1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
19kissy95

Tears Don´t Fall

[center][font="Comic Sans MS"][u][size=3][b] Tears Don´t Fall[/b] [/size][/u] [b]Steckbrief:[/b] [size=1][b] Von: [/b] unbk. [b]Aus der:[/b] unbk.[/size] [b]Fellfarbe:[/b] Grauschecke [b]Abzeichen Kopf:[/b] -- [b]Abzeichen Beine:[/b] befleckt [b]Alter:[/b] 3 Jahre [b]Rasse:[/b] Falabella [b]Geschlecht:[/b] Stute [b]Geboren:[/b] 12. o2. 2oo6 [b]Stockmaß:[/b] 67 cm [b] Charakter:[/b] liebt es uns menschen zu beobachten, wenn sie abhaut kommt sie gleich wieder zurück, ganz liebe stute die sich auch gerne streicheln und verwöhnen lässt; [b]Exterieur :[/b] [b]Gangvermögen :[/b] [b]Gesamt :[/b] [b]Zubehör:[/b] [url="http://i41.tinypic.com/29auuxs.jpg"]mit TurnierHalfter[/url] [url="http://i36.tinypic.com/vx2ff6.jpg"]mit Vampir Outfit[/url] [b]Qualifikationen:[/b] [b]Galopprennen Klasse:[/b] L [b]Western Klasse:[/b] E [b]Spring Klasse:[/b] E [b]Militairy Klasse:[/b] E [b]Dressur Klasse:[/b] M [b]Distanz Klasse:[/b] E [b] Sonstiges:[/b] [b]Ersteller:[/b] Ente [b]Vorbesitzer:[/b] / [b]VKR:[/b] Ente [b]Besitzer:[/b] 19kissy95 [b]Schleifen:[/b] 2. Siegerin des [SW] Alte Joelle- Pferdevorlagen [img]http://www.joelle.de/uploads/1235734961/gallery_5_4518_201.png[/img] 2. Platz 95. Dressurturnier für Ponys 3. Platz 95. Galopprennen für Ponys 3. Platz 105. Galopprennen für Ponys [img]http://i39.tinypic.com/2rr2ovr.gif[/img] [img]http://i44.tinypic.com/6xyzwx.gif[/img] [img]http://i40.tinypic.com/j9yhwg.gif[/img] Gewinnerin [BSK] 244 [img]http://i44.tinypic.com/oidm6w.png[/img] [b]Zuchteinstellung[/b] Volar Deport Caballo [url="http://www.joelle.de/index.php?autocom=gallery&req=si&img=62920"] [img]http://i29.tinypic.com/33y2hqv.jpg[/img][/url] [/font][/center]

Tears Don´t Fall
19kissy95, 3 Jan. 2009
    • 19kissy95
      Ankunft Tears Don´t Fall

      Ich sah schon wie Ente auf meinem Hof fuhr und ihren Hänger am Gelände parkte als ich während dem Frühstück aus dem fenster schaute. Ich machte einen gewaltigen luftsprung und schoss aus der haustür und konnte mir gerade noch meine jacke im durchflug schnappen. In mir steigte das Adrinalin dass ich von der Aufregung bekam, weil ich heute mein erstes Fallabellastütchen bekam. Ente konnte nicht einmal aus dem Auto steigen schon stand ich an der Hängertür und sah Tears.
      Sie zitterte ein wenig und war sehr aufgeregt. Das erste dass mir einviel:"Wow ist die Süß! Sie sieht so klein und frech aus!" Und genau das bestätigte nachdem ich die Ladeflächentür aufmachte und ihr das Halfter umband. Denn sofort ergreifte sie die flucht und rennte richtung Stall. Zum glück die richtige richtung! Ente und ich liefen ihr sofort hinterher und konnten nch ihr kleines Hinterteil um die Ecke biegen sehen. Hastig bogen wir auch um jene Ecke an der wir sie noch sahen doch jetzt ist se verschwunden. Sie ist so klein und geshwind dass es sogar schwer war sie wieder in einem gelben Gummihüttte zu finden. Doch sie hatte ihren spaß und gab auf.
      Vorsichtig schaute sie hinter einem Heuballen hervor. Bevor sie jedoch zu uns kam viel ein Haufen Schnee über sie. Warscheinlich hatten wiedereinmal die Katzen sich einen Spaß erlaubt! ber jetzt bemerkte man deutlich dass Tears ganz kalt war und zitterte. Ich montierte nochschnell eine wärmelampe die eigendlich für die Hünerküken des hofes gedacht wäre über ihre box während Ente ihr eine ware Decke umlegte und warmes Wasser holte. Tears frohr das konnte man deutlich sehen.
      Ente sagte zu mir dass ich schleunigst den Ta bescheid saen sollte. Ich schloss die Boxentür uns schaltete die wärmelampe auf mittlere basis zurück während meiner abwesenheit. Ich begleitete Ente noch bis zu ihren Wagen und winkte ihr noch hinterher. Danach rief ich sofort unseren Tierarzt an, bei dem ich schon eine Kundenkarte habe...
    • Riku
      TA für Basic Toy, Colorful Dream, Fanta, Tears Don´t Fall

      Heute ging ich zu 19Kissy95 sie hat mich ja angerufen. Wir begüßten uns und gingen dann auch gleich zu den Pferden. Die Pferde die heute dran kommen sollten hießen Basic Toy, Colorful Dream, Fanta, Tears Don´t Fall. Wir fingen mit Basic Toy an, 19kissy95 hat mich zu der Stute gebracht. Ich wollte erstmal sehen wie sie läuft, also ging Kissy mit ihrer Stute ein paar Runden. Ok laufen tut sie toll. So dann mal schauen. 19kissy95 hielt die Stute fest und ich untersuchte sie nach verletzungen oder ähnliches. Aber sie war kern gesund. Ich schaute noch in die Ohren und in den Mund. War aber auch nichts schlimmes zusehen. Ich sagte "du Pflegst deine Stute sehr gut". Dann kam Basic Toy wieder in die Box. Colorful Dream kam als nächstes, dann schaute ich mir auch an wie er gehent. Ja er ging auch schön ich ging dann zu ihn und untersuchte ihn schön grünlich. Aber es war auch nichts zusehen das fand ich echt toll. Er musste dann wieder zurück in die Box. Fanta war als nächstes dran ich schaute wie das kleine Fohlen läuft weil es ist besser wenn man guckt wie die Pferde laufen wenn sie jetzt lahmen kann man das ja nicht erkennen wenn sie stehen. Fanta war an mir im schönen Schritt vorbei so das ich sehen konnte ob sie Lahmen würde oder etwas anderes hat. 19kissy95 brachte das Fohlen dann zu mir und hielt es fest. ich untersuchte das kleine Fohlen ob es irrgendwas haben könnte. Aber das war nicht der Fall das Fohlen war kerngesund. Jetzt fehlte nur noch ein Pferd und das war Tears Don't Fall. 19kissy95 holte die kleine Shetty Stute raus und lief mit ihr auch ein paar runden ich merkte irrgend was stimmte mit der Stute nicht. Ich untersuchte sie sofort es stellte sich heraus das sie eine schwere grippeinfektion hat und strakes fieber. Ich gab ihr sofort Hustensaft und Antibotika. ich konnte ihr keine Grippeimpfung geben weil es ann noch schlimmer werde. Ich sagte zu 19kissy95 ich nehme sie zu mir du brauchst aber nichts draufbezahlen. Gott sei dank habe ich ja mein Hänger bei. Wenn sie wieder gesung ist dann werde ich ihr die Impfung geben. Ich verabschiedete mich von 19kissy95 und von den anderen Pferden Tears war schon im Hänger. Ich brachte sie in die Box und gab ihr Frisches Wasser und legte stroh rauf damit sie nicht so schnell trinkt. Ich legte noch eine decke auf sie drauf und schaute was sie macht. am nächsten Morgen ging ich zu Tears Don't fall und gab ihr wieder das Medikament und den Hustensaft. Nicht viel zuessen nur eine kleinigkeit. Damit sie etwas im Magen hat. Ich rief 19kissy95 an und sagte ihr das sie nichts zubefürchten hat der kleinen Shetty Stute geht es schön wieder besser. Ich holte das halfter und brachte Tears in den Hänger und fuhr zu kissy. 19kissy95 sagte geht es mit der Stute soll ich ihr noch was geben? Ja sagte ich und gab ihr das Medikament und den Hustensaft. So jeden Tag immer ein Löffel Hustensaft und eine ganze tablette von dem Medikament ich würde das Medikament in eine Banane oder einen Apfel stecken damit sie es auch wirklich frisst. Ich komme Morgen wieder vorbei und schaue wie es ihr geht. Am nächsten Morgen. Am frühen Morgen fur ich schon los. 19kissy95 war bei der Stute und gab ihr den Hustensaft und das Medikament. Tears Don't Fall war in der Krankenbox sie durfte keinen Kontekt zu den anderen Pferden haben sonnst würde sie ja die anderen Pferde anstecken. 19kissy95 begrüßte mich und ich sie. Sie nahm ihre stute raus und ich untersuchte sie dann. So sie ist wieder gut sie muss aber noch den Hustensaft und das Medikament zuende nehmen. Den Grippeimpfstoff hatte ich in der Hand und gab es Tears Don't Fall so sie ist gegen Grippe geimpft. Viel spaß noch mit deinen Pferden und bleib gesund sagte ich zu 19kissy95 tzum Abschied. Dann fuhr ich zu meiner Klinik zurück.

      Joellen: 400 j.
    • Vanni
      trainingsbericht dressur

      heute stand ein etwas schwieriger Fall an, denn heute sollte ich eine fallabellastute trainieren. Noch etwas unentschlossen ging ich zu der Box des Schimmels und begrüßte die kleine Maus,die das Leckerlie auf meiner hand gerne entgegennahm. Ich lächelte und streichelte sie,dann nahm ich ein Halfter, betrat die Box,halfterte sie auf und führte sie anch draußen wo ich sie anband. Dann begann ich mit der Fellpflege,bürstete und strich das fell,kämmte vorsichtig die Mähne 7und kratzte die kleinen Hufe aus. Normalerweise hatte ich große Pferde im Training, doch das kleine Pony erreichte nicht mal meine Hüfte. Ich musste dauernd grinsen und reichte ihr noch ein leckerlie., Dann trenste ich sie auf und nahm die Longierleine mit. In der Halle angekommen ließ ich sie erst mal an der Longe im Schritt gehen,ließ sie einige Minuten traben und schließlich auch kurz galloppieren. Den Mittelschritt beherrschte sie kleine Stute sicher und auch der Arbeitsgallopp klappte prima. Der Arbeitstrab war etwas holprig,nach einiger Zeit hatte sie sich aber gefangen und nun wusste ich auch dass sie die lektionen der E Dressur sicher beherrschte. Nun kamen wir zu den etwas neueren Übungen. Zuerst arbeiteten wir an dem Mitteltrab- den die kleine Maus schnell begriff. Sie arbeitete eifrig mit und ich genoss es sehr sie zu longieren. natürlich war es für mich so schwieriger die Hilfen zu geben, doch es ging wirklich gut.Der Mitteltrab bereitete ihr emhr Probleme und musste die Hilfen etwas deutlicher geben, Wir übten 10 Minuten dann hatte sie es aber raus und ich wiederholte vorsichtshalber noch einmal alles. Erst anschließend kamen wir zum schwierigeren teil denn nun musste ich nebenher laufen. Wir wollten nun die bahnfiguren üben . Erst einmal blieben wir auf der ganzen bahn im schritt, dann rannte ich los und sie trabte neben mir her auf den Zirkel, nun wechseltenw ir durch die ganze bahn ebenfalls im Trab bis ich dann wieder durchparierte. Hilfe ich war jetzt schon fertig schnaufte ich vor mich hin doch da musste ich wohl oder übel durch. Die schlangenlinien mit vier Bögen gingen wir einmal im Schritt,dann im Trab .anschließend trabten wir weiter und ritten volten mit 10 m durchmesser. ich konnte kaum mehr deshalb arbeiteten wir jetzt erst einmal am rückwärtsrichten was die kleine Stute zuerst etwas verwunderte. nachdem es öfters geklappt hatte verkleinerten und vergrößerten wir das Viereck. Wir waren fast am Ende angelangt doch die schwierigste Übung hatte ich mir zum Schluss aufgehoben...den einfachen galloppwechseln. nun musste ich richtig rennenund es klappte wirklich...zum Glück galloppierte sie sofort an die süße maus und tat mir damit einen großen gefallen. nach fünf versuchen schaffte sie es dann auch und ich beendete erschöpft das Training. ich lie sie noch etwas im Schritt gehen,ging zurück in den Stall, trenste sie dort ab gab ihr ein leckerlie und verabschiedete mich dann...noch ein auftrag dann war ich endlich durch..dachte ich erschöpft..
    • Bella500
      Pflegebericht

      Ich ging in den Stall um meine Reitbeteiligung zu putzen!Ich ging in den Stall und nahm das Lammfellhalfter aus dem Spind!Ich streifte es über und führte sie aus der Box!Ich band sie an und nahm den Striegel.Ich bürstete sie:Strick für Strich!Als sie glänzte,als wäre sie mit Diamanten besetzt,machte ich mit den Hufen weiter!Ich kratzte sie aus und fettete sie danach ein!Dann nahm ich mir den Mähnenkamm und bürstete ihre Mähne durch!dann kam noch der schweif dran und fertig war sie!
    • 19kissy95
      ~*~Pflegebericht alle Pferde~*~

      Früh um 6 klingelte mein Wecker und ich stand auf. Flott zog ich mich an und frühstückte. Danach war es schon um 7 und ich ging schnell in den Stall. Doch das war gar nicht so einfach. Da der Schnee mir fast bis zu den Knien ging. Aber ich hatte meine Termostiefel an. Als ich die Stalltüren öffnete wieherten meine Pferde mich fröhlich an. Die Tränken hatte ich sicherheitshalber abgestellt. So begann mein Arbeitstag damit, das ich Eimer für Eimer mit Wasser jeweils in die Boxen brachte. Alle Pferde saufen regelrecht. Damit das nicht so schnell ging hatte ich Stroh auf das Wasser gelegt. So mussten sie schlürfen. Danach gab ich jeden Pferd eine Ladung Heu und eine Kelle Müsli. Nachdem alle Pferde versorgt waren kehrte ich den Stallgang, eh ich nochmal an die frische Luft ging. Die Sonne ging langsam auf und die schneebedeckten Wiesen wurden in einen rotgelblichen Ton getaucht. Auf meinen großen Hof hatte ich Paddocks aufgebaut, da die Weiden zu verschneit waren. Nachdem alle Pferde fertig waren brachte ich Colorful Dream, Durrishahwar, Jumping over the Floor, Raven Cascade Colors,Dyami Ahusaka und Star Dreamer raus auf die Paddocks. Danach holte ich Marawi,Juwels Amethyst,Cold Milenium, Way of life, Tears dont fall, und Polli raus. Ich begann erstmal die leeren Boxen auszumisten und wieder herzurichten. Nachdem ich fertig war säuberte ich die leer getrunkenen Eimer und stabelte sie wieder auf. Als ich mit allen fertig war holte ich Colorful Dream, Durrishahwar, Jumping over the Floor, Raven Cascade Colors,Dyami Ahusaka und Star Dreamer wieder rein. Die vier hatten gestern genügend Bewegung gehabt. Daher hatte ihnen die Stunde im Paddock gereicht. Danach holte ich Polli und Juwels Amethystb wieder rein. Sie ließ ich eine viertel Stunde in der Halle traben. Danach durften auch sie wieder in ihre Boxen. Cold Milenium, Way of Life und Marawi liefen heute eine Reitstunde. Danach wurden sie versorgt und kamen wieder in ihre Boxen. Nachdem die alle fertig waren durften die Fohlen, Matser,Two hornpipes, Itherless, One last Shot,Calika,Laroush,Todays Shadow,Sheba,Wings Taken und Augenblick raus. Schnell mistete ich ihre Boxen aus und richtete sie wieder her. Die Fohlen brauchten auch keine Bewegung daher brachte ich sie dann wieder in ihre Boxen. Meine Fallabellastute, Tears Dont fall, putzte ich und machte mit ihr Bodenarbeit. Danach kam sie auf die Weide und ich mistete die Box aus in die sie dann wieder durfte. Mit Raven machte ich wieder mal die gleichen Übungen wie beim letzten mal eh er dann auf seine Weide durfte, ich die Box ausmistete und er dann wieder rein durfte. Cascade Colors und Star Dreamer durften Freispringen machen. Aber auch sie gingen erst auf die Weide, ich mistete die Boxen aus und sie durften wieder rein. Es dämmerte langsam. Ich alle Pferde bekamen noch einen Eimer Wasser, eine Fuhre Heu und eine Kelle Hafer. Danach kehrte ich noch den Stallgang ehe ich die Stalltüren schloss und wieder in mein Haus ging.​
    • Eddi
      Blue Moon Stable Hufschmied

      Nach Colorful Dream gingen Kissy und ich weiter.
      Jetzt war Tears Don´t Fall dran.
      Ich holte die Stute aus der Box und band sie davor an.
      Dort säuberte ich alle ihre Hufen.
      Nachdem ich keine Krankheiten entdeckte holte ich meine Raspel.
      Vorsichtig, dennoch bestimmt raspelte ich etwas der Hufen ab.
      Dann ließ ich sie nochmal vorführen und alles war ok.
      Ich brachte die Stute auf die Weide und füllte die Bestätigung aus.
      Dann gingen Kissy und ich zum nächsten Pferd.

      [​IMG]
    • 19kissy95
      ~*~ Pflegebericht für Tears Don´t Fall und Dream of Colour~*~


      Schon sehr früh besuchte ich heute Morgen meine zwei einzigen Falabellas Dream of Clolour und Tears Don´t Fall. Aufgeregt hopsten sie in ihren Boxen hin und her. Konnten es kaum erwarten rausgeholt zu werden. Also erlöste ich sie von der Begierde und streichelte die Beiden. Sie waren so wie Geschwister, jedenfalls hielten sie sich für das. Mir war es auch egal, es waren meine zwei größten Stuten und die vertragen sich super. Ich legte beiden ein Halfter um und brachte sie auf die Weide. Dream of Colour lief gleich davon, während Tears Don´t Fall noch mal zu mir her kam und sich von mir streicheln ließ. Dann sauste sie auch los um noch das saftige grün zu erwischen, bevor Dream of Colour es schon aufgegraßt hatte. Während die beiden die Zeit auf der Koppel verbrachten mistete ich ihre Boxen aus. Heute mal doppelte Arbeit. Aber icht tats gerne, nicht wirklich meine Lieblingsbeschäftigung aber ich hab spaß dran, ihre Boxen schön neu einzurchten und mit Futter zu dekorieren. Fertig ausgemistet ging ich wieder zur Weide um mit den Beien zu spielen. Ich pfiff sie zu mir und knipste den Strick ans Halfter an. Dann nahm ich Dream of Colour in die linke Hand und Tears Don´t Fall in die rechte Hand. So ging ich dann auf den Reitplatz und trainierte mit den Beiden. Gemeinsam machte es doppelt so viel Spaß, das Bodentraining. Danach ging ich mit den Beiden noch etwas spatzieren und putzte Dream und Tears noch. Ich band auch hre Mähnen zusammen und gab ihnen ein Pferdeleckerlie. Zufrieden ließen sie sich dann wieder in ihre Box führen und legten sich erschöpft hin. Dream of Colour stand noch mal auf um frisches Heu zu entnehmen. Und Tears Don´t Fall bettete sich ihr Strohbett etwas feiner zusammen, so wie sie es brauchte. Dann verabschiedete ich mich von Beiden und ging ins Gutshaus...
    • 19kissy95
      Pflegebericht für alle Pferde

      Heute morgen kam ich in die Küche und schaute auf den Terminkalender, der in der Ecke der Sitzbank stand. Ich schlug die nächste Woche auf und schaute meine Termine genau an. Schon in drei Tagn ging es los mit den stressigen Turnieren, Körungen, Krönungen und Trainingstermine. Auch neue RB´s sind angemeldet. Um einen guten Eindruck zu hinterlassen, nahm ich mir für heute vor, die ganzen Ställe, Weiden, Hallen und Pferde zu putzen und zu versorgen. Ich schluckte noch schnell meine letzten Schluck vom Kaffee runter und zog mir meine Weste an.
      Als erstes wollte ich in den Stall um die Fohlen auf die Weiden zu bringen, dabei nahm ich gleich von der Sattelkammer 1o kleine Halfter mit zu meinen Kleinen. Als erstes holte ich meine drei neuen Fohlen vom Gestüt Blue Moon Stables, Appassion Black Citron, Star Touch und Rough Wings. Ich muss sagen, dass sich die drei schnell eingelebt hatten. Zuerst brachte ich das Triett auf die Fohlenweide, dann kam ich zurück in den Stall und holte weitere vier Fohlen, Wings Taken, Lulu, Highland Moon und Selenty. Nachdem ich die vier auch auf diesselbe Weide zu den anderen brachte, holte ich noch die drei Letzten Fohlen aus dem Stall, Moon River, Vitalis und Kunama. Vitalis und Kunama waren im Gegensatz zu Moon River überdimensional groß, daher nahm ich sie an die linke Hand. Nun standen alle meine Stallpferde auf der Fohlenweide. Als nächstes holte ich meine und Flairs Inselfohlen, die ich ebenfalls auf die gleiche Weide brachte. Master, Itherless und One last Shot unterhielten sich lieber selbst und zogen in die hintere Weidenecke um zu graßen und zu toben. Nun ging ich zurück zum Stall, wo ich Rapsoul Madam, Starbucks Coffee, Turbina, Temptations Silence, Forgotten Pearl, Kjamma, Saphir, Grey Apple, Khausan, Mystery Magic und Worlds Travel getrennt nach den Geschlechtern auf die West- und Südweide stellte. Als letzes nahm ich Zodiac, Lady Spear, Nanuk, Dyami Ahusaka, Mel Ala, Cold Millenium, Augenblick und Tears Don´t Fall und brachte sie weider getrannt nach den Geschlechtern auf die Entsprechenden Weiden. Die Westweide waren für die Hengst und die Sudweiden waren für die Stuten. Zuletzt nahm ich die Pferde in meinem Zuchtstall, Gemmycon, Girlie, Way of Life, Dream of Colours, Raven, Juwels Amethyst und Star Dreamer, die ich weider getrennt der geschlechter auf die Nord- und Ostweide brachte. Nun machte ich mich an alle Boxen, leider waren ess zu viele, deshalb rief ich drei meiner Freundinnen an, die mir ihre Hilfe boten. Sie kamen schnell vorbei und innerhalb weniger Stunden wráren wir fertig, sodass sie mir noch helfen konnten alle Pferde in ihre Boxen zurückzubringen und vorher noch zu putzen. Sie gingen noch mit dem Karottenkübel durch, während ich die Pferdeäpfel auf der Weide zusammenmsitete. Ich verabschiedete mich von jedem meiner Pferde und dankte meinen fleißigen Helferinnen.
      Ich schaute auf die Uhr als ich wieder in die warme Stube kam und sah, dass es schon sieben uhr abens war. Ich machte mir schnell noch was zu Essen und ging in Bett. Heute konnte ich stolz auf mich sein, da icb ne menge geschafft habe..
    • moehrchen94
      Pflegebericht für Tears don't fall
      Heute beschloss ich, zu meiner neuen, kleinen Reitbeteiligung Tears don't fall zu gehen. Die kleine grau-weiße Stute stand ganz am anderen Ende der Weide, als ich auf den Hof fuhr, um mich um sie zu kümmern. Ich stellte mich mit einem Strick an das Weidetor und rief laut nach der kleinen. Sie schaute auf und kam in wildem Galopp auf mich zu. Kurz vor dem Tor kam sie zum stehen und wiehrte. Sie war wirklich sehr süß. Sie war sehr hübsch gescheckt und guckte wirklich süß. Ich hakte den Strick in ihr Halfter ein und führte die kleine Stute von der Weide. Sie kam ohne Widerstand mit. Am Putzplatz band ich sie an und fing an, ihr weiches Fell zu bürsten. Sie tänzelte unternehmungslustig umher und versuchte, die kleinen Grashalme, die unter ihren Hufen wuchsen mit dem Maul zu erreichen. DOch sie schaffte es nicht. Als ich fertig war, beschloss ich, mit der kleinen im Wald spazieren zu gehen. Ich nahm also den Strick in die HAnd und führte Tears über den Hof auf den kleinen Waldweg zu. TEars war sehr neugierig, beschnupperte alles und versuchte, die Büsche neben dem Weg zu fressen. Ich musste lachen. Nach einiger Zeit kamen wir an den kleinen See, der gar nicht weit von dem Hof entfernt war. Ich beschloss, zu testen, ob Tears Angst vor Wasser hatte und schnell stellte sich heraus, dass es nicht so war. Sie spielte vergnügt mit dem kalten Wasser und trank auch. Sie war wirklich zu niedlich! NAch einiger Zeit machten wir uns auf den Weg zurück zum Hof. Tears wollte gar nicht mehr weg von dem See. Doch sie folgte mir. Sie gehorchte wirklich gut. ICh war glücklich, ein so süßes Pony als Reitbeteiligung zu haben. Als wir den Hof wieder erreichten, putzte ich die kleine noch einmal über und stellte sie dann zu den anderen Pferden, zurück auf die Weide. Ich stand noch lange am Zaun und schaute den Pferden zu. Bald würde ich meine kleines Pflegepony wieder besuchen. Ich freute mich schon jetzt darauf. =)
    • moehrchen94
      Pflegebericht für Tears Don`t Fall
      Heute besuchte ich mal wieder meine kleine Reitbeteiligung Tears. Sie stand am Zaun, als ich auf den Hof fuhr. Ich begrüßte sie und nahm sie dann mit in den Satll. Dort putzte ich sie erst einmal gründlich. Sie stand ganz still und beobachtete mich dabei, wie ich sie striegelte. ich redete die ganze Zeit mit ihr. Als sie sauber war, führte ich sie auf den Reitplatz und baute einige Cavalettis und stangen auf dem Boden auf. Ich machte ihren Strick ab und ließ sie springen. Mit einer langen Gerte trieb ich sie an, ohne sie zu berühren. Sie sprang recht gut und es schien ihr auch Spaß zu machen. Nachdem sie genug von dem Springen hatte, baute ich die Hindernisse ab und breitete eine Knisterfolie auf dem Boden aus. Ich wollte sehen, ob sie mutig war und ob sie mir vertraute. Ich hielt sie wieder am Strick fest und führte sie über die Folie. Tears war anfangs misstrauisch und schnupperte erste einmal an der Folie. Doch dann folgte sie mir. Ich lobte sie und gab ihr ein Leckerlie. Dann ging ich ein weiteres Mal mit ihr über die Folie. Diesmal folgte sie mir ohne zu zögern. Ich lobte sie wieder, dann packte ich die Folie weg und machte noch ein bisschen Bodenarbeit mit ihr. Sie war sehr brav und gehorchte gut. Nach einer Weile führte ich sie wieder auf die Weide und verabschiedete mich von ihr. Zum Schluss mistete ich ihre Box aus und stellte mich an den Zaun der Weide. Ich beobachtete die Pferde noch lange, dann fuhr ich nach Hause.
    Keine Kommentare zum Anzeigen.
  • Kategorie:
    Himmel - ungepflegte Pferde
    Hochgeladen von:
    19kissy95
    Datum:
    3 Jan. 2009
    Klicks:
    1.043
    Kommentare:
    15