AliciaFarina

Smokin' Jackie Joe I American Quarter Horse I Stute

Smokin' Jackie Joe I American Quarter Horse I Stute
AliciaFarina, 16 Apr. 2018
Lye, sadasha und Veija gefällt das.
    • AliciaFarina
      10. 01. 2017
      Dressur E-A für Straight Alignment, Kangee und Smokin Jackie Joe

      Nachdem der A-L Trainingskurs beendet war, waren nun drei weitere Pferde an der Reihe. Dieses Mal von E nach A. Lina ritt Straight Alignment, Sarah ritt Kangee und Smoky wurde von mir geritten. Während die anderen ihre Pferde noch fertig machten ritt ich Smoky schon warm, so konnte ich mein Training schneller absolvieren und im Anschluss daran noch Unterricht zu geben. Nachdem ich Smoky gearbeitet hatte, ritt ich sie trocken, die anderen hatten derweil ihre Pferde schon warm geritten und nun folgte die Arbeitsphase.
      Da für die A Dressur nicht so viel neues gebraucht wird, waren wir nach anderthalb Wochen intensiven Trainings fertig und die Pferde konnten alles was in der A Dressur gefordert wird.

      769 Zeichen by AliciaFarina
    • AliciaFarina
      05. 03. 2017
      Pflegebericht für alle meine Pferde



      Heute hatte ich nicht viel Zeit, daher schaute ich einmal schnell bei allen Pferden vorbei. Tru fra Frelsi, Nökkvadis van Ghosts, ebs Dafina, Lady Lu, Shakira, Wíllow Maiden, River's Drafna, Gisela, Mina, RiverDance, Riva, Parwaneeh, Baldintata, Silfra, Gaitano`s Little Girl, Fina, Lotteliese, Daisy, VK Yolie Whisp, Blue Spirit, Greta, Time to Dance, Artemis' Zara und Smokin Jackie Joe standen auf ihren Weiden und fraßen friedlich vor sich hin. Die Hengste L'ombre de la Mikasi, Mister Blockhead, Nandengo, Giacomo Casanova, Big John, Give me everything tonight, Dark Choc' O'Lena, Rudsmo Remi, River's Uprising, Kangee, Nils Sverre und Straight Alignment standen auf ihren Paddocks und fraßen aus den dort stehenden Heuraufen. Im Anschluss ging ich in den Stall und machte das Futter für den nächsten Tag fertig. Schon war ich mit allem fertig.
    • AliciaFarina
      29. 07. 2017
      Pflegebericht für alle meine Pferde

      „Schick sie noch etwas mehr vorwärts!“, rief ich quer durch die Halle. Lina ritt gerade auf Riverdale, die sie während meiner Pause weitertrainieren sollte. Lina hatte noch nicht so viel Erfahrung mit dem Training jüngerer Pferde, daher hatte ich mir vorgenommen, solange es mir möglich ist sie zu unterstützen. Nachdem wir Riverdale im Anschluss an die Reitstunde versorgt und zurück in die Box gebracht hatten, gingen wir kurz auf die Stutenkoppel um dort nach dem rechten zu sehen. Auf der Weide standen alle meine gekörten und zum Teil auch tragenden Stuten. Lady u, Shakira, Willow Maiden, Giesela, Tiva, Parwaneeh, Gaitanos Little Girl, Fina, Drafna, Stássa und Moon's Pumpkin standen dösend oder grasend verteilt, die zwei momentan etwas dickeren, weil tragenden, Stuten standen in einer Gruppe fressend zusammen. Drafna, welche noch ein bisschen Babyspeck hatte schaute kurz hoch und ging dann schnell weg, weil sie dachte, dass wir sie holen wollten. Mna und RiverDance kamen näher und durchsuchten meine Taschen nach Leckerchen. Denn sie wussten, dass ich immer welche in meinen Taschen habe. Nun kam auch Drafna wieder zurück, holte sich ihr Leckerchen ab und trollte sich dann wieder. Da mittlerweile einige der anderen Stuten bemerkt hatten, dass ich Leckerchen hatte kamen sie an. Ich beeilte mich schnell allen was zu geben, denn ich hörte vom hintersten Ende der Weide ein empörtes Wiehern. Shakira hatte bemerkt, dass ich Leckerchen habe und da die Kleinste auch die gemeinste ist, musste ich mich beeilen den anderen was zu geben. Als Shakira dann da war teilte sie gezielt Tritte und Böse Blicke aus. Die andern Stuten gingen schnell zur Seite, damit sie nichts abbekommen. „So eine neidische Zicke!“, dagte ich lachend zu Lina. Wir gingen nun in den Hengstaktivstall. Dort stehen neben Nandengo, Viple van de Zandhoeve und meinen Junghengsten Black Moonlight Shadow, Svaðilfari
      und Loki auch meine gekörten Hengste: River's Uprising, Rudsmo Remi, Dark Choc' O'Lena, Big John, Giacomo Casanova und Give me everything tonight. Wir schauten bei allen nach dem Rechten und gingen dann weiter zum Stutenoffenstall. Dort standen Baldintáta, Silfra, Lotteliese, Tra fra Frelsi, VK Yolie Whisp, Watschelente, Gwyneth, Nienke van de Flierthoeven und ebs Dafina. Die Stuten waren entweder zu Jung um geritten zu werden oder stehen dem Schulbetrieb zur Verfügung. Anschließend gingen wir in meinen Hauptstall, dort stehen die Pferde welche aktuell täglich im training sind und entweder auf die Körung oder das Einreiten vorbereitet werden. Kangee, Nils Sverre, L'ombre de la Mikasi, Straight Alignment, Lettenhof's Nanuk, Smokin Jackie Joe, Greta, Menetetty und Riverdale sollten auf die Körung vorbereitet werden und Blue Spirit, Time to Dance, Artemis' Zara und Daisy sollten auf das Einreiten vorbereitet werden. Dies sollte aber erst stattfinden wenn ich wieder voll einsatzbereit bin.

      Da es sich bereits dem Abend näherte gingen wir in das Haupthaus, denn wir wollten die Einsatzpläne, für die nächsten Wochen in denen Niklas und ich etwas kürzer treten müssen, besprechen. Am Ende des Abends hatten wir alles geklärt, Lina würde meine Reitschüler erstmal übernehmen, Sarah würde ihr so gut es geht helfen. Die Ausbildungspferde würden ebenfalls von beiden gearbeitet werden, allerdings nur leicht, sodass die Kondition erhalten bleibt. Ich verabschiedete mich von allen die gehen mussten und freute mich auf die neuen Erfahrungen in den nächsten wochen.

      3490 Zeichen by me
    • AliciaFarina
      31. 07. 2017
      [​IMG]
      Trainingsbericht Dressur L-M für Baldintáta, Silfra, Kangee, Nils Sverre, Trú fra Frelsi, Greta und Nienke van de Flierthoeve. Dressur A-L für Straight Alignment, Smokin Jackie Joe und ebs Dafina

      Den ganzen Monat hatten wir unsere Pferde trainiert. Jeder hatte sich am Anfang zwei Pferde ausgesucht, Baldintáta, Silfra, Kangee, Nils Sverre, Trú fra Frelsi, Greta und Nienke van de Flierthoeve wurden erstmalig in der M-Dressur vorgestellt. Straight Alignment, Smokin Jackie Joe und ebs Dafina wurden in der L-Dressur vorgestellt.
      Während Lina, Sara%h und ich unsere Pferde fpr die L-Dresur warmritten, bereiteten Niklas, Lucy, Maren und ihre Schwestern Maike Táta, Silfra, Kangee und Nils für die M-Dressur vor und führten sie schon einmal warm. Als wir aus der Prüfung kamen, hieß es für Lina und Sarah, direkt umsteigen, denn sie mussten nun mit Silfra und Kangee in die Prüfung. Niklas und Maren ritten ebenfalls Táta und Nils schon ab. Lucy, Maike und ich versorgten Ally, Smoky und Dafina und bereiteten Trú, Greta und Nienke für die nächste Prüfung vor. Nachdem Maren und Niklas wieder aus der Prüfung kamen tauschten sie ihre Pferde, Niklas setzte sich auf Nienke und Maren setzte sich auf Trú. Sarah und Lina waren fertig mit den Prüfungen und halfen Maike und Lucy beim versorgen der Pferde. Als wir aus der Prüfung kamen, versorgten wir unsere Pferde und brachten sie mit unserem großen Transporter nach Hause. Nachdem die Pferde wieder in ihren Boxen oder auf der Weide standen fuhren wir mit unseren Normalen Autos zurück zum Turnier, denn wir wollten ja wissen, ob wir die Qualifikation für die jeweiligen Klassen mit den Pferden geschafft hatten.
      Nachdem alle Prüfungen der beiden Klassen fertig waren, kam es zur Siegerehrung und zur Quali vergabe. Wir hatten es alles geschafft. Straight Alignment, Smokin Jackie Joe und ebs Dafina durften nun in der L-Dressur starten. In der M-Dressur durften nun Baldintáta, Silfra, Kangee, Nils Sverre, Trú fra Frelsi, Greta und Nienke van de Flierthoeve starten.

      2015 Zeichen by AliciaFarina
    • AliciaFarina
      31. 10. 2017
      Trainingsbericht für Baldintáta, Silfra, Trú fra Frelsi, Straight Alignment, Smokin Jackie Joe, Lettenhof's Nanuk, Gwyneth, Nienke van de Flierthoeve, Riverdale und Menetetty in Distanz E-A

      Heute fingen wir an Baldintáta, Silfra, Trú fra Frelsi, Straight Alignment, Smokin Jackie Joe, Lettenhof's Nanuk, Gwyneth, Nienke van de Flierthoeve, Riverdale und Menetetty für die kommende Saison zu trainieren. Das bedeutet, alle soweit zu bekommen, dass sie eine A Distanz laufen können und die Kondition über den Winter zu halten, sodass wir direkt im Frühjahr unsere ersten Distanzen gehen können.
      Meine Mitarbeiter und ich teilten uns die Pferde unter uns auf und trainierten immer in Gruppen. Ich nahm Nienke und Gwyneth, da ich die beiden vor der Kutsche Distanzen gehen lassen will. Die anderen Pferde wurden geritten. Wöchentlich steigerten wir die Distanzen und das Tempo, sodass wir nach fünf Wochen auf dem Stand für eine A-Distanz waren.
      Nun war es unsere Aufgabe die Kondition, über den Winter möglichst so hoch zu halten.


      1026 Zeichen by AliciaFarina
    • AliciaFarina
      24. 11. 2017
      Pflegebericht für alle meine Pferde

      Nachdem ich bereits am Morgen auf der Sommerweide bzw. in dem großen Laufstall meiner Stuten und Jungpferde: Lady Lu, Shakira, Willow Maiden, Gisela, River's Drafna, Mina, RiverDance, Tiva, Parwaneeh, Gaitano's Little Girl, Gina, Stássa, Moon's Pumpkin, Lotteliese, Daisy, Watschelente und Rivervixen besucht hatte. Ging es nun in die beiden Offenställe. In dem einen warteten Baldintáta, Silfra, Trú fra Frelsi, VK Yolie Whisp, Blue Spirit, Time to Dance, Artemis' Zara und Oblivia. In dem anderen Offenstall standen: Big John, Rusmo Remi, River's Uprising, Kangee, Nils Sverre, L'ombre de la Mikasi, Vipke van de Zandhoeve, Black Moonlight Shadow, Svaðilfari, Loki, Shakespeare und Nandengo. Da alle einen guten Eindruck machten ging ich weiter in den Boxenstall. Einige der Pferde die hier standen wurden gerade von ihren Reitbeteiligungen gepflegt oder auf den noch anstehenden Unterricht vorbereitet. Smokin Jackie Joe, Gwyneth, Nienke van de Flierthoeve, Riverdale, Menetetty, ebs Dafina, Just like the Wind und Greta standen auf der einen Seite der Reithalle in oder vor ihren Boxen und Giacomo Casanova, Give me everything tonight, Dark Choc' O'Lena, Straight Alignment und Lettenhofs Nanuk standen auf der anderen Seite. Ich setzte mich in das beheizte Reiterstübchen mit Blick auf die Halle und verbrachte dort noch einige Zeit während ich auflistete was alles noch gemacht werden muss.

      1432 Zeichen
    • AliciaFarina
      15. 04. 2018
      Pflegebericht für alle meine Pferde

      Niklas hatte sich dazu bereiterklärt auf Lucy aufzupassen, damit ich mal bei den Pferden nach dem Rechten gucken konnte. Mein Weg führte mich zu meinen Paddocktrails, im ersten standen meine Zuchtstuten: Lady Lu, Shakira IV, Gisela. River's Drafna, Mina, RiverDance, Tiva, Parwaneeh, Gaitano's Little Girl, Fina, Stássa und Moons Pumpkin. Dort war alles in Ordnung, manche der Stuten waren schon etwas kugelig. Demnächst würden sie in den großen Laufstall mit angrenzender Weide ziehen um abzufohlen und ihre Fohlen groß zu ziehen. In dem anderen Paddocktrail standen: Baldintáta, Silfra, Lotteliese, Trú fra Frelsi, Daisy, VK Yolie Whisp, Blue Spirit, Time to Dance, Artemi's Zara, Watschelente, Gwyneth, Nienke van de Flierthoeve, Oblivia, Just like the Wind und Hot Spot. Auch hier war alles gut, Táta und Silfra kamen voller Hoffnung nach Leckerchen an den Zaun, aber ich hatte keine also dampften sie wieder ab. Weiter ging es zu den Offenställen, in dem einen standen meine erwachsenen Hengste: Giacomo Casanova, Kangee, Big John, Give me Everything tonight, Dark Choc' O'Lena, Rudsmo Remi, River's Uprising, Nils Sverre, L'Ombre de la Mikasi, Straight Alignment, Lettenhofs Nanuk und Nandengo. In dem anderen Offenstall standen: Black Moonlight Shadow, Svaðilfari, Loki und ihre beiden Erzieher Vipke van de Zandhoeve und Shakespeare. Nun ging ich in den großen Stall, der aktuell nur von sechs Pferde bewohnt wird, da sie mit dem Offenstall nicht klarkommen. Dort standen Greta, Smokin Jackie Joe, Riverdale, Menetetty, Rivervixen und ebs Dafina. Da auch dort allen in Ordnung war ging ich zurück ins Haus zu Niklas und meiner kleinen Lucy.

      1683 Zeichen by me
    • Veija
      Reining LK 5 - LK 4

      April 2018, by Veija
      [​IMG]
      Caleb
      Zum zweiten Mal in diesem Monat war ich auf dem Weg zu Alicia Grey nach Deutschland. Dieses Mal ging es nicht um Greta, wobei ich sie bei meinem Besuch auch nochmal kurz reiten wollte, sondern um eine Quarter Horse Stute mit einem mir durchaus bekannten Vater und einer sehr bekannten Oma. Alicia war sich nicht sicher, worin ich die Stute fördern sollte, doch bei ihrer Abstammung wusste ich es sofort: Reining.
      Bei Alicia angekommen zeigte sie mir sofort mein Zimmer für die nächsten Tage und auch, wo ich die Stute und ihr Zubehör finden konnte. Ich bedankte mich und holte sie sogleich von der Koppel, putzte sie und brachte sie dann gesattelt in die Halle. Heute wollte ich nicht viel machen, nur kurz an den Basics arbeiten. Alicia war auch Trainer und hatte schon einiges an Vorarbeit geleistet, denn die Stute ging super an den Hilfen und hörte genau zu, wenn ich etwas von ihr verlangte. Ich fing an sie in kleinen Kreisen zu reiten, doch das Kreuzen der Vorderbeine bot sie von selbst schon an und so kam es, dass wir am ersten Tag schon unseren ersten, holprigen Spin geritten waren. Zufrieden klopfte ich ihren Hals und galoppierte sie auf dem Zirkel an. Ausbalanciert war sie auch schon relativ gut, so dass ich sie auf beiden Händen auf dem Zirkel ritt und dann eine Weile im Schritt blieb, ehe ich sie wieder weg brachte.
      Am nächsten Morgen entschied ich mich, zwei kurze Einheiten zu machen. Zu erst wollte ich sie longieren, damit sie besser auf meine Signale hörte. Am Nachmittag schnappte ich mir dann Greta kurz und ritt sie einmal in der Halle und zeigte Alicia noch ein paar Tricks mit ihr. Dieses Pferd hatte mich beim letzten Mal so begeistert, dass ich Alicia empfahl, sie ja weiter zu fördern. Am Abend dann war mein eigentliches Berittpferd wieder dran. Wir probierten uns wieder an den Spins und den Zirkeln. Heute holte ich schon ein paar Stops dazu. Back Up und Roll Backs waren heute noch nicht an der Reihe.
      Dieses Prozedere machten wir so eine Woche lang, ehe die anderen Übungen auch dazu kamen. Smokin' Jackie Joe stellte sich wahnsinnig gut an und so brauchte ich insgesamt zwei Wochen, um sie LK4 fertig zu machen. Es klappte bis jetzt alles nur sehr wackelig, aber das war in der LK4 auch noch nicht so schlimm. Jackie Joe stand schließlich noch am Beginn ihrer Ausbildung. Ich reiste nun wieder ab und freute mich schon auf meinen nächsten Besuch.
      AliciaFarina gefällt das.
    • Veija
      Reining LK 4 - LK 3

      Juni 2018, by Veija
      [​IMG]
      Caleb
      Heute hatte ich mich mal wieder auf den Weg zu Alicia Grey nach Paderborn gemacht. Zum einen sollte ich ihre nicht ganz so reinrassige ( :p) Quarter Horse Stute in der Reining eine Stufe höher bringen, zum anderen würde ich eines ihrer Pferde, Menetetty, welches ich noch gar nicht kannte, mit nach New Mexico nehmen. Sie sollte dort trainiert werden, und zwar im Trail. Der Grund dazu war, so vermutete ich, dass Alicia sich unsere Umbauten, also den neuen Reitplatz und die neue Rennbahn, einmal aus der Nähe ansehen wollte. Und da sie mit so gut wie all ihren Pferden auch international Turniere lief, war an so einem Flug gar nichts auszusetzen.
      Jetzt war ich allerdings erst einmal hier und wollte Smokin' Jackie Joe nochmal genauer unter die Lupe nehmen, da ich beim letzten Mal hatte leider sehr schnell wieder abreisen müssen und sie nicht so trainiert hatte, wie ich es eigentlich gewollt hatte.
      Da ich mich auf dem Hof mittlerweile schon sehr gut zurecht fand, hatte ich schnell mein Zimmer bezogen, in dem ich immer schlief, wenn ich hier war, und zog mich um. Danach ging ich nach draußen und fand die Stute auf der Koppel in der Nähe von meinem Lieblingspferd hier, nämlich Greta. Ich kramte die Möhre aus meiner Jeans und brach sie in zwei Stücke, ehe ich mit Smokys Halfter bepackt zu den Beiden ging. Ich strich Greta kurz über den Kopf, ehe ich ihr das Möhrenstück hin hielt und ihrer Kollegin das Halfter über den Kopf zog. Erst dann bekam die Quarterstute ihre Belohnung.
      Zusammen gingen wir auf der Koppel raus zum Stall, als ich dann auch auf Alicia traf. "Ich hab mich hier schon mal eingerichtet und mein Pferd geschnappt.", sagte ich ihr knapp und sie nickte, sie kannte mich nicht anders, denn ich war kein Mann großer Worte, und so ging sie schweigend weiter. Beim Training war sie jederzeit gerne gesehen, das wusste sie auch. Doch jemand, der ständig Smalltalk hielt war ich einfach nicht... So kam ich im Stall an und putzte die Stute schnell über, ehe ich sie sattelte. Dazu gehörten heute auch Gamaschen an allen vier Beinen und Hufglocken vorne. Sie war zwar nicht beschlagen, aber beim Stoppen konnte es durchaus passieren, dass sie sich schon mal die Beine oder Hufe vorne anschlug.
      Zusammen gingen wir nun zum Platz, wo ich nochmal nachgurtete und mich dann heute direkt in den Sattel setzte. Ich hatte beim letzten Mal nicht das Gefühl gehabt, ein explosives Pferd unter mir zu haben, weshalb ich mir das Longieren heute sparte. Ich sortierte meine Zügel und trieb sie dann direkt im Schritt an. Wir wärmten auf beiden Seiten zunächst im Schritt und Trab ordentlich auf, ehe ich sie auf der rechten Hand auf dem Zirkel angaloppierte. Sie war heute etwas stürmisch, so dass ich sie zunächst so lange im Galopp hielt, bis sie ruhiger und gleichmäßiger galoppierte. Erst dann nahm ich sie in den Schritt zurück und wechselte auf die linke Hand. Da ritt ich sie zunächst eine Weile so weiter, ehe ich sie auch da angaloppierte und so lange laufen ließ, bis sie von sich aus in einen ruhigen Galopp fiel. Dann wechselte ich im Schritt wieder die Hand und galoppierte sie in einem langsamen Galopp auf einem kleinen Zirkel an. Als ich diesen ausweitete trieb ich sie an, damit sie schneller wurde. Auf dem großen Zirkel galoppierten wir so also relativ schnell, wenn ich auf den kleineren Zirkel zurück ging, was immer um Punkt X herum war, nahm ich sie im Galopp zurück. Sie hatte manchmal noch Probleme mir zuzuhören, doch es wurde immer besser. Wir machten viele Schrittpausen um die Hand zu wechseln und die Galoppwechsel ließen wir heute noch komplett weg, damit sich Smoky heute nur auf das Galoppieren konzentrieren konnte. Ebenso arbeiteten wir daran, aus dem Zirkel heraus eine Gerade zu reiten, bei der wir immer schneller wurden. Da ich ohne Sliding Eisen allerdings nicht zu viel stoppen wollte, nahm ich sie am Ende des Reitplatzes einfach zurück oder ließ sie langsam auslaufen, damit wir zum Stehen kamen und Back Up sowie Roll Backs üben konnten, die sich schon gut drauf hatte. Das reichte dann auch für heute und ich ritt sie trocken, ehe ich sie einem der Pfleger in die Hand drückte und den PC anschmiss, um mit New Mexico zu kommunizieren, denn ich hatte ja nun schließlich auch ein Pferd, welches Andere versorgen mussten, wenn ich auf Reisen war.
      Am nächsten Tag hatte mir jemand Smoky schon fertig gemacht und gesattelt, so dass ich sie nur kurz begrüßte und mit ihr auf den Platz ging. Nach gründlichem Warmreiten wiederholten wir kurz alle Übungen von gestern, ehe ich sie anhielt und kurz verschnaufen ließ. Dann gab ich die Hilfen zum Spin. Sie fing langsam an sich zu drehen. Mir war es hier in dieser Stufe noch lieber, dass sie sich ein wenig langsamer drehte, dafür aber präzise und sauber, was sie auch gut machte. Das machte ich auch in beide Richtungen mit kurzen Pausen dazwischen.
      Für die restliche Zeit hatte ich dann doch noch die Galoppwechsel angesetzt. Smoky war noch nicht so weit, um die fliegenden Galoppwechsel hinzubekommen, weshalb ich sie an X immer kurz in den Trab zurücknahm und dann auf der anderen Hand wieder angaloppierte.
      Im Laufe unserer Trainingszeit änderte sich dies jedoch sehr schnell. Ich hatte Alicia gesagt, dass Smoky nun unbedingt einen Reiningbeschlag bräuchte, sonst würde das Stoppen ihr viel zu viel auf die Gelenke gehen. Sie hatte dem zugestimmt und ihren Hufschmied bestellt, dieser würde jedoch erst nach meiner Abreise kommen und ich würde erst beim potenziellen nächsten Mal davon profitieren können. Mit den Galoppwechseln hatte Smoky zwar noch immer Probleme, aber sie schaffte es bei drei von fünf mal, richtig umzuspringen, ohne dass ich sie nachkorrigieren musste. Die Back Ups und Roll Backs fielen ihr leichter als ich gedacht hatte. Das Stoppen hatte ich nicht wirklich üben können, dafür aber die Spins, in denen sie immer besser wurde. Auch die Variation der Schnelligkeit im Galopp schien ihr nicht sonderlich schwer zu fallen, so dass ich meine Sachen mit gutem Gewissen packte, Menetetty mitholte und zusammen mit ihr zurück in mein Zuhause flog.
    Keine Kommentare zum Anzeigen.
  • Album:
    2. Freizeitweide
    Hochgeladen von:
    AliciaFarina
    Datum:
    16 Apr. 2018
    Klicks:
    93
    Kommentare:
    9

    EXIF Data

    File Size:
    182,9 KB
    Mime Type:
    image/jpeg
    Width:
    960px
    Height:
    640px
     

    Note: EXIF data is stored on valid file types when a photo is uploaded. The photo may have been manipulated since upload (rotated, flipped, cropped etc).

  • Abstammung
    ¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯
    Von Gigolo
    Von unbekannt Aus der unbekannt
    Von unbekannt Aus der unbekannt | Von unbekannt Aus der unbekannt

    Aus der Gisela
    Von Heartbreaker Aus der Goodbye Graceful
    Von unbekannt Aus der unbekannt | Von unbekannt Aus der unbekannt

    Exterieur
    ¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯
    Stute
    01.05.2013

    (3 Jahre gealtert)
    Rasse: American Quarter Horse
    Stockmaß: wird ca. 1,50cm
    Gewicht: ca 550kg
    Deckhaar: Grullo
    Abzeichen: Breite Blesse, 4 x Weiß, Dapples

    Interieur / Beschreibung
    ¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯
    Verhalten in der Box: Ruhig
    Verhalten auf der Weide: Einzelgänger, verträgt sich nur mit wenigen anderen

    Charaktereigenschaften:
    Ausgeglichen ●●●●● Unausgeglichen
    Aufmerksam ●●●●● Unaufmerksam
    Intelligent ●●●●● Unintelligent
    Sozial ●●●●● Unsozial
    Begabt ●●●●● Unbegabt
    Ruhig ●●●●● Nervös
    Loyal ●●●●● Untreu
    Gutmütig ●●●●● Boshaft
    Nervenstark ●●●●● Scheu
    Temperamentvoll ●●●●● Faul

    Charakter
    Smoky ist ein Traumpferd, sie hat wundervolle Gänge, ist sehr Intelligent und sehr Begabt. In der Herde ist sie eher ein Einzelgänger, sie verträgt sich nur mit wenigen. Das einzige andere Pferd mit dem sie sich immer verträgt ist Greta, die beiden stehen häufig zusammen. Unter dem Sattel und an der Hand ist sie ziemlich faul, wenn man es richtig anstellt ist sie aber leicht zu reiten.

    Weide: In der Herde, manchmal aber auch in einer Kleingruppe mit Greta
    Unterbringung: Paddockbox, neben Greta
    Einstreu: Stroh
    Futter: 10 kg Heu
    600g Pawo Naturs Best
    Futtersorte: Pawo Naturs Best
    Fütterungszeiten:
    Kraftfutter:morgens 8 Uhr, Abends 18 Uhr
    Heu: Morgens 8 Uhr(4 kg), Mittags 13 Uhr(2 kg), Abends 18 Uhr(4kg)

    Besitzer: AliciaFarina
    VKR/Ersteller: AliciaFarina


    Qualifizierungen & Erfolge
    ¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯
    ● Schleifenaufstieg ● Trainingsaufstieg ● Potential
    Oben = Joelle Qualifikation | Unten = Qualifikation durch TB's


    Western E A L M S S* S** S***
    Western Pleasure: LK5 LK4 LK3 LK 2 LK1
    Reining: LK5 LK4 LK3 LK 2 LK1
    Trail: LK5 LK4 LK3 LK 2 LK1
    Ranch Riding: LK5 LK4 LK3 LK 2 LK1
    Western Riding: LK5 LK4 LK3 LK 2 LK1

    Dressur E A L M S S* S** S***
    Springen E A L M S S* S** S***
    Military E A L M S S* S** S***
    Galopprennen E A L M S S* S** S***
    Distanz E A L M S S* S** S***
    Fahren E A L M S S* S** S***

    Ausbildung und Zuchtdaten
    ¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯
    Trainingsplan
    Fohlen ABC ✔ | Eingeritten ✔ | Eingefahren x

    Fohlenausbildung (bis 2 Jahre)
    Anfassen ✔ | Putzen ✔ | Aufhalftern ✔
    Führen ✔ | Hufe geben ✔

    Jungpferdeausbildung (ab 2 Jahre)
    Gebiss annehmen ✔ | Sattel aufgelegen ✔ | Reitergewicht ✔
    Schrecktraining ✔ | Verladen ✔ | Longieren ✔

    Springpferdeausbildung (ab 3 Jahre)
    Einreiten ✔ | Hindernisgewöhnung x | Stangenarbeit ✔ | Gelassenheitstraining ✔

    Dressurpferdeausbildung (ab 3 Jahre)
    Einreiten ✔ | Stangenarbeit ✔ | Gelassenheitstraining ✔

    Bodenarbeit
    Treiben & Bremsen ✔ | Durchparieren, Antraben/Galoppieren, Anhalten (Kommando) ✔
    Abstand zum Pferd ✔ | Wenden & Handwechsel ✔ | Auf Komando kommen ✔

    Freiheitsdressur / Zirzensik
    Rückwärts-weichen ✔ | Liegen x | Sitzen x | Stehen ✔
    Spanischer Schritt x | Steigen x | Kompliment x
    Seitengänge x | Vorhandwendung x | Hinterhandwendung x
    Drehen ✔

    ¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯
    Pferdepass

    Schleife
    HK/SK

    Gencode: E/E a/a cr/cr D/d
    Zur Zucht zugelassen: nein
    Eingetragene Zucht: x
    Züchter/Herkunft: x
    Trächtig [] Nächste Rosse (alle 21 Tage): x

    Nachkommen
    0/5
    -

    Gesundheitszustand
    ¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯
    Letzter Tierarztbesuch: unbekannt
    Chipnummer: 276 4 96 957283461
    zuletzt kontrolliert []

    Letzter Hufschmiedbesuch: unbekannt
    Ausgeschnitten/Korrigiert:
    Hufbeschaffenheit: hart

    Beschlag vorne: -
    Beschlag hinten: -

    ¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