[BHK 422] 1D Pferde mit Brauntönen

Dieses Thema im Forum "Archiv" wurde erstellt von niniana, 16 Jan. 2012.

?

Welcher Hengst soll gewinnen?

  1. Jacko - niniana

    100,0%
  2. Grand Illusion - Feuerscheweif

    0 Stimme(n)
    0,0%
  3. Seattle´s GT´aime - Magena

    0 Stimme(n)
    0,0%
  4. Gammon - Luci

    0 Stimme(n)
    0,0%
  5. Hjalti von Unterwertach - CickenGeorge

    0 Stimme(n)
    0,0%
  6. Chiccory ox - Chequi

    0 Stimme(n)
    0,0%
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
    Hier findet die 422. Besondere HengstKörung für 1D Pferde mit Brauntönen statt

    Die Regeln
    • ​Es dürfen nur 1D Pferde Teilnehmen!
    • Die Pferde müssen Brauntönig sein [zb. Braunschecken , braune ,ect]
    • Es dürfen nur Hengste teilnehmen , keine Stuten , Wallache oder Fohlen!
    • Man darf mit 1 Hengst teilnehmen!
    • Bild , Link und Steckbrieg [evtl. gespoilert] müssen vorhanden sein!
    • Der Text darf max. 3000 Zeichen haben. [ Prüfbar auf lettercount.com]
    • Das Startgeld von 50 Joellen geht an mich [ Niniana]Wer bettelt , im Thema spammt oder das Startgeld nicht überweißt wird Disqualifiziert.
    • 2 Hengste werden gekört
    • Zu Brauntönen gehören: Fell , Langhaar (keine braunen spitzen sondern wirklich mind. die hälfte), Abzeichen / Flecken ! Kein Maul , Hufe , langhaarspitzen usw :) Bei Fragen PN =)
    Führt eine Selbst ausgedachte Kür vor​
    Vorhanden sein müssen alle drei GGA​


    Überwiesen haben

    Niniana
    Feuerschweif ​
    Magena​
    Luci​
    ChickenGeorge​
    chequi

    Disqualifiziert sind

    //
    Viel Spaß und viel Erfolg!​
    Bei Fragen PN an mich bitte.​
     
  1. [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    Rufname:Jacko
    Zuchtname: Jackson Brown


    [​IMG]

    Aus der: Fenestia ox
    Von: Julmond


    [​IMG]
    Größe: 1,69m
    Rasse: Württenberger

    Fellfarbe: Brauner
    Geburtsdatum: 1995
    Geschlecht: Hengst
    Gesunheit: Sehr gut
    Tierartz: ?
    Letzter TA Besuch:?
    geimpft: Ja
    Hufzustand: Gut
    Hufschmied: ?
    Letzer HS Besuch: ?
    Beschlagen vorne: Ja
    Beschlagen hinten: Ja


    [​IMG]
    Jacko ist nicht besonderst gut gebaut. Er hat einen sehr langen Rücken und einen schmalen Hals. Seine Hinterhand hingegen ist groß und kräftig. Der Hengst hat eine Rippe zu viel , was ihm die Dressurarbeit ab und an nicht gerade leicht macht. Trotzdem gibt er immer sein bestes und kämpft mit! Seit er bei mir ist hat er an den Hinterbeinen gallen die jedoch erst duch das Allheilmittel Emas behoben wurde. Da er oft Rückenprobleme wegen der Rippe hat hat er auch probleme mit seinen Hinterbeinen die er zu anfang immer fast bis zu dem Bauch hochzieht. Wir deken das es an der Rippe liegt und sich dies durch den ganzen Körper zieht. Da er sehr gute Absatmmung hat währe er als Stute unbezahlbar. Als Hengst eigentlich ebenfalls aber dadurch das er eine Rippe zu viel hat währe er als Hengst nicht geeignet , zumindest nicht als Zuchthengst ! Trotz dem hat er es bis zu Klasse L in der Dressur geschafft.

    [​IMG]

    Jacko ist sehr kompliziert. Wenn mann nicht genau weiß wie er auf was reagiert hat man schlechte Karten mit ihm klar zu kommen. Er ist eigentlich immer Lieb und versucht immer sein bestes zu geben , sprich seinem Reiter alles recht zu machen. Im Sommer würde ihn ein rascheln kaum interessieren . Im Winter würde er da schon wieder abgehen wie ein Schnitzel. Winter ist auf jeden Fall nicht seine Jahreszeit. Sobald es kalt wir zuckt er bei jedem Geräusch zusammen. Da muss man eigentlich einfach nur gelassen bleiben. Er mag Kinder sehr gerne und vorallem , wenn sie Leckerlis dabei haben. Vor Männern hat er Angst warum weiß man nicht. Jacko hat große Probleme mit seiner Muskulatur. Er hat wortwörtlich eine Rippe zu viel. Ansonsten hätte ich ihn mir gar nicht leisten können da er ein Julmond nachkomme ist.


    [​IMG]

    Springen: E
    Millitary: E
    Dressur: E
    Distanz: E
    Western: E
    Galopp: E
    Fahren: E



    [​IMG]

    Gekört: Nein
    Decktaxe: //
    Zuchtpotenzial: Sehr gut!
    Nachkommen: //


    ~Ausbildung~
    Eingeritten: Ja
    Eingefahren: Ja
    [​IMG]
    Ersteller: Puu
    VKR: Puu
    Besitzer: Niniana
    Vorbesitzer: //

    [​IMG]
    Jacko war ein Weideunfall. Der berühmte Marbacher Hengst Julmond war ausgebrochen und hatte eine Vollblutstute des gestüts Gedeckt. Bis er 3 Jahre alt war lebte er auf Marbach. Dort kaufte ich ihn. Ich musste ihm alles Beibringen ; Vom Halfter aufziehen bis zum reiten. Heute geht er erfolgreich L Dressuren und beheerscht M und S Lektionen! Im Springen ist er bis zur klasse A erfolgreich.​


    [​IMG]


    Die Kür

    Heute ritt ich die Kür mit Jacko meinem 15 Jährigem Württenberger Hengst. Nachdem ich auf dem Hof auf dem die Körung stattfinden sollte angekommen war holte ich ihn aus dem Hänger und sattelte ihn. Dann stieg ich auf und ritt zum Abreiteplatz. Ich wärmte ihn im Schritt und Trab auf und auch im Galopp. Dann wurden wir aufgerufen ich stieg schnell ab und putzte über alles drüber zog schnell noch die Jogginghose aus die ich über meiner weißen trug damit sie nicht dreckig wird und zog meine Turnierstiefel an stieg Wieder auf und ritt ein. Anschließend ritt ich im Trab ein und parierte durch eine ganze Parade beim X durch. Dann grüßte ich und trabte an ich ritt auf die rechte Hand und ließ Jacko die Schritte verlängern und fing ihn zum Ende der langen Seite wieder ein. Beim A ließ ich ihn auf dem Zirkel galoppieren und Parierte nach zwei runden aus dem Galopp in den Schritt durch. Im Schritt ließ ich ihn auch die Schritte verlängern und trabte wieder an. Dann wechselte ich die Hand in dem ich aus dem Zirkel wechseln ritt und Galoppierte auf der anderen Hand wieder an. Auf der anderen Hand ließ ich Jacko Zwei Zirkel galoppieren und ließ ihn dann Ganze Bahn galoppieren und an der langen Seite ließ ich ihn die Schritte verlängern und zeigte einen Ansatz des Schenkelweichen welches Jacko in Allen Gangarten beherrschte. Dann versammelte ich ihn im Galopp und ritt einen schönen versammelten Galopp. Anschließend parierte ich in den Trab und danach auch in den Schritt durch. Im Schritt ließ ich Jacko am Langen Zügel gehen und er zeigte ein perfektes Vorwärts Abwärts dann trabte ich wieder an und ließ ihn am Langen Zügel traben und auch am langen Zügel galoppieren. Dann nahm ich die Zügel wieder auf und ritt aus dem Zirkel wechseln und ließ ihn einen Galoppwechsel gehen. Auf der anderen Hand ließ ich ihm wieder die Zügel lang und Jacko streckte er seinen Kopf schön lang nach unten und ließ sich leicht durch meinen Sitz durchparieren und auf einen Zirkel abwenden. Nach ein Paar Runden Galopp ließ ich ihn durchparieren, nahm die Zügel auf und ritt im Trab auf die Mittellinie hielt bei X und grüßte. Dann ritt ich am langen Zügel aus der Halle. Auf dem Vorplatz angekommen stieg ich ab legte ihm eine Decke über gab ihm ein paar Leckerlies und ging mit ihm auf den Abreiteplatz um ihn trocken zu führen.

    2333 Zeichen mit Leerzeichen
    © by AliciaFarina
     
  2. Savo

    Savo Wildfire

    Meine Teilnahme mit​
    Grand Illusion

    [​IMG]

    http://www.joelle.de...grand-illusion/ er freut sich über Besuche​

    Grand Illusion


    Rufname: Grand, Illusion
    M: -
    V: -
    Geschwister: -

    Geburtsdatum: unbekannt ( geschätzt im Jahre 2003)
    Alter: ca. 8 Jahre
    Geschlecht: Hengst
    Rasse: Mustang
    Fellfarbe: Brauner
    Langhaar: schwarz
    Stockmaß: 1,50cm
    Gesundheit: ~gut~

    ****************************************************************************************************

    Beschreibung:

    Grand Illusion ist ein
    mutiger und manchmal auch
    wilder Hengst. Er war mal
    ein echtes Wildpferd
    und das merkt man manchmal auch.

    ****************************************************************************************************

    Besitzer: Feuerschweif
    Vorbesitzer: Friese
    VorVorbesitzer: Rain

    Ersteller: Rain
    VKR: Rain
    inoffizielles VKR: Friese
    Pfleger: ~niemand~

    Geeingnet für: Fortgeschritten-Profis
    Eingeritten: Ja
    Eingefahren: Ja
    Reitstil: Western

    ****************************************************************************************************

    Qualifikationen
    Galopprennen: E
    Western: E
    Spring: E
    Militairy: E
    Dressur: E
    Distanz: E
    Fahren: E

    ****************************************************************************************************

    Gekört? Nein
    Kür-Musik
    Zuchteinstellung: -
    Nachkommen: -

    HK-Schleife: ~noch keine~

    ****************************************************************************************************

    PNG
    [​IMG]
    [​IMG]


    Die Kür

    Relativ ruhig aber mit einem aufgeregten Kribbeln im Bauch wartete ich mit Grand Illusion vor der Halle. Ob er genauso nervös war wie ich?
    Zeit, um darüber nachzudenken, war nicht mehr, denn das Knistern eines Lautsprechers riss mich aus meinen Gedanken.
    "Nun bitten wir Feuerschweif mit Grand Illusion in die Halle.", ertönte eine Stimme.
    Ich trieb Grand an und er lief im Schritt los, bis wir die Mitte der Halle erreichten, wo ich ihn zum Stehen brachte. Mit einem höflichen Nicken begrüßte ich die Richter. Dann ließ ich Grand antraben und ritt mit ihm den Hufschlag entlang. Bei der nächsten langen Seite wechselte ich durch die ganze Bahn. Der Hengst hatte einen wirklich schönen Trab, das fanden wohl auch die Zuschauer, denn sie klatschten begeistert. In der Mitte meines Wechsels setzte ich mich um. Dann ritt ich einen Zirkel bei C und ließ Grand galoppieren. Er galoppierte noch eine Runde, dann wurde er auf dem Hufschlag ein wenig schneller. Seine Galoppsprünge waren ein wahrer Traum. Die Zuschauer flogen geradezu an uns vorbei. Bei A drehten wir einen weiteren Zirkel und auf dem Weg zurück zu C wurde er wieder schneller. Ich zog ein wenig an den Zügeln und verlagerte mein Gewicht. Anschließend parierte ich ihn bei C zurück in den Trab. Wir trabten eine Schlangenlinie mit drei Bögen. Bei F drehten wir eine Volte und ich ließ ihn wieder im Schritt gehen. Wir wechselten durch den Zirkel. Ich war vollkommen zufrieden mit meinem Hengst und ich hoffte, das waren auch die Richter. Bei C wechselte ich dann durch die Länge der Bahn und exakt auf X blieben wir stehen.
    Dort lächelte ich den Richtern zu und verbeugte mich. Danach nickte ich wieder höflich und es schien mir, als hätte Grand auch kurz genickt.
    Im Trab ging es dann zum Tor nach draußen. Ich tätschelte glücklich den Hals des schönen Hengstes, lockerte den Gurt ein wenig und stieg ab.

    1862 mit Leerzeichen​
    by Feuerschweif​
     
  3. Ravenna

    Ravenna I walk her path...

    Meine Teilnahme mit​
    Seattle´s GT´aime
    [​IMG]

    [​IMG]

    Von: Shihan
    Aus der: Greta Garbo

    [​IMG]
    Alter: 7 Jahre
    Geschlecht: Hengst
    Rasse: 50% Trakehner 50% Araber
    Stockmaß: 1,82m
    Fellfarbe: Dunkelbrauner | Dark Bay
    Gesundheit Sehr gut
    Letzter Tierarztbesuch -
    Hufe Barfuß; in Ordnung
    Letzter Hufschmiedbesuch -


    [​IMG]
    Beschreibung: teilweise temperamentvoll, doch sehr lieb, gut rittig
    [​IMG]
    Besitzer: Cama
    Ersteller (mit VKR): Monsterflosse

    [​IMG]
    Spring Klasse: M
    Dressur Klasse: A
    Militairy Klasse: E
    Distanz Klasse: E
    Galopprennen Klasse: M
    Western Klasse:E
    Fahren Klasse:E

    Erfolge:
    2. Platz 116. Springturnier
    [​IMG]

    |2. Platz 142. Galopprennen
    [​IMG]|

    2. Platz 142. Dressurturnier
    [​IMG]

    1. Platz 226. Galopprennen
    [​IMG]

    2.Platz
    1.Adventspringen(Carente)
    [​IMG]



    [​IMG]
    Gekört Nein.
    Decktaxe -
    Nachkommen -






    [​IMG]

    Die Kür​
    Die Zeit schien mir und meinem Hengst Seattle endlich wieder hold zu sein. Denn genau in unserer Nähe hatte ich eine passende Hengstkörung gefunden. Fest trohnte ich bereits im Sattel meines Hengstes. Aus meinen Gedanken wurde ich plötzlich gerissen als der Lautsprecher verkündete: "Sarah und der Hengst Seattle´s GT´aime in die Halle!"Zunächst sortierte ich die Zügel ehe ich dem Hengst sanft die Beine in den Bauch trieb.Jetzt erklang auch die Musik. Im Trab lief ich in die Halle ein bog links ab und begann damit ihn auf der ganzen Bahn zu präsentieren ehe ich wieder einbog und auf X zuhielt. Dort parierte ich den Hengst durch, grüßte die Richter mit einem breiten Lächeln auf den Lippen. Diese nickten mir ebenfalls zu bevor sie ihre Stifte zückten uns dabei jedoch nicht aus den Augen ließen. Im Schritt starteten wir zu der kleinen Kür. Schnelles Schrittes nährten wir uns dem Ende der Mittellinie dort bog ich links ab. Nun trabten wir wieder los starteten zu einem Schlangenlinien durch die ganze Bahn. Brav bog sich Seattle in jede einzelne Kehre. Die ganze Zeit über lief er brav an der Hand. Anmutig setzte der Hengst einen Fuß vor den anderen, sodass ich das Gefühl hatte auf einer Wolke zu sitzen anstatt zu traben. Schließlich lenkte ich den Moon auf einen Zirkel, brav trat er mit der Hinterhand etwas runter und stellte den Kopf nach innen. Nun nahm ich den äußeren Schenkel nach hinten stupste ihn sanft an, es gab einen recht gewaltigen Ruck nach vorn. Doch Seattle galoppierte einen Galoppsprung nach dem anderen auf dem Zirkel. Ich gab ihm an einem Punkt ein wenig die Zügel nachdem ich auf die ganze Bahn gewechselt war. Nun nahm Seattle an Tempo zu und für die ganze Zeit des Gallopes schloss ich die Augen genoss den Moment der absoluten Ruhe. Doch auch Moons gleichmäßige Bewegung.Als ich die Augen wieder öffnete parierte ich im selben Atemzug wieder zum Trab durch, dann zum Schritt. Ein aus der Ecke kehrt brachte mich auf die rechte Hand. Nun trabte ich den jungen Hengst wieder an zeigte den Richtern eine kleine Volte. Nun bog ich ab zu einem durch die ganze Bahn wechseln und probierte nun etwas aus wofür wir lange geübt hatten. Die Traversale! In einer leichten Schräglage stolzierte Seattle quer durch die Bahn und in einem Zickzack wieder zurück.Geschafft! Die Mittellinie war in der Nähe so hielt ich darauf zu.Im Schritt ging es geradewegs zu X. Dort hieß ich Moon stehen bleiben. Ein leises *Pumpf* ertönte als Seattle schon von sich aus den nächsten Part der Kür zeigte den spanischen Tritt. Ein Grinsen konnte ich mir nicht verkneifen. Ich grüßte erneut die Richter. Schließlich bewegte ich Seattle dazu mit mir am langen Zügel die Halle wieder zu verlassen. Ich war glücklich über unseren Erfolg...ich war mir sicher das wir gut waren oder trügte mein geglaubter Erfolg meine Sicht auf die Dinge? Nunja die Entscheidung würde es schließlich zeigen. Doch ersteinmal hatte Seattle sich eine Pause verdient.​
    2960 Zeichen by ME!​
     
  4. Ich werde hier bald die abstimmung machen da ja scheinbar sonst niemand mehr teilnimmt ! Solange kann hier natürlich noch mit gemacht werden :)

    Edit: So wenn Chequi dann ihre teilnahme beigefügt hat kommt die abstimmung! In der Zeit darf natürlich noch teilgenommen werden :)
     
  5. Luci

    Luci Ein Wesen Namens Luci ♥

    Meine Teilnahme mit Gammon
    [​IMG]

    Gammon
    [​IMG]

    Von:unbekannt
    Von:unbekannt
    Aus der:
    unbekannt

    Aus der:unbekannt
    Von:unbekannt
    Aus der:unbekannt


    Geschwister://




    [​IMG]

    Rufname:Gammon , Gammi
    Geburtsdatum:03.01.2008
    Alter:4
    Geschlecht:Hengst
    Rasse:Hannoveraner
    Stockmaß:1,74 m
    Eignung:Springen , Dressur ,Freizeit
    Gesundheit: ~hervorragend~
    Charakter:Gammon ist ein willenstarker und mutiger Hengst. Er liebt es zu springen und ist immer voller Energie. Er ist stets freundlich zu den anderen Pferden und Tieren. Bei fremden ist er immer etwas unsicher aber er gewöhnt sich schnell daran.


    [​IMG]
    Fellfarbe:Schwarz-brauner
    Abzeichen:schmale Blesse , Linke Vorderfessel Weiß// Rechte Vorderfessel halb weiß // Rechter Hinterfuß halb weiß
    Abzeichenanzahl:4
    Langhaar:schwarz
    Augenfarbe:gelb-braun
    Huffarbe:beige-dunkelbraun



    [​IMG]
    Galopprennen: //
    Western: //
    Springen: E
    Military: //
    Dressur: E
    Distanz: //
    Fahren: //


    [​IMG]

    Gekört:ja / nein
    Kürmusik
    Zur Zucht vorgesehen?: ja / nein
    Decktaxe: //
    Nachkommen: //


    [​IMG]
    //-keine-\\
    [​IMG]
    Spind
    [​IMG]
    Führgehorsam:ja
    Halftergewöhnt:ja
    Schmiedefromm:ja
    Verladefromm:ja
    Stillstehen:ja

    Trensengewöhnt:ja
    Sattelgewöhnt:ja
    Longengewöhnt:mittelmäßig
    Reitergewöhnt:ja


    [​IMG]
    Hör auf die Musik des Windes und verstehe , was die Natur dir sagen will.
    Stecki © Luci



    -Körungsmusik im Stecki // Spoiler-
    [​IMG]

    Todenstille umhüllte uns und ein sanfter Windzug striff an uns vorbei. Gammon, mein stolzer Hengst blieb ruhig stehen, als ich nochmal die Steigbügel prüfte. ,,Wünsch mir Glück!´´, waren meine Worten zu StefStef, sie hielt momentan Gammon. Stef blickte mich hoffnungsvoll an und wünschte mir Glück, ehe sie verschwand. Ich blickte ihr noch nach dann atmete ich tief durch und widmete meine Aufmerksamkeit Gammon. Immernoch die Ruhe selbst stand mein großer Hengst da und ich saß auf ihn, als stolze Pferdebesitzerin. Mich fröstelte es trotz der warmen Sachen, aber es war halb so schlimm. ,,Luci mit Gammon!´´, krächzte es aus den Lautprechern und Gammon zuckte zusammen. Sanft glitt meine Hand an seinen Hals: ,,Ist gut!´´, flüsterte ich und bemerkte daraufhin, wie sich die Tore öffneten.
    Eine gewisse Wärme schlug auf uns ein und mein Körper entspannte sich mit einen Mal und aus meinen Munde erklang ein leises Schnalzen. Wie auf Knopfdruck setzte Gammon sich mit federnden Trabtritten fort und wir betraten in die Halle. Mit sanften Zügelzug blieben wir geschlossen stehen und mein Blick wanderte zu den richtern. Höflich nickte ich ihnen zu und gab meinen Hengst gleich viele Hilfen und wir piaffierten auf der Stelle. Unter uns wühlte der Sand elegant auf und Gammon's Tritte glichen einen Engel, der übers Wasser tanzte. Zufrieden ließ ich ihn nun Schritt gehen und wir ritten nun die Ganze Bahn. Gammon ging kozentriert die Schrittrunde durch und reagierte auf keine einzige Bewegung der Arbeiter, die gerade einen kleinen Hindernisparcours aufbauten. Es waren nur er und ich auf der ganzen Bahn, wir alleine waren der Hauptteil! Lächelnd täschelte ich seinen Hals und drückte sanft in seine Flanken. Gammon wölbte sogleich seinen Hals und setzte sich kraftvoll in bewegung, sein schwungvoller trab verzauberte nicht nur mich, sondern auch die ganzen Zuschauer, die gleich leise nuschelten und staunten, daraufhin konnte ich es nicht zurückhalten und schmunzelte leicht. Ein wunderschöner Moment, nur Mein Pferd & ich auf dem ganzen Platz. Sanft legten wir uns in die Kurve und wechselten wunderbar auf den Zirkel. Gammon war ziemlich motiviert und drückte sich kräftig von Boden ab und flog nur so über den Sand. Es war unsere erste Körung und es lief alles perfeckt! Wir hielten zusammen wie Eis und nichst trennte unsere große Konzentration und Geduld. Sauber wendete Gammon aus dem Zirkel und ich schnalzte nochmals, daraufhin galoppierte Gammon vorsichtig, aber elegant an und wir ritten erstmal Schlangenlinien an der langen Seite. Mit einer geschwungenen Wendung, hatten wir eine saubere Volte gemacht und ritten nun auf den kleinen Hindernisparcour zu, Gammon gallopierte total entspannt auf das Hinderniss zu und sprang perfeckt ab. ,,Super!´´, lobte ich ihn und galoppierte in einer kleinen Kurve auf die nächste Hürde zu. Dann lehnte ich mich vor und wir sprangen wieder elegant ab und flogen über das Hinderniss. Glücklich lobte ich meinen großen Kämpfer und ritt eine kleine Runde, dann steuerten wir wieder auf ein Hinderniss zu. Wie schon vorhergesehen überwand Gammon die Hürde, wieder mit Eleganz und kräftiger Sprungkraft.
    ,,Toll gemacht Großer!´´, lobte ich ihn wieder und ließ die Zügel etwas lockerer, dann ritten wir zu X zurück: ,,Gammon ist ein wahres Sprungtalent, was er heute wieder ordentlich bewiesen hatt! Er ist ziemlich mutig und willenstark, aber leicht im Umgang.´´, erzählte ich locker und kurz über Gammon. Dann lächelte ich und lobte meinen braven Hengst, daraufhin ritten wir am langen Zügel aus der Halle hinaus.​

    [3000 Zeichen (ohne Leerzeichen) / Text © by StefStef / geprüft by charcount.com]
     
  6. pumuckl

    pumuckl Guest

    Meine Teilnahme mit
    Hjalti von Unterwertach

    [​IMG]

    Besuche Ihn! :)

    Hjalti von Unterwertach


    __________Pedigree___________


    Mutter: /
    MM: /
    MV: /


    Vater: /
    VV: /
    VM: /



    __________Wichtige Daten__________

    Rufname/n: Hjalti

    Alter: Horizont wurde am 06.08.1992 geboren.
    Geschlecht: Hengst
    Rasse: Isländer
    Fellfarbe: Braunfalbe.
    Abzeichen: Stirnhaare
    Stockmaß: 1,43 m
    Gesundheit: Hervorragend
    Reistil: Englisch
    Charakter:
    -.folgt.-

    Pfleger/-in: -
    [Bezahlung: - | -]


    ________Gänge________

    - Schritt : Unbenotet
    - Trab : Unbenotet
    - Galopp : Unbenotet


    ________Eignungen________

    -.Eignungen werden nach den Eignungsprüfungen eingetragen.-

    __________ Besitzer & Ersteller __________

    Besitzer:
    puu
    Pferd erstellt von: puu


    __________ Qualifikationen __________

    Galopprennen:
    E A L M S S* S** S***
    Western: E A L M S S* S** S***
    Military: E A L M S S* S** S***
    Dressur: E A L M S S* S** S***
    Distanz: E A L M S S* S** S***
    Springen: E A L M S S* S** S***


    ________Schleifen & Auszeichnungen________

    -

    ________Besonderes________

    -

    _________Sonstiges_________
    Vollgeschwister: /
    Halbgeschwister: /
    Verliehen an: /
    Nachkommen:


    Schätzwert: /

    Privater Tierarzt: Noch nicht eingetragen
    Privater Ausbilder: Noch nicht eingetragen
    Privater Sattler: Noch nicht eingetragen

    Kaufpreis: /
    Verkäuflich: Nein Ja
    Hjalti's Zubehör(noch nicht verlinkt)
    Körungsmusik​


    Die Körung:

