1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Beruehmte Pferde

Dieses Thema im Forum "Pferde & Ponys" wurde erstellt von Danie, 23 Aug. 2006.

  1. Danie

    Danie Neues Mitglied

    HIer hab ich ein paar kleinere artikel reingeschrieben fuer euch. Aber trotzdem sind es Beruehmte Pferde!

    Sekretariat: Sekretariat wurde 1970 in Virgina geboren. Er gewann 16 von
    25 Rennen. In Belmont stellte er einen neuen Weltrekord auf und
    gewann das Rennen mit 31 Längen! Sekretariat hatte eine Schrittlänge
    von 7,6 Metern.
    Arkle: Arkle wurde 1957 in der Grafschaft Dublin geboren und gewann 27 Hinderniss-
    rennen. Er hatte eine derartige Vormachtstellung, das die Rennen in zwei
    Kategorien aufgeteilt wurden: eine, in der er startete, und eine, in
    der er nicht startete. Seine Karriere endete 1966 mit einem Beinbruch, 1970
    wurde Arkle eingeschläfert.
    Halla:Befor Halla zu Hans Günter Winkler kam, lief sie Galopprennen und wurde
    in der Military eingesetzt. 1954 und 1955 gewannen die beiden die Weltmeister-
    schafte und nahmen 1956 an den olympischen Spielen in Stockholm teil. Halla
    holte für Deutschland zwei Goldmedaillen in der Einzel und Mannschaftswertung.
    Charisma:1972 wurde Charismain Neuseeland geboren. Mit Mark Todd gewann der kleine Wallach,
    der mit 1,53 fast noch ein Pony war, 2 mal Gold bei den Olympischen Spelen.Das
    gelang vor im nur Marcroix nach dem zweiten Weltkrieg.
    Rembrandt:Rembrandt gewann 1988 und 1992 bei den Olympischen Spielen Gold. Der Westfale
    gewann erstmalig in der Geschichte der Olympischen Spiele zwei mal die Einzel-
    wertung. 1989 wurde er Europameister, 1990 gewann Rembrandt in Stockholm die
    Weltmeisterschaft.
    Meteor: Meteor war das einzige Springpferd, dem es gelang, bei drei aufeinander folgrnden
    Olympiaden Medaillen zu gewinnen:einmal Bronze und zweimal Gold für Deutschland.
    Der braune Wallach starb in Jahr 1966 und wurde in Elmshorn begraben.
    Dr.Le Gear: Dieser amerikanische Percheron wurde 1902 geboren. Er ist mit 2,13m das
    größte bisher bekannte Pferd. Dr. Le Gear wog 1370 kg.
     
  2. Danie

    Danie Neues Mitglied

    AW: Beruehmte Pferde infos

    Mammoth - und andere schwerste und größte Pferde der Welt
    • Der Wallach Mammoth hieß ursprünglich Sampson. Er gehörte Thomas Cleaver aus Toddington Mills in Bedfordshire, Großbrittanien. Das Ackerpferd war 1846 zur Welt gekommen und maß 2,19 m. Er soll 1524 kg gewogen haben.
    • Auch der Percheron Dr. Le Gear, der 1902 geboren wurde, soll das größte Pferd der Welt gewesen sein. Er war 21 Hand hoch, das entspricht 2,18 m. Mit 1372 kg war er deutlich leichter als Mammoth.
    • Das größte lebende Pferd ist der Wallach Boringdon Black King mit 1,98 m Höhe. Er ist Jahrgang 1984 und kommt aus Plymouth, Devon, Großbrittanien."Wir glauben, dass es seit einiger Zeit ein neues, größtes lebendes Pferd der Welt gibt. Und zwar den Shire Horse Rapp-Hengst "Cologne Tommes". Besitzer ist Robert Mittelmeier, besser bekannt als der Shiremeier. Cologne Tommes ist 1999 geboren, war dreijährig schon 195 cm groß, vierjährig 202 cm."
    • Als größtes Maultier gilt Apollo, 1977 in Tennesse geboren mit einer Größe von 1,96 m und einem Gewicht von 998 kg. Apollo ist eine Kreuzung aus Belgierstute und Mammutesel und gehört Herbert L. Mueller aus Columbia, Illinois.
     
  3. Danie

    Danie Neues Mitglied

    AW: Beruehmte Pferde infos

    Der sagenhafte Comanche
    Captain Keogh von der US-Kavallerie ritt in der Schlacht am Little Big Horn im Jahre 1876 ein Pferd namens Comanche. Obwohl es im Kampf verletzt wurde und sich kaum auf den Beinen halten konnte, trug das damals 13jährige Pferd seinen Reiter viele Stunden lang.
    [​IMG]Es war das einzige Pferd, das die Schlacht überlebte. Als Tage später Armee-Scouts auf dem von Toten übersäten Schlachtfeld eintrafen, stand Comanche halbverdurstet und blutend noch dort – angeblich genau über dem Leichnam seines Herrn.
    Nach Erzählungen, die behaupten, sich auf indianische Quellen zu stützen, soll das Tier nach dem Gemetzel die Leiche "wie ein Dämon mit weißschäumendem Maul" gegen sich nähernde Indianer verteidigt haben.
     
  4. Danie

    Danie Neues Mitglied

    AW: Beruehmte Pferde infos

    Huaso - Hochsprungweltmeister Der immer noch gültige Hochsprungweltrekord für Pferde wurde bereits 1949 aufgestellt. Der Vollblüter Huaso übersprang in Santiago de Chile eine Höhe von 2,47 m und schleppte dabei noch Capitano Alberto Larraguibel Moralés im Sattel mit. Toll. Nicht so toll ist die Vorstellung von geschätzten 12 Zentner Pferd plus Reiter, die aus einer Höhe von 2,47 m auf ein einzelnes dünnes Vorderbein und seine Sehnen krachen.
     
  5. Danie

    Danie Neues Mitglied

    AW: Beruehmte Pferde infos

    Phar Lap - Australisches Rennpferd
    Am 4. Oktober 1926 kam das Fohlen Phar Lap (singhalesisch "Blitz") in Neuseeland zur Welt. Der Züchter Mr. F. Frankville verkaufte das Pferd als Einjährigen für 160 Guineen, eine Entscheidung, die er sein Leben lang bereute, wurde der rote Hengst doch zum schnellsten und berühmtesten Hengst der Welt. Seinen Besitzern errannte er insgesamt 66.783 Pfund Sterling Gewinnsumme.
    [​IMG]Auf den roten Hengst wurden mehrere Anschläge verübt, schließlich wurde er im Alter von gerade einmal sechs Jahren vergiftet. Eine Vermutung ist, dass ein Fanatiker aus einer puritanischen Kirchengemeinde dies tat, Phar Lap wurde als Verkörperung des Antichrist angesehen, weil er Seelen zum Wetten verführte.
    In Australien zur Zeit der Weltwirtschaftkrise galt das Pferd als Symbol der Hoffnung und des Mutes. Ausgestopft und mit Glasaugen versehen steht es jetzt in einer Vitrine des Museum of Victoria.
    Sein Skelett ist im Nationalmuseum von Neuseeland und sein Herz (anderthalbmal so groß wie das eines normalen Vollblüterherzens) wird im National Museum of Australia aufbewahrt. Im Herzen vieler Australier und Pferdefans wird er als Rennwunder weiterleben, wie auch immer er von ihnen genannt wird: "Super Horse", "Big Red", "Red Terror", "Wonder Horse", "Big Fellow" oder "Bobby".
     
  6. Danie

    Danie Neues Mitglied

    AW: Beruehmte Pferde infos

    Eclipse - legendäres Rennpferd
    "Eclipse Erster – der Rest nirgends" (überlieferter Richterspruch). Eclipse, ein Fuchshengst, dessen Abstammung auf Godolphin Arabian und auf Darley Arabian zurückgeht, wurde am 1. April 1764 geboren. An diesem Tag trat eine Sonnenfinsternis ein, der das Fohlen, das eine Blesse und hinten rechts ein weißes Bein hatte, seinen Namen verdankte.
    Aufgezüchtet im Gestüt des Duke of Cumberland, wurde es nach dem Tod des Dukes für 75 Geineen an die Herren Wildeman und O’Kelly verkauft. Seit Eclipse 1769 im Hippodrom zu Epson den anderen Pferden so schnell davonlief, dass sie "distancirt", also wegen zu großen Abstand zum Sieger disqualifiziert wurden, wuchs sein Ruf unaufhaltsam. Er entwickelte sich zum ersten Rennpferd von Weltruhm, blieb in 19 Rennen und sieben Matches ungeschlagen und musste dafür noch nicht einmal an seine Reserven gehen.
    So schnell er war, so laut war er auch. Wenn das "hartschnaufige" Pferd angaloppiert kam, konnte man es schon von weitem keuchen hören. Er wurde Vater von 335 siegreichen Rennpferden, drei seiner Söhne gewannen das englische Derby. 1789 starb Eclipse im Alter von 26 Jahren. Sein Herz wog 13 Pfund. Inzwischen taucht sein Name bei über 80 % der modernen Vollblutrennpferde in den Pedigrees (Ahnentafeln) auf.
     
  7. Danie

    Danie Neues Mitglied

    AW: Beruehmte Pferde infos

    Nijinski - Goldfingers Rennpferd
    "Ich werde wiederkommen - als ein wildes, schönes Pferd." Das sollen angeblich die letzten Worte des berühmten Balletttänzers Waslaw Nijinski gewesen sein.
    Nach ihm wurde der braune Hengst mit einem weißen Stern auf der Stirn benannt. 1967 wurde das Pferd Nijinski in Ontario, Kanada geboren. Er gehörte dem amerikanischen Multimillionär Charles W. Engelhardt, der den Gold- und Edelmetallhandel der westlichen Welt kontrollierte. Dieser Herr war übrigens das Vorbild für Ian Flemings James-Bond-Figur "Goldfinger". 1970 gewann Nijinski als erstes Pferd seit 35 Jahren den Triple Crown, was bedeutet, dass er in einer Rennsaison sowohl das "2000 Guineas Stakes" als auch das "Derby-Stakes" und das St. Leger Stakes" gewann. Nach Goldfingers Tod wurde das Pferd zum Rekordpreis von 5,5 Millionen Dollar an ein Syndikat verkauft; er ging als Deckhengst auf das Gestüt Clairborne Farm in Kentucky.
     
  8. Snoopy

    Snoopy Guest

    AW: Beruehmte Pferde

    Meteor wurde ja 27 Jahre alt ;-)
     
  9. Danie

    Danie Neues Mitglied

    AW: Beruehmte Pferde

    Ja genau ich dachte mir das euch das gefallen wird etwas mehr ueber die Beruehmtesten Pferde zu wissen.
     
  10. Andrena

    Andrena Guest

    AW: Beruehmte Pferde

    über hans günter winkler und seine stute halla gibt es auch noch ein gutes buch. reiten im roten rock heißt es. das kann ich nur empfehlen. hab das selber schon ein paar mal gelesen.
    und danke danie das du das hier rein gestellt hast. ich finde es immer wieder interessant was über berühmte pferde zu lesen.
     
  11. Alyssa

    Alyssa Springreiter

    AW: Beruehmte Pferde

    ich habe bilder von Halla:

    [​IMG]


    [​IMG]

    [​IMG]
     
  12. Cocana

    Cocana Neues Mitglied

    AW: Beruehmte Pferde

    die sind cool die biler ,)
     
  13. wolkenfee

    wolkenfee Neues Mitglied

    AW: Beruehmte Pferde

    [​IMG]

    Das ist Donnerhall!!!!!!
    das war ein echt cooles pferd!!!!!!!!!!!

    [​IMG]

    Und das ist Stakkato!!!!
    Der stand früher mal im landgestüt celle und wird heute von eva bitter geritten!!!
     
  14. Lisa123

    Lisa123 Neues Mitglied

    AW: Beruehmte Pferde

    Man O´War - der amerikanische Galopper des Jahrhunderts:horsie:
    Die US-amerikanische Fachpresse hat ihn zum Galopper des Jahrhunderts gekürt: den 1917 geborenen Man O´War. Da in Kürze beim Turfkönig der deutsche Galopper des Jahrhunderts gewählt werden soll, wird an dieser Stelle schon einmal der höchst offizielle Würdenträger "von über dem Teich" gewürdigt. Silvia Wächter, die auch den Großteil der Porträts der deutschen Kandidaten schreibt, stellt ihn vor:
    Im Sommer 1999 las ich der Sport-Welt, daß Amerika Man O'War zum Pferd des Jahrhunderts gekürt habe. Ein Hengst, 1917 geboren, erhält den Vorzug vor einem Secretariat, Kelso, einem Northern Dancer, Citation, War Admiral ....!? Wenn das kein Grund ist, diesen Hengst näher zu beleuchten. Hier der Versuch, die Geschichten und Legenden um Man O' War zu erzählen.
    Laut Kalender sollte im Bluegrass-Country langsam der Frühling Einzug halten, aber es war eine kalte, feuchte, dunkle Winternacht, als am 29. März 1917 Mahubah kurz vor Mitternacht auf dem Nursery Stud von August Belmont einem Hengstfohlen das Leben schenkte. Früh am nächsten Morgen wurde auf der Seite 939 im Gestütsbuch folgender Eintrag gemacht: "29. März 1917, Mahubah fohlte ein kastanienfarbenen Hengst von Fair Play, Stern, schmaler Streifen nach rechts vom Stern runter bis zur Nasenmitte. Höhe 42, Umfang 33." Man O'War schien als Fohlen nur aus Beinen zu bestehen, und obwohl er mit seinem kastanienfarbenen Fell gut aussah, deutete nichts auf seine große Zukunft hin...



    Sein größter Fan war Will Harbut, sein Pfleger, der ihm nie von der Seite wich. Er liebte Man O'War abgöttisch und bewunderte ihn grenzenlos, der Hengst war sein ein und alles. Vielleicht hat diese tiefe Zuneigung auf Gegenseitigkeit beruht, denn als Will Harbut starb, legte sich zwei Wochen später - am 1.11.1947 - Man O'War nieder, um nicht mehr aufzustehen.

    Die Beerdigung Man O'Wars glich einem Ritual. Mehr als 2000 Menschen kamen zu seinem Begräbnis. Er wurde auf der Koppel beerdigt, auf der er die letzten Jahre gelebt hatte, auf seinem Grab wurde eine hohe Bronzestatue errichtet. Samuell Riddle wollte das Gedenken seines Pferdes bewahren und damit tat er recht.
     
  15. Gabi

    Gabi Neues Mitglied

    AW: Beruehmte Pferde

    Meteor unter Fritz Thiedemann war schon ein echter Kracher! Und Halla natürlich auch.

    Nijinsky war eine echte Rennlegende, der Wahnsinn. Genauso wie Eclipse. Und später auch der Herodot. Klasse Rennpferde.

    Wer gerne liest, ist hier gut bedient:

    Die Geschichte zum Hengst "Landadel":
    http://http://www.horse-gate.com/hengste/storys/landadel/

    "Polydor": http://www.horse-gate.com/hengste/storys/polydor/index.html

    "Argentinus": http://www.horse-gate.com/argentinus/

    "Pilot": http://www.horse-gate.com/pilot/start_de.html

    "Capitol": http://www.horse-flirt.de/capitol/

    "Rubinstein": http://www.horse-gate.com/rubinstein/index.html

    "Grannus": http://www.horse-gate.com/grannus/

    Und natürlich "Donnerhall": http://www.horse-gate.com/donnerhall/index.html


    Hengste, die die Pferdezucht in Deutschland nachhaltig beeinflusst haben:
    http://www.horse-gate.com/jh/

    Und zu guter letzt, noch ein paar beeindruckende Hengste der Warmblutzucht, die viel geleistet haben:
    http://www.horse-gate.com/althengste/


    Viel Spaß beim lesen und stöbern, es ist super interessant und spannend!
     

Diese Seite empfehlen