1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
Veija

VK Drag's Solo Queen

VK Drag's Solo Queen
Veija, 27 Mai 2016
    • Veija
      [​IMG]
      Juni 2016, by Veija

      Pflegebericht für die Stuten des Zuchtstalls und ihre jeweiligen Fohlen

      Koppelbesuch & erschreckende Entdeckung


      Nachdem Bellamy und ich die Hengst neu vergesellschaftet hatten, wollten wir den gekrönten Stuten einen Besuch abstatten, die ihr Leben als Zuchtpferde auf einer weiten Weide verbachten. Einige von ihren würden bald zurück in den Sport kommen, andere würden ihr restliches Leben Zuchtstute sein, sie hatten schon genug gearbeitet. Auch einige Fohlen sprangen auf der Koppel herum. Zu erst hielt ich Ausschau nach der Leitstute Amarula van Helsing und ihrem wunderschönen Fohlen A Gun Colored Rose, auf das ich wahnsinnig stolz war. Der Vater war niemand anderes als der berühmte Dissident Aggressor. Aus dem Fohlen konnte eigentlich nur ein Spitzensportler werden!
      Dann trabte Augen auf! Ich komme mit ihrem Hengstfohlen Golden Redstar in mein Blickfeld. Der junge Hengst war ein Sohn von Golden Ebano.
      Bella Dun Del Cielo und Cherokee Rose grasten zusammen, Drag me to Hell und ihr Fohlen Drags Solo Queen von Pawaneeh standen zusammen mit Like Twist and Gun, ein Fohlen von Genuine Lil Cut aus der Like Honey and Milk, welche sich leider nicht mehr in meinem Besitz befand.
      Lovely Summertime und Snuff standen wie immer etwas abseits und grasten. Ebenfalls standen Supernova und Yoomee am Waldrand. Nur Wimpys Little Devil mit ihrem dicken Babybauch bereitete mir ein wenig Sorgen. "Schau mal Devil.", sagte ich zu Bellamy. "Ich glaube das Fohlen kommt bald, wir holen sie besser mit in den Stall." Bellamy nickte. Wir hatten immer ein Halfter versteckt an den Koppeln liegen, da es doch ein gutes Stück zurück zur Ranch war. Angst vor einem Pferdeklau hatten wir nicht, seit neustem hatten wir Kameras überall auf der Ranch installiert, die die Videos sofort ins Haus sandten.
      "Komm, mein Schatz...", sagte ich und ging vorsichtig auf die Stute zu. Sie brummelte mir nur leise entgegen und legte nichtmal die Ohren an. "Irgendwas stimmt hier überhaupt nicht.", sagte ich besorgt zu Bellamy. "Ruf sofort Scott an!", sagte ich höchst besorgt. "Komm dann mit dem Trailer hier hin, sie soll nicht bis zum Stall laufen müssen." Bellamy nickte und lief, ja er lief, zu meinem Erstaunen so schnell er konnte in Richtung Stall. "Ist gut, Mädchen", versuchte ich sie zu beruigen und ging langsam mit ihr über die Koppel bis zum Ausgang, wo wir auf den Weg gehen konnten. Dort wartete Bellamy schon. Er hatte sogar Caleb im Schlepptau, welcher sich Devil sofort ansah. "Vielleicht liegt das Fohlen ja falsch...", schlussfolgerte er. "Hast du Scott angerufen?", fragte er dann Bellamy, welcher nickte. "Er kommt so schnell er kann." "Hast du auch gesagt, dass Scott kommen soll? Keiner seiner lächerlichen Auszubildenden, die gehen mir nicht an dieses Pferd.", sagte er harsch. "Caleb...", meinte ich nur und ließ ihn dann meckern, die Stute war mir nun wichtiger.
      Wir luden Devil ein und fuhren sie auf den Hof, wo wir sie ausluden und in eine der großen Boxen stellten, die wir zum Fohlen gebaut hatten. "Wann kommt er denn?", fragte ich Bellamy nervös. Devil schien es von Minute zu Minute schlechter zu gehen. "Er müsste gleich kommen..", meinte Bellamy nun auch sichtlich nervös und lief andauernd nach draußen, um auf Scott zu warten. "Hallo Scott, hier ist Verena O'Connor. Der Stute scheint es von Minute zu Minute schlechter zu gehen, sollen wir in die Klinik kommen?", fragte ich ihn und wartete auf eine Antwort.

      ... to be continued...
    • Veija
      platzhalter
    • Veija
      [​IMG]
      September 2016, by Veija

      Pflege

      Kaum hatte ich die Zuchtpferde versorgt, ging es weiter mit den Jungpferden. Ich fuhr also zum Offenstall meiner Youngster und verschaffte mir einen Überblick darüber, wer denn nun hier alles stand. Auf so einer großen Ranch konnte man schnell mal vergessen, welche Pferde man eigentlich besaß. Ob es da auffiel, wenn mal eins fehlte?
      Snap in Style war da, Drag's Solo Queen, Like Twist and Gun und A Gun Colored Lena, alle noch da. Zumindest glaubte ich das.
      Kurz streichelte ich allen über den Kopf, ehe ich mich auch schon wieder auf den Weg machte. Ich stieg in den Wagen, startete den Motor und fuhr langsam los. Natürlich galoppierten die kleinen am Zaun entlang, so lange sie konnten. Schon süß, irgendwie.
    • Veija
      [​IMG]
      Oktober 2016, by Veija

      Auftakt in ein neues Leben

      In den letzten Wochen war viel auf der Ranch passiert. Ein ganzer Haufen Pferde hatte uns verlassen, ein paar waren dazu gekommen. Einige Mitarbeiter und ich hatten an einem Dressurturnier teilgenommen, an dem Aaron und Augen auf! Ich komme, sogar den ersten Platz gemacht hatten!
      Worauf wir besonders stolz waren war, dass Bellamy und Zuckerschock es geschafft hatten, den 3. Platz zu ergattern! Sehr zum Leidwesen von Octavia, die Bellamy regelrecht angeschrien hatte, weil sie eine Platzierung ergattern wollte. Nun waren wieder alle Zuhause und es hätte ja Ruhe einkehren können, wenn da nicht noch immer die Idee wäre, um zu ziehen. Svejn und ich wollten uns heute einen potenziellen Hof anschauen, denn die Ambitionen der Gips Reminder Ranch hatten sich ein wenig geändert, und auch dieser Hof gab nicht mehr das her, was er einmal versprochen hatte.
      "Svejn jetzt komm schon!", sagte ich etwas genervt und drehte den Autoschlüssel in meiner Hand hin und her. "Ich komm ja schon...", sagte er genervt und humpelt voran. Er durfte mittlerweile wieder laufen und auch reiten, aber das Laufen schien ihm noch ziemliche Probleme zu machen, weshalb er seinen Alltag lieber reitend verbrachte- zum Leidwesen seines Physiotherapeuten, denn dieser hatte ihm verboten, zu viel zu reiten. Aber er kannte Svejn mittlerweile ja sehr gut, er konnte nicht ohne reiten.
      Endlich waren wir im Auto und ich konnte los fahren. Die Fahrt verlief eigentlich relativ stillschweigend, denn Svejn musste sich auf sein Handy konzentrieren, um mir den Weg zu sagen- ich musste mich auf die Straße konzentrieren, denn diese Ranch lag wirklich weit ab vom Schuss, aber dennoch in der Nähe der Ferienranch und unserer alten Ranch.
      Dort angekommen schauten wir uns schon skeptisch um, denn die gesamte Ranch wirkte verlassen, überall waren die Zäune kaputt, Hecken und hohes Gras wucherten überall. "Hm, nicht das, was ich mir erhofft hatte.", sagte ich niedergeschlagen zu Svejn, der wohl meine Meinung teilte. "Komm, wir gehen erst mal zum Haus und lassen uns alles zeigen.", meinte er schulterzuckend und zusammen gingen wir zum Haupthaus, wo auch schon auf uns gewartet wurde. "Guten Morgen Mr. & Miss O'Connor.", sagte die junge Dame, die weder Svejn noch ich korrigierten. Svejns Name war einfach zu kompliziert. "Vorweg muss ich ihnen leider sagen, dass die Ranch in keinem guten Zustand ist, denn mein Vater ist vor etwa einem Jahr von uns gegangen und seit dem steht die Ranch leer.", erklärte sie und und fing an, uns eine kurze Runde durch das Haus zu führen. "Warum hatte ihr Vater eigentlich ein so großes Haus?", fragte ich die Dame dann bei der Tatsache, dass hier mein Team dreimal reinpassen würde. "Sie werden gleich bei der Führung sehen, dass sie hier eine riesige Ranch betreten haben. Deshalb ist auch das Haus sehr groß.", sagte sie und führte uns aus dem Haus heraus in die obere Ecke der Ranch. Dort waren zwei Offenställe mit 3 großen Koppeln. "Hier könntest du deine Pferde hin stellen.", sagte ich freudig mit einem Blick auf den Offenstall, bei dem eine große Koppel war. "Und hier könnten die Jungpferde stehen.", schwärmte ich, ehe wir weiter gingen. Es gab ein kleines Gemüsefeld, einen See und nun kamen wir an der Rennbahn an. "Wow.", sagte ich begeistert. Es war um mich geschehen, diese Ranch würde unser neues Zuhause werden. Svejn hatte meinen Blick gesehen und zwanghaft gelächelt, wir würden so viel Arbeit in die Ranch stecken müssen, bevor wir hier einziehen konnten, doch er wusste, dass wir das schaffen konnten.
      Die junge Frau zeigte uns noch den Rest der Ranch, zum Beispiel die drei großen Ställe mit Paddocks und Koppeln, die Offenställe, die Reithalle aber auch die beiden Reitplätze. Neben der Ranch gab es noch einiges an Weideland und einen großen Wald, den wir mit kaufen konnten. "Wir werden uns morgen melden.", verabschiedeten wir uns dann, ehe wir uns auf den Weg nach Hause machten. Diese Fahrt verlief wesentlich lauter. Ich quatschte Svejn die Ohren voll mit der Ranch und dass ich sie unbedingt haben wollte, auch wenn sie einfach viel zu groß für uns war. "Aber wir könnten Einsteller nehmen.", meinte ich dann und er nickte.
      Am Abend erzählte ich meinen Mitarbeitern von der Ranch und schon am nächsten Morgen befand ich mich wieder dort- diesmal in Begleitung von Caleb, damit er sich ein Bild vom Hof machen konnte. Ich legte noch immer viel Wert auf seine Meinung, weshalb ich sein OK haben wollte, bevor ich den Kaufvertrag unterschreiben wollte. Er segnete die Ranch ab und ich unterschrieb den Kaufvertrag, nachdem ich den Preis noch ein wenig gedrückt hatte. Nun kamen die verkauften Pferde der Ranch zugute, denn ohne diesen Verkauf hätten wir die neue Ranch nicht kaufen können und solange wir noch hier lebten, konnten wir die alte Ranch nicht verkaufen.
      So kam es, dass wir eine ganze Weile erst die Pferde auf der alten Ranch versorgten und dann auf die neue Ranch fuhren, um die Zäune zu reparieren, die Stallungen neu zu verputzen, und und und.

      Nun war der Tag des Umzugs endlich gekommen, auf den ich schon so lange gewartet hatte. Leider würde es nur ewig dauern, alle Pferde rüber zu bekommen, denn wir hatten noch immer 63 Pferde. Vermutlich würden bald noch ein paar Pferde den Besitzer wechseln, aber diese 63 Tiere würden allesamt mit auf die neue Ranch kommen. Ein grober Plan, wo welche Pferde hinkamen, war schon gemacht- und da man hier in Kanada oder generell in Amerika nicht so zimperlich war, was Pferde verladen anging, hatten wir uns ein paar einfache Trailer geliehen, in die die Pferde einfach hinein sprangen. Um jedoch trotzdem Verletzungen zu vermeiden, würden alle Pferde Transportgamaschen tragen, denn ganz leichtsinnig musste man ja nicht sein.
      Anfangen wollten wir mit den Jungpferden, da diese am längsten brauchen würden, bis wir sie im Hänger hatten. VK A Gun Colored Lena, Like Twist and Gun, VK Drag's Solo Queen, PFS' Blossom Magic sowie Wimpys Little Devil und ihr Fohlen GRH's Unbroken Soul of a Devil waren die ersten Pferde, die wir verluden und zur neuen Gips Reminder Ranch fuhren. Es dauerte eine ganze Weile, bis wir die Tiere im Trailer hatten, doch sobald alle drin waren, waren wir ruck zuck auf der neuen Ranch und konnten die Tiere auf die Koppel entlassen. Wimpys Little Devil war wirklich ein Ruhepol, was ich nicht gedacht hatte. Ich ließ sie mit ihrem Fohlen noch ein paar Tage bei den Stutfohlen laufen, ehe Devil abgesetzt wurde und die Stute ihre Box im Trainingsstall bezog, denn wir wollten sie wieder aufbauen und im Sport laufen lassen.
      Die nächsten Pferde waren die Hengstfohlen VK Bellas Dun Gotta Gun, Bellamy' O, VK Funky's Wild Berry und PFS' VK' Snap in Style. Zusätzlich fuhren noch Cielos Double Dun It und Chocolate Dream mit. Choco und Gipsy fanden ihren Platz in ihren Stallungen, die anderen Pferde kamen auf die Koppel.
      Nun schauten wir erneut ein wenig nach den Plätzen, wo die Pferde hinkommen sollten, so dass wir in windesweile Arsil, Bahar, Daryl gone Mad, Golden Ebano, Sacramento XX, Scoubidou, Silberstern, Seattle Slew, Turf Runnder, Wildfire, Firewalker, Stiffler, Drag me to Hell, Drama Baby, My lovely Horror Kid, Nyanda, Priamos Ruffia Kincem, Shiryō, Supernova, Teasie, Wolfs Bane, Zuckerschock, Abraham van Helsing, Alan's Psychedelic Breakfast , Cauldron of Renascence , Eldrian Antrax, Funky Powerbabe, Gun and Slide, Hollywood King Gun, Hollywood's Silver Dream, Spooks Gotta Gun, Stormbringer, Amarula van Helsing, Augen auf! Ich komme, Bella Dun Del Cielo, Kristy Killings , Marly's Pluie , Snuff, Blazing Flame, Comeback of a fallen Goddess, Dakota, DunIts Smart Investment, My sweet little Secret, Ocarina of Time, Raspberry, Scarlet Sun, Snapper Little Lena, Striga, VK Aquila T Mistery, Samug, Thjalve van de Jötunheimr und Moon's Pumpkin auf der neuen Ranch hatten. Lediglich bei Zues und Raised from Hell hatten wir unsere Probleme, so dass wir sie beide sedieren mussten, um sie verladen zu können. Sie fanden auch beide einen Platz auf den Koppeln, wo sie 24/7 stehen würden, bis wir mit ihrem Training weiter gekommen waren, dass wir sie anfassen konnten. Zues würde auch bald kastriert werden. Zwar war das schade um seine Abstammung, aber wir konnten das Risiko nicht mehr eingehen und hofften, dass er es als Wallach zumindest ein wenig einfacher haben würde als jetzt als Hengst.
      Erschöpft fiel ich am Abend auf die Couch. "Ich glaube morgen gibts nen freien Tag.", lachte ich und schaute in die Runde, denn noch waren alle Mitarbeiter in der Stube bei mir. "Also.. Pferde misten, füttern und auf die Koppel bringen morgens. Es wir keins trainiert, geritten oder sonst was. Macht, was ihr wollt.", lachte ich und schaute in eine Runde zufrieden nickender Gesichter.
    • Veija
      [​IMG]
      Oktober 2016, by Veija

      Das Ende der Gips Reminder Ranch

      Bellamy

      "O, lass gut sein.", sagte ich und zog meine Schwester an ihrem Jackenärmel nach oben. "Es bringt nichts, sie sind tot.", murmelte ich leise und schluckte. Ich musste meine Fassung behalten, wenigstens für sie. Kurz schaute ich mich auf dem Friedhof um, auf dem die halbe Ranch beerdigt war. Nicht nur die Mitarbeiter der ehemaligen Gips Reminder Ranch lagen hier, auch ein paar der Pferde. Wer auch immer sich einen gemeinsamen Friedhof ausgedacht hatte, wusste, was er tat. Neben Verena lagen auch ihre beiden geliebten Pferde Bella und Gipsy hier auf dem Friedhof, die es auch nicht geschafft hatten.
      Einige Pferde, die auf den Koppeln gestanden hatten, hatten noch gerettet werden können. Viele andere waren ihren Verletzungen erlegen oder bei der Explosion sofort gestorben. Octavia und ich waren gerade unterwegs gewesen, als wir die riesige Qualmwolke am Himmel gesehen hatten. Sofort lief es im Radio auf allen Kanälen: eine Explosion auf der Gips Reminder Ranch.
      Ich hatte das Auto gewendet und bin sofort zurück gefahren, doch wir kamen schon zu spät. Die Ranch war tot.
      "Bell, kommst du?", riss mich meine Schwester aus den Gedanken und ich nickte, zog meinen Kragen höher und folgte ihr zum Truck. "Was machen wir denn jetzt mit den restlichen Pferden? Ich habe keine Ahnung, wie man eine Ranch führt.", sagte O ein wenig verzweifelt und strich sich die Haare aus dem Gesicht. "Ich habe auch keine Ahnung, aber wir werden Verenas Erbe fortführen. Wir können sie nicht hängen lassen.", erklärte ich ihr und setzte mich in den Wagen, noch immer rang ich mit mir selbst, wollte vor ihr nicht die Fassung verlieren, auch wenn ich kurz davor stand. "Bell, alles in Ordnung?", fragte sie mich und stieß mir sachte gegen den Arm. "Ja, O. Alles okay. Lass uns zur Polizei fahren. Sie wollten noch mit uns darüber reden, was mit den Pferden passieren soll. Außerdem muss der Schaden abgewägt werden.", erklärte ich ihr und startete den Motor. Das wars dann wohl mit der Gips Reminder Ranch.
    Keine Kommentare zum Anzeigen.
  • Album:
    BRR Gnadenweide
    Hochgeladen von:
    Veija
    Datum:
    27 Mai 2016
    Klicks:
    842
    Kommentare:
    5

    EXIF Data

    File Size:
    177 KB
    Mime Type:
    image/jpeg
    Width:
    960px
    Height:
    640px
     

    Note: EXIF data is stored on valid file types when a photo is uploaded. The photo may have been manipulated since upload (rotated, flipped, cropped etc).

  • [​IMG]

    by Veija

    Exterieur
    Name: VK Drags Solo Queen
    Rufname: Queenie
    Geburtsdatum/Alter: Frühjahr 2016, halbes Jahr
    Geschlecht: Stute
    Größe: wächst
    Rasse: Englisches Vollblut
    Fellfarbe: Smoky Black (Ee/aa/nCr)

    Stammbaum
    von: Pawaneeh

    von: Cataract
    aus der: Delta Queen


    aus der: Drag me to Hell


    VK Drags Solo Queen stammt von keinen schlechten Eltern ab. Ihre Oma Delta Queen, von der sie auch ihren Spitznamen "Queenie" hat, wurde in England geboren und lief Galopprennen bis zur Klasse L. Sie bestritt Galopprennen bis zu einer Länge von 2000 Metern, holte dort einmal den 5. und einmal den 3. Platz. Ansonsten lief sie immer vorne mit, auch wenn es leider nie zu einem Sieg gereicht hat. Sie stand in der Zucht "Burnin' Valentine", welche einige erfolgreiche Englische Vollblüter gezogen hat.
    Über Queenies Opa Cataract ist uns leider nicht so viel bekannt, er soll jedoch erfolgreich Galopprennen bis zur Klasse S gelaufen sein.


    Quenies Vater Pawaneeh läuft zur Zeit im Galopprennen auf der Klasse M und hat auch schon ein paar Treppchen ergattern können.
    Queenies Mutter Drag me to Hell steht auf der Gips Reminder Ranch und kann dort ihr Können beweisen. Im Galopprennen ist sie zur Zeit auf der Klasse S und hat auch schon zwei Platzierungen mit nach Hause gebracht. Zudem ist Hell kein einfaches Rennpferd sondern entpuppte sich als wahrlicher Vielseitigkeitscrack!


    Queenie vereint all diese Aspekte ihres Stammbaumes in sich. Sie hat einen kräftigen Körperbau, lange Beine und einen feinen Kopf. Zudem kann sich gar nicht genug vom Galoppieren bekommen.
    Wir stecken große Hoffnungen in die Stute, dass sie einmal das Nachwuchsrennpferd der Gips Reminder Ranch wird.



    Charakter:
    Queenie hat charakterlich viel von ihrem Vater und den Großeltern geerbt. Leider hauptsächlich die negativen Aspekte, wie man sagen muss.
    Die Stute ist temperamentvoll, schwer zu bremsen und stillstehen geht schon mal gar nicht. Sie hasst es schon jetzt in der Box zu stehen und macht Randale, weshalb sie Hell auf auf Touren bringt und verrückt macht. Eigentlich ist Queenies Mutter eine sensible und ruhige Stute, doch durch das Fohlen spielt sie ein wenig verrückt.
    Dementsprechend stehen Stute und Fohlen jetzt auf der Koppel, auf der das Neugeborene nur so über die Wiede fegt. Sie ist wahnsinnig schnell aber auch widerspenstig, was sie einem nur zu gerne zeigt. Bei dem Fohlen brauch man eine starke Hand, die zwar sensibel einwirkt aber gnadenlos reagiert, wenn es genug ist und das Tier sich endlich benehmen soll.


    Zuchtinfos
    Gekrönt: nein
    Geschwister:
    Besitzer: Veija
    Vorbesitzer:
    Gezüchtet bei/Zucht: Veija, Performance Horses der Gips Reminder Ranch
    VKR: Veija

    Kaufpreis: 0 Joellen
    Laufende Kosten:

    Zu Verkaufen: nein
    Verkaufspreis: -


    Qualifikationen:
    Eingeritten: nein
    Eingefahren: nein


    Eignung:

    Dressur:
    Galopprennen:

    Springen:
    Military:
    Fahren:

    Distanz:
    Western:

    Erfolge:

    Gesundheit:
    Gesundheitszustand:
    Tierarzt:
    Letzter Besuch:


    Hufschmied:
    Letzter Besuch:

    Beschlag:

    Puzzle PNG