1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
Lancelot275

Stella Cadente

[b][size=3]Stella Cadente[/size][/b] [font='comic sans ms'][size=6][color=#ee82ee]Abstammung[/color][/size][/font] [size=3][b][color=#FF00FF]Rufname:[/color][/b] [i]Stella, Schöne, Stern[/i] [b][color=#FF00FF]Aus der:[/color][/b] [i]Unbekannt[/i] [b][color=#FF00FF]Von:[/color][/b] [i]Unbekannt[/i] [b][color=#FF00FF]Geschwister:[/color][/b] [i]//[/i] [b][color=#FF00FF]Halbgeschwister:[/color][/b] [i]//[/i][/size] [font='comic sans ms'][size=6][color=#ee82ee]Aussehen[/color][/size][/font] [size=3][b][color=#FF00FF]Fellfarbe:[/color][/b] [i]Rappe[/i] [b][color=#FF00FF]Fellbemerkungen:[/color][/b] [i]//[/i] [b][color=#FF00FF]Abzeichenanzahl:[/color][/b] [i]0[/i] [b][color=#FF00FF]Kopf:[/color][/b] [i]//[/i] [b][color=#FF00FF]Beine:[/color][/b] [i]//[/i] [b][color=#FF00FF]Langhaar:[/color][/b] [i]Schwarz[/i] [b][color=#FF00FF]Augenfarbe:[/color][/b] [i]Dunkelgrau[/i] [b][color=#FF00FF]Huffarbe:[/color][/b] [i]Graubraun[/i][/size] [font='comic sans ms'][size=6][color=#ee82ee]Infos[/color][/size][/font] [size=3][b][color=#FF00FF]Geburtsdatum:[/color][/b] [i]12.07.2008[/i] [b][color=#FF00FF]Alter:[/color][/b] [i]3. Jahre[/i] [b][color=#FF00FF]Geschlecht:[/color][/b] [i]Stute[/i] [b][color=#FF00FF]Rasse:[/color][/b] [i]100% Englisches Vollblut[/i] [b][color=#FF00FF]Stockmaß:[/color][/b] [i]1,61 m[/i] [b][color=#FF00FF]Gesundheit:[/color][/b] [i][color=#00FF00]~[/color]Herrvoragend[color=#00FF00]~[/color][/i] [b][color=#FF00FF]Beschreibung:[/color][/b] [i]Stella zeigt schon jetzt sich gut im Rennsport und hat eine enorme Geschwindigkeit. Sie ist temperamentvoll, was man beim Reiten auch merkt. Aber sitzt man erst in ihren Sattel bei einen Rennen, kann man sie nicht mehr stoppen, den Sieg zu bekommen. Mann kann ihr dann auch wirklich Vertrauen, da sie sich an den Reiter anpasst und auf diesen achtet. Dann hat sie einen nahezu grenzenlosen Willen, den sie bei unerfahrenen Reitern gerne mal ausnutzt. Deswegen brauch sie einen Reiter, der auch mal seinen Willen durschsetzt... Aber sonst lernt sie schnell Neues und merkt es sich ein Leben lang. Sogar wenn sie bei einen Rennen gegen einen Freund oder Verwandten kämpft, macht es ihr kein Problem aus diesen als Rivalen zu erkennen. Stella hat auch sehr elegante Gangarten, die sie auch gerne in der Form auch präsentiert. Zickig kann sie auch mal werden, aber nur wenn man nicht genug aufpasst.[/i] [b][color=#FF00FF]Charakter:[/color][/b] [i]Stella besitzt ein großes und ausgeprägtes Temperamenz, ist wirklich mutig und selbstbewusst. Sie ist sehr willenstark und lernfähig. Sie ist auch nicht sehr zickig. Sie kämpft um den Sieg und ihr ist es egal wer mit ihr um den ertsen Platz kämpft! [/i][/size] [color=#ee82ee][size=6][font='comic sans ms']Reitart[/font][/size][/color] [size=3][b][color=#FF00FF]Geeignete Reiter:[/color][/b] [i]Fortgeschrittene Reiter[/i] [b][color=#FF00FF]Eingeritten:[/color][/b] [i]Ja[/i] [b][color=#FF00FF]Eingefahren:[/color][/b] [i]Nein[/i] [b][color=#FF00FF]Reitstil:[/color][/b] Englisch [b][color=#FF00FF]Geeigent für:[/color][/b] [i]Galopprennen, Millitary, Distanz[/i][/size] [color=#ee82ee][size=6][font='comic sans ms']Besitzerdaten[/font][/size][/color] [size=3][b][color=#FF00FF]Besitzer:[/color][/b] [i]LOVELEY[/i] [b][color=#FF00FF]Vorbesitzer:[/color][/b] [i]StefStef[/i] [b][color=#FF00FF]VorVorbesitzer:[/color][/b] [i]//[/i] [b][color=#FF00FF]Ersteller:[/color][/b] [i]Pfote[/i] [b][color=#FF00FF]VKR:[/color][/b] [i]Pfote[/i] [b][color=#FF00FF]Pfleger:[/color][/b] [i][color=#FF0000]~[/color]niemand[color=#FF0000]~[/color][/i][/size] [b][size=1]umgemalt by:[/size][/b] [color=#ee82ee][size=6][font='comic sans ms']Gualifikationen[/font][/size][/color] [size=3][b][color=#FF00FF]Gekrönt?[/color][/b] [i][s]Ja[/s] / Nein[/i][/size] [b][size=1][url="http://www.youtube.com/watch?v=nUSCoJpyQjw&feature=related"][color=#0000FF]Kür-Musik[/color][/url][/size][/b] [size=3][b][color=#FF00FF]Zuchteinstellung:[/color][/b] [i]//[/i] [b][color=#FF00FF]Decktaxe:[/color][/b] [i]//[/i] [b][color=#FF00FF]Nachkommen:[/color][/b] [i]//[/i] [b][color=#FF00FF]SK Schleife:[/color][/b] [i]noch keine[/i][/size] [size=3][b][color=#FF00FF]Galopprennen:[/color][/b] [b][i]L[/i][/b] [b][color=#FF00FF]Western:[/color][/b] [i]A[/i] [b][color=#FF00FF]Spring:[/color][/b] [i]A[/i] [b][color=#FF00FF]Militairy:[/color][/b] [b][i]A[/i][/b] [b][color=#FF00FF]Dressur:[/color][/b] [i]A[/i] [b][color=#FF00FF]Distanz:[/color][/b] [i]A[/i] [b][color=#FF00FF]Fahren:[/color][/b] [i]//[/i][/size] [size=3]- 140. Militaryturnier (1.Platz) - 229. Galopprennen (2.Platz) - 231. Galopprennen (2.Platz)[/size]

Stella Cadente
Lancelot275, 4 Mai 2012
    • horsesweet
      [quote name='StefStef / Jul 31 2011 10:42 PM'] Ankommensbericht von Stella Cadente und Märchenschein Als ich heute aufwachte und dann zum Stall hinunter ging, ging ich zu den Ställen und füllte bei jeder Box die Wassertränke nach und gab den Pferden ihr Frühstück. Im Stutenstall kontrollierte ich nochmals die zwei Boxen, für meine heute kommenden Stuten nach und war zufrieden. Heute war ich so aufgeregt, dass ich sogar öfters zu den Boxen ging und nachsah, bis es plötzlch, als ich noch frisches Heu in die beiden Boxen schmiss, ein Motorgeräusch am Hof zu hören war. Also ging ich sofort hinaus und sah schon das Auto. Glücklich ging ich dann Pfote entgegen und freute mich sie zu sehen. Herzlich begrüßten wir uns und sie begann mir von den beiden Pferden zu erzählen... Sie erzählte mir wichtige Infos über die Beiden und als wir fertig waren gab ich ihr die versprochenen Joellen bar auf die Hand und füllte wichtige Zettel noch aus. Dann war es soweit und wir holten die Pferde raus, eigentlich nahm Pfote beide als erstes und übergab mir die schwarze Stute. Ich durfte ihr ja schon nen Namen geben und sie bekam den Namen Stella Cadente! Die deutsche Übersetzung war Sternschnuppe. Ihr Spitzname wäre Stella, dieser auch zu ihr passte. Also führten wir beide Stuten zum Stall und stellten sie in ihre neuen Boxen. Pfote meinte: ,,Wow StefStef, da sind meine Pferde wohl bei dir super untergebracht in diesen großen, geräumigen Boxen!´´. Ich grinste und dankte ihr, dann gingen wir beide aus den Stutenstall heraus und verabschiedeten uns beide zufrieden und sie fuhr wieder nach Hause. ich ging dann wieder zum Stutenstall und sah mir die beiden neuankömlinge an, Märchenschein, war jetzt schon eine schöne Cremello-Stute. Sie kam in guter Verfassung her, wie auch Stella. Und so wird es auch bleiben, Stella würde ich wohl auch bei Joelle Galopp anmelden, wenn ich merh Infos dafür habe und bald mal Nachfragen täte... Jetzt beobachtete ich erstmal die Beiden und dachte schon daran, was sie für tollen Erfolge bald haben würden.... [1942. Zeichen / Text © by me] [/quote] [quote name='StefStef / Aug 31 2011 06.03 PM'] Sammelpflegi Stuten: Stella Cadente, Märchenschein, Classic Chocolate, Xilapha, Fate Fraction, Classic Gold, Blacky, Vatra, Lady+nachgefeierter Geburtstag Nun waren die Stuten an der Reihe und ich ging glücklich zum Stall und holte Nummer 1. heraus. Es war Stella Cadente, die Hübsche war nicht sonderlich dreckig, also begann ich flott ihr Fell zu Striegeln und ihr Langhaar durchzukämmen. Die Hufe hatte ich auch flott ausgekratzt und ich brachte Stella auf die Weide. Daraufhin mistete ich sofort ihre Box aus. Dann kam meine Achal Tekkinger-Stute an der Reihe sie war nicht besonders dreckig. Also begann ich liebevoll ihr Fell zu striegeln und kämmte dann auch ihr Langhaar durch. Märchen's Hufe kratzte ich dann auch gründlich aus und war fertig, sodass ich sie auf die Weide bringen konnte und dann die Box ausmistete. Nun war meine Hübsche Classic Chocolate an der Reihe, ich führte die Scheckenstute aus ihrer Box und begann sie dann auch gründlich zu Striegeln. Ihre Hufe hatte ich auch schnell ausgekratzt und ihr Langhaar ordentlich gekämmt. Ich klopfte ihren schönen, kräftigen Hals und brachte sie auf die Weide und mistete danach ihre Box gründlich aus. Xilapha war nun an der Reihe und ich striegelte ordentlich ihr Fell sauber und machte ihre Hufe dann sauber, danach kämmte ich ihr Langhaar ordentlich und klopfte ihren Hals, dann brachte ich sie auch auf die Weide und mistete auch ihre Box aus. Nun ist Fate Fraction an der Reihe, mein kleiner Schatz. Ich holte sie zufrieden aus der Box und striegelte dann ihr braunes Fell ganz sauber. Dan nahm ich den Mähnenkamm und kämmte ihr Langhaar ordentlich durch. Dan brachte ich Fate auch auf die Weide zu den anderen Stuten und mistete danach ihre Box aus. Nun meine zweite Rennstute 'Classic Gold' war dran und ich holte sie aus der Box und striegelte ihr helles Fell gründlich und kämmte ihr Langhaar gut durch. Dann kratzte ich ihre Hufe aus und brachte sie auf die Weide und mistete danach ihre Box aus. Nun meine Gute Blacky. Also nahm ich mir den Striegel von Xilapha und begann ihr Fell gründlich zu säubern, danach kratzte ich alle Hufe aus und kämmte noch ihre Mähne durch, danach kam Xila auf die Weide und ich m,istete auch ihre Box aus. Nun holte iuch Vatra aus ihrer Box und striegelte ihr fuchsfell sauber und kämmte ihre Mähne gründlich durch, ihre Hufe kratzte ich auch schnell aus und brachte sie dann auf die Weide. Dann mistete ich noch ihre Box aus und ging zu Lady. Lady meien Beste war jetzt dran, liebvoll umarmte ich sie kuschelte mit ihr und gab ihr viele Leckerlies als nachträglisches Geschenk putzte ich sie ganz gründlich sauber und kämmte ihr Langhaar lange durch und kratzte serh gründlich ihre Hufe aus, dann brachte ich sie auf die Weide und mistete auch ihre Box aus. Nachdem ich wieder eine lange Pause eingelegt hatte brachte ich alle Stuten wieder in ihre frischen Boxen rein, mit vollen Futtertögen und Wassertrögen. [2765. Zeichen / Text © by me][/quote] [quote name='StefStef / Sep 30 2011 09.58 PM'] Stella Cadente und Classic Gold im Rennfieber! Nun kamen meine Englischen Vollblüter dran und ich holte sofort Stella un Classic aus ihen Boxen und band sie draußen an, sofort striegelte ich Stella's Fell sauber und kämmte gründlich ihr Langhaar durch, dann kratzte ich noch ihre Hufe aus und war fertig mit der Rappstute, zufrieden gab ich ihr einen Kuss auf die Stirn und wande mich zu Classic. Ich nahm den Striegel aus der Putzbox und striegelte ihr Fell ganz sauber, kämmte ihr Langhaar gleich danach und machte weiter mit den hufen. Schnell war ich auch mit ihr fertig. Also holte ich schnell die rennausrüstung aus der Sattekammer und legte sie beiden stiten an. Als erstes schnappte ich mir die ausgerüstete Stella Cadente und brachte sie zur Rennbahn, einer meiner Stallburschen nahm Classic und folgte mir. Bei der Rennbahn stieg ich auf und holte mir jemanden aus dem Stall der die Zeit messen würde. ich machte mit dem arbeiter aus, das er mit Classic reiten würde und ich mit Stella, sozusagen ein rennen unter meinen Vollblut-Stuten. Also staden wir in den Startboxen und warteten, dann gingen sie sofort schnell auf und Stella galoppierte sofort shcnell los, sie hatte gleich einen großen Vorsprung, ich ließ sie immer shcneller werden, bis Classic mit einen enormen Sprint schneller angerast kam und ich Stella's Zügel lockerer ließ und die Rennstute sofort einen fetten Sprint zulegte. Sie wurd immer schneller, drei Pferdelängen, sechs Pferdelängen und Wahnsinn nach dem weiteren fetten Sprint lag sie knapp 25 Pferdelängen vorne. Dann rasten wir durch's Ziel und ich ließ stella schnell langsamer werden und parierte sie kräftig durch bis sie verschwitzt in den schritt viel und ich zum Zeitmesser ging. dieser staunte, sofort wusste ich es, sie war verdammt gut, sie könne eine Lengende werden mit ihren Tempo! Dann kam Classic's Zeit, diese war aber auch nicht so schlecht. Nun stieg ich ab und leiß kich auf den Boden fallen, ich zitterte am ´ganzen Körper: ,,Wahnsinn! Was für ein ritt!´´, stotterte ich und nahm die Zügel von Stella auf, dann brachte ich mit dem Stallburschen die Stuten zum Putzplatz und wir legten die Ausrüstung ab und brachten sie weg. Danach rubbelten wir beide Stuten trocken und brachten sie auf die Weide, wo beide sofort langsam Richtung Wiesenmitte trotteten...Dan senkten sie ihre Köpfe und graste. ich ging mit dem Helfer noch zu ihren Boxen und wir beide misteten aus, ich bei Stella, er bei Classic. Wir füllten dann noch ordentlich die Tränke und den Futtertrog mit Kraftfutter. Dann machte er seine Arbeit weiter und ich ging zur Weide und schaute den Stuten zu. [2572. Zeichen / Text © by me] [/quote] [quote name='Taly / Oct 30 2011 11.11PM'] Sammelpflegebericht FÜR: Tennbee // Stella Candente // Classic Chocolate // Xilapha // Fate Fraction // Blacky // Vatra "Ring, Ring!", ertönte es laut aus meinem Wecker. Genervt stöhnte ich auf, drehte den Wecker um und schob den Knopf auf 'Aus'. Ich streckte mich noch mal und stieg aus meinem Bett, wollte eigentlich noch schön lange ausschlafen. Aber StefStef – eine Freundin von mir – wollte, dass ich ihre Stuten pflege und bewege. Alle außer Lady und Fallen in Love. Ich schlürfte zu meinem Kleiderschrank und holte einen schwarzen Pullover heraus und eine hellgraue Röhrenjeans, die schon recht alt war. Ich stolperte die Treppe hinunter in die Küche, wo das Frühstück schon bereit war. Mein Vater schlürfte gerade an einem Kaffee und las die Zeitung von heute. "Schau mal, Enya!" Ich hasste es, wenn sie mich so nannten, aber irgendwie war meine Mutter mal drauf gekommen und nun nennen mich meine Freunde auch so. "Da ist ein Pferd zu verkaufen. Märchenschein, 6 Jahre alt und Achal Tekkiner. Wow, sogar von deiner Freundein Steffi!", meinte er und tauschte einen verdächtigen Blick mit meiner Mutter. Ich schüttelte meinen Kopf. "Ich werd' doch eh nie ein Pferd kriegen, das habt ihr schon gesagt, als mein Wellensittich Funny gestorben ist.", meinte ich genervt. "Aber … Wenn du sie nicht willst, kann Steffi sie ruhig behalten.", meinte mein Vater und grinste. "W-Was? Ihr wollt mir ein Pferd kaufen?", rief ich panisch. "Aber ich komme doch gar nicht mit Pferden klar! Ihr müsstet viel mehr verdienen und … und ...", zählte ich auf, stotterte. "Geh doch zu Steffi, du musst doch eh ihre Stuten pflegen. Da kannst du sie doch gleich fragen, ob sie Märchenschein nicht gleich an dich verkaufen will.", sagte mein Vater. Ich nickte, froh und nervös. Ich stolperte zu meinen Reiterstiefeln und zog sie an, nahm dann noch mein Brot und aß es auf. Ich nahm eine Tüte, packte dort 8 Äpfel und ein paar Brote ein, dazu auch noch eine saftige Karotte für Märchenschein. Ich hatte die Stute schon öfters gesehen und auch heimlich mal gestreichelt. StefStef (so nannte ich sie immer, eigentlich heiß sie Stefanie oder so, meine Eltern nannten sie Steffi) hatte immer gemeint, ich sollte sie nicht pflegen oder streicheln. Und nun verkaufte sie sie. Verdächtig … Ich grinste und stieg auf mein Fahrrad, band die Tüte an einen der Lenker und radelte los. Ich bog in den Wald ein und nach einer halben Stunde kam ich beim Hof an. Ich hörte das laute wiehern von Pferden, das Hufgeklapper und ich roch … nichts angenehmes. Ich stieg ab und lief mit meinem Fahrrad in die Hofeinfahrt. Nun war links neben mir anscheinend die Stutenweide, rechts die Hengstweide. Neben der Stutenweide waren die Fohlen mit ihren Müttern. Ich wusste nicht, ob der Stall auch Wallache hatte. Ich sah Fahrradständer und band mein Fahrrad gleich dort an. Dann sah ich StefStef. "Hallo! Ich bin hier wegen dem Putzen und … mein Vater hat die Anzeige wegen Märchenschein gelesen und wir haben beschlossen sie zu kaufen!", erzählte ich, lächelte fröhlich, endlich ein Pferd zu kriegen. "Oh. Du kannst sie ja gleich mit nach Hause nehmen. Hier meine Kontonummer, ihr könnt dann überweisen.", sagte sie, kritzelte auf einen Zettel und gab ihn mir. Ich steckte ihn in meine Hosentasche. "Jetzt kannst du erst einmal alle Stuten von der Weide runterholen. Viel Spaß dabei!", lachte sie. Sie zeigte mir die Halfter und die Putzboxen. Ich nickte und nahm das Halfter von Stella Cadente und pfeifte. "Stella!", rief ich, lief auf sie zu, dennoch wollte Stella anscheinend nicht. Ich grummelte genervt und nahm ein Apfel aus meiner Tüte. Nun reckte Stella vorsichtig den Kopf und aß den Apfel, während ich ihr das Halfter anlegte. Auch bei Xilapha gab es einige Probleme, trotzdem schaffte ich es, alle in die Box zu bringen. Nun musste ich alle Stuten pflegen. Oh gott, das würde lange dauern! Nun wusste ich, warum mich StefStef so früh angeheuert hatte – es würde wahrscheinlich bis zum Abend dauern. Ich nahm die Putzbox von Tennbee und dachte eigentlich gar nicht mehr an den Apfel für Märchenschein. Märchenschein! Ich stellte die Putzbox vor die Boxentür von Tennbee und lief dann – langsam, aber eifrig – zu der Box von Märchenschein. Sie begrüßte mich und stupste mich freundlich an. "Meine kleine, bald wirst du mir gehören.", flüsterte ich und lächelte. "Nun muss ich aber Tennbee und die anderen pflegen." Bei dem Namen Tennbee schnaubte sie fröhlich und neigte ihren Kopf, wie ein nicken. Ich streichelte sie noch einmal schnell und lief dann zur Box von Tennbee. Ich nahm ihr Halfter und band sie an dem Putzplatz an, stellte die Putzbox vorsichtig neben Tennbee und fing an zu putzen. Mit dem Striegel fuhr ich hart – aber nicht grob! – über das Fell in Kreisförmigen Bewegungen. Bei ihr gab es vollkommen keine Probleme, bloß bei der Mähne wurde sie ein wenig nervös. Ich stellte Tennbee wieder in die Box und dann kam Stella Candente dran. Ich holte sie aus der Box. Wahrscheinlich hatte sie nun verstanden, dass ich hier der Boss war, denn nun war sie ganz brav und gehorchte mir. Ich putzte auch sie, bei dem Hufe auskratzen hatte sie erst recht keine Probleme. Sie hob den Huf, schon bevor ich mit dem anderen fertig war. Ich holte nun Fate Fraction aus der Box und putzte sie. Die Hufe war noch sauber, also musste ich bei ihr nicht die Hufe sauber machen. Dann stellte ich sie wieder in die Box und holte Blacky heraus und putzte auch sie. Bei ihr musste der Schweif von dem Dreck befreit werden. Ich machte das aber mit der Hand, da ich nicht wollte, dass ihre Haare ausfielen. Nun war das Bewegen dran. Ich seufzte. Als erstes brachte ich Xilapha in die Halle und wärmte sie erst einmal auf, indem ich sie im Schritt durch die Halle ritt. Dann trieb ich langsam an und schon schnell waren wir im Trab. Xilapha's Gänge waren temperamentvoll und doch ruhig und gelassen. Nachdem ich sie geritten hatte, klopfte ich ihr auf den Hals und gab ihr den Apfel. Sie war schon einmal abgehakt. Nun Classic Chocolate. Bei ihr traute ich mich etwas mehr, nämlich ritt ich sie ein wenig über den Hof, bis ich im Wald war und dort drehten wir eine kleine Runde. Sie war echt ein Traum unter dem Sattel, jedoch konnte ich bei jeder Schenkelhilfe ihre Rippen spüren. Ich stieg ab und führte sie das letzte Stück. Ich stellte sie zurück in die Box und danach ritt ich auch die anderen. Vatra führte ich jedoch, da StefStef mir gesagt hatte, sie ist nicht eingeritten. Sie wollte direkt losrennen, hatte wirklich Feuer unterm Hintern. Ich lachte und rannte mit ihr die letzte Strecke, wollte mich eigentlich schon direkt auf ihren Rücken schwingen, da sie wirklich einen sehr schönen Gang hatte. Ich klopfte ihr auf den Hals und gab ihr einen Apfel, dann brachte ich sie wieder in die Box. Nun waren alle Pferde abgehakt. Ich lief wieder zu Märchenschein und streichelte sie. Sie kannte mich schon, da ich hier öfters vorbeikam und meistens – öfters auch heimlich, aber StefStef hat es mir erlaubt! - zu ihr lief und sie streichelte und ihr einen kleinen Leckerbissen gab. Ich holte mein Handy aus der Tasche und rief StefStef an. "Hallo, hier ist Enya. Äh, darf ich Märchenschein denn sofort mitnehmen?", fragte ich. "Ja klar!", antwortete StefStef. "Das Zubehör schick ich dir per Post." - "Okay, danke, tschüss!" Ich legte auf und holte sofort ihr Halfter. Es war lila und sehr hübsch. Ich führte Märchenschein nach draußen und streichelte sie. Märchenschein schnaubte fragend. "Ich habe dich gekauft, kleine.", meinte ich und lächelte. Ich führte sie zu meinem Fahrrad und führte an einer Hand das Pferd, mit der anderen schob ich das Fahrrad. Als ich Zuhause ankam, war ich sehr überrascht – in unserem Garten stand eine kleine Box. Für Märchenschein? Ich führte sie durch eine kleine Abkürzung in den Garten. "Oh, da bist du ja! Wir haben eine Box aufgebaut. 160 Euro hat die gekostet! Was wir alles doch bloß tun, um dich fröhlich zu machen.", meinte er. Ich umarmte meinen Vater fröhlich. "Danke!", murmelte ich und brachte Märchenschein in ihre Box. [1361 Wörter || Text © by Takenya] [/quote] [quote name='StefStef / Dec 31 2011 08.58 PM'] Vatra, Stella Cadente, Tenbee, Sahiba Frierend ging ich runetr zum Stall und machte erstmal das Licht an, damit es nicht so dunkel sein würde unhd ich in Ruhe die Pferde putzen konnte. Also führte ich eines nach dem anderen hinaus und hängte es an die Box ran, dann holte ich mir die Putzkästen uns stellte sie bei dem richtigen Pferd hin. Und begann bei Vatra mit der Fellpflege und striegelte ihr fuchsfarbenes Fell lange durch, als ich fertig war kratzte ich die Hufe aus und putzte sie sauber, die Mähne kämmte ich entspannt durch und war zufrieden als sie fertig war und stellte sie vorerst auf die Weide und machte weiter mit Stella Cadente. Entspannt kratzte ich ihre Hufe aus und kümmerte mich zunächst auch ums Langhaar. Als ich alles außer das Fell hatte, machte ich schließlich damit weiter und war auch flott fertig. Dann brachte ich sie auf die Weide und brachte Vatra wieder rein. Nun ging ich zu tenbee und putzte auch sie schließlich sauber und brachte sie anschließend auch auf die Weide. Wobei ich Stella wieder reinbrachte und mich flott um Sahiba kümmerte, entspannt striegelte ich ihr weißes Fell und machte es solange sauber bis es endlich weißer wurde, um ihre Mähne kümmerte ich mich zunächst und dann kam der Schweif an die Reihe. Als ich somit das Langhaar abgeschlossen hatte kratze ich die Hufe noch aus und brachte sie mit zu Tenbee. Zwischendurch kehrte ich die Stallgasse durch und füllte die Tröge, für das Abendmahl, dann holte ich die Beiden Stuten von der Weide und brachte sie in ihre Boxen. [1490. Zeichen / Text © by me] [/quote] [quote name='AliciaFarina / Jan 29 2012 10:13 PM']Sammelpflegebericht für: Frejka, Misty, History Duegon, Lady Velina , Phantom of Destiny, Hamingja, TG's Mounty, Zingal, Sahiba, Tenbee und Stella Cadente Heute fuhr ich zu meinen Pferden um mich um Meine Fohlen und einige erwachsene Pferde zu kümmern. Als ich auf dem Hof angekommen war ging ich zu meinen Fohlen in den Stall und holte Frejka und Misty raus. Beide gingen brav mit mir mit und ließen sich ohne Probleme am Putzplatz festbinden und sie warteten ohne mit den Hufen zu scharren auf mich während ich das Putzzeug holte. Beim Putzen achtete ich darauf das sich beide Fohlen benehmen und nicht beim Hufegeben zicken oder beißen wollen. Als beide sauber waren ging ich mit ihnen auf den Paddock um mit ihnen ein bisschen Führtraining zu machen. Während ich mit Frejka übte hatte ich Misty angebunden und umgekehrt. Nachdem ich mit beiden trainiert hatte kratzte ich die Hufe aus und brachte beide auf die Weide. Dann ging ich wieder in den Stall und holte History Velina und Destiny raus. Die drei band ich am Putzplatz an und sie machten keine Probleme alle gaben die Hufe und machten auch sonst keine Probleme. Als ich mit den dreien fertig war stellte ich sie auf den großen Paddock und ließ sie laufen. Nachdem alle K.O. waren fing ich sie wieder ein kratzte die Hufe aus und brachte sie zu den anderen Fohlen auf die Weide. Dann ging ich wieder in den Stall und holte Hamingja und TG`s Mounty aus dem Stall, danach brachte ich beide zum Putzplatz putzte sie und brachte sie anschließend in die Halle. In der Halle angekommen baute ich eine Stangengasse auf und führte beide Fohlen nacheinander hindurch. Am Anfang kuckten beide komisch aber nach dem beide es sich angekuckt hatten gingen sie ohne zu zögern hindurch. Auch nachdem ich die Stangen näher aneinander gelegt hatte gingen beide ohne Probleme hindurch. Nachdem beide Fohlen alles gemeistert hatten räumte ich die Stangen weg und führte beide Fohlen nachdem sie nochmal toben durften zum Putzplatz. Am Putzplatz kratzte ich die Hufe aus und führte beide dann zu den anderen auf die Weide. Schließlich kümmerte ich mich um Zingal, Sahiba, Tenbee und Stelle Cadente. Ich holte alle aus ihren Boxen und band sie am Putzplatz an. Zingal und Sahiba sattelte ich. Die anderen putzte ich legte ihnen eine Decke auf und stellte sie auf einen Paddock. Dann ging ich mit Sahiba und Zingal ins Gelände. Ich setzte mich auf Sahiba und nahm Zingal als Handpferd mit da ich mich mit einer Freundin im Gelände verabredet hatte. Ich sah sie schon von weitem da sie ein Auffälliges Oberteil trug. Ich gurtete nach und sie stieg auf nachdem sie sich ihren Helm aufgesetzt hatte. Dann ritten wir eine große Runde im Gelände und ritten auch an einem Fluss vorbei in dem ich am liebsten reingeritten wäre wenn es nicht Winter wäre. Als wir wieder am Hof angekommen waren sattelten wir gemeinsam die Pferde ab und brachten sie auf die Weiden. Dann holten wir Tenbee und Stelle Cadente vom Paddock und banden sie am Putzplatz an. Anschließend putzten wir beide über und sattelten sie. Danach gingen wir mit beiden in die Halle und ich gab meiner Freundin Unterricht und sie mir. Bei ihr hatte ich viel zu bemängeln da sie in letzter zeit kaum geritten ist und auch wenn sie geritten ist keinen Unterricht gehabt hat. Als ich geritten bin kam meine Freundin nicht aus dem Staunen raus. Ich ritt Stelle Cadente, Stelle ging am Langen Zügel in alle Gangarten total losgelassen. Ich ritt viele Handwechsel und Tempowechsel da sie schnell ins Rennen kommt. Als ich mit Stelle fertig war gingen meine Freundin und ich noch eine kleine Runde ins Gelände. Wieder Zuhause angekommen sattelten wir beide ab, kratzten die Hufe aus und brachten sie auf die Weide. Dann misteten wir alle Boxen aus und mischten das Futter für die Pferde. Anschließend gingen wir zusammen zu mir nach Hause. Bei mir redeten wir über sie und über meine Pferde und auch darüber das sie wieder Unterricht nehmen will. Ich nannte ihr einige gute Adressen und schaute auf die Uhr es waren tatsächlich schon 3 Stunden um. Also gingen wir wieder zu dem Koppeln holten die Fohlen rein die sich wie immer alle total gut führen ließen in den Stall. Dann holten wir die Erwachsenen rein und gaben allen das Futter. Wir beobachteten die Pferde noch ein bisschen und verabschiedeten uns von ihnen. Dann brachte ich meine Freundin nach Hause. Danach fuhr ich wieder nach Hause und genoss den Abend. [4249.Zeichen / Text © AliciaFarina][/quote] [quote name='Luci / Feb 29 2012 07:18 PM']Winterspiele Stella Cadente, Vatra, Classic Chocolate Heute sollte ich mich um Steffis Pferde kümmern. Ich war schnell bei ihr und begrüßte sie auch mit einem "Heey". Sie umarmte mich und ich sie, dann hatten wir uns auch ausgemacht welche ich Pflegen sollte. "Stella , Vatra und Classic musst du jetzt erstmal pflegen. Wenn du fertig bist sage ich dir die anderen."sagte sie und wir machten uns sofort an die Arbeit. Die drei Stuten wiehrten mir entgegen und ich musste schmunzeln. "So jetzt wird erstmal geputzt", sagte ich und begann Stella zu striegeln. Sie genoss es als ich dann auch ihr Fell bürstete. "Langsam im Fellwechsel.", sagte ich als viele Haare immer wieder in die Bürste gelangten. Danach säuberte ich, bürstete ich vorsichtig am Kopf und kämmte dann die Mähne und den Schweif durch."Nurnoch Hufe dann bist du fertig.", sagte ich und sie schnaubte zufrieden. Ich nahm den Hufkratzer und hob ihren Huf hoch, er war schon sehr dreckig aber schnell ausgekratzt. Dies machte ich bei den anderen 3. Hufen. "Fertig", sagte ich und pflegte die andern zwei auch noch, bei keiner von den drei Stuten gab es Probleme. Ich sah erstmal raus ob es schönes Wetter war, "Okey, ab gehts auf die Weide mit euch.", sagte ich und führte sie auf die Koppel. Sie galoppierten los, wälzten sich im Schnee, sodass sie nicht mehr in ihrer natürlichen Fellfarbe waren sondern aussahen wie Schecken, außer Classic Chocolate, sie ist ja schon ein Schecke. Während die drei Stuten auf der Weide sich austobten, mistete ich die Boxen aus. Nachdem diese endlich ausgemistet waren, holte ich die Stuten wieder von der Weide und stellte sie wieder in die Box , wo ich gleich noch Futter und Wasser nachfüllte. Stef kam darauf hin zu mir und meinte: "So jetzt die Fohlen Misty, History Duegon, Code of Mystic Girl und Frejka.". Sofort ging ich zu den Fohlen hinüber, die gerade auf ihren Paddocks an den Boxen waren.... [1851.Zeichen / Text © by Luci][/quote]
    • Lancelot275
      Plegebericht vomf 4.5.12:

      Heute fuhr ich zu ersten mal zu meinem neuem Pferd Stella cadente.
      Ich holte ihr Halfter und ging auf die große Weide zu ihr, bei ihr angekommen lies ich sie mich kurtz beschnupern und legte ihr da Halfter um.
      Ich ging mit ihr auf den sauberen frisch gekehrten Putzplatz und putzte sie ausgiebig.
      Dann sattelte ich sie auf und ritt los ins Gelände, an einem shünem Waldrand Galoppierte ich mir ihr und sie lief einfach super.
      Auch den rest vom Ausritt war sie total brav und ich freute mich und war sehr stoltz auf die Stute.
      Nach dem Ausritt spritzte ich sie noch mit einem Wasserschlauch ab und brachte Stella dan wieder auf die Weide.
    • Lancelot275
      Pflegebericht vom 30.5.12

      An einem schönen Frühlingstag fuhr ich zu meinen Perden als erstes kümmerte ich mich um Stella.
      Ich holte sie von der großen mit saftig grünem gras bedekten Weide und brachte sie zum Putzplatz. Dort putzte ich ihr schönes glänzendes Fell sehr gründlich, kratze die Hufen aus und sattelte sie schließlich.
      ich kam zu großen Platz und bad sie schnell an, damit ich ein paar Hindernisse aufbauen konnte.
      Beim letzten Hindernis sah ich wie meine Stute langdamm undgeduldig wurde und beilte mich.
      Nun brachte ich die kleine auf den Platz und grutete ihren Sattel etwas nach, ich stieg zügig auch udn ritt sie erstmal warm.
      Nach ein paar Minuten war es endlich soweit und ich sprang ein paar erste Hindernisse.
      Die packte sie mit leichtigkeit also erhöte ich sie, bei der höhe hatte sie anfangs propleme doch mit der Zeit wurde es immer besser und sie übewindete die auch sehr gut.
      Nach einer halben Stunde hörte ich auf und spritze sie noch ab, danch lies ich sie wieder auf dei große Weide zu ihren freunden.
    • Lancelot275
      Pflegebericht vom 17.6.12

      An einem schönen Fröhlingstag fur ich zu meiner Stute Stella,
      Ich holte sie von der riesigen Weise auf der sie graste und putzte sie gründlich.
      Beim Hufeauskratzen zickte sie sehr also übte ich das, danach legte ich ihr ihren Sattel auf und trenste sie noch auf.
      Dann stieg ich auf und ritt ins Gelände, als erstes einen Breg hinauf.
      Danch ging es ein stückchen geradeaus, nun durch einen kleinen Fluss vor dem sie etwas angst hatte, doch sie meisterte es sehr gut.
      noch ein stück gallop und wir waren schön fast wieder zuhause.
      Dort angekommen fütterte ich sie und weil es so heiß war spritzte ich Stella noch ab und brachte sie schließlich in ihre Box.
    • Lancelot275
      Sammelpflegi für stella Cardente und Lass die Puppen tanzen vom 7.7.12:

      Heute war ein veregneter Tag trotzdem fuhr ich zum Stall.
      Ich Putzte Püppy und Fechtete ihre mähne und Schweif, denn heute war im Dorf ein kleiner Festzug, als ich fertig war mit Schmücken war ich recht zufrieden.
      Dann schmückte ich noch Stella und nahm sie als beipferd.
      Nun ritten wir los und Stella wurde unter der menge unruhig, aber die unruhe legte sich balt wieder.
      Dann ritt ich weiter und Lass die Puppen tanzen posierte richtig und zeigte ihre Schönheit.
      Ich musste etwas schmunzel und sah auf die vielen Kinder die , die Pferde bestaunten.
      Nach einiger zeit waren wir dann am Ende und ich Band meine zwei Stuen an aufgestelten Halterungen an.
      Dann trank ich eine Cola und ging langsam wieder zu den Pferden, dort traf ich eine Freundinund viele kleine kinder dir mein zwei hbschen streichelten.
      Ich unterhielt mich mit meiner Freundin und Püppy und Stelle genossen die streicheleinheiten.
      dann ritt ich zurück zum stall und Lena meine freundin sahs sich auf Stella und kam mit.
      Lena und ich öffnetten das Langhaar der Pferde dass sich in eine schöne lange Lockenpracht verwandelte.
      dann gaben wir ihnen noch eas zum fressen und brachten sie auf ihre große Weide.
    • Lancelot275
      Sammelpflegebricht vom 4.8.12. (stella, lass diepuppen tanzen und Rose rouge)

      An einem etwas Regnerischen aber heißen Sommertag fuhr ich zu meinen Pferden, auf der Eifahrt sah ich auf die große Weide auf der de drei standen.
      Als die mein Auto sahen galoppirten sie fröhlich neben meinem Auto her.
      Als ich austieg wieherte mir Stella zu und ich rief zurück "Hallo meine drei Hübschen" dann holte ich ihre Halfter und führte erst stella und Püppy und dann auch Roseroge hinaus.
      Ich brachte sie ind die große Waschbox weil alle drei von oben bis unten eingematscht waren, dann spritzte ich sie alle nacheinander ab, schampoonirte ihr Langhar und wusch schließlich das Shampoo aus.
      Dass gefiel den dreien sher gut und als die Sonne rauskam band ich sie auf dem Putzplatz an und ließ sie wären sie ihr Kraftfutter genüsslich frahsen trocknen.
      Als sie mit den Fressen vertig waren brachte ich sie in den Roundpen der vor kurzem einen neuen Boden bekam und ließ sie dort ein paar runden hintereinander laufen.
      erst im schritt dann im trab und zwischendrinn auch im galopp, die drei verstanden sich sehr gut, jedoch musste ch immer eine betimmte Reihenfolge eihalten; erst Lass die puppen stanzen, danach Stella und zum schluss Rose.
      Dann holte ch einen großen Gymnastigball und spielte ein wenig mt ihnen, was ihnen anfangst noch etwas bange war noch nach ein paar Minuten fanden alle drei Stuen ihren spaß daran.
      Dann brachte ich mein drei hübschen wieder auf hre große Weide und brachte jeder als verabschiedung eine große saftige Karotte.
    • Elle2012
      pflegebericht:
      hute fuhr meine mutter mich zu StellaCadenta.
      ich fütterte si mit hafer und Heu und wärendessen sie frasse mistete ich sie aus und streute wieder ein.
      Als nächste legte ich ihr das halfter um und brachte sie auf die saftige Weide. ich frühstückte und holte sie nach 2 stunden wiederherein und sattete un trenste sie. danach ritt ich sie un nach 1 Stunde lies ich sie laufen und sofort wälzte sie sich.ich schaffte sie in ihre box und fütterte sie. abends fuhr ich dann ihn mein geliebtes bett.
    • Lancelot275
      Sammelpflegebericht (Stella, Lass die Puppen tanzen, Rose Rouge):

      Langsam merkte man, dass Winter wurde, die Bäume waren karl, der Frost hing im Gras und ohne meine neuen Handschuhe wären mir meine Finger weggefrohren.
      Trotzdem ging ich in den Stall zu meinen lieben und Fütterte die drei erstmal mit reichlich Heu, danach ging ich in die Sattelkammer und fing an Stellas Sattel zu putzen und einzufetten. Nach einer halben Stunde schaute ich in die Boxen der Stuten und beobachtete, dass sie fertig waren, also brachte ich die auf die Weide und machte mich schließlich wieder ans Sattel putzen.
      Ich war endlich mit allen Sattel und Trensen durch, leider wurde es schon leicht dämmrig, ich war es noch nicht gewohnt das es so schnell dunkel wird und ich konnte die drei nur noch kurz longieren.
      Beim letzten Pferd Lass die puppen tanzen war es schon stockdunkel, was mir aber nichts ausmachte auf dem beleuchteten Longierzirkel.
      Föllig durch gefrohren fuhr ich dann nachhause und lies mir erstmal ein schönes warmes Bad ein.
    • Lancelot275
      Sammelpflegebericht (Stella, Lass die Puppen tanzen, Rose Rouge):

      Nach der langen Winterpause die meine Pferde genießen durften ging es also wieder los, endlich wieder lange Ausritte genießen doch zuerst müssen meine kleinen ihr Kugeln gegen ein paar Muskeln "eintauschen".
      Ich lief also auf die große mit Frühlingsblumen überbettete Weide und rief so laut ich konnte meine drei Stuten, da kannen sie auch schon gemächlich angetrottet, aber es waren nur zwei... Stella fehlte... doch bervor ich meine Überlegung zu ende setzen konnte hörte ich ein schrilles Wiehern und bemerkte wie sie von hinten buckelnd angeschossen kam.
      Ich musste lachen also sie die anderen zwei auch ermutigen wollte, die sahen sie aber nur etwas giftig an und gingen schließlich noch langsamer weiter.
      Als alle bei mir angekommen waren bekam jede erstmal eine kräftige Streicheleinheit und wurden in ihre Paddocks gebracht, nun putze ich eine nach der anderen und brachte die dritt auf den Roundpen, dort nahm ich meine lange Longierpeitsche und treib sie in schritt trab und Galopp an bis sie nicht mehr konnten, danach bekamen alle eine schöne Dusche und wurden in ihr Boxen in denen ihr Futter schon bereit stand gebracht.
    • Ostwind12
      Hufschmiedbericht für Stella Cadente


      Heute fuhr ich für minecraftboy2 zu Regenbogenpony und machte ihre Pferde fertigzuerst hatte ich Stella Cadente,ich guckt mir zuerst ihre 4 Hufe an und holte dann die 4 neuen eisen raus.Ich schmiss diese schon einmal in den Brennofen und machte die alten Eisen ab,dann schnitt ich Stella Cadente die Hufe aus und brannte alle 4 Eisen nach einander auf die Hufe und nagelte sie dann fest,zuletzt knipste ich die überstehenden Nägel ab und ließ sie dann vortraben ob alles okey war.So kam das nächste Pferd.
    Keine Kommentare zum Anzeigen.
  • Kategorie:
    Himmel - ungepflegte Pferde
    Hochgeladen von:
    Lancelot275
    Datum:
    4 Mai 2012
    Klicks:
    919
    Kommentare:
    13