    Ich konnte es kaum fassen...endlich nach so langer Zeit hatte ich wieder die Chance einen Isi zu reiten. Aufgeregt stand ich neben dem recht stattlichen Islandhengst Hjalti von Unterwertach. Der Name war vielleicht - Abrupt riss mich die Ansage der Frau aus den Lautsprechern aus meinen Gedanken "Magena und der Islandhengst Hjalti von Unterwertach in die Halle zwei" Ein und aus atmen gaaanz ruhig. Fix war alles eingestellt ich saß ich Sattel und sortierte mich ein wenig mit den Zügeln und den Steigbügeln. Nach weniger als einer halben Minuten war ich fertig. Doch der Isi unter mir schien gerade zu tiefenentspannt denn er stand wie ein Denkmal und tat nichts! Unglaublich dieses Tier dachte ich bei mir während wir schnellen Schrittes in die Halle einritten. Bei X zu halten stellte gar keine Probleme dar so war diese erste Höflichkeitsfloskel schnell überwunden. Sofort folgte ich der Mittellinie bis zu ihrem Ende dort wandte ich mich rechts ab. Zunächst wollte ich den Richtern die Grundgangarten präsentieren dazu bekam Hjalti auf einer einfachen Schlangenlinie gleich die Gelegenheit hier jedoch im Trab nicht mehr im Schritt.Hjalti´s Trab war wie ich es gern beschrieb Nadelstichartig er schien dabei aber so sanft zu traben das ich zweimal überlegte ob dies auch wirklich sein Trab war. Doch wir hatten uns nicht in der gangart geirrt es war tatsächlich so. Wenn es sich jetzt schon anfühlte wie war erst sein Tölt?! Immernoch im Trab wechselte ich auf den Zirkel. Brav schaute der Hengst nach innen und bog dabei dennoch anmutig den Hals. Ein aus dem Zirkel wechseln war schnell geschehen,sodass ich nun den nächsten schritt wagte die ganze Bahn. Den äußeren Zügel länger,das äußere Bein zurück und ein leichter schubser mit Becken und jenem Bein bewirkte das gewünschte Ziel den Gallop. Erstaunt darüber das Hjalti so hoch ansprang verlor ich meine Steigbügel,doch ein Glück kannte ich dies schön und dümpelte nicht auf seinem rücken wie ein aufgestochener Hahn. Der Isi unter mir legte ein ganzschön schnelles Tempo an den Tag bleib dabei aber immer noch Händelbar. Diesen Moment der *Freiheit* genoss ich in vollen Zügen doch schon im nächsten Moment. Nachdem wir wieder an unserem Ausgangspunkt angelangt waren parierte ich direkt zum Schritt durch. Nun erforderte der Tölt meine ganze Aufmerksamkeit. Schwerer im Sattel machen, Annehmen, Nachgeben und treiben sollten diesen aus Hjalti hervor kitzeln und tatsächlich kaum hatte ich angefangen dümpelten wir auch schon los. Nach einer halben Runde Eingewöhnung für mich fabrizierten wir eine Schlangenlinie durch die ganze Bahn mit etwa vier Bögen. Ich fühlte mich wie auf Wolke sieben genau DAS hatte ich vermisst den Tölt eines waschechtes Isländers. Doch die Kür war schon wieder fast zende. Denn wir bewegten uns schon wieder in Richtung X. Dort angekommen gab es noch einen "kleinen" Programmpunkt. Ein kleiner Zuckler rechts am Zügel ein am rechten. Hjalti ruckte erst nur kurz mit dem Kopf ging ein wenig mit dem Hufen hoch doch erst beim nächsten Mal stieg er hoch auf. Das er so hoch ging hatte ich nicht erwartet also lies ich ungeachtet dessen einfach die Zügel los und krallte mich um den Hals des Hengstes um nicht hintenrunter zu fallen. Nachdem er wieder unten war grüßte ich die Richter. Nun verließen wir die Halle am langen Zügel und ich machte mir nicht einmal mehr die Mühe die Füße in die Steigbügel zu stecken.
    [2847 Zeichen(Ohne Leerzeichen!) | by Magena]
     
  7. Chequille

    Chequille Sandy Erdbeerkäse!

    Meine Teilnahme mit

    [​IMG]

    [​IMG]

    v. Ehrengold a.d. folgt

    Rufname – Chicco

    [​IMG]

    Rasse – Englisches Vollblut
    Alter – 3 Jahre
    Geschlecht - Hengst
    Deckhaar – Brown Splash Overo
    Langhaar – schwarz
    Abzeichen – Laterne; viermal hochweiß gestiefelt
    Stockmaß – 1,71 m​
    [​IMG]
    Chiccory ist ein richtiger Quatschkopf. Er liebt Aufmerksamkeit und muss immer im Mittelpunkt stehen. Hat man mal keine Zeit für ihn, muss er zwanghaft etwas anstellen, um alle Blicke auf sich zu ziehen. Selbst wenn er viel Unsinn treibt, böse sein kann man ihm nie. Spätestens wenn Chicco einem mit seiner weichen Nase durch die Haare wuselt, bringt er einen wieder zum Lachen.​
    Dennoch sollte man den schicken Strahlemann nicht unterschätzen. Das Vollblut in ihm bringt natürlich auch eine Menge Temperament und Bewegungsdrang mit sich, dem man auf jedenfall gerecht werden sollte.
    [​IMG]
    Gekört - Nein
    Zur Zucht vorgesehen - Ja
    Nachkommen - keine

    Besitzer - Chequi
    Erstellt von - Chequi
    VKR - Chequi
    [​IMG]

    Eignung - Dressur A, Springen L, Military L, Fahren E, Distanz E, Galopprennen S, Western E

    Qualifikationen - Dressur E, Springen E, Military E, Fahren E, Distanz E, Galopprennen E, Western E

    -​

    Unsere Kür
    Heute war es soweit. Unsere erste Hengstkörung stand an!
    Da Chiccory und ich erst seit kurzem ein Team waren, stellte ich den aufgeweckten Junghengst an der Hand vor. Bevor es losging, hatte ich ihn ablongiert, damit er in der Halle später etwas ruhiger war. Gerade legte ich die Longe weg und klipste die Zügel wieder ins Gebiss, als die Stimme des Sprechers erklang. "Das waren ChickenGeorge und Hjalti von Unterwertach. Wir kommen nun zum Ende der heutigen Körung und begrüßen unser letztes Paar, Chequi und ihr englisches Vollblut Chiccory in der Bahn!"
    Aufgeregt atmete ich nochmal durch, tätschelte meinen munter durch die Gegen schauenden Hengst und lief dann strammen Schrittes los. Mein auffällig gefärbter Chicco folgte mir fröhlich und brummelte begeistert, als wir die vollbesetzte, lichtdurchflutete Halle betraten. Übermotiviert trabselte er neben mir her, schüttelte den Kopf wie ein Wildhengst und deutete ein spielerisches Steigen an. Mehr oder weniger sanft bremste ich ihn mit einer Parade und murmelte ein halbwegs strenges "Jetzt nicht!", um ihn dann zu X zu führen, wo ich rasch grüßte und dann im Schritt wieder loslief. Immer noch brummelnd und blubbernd, jetzt allerdings brav in seinem schreitenden, wiet aussgreifenden Schritt, marschierte der Dreijährige neben mir her.
    Ich führte Chicco einmal um die ganze Bahn, dann eine vierbögige Schlangenlinie, mit der ich einen Handwechsel vollführte. Auf der anderen Hand umrundete ich die Halle ebenfalls ein ganzes Mal. Danach ließ ich das englische Vollblut mit einer sanften Parade und einem leisen "Brrr!" anhalten. Lobend tätschelte ich Chicco kurz, was er mit einem zärtlichen Stupser quittierte. Kopfschüttelnd versuchte ich ihn davon abzuhalten, dloch letztendlich huschte mir doch ein Grinsen über mein Gesicht. So war er eben, mein Kleiner!
    Nun klinkte ich die Zügel aus. Ich wusste, dass ich beim Traben nicht mithalten konnte, ganz zu schweigen vom Galopp. Bis Chicco verstanden hatte, dass er frei war, dauerte es einige Sekunden, dann quiekte er plötzlich aus, sprang mit allen Vieren in die Luft und preschte buckelnd los. Entgeistert blickte ich in eine Staubwolke und schluckte. So viel zum Thema ablongieren...
    Da sich mein temperamentvoller Hengst jedoch schnell ausgetobt hatte und dann ganz ordentlich seine Runden drehte -er baute sogar zwei perfekte Galoppwechsel mit ein und präsentierte sich so auf beiden Händen, ohne dass ich etwas tun musste-, ließ ich ihn erstmal machen. Irgendwann war er anscheinend genug galoppiert und er ging zum Trab über. Müde war er wohl immer noch nicht, denn jetzt schwebte er geradezu durch den Sand. Lächelnd schaute ich ihm zu und ließ ihn dann nochmal die Richtung ändern. Als er sich auch hier schön gezeigt hatte, veranlasste ich ihn durch gutes Zureden zum Durchparieren. Langsam und scheinbar sehr glücklich schlenderte er dann zu mir und ließ sich brav einfangen. Ich lobte ihn, führte ihn nochmal zu X um abschließend zu grüßen und verließ dann mit ihm die Halle.

    3.000 Zeichen mit Leerzeichen ohne Überschrift © by me
     
  8. Abstimmung ist da :) sie endet am 30.01 um ca. 7.00 !
     
  9. -thema kann nochmals geschlossen werden ^^-
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen