Zion

Valquiria

© Maleen | 0 Punkte

Valquiria
Zion, 11 Dez. 2017
    • Zion

      Verjährte Pflege
      Valquiria - Freitag, 20.November 2015
      POV: Hunter

      Ein weiterer Knall war aus dem Anhänger zu hören. 'Man ist das eine Zicke', kam es ein wenig genervt von der Rückbank. 'Du wärst sicher nicht besser drauf, wenn ich dich da hinten einsperren und stundenlang durch die Gegend fahren würde', erwiderte ich und sah im Rückspiegel wie Jenna mir die Zunge raus streckte. Wir waren nun schon einige Zeit unterwegs und langsam wurde die Stute, die wir im Anhänger hatten, unruhig; eigentlich hatten wir eine Pause eingeplant, aber da es schon recht spät geworden war, hatten wir uns entschieden die Tour in einem Rutsch durch zu fahren. Nun waren wir aber zum Glück fast zu Hause, man konnte schon die ersten Koppelzäune sehen und oben auf dem kleinen Hügel konnte man auch schon den Stall und unser Wohnhaus erahnen.
      Der Stall und der große Platz davor waren hell erleuchtet. Die erste, die uns bemerkte war Hannah, sie kam freudestrahlend aus dem Stall gelaufen, schaute an mir hoch und fragte natürlich stürmisch tausende Fragen auf einmal. Ich ging mit ihr hinter den Hänger und hob sie hoch damit sie in den Innenraum des Hängers schauen konnte. 'Ohhhh ein Schimmel', rief sie.
      'Darf ich ihn reiten?'
      'Sie, es ist eine Stute. Wenn sie lieb ist darfst du sie vielleicht auch mal reiten, aber erst mal musst du dich wohl mit den Ponys begnügen.'
      'Okay...aber ich darf sie doch bestimmt putzen?'
      'Ja sicher, aber nicht mehr heute. Wir bringen sie jetzt in den Stall und dann gehen wir rein, es ist schon spät.'
      Ich setzte das Mädchen wieder auf dem Boden ab und machte mich dann daran den Anhänger zu öffnen. Die Ohren der Stute spitzten sich und richteten sich immer wieder nach hinten, ein wenig ungeduldig tippelte die auf der Stelle und konnte es kaum erwarten aus dem engen Hänger heraus zukommen. Vorsichtig ließ ich sie die Rampe rückwärts herunter gehen, als wir unten waren klopfte ich ihren Hals und führte sie anschließend in den Stall. Jenna kam mit den Papieren der Stute hinter mir her. Im Stall war Jamie gerade damit beschäftigt Heu in die Box, die für die neue Stute gedacht war, zu werfen. 'Aiiii ist das eine Hübsche. Allerdings sah sie auf den Bildern doch ein wenig größer aus, wie heißt sie?', sagte Jamie während sie der Stute die Stirn kraulte. 'Val-qui-ria' las Jenna langsam aus dem Pass vor und schaute uns anschließend ein wenig fragend an. 'Schöner Name, der passt', antwortete Jamie daraufhin. Jenna hatte immer noch den selben Blick wie vorher, ihr schien die Bedeutung des Namens nicht ganz bewusst zu sein, aber das machte nichts. Ich führe Quira in ihre Box und nahm ihr das Halfter ab, stürzte sich sofort auf das Heu, als hätte sie tagelang nichts zu fressen bekommen. Nach einiger Zeit entdeckte sie dann auch Yuki, die schon seit ein paar Minuten aufmerksam die neue Stute beäugte und immer mal wieder ihre Nase durch die Gitterstäbe steckte. Die Beiden machten sich bekannt und schienen keine allzu großen Probleme miteinander zu haben, ein bisschen rumgezicke gab es schon, aber es waren eben Stuten.

      Kleines Mädchen ganz groß - Freitag, 06.Mai 2016
      POV: Jamie

      'Aaaattiiillaaaa', trällerte ich als ich den Stall betrat, von weiter hinten aus der Ecke kam mir direkt ein lautes freudiges Brummeln entgegen. Ich hatte heute gute Laune, auch wenn ich nur wenig Zeit hatte und Hunter schon den ganzen Morgen, wie ein aufgescheuchtes Kaninchen, überall herum wuselte und alles durcheinander brachte. Die Zeit mit meinem Hengst ließ ich mir nicht nehmen. 'Na mein Großer', begrüßte ich ihn und kraulte ihn ein wenig am Hals: 'Was wollen wir denn heute Schönes machen, hmmm?' Attila schnaubte ganz leise und stieß mit einem Huf gegen die Boxentür, ein wenig unschlüssig was das bedeuten sollte, entschied ich mich einfach nur ein bisschen gemütlich auf dem Platz zu reiten.
      Trense und Schabracke waren schnell geholt, den Sattel ließ ich weg. Das Putzen nahm ein bisschen mehr Zeit in Anspruch als ich mich gewünscht hätte, Attila hatte sich auf dem matschigen Paddock ordentlich eingesaut. Da ich nicht zum Putzen hergekommen war, bürstete ich nur den gröbsten Dreck weg, ich putzte Rücken Hals und Kopf, die Beine ließ ich bis auf die Hufe ganz ihn Ruhe und auch die Kruppe war mir egal. Das Auftrensen ging fix, Attila hielt brav seinen Kopf hin und nahm auch das Gebiss ohne großen Aufstand ins Maul, dann warf ich noch schnell die Schabracke auf seinen Rücken und los ging es.
      Auf dem Reitplatz dirigierte ich Attila ganz dicht an den Zaun, sodass ich von dort aufsteigen konnte. Er kannte dieses Spielchen schon und doch ließ er mich immer mal wieder doof dastehen, indem er einfach nicht mit der Hinterhand an den Zaun herantrat oder einen Schritt zur Seite machte, wenn ich gerade im Begriff war aufzusteigen. Heute klappte es allerdings wunderbar.
      Ich ließ Attila das Tempo bestimmen und genoss es in der Sonne herum getragen zu werden, ab und zu lenkte ich ihn über eine der Stangen, die noch vom Vorabend dort lagen. Ich ritt viele Handwechsel, Zirkel, Volten, Schlangenlinien und wirre Figuren die keiner Bahnfigur ähnelten. Attila machte gut mit, er ließ sich mit minimaler Einwirkung schön biegen und kaute zufrieden auch seinem Gebiss. Irgendwann trabte ich an, Attila ließ sich sofort fallen, schnaubte ab und lief weiterhin zufrieden seine Runden.
      'Jamieeeee?', fragte eine Kinderstimme aus Richtung des Zaunes, es war Hannah, ich hatte gar nicht bemerkt, dass sie hergekommen war.
      'Was gibt's?', fragte ich wären ich Attila dicht am Zaun anhielt.
      'Können wir ausreiten?', dabei schaute sie mich erwartungsvoll mit großen Kinderaugen an.
      'Na schön, wenn du es alleine schaffst Valquira aufzuhalftern, dann nehme ich dich eine kleine Runde mit.'
      Und schon war das kleine Mädchen im Stall verschwunden. Es dauerte eine Weile dann kam Hannah wieder, neben ihr Valquiria, die den Kopf extra tief hielt, damit Hannah auch genug Strick zum festhalten hatte. Es war schon erstaunlich, wie diese Stute sich immer dem Reiter anpasste, bei mir versuchte sie oft vor zu laufen, weil sie wusste was ich mit so einer Situation gut zurecht kam, bei Hannah hingegen ging sie ganz lieb nebenher und machte keinerlei Anstalten irgendetwas zu tun mit dem Hannah überfordert gewesen wäre.
      Hannah führte die Schimmelstute auf den Reitplatz, kletterte auf den Zaun und wickelte den Strick ein paar mal um eine der Zaunlatten. Dann begann sie Valquiria mit der Bürste, die sie extra mit gebracht hatte, zu putzen. Die beiden waren unglaublich niedlich zusammen und mir war jetzt schon klar, dass Hannah später ihren Weg gegen würde, sie wusste sich trotz ihres Alters und ihrer Größe immer selbst zu helfen.
      'Fertig!', rief sie irgendwann, dann erklomm sie ganz alleine den Rücken der Stute und schaute mich wartend an. Ich schnappte mir von Attilas Rücken aus den Strick und dann ritten wir gemeinsam in Richtung der Felder für einen kleinen Ausritt.

      Ein Haufen Arbeit - Mittwoch, 07. Dezember 2016
      POV: Jamie


      Heute stand viel Arbeit an, alle Boxen mussten ausgemistet werden, die Pferde gefüttert und enige von ihnen Bewegt werden. Zum Glück waren wir heute mal alle zusammen und konnten uns die Arbeit aufteilen, während Hunter und Blake die Weiden abäppelten machte ich mich mit Jenna und unseren kleinen Mädels Hannah und Lea daran die Boxen auszumisten. 16 Stück waren es an der Zahl. Gut die Hälfte davon hatten wir schon heute morgen angefangen, somit war der Hengststall schon halb fertig, die Boxen von Pirate, Ravenclaw, Rosenkavalier, Akim, Cielo, Ameno, Attila, Damon und Arkin mussten nur noch neu eingestreut werden.
      Unsere Damen machten zu unserem Glück nie viel Dreck, lediglich Plötze hatte ein riesen Chaos hinterlassen, welches ich beseitigen musste. Aber zusammen hatten wir letztendlich auch den Stutenstall geschafft.
      Während Hannah und Lea das Heu verteilten, ging ich ihnen hinterher und füllte Kraftfutter in die Tröge von Ahyoka, Emese, Plötze, Valquiria, Yuki und Rose, nur unser Fohlen Lykke bekam nichts. Stattdessen legte ich ihr zwei Möhren und einen Apfel hin.
      Unsere Männer waren in der Zwischenzeit mit den Weiden fertig und hatten es uns gleich getan und im Hengststall das Futter verteilt.
      Nun war es an der Zeit die Pferde in den Stall zu bringen, dies taten wir schon seit einiger Zeit so, dass wir die komplette Herde einfach gemeinsam den Weg zum Stall hochtrieben. Viele Pferde hatten sich schnell daran gewöhnt und liefen schon von ganz allein in ihre Box. Nur die Fohlen machten hin und wieder Faxen und fanden die Stallgasse interssanter als ihre Box.
      Nach einer viertel Stunde waren dann aber alle Pferde im Stall und fraßen genüsslich ihr Futter.
      Blake war noch mit unseren drei kleinen Rappen Pirate, Ravenclaw und Rosenkavalier in der Halle um sie ein wenig zu bewegen und ich machte mich langsam auf den Weg zum Haus um mich wieder aufzuwärmen.

      Waschtag - Sonntag, 04. Juni 2017
      POV: Jamie


      Wer auch immer auf die Idee gekommen war heute alle Pferde zu waschen, hatte sich definitiv einen Schlag auf den Hinterkopf verdient. Denn auch mit 6 Personen war dies keine Sache von ein paar Minuten.
      Die ersten Pferde waren bereits fertig und standen nun zum Trocknen da, während wir uns eine kleine Pause gönnten. Wir hatten und dazu entschieden mit den Ponyhengsten und Fohlen anzufangen, da diese ganz gern mal herumzappelten und keiner von uns Lust hatte sich damit am Ende dieser ganzen Aktion herumzuschlagen.
      Damon, Akim, Rosenkavalier, Ravenclaw, Lykke und Little Pirate waren also schon fertig. Mit nassem und glänzendem Fell standen die Sechs in der Sonne und fraßen entspannt das Heu aus den Netzen, die wir ihnen hingelegt hatten.
      Nach einer viertel Stunde war Pferdetausch angesagt, die beiden Mädels Hannah und Lea brachten das Fohlen Lykke wieder zurück zur Stutenkoppel, während Jenna und Blake die Hengste wieder zurück zu ihrer Herde trieben. Hunter und ich machten inzwischen den Putzplatz etwas sauer und füllten die Heunetze wieder auf.
      Dann ging es weiter. Jenna und Blake hatten direkt die nächsten Kandidaten mit gebracht. Attila, Ameno und King Arthur waren an der Reihe. Wie beim ersten Durchgang auch hatten wir uns wieder aufgeteilt. Hannah und Lea putzten alle Pferde kurz über, Hunter und ich wuschen die Pferde und Jenna und Blake stellten die gewaschenen Pferde beiseite und sorgten immer für Nachschub. So fanden mit der Zeit auch Roseblood, Yuki Shiro RP, Valquiria, Plötze, Emese und Ahyoka den Weg durch unsere kleine Waschstraße und standen am Ende blitze blank vor uns.

      Abendbrot - Sonntag, 03. Dezember 2017
      POV: Jamie

      „In Deutschland schneit es !“, freudig fuchtelte Jenna mir mit ihrem Handy vor der Nase herum.
      „Ob wir dieses Jahr auch Schnee bekommen?“
      „Bloß nicht!“, rief ich ihr aus einer der Boxen entgegen „Ist sowieso schon kalt genug hier und jetzt hilf mir lieber beim Füttern.“
      Ohne Widerworte steckte Jenna ihr Handy zurück in die Tasche und griff nach dem Heu, das ich in einer großen Karre mitten in der Stallgasse geparkt hatte.
      Nach all den Jahren waren Jenna und ich ein eingespieltes Team wenn es ums Füttern ging.Sie machte die eine Seite des Stutenstalls mit den Boxen von Ahyoka, Emese und Lykke, während ich die von Plötze, Valquiria, Yuki Shiro und Roseblood übernahm.Anschließend bereitete sie das Kraftfutter vor und ich brachte die Heukarre weg.
      Nachdem auch das Kraftfutter verteilt war und alle Stuten genüsslich fraßen, war ein Ortswechsel angesagt. Zusammen verließen wir den Stutenstall in Richtung Hengststall. Jenna schaute ein wenig enttäuscht in den Himmel, sie liebte Schnee einfach mehr als alles andere. Ich hingegen war froh darüber tagsüber immer noch 10°C zu haben, Winter war definitiv nicht meine Jahreszeit.
      Im Hengststall wiederholten wir das ganze Schauspiel nocheinmal, zwei der Hengste hatten bereits ihr Abendbrot bekommen und so verteilten wir Heu und Kraftfutter lediglich in die Boxen von King Arthur, Little Pirate, Rosenkavalier di Royal Peerage, Akim und Ameno.
      „So und jetzt ab unter die Dusche, mir ist kalt!“, rief ich Jenna nach getaner Arbeit zu und war im nächsten Moment auch schon aus dem Stall verschwunden.
    • Zion
      Hitze und Viecher

      Mittlerweile ist es dermaßen heiß draußen geworden, dass es schon fast unmöglich ist, ordentlich mit den Pferden zu arbeiten. Außerdem hatte sich eine Menge geändert, denn ein neuer Charakter Valeria Martens zog auf Atomics Valley mit zwei Paso Stuten und einem Isländer ein. Collin verkauft schweren Herzens viele seiner Pferde, da er sich auf die wichtigsten konzentrieren möchte. Ein Teil seiner Pferde gab er an ein älteres Pärchen in die Altmark. Dieses Pärchen wird in Zukunft noch eine größere Rolle spielen, denn der Mann ist Liebhaber von iberischen Pferden und seine Frau ist passionierte Reiterin nach der Ecole Legerete. Ludwig und Eleonore stammen aus einer Adelsfamilie aus den Niederlanden und fanden ihren Sitz in Sachsen-Anhalt in einem wunderschönen Herrenhaus mit Stallungen, doch bisher fehlten ihnen die Pferde. So gingen Espiritu, Descarado, Castiel, Flame und Xinu in ihren Besitz.


      Valeria

      Es ist nun schon eine Weile her, dass ich mit den Pferden auf Atomics Valley eingezogen bin. Auch klein Prada hat sich eingelebt und flitzt über den Hof wie eine Rakete. Maybach und Mercedes verstehen sich sehr gut und haben sich recht schnell an die neue Umgebung gewöhnt. Die Hitze macht mir mehr zu schaffen als den beiden, naja es kann ja nicht jeder aus Südamerika kommen. Fast täglich erkunden wir das Gelände und eine der beiden Stute läuft als Handpferd nebenher. Prada sitzt meistens bei mir mit im Sattel, denn der Vaquerosattel bietet schließlich viel Platz. Mit Dynur arbeite ich an einem taktreinen Tölt und gelegentlich üben wir die Freiarbeit.


      Collin

      Meine Pferde beschränkten sich nun auf eine Anzahl von vier, was mir die Arbeit aber deutlich erleichtert! MAyor Jetsetter Oak (Sky) macht riesige Fortschritte und auch mit dem Reiten klappt es sehr gut. Er vertraut mir mittlerweile auch unter dem Sattel und momentan arbeiten wir an seinem Rhythmus und der Balance. Havanna Girl ist momentan etwas außer Acht, aber sie genießt ihre Zeit auf der Weide und wird demnächst weiter gefördert von Sin. Mein liebster Wild Cherry ist gekört und wir arbeiten an den 2er Wechseln. Natürlich darf man mein Seelenpferd Valquiria nicht vergessen, denn sie beherrscht mittlerweile die Levade und die Arbeit vom Boden aus ist zu unserer Paradedisziplin geworden.


      Ludwig & Eleonore

      Nach etlichen Jahren leerer Stallungen sind wir nun überglücklich fünf Pferde unser eigen zu nennen. Flame wird für die nächste gedeckt und wird unseren ersten Nachkommen zur Welt bringen, aber unser Bestand soll auch über die Jahre überschaulich bleiben. Die Pferden wollen wir definitiv mit der Zeit einfahren und sie kören lassen. Im Vordergrund steht aber der Ausbau der Stallungen zu einem Offenstall.
    • Zion
      Zu wenig Zeit
      Collin steht gerade mitten im Aufbau des neuen Hofes und hat somit leider extrem wenig Zeit für die Pferde. Castiel, Descarado, Dynur, Espiritu, Flame, Havanna Girl, I am a Playboy, Maybach, Mayor Jetsetter Oak, Mercedes, Nienke van de Flierthoeve, Philomena, Valquiria, Wild Cherry und Xinu werden von den fleißigen Pflegern versorgt und bewegt. Dennoch geht es ihnen gut, aber das Training unter Collin und Valeria fällt natürlich weg. Mittlerweile hat ein Teil der Pferde schon einen richtigen Pelz bekommen und es wird schwer die Schimmel auch mit Decke sauber zu halten. Nun hoffen wir, dass der neue Hof bald für den Umzug bereit ist!
    • Zion
      Quira und die hohe Dressur

      Mittlerweile sind wir sehr weit vorangeschritten mit dem Training von Valquiria und freuen uns sehr über Ihre Bereitschaft fürs Lernen. Die Versammlung fällt ihr erstaunlich leicht und es macht Spaß mit ihr zu arbeiten. Auch ein paar Elemente aus der Doma Vaquera ließen wir in ihre Ausbildung einfließen, wie die Vaquero Wendung. Nebenbei laufen auch die Körungsvorbereitungen, aber ganz langsam und entspannt. Vielleicht wird es eines Tages ein kleines Fohlen, ein Nachfolger sozusagen von ihr geben. Wir freuen uns auf alles was noch kommen wird und auch auf die ersten Schritte der haute école.
    • Zion
      Vorbereitungen für den Lehrgang
      Momentan ist es, wie eigentlich immer, stressig auf dem Hof, da ein Event ansteht. Der Dressurlehrgang wird nun schon seit Ewigkeiten geplant und alles laufen zu Hochtouren auf, das alles perfekt für die Gäste sein soll. Collin rennt nur noch mit Zetteln rum und ist gereizt, weshalb ihm das Personal lieber aus dem Weg geht. Nur in der Gegenwart der Pferde sind alle entspannt, da ausgewählte für den Lehrgang vorbereitet werden, um Sachen zu demonstrieren oder direkt für die Gäste zum Reiten. Corazon del Sol, FC Encantador, Flame, Havanna Girl, I'm a Playboy, Major Jetsetter Oak, Nienke van de Flierthoeve, Valquiria, Wild Cherry und Xinu genießen die gemäßigte Temperatur, das die Hitze im Wald nicht so weit vordringt. Dynur fra Frelsi, Mercedes und Maybach von Valeria sind ebenfalls glücklich, obwohl der Isi etwas mit einem Eksem zu tun hat.
    Keine Kommentare zum Anzeigen.
  • Album:
    °Collins Pferde
    Hochgeladen von:
    Zion
    Datum:
    11 Dez. 2017
    Klicks:
    318
    Kommentare:
    5

    EXIF Data

    File Size:
    486,7 KB
    Mime Type:
    image/jpeg
    Width:
    960px
    Height:
    640px
     

    Note: EXIF data is stored on valid file types when a photo is uploaded. The photo may have been manipulated since upload (rotated, flipped, cropped etc).

  • Valquiria

    (Quira)


    Abstammung

    ¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯

    Von unbekannt

    Von unbekannt Aus der unbekannt


    Aus der unbekannt

    Von unbekannt Aus der unbekannt


    Exterieur

    ¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯

    Stute

    29.Oktober 2005

    (12 Jahre)

    Rasse: Neapolitaner

    Stockmaß: 160cm

    Deckhaar: Rappschimmel

    Abzeichen: Blesse, 4x weiße Strümpfe


    Beschreibung

    ¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯

    Charaktereigenschaften:

    Ausgeglichen ●●● Unausgeglichen

    Aufmerksam ●●● Unaufmerksam

    Intelligent ●●●● Unintelligent

    Sozial ●●●● Unsozial

    Begabt ●●● Unbegabt

    Ruhig ●●● Nervös

    Loyal ●●●● Untreu

    Gutmütig ●●● Boshaft

    Nervenstark ●●● Scheu

    Temperamentvoll ●●●● Faul


    Valquiria ist eine liebe Stute, sie hat schon Vieles gesehen und erlebt und erschrickt nur sehr selten. Auch im Umgang mit anderen Pferden ist sie unkompliziert, sie ist rangniedrig und gibt sich damit voll und ganz zufrieden.
    Unter dem Sattel kann Valquiria ein wahrer Engel sein, gerade bei unerfahrenen Reitern ist sie sehr vorsichtig und achtsam. Ist der Reiter schon etwas weiter, fordert sie diesen ganz gern heraus, aber immer nur so weit wie ihr Reiter die Situation händeln kann.


    Quira ist schon sehr erfahren, aber Collin will anfangen sie in Richtung klassischer Dressur zu fördern und eventuell Aufgaben des Barocks oder der Hohen Schule zu meistern.


    Besitzer: Zion

    VKR/Ersteller: Maleen

    im Besitz seit: Dezember 2017

    Kaufpreis: x


    Qualifizierungen

    ¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯

    Schleifenaufstieg (kein Aufstieg durch Schleifen!) Trainingsaufstieg


    Dressur E

    Western E

    Springen E

    Military E

    Galopprennen E

    Distanz E



    Erfolge
    ¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯

    [​IMG][​IMG]
    398. Militaryturnier| 482. Galopprennen​



    Zuchtverband

    -


    Ausbildung

    ¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯

    Fohlen ABC ✔ | Eingeritten ✔ | Eingefahren x


    Spring- und Dressurpferdeausbildung

    Einreiten ✔ | Hindernisgewöhnung ✔ | Stangenarbeit ✔ | Gelassenheitstraining x


    Abstammung: 0

    Schleifen: 0

    HS: 0

    TA: 0

    Trainer: 0

    Zubehör: 0

    Gesamt: 0


    Zucht

    ¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯

    Schleife

    HK/SK


    Gencode: x

    Zur Zucht zugelassen: Nein

    Eingetragene Zucht: --


    Nachkommen

    -


    Gesundheit

    ¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯

    Letzter Tierarztbesuch: unbekannt

    gechippt [] zuletzt kontrolliert []


    Gesamteindruck:

    Aktue Krankheit/en: x

    Chronische Krankheit/en: x

    Erbkrankheit/en: x


    Letzter Hufschmiedbesuch: unbekannt

    Ausgeschnitten/Korrigiert:

    Hufbeschaffenheit: fest

    Hufkrankheit/en: x


    Beschlag vorne:

    Beschlag hinten:


    Zubehör

    ¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯

    PNG | Puzzle PNG | JPG