47. Hengst des Monatswahl

Dieses Thema im Forum "Archiv" wurde erstellt von Sevannie, 7 Apr. 2012.

?

Welcher Hengstr soll gewinnen?

  1. Dark Decission

    0 Stimme(n)
    0,0%
  2. L'ombre de la Figaro

    78,6%
  3. Carachillo

    21,4%
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Sevannie

    Sevannie Er & Traumfee. ♥

    Hengst des Monats Wahl
    April 2012


    Regeln:
    - Ihr dürft nur mit schon gekörten Hengsten mitmachen
    - Jede Rasse und Farbe darf mitmachen
    - Nur das Schreiben wonach bei den Aufgaben gefragt wird (nicht mehr)
    - Nur die Bilder der Hengste eingeben (keine Info’s und keinen Stecki, weder gespoilert oder verlinkt, noch eingefügt)
    - Man muss Berichte schreiben (nicht nur die Aufgaben kopieren und dabei sagen das hab ich gemacht )sondern richtige Berichte
    - Es dürfen keine Wallache und Stuten teilnehmen
    - Startgebühr muss immer Bezahlt werden (wer nicht Bezahlt wird disqualifiziert)
    - Ihr dürft immer wieder mitmachen mit dem Hengst auch wenn er schon Hengst des Monats war
    - Es gibt diese Wahl einmal im Monat
    - Es wird erst abgestimmt wenn mind. 8 Hengste teilgenommen haben. Es sei denn der Monat geht dem Ende zu, dann auch mit weniger Teilnehmern.
    - Nicht mehr als 3000 Zeichen, prüfbar über Lettercount


    Diese Hengst des Monats wahl soll dafür dienen, das die Züchter/Besitzer einen Top Hengst haben, genau wie im richtigen Leben. Für diese Hengste kann man mehr Joellen verlangen im Verkauf oder Zucht! Die besten 5 Hengste werden dann einen Pokal bekommen und das Preisgeld. Diese 5 Hengste werden dann als 1,2,3,4,5 Platz bei der TOP HENGST DES MONATS ... WAHL bei euren Pferdeinfo's eingetragen.

    Startgeld
    Da dies eine besondere Wahl ist, ist das Startgeld höher als normal und liegt bei 200 Joellen. Der Grund hierzu ist, das Preisgeld und der Reiz einen Top Hengst zu besitzen für den natürlich bei Verkauf und Zucht mehr Joellen verdient werden.


    Spenden:
    Jeder Spieler kann spenden wenn er möchte es darf aber nicht unter 1000 Joellen sein, aber nach oben keine Grenze. Diese Spender werden bei der Hengst des Monats wahl veröffentlicht, aber nicht die Höhe der Spende.

    Spenden sowie das Stargeld werden an mich (Channii) überwiesen. Viel Spaß!

    Spenden:



    Überwiesen haben:
    -Elii​
    -Jackie​
    -mari​

    Disqualifiziert:


    Die Aufgaben:
    Darf komplett selbst ausgedacht werden, jeweils auf euer Pferd zugeschnitten.
     
  2. Elii

    Elii #ELeCtRâ-GiiÂdÂ

    Meine Teilnahme mit Dark Decission

    [​IMG]


    Heute bestritt ich mit Dark Decission, die erste "Hengst des Monatswahl" seines Lebens. Der bereits 6-jährige spielte nervös mit den Ohren, als wir vor der Veranstaltungshalle auf unseren Aufruf warteten. Der isabellfarbene Hengst war nicht ganz bei der Sache, jedoch änderte sich das schnell, als die Tore der Halle sich öffneten. Ich nahm die Zügel an, wodurch Decission seinen langen Hals fallen lies und den Kopf in die Senkrechte nahm. Es war ein Kinderspiel den Hengst an den Zügel zu bekommen, weshalb ich mich jedes Mal freute, in irgendwo vorstellen zu dürfen. Im flotten Arbeitstrab ritt ich in die große Halle ein und hielt beim Punkt X, wo die Richter schon auf uns warteten. Lächelnd begrüßte ich die Richter und nickte Ihnen zu, bevor ich erneut antrabte. Noch einmal trabte ich an, Decission fiel in einen flotten Trab mit enormem Vorwärtsdrang. Ich lenkte den Palomino zuerst auf den unteren Zirkel und wechselte dann nach wenigen Runden auf den Oberen. Um die Tempounterschiede zu zeigen, die Decission drauf hatte, wies ich ihn auf die ganze Bahn und legte an den langen Seiten einiges an Tempo zu. Der Hengst schnaubte ordentlich und fiel in einen ordentlichen Galopp, als ich die Galopphilfe gab. Es reichte nur leicht den Schenkel anzulegen, da der temperamentvolle Hengst nicht mehr benötigte. Auf dem Mittelzirkel ließ ich ihn zuerst langsamer, dann schnellerer galoppieren – Auch hier spielte ich mit den Tempounterschieden. Danach ritt ich ihn wieder auf den Hufschlag und wechselte schräg durch die ganze Bahn im Galopp. Der fliegende Wechsel gehörte schon lange zu Decission’s leichtesten Übungen. Auf der anderen Hand parierte ich langsam in den Schritt und ließ ihn dann fleißig weiter laufen. Ich ritt eine Kehrtvolte und trabte dann an, um kurz darauf den Trab zu verstärken. Decission schnaubte erneut und schwang seine Beine weit in die Luft. Er hatte Spaß daran, zu zeigen was er konnte und Aufmerksamkeit zu erhaschen. Auch das anschließende Schulterherein funktioniere einwandfrei; Decission wölbte sich schön nach innen und ging weiterhin fleißig vorwärts. Nach dem ich an beiden langen Seiten gezeigt konnte, wie gut Decission sich nach innen biegen konnte parierte ich ihn auf der Mittellinie zum Halten durch. Dort nahm ich ihm den Sattel ab sowie die Zügel, um ihn dann in die Gasse fürs Freispringen zu schicken. Der Hengst trabte locker hinein, galoppierte nach der ersten Stange am Boden an und sprang dann über das aufgebaute Hindernis. Nachdem das geschafft war, fing ich Decission kurz ein, damit der Sprung in Ruhe höher gebaut werden konnte. Erneut schickte ich den Hannoveraner in die Gasse. Auch dieses Mal überwand er das Hindernis mit Pravour – Man bemerkte deutlich den Einfluss seines Vaters! Da der Sattel bereits an einen Helfer abgegeben war, hakte ich eine Führkette in Decission’s Gebiss und grüßte zum Abschluss noch einmal die Richter, die uns ebenfalls entgegen nickten und lächelten. Im Schritt verließ ich schließlich die Halle.

    [2993 Zeichen, lettercount.com]
     
  3. Jackie

    Jackie Modi für SW's und SdMW/HdMW, Reiterspiele, Berufew

    Meine Teilnahme mit L'ombre de la Figaro[​IMG]


    Nun fand ich mich hier erneut an Jackie´s Seite wieder, erneut saß ich auf dem Rücken von ihrem Hengst Figaro. Doch dies eine Mal war es eine Hengst des Monats Wahl sogar noch wichtiger vielleicht als eine Körung. Nun gut ich sammelte noch einmal die Zügel schenkte Jackie ein kurzes Lächeln, das sie freundlich erwiderte. Schließlich rauschte es in den Lautsprechern "Magena und der Hengst L´ombre de la Figaro bitte in die Halle!" verkündete eine Frauenstimme. Mit einem kurzen Tippen der Waden tickte ich Figaro in den Bauch bis zur Tür in Schritt als der Hengst jedoch seinen ersten Huf auf den Sand der Halle setzte ließ ich ihn antraben. Zunächst nährten wir uns den Richtern die ich freundlich grüßte. Dann starteten Figaro und ich zu unserer Kür. Sie war recht schlicht, nicht besonders dennoch sollte sie in den Gedanken der Richter haften bleiben genauso hatten Jackie und ich sie geplant. Erst blieben wir auf dem Zirkel im leichten Zuckelschritt trug mich Figaro dahin, doch auch im Trab war es ähnlich schwungvoll aber das aussitzen war nicht sonderlich schwer. Figaro schien so schnelle, nadelstichartige Schritte zu tun das es einem nicht unbequem war. Aus dem Zirkel stellte für uns beide keinerlei Probleme dar folgte alsbald jedoch der ganzen Bahn. Noch einmal halb herum, brav ließ sich Figaro an die Hand stellen wölbte beinahe majestätisch den Hals auf. An der Mittellinie bog ich rechts ab direkt auf X zu dort hielt ich ihn an. Die Gerte nahm ich nach vorn an die Schulter tippte ihn dort an, mit meinen Händen fabrizierte ich annehmen nachgeben. Figaro erkannte dieses Kommando Augenblicklich so begann er sofort auf der Stelle zu laufen oder auch besser er piaffierte. Danach trabte ich sofort aus dem Stand an bog links ab. Legte das äußere Bein nach hinten tippte ihn an ein Ruck lief durch das Tier unter mir bis wir in einem federleichten Galopp um die Bahn liefen erneut ließ ich ihn auf den Zirkel gehen parierte Figaro nun durch zum Trab. Vergrößerte den Zirkel bis wir schließlich in die Nähe des Mittelpunktes der Halle kamen. Nun hieß es erneut die Richter zu grüßen leicht tippte ich Figaro an das rechte Bein auch er hob nun die "Hand" und verabschiedete somit ebenfalls die Richter. Unter dem Klatschen des Publikums verließen wir die Halle durch die Tür an der auch schon Jackie stand, breit grinsend. Figaro hatte sich nun einen schönen Eimer Müsli verdient. Jackie klatschte in die Hände "Ihr wart echt gut!" frohlockte sie. Wer weiß vielleicht würden wir heute siegen?
    2512 Zeichen by Magena
     
  4. mari

    mari Abwesend

    Carachillo - "Cari"
    [​IMG]

    Noch ein letztes Mal tief durchatmen - und da kam auch schon der Aufruf. "Und nun in der Bahn sehen wir mari auf Carachillo, einem deutschen Reitpony in Sonderlackierung!" Das war mein Startzeichen. Ich rutschte mich nochmal im Sattel zurecht, stellte Cari an die Hilfen und trabte ihn an. Alle Blicke waren auf uns gerichtet, als wir in die Halle kamen. Auf der Mittellinie versuchte ich, exakt bei X stehen zu bleiben. Cari stand gut an den Hilfen und blieb gefühlsmäßig ziemlich geschlossen stehen. Während ich grüßte, machte ich ihn schon wieder aufs Weiterreiten aufmerksam. So verstand er meinen leichten Schenkeldruck sofort und trabte brav an. Wir ritten auf die linke Hand, wo wir nach der ersten langen Seite in Versammlung in starkem Trab durch die ganze Bahn wechselten. Cari reagierte etwas heftig, war aber noch gut zu händeln. Ich hoffte, dass niemandem das "Pulverfass" unter meinem Hintern auffallen würde. Auf der rechten Hand angekommen parierte ich ihn zum Schritt durch. Ich ließ ihm eine ganze lange Seite lang die Zügel aus der Hand kauen. Er nahm das gut an und streckte sich, sein Schritt war total entspannt und groß. Bei A nahm ich ihn dann wieder auf und galoppierte an. Etwas zögerlich - dennoch: Er reagierte gut und stand dann auch wieder fein an den Hilfen. Ich ritt einen ruhigen Galopp auf dem Zirkel und bei X einen einfachen Galoppwechsel. Da merkte ich wieder, dass er heftig wurde. "Ruhig, Cari..", murmelte ich. Ich hatte allerdings keine große Mühe, ihn etwas zurückzuhalten. An der nächsten langen Seite ließ ich ihn den Galopp verstärken. Davor hatte ich am Meisten Angst, so heftig wie er gerade war. Doch er ließ mich nicht im Stich: Gegen Ende der langen Seite ließ er sich gut zügeln. Dann ließ ich ihn durch die ganze Bahn galoppieren, ohne Galoppwechsel. Auf der neuen Hand dann ein einfacher Galoppwechsel, dann wieder Schritt. Gelungen! Ein letztes Mal trabte ich ihn an und ließ ihn erst nach links, dann nach rechts traversieren. Erst wollte sich Cari den Hilfen entziehen, doch durch einen energischen Schenkeldruck konnte ich ihn an "seine Aufgabe erinnern". Nachdem wir nochmal eine lange Seite in Versammlung ritten, wendete ich ihn wieder auf die Mittellinie ab. Endlich vorbei! Ein letztes Mal grüßen, Cari am Hals klopfen, Zügel hinschmeißen. Ich konnte überhaupt nicht einschätzen, wie unser heutiger Ritt bewertet wurde! Beim Rausreiten hatte ich so meine Zweifel. Waren wir gut genug gegen die Anderen? Zum Anderen aber waren wir lange nicht mehr auf einem Turnier gewesen. Egal wie es ausging: Ich war stolz auf meinen Cari!

    2588 Zeichen, by mari
     
  5. mari

    mari Abwesend

    [​IMG]

    Glückwunsch, Jackie! ^-^​
     
    1 Person gefällt das.
  6. Sevannie

    Sevannie Er & Traumfee. ♥

    Grr, Danke mari hab ich total verpennt. :/
    Gut musste auch lernen etc..
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen