen Schritt brachte Sorrow uns derm Mittelpukt der Halle immer näher. Dort angekommen bleiben wir stehen,nicht geschkossen, aber wir standen fix die Richter gegrüßt und wieder auf das junge Pferd unter mit konzentiert. Von der Mittellinie bog ich nach rechts ab trabte in der folgenden Ecke an. Obwohl Sorrow recht groß war hatte er diesen typischen Ponytrab,sodass ich mich fühlte wie auf einer Art Trampolin. Ich konnte jedoch nicht ganz folgen,denn noch immer tat mir mein Hintern von Sturz von Villingur weh. So versuchte ich das beste daraus zu machen feri nach dem Motto "Auge zu und durch" Angekommen auf einem Zirkel lies ich Sorrow nun angaloppieren. Es war nicht unbedingt seine Paradediszipli auf den richtigen Bein anzuspringen,sodass er im Außengalopp war. Also lies ich ihn durchparieren stellte ihn erneut und? Ja! Wir waren ich gewünschten Galopp. Ich lies Sorrow den Zirkel erweitern so landeten wir kurzerhand auf der ganzen Bahn. Kurz parierte ich zum Trab ein aus der Ecke kehrt folgte bevor ich nicht lang fackelte und der Linksgalppp dem Rechtsgalopp folgte. Somit hatten die Richter die Chance Sorrow von allen Seiten zu betrachten. Schließlich bog ich zusammen mit Sorrow wieder auf die Mittellinie und wie bereits viele Male vorher blieb ich bei X stehen. Grüßte die richter mit einem unverholenen Grinsen. Für die erste gemeinsame Hengstkörung sauber von der Hand und dem Huf gegangen. Freudig gestimmt auf die Auswertung der Körung verlies ich die Halle. Auch Sorrow schien zufrieden mit sich zun sein? 2114 Zeichen by me


     
  3. Rinnaja

    Rinnaja Bekanntes Mitglied

    [​IMG]

    [​IMG]
    Hat noch kein Portrait
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    Name: Sasancho
    Spitzname: Sascha
    Geschlecht: Hengst
    Rasse: Achal Tekkiner
    Alter: 5 Jahre alt
    Geburtstag: 05.08.2007
    Stockmaß: 1.75 cm
    [​IMG]

    Mutter: Unbekannt
    Vater: Unbekannt
    Geschwister: Unbekannt
    [​IMG]

    Fellfrabe: Rappe. durch Sommersonne ausgeblichen
    Mahne: Schwarz
    Schweif: Schwarz
    Abzeichen: Hat viele Abzeichen
    [​IMG]
    Springen: E
    Millitary: E
    Dressur: E
    Distanz: E
    Western: E
    Galopp: E
    Fahren: E
    [​IMG]
    Das Bild
    [​IMG]
    Sasancho, ist ein aufgeweckter und stabil gebauter junger Hengst mit guten Grundarten. Er ist aufgrund seiner Fellfarbe auch für Züchter interessant. Sasancho , bewahrt auch in schwierigen Sitationen einen kühlen Kopf und lässt sich von nichts aus der ruhe bringen. Der junge Hengst lernt gerne und ist gerade in der Grundausbildung , wo er ersichtliche Fortschritte zeigt. In welche Richtung es mal für ihn gehen wird steht noch offen da er mit viel Elan und Gelassenheit arbeitet sollte er aber nicht umbedingt in die Rennkarriere auch aufgrund seiner Rasse.
    [​IMG]
    Witzig, Frech, Schnell, Verspielt, Springt gerne, Verkuschelt, Anhänglich[​IMG]
    Gekört/Gekrönt: Nein
    Vorgesehen für die Zucht:Ja
    Nachkommen: Nein
    [​IMG]
    Besitzer/Besitzerin: Rinnaja
    Vorbesitzer/Vorbesitzerin: Nuray
    Ersteller/Erstellerin: Nuray
    Verkaufsrecht: Nuray
    Reitbeteiligung: Nein
    Tierarzt: Nein
    Hufschmied: Nein

