1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
Laraya13

So a braver Bub

Bewegung mit Zubehör und Reiter : 8 Pkt Pflegebericht: 4 pkt Grimm by Canyon | Trense by Maleen |Bareback Pad, Zügel, Bewegung, Liam und Laraya by me

So a braver Bub
Laraya13, 5 Nov. 2019
Bracelet, Zion, Wolfszeit und 3 anderen gefällt das.
    Keine Kommentare zum Anzeigen.
  • Album:
    BOS - Hofgeschehen
    Hochgeladen von:
    Laraya13
    Datum:
    5 Nov. 2019
    Klicks:
    154
    Kommentare:
    0
  • Pflegebericht für Pilgrim | HMJ 8400

    5387 Zeichen [mit Leerzeichen] by Laraya13

    Geht es voran?

    Liam |

    Es war ein sehr kalter Morgen hier in Kanada. Der Winter bahnte sich seinen Weg und verdrängte allmäig den Herbst, hinterließ Temperaturen von -6 Grad in der Nacht.. viel wärmer war es gerade bestimmt auch nicht. Ich lag noch im Bett, döste vor mich hin ehe der Wecker seinen Dienst antretete und mir mein Internet-Radio anmachte. In voller Lautstärke schallte mir "Cthulhu Dawn" von "Cradle of Filth" um die Ohren und ich war wach. Nicht wegen des Liedes, sondern wegen der Lautstärke. Es war gerade einmal 8 Uhr morgens und das Thermometer an meinem Fenster zeigte mir für drausen -3 Grad an, also suchte ich mir meine Schlabber-Sachen heraus und ging hinunter in die Küche. Dort saß Laraya schon am gedeckten Frühstückstisch und ich gesellte mich dazu. "Gut geschlafen?", fragte ich mein Gegenüber und Sie nickte nur, trank ihren Kaffee. Frauen.. "Hilfst du mir heute mit Grimm?", fragte ich Sie, nachdem Sie nun ihre dritte Tasse Kaffee und 4 Zigaretten geraucht hatte.. oder anders gesagt: ansprechbar war. "Klar, gern. Was möchtest du mit ihm machen?", fragte Sie neugierig und grinste, während ich überlegte. "Nun, Gurt und alles akzeptiert er mittlerweile. Seine neue Trense, das Pad und das Knotenhalfter kamen gestern an, die Trense würde ich anpassen wollen und mal gucken was er zu dem Pad sagt.", faselte ich vor mir her und Laraya nickte zustimmend. "Okay, aber erst müssen die Boxenbewohner raus.", sagte Sie und zog sich ihren Pullover sowie ihren Schal an und so gingen wir in die Kälte. Wenn man genau hinsah, konnte man die ersten klitzekleinen Schneeflocken erkennen.


    Wir brachten die Pferde hinaus, bis auf Bittersweet und ihr Fohlen sowie Funny und Atlanta und den neuen Hengst und während Laraya die Pferde fütterte, holte ich den schwarzen Hengst Pilgrim aus dem Offenstall der Männer und lief mit ihm zum Stall. "Na Dickerle, schön siehst du aus.", sagte ich während wir so auf dem Weg spazierten und Pilgrim schnaubte, sah sich um. Er hatte sich wunderbar gemacht, akzeptierte so viel und machte jeglichen Mist mit. Selbst das Ding mit den Ohren ist Gegessen, einzig allein die Huffäule müssen wir noch weiter behandeln. Schlechte Unarten hatte er bis jetzt ebenso nicht..er biss nicht, schmiss nicht und wartete ab, was man mit ihm vor hatte. Ich band ihn nicht wie die anderen Pferde an, sondern lies ihn frei stehen und hängte den Strick über seinen Hals, stellte seinen Eimer mit seinem Futter hin und putzte ihn. Laraya brachte währenddessen sein Equipment und wir passten zusammen die neue Trense, eine barocke Hackamore, an und schauten uns zufrieden nickend an. "Die sieht super aus!", sagte Lay und freute sich, wuschelte Pilgrim durch den Schopf. "Ja, das stimmt. Sieht super aus. Mal gucken wie er reagiert damit.", sagte ich und so gingen wir zusammen in die Halle. Grimm lies sich mit der Gebisslosen Trense super führen und es schien ihm beinahe auch lieber zu sein, denn sein Gesichtsausdruck war entspannter als mit der Trense. Das Bareback Pad, was Laraya trug, legte Sie vorsichtig nach ausgiebigen Beschnuppern von Pilgrim auf seinen Rücken und wir lobten den Hengst ausgiebig. Dann schloss sie vorsichtig den Gurt und wir liesen ihn ein wenig mit uns mitlaufen.. und dieses Pferd war eine echte Granate. Er schlurfte hinterher, als hätte er nie etwas anderes gemacht und das Pad interessierte ihn kein kleines Bisschen.

    "Hey..warte mal. Wir probieren jetzt einfach etwas, auf meine Verantwortung.", hörte ich die weibliche, liebliche Stimme mit den blöden Ideen neben mir und blieb verdutzt stehen. "Was hast du.." - ich konnte meine Frage nicht mal fertig stellen, da hatte araya schon einen Hocker geholt und lehnte sich auf Pilgrims Rücken. Der Hengst schaute mit gespitzten Ohren nach hinten und beobachtete genau, was diese Frau da tat, schnaubte und entspannte einfach weiter. "Meinst du das ist eine so gute Idee? Das hatten wir noch nicht geübt.." - Ja, vielleicht war ich manchmal ein wenig zu vorsichtig und nicht so eine kleine Ranzbirne wie Laraya, mir war es aber liebre die Dinge lieber langsam angehen zu lassen.. naja, das meiste. "Ach klar, guck.", sagte Sie nur und setzte sich auf den Rücken des Hengstes, streichelte seinen Hals und lobte ihn ausgiebig. "Super, Bubi. So a braver Bub!", sagte sie freudig und der Hengst stand entspannt da, lies diese Frau auf sich sitzen und erhaschte sich dann, als positive Bestärkung, Birnen ohne Ende. Meine mehr oder weniger bessere Hälfte stieg langsam ab und so liefen wir zurück zur Stallgasse und entledigten Pilgrim all den Equipment und führten ihn gemeinsam zurück zum Offenstall. "Hast du super gemacht.", sagte ich zum Abschied und lies den Hengst zu seinen Kumpels rennen, lief mit Laraya zurück. "Das war dennoch sehr leichtsinnig von dir!", schimpfte ich Sie an und erntete aber nur ein lachen. "Ach komm, das wird dich im Training weiter gebracht haben, glaub mir.", antwortete dieses verrückte Weib und wir gingen zurück ins Haus , warteten auf die Futterlieferung. "Hast du dich schon mit anderen Trainern ausgetauscht?", fragte Laraya mich und ich nickte. "Ja, es wird auch demnächst eine Show veranstaltet, wo wir alle unsere bisherigen Fortschritte zeigen können, wie eine Art kleiner Wettbewerb. Vielleicht melde ich uns ja an.", sagte ich und schaute Skeptisch, da Laraya über beide Ohren grinste. "Hab ich schon!", sagte Sie freudig und ich schüttelte den Kopf.