1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
Veija

Solitary

Solitary
Veija, 2 März 2015
Cascar gefällt das.
    • Veija
      Alter Pflegi 1
      by Gaitano
      Ankunftsbericht Solitary
      Es kahm überraschend. Ein Anruf, Solitary´s Besitzer hätte sich nichtmehr um ihn gekümmert, ob ich ihn zurücknehmen würde. Ich fuhr gleich los. Und wenig später stand der arme wieder bei mir in der Stallgasse. Ich begann erstmal sein teilweiße verklebtes Fell zu bürsten und Mähne und Schweif zu entheddern. Anschließend ließ ich ihn in seine Box, mit etwas Heu. Für morgen bestellte ich noch Tierarzt und Hufschmied. So wäre er sicher bald wieder fit.
    • Veija
      Alter Pflegi 2
      by Nimo

      Pflegebericht für Gaitano, Jolly Jumper, Schnee II, Solitary, Smoking Blue

      Ich streckte mich und sah verschlafen auf den Wecker. Es war 9:34 Uhr, und in ungefähr 30 Minuten sollte ich bei Gaitano viele Pferde pflegen, da sie selbst nicht mehr so viel Zeit hatte. Ich blickte auf den Zettel, den ich mir an den Schrank geklebt hatte:
      10:00 Uhr, Flag is up Farms, Gaitano, Jolly Jumper, Schnee II, Solitary, Smoking Blue.
      So viele Pferde hatte ich also nun zu pflegen. Ich streckte mich noch einmal und gähnte, ehe ich mich aufraffte und aus dem Bett stieg, in Richtung Kleiderschrank. Ich öffnete ihn und blickte gelangweilt rein. Überall Unordnung, auch im Rest meines Zimmers auf dem Schreibtisch lagen Taschentücher, vollgeritzeltes Papier, Computerspiele und trinken. Auf dem Boden lagen Schleichpferde, dreckige Kleidung und überall verteilt Kuscheltiere. Ich schaute zurück in meinen Kleiderschrank. Überall waren Hosen, Pullover und T-Shirts in die Ecke gestaut, die Kleider unordentlich zusammengefaltet und ins obere Regal gestopft. Ich sollte wirklich mal aufräumen. Seufzend holte ich mir einen schwarz-lila Pullover heraus und eine hübsche, dunkle Strickjacke darüber. Dazu auch noch eine zerschnibbelte und zerfetzte, graue Röhrenjeans. Da war mal wieder meine Katze am Werk., seufzte ich und drehte meinen Kopf zu einer kleinen Ecke, wo die junge, dunkel getigerte Katze mich anschaute. Die andere war wahrscheinlich wieder draußen, Mäuse fangen oder Ratten oder was auch immer. Ich grummelte und schlurfte nach unten. Dort schmierte ich mir ein Nutellabrot und es dauerte nicht lange, da hatte ich schon meine Reitstiefel und Jacke an. Zufrieden radelte ich zu der Flag is up Farms; Gaitanos Hof.
      Nach 5 Minuten war ich da. 9:51 Uhr; gerade noch rechtzeitig! Ich lächelte und blickte mich um. Gaitano war nirgends zu sehen. Also stiefele ich ratlos in einen großen Stall, wo mich ein schrilles Wiehern begrüßte. Der Geruch von frischem, aufgewühltem Heu roch ich sofort. Ich liebte diesen Duft! Fröhlich machte ich mich auf, die Pferde zu pflegen. Ich hatte eine grobe Beschreibung gekriegt, wie sie ungefähr aussahen. Gaitano war ein Fuchs oder ein heller brauner, ich wusste nicht ganz. Der Hengst stach aus der Menge irgendwie hinaus. Er hatte ein hübsches, aber irgendwie dreckiges Fell. Trotzdem sah er total gut gepflegt aus. Ich lief auf ihn zu und streichelte ihn, holte das Halfter und band ihn an dem Putzplatz an. Ich holte die Putzbox und striegelte und putzte ihn. Es machte sehr Spaß, da er mich immer wieder in die Seite zwickte. Es tat nicht weh und war wahrscheinlich nur als Spaß gedacht. Ich lachte und stellte ihn wieder zurück in die Box. Danach kam Jolly Jumper ein weißer mit braunen Flecken. Ich streichelte ebenfalls auch ihn und putzte ihn. Er war sehr brav, aber ein wenig stur. Außerdem zuckten seine Hufe beim Hufauskratzen immer zurück, wobei ich dachte, das wäre so, weil er noch ein wenig misstrauisch war. Danach kam Schnee II. Er war total misstrauisch. Sofort zuckte er zurück, als ich mit dem Halfter auf ihn zukam. Er war kein Problempferd, nein, keines Weges, aber er war ein wenig gewöhnungsbedürftig. Ich schaffte es trotzdem irgendwie, ihn zu putzen. Ich wischte mir über die Stirn und pustete leise. Gaitano und Jolly Jumper hatten nach dem putzen Futter und Wasser bekommen; nun bekam auch Schnee II einen Eimer voll Wasser und einen Eimer voll Futter.
      Nun kamen auch noch Solitary und Smoking Blue. Beide waren sehr brav gewesen und standen immer still da, während ich ihr dreckiges Fell reinigte. Mehr hatte ich danach auch nicht zu tun. Ich verabschiedete mich und lief auf den Hof. Gaitano war nirgends zu sehen aber das machte mir nichts aus. Ich hängte ein Zettel an eine Art Pinnwand:
      Habe alle Pferde geputzt und gefüttert. Falls du noch irgendwas brauchst, ruf mich an! Nimo.
      Ich setzte mich auf mein Rad und fuhr nach Hause.
    • Veija
      Alter Pflegi 3
      by Sosox3, 30.03.12

      Heute wollte ich mich um Smoking Blue und Solitary kümmern, da ich die beiden Als Reitbeteiligung bekommen hatte. Ich hatte mich sofort in die zwei verliebt. Als erstes ging ich zu Blue. Er stand ruhig in seiner Box. Ich nahm mir Halfter und Strick aus der Sattelkammer und ging zu Blue in die Box. "Na mein Schnuckel", begrüßte ich ihn und gab ihm eine Möhre. Ich stülpte ihm das Halfter über und kratzte ihm die Hufe aus. Dann nahm ich ihn aus der Box. Erst striegelte ich ihn dann kämmt ich seine Mähne. Ich nahm mir Gamaschen und zog sie ihm an. Ich band ihn ab und ging los. Gaitano hat tolle Ausreitwege und so schwang ich mich auf ihn und trabte los. Ich trabte halbe strecke und den Rest galoppierte ich. Er hatte tolle weiche Gänge und am Hof angekommen stieg ich ab und brachte ihn auf eine Weide. Dann wandte ich mich zu Solitary. Ich nahm ihn raus und tätschelte ihm den Hals. Ich band ihn ebenfalls ab und putzte ihn ausgiebig. Ich nahm mir eine Longierunterlage und einen Longiergurt. Ebenso eine Longe. Ich legte Soli den Longiergurt mit der Unterlage an und hakte die Longe ins Halfter. Ich führte ihn auf den Platz und stellte ein paar Sprünge und Cavalettis auf. Erst lies ich ihn im Schritt ein paar Runden laufen und dann über die Cavaletties traben. Er sprang auch ab und an mal über einen Sprung und hob auch gut die Beine. Ich wechselte ein mal die Hand und er lief eindeutig auf der Rechten Hand besser. Am Ende ließ ich ihn dann auch auf die Weide und mistete die 2 Boxen aus. Eine Halbe Stunde später war ich fertig mit dem Ausmisten und brachte ein paar mal volle Schubkarren zum ausleeren auf den Mistplatz. Ich packte noch Heu in ihre Heunetze und brachte beide , die Putzmunter waren in ihre Boxen. Futter gab ich ihnen auch und verabschiedete mich bei ihnen.
    • Veija
      Alter Pflegi 4
      4427 Zeichen by AliciaFarina

      Heute fuhr ich zu dem Hof von Gaitano um mich um ihre Pferde zu kümmern da sie im Moment keine Zeit hatte. Ich stand am frühen Morgen auf und machte mich fertig. Anschließend setzte ich mich in mein Auto und fuhr los, auf dem Weg hörte ich Radio. Als ich auf dem Hof ankam sah ich bereits Sosox3 auf dem Gelände, Gaitano hatte mir gesagt das sie sich wie ich um ein Paar ihrer Pferde kümmern sollte. Ich fuhr auf den Hof und stellte mein Auto ab. Dann ging ich in den Stall und schnappte mir den Zettel den Gaitano mir geschrieben hatte. Auf dem Zettel standen die Pferde um die ich mich kümmern sollte. Ich las mir die Namen durch, dann entschloss ich mich dazu mich als erstes um Aphrodites Sunshine und Tirana Tovi zu kümmern. Ich holte die beiden Stuten aus ihren Boxen und band sie am Putzplatz an, anschließend holte ich das Putzzeug. Ich fing an die Beiden zu putzen. Als das Fell der beiden glänzte kämmte ich die Mähnen und den Schweife der beiden durch. Dann ging ich in die Sattelkammer und holte eine Peitsche dann ging ich mit den beiden Stuten auf den Reitplatz der gerade frei war und ließ sie von den Stricken. Trotz das die eine Stute ein Tinker und die andere ein Shetland Pony war gab es keine Probleme beim Frei-Laufen-lassen. Ich ließ die beiden sich erst mal den Platz anschauen und dann scheuchte ich die beiden ein wenig und sie powerten sich gegenseitig aus. Nachdem die beiden sich gewälzt hatten fing ich sie wieder ein und ging zum Putzplatz. Ich band die beiden wieder an und bürstete den ganzen Dreck ab. Anschließend brachte ich die beiden zurück in den Stall. Dann holte ich Solitary aus dem Stall und band ihn am Putzplatz an, danach ging ich in den Stall und holte Jolly Jumper und band sie neben Solitary an. Ich putzte beide und kümmerte mich auch um ihre Mähnen und Schweife. Dann führte ich die beiden auf den Platz und wiederholte das ganze mit den beiden. Sie liefen um die Wette und ich musste kaum hinterher damit sie in Bewegung bleiben. Als sie ausgepowert waren fing ich sie wieder ein und band sie am Putzplatz an. Dann putzte ich die beiden wieder und brachte sie nun zurück in den Stall. Zum Schluss holte ich Ashwoods Angel aus dem Stall und band sie am Putzplatz an. Ich fing an ihr schönes weiches Fell zu bürsten. Als das Fell sauber war kämmte ich die Mähne und ihren Schweif. Ich floch in die Mähne einen Bauernzopf und die Schweifrübe flocht ich auch ein. Dann kratze ich die Hufe aus und ging in den Stall und holte ihren Sattel. Den schweren Westernsattel legte ich erstmal auf einen Ständer und holte dann noch das Westernpad, als das Pad auf ihrem Rücken lag wuchtete ich den Sattel auf ihren Rücken und gurtete den Sattel fest. Dann ging ich in den Stall und holte ein Knotenhalfter mit einer Rope und ihre Trense raus. Ich schnappte vorm rausgehen noch ihre Bandagen und ging dann wieder zurück zu ihr. Ich halfterte sie mit dem Knotenhalfter auf und führte sie auf den Platz die Trense hängte ich über einen Pfosten. Ich ließ Angel loslaufen und sie trabte in einem großen Kreis um mich herum. Nach ein Paar Runden ließ ich sie die Hand wechseln und ließ sie dort wieder traben. Dann wechselte ich wieder die Hand und ließ sie galoppieren. Nachdem sie auf jeder Hand galoppiert ist holte ich sie zu mir, gurtete nach und tauschte das Knotenhalfter gegen die Trense ein. Ich kontrollierte den Gurt nochmal ob er auch noch stramm genug ist er war es. Dann stieg ich auf, ich ließ sie erst mal am langen Zügel gehen ich gewöhnte mich schnell an ihren Schritt. Nach ein paar Runden trabte ich an, Angel hatte einen sehr angenehmen Trab den man gut sitzen konnte. Ich ritt viele Schlangenlinien und Zirkel. Anschließend galoppierte ich an und ließ Angel einige Stops aus dem Galopp machen. Danach parierte ich wieder durch und ließ sie austraben. Ich ließ sie sich ein bisschen entspannen, nach einer Pause trabte ich wieder an und ließ sie aus dem Trab stoppen. Dann ließ ich sie galoppieren und sie durfte sich lang machen. Anschließend parierte ich sie durch und stieg ab. Ich lockerte den Gurt und führte sie zum Putzplatz. Dort angekommen band ich sie an und sattelte sie ab. Nachdem ich sie abgesattelt hatte brachte ich alles weg und spritzte sie ab. Ich zog das Wasser aus ihrem Fell und kratzte noch einmal die Hufe aus. Danach räumte ich den Platz auf und brachte Angel anschließend in ihre Box. Ich verabschiedete mich von allen Pferden und fuhr nach Hause.
    • Veija
      Alter Pflegi 5
      Sammelbericht für:
      Firewalker, Smoking Gun, Jolly Jumper, Powerlevel, Gaitano, Solitary, Blue Eyed Triple Winner, One Last Shot,Dead or Alive

      Nachdem die Stuten versorgt waren, ging ich in den Trakt, in dem die Hengste untergebracht waren. Hier lebten auch die beiden Stallkatzen. Lotta und Jonny. Ich hatte die beiden von einer älteren Dame übernommen. Schnurrend schlichen sie um mich herrum. Sie fingen die Mäuse im Stall, bekamen aber trotzdem einmal täglich Frischfutter aus der Dose. Ich ging in die Futterkammer, öffnete die Dose und leerte den Inhalt in den Napf. Munter machten sie sich darüber her. Dann mischte ich das Futter für die Hengste. Sie bekamen ebenfalls das selbe Futter wie die Stuten, nur mit weniger Hafer. Ich schob den Wagen aus der Stallgasse und gab jedem sein Futter. Nachdem ich den Wagen wieder geparkt hatte, ging ich von Box zu Box und öffnete die Türen zum Paddock von Fire, Gun, Jolly, Power, Gaitano, Solitary, Blue, One und Dead. Dann verteilte ich auch an sie das Heu, und im Anschluss daran verließ ich den Stall wieder und machte mich auf den Weg ins warme Haus.
    • Veija
      Alter Pflegi 6
      by Ofagwa
      Sammelpflegebericht ~ Gaitano
      Zu warm für was auch immer..

      .. die Sonne stand hoch am Himmel , wohliege 34 C° bruzelten vor sich hin . Ich grif nach meiner Wasserflasche und nahm einen großen schlug aus ihr , als ich auf dem Hof von Gaitano ankam. Ich flüchtete mich in den kühlen Stall , wo ich meine Tasche niederlegte. Ein Blick auf mein Handy sagte mir das ich den Pferden Heu bringen musste. So griff ich mir eine Schubkarre , und lud 2 großr Heupündel auf , als erstes ging es auf die Hengstweide. Die Hengste Gaitano und Last Shot hatten sich in den Schatten der Bäume geflüchtet und schlugen die Fliegen von ihrem Körper. Ich Verteilte das Heu auf 5 Große Plätze und langsam kamen die Hengste an um sich ihren Anteil zu sichern. Das selbe wiederholte ich bei den Stuten und Hengsten. Nach gut 1 Stunde war ich fertig und die Sonne schien immernoch unerbittlich. Ich holte die Stuten Hope und Lotte von der Weide und ging zum Duschplatz. Ich drehte das Wasser auf , das plätschern des auf dem Boden knallenden Wassers war schon abkühlung genug. Ich hielt den Strahl auf eine der Stuten , Hope zuckte etwas als das kühle nass durch ihr Fell drang , aber sie genoss es und blieb artig stehen. Ich spritzte sie und Lotte gründlich ab und nahm beide Parallel mit zur Weide. Sofort legten die Stuten sich in den Staub und holten sich so einen schutz vor Fliegen. Das selbemachte ich mit den anderen Stuten : Angel , Blue , Gate , Paradiese , Candy , Blick , Tovi , Finest , Bell und Imadaman. Alle außer Sunshine , sie hatte sich strickt geweigert sich unter die Dusche zu stellen und war mir nichts dirnichts wieder auf die Weide entschwunden. Ich ging an der Hengstweide vorbei und Gaitano und Shot schauten mich mit großen Augen an. Ich holte sie von der Weide und duschte auch sie ab. Während Gaitano sich sofort in den Staub legte und garnicht mehr aufstehen wollte , stellte Shot sich in den Schatten und genoss jeden kleinen Windzug sichtlich. Winner und Dead lagen in der Sonne , während Winner noch aufrecht lag und etwas mit den Ohrenspielte war Dead komplett imn Tiefschlaf und lag auf der Seite. Scars und Jolly standen um sie herrum . Während Scars den Kopf hängenließ und komplet entspannte war Jolly so ziemlich der einziege der sich noch am Heu erfreute. Powerlevel und Firewalker kamen auf mich zu und auch diese zwei holte ich von der Koppel um sie abzuspritzen. Powerlevel begab sich zu Shot , welcher ihn mit einem gehobenem Bein un anglegeten Ohren zum Abstand mahnte. Firewalker legte sich in den Staub , im Schatten , er wälzte sich nicht , nein er legte sich hin und genoss einfach die kühle. Schon gesellte sich Solitary und Smoking zu ihm. Solitary stellte sich genau hinter ihn mit dem Kopf über seinem Rücken und Smoking legte sich neben ihn und machte es Dead gleich. Eigentlich hatte ich vor einen zu reiten , aber das würden sie mir recht übel nehmen. Also bewegte ich mich in richtung Jährlings Weide. Ich beobachtete wie Never und Roses nebeneinander lagen , im Schatten , und nicht den geringsten Anstand machten aufzustehen. Oho hingegenb trabte aufgeregt hin und her aber viel immer wieder in den Schritt und es zog auch ihn immer zum Schatten hin. Der kleine Indigo machte es ihm gleich , da er wohl anscheinend nichts besseres zu tun hatte begannen die zwei in brühtender Hitze zu spielen und jagten sich zwischen den anderen. Feuervogel stand da und grätzte die zwei an sobald sie sich ihm näherten. Er war offenbar nicht begeistert von dem Wetter und versg sich mürrisch in den Unterstand. Nur Dancer und Memories standen etwas abseite und fraßen das inzwischen recht ausgedorte Gass. Dancer bebobachtete aufmerksam das bunte treiben , plötzlich sprang er hoch und trabte auf die zwei kleineren zu , Memories im schlepptau. Dancer drehte sich umd und schlug spielerisch nach den zwei tobenden die sich nur quer über die Weide jagten. Er schaute ihnen nach und begab sich ebenfalls zu Feuervogel. Welcher ihn erstmal angrätzte aber dann noch duldete. Memories hingegen legte sich genau ans Heu , in die Sonne , und döste etwas.. Ich schrieb Gaitano eine SMS das es echt zu warm sei um zu reiten , sie schrieb zurück , dass es Ok sei. So begab ich mich zurück zu meinem Auto , ließ alle Fenster herrunter und fuhr Heim.
    • Veija
      Alter Pflegi 7
      by Eddi
      Ersatz für Gaitano

      Gestern Abend rief mich Gaitano an und erzählte mir bedrückt, dass sie verhindert sei und erst Übermorgen nach Hause kommen könnte. Also bat sie mich, heute auf ihrem Hof vorbeizuschauen und die Pferde zu versorgen. Natürlich machte ich mich auch schon am frühen Morgen auf und kam deswegen auch schon um acht auf dem Hof an.
      Als ich den Stall betrat, schauten mir schon einige neugierige Pferdeköpfe entgegen, der ein oder andere döste sich aber auch noch. Erst einmal gab es Frühstück, dafür hatte mir Gaitano extra verraten, wo die Liste lag und schnell waren alle Tiere durchgefüttert. Während ich mich also umschaute und den Weideplan studierte, konnten die Pferde in Ruhe frühstücken. Nachdem sie dann fertig waren, brachte ich sie nacheinander auf die Weide, ehe ich mich flott um die Stallarbeit kümmerte. Das hatte ich innerhalb von eineinhalb Stunden geschafft und konnte mich nun schon an das Bewegen der Pferde machen.
      Zuerst wollte ich die Fohlen bespaßen. Die beiden Zwerge Klein aber oho und Indigo putzte ich gründlich und ging mit ihnen nur eine kleine Runde ins Gelände spazieren. Danach schnappte ich mir Dead Memories und Never look back. Diese beiden putzte ich nur und ließ sie kurz in der Halle laufen. Dabei konnte ich schauen, ob es beiden gut ging, oder ob jemand lahmte. Als nächstes holte ich Elf Dancer von der Weide. Der Gute würde ein wenig mehr arbeiten. Flott putzte ich ihn, ehe ich ihn dann zum Longieren fertig machte. Als auch er seine Arbeit verrichtet hatte, war noch Roses never die dran. Die hübsche Stute putzte ich nur und ging auch mit ihr eine Runde spazieren.
      Bei den Hengsten musste ich ein wenig auslesen, um wen ich mich nun kümmerte. Um Gaitanos Liebling kümmerte ich mich jedoch als erstes. Also holte ich den wunderschönen Fuchs von der Weide, putzte ihn gründlich und longierte ihn dann, um ihn ein wenig zu gymnastizieren. Gaitano arbeitete super mit und ich konnte direkt mit One last Shot weiter machen. Danach bewegte ich noch Powerlevel und Firewalker, damit die beiden Vollblüter ausgelastet waren. Mit Smoking Blue und Jolly Jumper ritt ich eine Runde aus, denn ich hatte ein schlechtes Gewissen, sie nur auf der Weide stehen zu lassen. Deswegen ritt ich danach auch noch Dead or Alive und Solitary, ehe sich Battle Scars und Blue Eyed Triple Winner noch einmal an der Longe beweisen mussten.
      Nun kam ich zu den Stuten, dort wartete noch ein wenig mehr Arbeit auf mich. Da ich kein Tinkerfan war, longierte ich nur Golden Gate und Behind Blue Eyes nur. Was den beiden Stuten aber gut gefiel. Hope of Joy ritt ich hingegen ein wenig in der Dressur, ehe ich doch noch einmal auf einen Tinker, nämlich Summer Paradise umsattelte. Mit Caramel Candy und Aphrodites Sunshine ging ich nur eine Runde spazieren und putzte beide gründlich. Tirana Tovi und Augenblick ließ ich nur in der Halle frei laufen, um zu kontrollieren, dass alles okay war, denn gar so viel Zeit blieb mir nicht mehr. Ashwoods Angel und Imadama dienten mir für einen entspannten Ausritt, ehe ich mich doch noch daran machte. Die letzten drei Stuten ordentlich unter dem Sattel zu bewegen. Lotte Buff ließ sich äußerst angenehm reiten. Mit Finest Selection sprang ich sogar mal ein wenig, ehe ich auch noch Butterfly Bell reiten durfte.
      Als ich die letzte Stute fertig hatte, war es bereits dunkel. Also beeilte ich mich, alle Pferde wieder in den Stall zu bringen und jedem sein Müsli und das Abendheu zu verteilen. Als ich mit allem fertig war, schaltete ich das Licht aus und fuhr müde nach Hause.
    • Veija
      Alter Pflegi 8
      by Galadriel
      Pflegi für Solitary

      Heute kam ich zum Stall wo Gaitono die Pferde stehen hatte. Ich wurde gebeten Solitary zu pflegen, da Gaitano krank ist. Als erstes suchte ich mir alles zusammen was ich brauchte wie zb. Putzzeug , Halfter und Strick. Nun ging ich zur box vom Fuchsfarbenden hengst. Ich öffnete seine Boxentür und Halfterte ihn. Nun nahm ich ihn am Strick und führte ihn aus der Box herraus und band ihn am Putzplatz an. Wie immer fing ivh miz den Hufen an, sie auszukratzen und sie gründlich sauber zu machen. Nachdem die Hufe fertig waren Bürstete ich uihn mit der Wurzelbürste und danach mit der weichen kadätsche über. Zum Schluss kämmte icvh die Mähne und verlas den Schweif. Solitary war nun sauber und ich nahm ihn jetzt am Strick und ging mit ihm ins gelände Spatieren. Er war total gelassen und erfreute sich des schönen Wetters. Hier un da flog dan ein Vogel hoch aber das war nich interessant genug um sich zu erschrecken. Nach einer halben stunde im gelände kamen wir dan wieder am Stall an und ich überprüfte zum Schluss nochmal die hufe oh dort fremdkörper im Strahl sind. Jetzt brachte ich den Fuchshengst wieder in seine Box und verwöhnte ihn noch mit Möhren und leckerchen. Nun fuhr ich wieder nach hause nachdem ich alles gefegt und alles wieder an den Platz gebracht hatte.
    • Veija
      Alter Pflegi 9
      by Rinnaja
      Sammelbericht für
      Gaitano, Solitary, Blue Eyed Triple Winner, One Last Shot, Battle Scars & Puppenspiel

      Ich war Heute noch mal bei Gaitano um mich um 6 weiter Hengst zu Kümmern. Zu erst brachte ich Gaitano, Solitary, Blue Eyed Triple Winner, One Last Shot, Battle Scars und zum schluss Puppenspiel auf der kleinen Hengst Weide und machte danach die Stall von den 6 Hengst sauber und holste Frisches Heu und Stroh von Dachboden da es mal wieder leer war in Vorras Raum. Als ich das gemacht hatte Streute ich die Boxen alle ein und schaute noch mal auf die Padocks ob alles okay und ganz war. Als ich Mit den Boxen Fertig war ging ich zu den Hengst auf die Weide um sie nach und nach zu Saubern und wieder in den Stall zu bringen. Zu erst fing ich mit Gaitano an der Brane Hengst guckte mich Freudigt an ich guckte ihn mir Komplett an und brachte ihn in denn Stall und Putze ihn über das machte ich den auch mit Solitary, Blue Eyed Triple Winner, One Last Shot, Battle Scars und wieder ganz zum Schluss auch mit Puppenspiel. Als alle Hengste versorgt waren ging ich noch auf die Hengst Weide um auch da alles sauber zu machen neues heu hin zu Bringen und die Badewannen wieder voll Wasser zu Fuhlen. Bevor ich ging guckte ich noch mal bei den Hengst vorbei und ging zu Gaitano um ihr zu sagen was ich alles gemacht hatte. Ich hatte heute nicht viel Zeit aber ich hatte an alle gedacht und Gepflegt.
    • Veija
      Alter Pflegi 10
      Cascar, 27.8.14
      Ankunft von Solitary und Nacorde ∞
      Neue Pferde. Die ersten in Neuseeland. Als ich am Morgen die Augen aufschlug, wusste ich nur, dass sie Beide etwas braunes an sich hatten und Hengste waren. Während ich mich fertigmachte und die Boxen einstreute, fiel mir noch ein, dass einer von beiden nicht eingeritten war und dass die Hottas von unterschiedlichen Höfen stammten.
      Schließlich fuhr mein Dad mit dem Hänger vor und ich lief ihm zügig entgegen. Marc kam von der anderen Seite und half mir mit der Rampe, als der Wagen zum stehen kam. Die Pferde waren ziemlich ruhig und ließen sich lieb auf den festen Boden bringen. Ich hatte mir den Größeren von beiden gekrallt, den Papa mir als Nacorde vorstellte; der Schecke war Solitary. Er döste schon beinahe, als Marc ihm die Stirn kraulte. Ich sah mein großes, braunes Hüh an und streichelte seinen Hals, während er mit aufgestellten Ohren seine neue Umgebung musterte.
      Die beiden bezogen nebeneinanderliegende Paddockboxen mit Blick den Weg hinunter, zur Wegkreuzung. Sie schienen sich ausgezeichnet zu verstehen.. wohl ganz gut, denn sie waren hier allein. Ich halfterte Corde ab und er trat sofort zum Wasser und schnupperte dann an seiner Raufe. Ich warf jedem Hengst einen halben Apfel zu und verließ dann mit Marc den Stall. Jetzt sollten die Zwei erstmal entspannen.
    Keine Kommentare zum Anzeigen.
  • Album:
    BRR Gnadenweide
    Hochgeladen von:
    Veija
    Datum:
    2 März 2015
    Klicks:
    1.062
    Kommentare:
    25
  • [​IMG]
    by Veija

    [​IMG]

    Exterieur
    Name: Solitary
    Rufname: Sol
    Geburtsdatum/Alter: 2010, 4 Jahre
    Geschlecht: Hengst
    Größe: 1,59m
    Rasse: American Paint Horse
    Fellfarbe: Sorrel Overo
    Abzeichen: Laterne, v.r. Socke, drei hochweiße Beine

    Stammbaum

    von: unbekannt
    von: unbekannt
    aus der: unbekannt

    aus der: unbekannt
    von: unbekannt aus der: unbekannt

    Charakter:

    nervenstark, lässig, lieb, ruhig, freundlich

    Zuchtinfos

    Gekört/Gekrönt: nein
    Vorgesehen für die Zucht: ja
    Decktaxe:
    Nachkommen:
    Geschwister:

    Besitzer: Veija
    Vorbesitzer: Cascar
    Gezüchtet bei/Zucht:
    VKR: Gaitano(umgemalt Cascar)

    Kaufpreis: 3.000 Joellen
    Zu Verkaufen: nein
    Verkaufspreis:

    Qualifikationen:

    Eingeritten: ja
    Eingefahren: nein


    Eignung:
    Dressur:
    Galopprennen:
    Springen:
    Military:
    Fahren:
    Distanz: L
    Western: LK 4
    Reining: LK 2| Trail: Lk 4| Pleasure:


    Erfolge:


    Gesundheit:
    Gesundheitszustand:
    Letzter Besuch:

    Hufschmied
    Letzter Besuch: 1.9.14
    Beschlag: