1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
Atha

Smaragd *QH Stute*

SmaragdAbstammungMutter:Wearing the Inside OuVater:Elsasso.Geschwister:unb.GrunddatenRasse:Quater HorseStockmaß/Endmaß:1.62mAbzeichen: JaFellfarbe: weiß schwarz brauner ScheckeGesundheit: sehr gutCharakterbeschreibungRuhig, gelassen, geduldig, gelehrig, neugierigBeschreibungSmaragd ist eine sehr ruhige und ausgelassene Stute. Sie ist sowohl für Anfänger, als auch für Fortgeschrittene eine gute Entscheidung. Smaragd sollte man jedoch nicht zu sehr treiben, da sie auf die Hilfen des Reiters sofort reagiert. Sie kommt sehr gut mit anderen Pferden klar, übermütige Pferde kann man ihr gut zu muten. Smaragd liebt das Westernreiten, sowie Spring- und Dressureiten.AusbildungGalloprennen Klasse: EWestern Klasse: ESpring Klasse: EMilitary Klasse: EDressur Klasse: EDistanz Klasse: EFahren Klasse://ErfolgeZuchtdatenBesitzer: AthaZüchter:AthaVKR:LynxErstellt von:LynxVorgesehen für die Zucht:JaGekört/Gekrönt: NeinNachkommenSonstigesReitbeteiligung:Tierarzt:Hufschmied:

Smaragd *QH Stute*
Atha, 21 Jan. 2014
    • Atha
      Zwei Neuankömmlinge
      *Zwei!* fuhr es mir schon die ganze Zeit durch den Kopf. Ich bürstete Smeara liebevoll das Fell, die kleine Stute schnurrte wie ein junge Katze. Ihr Fell glitzerte, man merkte das es ihr hier gut ging, doch auch das sie Gesellschaft brauchte. Gesellschaft, ja die kam heute! Smaragd und Xambolina kamen heute, eher gesagt jetzt! Es dunkel blauer Jeep hielt stockend auf meinem Hof, ein Pferdeanhänger hang daran. *Das mussten sie seien!* ich ging zu dem Wagen. Ein alter Mann stieg aus "Guten Tag die Dame, ich bringe ihnen ihre Pferde!" auch ich begrüßte ihn. Dann holten wir zusammen die beiden Stuten aus dem Hänger. Xambolina trippelte nervös, als ich sie raus holte. Doch sobald sie die Erde unter ihren Hufen spürte wurde die ruhig. Plötzlich stand Smeara da, sie schnupperte an Smaragd. Ihr Strick hing halb auf dem Boden und ich schnappte es mir. "Smeara, das sind eine neuen Freunde und eine Familie und Herde." sagte ich bestimmt zu der kleinen Stute. "Ich muss wieder los!" sagte der Mann und übergab mir Smaragd. Er stieg in den Wagen und fuhr vom Hof. Nun stand ich da mit einem Fohlen und zwei Stuten. Ich entschloss mich alle drei erst mal auf die Weide zu bringen. Dort jagten sie sich, spielten fangen und immer wieder rieb Smeara sich an Smaragd. Ich ging ins Haus und ließ die drei erst mal für sich.
    • Atha
      Hufschmiedbericht ~Freedom~

