1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
Eowin

Wish ♂ (Mustang)

[img]http://img502.imageshack.us/img502/4033/frstecki2rr8.jpg[/img] [center][b][u][color=#FF0000]UNVERKÄUFLICH!!!![/color][/u][/b][/center] Name: Wish Vater: Willow Mutter: Why Geschlecht: Hengst Rasse: Mustang Stockmaß: 1,56m Fellfarbe: Rappschecke Ersteller: ivi.kiwi Vorbesitzer: Ponyyy Besitzer: Eowin Charakter: Wish ist ein wirklich treuer hengst. wer einmal sein vertrauen gewonnen aht, gewinnt im selben moment auch einen freund für's leben. für seine bezugsperson würde er durchs feuer gehen. beim reiten ist er sehr elicht zu leneken und für alle kalssen gut zu gebrauchen, da er sehr intzelligent und gelehrig ist, ist aber auch äußerst schnell. Qualifikationen: Dressur: E Springen: E Western: E Military: E Galopprennen: E Distanz: E Zusätzliches: Wish flehmend: [img]http://img155.imageshack.us/img155/927/wishflehmendij3.jpg[/img] Wish in der Piaffe: [img]http://img391.imageshack.us/img391/318/wishpiaffesx0.jpg[/img] Wish im Schritt: [img]http://img155.imageshack.us/img155/7084/wishschrittre8.jpg[/img]

Wish ♂ (Mustang)
Eowin, 24 Nov. 2007
    • Eowin
      heute holte ich wish von ponyyy ab. ich freute mcih schon. als wir erst einmal da waren, ging alles ganz schnell: begrüßen einladen ab nach hasue. auch dort war alles schnell getan. ich zeigte wish das grundstück, streichelte ihn viel und brachte ihn dann auf die weide.
    • Eowin
      Pflegebericht für ALLE Weidepferde

      Heute war ein anstrengender tag, denn ich musste die weidepferde pflegen und dazzu gehörte auch das abäpfeln der weide. Zuerst holte ich ein fperd anch dem anderen von der weide, halfterte sie und band sie überall, wo platz war, an, damit ich mich in aller ruhe an die arbeit machen konnte. Als dann also Majestro, Eilan, Wish, Tafra, Katla, Fjelli, Shafina, Corasson, Cheyene, Linosa, Rachi, Air Mail, Mausi, Royal Mambo, Pharao, Chaila, Faith, Melice, Kety und Samandra angebunden waren, äpfelte ich die wise ab und putzte alle pferde einmal über, bevor ich sie weider auf die weide ließ.
    • Eowin
      Vorbereitung auf den Urlaub – Pflegebericht (Anmerkung für Inga: Fiktiv!)

      Heute hatte ich allerlei zu tun, denn ich musste alle Pferde auf meinen Urlaub vorbereiten, sodass meine Eltern möglichst wenig mit ihnen zu tun hatten. So musste ich Futterpläne erstellen, Boxen ausmisten und die Weiden abäpfeln. Ich hatte das Glück, dass unsere „Heukoppel“, die dieses Jahr für den Heuhaushalt sorgte, bereits abgemäht und das Heu eingetragen war, sodass ich zuerst alle Pferde dort hinbringen konnte und dann in aller Ruhe die Stallarbeit machen konnte. Ich begann mit den Weidepferden. Es lohnte sich nicht, den großen Transporter aus der Scheune zu holen, sodass ich jedes Pferd die wenigen Meter, es musste etwa 200 sein, auf die Koppel führte. So tollten sich nach und nach For a Moment, Eowin, Inga, Urulóce, Fury, Sea, Majestro II, Eilan, Katla, Shafina, Linosa, Rachi, Air Mail, Royal Mambo, Pharao, Chaila, Faith, Melice, Kety und Samandra auf die Weide. Dann machte ich bei meinen Zuchtstallpferden weiter. Nach und nach trollten sich auch Back in Moment, Wish, Enterano, La Donna, Ashley x, Colombo, Penny Lane, Zauberflöte, Maddox, Enya, Anor, Luna, Bardy, Elfaron und Cheero zu den Weidepferden auf die Koppel. Nun fehlten nur noch die Stallpferde Bullet for My Valentine, Tango, Lanzelot, Merry, Haalim, Silvermoon, Laetitia, Albin Sleipnir und schließlich Coco. Nun war die Koppel zwar etwas überfüllt, aber die Pferde hatten ihren Spaß, da sie sich selten alle sahen und ich war mir sicher, dass es für die recht kurze Zeit gehen würde, vor allem, weil sie sich alle gut verstanden. Nun begann ich zuerst meine 25 Boxen auszumisten. Das bedeutete: Erst alles Stroh raus und auf den Misthaufen kutschieren, dann neues Stroh herein und verteilen, fertig. Das alles 25 mal. Danach tat mir zwar schon der Arm weh, aber ich äpfelte tapfer die Weiden ab; auch diese waren mehrere und groß. Als ich damit fertig war, holte ich die Pferde wieder und setzte mich an meinen Schreibtisch und bereitete die Futterpläne vor. Dann klebte ich diese vor die Boxentüren und an den eine Wand am Putzplatz für die Weidepferde. Dann hatte ich meine Vorbereitungen abgeschlossen.
    • Pharlap
      Pflegebericht Tierklinik Sonnenschein:

      Heute musste ich Wisch impfen und Untersuchen.
      Ich lief zur Koppel, und begrüsste den Schecken.
      Ich halfterte ihn auf und Tätschelte ihm den hals.
      Dan nahm ich den impfstoff und imofte ihn.
      Ich untersuchte ihn noch gründlich und steckte ihm dan eine Karotte zu.


      Impfpass: https://www.joelle.de/index.php?autocom=gal...i&img=17791
    • Eowin
      Wintersputz bei allen Pferden (für Inga: Fiktiv!!)

      Nun war mal wieder die Zeit gekommen, dass ich meinen gesamten Stall wieder auf Vordermann bringen wollte, passend zu Weihnachten, wenngleich das ja noch fast einen Monat hin war. Da ich heute viel mit Staub zu tun haben würde, das aber gar nicht gut für meine Allergie war, holte ich mir einen Mundschutz und machte mich dann mit Schubkarre, Forke, Eimern und Schaufeln auf den Weg in den Stall. Zunächst einmal holte ich meine Zuchtpferde aus ihren Boxen und band sie an der Außenwand des Stalles an, da es dort windgeschützt war, sie so aber nicht allzu sehr mit dem Staub in Berührung kamen. So folgten nach und nach Back in Moment, Fury, Eilan, Wish, Katla, Enterano, Ashley x, Colombo, Enya, Zauberflöte, Maddox, Anor, Luny, Bardy, Cheero und Elfaron. Aber auch die Stallpferde mussten vor dem Staub in Sicherheit gebracht werden, sodass es nun an der Wand relativ kuschelig werden würde. So holte ich auch La Petite, Bullet for My Valentine, Tango, Lanzelot, Merry, Silvermoon, Laetitia, Haalim, Sleipnir und Coco.
      Nun konnte ich in aller Ruhe die kompletten Boxen ausmisten und neu einstreuen, dann die Hindernisse reinigen, die Halle sprenkeln und schließlich die Stallgasse fegen. Dies wäre also geschafft und ich holte die Pferde wieder herein. Nun waren die Weidepferde an der Reihe. Auch Utopia, Dashing Blade, Tiva Wyanet, Humfree, For A Moment, Eowin, Urulóce, Inga, Sea, Majestro II, Rachi, Air Mail, Royal Mambo, Pharao, Chaila, Faith, Melice, Kety und Samandra zunächst von ihrer Weide weichen. Nun äppelte ich die gesamte Weide ab und fütterte die Pferde reichlich in Raufen mit Heu zu, da der Grasbestand der Weide beachtlich gesunken war. Auch die Unterstände mistete ich aus und streute sie neu ein. Nun holte ich die Pferde zurück und war somit erst einmal fertig.
    • Eowin
      Pflegebericht für alle Pferde (für Inga: fiktiv!)

      Heute kümmerte ich mich um alle meine Pferde. Zunächst musste ich alle von ihren weiden und aus ihren Boxen holen. Ich brachte sie nach und nach auf die Paddocks. Aus dem Zuchtstall waren es Khadir, back in Moment, Fury, Eilan, Wish, Katla, Ashley x, Colombo Zauberflöte, Maddox, Enya, Anor, Luna Lee, Bardy, Elfaron und Cheero. Aus dem Stall kamen Goldnight, Petit Filou, Jumping Flea, Offspring, Seven Nation Army, Beautiful Misery, Sommertraum, Vértebra, La Petite, Bullett For My Valentine, Tango, Lanzelot, Merry, Haalim, Silvermoon, Laetitia, Sleipnir und Coco. Als letztes holte ich die Pferde von der Weide. Es waren Jérôme, Sturmläufer, Ocean Soul, Utopia, Dashing Blade, Tiva Wyanet, Humfree, For A Moment, Eowin, Urulóce, Inga, Majestro II, Air Mail, Royal mambo, Pharao, Chaila, Faith, Melice, Kety und Samandra. Ich äppelte die Weiden ab und mistete die Boxen aus. Dann fütterte ich die Pferde und putzte sie.
    • Eowin
      Wish in der alten Vorlage:

      http://i35.tinypic.com/t9f56q.jpg
    • Eowin
      Pflegebericht für alle Pferde

      Heute war wieder der Tag gekommen, an dem ich mich um alle meine Pferde kümmern wollte. Ich begann im Zuchtstall und holte zunächst Khadir, Tiva Wyanet, Back in Moment, Eilan, Wish, Colombo, Enya, Maddox, Anor, Elfaron, Cheero, Luna Lee, Faith und Bardy aus ihren Boxen und band sie am Putzplatz an. Nun machte ich mich langsam daran, die Boxen auszumisten und anschließend wieder mit neuem Stroh zu füllen. Ich reinigte den Sand der Paddocks, die zu den Zuchtboxen gehörten und fütterte dann bei den Zuchtpferden Heu und Kraftfutter. Nun putzte ich die Zuchtpferde alle sporadisch über und brachte sie anschließend wieder in ihre Boxen. Während sie bereits genüsslich fraßen, kümmerte ich mich um die anderen Boxenpferde. Nun holte ich Forest Nymph, Molly, Novalis, Bishr, Linnea, Saphir, Hour of Terror, Wusel, Exotic Energy, Tarifa, Hollywoods Silver Dream, Hidalgo, Goldnight, Petit Filou, Jumping Flea, Offspring, Seven Nation Army, Sommertraum, Bullett fot my Valentine, Lanzelot, Merry, Sleipnir und Coco aus ihren Boxen und band sie dann ihrerseits am Putzplatz an. Anschließend mistete ich auch ihre Boxen aus, streute sie neu ein und fütterte sie ebenfalls mit Heu und Kraftfutter. Ich hatte ein gutes Gedächtnis und wusste mittlerweile sehr genau, welches Pferd welches Futter bekam. Das war sehr praktisch. Nun brachte ich sie wieder in ihre Boxen und ging zu den Weiden. Zunächst holte ich Blue Moon, Orodreth Anwamane, Leika, Lady Lou, Rainy, Lumière, Bailey’s Candyman, Amroth-Tur Anion, My Heart is like the River, Cielo Celeste, Oki Doki, Galoppwunders Stern, Doux Elegance, Mr. Crystal Cowboy, Little Princess Rowdy Cameo, Jérôme, Sturmläufer, Ocean Soul, Utopia, Humfree, Eowin, Urulóce, Inga und Majestro von der Weide und brachte sie in den Stall. Dann äppelte ich die Weiden ab und füllte die Raufen neu mit Heu. Dann brachte ich sie zurück und für heute war ich mit der Pflege fertig.
    • Eowin
      Ich ging zu den pferden Lausejunge, Linnea, Novalis, Khadir, Tiva Wyanet, back in Moment, Eilan, Wish, Colombo, Enya, Maddox, Anor, Luna Lee, bardy und Cheero und elfaron.
      Ich fütterte sie.
      Ich mistete die Bosen aus.
      Ich streichelte und putzte sie.
      Ich brachte sie hinaus auf die Weide.
    • Eowin
      Pflegebericht für alle Pferde


      Heute nahm ich mir mal einige zeit, um wieder mal nach meinen Pferden zu sehen.
      Ich begann damit, alle Pferde auf die Weide zu bringen, damit ich in aller Ruhe die Boxen ausmisten konnte.
      Als ich mit dieser Arbeit abgeschlossen hatte, holte ich mir ein Pferd nach dem anderen von der Weide, um mit ihm zu arbeiten.
      Ich begann direkt mit einem meiner temperamentvollsten Hengste – Lausejunge.
      Ich putzte den Norweger zunächst, dann sattelte ich ihn und ging auf den Außenreitplatz, der nicht allzu matschig war, obwohl es geregnet hatte, und arbeitete ihn westernmäßig. Er machte recht gut mit, neigte allerdings die ganze Zeit dazu, sehr schnell zu werden.
      Dennoch ließ ich ihn arbeiten, bis er sichtlich müde wurde. Als er dann wieder geputzt und trocken war, konnte er wieder in seine Box, wo er sich direkt auf sein Futter stürzte.
      Als nächstes folgte Novalis, die ebenfalls ein Norweger war, aber erheblich ruhiger. Deswegen konnte ich es mir mit ihr auch erlauben, einen Ausritt zu machen. Also putzte und sattelte ich sie. Dann ging es auf. Wir ritten an Feldern und Wäldern vorbei, was die Stute ziemlich gelassen alles an sich vorbeiziehen ließ.
      Auch sie durfte nach dem Ausritt in die Box und fressen.
      Nun war Linnea an der Reihe. Die Fjordpferdedame lag mir sehr am Herzen, sodass ich sie ausgiebig putzte und dann mit einem Englischsattel bestückte. Denn ich wollte ihrer Lieblingsbeschäftigung nachgehen und ihre Dressurlektionen in der Reithalle etwas auffrischen. Sie arbeitete brav mit und ich stellte fest, dass sie noch nichts verlernt hatte.
      Mit Tiva Wyanet machte ich Bodenarbeit in der Halle, als sie geputzt war. Dies liebte sie. Vor allem die zirzensichen Lektionen machte sie mit offensichtlicher Freude. So auch heute. Alle Lektionen konnte ich abrufen und sie führte sie korrekt und gelassen aus.
      Bei Colombo ging ich anders vor und ließ den Hengst nach dem Putzen in den Roundpen. Er mochte dieses Ding erstaunlicherweise sehr und galoppierte gelassen seine Runden. Als er müde war, durfte auch er in die Box.
      Enya arbeitete ich anschließend im Barocksattel. Ich erprobte die wichtigsten Dressurlektionen und zirzenscihe Lektionen vom Sattel aus. Alles klappte sehr gut.
      Sammy Shaye benahm sich schon beim Putzen sehr merkwürdig. Er war – obwohl ich ihn angebunden hatte – nur am hin und her laufen und generell sehr aufgekratzt. Deswegen war es mir etwas gefährlich, ihn so heute zu reiten, sodass ich ihn nach dem Putzen wieder auf die Weide brachte.
      Chou hingegen war für ihr Alter heute wirklich sehr brav. Das Fohlen benahm sich sogar sehr gut, als ich eine kleine Runde spazieren mit ihr ging. Sehr stolz war ich, als ich sie wieder auf die Weide brachte.
      Farah hingegen zeigte ihr Arabertypisches Temperament und wieherte ständig, woran ich mich dennoch schon gewöhnt hatte. Ihren Schweif trug sie wie eine Fahne, die Nüstern waren gebläht. Ich putzte sie, dann durfte auch sie wieder auf die Weide, wo sie sich sogleich mit Chou austobte und die beiden im Galopp über das Gras fetzten.
      Auch Bailey’s Candyman putzte ich zunächst. Dann baute ich in der Halle einige Sprünge auf und ging mit ihm freispringen. Alles lief gut und er war wenig verweigerungsanfällig.
      Back in Moment war ebenfalls ein eher ruhiger Hengst. Ich sattelte ihn auf und machte einen kurzen Ausritt mit ihm. Hier und da erschreckte er, aber das war nicht so schlimm.
      Bei Cheero hingegen musste ich mehr aufpassen. Denn der Mustanghengst hatte noch immer die Wildnis nicht vergessen und benahm sich entsprechend. Ich brauchte einiges an Geduld, bis ich ihn geputzt hatte und im Roundpen er sich austoben konnte. Anschließend durfte auch er wieder in die leicht eingegrenzte Freiheit der Weide.
      Nun holte ich Sembro. Auch ihn putzte ich zunächst. Und weil auch dieser Hengst mehr als Temperamentvoll drauf war, beschloss ich, ihn wieder auf die Weide zu bringen.
      Ähnlich war es mit Because, den ich deswegen aber trotzdem ritt. Allerdings zickte er schon beim Aufsattel extrem rum. Also führte ich ihn nur in die Halle, führte ihn ein paar Runden, bis er brav neben mir her ging und brachte ihn dann wieder weg.
      Autumn Coldness und Faidin Melody arbeitete ich zusammen. Zunächst putzte ich das unzertrennliche Pärchen fein Säuberlich, dann ging ich mit beiden zusammen Spazieren. Es klappte sehr gut. Schon bald konnten die beiden wieder zusammen auf die weide. Dort begannen sie sofort, sich zu kraulen.
      Nun putzte ich Bishr. Dann sattelte ich sie auf. Auf dem Platz ritt ich einige Runden Schritt. Es war alles noch ziemlich spannend für sie. Dennoch machte die Jungstute sich sehr gut.
      Als letztes putzte ich Wish. Anschließend ließ ich ihn im Roundpen laufen.
      Dann war ein anstrengender Tag endlich geschafft!
    Keine Kommentare zum Anzeigen.
  • Album:
    Eo's Gnadenweide
    Hochgeladen von:
    Eowin
    Datum:
    24 Nov. 2007
    Klicks:
    1.504
    Kommentare:
    27