    Hengstkörung mit Sasancho

    Ich fuhr auf den Hof auf, parkte und lud Sasancho ab. Nun putzte ich ihn, trenste und sattelte ihn auf. Damit wir bereit waren, wenn wir in die Bahn mussten, ritt ich mit ihm auf den Platz um ihn warm zu reiten. Nach einiger Zeit kam eine Frau und sagte uns das wir uns bereit machen sollen und zur Halle vorreiten sollten."Wir schaffen das mein kleiner, im Training hat ea auch funktioniert," flüsterte ich dem Tekkiner Hengst ins Ohr und krauelte seinen Hals. Kurz darauf fing der Lautsprecher an zu knistern und eine dunkle Stimme war zu hören: "Und jetz bitten wir Rinnaja auf ihrem Rapphengst Sasancho in die Bahn! Applaus bitte!" Langsam trieb ich den Rapphengst an und wir liefen in die Halle ein. Zuerst trabte ich eine ganze Bahn und bog dann auf die Mittellinie ab, wo ich Sasancho bei X zum Stehen brachte. Er blieb sofort stehen, obwohl er nicht so gerne stehen blieb und im Training auch manchmal einfach weiter lief. Aber ich hatte keine Zeit ihn zu belohnen und konzentriete mich wieder auf das Reiten. Ich grüßte die Richter und wir liefen dann im Schritt auf die Richter zu. Bei C angekommen ritten wir auf die rechte Hand, bei B trabten wir an. Ich saß den Trab aus, was Sasancho mir mit seinen gleichmäßigen Bewegungen sehr leicht machte. Als wir bei F ankamen, galoppierten wir schließlich an. Wie wir es geübt hatte, nahm er die Zügel an und ließ sich super stellen. Nun ritten wir bei A auf dem Zirkel. Er hatte einen sehr gleichmäßigen und weichen Galopp. Bei X machten wir einen fliegenden Wechsel, der perfekt klappte, obwohl ich mir da etwas sorgen gemacht hatte, und galoppierten dann weiter und ritt bei C auf dem Zirkel. Nach einer Zirkel Runde parierten wir durch zum Schritt und bogen anschließend bei A auf die Mittellinie ab. Zum Schluss verabschiedeten wir uns von den Richtern und ich ließ die Zügel lang, damit der Tekkiner Hengst sich strecken konnte, und lenkte Sasancho mit Schenkelhilfen aus der Bahn. Als wir die Bahn verlassen hatte, ritt ich Sasancho zum Putzplatz und sprang ab. Glücklich krauelte ich ihn und klopfte seinen Hals. "Das hast du super gemacht Dicker," sagte ich zu ihm, lockerte den Nasenriemen und gab ihm ein Leckerlie. Den Sattel und die Trense hing ich in den Anhänger, kleidete den Rapphengst mit seinen Transportsachen und verlud ihn in den Anhänger. Heute war ein erfolgreicher Tag und ich hoffte das Sasancho die Hengstkörung gewonnen hatte.

    @Erdbeeere 2434 Zeichen (mit Leerzeichen)

    Ihr konnt ihn auch gerne Besuchen:​
     
  4. sweetvelvetrose

    sweetvelvetrose Jeder Tag ist ein neuer Anfang. Thomas Stearns Eli

    Meine teilnahme mit​
    More than this

    [​IMG]

    [​IMG]


    More than this
    [​IMG]
    Rasse: Tenneseewalker
    Geschlecht : Hengst
    ALter:4 Jahre Geburtsdatum: 2006*

    Farbe: Rappe mit Stern
    Augenfarbe: braun

    Eingeritten : Ja ( grundkenntisse vorhanden ! )
    [​IMG]

    Charackter:More than this ist schon wie der name sagt mehr als nur das was man sieht, er ist ein bubi , verspielt zu jedem Schabernack zu haben, aber auch ein richtig ergeiziger Kämpfer und freut sich über jedes lob und erfolg, er genießt es im Rampen Licht zu stehen was auch gern mit Digging macht , denn die beiden haben sich gesucht und gefunden und stehen meist zusammen neben der koppel oder aufm Hof und wiehren laut stark umd die wette und zeigen dann auch was sie können im kleine show Kampf.
    mitlerweile hat es noch inen dritten im bunde Klein Ice Breaker hat sich dazu geschlichen und nun sind sie eine Buntes trio ...
    [​IMG]
    Dressurtunier


    Galopprennen Klasse: E
    Western Klasse: E
    Spring Klasse: E
    Militairy Klasse: E
    Dressur Klasse: A
    Distanz Klasse: E

    Besitzer: sweetvelvetrose
    Züchter: sweetvelvetrose

    [​IMG]


    Die Kür
    Ruhig sagte ich zu More than this einem sechs jährigen Tennessee Walker Hengst und streichelte ihm den Hals, während wir auf dem Abreiteplatz auf unseren Aufruf warteten. Dann ertönte der Lautsprecher:`Und nun unsere erste Reiterin sweetvelvetrose auf ihrem Tenessee Walker Hengst More than this.` Ich Ritt im Trab in die Halle und trabte erstmal eine Runde, dann bog ich auf die Mittellinie in Richtung Richter ab und parierte More then This durch eine Parade durch und er hielt korrekt auf allen vier Hufen gleichmäßig an, dann grüßte ich die Richter. Als ich oben saß wartete er bis ich ihm die los geh Hilfe gab dann ging er im Schritt los. Beim angekommen gab ich Feather eine halbe Parade und leitete das abbiegen auf die rechte Hand ein, bei C bog ich korrekt ab und Feather bog sich schön. Auf der geraden ging More than this einen schönen Schritt und ging durchs Genick. Kurz vorm M gab ich wieder eine halbe Parade und ritt dann ein durch die Ganze Bahn wechseln. Auf der anderen Hand angekommen gab ich More wieder eine Halbe Parade und trabte anschließend an, dann ritt ich beim B eine große Volte. Danach ritt ich einen Zirkel, nach einer Runde gab ich More eine Galopphilfe und er galoppierte in einem schönen gesetzten Tempo an. Als ich angaloppiert war fing plötzlich in der Halle ein Baby an zu schreien, ein Handy fing lautstark an zu klingeln und Eine Frau mit geöffneten Regenschirm kam auf die Tribüne, More zuckte nur nicht einmal mit den Ohren und ging ungerührt weiter. Nach dem dem angaloppieren ritt ich noch zwei Zirkel und wechselte dann mit einem Fliegenden Galoppwechsel aus dem Zirkel More sprang sauber um und reagierte auf jede noch so kleine Hilfe. Anschließend parierte ich in den Trab durch und schließlich in den Schritt. Dann hielt ich an, stieg in einem hohen Bogen ab und schob die Steigbügel hoch und ließ ihndas Kompliment und den Spanischen Schritt und Trab zeigen. Dann stieg ich wieder auf und trabte zum X, dort hielt ich More Than This durch eine Ganze Parade an und verabschiedete mich von den Richtern. Anschließend ließ ich die Zügel lang und ritt im Schritt aus der Halle. Draußen angekommen parierte ich durch und stieg ab, legte More Than This eine Decke über und wartete auf unser Ergebnis.​

    2245 Zeichen lettercount geprüft
    © by AliciaFarina​
     
  5. Ravenna

    Ravenna I walk her path...

    Am Donnerstag ist die Abstimmung dann da!!
     
  6. Mohikanerin

    Mohikanerin Geboren um das ganze Leben an Schulen zu verbringe

    Die Teilnahme Mit Draki

    [​IMG]

    Geburtsdatum​


    02.05.2000



    Rasse
    Isländer



    Geschlecht
    Hengst



    Fellfarbe

    Dunkelschimmel



    Stockmaß

    1,45 m



    [​IMG]



    vertalten

    Draki ist ein kräftig Gebauter Hengst. Er zeigt oft was er kann. Wenn er keine Lust hat macht er trotzdem mit, aba nicht ordentlich. Draki ist nicht schreckhaft. Er ist sehr Nervenstark. Mit Kindern kann er nicht so gut, aber er gibt sich mühe.



    Charakter

    Draki ist nerven stark und selbst bewusst. Sein Leben baut sich nur bei Erfolgen weiter. Er will immer besser sein als andere, doch das klappt nicht immer.

    [​IMG]
    - Unbekannt -
    [​IMG]

    Trainer

    Unbekannt

    Nächste Einheit

    //



    Hufschmied

    Unbekannt

    Nächster Termin

    //



    Tierart/Klinik

    Unbekannt

    Nächstes Checken

    //



    Ausbilder

    Ausbilder

    Nächste Einheit

    //



    Rb

    Unbekannt



    Pleger

    Unbekannt



    Western E

    Springen E

    Rennen E

    Military E

    Fahren E

    Dressur E

    Distanz E



    [​IMG] II [​IMG] II [​IMG]



    [/font]
    Schleifen:

    Ausbildungsstand

    4,5 Gänger



    Reitstil

    Englisch

    [​IMG]

    vorbesi
    //



    besi

    Flyka



    VKR

    Niolee

    Wert

    4 ooo Joellen



    Verkäuflich

    Nicht Verkäuflich
    [​IMG]

    [​IMG]



    Unbekannt

    UnbekanntI Unbekannt



    Unbekannt

    UnbekanntI Unbekannt



    [​IMG]


    Nachkommen
    //

    Gekört/Gekrönt
    Nein

    Deckaxe
    //



    Drakis großer Tag / Musik

    Ich laufe mit dem dicken Isländerhengst zum Abreiteplatz. Draki wiehert aufgeregt. Keiner der anderen Pferde reagiert und er gibt es auf. Dann streichle ich sein Hals und gurte nach. Anschließend steige ich auf und reite los. Er muss erst mal warm werden, deshalb biege ich ihn ein wenig und lasse ihn nachgeben. Als er dann etwas warm war trabe ich ihn an und reite auf dem Zirkel. Es ist noch die Übung, also können noch kleine Fehler passieren. Ich pariere ihn durch und tölte ihn dann an. Er ist super im Tölt. Eine seiner besten Gangarten. Dann werden wir auch schon aufgerufen. Ich tölte mit ihm zum Viereck, kurz vor dem Eingang pariere ich ihn durch und gurte schnell nach. Ich reite mit Draki in das Viereck. Sein Kopf ist in der Senkrechten. Bei x grüße ich die Richter und reite auf die Bande zu, kurz vor dem zusammen Stoß, biege ich links ab. Ich trabe ihn an der langen Seite an und lasse ihn nachgeben. Sein Kopf ist gut, dann reite ich auf dem Zirkel bei C und bleibe im Trab. Wir schaffen es das Erste mal einen Perfekten Zirkel. Ich bin stolz auf uns. Dann gehe ich wieder auf die ganze Bahn und das eine Runde lang. Anschließend reite ich durch die ganze Bahn und wechsle die Hand. Ein leichter Wind geht durch unsere Haare. Es sieht sicher lustig gerade aus. Jetzt bin ich auf der rechten Hand und gehe bei A auf den Zirkel. Zwei Runden reite ich und pariere ihn bei x durch in den Schritt. Nachdem reite ich ganze Bahn und lasse ihn kurz Ausruhen. An der nächsten Langen Seite tölte ich ihn an. Ich hoffe das es nicht so schlimm aussieht. Seine Beine sind zwar ziemlich hoch im Tölt, aber trotzdem kann es nicht gut Aussehen. Die Geschmäcker sind halt anders. Ich tölte im langsamen Tempo ganze Bahn lang. Nach der Langen Seite gehe ich ins schnelle Tempo über. Er wirbelt Staub auf. Nebenbei kaut er auf dem Gebiss herum. Dann tölte ich ihn im Arbeitstempo auf dem Zirkel. Dann pariere ich ihn nach drei Runden durch in den Schritt. Draki schwitzt schon, obwohl er kaum etwas gemacht hat. Ich reite einer Kehrtvolte und trabe an. In der nächsten Ecke galoppiere ich Draki an und gehe erst eine Runde ganze Bahn. Danach gehe ich auf den Zirkel. Das fühlt sich gut an. Ich pariere ihn durch, bis er Schritt geht. Es ziehen Regenwolken auf. Und schon fängt es an zu nieslen. Immer wenn ich gerade gut drauf bin. Ich reite zur extra eingezäunten Passstrecke um den Pass doch noch zu versuchen. Mehr als schief gehen kann es nicht. Also reite ich zum Anfang der Strecke. Dort tölte ich an und versuche ihn an der Linie anzupassen, die extra dafür eingezeichnet wurde. Er hat Pass. Ich freu mich. Dann versuch ich noch Tempo rein. Draki wird etwas schneller, aber nicht so schnell wie andere Isländer von mir. Als ich das Geschaft hatte, reite ich wieder zum Viereck. Die Richter sitzen schon wieder auf ihren Plätzen. Dann reite ich zu x und verabschiede ich mich. Einglück fängt es an zu regnen als ich fertig bin. © flyka 2932 Zeichen mit Leertaste

    [​IMG]
    (c) flyka :)
     
    1 Person gefällt das.
  7. Chequille

    Chequille Sandy Erdbeerkäse!

    Meine Teilnahme mit
    Come to an End

    [​IMG]

    [​IMG]
    v. Giacomo Casanova a.d. Orca

    Rufname – Ernie

    [​IMG]
    Rasse – Barockpinto x Hannoveraner [50% | 50%]
    Alter – 3 Jahre
    Geschlecht - Hengst
    Deckhaar – Rappy
    Langhaar – schwarz
    Abzeichen – Blesse; zwei weiße Beine, einmal hochweiß gestiefelt
    Stockmaß – 1,70 m

    [​IMG]

    Come to an End ist ein sehr ruhiger Hengst. Zu Beginn ist er etwas distanziert, aber trotzdem brav und stets gehorsam; verbringt man mehr Zeit mit ihm, zeigt er sich als sehr menschenbezogen und verschmust.​
    Unter dem Sattel ist er noch etwas unerfahren, doch für sein junges Alter macht er sich sehr gut und man merkt ihm kaum an, dass er erst seit kurzer Zeit unter dem Sattel ist. Seine Gänge sind zwar schwungvoll, aber Ernie ist eher von der langsamen Sorte, sodass man ihn trotzdessen total bequem sitzen kann.​


    [​IMG]
    Gekört - Nein
    Zur Zucht vorgesehen - Ja
    Nachkommen - keine

    Besitzer - Chequi
    Erstellt von - Maleen
    VKR - Maleen

    [​IMG]
    Eignung - Dressur S, Springen E, Military E, Fahren M, Distanz A, Galopprennen E, Western A

    Qualifikationen - Dressur E, Springen E, Military E, Fahren E, Distanz E, Galopprennen E, Western E

    -​

    Es war so weit, nun gab es kein zurück mehr! Seit Wochen trainierte Ich mit Come to an End für die Große Hengstkörung, da er nur schwer vertrauen fasste und nun war es soweit. Auf dem Warmreitplatz tummelten sich viele Paare und auch vor der Halle war einiges los. Ich verschloß die letzte Bandage, putzte mit einer Bürste nochmals über das schwarze, glänzende Fell und rückte die Startnummer am Trensenzaum zurecht. "Hast du alles?" rief der Vater der Besitzerin mir zu und Ich nickte ihm nur zustimmend entgegen, nahm die Zügel von Come to an End und führte Ihn vor das Platzgatter. Es war ein wunderbar sonniger Tag, fast schon zu schade für ein Turnier, aber da mussten wir jetzt durch, es ging um einiges.
    Ich legte End die Zügel um den Hals und stellte die Steigbügel richtig ein, ebenso zog Ich den Sattelgurt etwas nach. Mit einem Schwung saß Ich dann auch schon im Sattel und kontrollierte das die Bügel richtig passten. Ich war etwas nervös, aber End schien sich nichts anmerken zu lassen. Er kaute entspannt auf dem Gebiss herum und versuchte mir die Zügel aus der Hand zu nehmen, aber Ich hiet sie fest. Das Gatter öffnete sich und wir durften einreiten.
    Im Schritt ritten wir auf den Platz ein in Richtung der Mitte des Platzes. Die Zuschauer beobachteten uns gebannt, ebenso die Richter. Ich blieb aber ruhig und hielt End auf X an um die Richter zu begrüßen. Ein kurzes Kopfnicken mit einem lächeln im Gesicht und schon waren die Richter zufrieden gestellt. Nun konnten wir mit der Kür beginnen. Ich ritt End auf der ganzen Bahn im Schritt. Er lief gelassen und ging perfekt am Zügel. Auf A gingen wir in den Zirkel über und Ich Trabte End an. Am Anfang versuchte er sich zu entziehen und wollte angaloppieren, doch Ich parierte Ihn in den Trab durch. Bei X wechselte Ich auf den anderen Zirkel und ließ End weiter im Trab laufen. Bei X vorbei wechselten wir auf die ganze Bahn, wo Ich End angaloppierte. Er hatte einen leicht zügigen, aber dennoch lockeren Galopp und ließ sich unwarscheinlich gut sitzen. Zum Ende ritten wir eine gebogene Schlangenlinie an der Langen Bande. Ich war mit End zufrieden und klopte Ihm lobend den Hals als Ich Ihn wieder in den Schritt pariert hatte. Im Schritt ritt Ich End wieder zurück auf X wo wir uns von den Richtern verabschiedeten. Ich ließ die Zügel von End aus der Hand kauen und ließ Ihn am langen Zügel vom Platz gehen. Draußen erwartete mich schon der Vater der Besitzerin der uns mit glitzernden Augen ansah. Ich stieg ab, löste den Sattelgurt und übergab Ihm Come to an End. Nun hieß es abwarten.
    2560 Zeichen © by Puffi
     
  8. kira

    kira Ponys an die Macht!!

    Meine Teilnahme mit Wild Dream

    [​IMG]

    Wild Dream
    Geb. am 25. Januar 1998


    Rufname: Wild


    Stammbaum
    Aus der //
    Aus der //
    Von dem //

    Von dem //
    Aus der //
    Von dem //


    Interieure
    Wild ist ein temperamentvoller und vor Übermut und Kraft strotzender Hengst. Er spielt sich gerne auf und es bedarf unterm Sattel einer konsequenten und starken Hand. Doch hat man sich einmal bei ihm durch gesetzt hört er meist super und lässt sich gut händeln.

    Exterieure
    Rasse: Welsh Pony im Cob-Type (Sektion C )
    Fellfarbe: Rappe
    Kopfabzeichen: breite Blesse
    Beinabzeichen: v.l.: weißer Fuß
    v.r.: //
    h.l.: weißer Fuß
    h.r.: weißer Fuß
    Stockmaß: 134 cm
    Geschlecht: Hengst

    Ausbildung
    Eingeritten ja/nein
    Springen: E
    Dressur: E
    Distanz: E
    Military: E
    Western: A
    Galopprennen: E
    Fahren: L

    Zuchtdaten
    Gekört ja/nein
    In der Zucht: //
    Nachkommen: //
    Vorkaufsrecht: Moondance
    Ersteller: Moondance
    Besitzer: Kira
    Zu verkaufen: ja/nein
    Wert des Pferdes: //

    Erfolge
    [​IMG][​IMG][​IMG]

    2
    . Platz 233 Westerntunier
    1. Platz 157. Fahrturniers
    3. Platz 158. Fahrturniers


    Gesundheit
    Gesundheit: Hervorragend
    Geimpft: //
    Tierarzt: //
    Hufzustand: Hervorragend
    Ausgeschnitten: //
    Hufeisen: ja/nein
    Hufschmied: //

    Zubehör
    //

    Die Kür
    Wild Dream zufrieden schnaufend und ich zuversichtlich, kamen wir gerade vom Warmreiten zur halle als man uns auch schon aufrief. Ich trieb Wild ruhig im Arbeitstempo Trab an der Reiterin, welche vor uns dran gewesen war, in die Halle. Korrekt gestellt und geschlossen hielt ich meinen im besten Alter stehenden Hengst an. Nach einem kurzen Richtergruß ließ ich ihn im Schritt auf den äußeren Hufschlag gehen. An der nächsten Ecke trabte er willig und gehorsam auf meine Schenkelhilfen an. In einem ruhigen, aber dennoch imposanten Trab ritten wir an der Bande entlang bis ich ihn bei der zweiten langen Seite einen beinahe kunstvollendeten Zirkel traben ließ. Danach ließ ich ihn im starken Trab eine halbe Bahn laufen. Wilds schwarzes Fell glänze wunderschön in der Sonne, welche durch die großen Fenster der Halle fiel. Gleich würde der schwierigste Teil unser Kür kommen, doch den würden wir bestimmt auch meistern. Sanft, aber auch bestimmt, gab ich ihm die Hilfe zum Galopp welche er gut annahm, die ersten zwei oder drei Sprünge waren etwas holperig und danach zog er vor Übermut kurz an und schlug einmal mit dem Kopf. Aber nachdem ich ihm schnell zeigte das immer noch ich das sagen hatte viel er in einen schwungvollen und kontrollierten Galopp. Der schwierigste Teil konnte kommen. Ich ließ ihn durch die ganze Bahn wechseln und ließ Wild einen wundervollen Zweierwechsel im Galopp zeigen. Was er so gut machte, dass ich überlegte demnächst den Einerwechsel anzufangen zu trainieren. Als wir schließlich auf der anderen Hand angelangt waren parrierte ich ihn nach einer weiteren ganzen Bahn zum Schritt durch. Diesmal ließ ich ihn im Schritt in einer Traversale durch die halbe Bahn wechseln. Brav meisterte er diese Aufgabe und schien richtig Freude an dieser etwas höheren Dressurlektion, wie auch vorher schon beim Zweierwechsel, zu haben. Wild schwebte richtig über den Sand der Halle. Ruhig und ausgelassen schnaubte er. Es benötigte nur eine kurze Hilfe meinerseits und schon trabte er eifrig los, nach einem relativ kuren Stück ließ ich ihn piaffieren. Mit schön gewölbtem Hals trat er, beinnahe auf der stelle stehen, kräftig und versammelt unter, den Rücken wölbte er auch gut auf. Freudig lobte ich ihn nun jetzt schon, denn dies gehörte wirklich belohnt, da wollte ich nicht warten. In der Piaffe drehten wir uns um und trabten danach versammelt auf der anderen Hand weiter. Nach kurzer Zeit gingen wir in eine Passage über. Diese klappte leider nicht ganz so gut wie die vorangegangenen Übungen, war aber doch schöner anzusehen als der normale Trab. Nach einen kurzen Zupfen am Zügel fiel Wild wieder in den Schritt und ich ließ ihn auf x wieder anhalten. Dort verabschiedete ich mich von den Richtern und ritt am langen Zügel und Wild lobend aus der Halle. Es war wirklich gut gelaufen und ich hoffte sehr, dass er gekört werden würde.[(c) Kira, 2859 Zeichen mit Leertasten]
     
  9. Juliette

    Juliette Neues Mitglied

    Meine Teilnahme mit Anuschka

    [​IMG]

    [​IMG]
    [​IMG]

    [​IMG]

    Geschwister: //
    Halbgeschwister://
    Kinder://

    Geschlecht: Hengst
    Rasse: Shire Horse
    Geburtsdatum: 15.6.99
    Geburtsort: England, Bath

    [​IMG]

    Besitzer: Juliette
    Vorbesitzer: Delilah
    Ersteller: Delilah
    Vorkaufsrecht: Delilah

    [​IMG]

    Fellfarbe: Rappe
    [​IMG]

    Stockmaß: 1.89m
    Kopfabzeichen: Breite Blesse
    Beinabzeichen: v. l. Hochweißer Fuß
    Augenfarbe: Dunkelbraun
    Gesundheit: Sehr Gut - Gesund

    Besonderes: Freundlicher Charakter
    Seltenheitsgrad: Durchschnittlich

    [​IMG]

    Charakter: Wild unter'm Sattel, Lieb wie ein Schosshund.
    Eignung: Fahren

    Beschreibung:
    Mit seinen elf Jahren ist er gleich nach Socke der Älteste im Stall, und dennoch gab
    Anuschka vom ersten Tag nicht viel auf die mögliche Position in der Rangliste, die er
    hätte haben können. Vom ersten Tag an prägte sich schon ein eher ruhiges Wesen in ihm
    aus, freundlich, aufrichtig und steht’s bemüht, es allen recht zu machen. "Anuschka
    sei so lieb wie ein Scjosshund!" hatte Delilah mir gesagt, und diese Beschreibung
    erwies sich also hundertprozentig korrekt, wenn man nicht im Sattel sass. Denn im Ritt
    ist der Rappe mit der breiten Blesse sehr aufbrausend und übereifrig, er steigert sich
    auch in simple Morgenstunden hinein, bei denen alle beteiligten noch vor sich hin dösen.
    Auch erreicht der Grosse auch ein erstaunliches Tempo, wenn man ihn lässt, was viele
    überrascht.
    Im Allgemeinen ist Anuschka nun mal der freundliche Dicke zwischen den Heissblütigen
    Jungpferden, die sich grösstenteils aus meinem Gestüt herumtreiben. Kinderfreundlich,
    Eifrig und durch und durch ein Pferd, in dass man sich nur verlieben kann.
    Zitat Juliette


    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Gekört/Gekrönt: Nein
    Decktaxe: ///////


    2. Platz 56. Galopprennen
    3. Platz 119. Fahrturnier

    [​IMG][​IMG]
    Anuschka's Album.

    Die Schau

    Ich hätte nicht gedacht, dass ich jemals mit meinem Dicken hier stehen würde. Er war nicht mehr der Jüngste und außerdem hatte ich in ihm noch nie ein Karriere-Pferd gesehen. Natürlich hatte er die Vorraussetzungen; er hatte einen makellosen Körperbau, schöne Gänge und einen freundlichen, aufgestellten Charakter - aber doch war und blieb er mein großer Bär. Anstatt ihn zu drillen und hart zu arbeiten, genoss ich bis jetzt immer lieber lange ausritte und lustige Abenteuer mit ihm. Und ich weiß wirklich nicht, warum wir an jenem Tag dort standen, mit einer Teilnehmernummer in der Hand und herausgeputztem Aussehen. Aber ich hatte kaum Zeit, länger darüber nachzudenken, denn wir wurden genau in diesem Moment schon aufgerufen. Ich schluckte meine Gedanken, klopfte Anuschka den Hals und drückte meinem Bär einen Kuss auf die Wange. "Du packst das schon, Großer.” Zwinkernd drehte ich mich um kletterte wortwörtlich hoch auf seinen Sattel, denn er hatte ein Stolzes Stockmaß von 1.89 Meter, womit er weit größer war als ich. Darauf trabte ich mit ihm los zum Eingang. Ich war ausnahmsweise eher von ruhigem Gemüt, obwohl wir kurz vor unserem Auftritt waren. Dazu muss man sagen, dass ich sonst immer nahezu den Verstand verliere. Es ist ein wunder, dass mir nicht jedes Mal die Pferde abgehen. Aber heute; es war so anders, als sonst. Normalerweise war ich mit jungen, wilden Zuchtpferden hier, wollte gewinnen und übte lange vor der Schau. Heute - heute war eher Spontan. Wir waren hier, um etwas Spaß und Abwechslung zu haben. Es war sowieso eher Amüsant, zwischen Vollblütigen Arabern mit langen Zuchtpapieren, gedopten Sporttieren und Erschöpften Jungpferden hindurchzutraben, hoch oben auf einem lockeren Shire Horse. Noch besser wurde es, wenn wir den anderen Teilnehmern, den Isländern begegneten, Diese schienen fast einen halben Meter kleiner als Anuschka, was manche, denke ich, auch waren. Bei den Richtern angekommen, grüsste ich sie knapp aber möglichst Freundlich, was mir auch gut gelang. Darauf ließ ich Anuschka loslaufen, zuerst durch die ganze Bahn, wobei wir in der Mitte durch die Bahn wechselten und währenddessen antrabten. Anuschkas Trab war eher schwer, aber auch sehr mächtig und unglaublich stark. Wir zeigten eine gelungene Volte und halbe Bahn, danach schnalzte ich mit der Zunge und Anuschka galoppierte sofort an. Da wir schon lange zusammen ritten, reagierte Anuschka gehorsam auf meine Kommandos. Vom Charakter her war er sowieso immer bemüht, es dem Reiter recht zu machen. Wir Preschten durch die Bahn, und obwohl mein Bär irgendwie einen eher schweren Körperbau hatte, fühlte es sich an wie fliegen. Ich lächelte. Ich galoppierte gerne mit ihm. Es dauerte daher nicht lange, bis wir auch die zweite Runde beendeten, und dann war es auch schon an der Zeit, abzubremsen. Wir liefen wieder zur Mitte der Bahn, wo ich uns verabschiedete. Lobte meinen Bären kurz, bevor ich die Zügel locker ließ und gemütlich mit ihm hinaustritt.​
    - 2967 Zeichen -
     
  10. Ravenna

    Ravenna I walk her path...

    [​IMG]

    Soo Abstimmung ist fertig ^-^
     
    1 Person gefällt das.
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen