45. Stute des Monats Wahl

Dieses Thema im Forum "Archiv" wurde erstellt von Carry, 6 Nov. 2012.

?

Wer soll "Stute des Monats" werden?

  1. Pointerstar

    0 Stimme(n)
    0,0%
  2. Dahiba

    100,0%
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Carry

    Carry Bekanntes Mitglied

    [​IMG]
    November '12

    Regeln:
    • Nur fertige Teilnahmen mit Bild und Text dürfen eingefügt werden, ansonsten wird ohne Vorwarnung disqualifiziert
    • Ihr dürft nur mit bereits gekrönten Stuten teilnehmen
    • Jede Rasse und Farbe darf mitmachen
    • Nur das schreiben, wonach bei den Aufgaben gefragt wird (nicht mehr)
    • Nur die Bilder der Stuten eingeben (keine Infos, kein Steckbrief, kein Link zum Steckbrief)
    • Es dürfen keine Wallache und Hengste teilnehmen
    • Startgebühr (200 Joellen) muss an mich (Carry) bezahlt werden (wer nicht bezahlt wird disqualifiziert)
    • Zahlungsgrund: 45. SdM-Wahl
    • Ihr dürft immer wieder mitmachen, auch wenn das Pferd schon Stute des Monats war
    • Es gibt diese Wahl einmal im Monat​
    • Der Text darf maximal 3000 Zeichen enthalten (prüfbar über www.lettercount.com/ ; falls die Zeichenzahl über eine andere Adresse geprüft wird, muss diese angegeben werden!)
    • Bei Betteln oder Doppelaccounts wird disqualifiziert
    • Stimmt fair ab


    Diese Stute des Monats Wahl soll dazu dienen, das die Züchter/Besitzer eine Top Stute haben, genau wie im richtigen Leben. Für diese Stuten kann man mehr Joellen verlangen im Verkauf oder Zucht! Die beste Stute wird einen Pokal bekommen und das Preisgeld. Dieser Pokal wird dann bei der Siegerstute im Steckbrief eingefügt.


    Startgeld:
    Da dies eine besondere Wahl ist, ist das Startgeld höher als normal und liegt bei 200 Joellen. Der Grund hierfür ist, das Preisgeld und der Reiz eine Top Stute zu besitzen für den natürlich bei Verkauf und Zucht mehr Joellen verdient werden.


    Spenden:
    Jeder Spieler kann spenden wenn er möchte es darf aber nicht unter 1000 Joellen sein, aber nach oben keine Grenze. Diese Spender werden bei der Stute des Monats Wahl veröffentlicht, aber nicht die Höhe der Spende.
    Spenden werden auch an mich (Carry) überwiesen.



    Aufgaben:
    1. Reitet/Führt an der Hand vor: eine selbstausgedachte Kür
    2. Beschreibt in 1-2 Sätzen was eure Stute auszeichnet, diese Wahl zu gewinnen




    Spender:
    /​

    Überwiesen haben:
    • Gypsiiie​
    • Samarti​

    Teilnahme fertig haben:
    • Gypsiiie • 2975 Zeichen​
    • Samarti • 3000 Zeichen​


    Viel Spaß!
     
  2. Emilia

    Emilia Gesperrte Benutzer

    [​IMG]


    Die erste Stuten des Monats Wahl

    Aufgeregt zupfe ich meine weißen Handschuhe immer und immer wieder zu Recht. Poinerstar stand ruhig, dennoch genervt neben mir. Ich zupfte hier mal an ihrer Trense und dort mal an ihren Zöpfen. Alles musste perfekt sein, denn wir standen zum ersten mal, vor der riesigen Halle, wo die Stute des Monats gekürt werden sollte. Die Türen öffneten sich. Musik ertönte. Aufgeregt, betraten Pointerstar und ich betraten die Halle. Dur Führkette und die herausgeputzte Trense glitzerten im Scheinwerferlicht. Als wir ein paar Runden im Schritt drehten, ertönte eine Stimme. "Wir sehen Pointerstar mit ihrer Besitzerin Gypsiiie! Eine Reinrassige Holsteiner Stute, die mit ihrer Farbe besticht. 12 Jähre alt. Im Sport bekannt. Nun soll diese Atemberaubende Stute ihre besten Gene vererben. Sehen sie nun Pointerstar!"
    Laute Musik ertönte. Ich joggte los und Pointerstar folgte mir. Wir trabten auf die Mittellinie, dort blieb ich mit ihr stehen. Mit hohem Kopf und gespitzten Ohren schaute Pointerstar in die Runde. Ich grüßte die Richter und schaute zu Pointerstar. Die Richter kamen auf uns zu. Sie schauten sich die Stute genauer an. Streichelten über ihre Beine, über ihren Kopf. Sie schienen begeistert. Am meisten beeindruckte ihre Scheckung, die nicht gerade Holsteinertypisch ist. Pointerstar stand die ganze Zeit ruhig an ihrem Platz. Die Richter gingen wieder auf ihre Plätze. Ich streichelte Pointer über den Hals, dann joggte ich direkt los. Pointer trabte Schwungvoll hinter her. Wir trabten auf eine Springgasse zu. Kurz vorher, öffnete ich die Führkette und ließ Pointer laufen. Sie galoppierte direkt an und übersprang die Hindernisse mit Leichtigkeit. Sie waren auch nicht recht hoch. Am Ende der Springgasse, machte ich sie wieder fest. Der letzte Sprung der Gasse wurde erhöht. Ich trabte mit Pointer wieder los. Wieder ließ ich sie kurz vor dem Sprung los. Wieder sprang sie mit Leichtigkeit über die Sprünge. Am Ende, machte ich sie wieder fest. Ich lobte die Stute. Noch einmal wurde der Sprung erhöht und ich ließ Pointerstar wieder durch die Gasse springen. Bezaubernd, wie die Stute über die Hindernisse schwebte. Wieder machte ich sie am Ende der Gasse fest. Die Springgasse wurde abgesperrt und ich sollte Pointer laufen lassen. Dies tat ich. Pointer wurde angetrieben. Die zeigte einen wundervolle, schwungvollen Galopp. Von alleine kam die Stute wieder zu mir. Mit einem "Ohhh", kommentierten die Leute, das senken des Kopfes von Pointer an meinem Bein. Ich lobte die Stute und machte sie wieder fest. Ich schaute zu den Richtern:" Pointerstar sollte Stute des Monats werden, damit sie ihre Leistungen betiteln kann und damit noch interessanter für die Zucht wird. Sie sollte, ihre Farbe vererben. Außerdem ist dieser Charakter bei Reitpferden immer Willkommen,Pointerstar, hat das Potenzial, zu Top Stute." Die Leute klatschen und Musik ertönte. Daraufhin, verließen wir die Halle in schwungvollen Trab. Ich lobte die Stute. Sie hatte ihr bestes gegeben.
    [2975 zeichen. Mit Leerzeichen. Geprüft mit Lettercount.com (C) bye me]
     
  3. Samarti

    Samarti Sunshine Fluffy Tutu!

    Meine Teilnahme mit​
    Dahiba

    [​IMG]

    Nervös betrachtete ich Dahiba noch einmal, strich über ihr reinweißes Fell und beruhigte sie, was völlig überflüssig war, denn sie stand still da. Im Gegenteil zu mir, denn ich lief ununterbrochen hin und her, weil ich so aufgeregt war. Dies war sowohl meine als auch Dahibas erste Teilnahme an einer Stute des Monats-Wahl und so wussten wir beide nicht, was auf uns zukommen würde.
    Ich atmete noch einmal tief durch, ehe ich den Führstrick fester nahm und mit Dahiba die Halle betrat. Meine schöne Hannoveranerstute schnaubte zufrieden und wir liefen im Mittelschritt zu X, während der Ansager uns ankündigte. „Die Halle betritt jetzt Dahiba, geführt von Samarti.“
    Als wir bei X angekommen waren, hielt ich Dahiba an und die Stute blieb geschlossen stehen. Meine Knöchel an den Händen waren beinahe weiß, so fest drückte ich den Strick. Ein wenig lockerte ich meinen Griff, ehe ich die Richter grüßte. Als das erledigt war, trieb ich Dahiba wieder an und sie verstand sofort, was ich mit meinen Hilfen erreichen wollte. Während sie trabte, wechselten wir aus dem Zirkel und ich parierte Dahiba durch, da nun der starke Trab folgen würde. Schwungvoll und elastisch führte Dahiba vor, was von ihr verlangt wurde und sie gab sich wirklich Mühe, alles perfekt umzusetzen. Ich hatte Mühe, mit ihr mitzuhalten, da die Hannoveranerstute wirklich kräftige Gänge hatte und dementsprechend auch ziemlich flink war. Ich ließ sie ein wenig langsamer werden, bis wir wieder im Schritt waren. Während wir nun so eine ganze Bahn gingen, konnte ich mich wieder ein wenig erholen, bevor wir wieder ihren Galopp zeigen würden.
    Als wir bei der nächsten langen Bahn ankamen, joggte – nein, hechtete – ich los, damit ich mit Dahibas Galopp mithalten konnte. Nachdem wir durch die Diagonale der Bahn gewechselt hatten, wurden wir langsamer und ich ließ Dahiba den Spanischen Schritt vorführen.
    Schließlich öffnete ich den Verschluss des Führstricks und trieb Dahiba ein wenig an. Das Pferd galoppierte los. Dahibas schwungvollen, eleganten Bewegungen zufolge konnte man sehen, dass sie sich anstrengte, alles richtig zu machen. Sie bemerkte ein Hindernis, das am Rande der Halle aufgebaut war und spitzte die Ohren. Sie galoppierte darauf zu und stützte sich mit Schwung vom Boden ab, sodass sie regelrecht über das Hindernis flog.
    Nachdem sie noch einige Sprünge gezeigt hatte, rief ich sie zurück und hakte den Führstrick wieder in das Halfter. Wir begaben uns auf den Weg zu X und ich tippte Dahibas linkes Vorderbein leicht mit der Gerte an, woraufhin sie ein beinahe perfektes Kompliment zeigte.
    „Dahiba ist eine ruhige, ausgeglichene Stute, die sehr konzentriert bei der Arbeit ist und schnell lernt. Besonders macht ihr das Springen Spaß, doch auch in der Dressur zeigt sie beachtliche Fortschritte, was ihre Fohlen von ihr erbten.“
    Ich verabschiedete mich mit einer leichten Verbeugung von den Richtern, dann verließen in einem langsamen Schritt die Halle. Dahiba hatte diese Herausforderung großartig gemeistert.
    [3000 Zeichen; geprüft mit lettercount.com / Text by Samarti]
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen