1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

53. Wallachschau (blau)

Dieses Thema im Forum "Archiv" wurde erstellt von deivi, 28 Okt. 2014.

?

Welcher Wallach soll gewinnen?

Diese Umfrage wurde geschlossen: 11 Aug. 2016
  1. Golden River

    16,7%
  2. Samson

    83,3%
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. deivi

    deivi Don't drink and daif Staff

    Hier findet die 53te Wallachschau statt
    Dies ist eine blaue Wallachschau an der alle Wallache teilnehmen können die bereits Gewinner einer grünen Wallachschau waren.


    Regeln:
    -Man darf mit zwei Wallachen teilnehmen
    -Rasse/Farbe ist egal
    -Der Wallach muss bereits eine grüne Wallachschau gewonnen haben
    -Startgeld von 4 Joellen gehen an mich (deivi).Zahlungsgrund: 53. Wallachschau
    -Es wird nur der Text eingefügt
    -Es gewinnen in der Regel 2 Wallache
    Erklärung zu den Wallachschauen



    Die Aufgaben:
    - Führt eine selbstausgedachte Kür vor, die mindestens alle 3 Grundgangarten enthält
    Bitte beachtet auch hier nur bis zu 3000 Zeichen zu schreiben

    http://www.lettercount.com/



    Überwiesen haben:
    -FiHeAnLi
    -sadasha​
     
    Zuletzt bearbeitet: 4 Aug. 2016
  2. Zion

    Zion spricht chinesisch rückwärts

    Golden River
    Die Kür:
    "Na River?", sagte ich zu ihm. "Wir werden heute zu einer Show fahren.", erklärte ich ihm.​
    Ich holte ihn aus der Box und fing an ihn zu putzen. So jetzt glänzt er.​
    Dann kraulte ich ihn und danach zog ich ihm seine Transportgamaschen an.​
    Angie hatte bereits den Hänger vorgefahren und wir verluden ihn.​
    Auf dem Showgelände... wir luden ihn aus und putzten noch mal rüber .​
    Dann ging es los. Wir sollten gleich die ersten sein.
    Ich ritt ein. Er hatte eine gute Zügelanlehnung.​
    In der Mitte des Platzes angekommen grüßte ich die Richter.​
    Dann ritten wir auf den Hufschlag, dort ließ ich ihn antraben.​
    "Fein.",lobte ich ihn. Er schwebte geradezu über den Platz.​
    Nach ein paar Bahnfiguren im Trab ließ ich ich angaloppieren.​
    Wir machten einen Zirkel und ritten dann durch die halbe Bahn und wechselten die Richtung.​
    In der Ecke parierte ich ihn zum Trab. So fast am Ende unserer Vorstellung angekommen, ließ ich ihn nochmals angaloppieren im starken Galopp. Zum Schluss ritten wir wieder in die Mitte, jetzt kommt das Highlight.​
    Also ich ließ ihn steigen und dann verbeugete er sich noch. Danach grüßte ich erneut die Richter.​
    Dann ritten wir vom Platz und ich stieg ab.​
    "Das hast du ganz toll gemacht River!", lobte ich ihn. Ich sattelte ihn ab und zog ihm seine Transportgamaschen an, danach verluden wir ihn wieder und fuhren nach Hause.​
    (1359 Zeichen)​
     
  3. sadasha

    sadasha Gut Schwarzfels

    Samson's Kür
    „Und wie möchtest du Samson einkleiden? Du darfst ja kreativ sein, bei der Wallachschau oder?“ Isaac grinste mich an, wie er es immer tat , wenn er irgendwas... ungewöhnliches im Sinn hatte. „Wir gehen im schlichten, englischen Look. Wie immer.“ murmelte ich, während ich die lange, dunkle Mähne meines Wallachs entwirrte. „Aber das sieht total komisch aus bei Tinkern!“ beschwerte sich der Ire sogleich. „Bitte, lass mich ein Outfit zusammenstellen, BITTE!“ Ohne eine Antwort zu bekommen hüpfte er in den Pferdehänger. „Du hast ja NICHTS mitgenommen!“ schrie er verzweifelt und ich grinste. „Ich hab alles was ich brauchte dabei.“ Samson war jetzt fertig geputzt. Die Mähne durfte Isaac aufwendig einflechten, während ich sattelte und trenste. Immerhin etwas, dass er hübsch machen durfte. Isaac schien beschwichtigt.

    Keine halbe Stunde später fanden wir uns auf dem Reitplatz wieder. Einen alten, ausgeglichenen Wallach zu reiten war eine ruhige, unproblematische Angelegenheit, wenn man Hengste gewohnt war. Samson arbeitete wie immer gut mit, mit ordentlich Drang nach vorne. Die Kür begannen wir auf der linken Hand, auf ganzer Bahn und im Trab. Bei der nächsten langen Seite ging es auf den Zirkel, nun im Galopp. Drei Runden verblieben wir, bis wir zum Schritt parierten und auf den nächsten Zirkel und die rechte Hand wechselten. Nach einer halben Runde verließen wir den Zirkel wieder und trabten an. Samson war weiterhin sehr vorbildlich, schenkte mir sogar ein Ohr und ließ seine Lippen entspannt mitschwingen. Erst als wir wieder angaloppierten festigten sich seine Züge wieder. Noch einmal wechselten wir die Hand. Diesmal mit einer Kehrtvolte. Die Kür war nun so gut wie geschafft. Kurz vor Schluss parierten wir noch einmal in den Arbeitstrab und ritten durch die Mitte der Bahn vom Platz.

    Lobend streichelte ich den Mähnenansatz meines Tinkers und ritt ihn am langen Zügel ab. Samson schnaubte zufrieden und trottete so locker, dass seine Nase immer wieder fast den Boden berührte. Irgendwann gingen wir nur noch im Schritt über den Abreiteplatz und Isaac kam dazu. „Das habt ihr gut gemacht.“ lobte er und schob meinem Schecken eine Karotte zu. „Auch ohne Verkleidung?“ fragte ich grinsend und stieg ab. „Mit wäre es noch besser gewesen.“ motzte Isaac sofort wieder los, sodass ich mit den Augen rollte und das Gespräch und für beendet erklärte. Schließlich warteten wir nur noch auf die Ergebnisse.

    2419 Zeichen
     
  4. deivi

    deivi Don't drink and daif Staff

    Mache hier bald die Abstimmung :)
     
    Zion gefällt das.
  5. deivi

    deivi Don't drink and daif Staff

    Abstimmung ist da. Sie endet nach 3 Tagen
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen