1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

9. Wallachschau (blau)

Dieses Thema im Forum "Archiv" wurde erstellt von Fleck, 7 Aug. 2007.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Fleck

    Fleck Insanity is all around us... oo

    Dies ist eine blaue Wallachschau, an der alle Pferde teilnehmen können, die eine grüne Wallachschau gewonnen haben!
    Das sind die Aufgaben:
    1. Bereitet euren Wallach auf die Wallachschau vor!
    2. Reitet in Gangart nach Wahl in die Halle, haltet bei X und grüßt die Richter!
    3. Trabt an, und zeigt folgende Bahnfiguren: Volte, aus dem Zirkel wechseln, halbe Bahn, Zirkel!
    4. Galoppiert an und zeigt einen möglichst langen Sliding Stop!
    5. Galoppiert aus dem Stand an und springt über folgende Hindernisse: Oxer, Steilsprung, 2er Kombination und Mauer!
    6. Reitet zu X, verabschiedet euch mit einem Kompliment und trabt aus der Halle!


    Bitte überweist 50 Joellen an mich
    Nun wünsche ich viel Glück!​
     
  2. deivi

    deivi Don't drink and daif Staff

    Da diese Wallachschau schon so lange besteht und niemand teilnimmt habe ich sie geändert.Es darf nur mit allen Rassen teilgenommen werden, überwiesen wird das Stargeld von 40 Joellen an mich ;)
    ---> Erklärung zu den Wallachschauen


    Überwiesen haben:

    -Melina
    -Magic
    -Zairina
     
  3. Melina

    Melina Aktives Mitglied

    Meine Teilnahme mit New Beginning

    Heute war der Tag der Wahrheit gekommen. Ich nahm an einer blauen Wallachschau teil. Ich holte mein wunderschönen Wallach New Beginning aus dem Stall und fing an ihn gründlich zu putzen und zu schmusen. Ich musste nicht viel putzen,da er sich heute in seiner Box gut benommen hatte und kaum dreckig war.Ich machte ihm schließlich auch noch Glanzspray in das Fell, die Mähne und in den Schweif, denn heute sollte alles perfekt werden. Ich war schon total aufgeregt und konnte die ganze Nacht überhaupt nicht schlafen. Schließlich holte ich den Sattel und die Trense. Ich legte ihm den Sattel auf den Rücken und machte ihn zu. Dies war kein Problem da er kein Sattelzwang hatte, und das trensen war ebenso wenig ein Problem, er nahm das Gebiss, als wäre es ein Leckerlie oder eine Möhre. Dann ritt ich ihn ein auf dem Abreiteplatz warm. Nach circa 15 Minuten wurde die Teilnehmerin vor mir augerufen. Ich ging schonmal vor die Halle, da ich nicht meinen große Chance verpassen wollte. Ich war total nervös, und das merkte New Beginning glaube ich auch.. Dann wurden wir aufgerufen. Ich atmete noch einmal tief ein und aus, ritt in seinem schönen versammeltem Trab in die Halle und hielt bei X an. Dann grüßte ich die Richter mit einem verkrampftem Lächeln auf den Lippen, da ich so nervös war, und trabte wieder an. An der ersten langen Seite zeigte ich ihnen eine Volte. Es klappte perfekt. Sie war nicht zu groß aber auch nicht zu klein. Danach wechselte ich direkt aus dem Zirkel. Ich achtete die ganze Zeit darauf, dass ich auf dem richtigen Fuß leichttrabte. Das umsitzen vergaß ich auch nicht. Nach einer halben Bahn ging ich wieder auf den Zirkel. Ich galoppierte direkt an und nach einer Runde auf dem Zirkel, ging ich wieder ganze Bahn. Ich blieb im Galopp, ritt auf die Mittellinie, und machte einen Sliding Stop. Es klappte besser als gedacht. Zwar nicht ganz perfekt, aber alle male besser als wir es voher geübt hatten.. Anschließend galoppierte ich aus dem Stand an und fixierte die Hindernisse, so genau als würde ich auf eine Scheibe schießen wollen. Als erstes war der Oxer an der Reihe. Den meisterten wir beiden mit Bravour. Dann ein Steilsprung. Die oberste Stange hatte New Beginning leicht berührt, sie wackelte aber blieb zum Glück gerade noch so auf dem Halter liegen. Jetz war die 2-er Kombination dran. Wir galoppierten drauf zu und New Beginning machte zwei perfekte Hoppsa über die Sprünge. Zum Schluss mussten wir uns nur noch an die Mauer ranmachen. Dann waren die Sprünge, und damit der schwierigste Teil für uns, geschafft. New Beginning sprang, als ob es selbstverständlich wäre, über die Mauer. Ich war sehr zufrieden mit ihm und lobte ihn kurz. Er machte es sogar besser als je zuvor. Nun ritten wir auf X zu und verabschiedeten ,dieses mal mit einem netten und erleichtertem Lächeln, und einem sehr gelugendem Kompliment, was New Beginning noch nie so locker und anschaulich gemeistert hatte.. Anschließend trabten wir beide erschöpft aber erleichtert aus der Halle.
    [3000 Zeichen]
     
  4. Zairina

    Zairina Gesperrte Benutzer

    Meine Teilnahme mit Exotic Energy

    Endlich war es soweit!! Ich wollte mit Exotic an einer Blauen Wallachschau teilnehmen. Ich holte meinen Hübschen aus dem Hänger und band ihn daneben an. Gestriegelt hatte ich ihn schon daheim, also nahm ich Exotic nun seine Transportdecke ab. Ich verstaute sie im Kofferraum und holte dann seinen Sattel und seine Trense. Ich hängte die Trense neben Exotic, welcher neugierig daran schnupperte und legte ihm den Sattel auf. Daran war Exotic schon gewohnt und es machte ihm nichts aus. Nachdem ich den Sattelgurt zugezogen hatte, trenste ich ihn auf. Ebenfalls nichts Neues. Nun führte ich Exotic eine Runde und gurtete dann nach. Als dies erledigt war, stieg ich auf und ritt ihn auf den Abreiteplatz. Dort ließ ich ihn Schritt, Trab und Galopp laufen und übte nochmals die Bahnfiguren, da Exotic diese nicht immer so perfekt machte.
    Nach etwa 10Minuten wurden wir aufgerufen. „Zairina auf Exotic“, tönte es durch die Lautsprecher und ich trabte mit Exotic in die Halle ein. Bei X parierte ich Exotic durch und grüßte die Richter. Wie zur Bestätigung schnaubte Exotic laut. Nun trabte ich Exotic wieder an und ging ganze Bahn. An der langen Seite zeigte ich eine Volte und ging danach auf den Zirkel, wechselte aber bei der ersten Gelegenheit aus dem Zirkel. Nun ritt ich die Hälfte der Bahn ganze Bahn und ging dann wieder auf den Zirkel. Einmal, zweimal im Zirkel rum, dann wechselte ich durch die Länge der Bahn, Exotic sprang in Galopp um und bereitete einen Sliding Stop vor. Kaum hatte ich dann das Kommando gegeben, schlitterte Exotic auch schon durch die Halle. Dieser Sliding Stop war perfekt gewesen! Ich grinste zufrieden und hielt Exotic an, da ich nun aus dem Stand angaloppierten sollte. Ich legte mein äußeres Bein also nach hinten und das innere an und Exotic galoppierte mit gespitzten Ohren an. Inzwischen waren in der Halle ein Oxer, ein Steilsprung, eine 2er Kombi und eine Mauer aufgebaut worden, über die ich nun allesamt springen sollte. Ich lenkte Exotic nun auf das erste Hindernis, den Oxer, zu. Nachdem wir den Oxer, eigentlich wundertoll, übersprungen hatten, kam nun der Steilsprung. Ich ritt Exotic darauf zu und gab ihm starken Schenkeldruck, da Exotic die Angewohnheit hatte, bei Steilsprüngen immer zu verweigern. Wie wenn Exotic wüsste, dass es heute wichtig war, sprang er ohne zu Zögern über das Hindernis. Auch hier ließ ich meinem Wallach wieder viel Zügelfreiheit. Nun folgte die Kombi. Exotic übersprang sie mit Leichtigkeit, blieb jedoch mit seinem Hinterbein an der obersten Stange hängen. Ich wartete schon auf das Geräusch des Aufpralls, doch es blieb aus. Ich wagte einen Blick zurück und sah die Stange wieder ruhig auf ihrem Platz liegen. Ich atmete erleichtert aus und nahm nun voller Zuversicht die Mauer in Anschein. Exotic sprang wundervoll ab und schon lag das Hindernis hinter uns. Nun parierte ich Exotic durch und hielt bei X. Ich ließ ihn noch ein Kompliment zeigen und trabte dann mit ihm aus der Halle.
    [ 2962 ]
     
  5. Sydney

    Sydney Melanie

    Meine Teilnahme wird auch noch editiert ;)
     
  6. Magic

    Magic

    Meine Teilnahme mit Taylor

    Die Wallachschau

    Nervös tätschelte ich Taylors Hals. Magic hatte mich gebeten, mit ihm an der Wallachschau teilzunehmen. “Dann wollen wir mal”, flüsterte ich ihm ins Ohr und holte die Putzbox. Ich hatte ihn bereits draußen am Haken angebunden, um ihn zu säubern. Vorsichtig strich ich ihm mit der Bürste über den Rücken und wischte sein zierliches Fell auf Hochglanz. Die Hufe wurden ausgekratzt und mit Huffett bemalt, das Langhaar gebürstet so wie die Augen und Nüstern mit einem Schwamm abgetupft wurden. Als er glänzte, und ich die Hufe dreimal kontrolliert hatte, holte ich den Sattel und legte ihn ihm auf den Rücken. Ich schnallte den Gurt fest und holte die Trense, die ich ihm ebenfalls überzog. Ich seufzte. Er sah wundervoll aus, er strahlte richtig. Zufrieden packte ich seine Zügel und führte ihn zu meinem Pferdehänger, in den er ohne zu Zögern einstieg. Die Fahrt war nicht lange und schon bald stiegen wir aus. Ich gurtete nach und stieg auf, um ihn warm zureiten. Nach einer Viertelstunde wurden wir aufgerufen, also drehten wir und trabten auf die Halle zu. Bei X blieben wir stehen und grüßten die Richter mit einem knappen nicken. Gleich darauf trabten wir an und zeigten eine kleine, hübsche Volte. Darauf gingen wir in den Zirkel über, von dem aus wir die Richtung änderten. Eine Halbe Bahn lang trabten wir außen rum, worauf wir wieder in den Zirkel wechselten, aber diesmal eine volle Runde zeigten. Wir ritten an das Ende der Bahn und galoppierten an: der Sliding Stop war angesagt! Taylors Hinterbeine hielten an und der Boden wirbelte unter seinen Hufen auf. Wir waren überraschend weit gekommen. Als Taylor vollständig stand, gab ich ihm die Hilfen zum Galopp und wir preschten los, auf den Oxer zu. Flink hatten wir den Sprung hinter uns und eilten auf den Steilsprung zu. Gefolgt von der 2er Kombination und einer Mauer. Taylor riss keines der Hindernisse. Zufrieden trabten wir wieder auf den Punkt X zu, wo wir uns mit einem eleganten Kompliment verabschiedeten und darauf aus der Halle trabten.
    __________________
    2012 Text by Caresse​
     
  7. deivi

    deivi Don't drink and daif Staff

    Wer noch teilnehmen möchte bitte die Teilnahme in den nächsten Tagen einfügen, damit wir die Abstimmung machen können ;)
     
  8. deivi

    deivi Don't drink and daif Staff

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen