1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
MissIndependent

Spearminit

[color="#DDA0DD"][u][size=3][b]Spearminit[/b][/size][/u][/color] [color="#FF0000"][b][u]Unverkäuflich[/u][/b][/color] [color="#DDA0DD"]Mutter: Sunncare Vater: Minty Cold Geburtsdatum: März 2004 Geschlecht: Stute Rasse: Shire Horse Fellfarbe: Schimmel ------------------------------------- Charakter: Eine aufmerksame, mit wildem Caracter geprägte Stute deren Abstammung weit in die Vergangenheit reicht. Stockmaß: 1,65 Gesundheit: Sher gut ------------------------------------- Besitzer: MissIndependent Vorbesitzer: Saphira Pferd erstellt von: Sweetvelvetrose ------------------------------------- Zubehör: [url="http://www.joelle.de/index.php?autocom=gallery&req=si&img=38140#"] Halfter [/url] [urlhttp://www.joelle.de/index.php?autocom=gallery&req=si&img=38138] Westernset [/url] ------------------------------------- Klassen: Galopprennen Klasse: A Western Klasse: A Spring Klasse: E Militairy Klasse: E Dressur Klasse: E Distanz Klasse: E[/color]

Spearminit
MissIndependent, 11 Jan. 2009
    • MissIndependent
      [quote name='Saphira' date='Dec 14 2008, 05:20 PM']Pflegebericht für alle meine Pferde
      Heute ging ich zum Massenpflegen auf mein Gestüt, ich hatte schon alles Vorbereitet.
      Ich lief mit sechsundzwanzig Stricken los in den Stall und führte als erstes alle Stuten in den Putzbereich. Dort begannen sie sich an zu quietschen und ich hatte alle Hände voll zu tun um sie zur Vernunft zu bringen. Dann als ich es geschafft hatte alle zu beruhigen, spritzte ich sie alle ab und rubbelte eine nach der anderen mit dem Handtuch trocken. „Uff“, dachte ich mir als ich ungefähr die Hälfte der Stuten durch hatte. Dann nahm ich mir alle Kraft und machte den Rest sauber. Ich stellte die Sauberen Stuten vorerst in die boxen und führte dann einen Nach dem anderen Hengst in großen anbinde Abständen auf den Platz. Sorgfältig wusch ich jeden einzelnen und brachte sie alle auf Hochtouren. Dann führte ich die Hengste zurück in den Stall und verteilte das Futter an alle. Gegen Abend war ich fertig mit allem. Zufrieden plumpste ich in meinen Sitzsack.
      [/quote]

      © Saphira
    • Saphira
      Tierklinik Morgentau

      Ich schleuderte meinen Kofferraum zu. „So die Tasche dürfte gut verstaut sein!“, sagte ich und musterte zufrieden den Kofferraum in dem meine schwere Aktentasche mit allen möglichen nötigen Mitteln. Heute Morgen hatte ich den Impfstoff und den Schleimlöser sicherheitshalber mitgenommen, falls ich auf einen Patienten mit verstopften Atemwegen treffen sollte. Dann öffnete ich die Tür meines grauen Geländewagens und kletterte auf meinen Sitz. Ich startete meinen Wagen und fuhr zu MissIndependent´s Hof wo ich mich brummend auf einem der Parkplätze nieder ließ. „So.“, murmelte ich als ich meinen Schlüssel aus der Zündkerze zog und die Autotüre hinter mir abschloss. Dann watschelte ich zu meinem Kofferraum und nahm meine Schwere Arbeitstasche heraus. Dann machte ich mich auf den Weg zu dem Büro des Hofes. Dort angekommen empfing mich MissIndependent und führte mich zu Spearminit. „Ich war überrascht da ich die Vorbesitzerin dieses Pferdes war und sie mich noch kannte. „Na altes Haus?“, neckte ich sie. Dann führte ich sie in die leere Stallgasse und band sie dort an. Spearminit schubste mich unsanft an als ich mich über meine Tasche gebeugt hatte und meine Handschuhe heraus zog. „Hey?“, ich drehte mich um und kraulte ihre Nüstern. Dann begann ich damit sie abzutasten und stellte fest dass sie vollkommen in Ordnung war. „Super gleicher Zustand wie ei der Abgabe“, lobte ich sie. „Auch immer schön brav sein, ne?“, ich sah sie von der Seite an und bemerkte ein schelmisches funkeln in ihren Augen. Ich musste lachen. Dann zog ich die Spritze aus der Tasche und impfte sie. Es war schwierig Spearminit ruhig zu behalten während man ihr Flüssigkeit spritzte. Dann fuhr ich mit der Hand über den Stichpunkt und rubbelte kurz die Stelle. Ich nahm einen Lappen mit warmem Wasser getränkt und fuhr über die Stelle des Stiches. Dann nahm ich noch etwas Dessinvektionsmittel und trug es ihr auf, damit sich nichts entzündete. Ich führte Spearminit zurück in ihre Box und schloss die Türe. Dann lief ich zurück zum Büro von MissIndependent und klopfte an. „Sie ist fertig! Alles in Ordnung.“, sagte ich zufrieden und legte ihr den Pass auf den Tisch. Dann Trug ich den nächsten Impfungstermin ein. „Hier ein Impfpass, links steht wann sie geimpft ist und rechts wann wenn möglich der nächste Erfolgen sollte um weitere Krankheiten vorzubeugen.“, ich verabschiedete mich und ließ ihr den Impfpass da. Dann fuhr ich nach Hause und lud meine Sachen aus dem Geländewagen aus.

      Impfpass für Spearminit:
      [​IMG]
    • Tatanka
      Trainingsbericht Galopprennen

      Vorher
      MissIndependet hatte mir schon zufor geasgt das ich doch bitte einige Pferde von ihr Trainieren sollte. Ich machte mich nun auf den weg zum Stall. Ich war nun angekommen und ging in die stallgasse. Ich holte den strick von Spearminit`s box und holte sie von der Weide. Ich band sie fest und Putze sie. ich sattelte sie nun.

      Das Training
      Ich machte sie ein bischen locker. Dann fing ich an zu Galoppieren und in der dritten Runde an der Langen seite lies ich sie dannn aus den zügeln galoppieren. Wir hatten eine sehr gute zeit(1.33).
      Ich ritt sie im schritt nun trocken.

      Danach
      ich stieg ab und führte sie von der rennbahn. Ich nahm ihr das Sattelzeig ab und taht es in die Sattelkammer. ich putze sie und führte sie danach in ihre gespflegte box.

      Spearminit hat die Galopprennstufe A erfolgreich bestanden.

      Trainingsbericht Western

      Vorher
      Ich ging in die Stallgasse und holte den Srick von Spearminit`s Bx und holte sie von der Weide. Ich putze sie und elgte ihr den Westernsattel und Zaumzeug auf. ich führte sie auf den Platzt.

      Das Training
      bevor ich aufstieg gurtete ich nach. ich lockerte sie ein bischen im schritt und trab. Nun beweltigte ich einen leichten E pacours. Tonnenslalom usw. Jetzt machte ich einen A Pacours. Er war zwar schwerer als der E aber wir hatten ihn fehlerlos beweltigt. Ich ritt sie im schritt trocken.

      Danach
      ich stieg nun ab und führte sie vom Platzt. ich nahm ihr das Zaumzeug und den Western sattel ab udn tat sie in die Stallekammer. Ich putze Spearminit nocheinmal und führte sie dann in ihre Gesplegte box.

      Spearminit hat die Westernstufe A erfolgreich bestanden
    • 19kissy95
      Pflegebericht für alle Weiden und Lieblingspferde

      Weide:Flour Mouth,Pointed Spring,Transilvanien, The Sixth Sense,Armani Code,Minty Star;
      Ihre Lieblinge:Spearmint,Galena,Barriq,MissIndependent,Dust in the Wind,Enigma,Fire King;


      Früh am Morgen gehe ich auf dem Hof damit ich mich schon einmal umschauen kann wo alles steht. Es ist nämlich sehr sinnvoll wenn man sich zuerst schlau macht wo bestimmte weiden und Hallen liegen! MissIndependent empfängt mich mit einer warmen Tasse Tee. „Hmm, lecker! Früchtetee.“,strahlte ich sie an,während wir zum Stall marschierten. Ort erkärt sie mir noch die wichtigsten Sachendie ich beachten soll und nicht vergessen darf. Danach verschwand sie mit den leergetrunkenen Teetassen hinter dem schweren hölzernen Stallor.
      Geschwind besorgte ich die vielen Halfter und legte es nach der reihe den Pferden um. Immer mit zwei Pferden bin ich nach drausen auf dem hof und hängte alle nacheinander auf die Putzlatten.
      Dort nahm ich allen die pferdedecken der nachte herunter und band sie hintereinander an einem langen strick an. MissIndependent erklärte mir sie tat das auch immer bei so vielen Pferden. Das sah wie der Gänsemarsch aus, nur dass statt den Gänsen-Pferden angehängt worden waren. In einer langen Linie führte ich die ganzen Pferde in einer linie im schritt auf die dementsprechenden Weiden. Stuten kamen auf eine andere wie die Hengste. Da ich aber die Stuten und die Hengste nicht gemischt auf der Kette anhängen konnte hatte ich zwei genommen. An der rechten hand hielt ich die Hengste und an der linken hand die Stuten. Es ist erstaunlich wie sich die verschiedenen geschlechter sich vertragen, dennoch werden sie nicht aggressiev.
      Das ist für mich sogar ein vorteil, denn somit muss ich keinen streit schlichten zwischen den vierbeinigen bewohnern. So geschafft! Alle pferde sind verstaut auf den weiden und ich konnte mich endlich an die stallarbeit machen. Es gab echt viel zu tun, weil es auch viele boxen waren! Als erstes lief ich mit der mistgabel von box zu box und zog die schubkarre hinter mir her.
      Bei jeder dritten box musste ich allerdings an die andere ecke des hofes laufen und dort den mist dreier ställe auslären. So fuhr ich immer hin und her zwischen den ecken der anlage. Als ich vertig ausgemistet hatte streute ich von box zu box das stroh hinein und machte eine ehrenrunde damit ich das stroh schön verteilen konnte. Danach kamen noch frisches Futter und frisches wasser eingefüllt. Auch die heuraufe wurde mit leckeren wiesenkräutern und heu bestückt. Im eildurchgang kontrollierte ich noch alle boxen ob ich auch alles gemacht und gesäubert hatte.
      Perfekt! Alles gemacht! Damit die Pferde auch noch etwas geritten werden besorgte ich mir ein paar Reitschüler und gab jedes davon ein entsprechendes Pferd. Alle traten hinter mir her und schön brav in einer reihe.
      Die Halle war allerdings besetzt und deshalb gingen wir zum Waldweg anfang. Dort stiegen wir alle auf und ritten in den schneewald hinein. Natürlich mussten die Schüler schon gut reiten können denn sonst hätt ich das nicht unternehmen können. Da es für die jungen reiter nict langweilig wurde organisierte ich eine art schnizeljagt die durch den nur von pferden benutzen wald führte. Aufregende sache! Die Kinder bestanden sogar darauf das ich auch mitmachte aber schon nach dem ersten zettel ging ich in dem geäst verloren und mich mussten einige Kinder suchen und rauslozen. Nachdem die Suche beendet war ritten wir zurück auf den Hof und die Reitschüler halfen mir noch die restlichen Pferde sauber zu machen. Da daS Fohlen,Galena, nicht mitkonnte auf die Reittour musste ich mit dem kleinen noch für ein paar minuten aufs Paddock. Ort steigerte es seine ausdauer um ein paar grade.
      Nun kam ich zurück in der linken hand führte ich das fohlen und säuberte es zum schluss. Ausserdem musste ich bei allen pferden die hufe kratzen, weil sie schon sehr verdreckt waren.. Ich sah schon dass sie sich genügend ausgetobt hatten, weil sich schon alle auf ihre frische box freuten und als sie hineingestellt wurden gleich hinlegten.
      Es war sehr schwer von jedem pferd wieder die gleiche decke aufbinden, denn die waren nicht beschriftet und deshalb half mir bei dem letzten schritt MissIndependent noch ein bischen weil ich es sonst nicht hinbekommen hätte.
      Zuguterletzt lief ich noch mit dem Zucerstückchenkübel durch die boxen und jedes pferd bekam von mir noch zwei braune Rohrzuckerstückchen die die zähne nicht so stark schädigen! Bevor ich ging verabschiedete mich von MissIndependent und den Pferden: „Tschüss ihr lieben Pferde, vielleicht sehen wir uns wieder!!“…
    • Melina
      ♥ Pflegebericht für alle Pferde ♥

      Heute musste ich früh aufstehen, ich wollte alle Pferde von MissIndependent pflegen, und das braucht seine Zeit. Ich fing mit ihren Lieblingen an und holte als erstes Galena. Ich halfterte sie auf und ging ein paar Runden mit ihr über den Hof. Dann nach ca. 10 Minuten brachte ich sie wieder weg sonst würde es zu viel für sie werden. Dann holte ich Spearminit raus. Ich hatte ziemlich Respekt vor ihr, da sie nicht so klein und zimperlich wie Gelena war. Ich putzte sie, was ca eine halbe Stunde sauerte weil sie weiß ist und dazu noch dreckig. Danach war sie so weiß-cremfarbend. Ich sattelte und trenste sie auf. Dann ging ich in die Halle um zu gucken wir wir miteinander klarkommen. Es klappte gut aus diesem Grund ging ich ins Gelände und wollte mal so richtig Spaß mit ihr haben. Wir trabten und irgendwann galoppierte ich über ein Stoppelfeld. Es machte mir sehr Spaß und ihr anscheinend auch. Als ich wieder am Hof angekommen war brachte ich sie zurück und holte gleich Bariiq raus. Sie soll ja mein zukünfitiges Pferd werden. Für sie nahm ich mir extra viel Zeit, es ist ja sowas wie ein Probereiten. Ich ging in die Halle und machte ganz viele übungen damit sie sich schön biegt. Es klappte sehr gut, nach einiger Zeit trabte ich an und machte auch im Trab viele Biegübungen. Hinterher war sie schön locker. Zum Schluss galoppierte ich sie ncoh einmal. Sie hatte echt einen wunderschönen Galopp. Zum Trockenreiten ging ich die kleine Hofrunde. Dann brachte ich sie weg und holte ich Miss Independent. Sie war echt eine schöne Stute. Ich sattelte und trenste sie nach dem putzen auf und ging eine Runde in den Wald. Wir gingen bergauf und bergab und hatten jede Menge Spaß. Auch wir galoppierten zum Schluss, aber nicht auf dem Feld sondern auf einem langen Sandweg. Wir ritten wieder zurück und ich brachte sie nach dem absatteln und abtrensen zurück und holte den Hengst Enigma. Jetzt stand mir eine etwas größere Aufgabe bevor. Er soll ja nicht gerade der Liebste sein. Beim putzen, aufsatteln und auftrensen war er relativ lieb, nur das er ein wenig Sattelzwang hatte. Ich führte ihn in die Halle und versuchte aufzusteigen. Er drehte sich ein paar mal im Kreis aber irgenwann klatschte ich ihm einmal auf den Po weil ich mir sowas nicht gefallen lasse. Ich ritt erstmal im Schritt warm und wollte erstmal das er versteht das ich der Chef bin. Einmal tickte ich ihn mit der Gerte an, weil er mich ein bisschen veräppelt hat und er springt dach innen und buckelt einmal. Irgendwann schaffte ich es mich druchzusetzten und so langsam verstand er dass er bei mir nicht alles machen kann. Nachdem ich trockengeritten war, bracht ich ihn wieder zurück und holte ich Dust in the Wind. Nochmal ein Hengst. Aber er sollte ja ein ganz netter sein. Beim putzten, satteln und trensen war er sehr lieb. Ich hoffte er sei auch beim Reiten so. Ich ging in die Halle und ritt los. Er war direkt sehr lieb und hörte sehr gut auf die Hilfen. Nachdem ich so viel getrabt war, wollte ich aufhören. Ich ging auch mit ihm die kleine Hofrunde. Er war ein super Pferd. Nachdem ich ihn weggebracht hatte musste ich bei den Lieblingen nurnoch Fire King. Ihn wollte ich nicht reiten, da er fast nicht reitbar war und deswegen putzte ich ihn und ging mit ihm spazieren. Eine schöne große Runde durch den Wald. Es war sehr schön, denn als Spazierpferd ist er echt ein Traum.
    • MissIndependent
      Pflegebericht für alle meine Pferde

      Heute kam ich zu meinen Pferden. Ich hatte mir vorgenommen jedes Pferd zu putzen. Da kommt sehr viel Arbeit auf mich zu. Ich ging die Pferde der reihe nach durch. Ich fing bei Minty Star an. Ich holte ihn aus der Box. Dann holte ich den Putzkasten und putze ihn. Dann kratze ich seine Hufen aus. Danach kämmte ich seine Mähne durch. Dann gab ich ihm noch ein Leckerly. Ich ging in seine Box und füllte sein Wasser und sein Essen auf. Dann mistete ich noch den Stall aus. Dann stellte ich ihn zurück. Das machte ich bei all den anderen Pferden auch. Ich stellte Enigma, Dust in the Wind, Miss Independent, Gold Chain und Jake auf die Wiese. Gegen Abend holte ich die Pferde wieder von der Wiese. In der Zeit machte ich die Boxen von den Pferden sauber, die auf der Weide standen. Ich füllte auch noch ihr Essen und ihr Trinken auf. Als ich fertig war, streichelte ich jedes Pferd noch mal und dann ging ich.
    • Galoppwunder
      Pflegebericht für alle Weidepferde von Mona

      "Uff, war das ein Tag", seufzte ich, als ich endlich bei Monas Hof ankam. Schule, Hausaufgaben, Pferde pflegen, ab zu Mona. Doch die war leider nicht da. Seit Juni war sie nicht mehr hier gewesen ..ich sah traurig das große Haus an. Mona war so lange nicht mehr hier gewesen ..was war wohl mit ihren Pferden? Blitzschnell eilte ich zur Weide, wo Evil Spirit, Till Death do us part, Gold Chain, Jake, Flour Mouth, Pointet Spring, The Sixth Sense, Spearminit, Galena, Miss Independent, Emigna, Dust in the Wind, Transilvanien, Armani Code und Minty Star standen. Schnell putzte ich alle durch und brachte sie anschließend auf eine andere Weide, da diese hier komplett leergefressen war ..Seit Juni hatte sich also niemand mehr um die Pferde gekümmert. Na klasse. Sogar ICH hatte es vergessen! Traurig machte ich noch die anderen Arbeiten, die sich aufgestaut hatten und zog vorerst bei Monas Hof ein, damit ich mich öfter um ihre Pferde kümmern konnte ..
    • Galoppwunder
      Pflegebericht

      Namentlich kommen vor: Evil Spirit, Till Death do us part, Gold Chain, Jake, Flour Mouth, Pointet Spring, The Sixth Sense, Spearminit, Galena, Miss Independent, Emigna, Dust in the Wind, Transilvanien, Armani Code und Minty Star

      Heute ging ich mal wieder zu Mona. Zuerst nahm ich mir Evil Spirit vor. ich putzte ihn, bis sein Fell glänzte. Dann brachte ich ihn auf die wEide. Nun war Till Death do us part dran. Danach Gold Chain, der süße Saddlebreedhengst
    • Julia
      Verschoben 27.10.11
    Keine Kommentare zum Anzeigen.
  • Kategorie:
    Himmel - ungepflegte Pferde
    Hochgeladen von:
    MissIndependent
    Datum:
    11 Jan. 2009
    Klicks:
    453
    Kommentare:
    9