      Heute mache ich mich mal an meinen eigenen Pferden zu schaffen! Ich ging zur Stuten Weide und holte Smeara, Smaragd und Xambolina. Die drei brachte ich zum Putzplatz, dann ging ich weiter und holte Siraj al Lail. Der Hengst schaute mich glücklich an, doch man sah auch das er sich einen Freund wünschte. "Ich verspreche dir, bald bekommst du einen Kumpel! Du musst nur noch ein bisschen warten." Er wieherte mich froh an und drückte seinen Kopf gegen meinen. Dann brachte ich ihn auch zum Putzplatz, er begrüßte die Stuten und ich fing die Hufe der Pferde zu säubern! Smeara fand das gar nicht so lustig wehrte sich. Danach schnitt ich die Hufe, alle blieben ruhig, nur Smeara Merkzettel und ich war froh als ich fertig war! Dann brachte ich alle auf die Weide!
    • Eddi
      [​IMG]
      Flott verspeiste ich noch die Überreste meines Joghurts, ehe ich aufstand und mich daran machte, meine Tasche zu packen. Auch heute stand wieder ein arbeitsreicher Tag an, so dass ich mich schon bald auf den Weg machen musste. Ich überprüfte nochmals kurz die Vorräte, ehe ich ins Auto stieg und losfuhr. Mein Navi war inzwischen ein treuer Begleiter geworden, welcher mich auch dieses Mal wieder sicher ans Ziel bringen würde. Heute ging es zu Atha, um zwei ihrer Pferde zu untersuchen. Auf dem Hof wurde ich schon erwartet und herzlich in Empfang geworden, so dass ich mir nur meine Tasche schnappte und Atha in den Stall folgte. Dort wartete schon mein erster Patient auf mich, nämlich ein kleines Stutfohlen, welches mich neugierig anblickte. „Ein Gidran.“ meinte ich interessiert, denn diese Rasse traf man nicht sehr häufig. Vorsichtig machte ich mich mit dem Stütchen namens Smeara bekannt, doch sie schien keine Angst vor fremden Menschen zu haben. Stattdessen schnüffelte sie direkt meine Taschen ab und wollte schon in meinen Sachen umherwühlen. Ich schob ihr Köpfchen liebevoll weg und packte meine Tasche aus. „Dann wollen wir mal.“ lächelte ich und untersuchte die kleine Stute. Zuerst testete ich den Pupillenreflex, welcher aber einwandfrei funktionierte. Danach warf ich einen Blick in Nüstern und Ohren, wo aber auch alles okay zu sein schien. Zum Schluss hörte ich noch Herz und Lunge ab, ehe ich mich daran machte, die Stute überall abzutasten. Unter dem dicken Winterfell versteckten sich schließlich gerne einmal Wehwehchen. Doch auch hier war alles wunderbar und die Temperatur des Fohlens lag im vollkommenen Normalbereich. Ich nickte Atha zufrieden zu, denn ihr Fohlen war kerngesund und ich konnte nun impfen. Neugierig schaute Smeara mir zu, während ich die erste Spritze vorsichtig aufzog und mich ihr näherte. Sie schien jedoch keine Angst vor Spritzen zu haben und ließ sich in aller Ruhe gegen Influenza impfen. Auch die drei anderen Spritzen gegen Tetanus, Herpes und Tollwut waren kein Problem und schnell waren wir fertig. Zum Schluss gab es noch die Wurmkur und Smeara durfte zurück in ihre Box. Atha holte bereits meine nächste Patientin, während ich die Geräte umtauschte und frische Spritzen auslegte. Die nächste Kandidatin war eine wunderschöne Scheckstute namens Smaragd. Ihre freundlichen braunen Augen blickten mich seelenruhig an und ich wusste, dass das eine angenehme Untersuchung werden würde. Wie auch beim Fohlen schaute ich mir zuerst Augen, Nüstern und Ohren an, um dort eventuelle Anzeichen für Krankheiten zu finden. Doch auch dieser Stute ging es wunderbar, so dass ich nur noch Herz und Lunge abhörte, bevor ich den restlichen Körper abtastete. Auch hier war alles wunderbar und auch ihre Körpertemperatur mit 37,2°C war klasse. So konnte ich auch diese Stute ohne Sorgen impfen. Zuerst gab es wie immer die Spritze gegen Influenza, ehe dann Tetanus, Herpes und Tollwut folgten. Smaragd war ein Traum von Patientin, denn sie hielt wunderbar still, so dass ich die Spritzen in aller Ruhe ansetzen konnte und nichts daneben ging. Nach ein paar Minuten hatte sie es auch schon geschafft und ich verpasste nur noch die Wurmkur, ehe Atha auch ihre zweite Stute wieder in die Box bringen konnte. Ich packte derweil meine Sachen zusammen und verabschiedete mich dann auch schon von Atha. „Die Rechnung kommt per Post.“ meinte ich noch lächelnd, ehe ich ins Auto stieg und zurück in die Praxis fuhr.
    • Atha
      Heute ist großer Putztag bei meinen Pferden! Ich hole Smeara auf ihrer Box, die kleine ist im Fohlen Stall leider ganz allein und ist auch deswegen oft mit Smaragd und Xambolina zusammen. "Na meine süße, heute wird erst mal geputz!" Ich brachte sie zum Putzplatz, ging dann in den Stuten Stall und holte Xambolina und Smaragd. Immer wenn ich Smaragd und Smeara zusammen sah, ging mein Herz auf! Smeara kuschelte sich immer wieder an Smaragd, die das alles erlaubt und sogar mit kuschelte. Schnell raste ich in den Hengst und Wallach Stall, wo Loftseinn und Siraj al Lail waren. Die beiden waren zwar Hengste, verstanden sich aber super. Ich war froh das ich Loftsteinn damals bekommen habe, Lail war zwar glücklich aber allein. Doch jetzt sah er wie ein sehr sehr glücklich Pferd aus! Auch die beiden brachte ich auf den Putzplatz. Zum Glück kam Jace vorbei, der mir half. Loftsteinn mochte Jace sofort und so übernahm Jace die Hengste und ich die Stuten. Nach 2 Stunden innigem putzen brachten wir sie auf die Weide. "Nächstes mal, gehen wir reiten!" meinte ich. "Ja, Loftsteinn ist ein tolles Pferd!" Wir gingen ins Haus, er trank noch einen Kaffe NPD ich einen Tee, bevor Jace den Hof verließ.
    • Atha
      Ankunft der Süßen

      Ich stand auf dem Hof, Alpha, meiner Hündin wär die ganze Zeit bei mir. Heute kamen zwei neue Pferde an, Ghost Flower und Lovestory oder so. Endlich kam Jace Wagen in Sicht, mein Bruder war so nett und hatte die Stuten wieder abgeholt. Er stoppte auf meinem Hof und stieg aus. "Deine Zucht wird immer größer!" meinte Jace lächelnd. "Sie sollte auch nicht kleiner werden!" meinte ich. "Kommen bald noch mehr Stuten hinzu?" er sah mich fragend an und ich schüttelte den Kopf. "Nein, ich hole mir wenn nur noch Hengste." Wir gingen zu dem Anhänger und Jace öffnete ihn. Ich nahm die Cremellofarbende Stute, ich wusste das sie Ghost Flower sein müsste. Wir brachten die beiden auf die Weide, dort waren auch schon Smeara, Smaragd und Xambolina. "Na, guckt mal ihr habt neue Freunde!" wir ließen sie spielen. Smeara versteckte sie anfangs hinter Smaragd, doch schon bald fing sie an Flower zu ärgern. Die beiden jagten über die Weide, Xambolina und Lovestory beschnupperten sich. Am Ende waren die beiden nicht mehr trennbar und Smaragd, Flower und Smeara wurden eine kleine Familie.
    • Atha
      Heute war wieder großer Putztag, kleinesMonster musste sich um ihre Pferdchen kümmern, also war wieder Jace da. Er kam auf den Hof "Guten Tag." Wir drückten und los geht die Party, wir holten als erstes Loftsteinn und Siraj al Lail. "Schwesterherz," fing er an, "ich hab meine Zucht aufgegeben." Ich sah ihn entsetzt an "Aber du hast doch..." Er schnitt mir meinen Satz ab "Ich hatte einfach keine Lust mehr und deswegen komme ich jetzt öfters." Ich nickte und lächelte. Wir holten danach Smaragd, Smeara, Xambolina, Ghost Flower, Lovestory oder so, Severa und Goodbye Heartbreak. Wir fingen an alle zu putzen, in der Zeit redeten wir. "Wie geht's Laila?"fragte ich ihn. "Soweit ganz gut, wir haben ja Daphne behalten." Ich nickte, nach mehr als 2 Stunden waren wir mit der ersten Gruppe fertig und wir brachten sie auf die Weide. Nun holten wir Europes Skies, Outlaw Dancing Jive, Confusion Bay und Last Tribut. "Heute reiten wir wieder! Ich nehme Bay und du?" Er grinste mich an "Jive" antwortete er knapp. Wir fingen an die Pferde zu putzen und danach brachten wir Skies und Tribut auf die Weide. Wir sattelten Jive und Bay, dann ritten wir los und über die Felder. Die beiden Schienen sich regelrecht übertrumpfen zu wollen. Nach 1 Stunde waren wir zurück auf dem Hof und pflegten zusammen Freedom of Darkness "Sie ist wunderschön!" "Ja und nach meines Wissen eine der wenigen ihrer Rasse." er grinste und verließ danach den Hof.
    • Atha
      Heute war wieder großer Putztag und wie immer war Jace dabei. "Hey süße, ich bin wieder da!" er grinste mich an. "Brudi, was ist los?" Immer noch grinste Jace "Nun gut, ich hab mir mal gedacht, ich bringe mal meine Freundin mit!"Meine Augen weiteten sich "Gut, wo ist sie?" Er lächelte immer noch, dann winkte er zu seinem Auto. Eine schwarzhaarige stieg aus und lächelte auch. "Hey, ich bin Laila!" Wir redeten ein bisschen und gingen dann zu den Pferden. Erst putzten wir Smeara, Smaragd, Xambolina, Ghost Flower, Lovestory oder so, Severa und Goodbye Heartbreak. "Die sind alle wunderschön!" Laila strich Heartbreak über den Hals. "Wenn du willst können wir später reiten gehen." Sie nickte dann holten wir Siraj al Lail und Loftsteinn. Auch die beiden waren bald gepflegt und als letztes holten wir Alec und Freedom of Darkness. "Sollen wir auch die Pferde vom Rettungshof putzen?" fragte ich. Alle nickten und wir sattelten Heartbreak, Loftsteinn und Xambolina. Wir ritten zum Rettungshof und putzten dort Europe's Skies, Last Tribut, Confusion Bay und Outlaw Dancing Jive. Danach ritten wir noch über Felder und durch den Wald, später haben wir noch einen Kaffee getrunken.
    • Eddi
      Verschoben am 22.08.2014.
    Keine Kommentare zum Anzeigen.
  • Kategorie:
    Himmel - ungepflegte Pferde
    Hochgeladen von:
    Atha
    Datum:
    21 Jan. 2014
    Klicks:
    663
    Kommentare:
    8