1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

75. Hengst des Monats - Wahl

Dieses Thema im Forum "Archiv" wurde erstellt von Sevannie, 12 Juli 2016.

?

Welcher Hengst soll Hengst des Monats werden?

Diese Umfrage wurde geschlossen: 1 Dez. 2016
  1. Costa de la Bryére

    27,8%
  2. Mr. Raw Depression

    22,2%
  3. Diarado

    22,2%
  4. Damon's Dynamo

    27,8%
  1. Sevannie

    Sevannie Great things never came from comfort zones.

    Hengst des Monats Wahl
    Juli

    Regeln:
    • Nur fertige Teilnahmen mit Bild und Text dürfen eingefügt werden, ansonsten wird ohne Vorwarnung disqualifiziert
    • Ihr dürft nur mit bereits gekörten Hengsten teilnehmen
    • Jede Rasse und Farbe darf mitmachen
    • Nur das schreiben, wonach bei den Aufgaben gefragt wird (nicht mehr)
    • Nur die Bilder der Hengste eingeben (keine Infos, kein Steckbrief, kein Link zum Steckbrief)
    • Es dürfen keine Stuten teilnehmen
    • Startgebühr (20 Joellen) muss an mich (Sevannie) bezahlt werden (wer nicht bezahlt wird disqualifiziert)
    • Zahlungsgrund: 74. HdMW
    • Ihr dürft immer wieder mitmachen, auch wenn das Pferd schon Hengst des Monats war
    • Es gibt diese Wahl einmal im Monat
    • Der Text darf maximal 3000 Zeichen enthalten (prüfbar über www.lettercount.com/ ; falls die Zeichenzahl über eine andere Adresse geprüft wird, muss diese angegeben werden!)
    • Bei Betteln oder Doppelaccounts wird disqualifiziert
    • Stimmt fair ab
    •Das Gewinnergeld wird durch 3 aufgeteilt (60% Platz 1 ,30% Platz 2 und 10% Platz 3) und überwiesen.

    Diese Hengst des Monats Wahl soll dazu dienen, das die Züchter/Besitzer einen Top Hengst haben, genau wie im richtigen Leben. Für diese Hengste kann man mehr Joellen verlangen im Verkauf oder Zucht! Der beste Hengst wird einen Pokal bekommen und das Preisgeld. Dieser Pokal wird dann bei dem Siegerhengst im Steckbrief eingefügt.


    Startgeld:
    Da dies eine besondere Wahl ist, ist das Startgeld höher als normal und liegt bei 200 Joellen. Der Grund hierfür ist, das Preisgeld und der Reiz einen Top Hengst zu besitzen für den natürlich bei Verkauf und Zucht mehr Joellen verdient werden.


    Spenden:
    Jeder Spieler kann spenden wenn er möchte. Diese Spender werden bei der Hengst des Monats Wahl veröffentlicht.
    Spenden werden auch an mich (Sevannie) überwiesen.


    Aufgaben:
    1. Reitet/Führt euren Hengst in die Halle und grüst die Richter
    2. Reite 4 Dressurfiguren (Wenn dein Hengst auf Dressur spezialisiert ist)
    oder
    2.
    Reite 3 Westernlektionen (Wenn dein Hengst auf Western spezialisiert ist)
    oder
    2. Überwinde einen ausgedachten A Parcours (Wenn dein Hengst auf Springen spezialisiert ist)
    3. Präsentiere die Gangarten deines Hengstes
    4. Achtet auf Performance, die Richter achten auf eure Zusammenarbeit
    5. Erkläre den Richtern und den Zuschauern in 5 Sätzen was dein Hengst bis jetzt geleistet hat
    ________________________
    Ist dein Hengst ein Rennpferd ?
    1. Führe deinen Hengst im Schaukreis vor (Gangbewertung)
    2. Reite nun in die Startbox
    3. Reite ein ausgedachtes Galopprennen
    4. Reite in die Ziellinie (wichtig: ihr seit alleine auf der Bahn)
    5. Erkläre nun Richtern in 5 Sätzen was dein Hengst bis jetzt geleistet hat


    Spendentopf


    Überwiesen haben:
    Bracelet
    sadasha​
     
    Zuletzt bearbeitet: 11 Okt. 2016
    Bracelet gefällt das.
  2. Bracelet

    Bracelet Trakehner :D

    Meine Teilnahme
    ..mit Costa de la Bryére

    [​IMG]

    Im Galopp ritt ich meinen gekörten Hengst Costa de la Bryére in die Dressurarena ein. Bei X gab ich ihm eine ganze Parade woraufhin er sofort zum Halten kam und ausbalanciert stehen blieb. Ich grüßte die Richter. Dann nahm ich die Zügel auf, atmete tief durch und galoppierte Costa an. Ich wand vorm Richtertisch auf die rechte Hand ab und wechselte dann über die Diagonale. Dabei zeigte ich Costas fliegende Galoppwechsel. Diesmal waren es Zweierwechsel. Auf der anderen Seite des Dressurvierecks angekommen ritt ich aus der Mitte und zeigte dann mit Costa eine Galoppirouette. Dabei malte er gekonnte mit seinen Hinterbeinen einen kleinen Kreis in den Hallensand. Dann galoppierte ich drei Galoppsprünge gerade aus. Der Mittlere Sprung war ein fliegender Wechsel auf die andere Hand. Nun folgte eine ebenso schöne Pirouette auf die andere Hand. Ich lächelte stolz und bereitete mit halben Paraden einen Übergang in die Passage vor. Er gelang perfekt und wir passagierten kurz gerade aus. Dann endete das Spektakel in einer Piaffe. Eine deutliche Spezialität meines Hengstes Costa.
    Nun sollten wir noch seine Gänge präsentieren. Dazu zeigte ich Arbeitstrab sowie den wunderbaren starken Trab meines Hengstes auf beiden Händen. Ebenso zeigten wir versammelten, Arbeits- und starken Galopp und ebenso versammelten wie starken Schritt. Costa ließ mich wirklich nicht hängen. Er gab alles und war absolut konzentriert bei der Sache. Es war einfach nur ein Vergnügen den Schecken zu reiten.
    Nun traten wir auf der Mittellinie an. Ich hielt und grüßte die Richter. Dann bekam ich ein Mikrofon in die Hand gedrückt und sollte in fünf prägnanten aber aussagekräftigen Sätzen sagen weshalb ausgerechnet Costa de la Bryére Hengst des Monats werden sollte. Dies war eine schwere Aufgabe für mich. Wie sollte ich denn alles was dieses Pferd so toll machte, alles was mich von Tag zu Tag so glücklich machte und zum lächeln brachte in fünf lächerlichen Sätzen unterbringen? Nunja. Ich musste es wohl versuchen.
    Nervös räusperte ich mich. Das Geräusch erdröhnte laut in der Halle. Dann versuchte ich es mit der Wahrheit. ,,Hallo sehr geehrte Damen und Herren, sehr geehrte Richter und Richterinnen. Ich bin ehrlich zu ihnen. Ich habe leider absolut keine Ahnung wie ich den Wert dieses Pferdes für mich in nur fünf Sätze fassen soll. Dennoch will ich es nun versuchen. Hier also meine fünf Sätze: Costa, wie ich ihn liebevoll zu nennen pflege, ist ein Traum von einem Hengst; ein Traum von einem Reitpferd. Er hat, wie sie soeben sehen konnten, ausgezeichnete, wenn nicht überragende Gänge und ein riesiges Potential, welches er immer zu zeigen versucht. Er kämpft für seinen Reiter; gibt stets sein Bestes und will gefallen. Dies spiegelt sich auch in einem einwandfreien Charakter wieder, den sich jeder für sein Fohlen wünschen kann, an welches er diesen wohl mit der passenden Stute bestimmt weitervererbt. Ebenfalls verfügt er über eine enorme Arbeitsbereitschaft und Gehorsam seinen Menschen gegenüber.''
    2997 Zeichen - lettercount.de - by Bracelet
     
  3. sadasha

    sadasha Gut Schwarzfels

    Meine Teilnahme mit
    Mr. Raw Depression
    [​IMG]

    Die Kür
    Alles Routine. Mr. Raw Depression ist ein grandioser Hengst. Der schaukelt das Kind schon. Wie immer. - Ich musste es mir nur oft genug sagen, irgendwann würde ich schon daran glauben. „Was ist denn heute los mit dir, Hunter?“ fragte mich Gine, die plötzlich neben mir auftauchte und Ray am Maul herumspielte während sie zu mir sprach. „Nichts, ich bin nur ein bisschen aus der Übung. Mehr nicht.“ log ich und nahm die Zügel auf, da nun unser Start ausgerufen wurde. „Bis gleich.“ verabschiedete ich mich von meiner moralischen Begleitung. Im Trab ritten wir in die Reithalle und grüßten in der Hallenmitte die Richter. Mr. Raw Depression hatte zwar ein gefestigtes Können in der Dressur, war aber auch eines meiner liebsten Springpferde. Noch nie hatte ich ihn als solches vorgestellt. Bis heute. Ein A**-Parcours aus insgesamt sechs Sprüngen, die alle zwischen einem und ein Meter zehn hoch und maximal 1,25 Meter weit waren, darunter auch ein 2,50m Wassergraben und zwei zweifache Kombinationssprünge, war in der Halle aufgebaut. Den Parcours konnte ich bereits am Vortag ablaufen und studieren. Kein Problem für ein Pferd, das schon M* springen erfolgreich durchlief und einen Reiter, der sich auf den Springsport spezialisiert hatte. Wenngleich ich lieber im Gelände unterwegs war und die Hindernisse hier im Schnitt deutlich höher waren. Die Schwerpunkte waren andere. Rays ungeduldiges Antraben erinnerte mich daran, dass wir noch immer in der Hallenmitte waren und man darauf wartete, dass wir mit dem Parcours begannen. Ein wenig hektisch nahm ich die Zügel auf uns fand meine Ruhe erst wieder, als wir das erste Hindernis genommen hatten. Ray blühte in diesem leichten Parcours richtig auf und so schafften wir es ihn ohne Fehler in einer recht ordentlichen Zeit zu durchspringen. Es fehlte Ray ein wenig an Wendigkeit um die Bestzeit des Tages zu knacken. Dennoch lobte ich meinen Scheckhengst ausgiebig, während ich ihn am lockeren Zügel auslaufen ließ. Nach dem Springen mussten wir noch die Gangarten des Hengstes vorstellen. Es war etwas ungewohnt im Springsattel eine halbwegs ordentliche Dressur hinzulegen, aber der Vollbluthengst war ungewöhnliche Gegebenheiten schon gewohnt. Mit Bravur präsentierte ich die drei Grundgangarten von Mr. Raw Depression und blieb am Ende in der Hallenmitte stehen, stieg ab und wartete darauf, dass man mir ein Mikrofon reichte. Fünf Sätze über diesen Hengst zu sagen war eine der leichteren Aufgaben des Tages: „Hallo. Mein Name ist Hunter Crowley vom Bear Brook EC. Mr. Raw Depression hier ist einer unserer erfolgreichen Englisches Vollblut-Deckhengste, der gerade seine erste Decksaison hinter sich hat. Er hat bereits drei Schönheitswettbewerbe und etliche Reitsportturniere mit Erfolg besucht. Dies ist seine zweite Hengstleistungsprüfung, bei der ersten machte er den zweiten Platz. Im August war Ray das beste Jungpferd des Zuchtverbandes und auch als Rennpferd durfte er sich auf einem Amateurrennen beweisen und machte den zweiten Platz. Dieser Schecke durfte schon mehrfach Vater werden und wir hoffen natürlich auf noch mehr. Vielen Dank.“ beendete ich meine kurze Rede und verließ anschließend mitsamt Pferd die Halle.
    2690 Zeichen gezählt mit charcount.com von sadasha
     
  4. Occulta

    Occulta Schattenpferd

    meine Teilnahme mit...
    Diarado
    [​IMG]

    Wolken zogen rasch über den Himmel und ein kalter Wind zerzauste Diarado die Mähne. Ich führte den Hengst gerade zum Sandviereck vor der Halle. Darauf standen bereits zwei Steilsprünge, die eifrig von den anderen Teilnehmern genutzt wurden. Auch Diarado und ich schlossen uns an und begannen mit dem Warmlaufen. Der Hengst war frisch geschoren, daher liess ich seine Fleece-Decke beim Traben noch auf der Kruppe. Er lief wie immer fleissig vorwärts und liess sich von den anderen Pferden nicht ablenken. Ich ritt in Dehnungshaltung ein paar Volten, dann brachte ich Lisa, die heute als Helferin dabei war, die Decke und nahm die Zügel auf. Wir übersprangen die beiden Steilsprünge einige Male, wobei Diarado mir zeigte, dass er bereit für die bevorstehende Aufgabe war. Langsam wurde es ernst. Ich ritt zum Halleneingang und wartete darauf, dass die vorangehenden Teilnehmer den Parcours beendeten. Endlich war es so weit: Das Tor wurde geöffnet und ich ritt im Schritt hinein. Ich grüsste die Richter und zeigte Diarado im Trab einige der Hindernisse. Als der Glockenklang ertönte, galoppierte ich den Rappen an und ritt auf das erste Hindernis zu. Der A Parcours war ein Klacks für den top ausgebildeten Hengst, aber heute ging es nicht direkt um die Höhe, sondern um den Stil. Diarado liess sich zwischen den Sprüngen sehr gut wenden und reagierte auf die feinsten Hilfen meinerseits, sodass ich immer wieder versucht war, engere Kurven zu reiten. Aber ich gab mir für heute Mühe, die Hindernisse schön gerade anzureiten und Diarado genug Zeit zu lassen. Der Hengst zog seine Beine gekonnt an und schwebte über die Hindernisse hinweg, mit einer Leichtigkeit, die ihn einige Kilo weniger schwer wirken liess. Nach dem letzten Sprung klopfte ich ihm stolz auf den Hals und liess kurz etwas strecken, bevor es weiter mit der Gangbeurteilung ging. Ich versammelte den Hengst bis zur nächsten langen Seite und liess ihn dann die Tritte verlängern. Dasselbe wiederholte ich auf der anderen Hand. Dann galoppierte ich ein paar Volten, machte einen fliegenden Galoppwechsel und galoppierte abermals rundherum. Schliesslich zeigte ich auch noch den Schritt, wobei ich den Hengst wieder etwas strecken liess, damit er seinen vollen Raumgriff hervorholte. Zufrieden hielt ich vor den Richtern und übernahm das Mikrofon von einem Helfer. „Diarado ist ein moderner Springhengst, der immer zu fleissig seine Aufgaben wahrnimmt. Nicht nur an Hengstleistungsprüfungen hat er brilliert, sondern auch schon viele Platzierungen in diversen Springturnieren des Landes gesammelt. Durch sein tolles Gangwerk hat er auch schon Erfolge in der Dressur geholt. Seine erste und bislang einzige Tochter namens Leveneza war bereits erfolgreich auf einer Fohlenschau, die Nachkommen Leistung ist also vielversprechend. Alles in allem ist er ein herausragender Hengst mit toller Abstammung und grossem Potential für den Sport.“ Ich verabschiedete mich und streichelte beim hinausreiten zufrieden Diarados Hals.
    2'984 Zeichen mit Leerzeichen, geprüft mit Lettercount.com, Text by Occulta

     
  5. Sammy

    Sammy Bekanntes Mitglied

    Samantha O`Neill mit
    Damon's Dynamo

    [​IMG]

    Mit zitternden Händen fuhr ich den Hals meines Hengstes entlang und atmete dabei tief durch. Damon's Dynamo - war ein gekörter Traber und einer meiner absoluten Lieblinge. Der schicke Braune stand gelassen da und sah sich mit gespitzten Ohren das Treiben um uns herum an. Von meiner Aufregung ließ er sich kein bisschen anstecken. Dynamo war ein echter Charmeur. Daher wollte ich ihn heute auf der 75. HdMW vorstellen und vor kurzem war unser Aufruf erklungen. Ich ließ Dynamo mit einem leichten Schenkeldruck antraben. Sofort setzte sich der gehorsame Hengst in Bewegung und unsere Prüfung begann.
    Bei X brachte ich Dynamo geschlossen zum Stehen und grüßte die Richter. Als ich ihn gleich darauf aus dem Stand heraus angaloppierte, merkte ich wie die Anspannung von mir abfiel. Dynamo würde seine Sache hervorragend machen - wie immer eben. Dynamo war zwar sehr vielseitig ausgebildet, heute würde ich ihn jedoch als Dressurpferd präsentieren. Ich galoppierte Dynamo die Bahn entlang, wechselte durch die selbige und zeigte dabei fliegende Galoppwechsel im Einer-Rhythmus. Im Gegenteil: Dynamo hatte von Beginn an einen sehr schönen, ausbalancierten Galopp gezeigt. Bei A parierte ich meinen Hengst erneut zum Halten durch, richtete ihn rückwärts, ließ ihn direkt daraus im Schritt antreten und wiederholte das Ganze dann. Dies war die sogenannte Schaukel, eine Dressurlektion aus Klasse S. Als nächstes waren Passage und Piaffe an der Reihe. Auf diese beiden sehr schweren Übungen war ich besonders stolz, da Dynamo bei ihrer Ausführung eine wunderbare Figur abgab. Und nicht nur das, der Hengst hatte auch richtig Spaß an solchen Lektionen. Als er mit deutlich gesenkter Hinterhand und lockerem Rücken ein paar Tritte auf der Stelle piaffiert war, ließ ich ihn traben, um nun seine Gangarten zu präsentieren. Dies waren bei Dynamo nicht nur Schritt, Trab und Galopp, sondern auch noch der Tölt und der Pass. All diese Gangarten stellte ich kurz auf beiden Händen vor, damit die Richter sich ein Bild von meinem wunderschönen Hengst machen konnten. Dann kehrte ich zu X zurück, übernahm ein Mikrofon, das mir von einem der Mitarbeiter gereicht wurde und begann deutlich zu sprechen: "Damon's Dynamo ist einer der wenigen reinrassigen Traber in dieser Gegend, der nicht nur durch sein perfektes Exterieur besticht, sondern auch einen absolut umwerfenden Charakter besitzt. Dynamo ist im Dressur-, Distanz- und Gangreiten sowie im Fahrsport erfolgreich und konnte auf alle diesen Gebieten Schleifen erlangen. Obwohl dies für die Rasse eher unüblich ist, hat er vor allem für die Dressur, in der er auf S-Niveau geht, eine natürliche Begabung. Im Distanzreiten geht er S** und lässt sich durch kaum etwas aus der Ruhe bringen. Langsam wird er auch an das Trabrennen herangeführt, in dem er derzeit L-Niveau läuft, doch haben wir darauf geachtet, ihm zunächst eine sehr gute Grundausbidung zuteil werden zu lassen, so dass ein Allrounder aus Dynamo geworden ist, auf den man sich stets verlassen kann!"
    [3000 Zeichen | geprüft mit lettercount.com | by Sammy]
     
  6. Sevannie

    Sevannie Great things never came from comfort zones.

    Abstimmung ist nun auch endlich da! :)
    Die Umfrage endet am 1 Dezember 2016 um 17:57 Uhr.
     
    Bracelet gefällt das.

Diese Seite empfehlen