1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Allergietest auf eine bestimmte Katze - Erfahrungen?

Dieses Thema im Forum "Katzen" wurde erstellt von sadasha, 4 Okt. 2015.

Tags:
  1. sadasha

    sadasha Gut Schwarzfels

    Huhu ihr Lieben,

    wie wenige vielleicht noch wissen, bin ich mit Katzen aufgewachsen, habe immer Katzen gehabt und mich dann... in einen Mann mit Katzenallergie verliebt. Wenn er Wochenends bei mir war war das immer sehr grausam und er hat auch schon dein oder anderen allergischen Schock hinter sich gebracht für mich, zuletzt wegen meiner Mäuschen wo er auf die Gräser allergisch war.
    Mittlerweile lebe ich mit eben diesem Mann zusammen und wir haben einen Hund und sind damit glücklich. Ich aber vermisse Katzen. Ein Hund ist keine Katze und kann sie auch nicht ersetzen. Da ich weiß, dass mein Partner nicht auf alle Katzen heftig reagiert ist da für mich ein Lichtblick vielleicht einmal eine zu finden, auf die er nicht allergisch reagiert. Ich habe mich sehr lange im Internet informiert und bin dabei sehr schnell auf sibirische Waldkatzen, die angeblich weniger Allergen produzieren sollen. Habe aber auch dazu schon wieder was gefunden, was das widerlegt und nur als "Masche" ausgibt. Was ich da glauben soll weiß ich nicht.
    Fakt ist, die Katzen auf die mein Partner weniger reagiert hat waren allesamt stinknormale Europäisch Kurzhaar.
    Nun wollte ich fragen ob hier jemand Erfahrungen hat mit Allergietests auf bestimmte Katzen, also mit Haarproben von Kätzchen. Was kostet ein solcher Test? Wie lange dauert es bis die Ergebnisse da sind? Wie viele Katzen musstet ihr durchtesten bis eine/zwei dabei waren auf die ihr nicht reagiert habt?

    In naher Zukunft steht hier kein weiteres Tier zur Planung, aber mich interessiert das Thema für den Fall der Fälle.

    liebe Grüße,
    BearBrook
     
  2. Ivi.Kiwi

    Ivi.Kiwi flugunfähiger Vogel

    Also mit diesem Allergietest habe ich keine Erfahrungen, aber es soll doch tatsächlich Katzen geben, auf die man angeblich nicht oder eher seltener allergisch reagiert. Ich habe z.B. schon einmal von der Cornish Rex bzw. German Rex gehört. Die haben halt gewelltes Fell. Vielleicht ist das eine Möglichkeit, doch eine Katze halten zu können?
     
  3. sadasha

    sadasha Gut Schwarzfels

    Rex Katzen zählen doch zu den Qualzuchten, wenn ich mich nicht irre oder? Sowas würde ich dann auch nicht unterstützen wollen nur um auf Teufel komm raus eine Katze zu bekommen. Lese auch gerade, dass die leider trotz der Locken nicht für Allergiker geeignet sind, weil es nicht das Fell, sondern der Speichel ist mit dem Allergen. Das ist wohl bei Pferde- und Hundeallergie anders, weshalb da die gelockten Rassen Allergikerfreundlich sind. :/

    War aber ein guter Gedanke!
     
  4. Ivi.Kiwi

    Ivi.Kiwi flugunfähiger Vogel

    Echt? Ich dachte das sind nur Nacktkatzen fallen unter die Qualzuchten. Also wenn die Rex tatsächlich auch dazu gehören, dann würde ich das auch nicht unterstützen.
    Hmm, habe aber gerade auch gelesen, was du bereits geschrieben hast, dass hauptsächlich der Speichel und die Hautschüppchen die Allergene auslösen. Schade, das macht die Sache echt schwierig. Ich kann sehr gut nachvollziehen, dass du wieder eine Katze haben möchtest. Ich habe auch immer schon Katzen um mich herum und kann mir überhaupt nicht vorstellen, keine Katze mehr zu haben.
     
    sadasha gefällt das.
  5. Julie

    Julie Guest

    Ich persönlich habe von den Main Coons sehr viel positives bezüglich Allergien gehört.
    Bezüglich des Tests, könntest du ja einfach mal bei einem Züchter anfragen, ob du eventuell ein paar Haare haben könntest. Ich denke das wird kein Problem sein :)
    Bezüglich des Tests selber würd ich einfach bei einem Arzt (HNO Arzt zB) anfragen. Der kann euch da sicher am ehesten weiterhelfen.
     
  6. Jackie

    Jackie Modi für SW's und SdMW/HdMW, Reiterspiele, Berufew

    Bei uns ist eine Homöopathin, die eine Bioresonanz auf Allergien macht (gibt es auch woanders). Hatte da mal meine Zuckerallergie (Also wenn man sich nach Zucker dumm und dämlich kratzt) behandeln lassen. War nach wenigen Behandlungen weg. Leider ist das jedoch bei jedem Menschen unterschiedlich. Von daher ist eine 100% Heilung nicht garantiert. (Bioresonanzen gegen Katzenallergien gibt in dem Fall auch). Meine Mutter wurde auf meinen Hamster behandelt. Es ist noch nicht ganz weg, aber es ist besser geworden (Meine Mutter hat Asthma, weshalb sich solche Allergien in dem Fall wieder sehr hart durchsetzen). Darum wird Zombey vorerst mein letzter Hamster sein.
     
    sadasha gefällt das.

Diese Seite empfehlen