1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
Drachenfeuer

walker

Walker Mutter:Vera Vater:Wendo Geburtsdatum:2.8.2001 Geschlecht:Hengst Rasse:Hackneypony Fellfarbe:Rotbrauner Charakter:menschenbezogen, lieb, treu Stockmaß:1,42m Gesundheit:topfit Besitzer:Drachenfeuer Pferd erstellt von:--- Galopprennen Klasse:E Western Klasse:E Spring Klasse:E Militairy Klasse:E Dressur Klasse:E Distanz Klasse:E Beschreibung: Walker ist ein sehr lieber Hengst. Man kann ihn überall einsetzen und ist ein sehr gutes Kinderpony. Aber auch fortgeschrittene Reiter können mit ihm etwas anfangen. Walker hasst es, wenn er vernachlässigt wird. VKR hat Aminchen.

walker
Drachenfeuer, 24 Feb. 2008
    • Drachenfeuer
      Nach dem ich ihn gekauft habe stellte ich ihn hier auf die Weide.
    • Drachenfeuer
      Heute beschloss ich mit Capuccino aus zureiten.Ich ging in den Stall,begrüße meine anderen Pferd,schloss die Sattelkammer auf,holte Capuccinos Halfter,ging mit dem Halfter auf die Weide und holte Capuccino.Nun führte ich ihn zum Putzplatz,band ihn an und putzte ihn.
      Jetzt holte ich seinen Sattel,sattelte ihn,holte auch noch die Trense und trenste ihn.Schon konnte es los gehen,aber da kam Thomas und wollte mit reiten.Ich sagte ihm er sollte auf Capuccino aufpassen,während ich ihm ein Pferd holte.Ich überlegte kurz und holte dann Sonjador Halfter,holte sie von der Weide und führte sie zum Putzplatz,wo Thomas auch auf mich wartete.Ich band Sonjador fest und sagte zu Thomas,wenn du fertig bis komm zum Reitplatz.Nach etwa 10 min kam er auch zum Reitplatz.Nun stieg er auf und ritt erstmal im Schritt.
      Dann kamen auch noch Marcus und Yoschino.Sie wollten wohl auch reiten,nun band ich Cappucino an einen Ast,holte dann die Halfter von Walker und Rain.Ich gab ihnen die Halfter und sagte ihnen welche Pferde sie holen sollten und reiten könnten.Nach etwa wieder 10 min kamen sie mit den Pferden und ich half ihnen auf die Pferde.Nun sollte es endlich los gehen.Ich stieg wieder auf Cappucino und ritt voran.
      Wir ritten in den angrenztenden Wald.Dort war es schön ruhig,nur die Hufe der Pferde zerbrachen die Stille.Als wir durch den Wald waren,lag vor uns ein riesiges Feld.Ich schlug vor,unsere Pferde etwas gallopieren zulassen.Dann machten wir ein Wettrennen,Thomas wurde erster,ich zweite,Yoschino dritte und Marcus letzter,da Walker keine Lust hatte schneller zu werden.Am Abend ritten wir zum Stall zurück und versorgten unsere Pferde.Dann brachten wir sie wieder auf die Weide.Das war ein sehr schöner Tag.
    • Drachenfeuer
      Heute kam ich zu Walker,um mich um ihn zu sorgen.Als erstes ging ich die Weide ab,entfernte rostigen Draht,Blechdosen,Glasscherben und Plastiktüten,da gestern in der Nähe eine Party war.Dann sammelte ich die Äpfel ein,um Wurmbefall zu vermindern.Dann brachte ich Walker und die anderen Pferde zur Weide.Dann machte ich denn Stall sauber,mistete die Boxen aus,säuberte Futtertrog und Wassernapf,die Stallgase fegen,die Fenster putzen,Geräte säubern,Vorräte überprüfen,Erste-Hilfe-Kästen und Feuerlöscher kontrollieren,Futterkamer säubern,Schaniere ölen und Schädlingsgift in der Futterkammer auslegen.Dann holte ich meine Pferde nach und nach rein,zu erst Walker.Erst kuckte ich ob er lahmt,dann ob er Schwellungen,Knoten,Wunden hat.Nun schaute ich in seine Augen,ob sie klar oder tränend sind.Dann kontrolierte ich seine Hufe,ob sie Verletzt sind.Dann schaute ich an seine Nüstern,ob ausfluss da war.Dann unter suchte ich sein Fell,ob er seltsame Flecken und Stellen hat und ob der Sattel und Sattelgurt nicht scheuern.Er war sehr gesund.Dann gab ich ihm Futter;Heu,Hafer und Müsli.Dann brachte ich ihn zum Putzplatz,dort kratzte ich die Hufen aus,dann nahm ich die Wurzelbürste und strich im leicht über Hals und Körper.Ich ließ den Kopf aus,dann nahm ich die Kadätsche und strich ihm über den Kopf.Nun war die Mähne dran,ich nahm das Stroh aus der Mähne und kämmte die Mähne.Dann säuberte ich den Schweif,machte die Augen sauber.Dann brachte ich ihn in seine Box,machte sein Lederzeug sauber und holte ihn wieder aus der Box.Dann trenste und sattelte ihn,ging dann auf den Platz,stieg auf und ritt ein paar Runden Schritt,dann Trab.Später auch Galopp und machte ein paar Sprünge.nach 1 Stunde brachte ich ihn wieder zum Putzplatz,dort sattelte und trenste ich ihn ab,machte sein Fell mit einem Tuch trocken,stellte ihn wieder in die Box,gab ihn ein leckerlie und ging zum nächsten Pferd.
    • Drachenfeuer
      Walkers Ausflug (Aus der Sicht von ihm)
      Ich stand gelangweilt auf der Weide und abunzu kam mal ein Auto die Straße entlang.Doch entlich kam ein gelbes Auto mit einem Totenkopf,der einen Hut auf hatte,in die Straße eingebogen.Es war Nessi meine Besitzerin und ihr bester Freund Jak.Nessi holte mich von der Weide und brachte mich auf den Putzplatz.Dort putzte sie mich gründlich und holte meinen Sattel und die Trense.Jak holte sich Cappu,meinen besten Freund,und machte ihn fertig.Ich hingegen wurde schon warm geritten von Nessi und sie sagte zu Jak,dass er sich beeilen sollte.Er kam auch und schon trieb sie mich in Richtung Wald.Dort genoß ich die ersten Sonnenstrahlen und ging in den Trab.Doch Nessi wollte wissen wer schneller ist und trieb mich in den galopp.Schon war das Wettrennen in gange.Natürlich gewann ich.Später am Abend ritten wir nach Hause und völlig fertig wurde ich auf die Weide gebracht.Ich schlief ein.
    Keine Kommentare zum Anzeigen.
  • Kategorie:
    Himmel - ungepflegte Pferde
    Hochgeladen von:
    Drachenfeuer
    Datum:
    24 Feb. 2008
    Klicks:
    392
    Kommentare:
    4