1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

» Spoiler + deren Eigenarten

Dieses Thema im Forum "Pferde Spiel Fragen" wurde erstellt von Canyon, 26 Nov. 2015.

Tags:
  1. Canyon

    Canyon Denkwerkstattbesitzerin

    Heyho!

    Also ich ärgere mich immer wieder darüber, wenn ich einen neuen Pflegebericht schreibe, wie immer schön alles in meine Spoiler packe und dann so etwas (KLICK) dabei heraus kommt.
    Meist setzte ich mich dann dran, verschiebe die Zeilen und experimentiere solange herum, bis es wieder weg ist.
    Das dauert meist nur recht lange und dann zum Schluss musste ich irgendwelche Absätze weglassen, damit sich da nicht selbst Spoiler setzen.

    Habt ihr dieses Problem auch? Kennt ihr einen Weg, dies zu umgehen?


    Danke für eure Hilfe!
    Grüssle Candy
     
  2. Sevannie

    Sevannie Great things never came from comfort zones.

    Es dürfen kaum Absätze in den Spoilern sein, zumindest klappt es so bei mir immer ^^
    So wenig Absätze wie möglich und wenns dann immer noch nicht geht einfach kopieren und nochmal neu einfügen, so mach ich es zumindest :D
     
  3. BellaS

    BellaS Ich bin ...äh ...'Eigen'

    Ja, kaum/keine Absätze und im Notfall im Code-Modus schreiben. Dann geht es (meistens)
     
  4. Canyon

    Canyon Denkwerkstattbesitzerin

    Habe jetzt beim zweiten Versuch keine einzigen Absätze gelassen, und es sind immernoch drei Spoiler :rolleyes:
    Mit kopieren und wieder einfügen klappt es auch nicht... Entweder bin ich zu ungeschickt oder ... KP :D
     
  5. BellaS

    BellaS Ich bin ...äh ...'Eigen'

    Kannst du mir mal den Quellcode kopieren?
     
  6. Canyon

    Canyon Denkwerkstattbesitzerin

    Wie kann ich dir den schicken, ohne dass er sich umwandelt? :confused::rolleyes:
     
  7. BellaS

    BellaS Ich bin ...äh ...'Eigen'


    [​IMG]
    Alte Berichte von Sosox3
    Flotten von Mutanten; Meister Propper- Ankunft 2015

    „Und du bist dir ganz sicher, das du noch ein Pferd haben willst?“ Wie es mir stinkte auf diese Frage antworten zu müssen. „Ja, ich bin mir sicher dabei.“ „Du holst dir auch immer mehr Pferde. Langsam mutierst du zu einem psychischen Wrack mit fast 50 Pferden, die du alle nicht unterhalten kannst!“, brüllte mich mein Bruder an. „Raus.“ „Was?“ „Ich sagte Raus!“, schrie ich ihn an. „Sowas muss ich mir nicht geben. Ich glaub ich spinne“, wurde ich mit jedem Wort ruhiger. Er sah noch einmal zu mir, drehte sich dann um und ging. Ich hingegen brauchte jetzt noch einen Moment der Ruhe und legte mich auf mein Bett. Ich wollte zu dieser Auktion und würde auch dort hin kommen. Wenn Manu und Simon mich nicht fahren wollten, musste ich wohl Raf fragen. Ich kramte mein Handy aus meiner Hosentasche und wählte seine Nummer. „Hey Rae. Was gibt’s?“ – „Ich ähm... bräuchte deine Hilfe.“ „Was für eine Art von Hilfe brauchst du denn?“ – „Du musst Manu und Simon zu dir holen, ich muss zu ner Pferdeauktion, ich muss das Pferd haben!“ „Ok.“
    Ich legte auf und siehe da ca. 10 Minuten waren die beiden verschwunden. Ich klaute mir Manu’s Autoschlüssel und setzte mich in seinen Wagen. Hinten dran, der Pferdehänger. Zunächst fuhr ich zur Bank und hob mein letztes Geld ab, rund 10.000 Joellen und machte mich auf den Weg zur Auktion. Fast alle Plätze waren belegt, nur weiter Vorne waren noch ein paar Frei. „Das pack ich schon“, murmelte ich und setzte mich neben einen ziemlich jung wirkenden Mann mit blonden Haaren und hellblauen Augen. Seine Haut etwas gebräunt, alles in allem – mein Traummann. Immer wieder kamen schöne Pferde, mehrere Brumbies und Criollo’s wurden vorgeführt, aber gegen Ende kam ein wahres Wunderpferd. Ein Mustang von guter Statur und einem schönen Splash-Gen gezeichnet, zum dem ein Varnisch Red Roan. „Beginnen wir mit dem Bieten bei 500“, eröffnete der Auktionsleiter die Auktion und Rasch hob ich die Hand. „600... 700...800...“ „Ich biete 1000.“ „1000... 1500...5000.“ Und wieder hob ich die Hand. Nun lag der Betrag schon bei 9800, langsam hatte ich kein Geld mehr und nun waren nur noch Zwei Menschen im Geschäft mit dem Bieten. Ich und der Junge Mann neben mir. Und da war auch schon meine Grenze erreicht. „Das Pferd geht an den Jungen Herren hier vorne.“ Ich reichte ihm die Hand: „Herlichen Glückwunsch“, sagte ich mit ein paar Tränen in den Augen. Mir lag viel an dem Pferd und irgendwie brachte mich dies zum Weinen. „Danke“, lächelte er mich an und sah mir kurz ins Gesicht. „Bist du nicht die... diese Reitstallbesitzerin? Ach wie heißt der Stall.... Ich komm nicht drauf. Irgendwas mit Cliff“, überrumpelte er mich. Ich musste kurzzeitig lächeln. „Ja, genau die bin ich. Du meinst wohl unser Briar Cliff. Ich wusste ja gar nicht das wir so berühmt sind“, schmunzelte ich. „Mein Vermieter hat mir davon erzählt. Er steht nicht so drauf, das ich Meister Propper in seinem Garten stehen habe und bald hier die schicke Stute auch noch. Also war ich auf der Suche nach einem Stall für, naja, die beiden.“ „Und jetzt wolltest du mich fragen, ob ich nicht noch Plätze bei uns im Stall frei haben würde?“, lächelte ich und grinste. Wenn ich den Typen im Stall hab, geht’s steil bergauf. „Jap, genau das wollte ich dich fragen. Ich könnte die beiden heute schon zu bei euch im Stall ankommen lassen, wir wohnen ganz in der Nähe“, erklärte er mir freundlich und scheinbar hatte er ein bisschen Hoffnung seine Pferde bei uns unterstellen lassen zu können. „Ich denke das sollte kein Problem sein. Die Stallmiete mit Beritt kostet im Übrigen dann für beide zusammen 650 Joellen im Monat. Futter und Heu, sowie der tägliche Weidegang sind auch drinnen im Preis“, zählte ich ihm alles auf und hoffte aus irgendeinem Grund das er ja sagen würde. Moment. Ich wollte das er zu mir auf den Hof kam, dann würde ich ihn öfter mal sehen, vielleicht sogar jeden Tag. Raus aus dem Tagtraum und hör dem armen Kerl mal zu. „... Also gut, dann komm ich heute abend vorbei mit den beiden.“ „Ich könnte die Stute schon mal mitnehmen, wenn es dir recht ist, dann kommt sie schonmal auf eines der Paddocks, damit sie sich eingewöhnen kann. Also, nur wenn es dir recht ist“, bot ich an und er nickte. „Gut dann hilfst du mir gleich beim Einladen und holst deinen Hengst oder Wallach dazu.“ Er lächelte kurz und ging dann zu dem Auktionsleiter und machte dort die Formulare fertig. „Rachel!“, rief er mich. Dieser süße, jedoch reife Stimmton verlitt mich aufzusehen und in seine hellblauen Augen zu schauen. „Ich komme“, rief ich ihm zu und drängte mich durch die Menge, möglichst ohne irgendeinen Menschen zu berühren oder gar anzurempeln. Nach ewigem Drängeln kam ich bei ihm an. „Bin da.... bin daa...“, holte ich Luft und lächelte. „War ja auch ein ganz langer Weg“, lachte er kurz und ich lächelte bei seinem Anbetracht. „Lass und Flotten von Mutanten einladen, mein Hengst wartet sicher auf mich und muss auch noch bewegt werden.“ Flotten von Mutanten.... ich ging den Namen in Gedanken durch und musste sagen, er hatte schon Geschmack was den Namen anging und stimmte ihm zu. Er führte die rohe Stute neben mir, naja er zog sie eher und nach langem probieren, wie wir du Stute am besten reinbekamen, aber nach guten zwei Stunden hatten wir sie drinnen und schlossen die Klappe so schnell wie möglich. „Tut mir Leid für die Umstände, die ich dir gemacht hab“, entschuldigte sich Dennis sich, doch ich meinte das es ja kein Problem wäre und dies gerne täte. Wir verabschiedeten uns von einander und ich fuhr langsam los. Flotten von Mutanten machte im Hänger einen riesigen Radau und so kam es das ich in der halben Stunde fahrt öfters anhalten und nach ihr sehen musste, wo sie dann doch artig stehen konnte. Allerdings kamen wir dann auch so gegen 16 Uhr am Stall an und ich konnte das Pferd ausladen, was zumindest leichter war als das einladen mit zwei Personen. Führen ließ sie sich aber leider auch nicht einwandfrei, also kam sie zunächst mal auf eines unserer Paddocks. „Rachel... das ist nicht dein Ernst.“ Ich hatte es gewusst, ich hatte gewusst das sowas kam. Ich hatte es einfach im Blut. „Ist nicht mein’s. Gehört ‚nem neuen Einsteller“, rechtfertigte ich. „Und wo siehst du den bitte?“, fragte mich Simon und ich drehte mich zu ihm, nachdem ich den Strick von Flotten von Mutanten löste. „Er ist sein anderes Pferd gerade am holen. Er hat noch ein Fellpony“, gab ich Preis und rempelte dann Simon beim Vorbeigehen an. „Geht’s dir noch gut?!“, zickte er mich an. „Ich bin dir keine Rechenschaft schuldig...“, sagte ich und fuhr den Wagen weg. „Mrs. Wincox? Meister Propper sollte am besten in eine Box mit Paddock, falls noch eine frei ist.“ Erschrocken zuckte ich kurz zusammen, drehte mich dann aber um und sah Dennis, zusammen mit dem Schimmel neben ihm. „Ach hey!“, grinste ich ihn an und führte ihn dann in den Stall. „Deine Stute steht auf dem Paddock, nur so damit du’s weißt“, erzählte ich ihm und zeigte ihm die Freie Box. „Dann bring ich das Mutantchen morgen früh in ihre Box“, meinte er und murmelte noch was. „Gefüttert wurde heute schon, dann kannst du bis morgen früh die Rationen auf die Schilder schreiben“, sagte ich und musste eig. Schon wieder los, wollte aber noch ein wenig da bleiben. „Sollen wir eventuell ins Reiterstübchen noch ein wenig über die Stallmiete klären auf einen Kaffee oder so?“ und er nickte. Also machten wir uns auf den Weg.
    10. Januar 2015
    Black Ops; Flotten von Mutanten – Juli 2015
    Seit gut 2 Monaten hatte wir eine neue Schimmelstute bei uns auf dem Hof – Black Ops hieß sie und war ein schneeweißer Mustang. Zunächst einmal hatte sie eine zwei Monatige Eingewöhnungsphase genossen und durfte ihr Leben auf der Weide mit Flotten von Mutanten genießen. Heute jedoch wollte ich Langsam mit den dreien anfangen. Dennis war heute arbeiten und hatte mir aufgetragen mit Flotten von Mutanten zu arbeiten und heute wurden alle mal ein wenig bewegt.
    Beschwerlich ging ich den Weg zur Weide auf denen die Mustangs standen und nahm mir zunächst die Schimmelstute vor. Die Sonne schien nur so vom wolkenlosen Himmel auf die Erde herab und erschwerte uns die Arbeit auf dem Gestüt sehr. Ich hörte mich selber bei jedem Schritt schwer atmen und war froh als ich Black Ops am Halfter hatte und wir uns auf dem Weg zurück zum Stall machten damit ich sie dort erst mal sauber kratzen konnte. Es dauerte schon so sein Weilchen bis Blacky wieder heller wurde, aber weiß war sie jetzt auch nicht. Ich legte ihr einen Longiergurt und eine Korallfarbene Longierunterlage und legte diese auf den Rücken ehe ich den Gurt zu zog. Ich legte ihr passende Bandagen an und zu guter Letzt folgte ihr brauner Kappzaum, in dem ich die Longe in den Ring einhakte und sie zum Round Pen führte. Blacky blieb brav neben mir stehen als ich mich in die Mitte begab und sie zum Aufwärmen im Schritt ein paar Runden auf der Linken Hand laufen ließ, später wechselte ich die Hand und auch dort lief sie zunächst im Schritt, ehe sie warm war und ich sie in den Trab trieb. Heute übten wir auch nur die Schritt und Trab- Übergänge an der Longe und gegen Ende durfte sie sich noch zwei Runden auf beiden Händen im Galopp auspowern und dies schien ihr wirklich zu gefallen.
    Als sie dann auch geschwitzt und geschafft war, brachte ich sie wieder auf die Weide, wo sie sich direkt mal wälzte.
    Die nächste war Flotten von Mutanten. Dennis hatte viel Arbeit in dem Halben Jahr gesteckt und nun war sie bereit einen ersten Spaziergang zu machen. Ein wenig mulmig war mir schon zu Mute, doch ich hatte den Auftrag sie zu bewegen und so nahm ich sie ans Halfter. Erster Schritt war getan, nun musste ich nur noch mit ihr zum Stall kommen und sie Putzen. Ob sie die Hufe gab, das wusste ich nicht. Noch nicht. Das Putzen verlief in Ordnung. Die Beine hob sie nicht ganz freiwillig, am Kopf wollte sie nicht gebürstet werden und auch sonst vermied sie jeglichen Kontakt. Der Spaziergang gestaltete sich als Super Abenteuer für Mutant, welche sehr guckig und neugierig sich präsentierte und als sie auf der Weide ankam blieb sie noch ein paar Sekunden stehen und ließ sich kraulen.
    10. Juli 2015
     
  8. BellaS

    BellaS Ich bin ...äh ...'Eigen'

    Klappt doch - also grundsätzlich :D
     
  9. Canyon

    Canyon Denkwerkstattbesitzerin

    Bei dir gehts! Och manno... Kannst du mir den Quellcode schicken? Dann würde ich das mal einfügen ^^
    Wie gesagt, ich habe alle Absätze weggemacht und es auch nochmal kopiert und es ging nie...
     
  10. Canyon

    Canyon Denkwerkstattbesitzerin

    Ich habe es ^^
    Danke für eure Hilfe! Ist zwar eig. nicht so wie ich es haben wollte, aber jedenfalls ist es nur ein Spoiler :D
     
  11. BellaS

    BellaS Ich bin ...äh ...'Eigen'

    Dann versuch jetzt nochmal deine Formatierung... Vielleicht gehts dann.
     
  12. Canyon

    Canyon Denkwerkstattbesitzerin

    Habs versucht und schon sind es wieder zwei Spoiler :p
     
  13. Canyon

    Canyon Denkwerkstattbesitzerin

    Ok, jetzt ist es so.
    Also ich habe jetzt 45 Minuten daran gesessen: Falls jemand eine zeitsparendere Version hat, immer her damit! :D
     
  14. sadasha

    sadasha Gut Schwarzfels

    Ich schreibe wegen dem Problem immer direkt im Code-Modus. Anders kann man das schätze ich nicht umgehen, weil der Editor da einfach immer Murks macht. :confused:
     
  15. Waldvoegelchen

    Waldvoegelchen Lebendiges Wasser.

    Ich weiß geade gar nicht, was ihr meint. Bei mir funktionieren die Spoiler immer problemlos. :eek:
     
  16. sadasha

    sadasha Gut Schwarzfels

    Ich hatte immer dann Probleme, wenn ich mehrere Spoiler oder Spoiler in Spoilern nutzen wollte. Also so etwas komplexere Sachen und auch nur dann, wenn ich den restlichen Text schon formatiert hatte.
     
    Cooper gefällt das.
  17. Canyon

    Canyon Denkwerkstattbesitzerin

    Direkt im Code Modus habe ich es noch nicht probiert, werde ich aber das nächste mal tun. Danke!

    Bei mir passiert das eben immer, obwohl ich immer nur einen Spoiler mache. Man sieht es jetzt nicht mehr, aber es waren vier Spoiler, obwohl ich nur einen wollte und das ist echt immer total nervig :D
     
  18. sadasha

    sadasha Gut Schwarzfels

    Ich kenne das von den Körung/Krönung-Beiträgen, wo man immer zig Spoiler macht... Da krieg ich jedes mal auf's Neue Nervenzusammenbrüche, bis es dann mal sitzt.
     
  19. Jackie

    Jackie Bekanntes Mitglied

    Die Spoiler funktionieren, wenn sie nicht
    [-/spoiler] geschrieben werden
    Manchmal funktionieren sie auch nicht wenn sie so geschrieben wurden:
    [--/spoiler]
    Sie dürfen nicht unterschiedlich groß sein
    [-/spoiler]
    Außerdem dürfen sie nicht verschiedene Schriftarten aufweisen
    [-/spoiler]
    Sie dürfen auch nicht verschieden Farbig sein
    [-/spoiler]
    Und es dürfen nicht zu viele Absätze darunter sein
    [-/spoiler]
    Ist aber immer unterschiedlich. Spoiler dürfen auch keinen Link beinhalten
    [-/spoiler]
    Nicht kursiv und auch nicht unterstrichen sein...
    [-/spoiler]
    [-/spoiler]
    UND ganz wichtig ! Ein Spoiler darf nicht teils gecentert, sein
    [-/spoiler]
    Da gab es bei mir immer Probleme.
    Am besten zu Beginn eines Pflegis
    schreiben so wie am Ende [-/spoiler][-/center] ​



    ._.
     
  20. Jackie

    Jackie Bekanntes Mitglied

    Joa.. bestes Beispiel wie ein Spoiler nicht mehr funktioniert xD
    hm
     

Diese Seite empfehlen