1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
Elsaria

Showgirl /prämiert

in Besitz seit: 9.7.18 /prämiert

Showgirl /prämiert
Elsaria, 9 Juli 2018
Any, adoptedfox und Bunnylein gefällt das.
    • Elsaria
      Pflegebericht Hochsetten!


      Hazel erzählte mir von ihrer Suche nach passenden Stuten für ihre zucht. Ich unterstütze sie bei ihrem Vorhaben auch auf meinem Gestüt anfangen darf, egal was meine tollen halbgeschwister meinten. Bald hätte ich das geld zusammen um sie auszuzahlen, ich hatte die letzten monate hart verhandelt und die Familie akzeptierte nun das Testament. Ich musste das Hazel bald erzählen, aber sie war gerade eifrig dabei von ihren Erlebnissen zu erzählen. Dieser Züchter schien mir etwas dubios zu sein, Hazel erzählte mir von einem Rapphengsten der nicht eingeritten war und eine Stute die er über Wert anbot. Ich bot ihr an, bei den verhandlungen dabei sein zu können und schlug ihr einen plan vor in dem sie ein Angebot für die stute machte und ich einen wesentlich niedrigen Preis anbot, und sehen was er annimmt.

      Während wir redeten machten wir erstmal den Futterdienst zusammen. Als wir bei den jungpferden waren fragte ich hazel wie es so läuft. Hazel kümmerte sich um die Ausbildung der Jungpferde. Sie war ganz begeistert von Con Heartlife, sie schien gut mitzuarbeiten und ich war froh drum. Ich beschloss das wir heute gemeinsam um die Pferde kümmerten. Maximilian war sowieso mit dem Misten an der reihe. Ich sprach mich mit Hazel ab, da sie mit Heartlife das erste mal auf den Sattel setzten wollte und sie sowieso jemand brauchte der an der Longe war freute sie sich. Wir machten die Junge stute fertig. Hazel wärmte die Stute auf in der zwischenzeit brachte ich Carlifonia Dream auf die Weide den sie hatte heute frei. Dann kam ich wieder in die halle und hazel war nun bereit. Ich übernahm die longe und hazel begann behutsam mit der arbeit ich ließ sie machen denn da sie erfahrung hat. Con Heartlife machte brav mit und wir lobten die Stute. Hazel konnte auf beiden Seiten schon im schritt und Trab gehen, die Balance müssen wir noch stärken aber wir waren auf einen guten Weg dahin. Nachdem heartlife fertig war brachten wir sie auf ihr Paddock und holten Showgirl und boulevard Showcaster. Showgirl war gerade mal gute 2 Monate auf dem hof und war auch gut erfolgreich auf Tunieren und unser Nachkommen aus Bolonya joleen gab immer mehr auf hoffnung auf großes. Wir beschlossen mit den 2en auszureiten. Hazel nahm die Stute und ich den hengst. Wir striegelten unsere Pferde und sattelten sie auf. Nun stiegen wir auf und ritten richtung wald. Showcaster war etwas hibbelig, aber ich machte ihm klar das es nicht läuft und benahm sich auf dem restlichen Ausritt. Showgirl war seelenruhig und genoss die ruhe . Wir redeteten und ich erzählte nun meiner Freundin von meinem Durchbruch von meiner komischen Familie. Ob sie sich freuen würde? Das hieße für den hof neue Leute einzustellen. Nach einer Stunde kamen wir zurück brachten die Pferde auf die paddocks und holten Dusty Catcher und Mystical Grey. Wir wollten beide longieren damit sie etwas bewegung bekamen. Hazel kümmerte sich um dem gelben Schimmel und ich um die Mausfalbe. Beide waren super drauf und arbeiteten brav mit. Nach 20 minuten beendeten wir die lession weil die konzentration weg war. Nun gönnten wir uns eine kleine erfrischung nun kam maximilian und sagte mir das er fertig war nun sollte er sich um morgenstern kümmern. Die junge stute sollte spazieren geführt werden.

      Maximilian kümmerte sich nun um die stute und wir holten nach der Pause Butterfly Stanly und Archibald. Den berber war wieder ein Schimmel und ich mochte diese nicht gerade besonderst darum machte ihn hazel. Wir striegelten und kontrollierte die Hengste auf verletzungen. Beide waren in bester gesundheit darum durften sie auf die Weide und wir holten nun die nächsten Kandidaten. Den alten holsteinerpinto hengst Rohdiamant und eyeball. Auch diese wurden nur auf die Weide gebracht nachdem wir sie geputzt und gepflegt hatten. Auf dem zurückweg kam maximilian und ich sagte ihm das er danach um Caramell kümmern sollte und wir kümmerten uns um Pennywise und Petit jayaprada . hazel ritt penny und ich kümmerte mich um die trächtige stute. Ich genoss mein leben, ich war zufrieden auch wenn es eine heiden arbeit war. Ich brachte die gute Stute auf ihr Paddock und kümmerte mich um die 3 jährige Stute Donnerschall jubilee . Ich wollte sie heute nur striegeln den rest machte dann hazel. Als ich mit der Stute fertig war brachte hazel penny auf Paddock und maximilian caramell. Nun kümmerte sich Maximilian um jinx die trächtig war, hazel um Brownie und ich um orpheo. Bald war ein ende in sicht und wir machten weiter nachdem wir unsere pferde bewegt hatten sollte Golden Jam von Maximilian bewegt werden ich nahm schwarzgold und hazel kümmerte sich um die tragende stute Bolonya. Maximilian und ich waren in der halle. Ich musste zugeben, das er gut reiten konnte, aber ich mochte ihn einfach nicht, es war einfach zuviele intriegen vorgefallen. Nun kamen die letzten pferde Mystical star war meine alte Stute ich liebte sie, musste sie aber bald in ihre Rente schicken musste. Sobald ihre Tochter geköhrt wäre. Maxi kümmerte sich um Outlaw und Hazel um connery. Nachdem wir alle durch hatten holten wir alle wieder rein und fütterten sie und gingen nachhause.
    • adoptedfox
      [​IMG]
      Dressurtraining Stufe A - L | Showgirl | 5269 Zeichen
      Erin | “Nicht zu fassen, dass Postfach quillt über!” erfreut scrollte ich durch die eingehenden Aufträge im E-Mail Postfach und griff nach dem Kalender, der am anderen Ende des Tisches lag, um sie einzutragen. “Lass mich mal sehen.” sagte Käthe und lehnte sich auf den Tisch. “Eins….zwei…. Drei Boxen brauchen wir. Das passt!” dachte sie laut und stemmte die Hände in die Hüften.
      “Sag allen zu, ich fang schon an die Boxen vorzubereiten.”

      ...wenige Tage später.
      “Ich brauche ihre Unterschrift hier, hier und hier.” sagte der Transporteur und Käthe unterzeichnete alle Lieferscheine, während ich unseren ersten Gast in Empfang nahm. Eine 3-jährige Trakehnerstute mit dem Namen Showgirl und die Stute machte ihrem Namen alle Ehre, denn einen Perlino hatte ich bei Trakehnern noch nicht gesehen. Ihre Ohren spielten aufgeregt und ich führte sie ein paar Runden über den Hof, bevor ich sie in die Box brachte, die wir für sie vorbereitet hatten. Brav ließ sie sich die Abschwitzdecke, die Transportgamaschen und das Halfter abnehmen, bevor sie den Kopf nach unten nahm und den Geruch der Einstreu einsaugte. Mithilfe von Kreide notierte ich ihren Futterplan auf die Tafel an der Box und ließ die Stute für den heutigen Tag allein. Sie hatte eine lange Fahrt hinter sich und sollte sich nun entspannen, bevor wir am nächsten Tag mit dem Training beginnen würden.
      Am nächsten Morgen bereitete ich das Futter für die Pferde vor und verteilte es anschließend. Während die Pferde fraßen ging ich nach draußen und lief die Weiden ab um sicherzustellen, dass alles in Ordnung war. Wieder zurück im Stall wurde ich von Showgirl bereits durch die Gitterstäbe der Box beobachtet. “Was hältst du davon wenn wir eine Runde reiten, hm?” fragte ich öffnete die Boxentür um ihr das Halfter anzuziehen. Die Stute brummte zufrieden und ließ sich brav in die Stallgasse führen und dort anbinden. Ich ging in die Sattelkammer und stellte eine kleine Putzbox zusammen. Zusammen mit einem paar Bandagierunterlagen und Bandagen ging ich zurück zu der Stute die brav gewartet hatte und begann sie gründlich zu putzen. Nachdem ich den letzten Huf abgestellt hatte bandagierte ich die Beine der Stute und nahm ihren Sattel und die Trense, welche auf dem Sattelhalter ihrer Gastbox hingen um sie für das Training fertig zu machen. Jetzt, wo Showgirl gesattelt vor mir stand, setzte ich meinen Helm auf und führte die Stute hinaus in den Hof um in die Reithalle zu gehen. Schon beim betreten der Halle griff ich mit meiner freien Hand nach dem Tritt, den ich als Aufstieghilfe nutzte und nahm sie mit in die Mitte der Halle, wo ich die Stute aufstellte und die Steigbügellänge noch einmal kontrollierte. “Dann wollen wir mal.” sagte ich zu mir selbst und legte die Zügel über den Hals der Stute, stieg auf die Aufstieghilfe und setzte meinen Fuß in den Steigbügel um mich im nächsten Moment im Sattel wiederzufinden. Showgirl blieb brav stehen während ich meinen Sitz korrigierte und ihr die Hilfen gab, vorwärts zu gehen. Showgirl sollte in der Dressur trainiert werden und bevor ich damit begann ihr die neuen Lektionen beizubringen, fragte ich den Ausbildungsstand der Stute ab. Nachdem ich die Stute im Schritt und Trab einige Runden warm geritten hatte, ritt ich im Trab ein paar Bahnfiguren wie Zirkel, durch den Zirkel wechseln und Schlangenlinien durch die ganze Bahn. Auch den Mitteltrab und Arbeitsgalopp beherrschte die Stute und ließ sich sicher durch die Bahn reiten. Ich klopfte ihr lobend den Hals und arbeitete an der Versammlung. Die Versammlung war in der Ausbildung eines Pferdes wichtig, nicht nur für das Dressurreiten, sondern auch für das Springreiten, denn das Pferd lernte, sich vermehrt auf die Hinterhand zu setzen, damit die Vorderhand entlastet wird und das Pferd sich besser balancieren kann. Ich ritt Tempowechsel im Trab und Galopp, baute an den langen Seiten der Bahn Rückwärtsrichten ein und ritt Volten. Showgirl arbeitete eifrig mit und reagierte schon auf die kleinsten Hilfen. Sie war gut gymnastiziert und als sie auch die Kurzkehrtwendung ohne Fehler ausführte, lobte ich sie ausgiebig und gab ihr ein paar Runden im Schritt am langen Zügel, bevor wir einige der neuen Lektionen wiederholten. Nach über einer Stunde, einem durchgeschwitzten Pferd unter mir und meiner Kehle, die nahezu ausgetrocknet war, beendete ich das Training für den heutigen Tag und stieg ab. Ich lockerte den Sattelgurt und zog die Steigbügel nach oben. Käthe, die gerade gekommen war, öffnete uns das Tor sodass wir in den Hof gehen konnten. Ich führte die Stute in den Stall wo ich sie absattelte und ihr eine Abschwitzdecke auflegte, bevor wir zurück vor den Stall gingen und ich ihr die Beine zur Kühlung abspritzte. “Und wie lief es?” fragte Alexandra Winkler später am Abend via SMS und ich erzählte ihr von dem erfolgreichen Training. Da Showgirl noch weitere 2 Tage bei uns war, wiederholte ich in kleinen Trainingseinheiten das gelernte und genehmigte der Stute einen Ausritt in den Wäldern Nottinghams, bevor wir sie für den Transport vorbereiteten und ich, nachträglich, das Trainingsbuch der Stute ausfüllte. Showgirl war eine mehr als fleißige Stute mit einem hohen Willen neues zu lernen und ich war mir sicher, dass sie in der L-Dressur gute Ergebnisse erzielen würde.
    • Elsaria
      [​IMG]

      Grunduntersuchung Showgirl

      9.09.18



      Nun war es soweit. Meine besondere Trakehnerstute Showgirl war auf Turnieren sehr erfolgreich und würde bald die benötigten Punkte für die Körung haben deshalb wollte ich sie nun durchchecken ob sie gesund war.

      Ich kam in den Stall und holte die Perlino Stute die gestern gerade zurück aus ihrem Trainingslager kam aus ihrer Box. Die Lange fahrt hatte sie wohl gut überstanden. Ich ließ sie mir kurz von einem Mitarbeiter Vortraben. Es schien nichts auffällig zu sein, nun band ich sie an und untersuchte Zähne und Augen, auch da war alles in Ordnung nun tastete ich sie ab. Auch hier war nix heiß oder komisch anzufühlen. Dann holte ich mein Stethoskop und hörte Lunge und Herz ab da war sie gesund und auch die Darmgeräusche waren normal. Zu guter Letzt konnte ich sie beruhigt impfen und somit war sie bereit für die Körung.​
    • sadasha
      [​IMG]
      10. September 2018 | 2718 Zeichen von sadasha
      Hufschmiedbericht


      Ein weiterer neuer Kunde erwartete mich in Österreich. Alexandra Winkler war Inhaberin des Trakehnergestüts Hochsetten und wollte eine ihrer Stuten voll beschlagen lassen. Als ich auf dem Hof eintraf sah ich mich aufmerksam um. Das Anwesen war groß, wirkte aber dennoch freundlich und erinnerte mich an die traditionelle Architektur der Gegend. Frau Winkler kam mir über das ganze Gesicht strahlend entgegen und begrüßte mich freundlich. „Showgirl ist fertig geputzt und wartet bereits auf sie!“, verkündete sie und führte mich zu den Stallungen. Gleich außerhalb stand die goldene Trakehnerstute. „Sie ist ganz gechillt und freundlich. Ich denke ich kann sie mit ihr alleine lassen?“ Frau Winklers Stimmelage hob sich zum Ende des Satzes, was mich erstmal verwirrte. Als ich verstand, dass das eine Frage war wank ich ab. „Alles gut. Führen sie mir sie einmal im Trab vor, bitte. Dann komme ich zurecht, schätze ich.“ Sie tat wie geheißen und ich beobachtete das Aufhufen der Stute mit Argusaugen. Nichts Bemerkenswertes. „Den Vollbeschlag brauchen sie für den Sport, nicht wahr?“ Frau Winkler nickte, die kurze sportliche Aktion hatte ihr vorerst die Sprache verschlagen. „Ich möchte sie bald einer Zuchtzulassungsprüfung unterziehen. Auch für den Turniersport wird der Beschlag sich als nützlich erweisen.“ Nun war ich es, der da nickte. Frau Winkler verabschiedete sich und verschwand dann in den Stallungen. Ich fuhr meine mobile Schmiede etwas näher an den Putzplatz heran, da ich den Amboss sicher brauchen würde. Dann machte ich mich mit der Stute bekannt und streichelte sie kurz, bevor ich mir den ersten Huf ansah. Das Horn war verhältnismäßig weich und die natürliche Abnutzung sehr hoch. Allein dafür waren Eisen schon nicht verkehrt. Dennoch ließ sich einiges altes Horn entfernen und die Stellung mit ein paar Korrekturschnitten noch etwas verbessern. Mit der Zange knipste ich die Hufwand zurück und Raspelte schließlich alles plan. Erst jetzt suchte ich ein möglichst gut passendes Eisen heraus und legte es kurz an. Hie und da passte es nicht perfekt. Deshalb bog ich es mit gezielten Schlägen auf dem Amboss in die richtige Form. Immer wieder korrigierte ich meine Arbeit, bis die Nagellöcher auf der weißen Linie lagen. Erst jetzt nagelte ich das Eisen auf. Auch mit den anderen drei Hufen verfuhr ich so. Immer wieder lobte ich Showgirl. Als ich fertig war überprüfte ich noch einmal meine Arbeit und pinselte dann den Hufbalsam auf alle Viere. Frau Winkler hatte bemerkt, dass ich fertig war und wartete noch bis ich mein Werkzeug wieder eingeräumt hatte. „Sieht prima aus.“, lobte sie. Ich lächelte höflich und klärte dann alles Weitere, ehe wir uns verabschiedeten und ich die Heimreise antrat.

      adoptedfox gefällt das.
    • Elsaria
      Bald ist Weihnachten!
      Pflegebericht für: Mystic Mistral,Jinea, Irash Or, shari,Donnerschall´s Jubilee, Con Heartlife, Dreamin Carlifornia, Showgirl, Boulevard Showcaster, Dusty Catcher,Mystical Grey,Morgenstern,Butterfly Stanly, Cadocs Rohdiamant, Eyeball, Pennywise, Petit Jayaprada, Caramell, Connery´s Brownie,Orpheo, Jinx, Bolonya Joleen, Schwarzgold, Golden Jam, Sir outlaw,Connery
      In wenigen Wochen feiern wir Heiligabend und desshalb war es schon auf dem Hof hektik, neben den alltäglichen alltagsarbeit und training, hieß es noch geschenke für Pferd und Mitarbeiter zu besorgen. In Salzburg hat es geschneit. Alle unserer Pferde waren nun eingedeckt mit ihren Winterstalldecken. Müde kroch ich aus meinen warmen Bett hinaus am liebsten wäre ich liegen geblieben. Aber was sein musste musste einfach sein. also ging ich in die küche und machte mir einen kaffee. Da meine Mitarbeiter heute misten und alles auf vordermann brachten wollte ich mich um meine Pferde kümmern. Aber zuerst trank ich meinen Kaffee ehe ich mich aus der kälte wagte, ich würde erstmal meine 4 fohlen in die halle bringen. Also holte ich Mystic Mistral, Jinea, Irash or und Brownie und brachte sie in die halle. Nun durften die Zuchtstuten auf die Winterweide für ein paar stunden also brachte ich Shari, Jubilee, Showgirl, Mystical Grey , Petit Jayaprada, Bolonya Joleen und Jinx auf die weide. Nun blieben nur noch die Trainings und Tunierpferde und sowie die Zuchthengste übrig diese ich heute Tranieren wollte. Also kontrollierte ich erstmal den Reitplatz ob der arg gefroren war. Als ich feststellen musste das es so war musste ich zuerst die fohlen wieder holen. Nun holte ich zuerst Mistral und Jinea aus der halle danach kam irash or und Brownie. die kleinen jungspunde scheinen echt alle gut gespielt zu haben. Nun holte ich Dusty Catcher. Mein schimmelhengst war seit geraumer zeit im Training und Tunieren, er sollte als nächstes geköhrt werden. Dafür hatte ich ihm extra ein outfit gekauft. ich striegelte ihn sauber und sattelte ihn auf. Dann ging ich in die halle und fing ihn an aufzuwärmen. Nachdem er gut warm war begann ich mit einigen dressurübung. Ich war so in meine arbeit vertieft das ich nicht bemerkt hatte das eine Freundin kam und mir zusah. Als ich sie bemerkte fragte sie mich ob sie helfen konnte, ich war froh den zu zweit ging es um einiges schneller. Da ich gerade mit einem hengst beschäftigt war holte sie showcaster zum longieren, da er erst gerade bei einer hengstkörunt teilnahm hatte er halb frei. Meine freundin kam mit ihm wieder und schickte ihn auf den Zirkel . Ich konzentrierte mich wieder meinem schimmeltier. Dusty arbeitete heute wirklich mit. Er führte seine aufgabe wirklich gewissenhaft durch. Ich lobte ihn und beendete das training. Ich verließ mit dusty die halle. emma trabte gerade shocaster. Ich brachte meinen Hengsten mit seiner abschwitzdecke in seine box, hing seine schabracke auf das nass geschwitzt war und holte mir Pennywise. Ihn wollte ich longieren. Nun kam ich mit penny in die halle, und wärmte ihn auf. Emma hatte zwischenzeitlich die seite gewechselt und trabte gerade. ich bat sie mit connery danach etwas auf dem Hof zu laufen, der alte Kerl war in letzter zeit nicht sonderlich gut drauf. Ich gallopierte gerade Penny an und emma verlies mit showcaster die halle und holte connery für den rundgang am hof. Ich arbeitete noch 20 minuten mit Pennywise und dann brachte ihn in die box zurück. Ich machte mir einen schnellen Kaffee und wartete auf meine Freundin nun holten wir schwarzgold und golden Jam mit diesen 2 gingen wir ausreiten. Ich nahm meinen Rappen aus der box und putzte ihn und meine Freundin nahm jam und putzte ihn sauber und sattelte ihn auf. Nun machten wir einen wunderschönen ausritt. Sir outlaw wurde dann in der zwischenzeit von einer mitarbeiter gemacht. Ich genoß den ausritt mit meiner Freundin nach einer 1h kamen wir wieder zurück und holten sämtliche pferde von den weiden und paddocks und gingen heim.
    Keine Kommentare zum Anzeigen.
  • Album:
    Gnadenweide
    Hochgeladen von:
    Elsaria
    Datum:
    9 Juli 2018
    Klicks:
    642
    Kommentare:
    5

    EXIF Data

    File Size:
    271,7 KB
    Mime Type:
    image/jpeg
    Width:
    960px
    Height:
    640px
     

    Note: EXIF data is stored on valid file types when a photo is uploaded. The photo may have been manipulated since upload (rotated, flipped, cropped etc).

  • [​IMG]
    [​IMG]
    Stute
    3. Jahre alt

    Trakehner
    Stockmaß/Endmaß 1,70cm
    Fellfarbe: Perlino
    Geno unbekannt

    ——————————————

    [​IMG]
    Charaktereigenschaften
    Ausgeglichen, Unausgeglichen, Aufmerksam, Unaufmerksam, Intelligent, Sozial, Unsozial, Ruhig, Nervös, Loyal, Gutmütig, Aggressiv, Nervenstark, Scheu, Temperamentvoll, Faul

    Vorgeschichte

    Showgirl stammt aus einer Trakehnerzucht die mehrmals geschafft hatte diese sonderfarben zu züchten, da diese zucht aber leider aufgegeben werden musste übernahm ich 2 pferde dieser sonderlackierung

    Beschreibung
    Showgirl zeigt sich stehts ruhig und gelassen, sie eifert ihrem reiter hinterher
    ——————————————

    [​IMG]

    Trainingsplan
    Fohlen ABC ✔ | Eingeritten x | Eingefahren x

    Schleifenaufstieg | Trainingsaufstieg | Potential
    Oben = Joelle Qualifikation | Unten = Variationen

    Dressur E A L M S
    Lektionen der Dressur: E A L LM LP M S

    Springen E A L M S

    Show Jumping: E A* A** L M* M** S* S** S*** S****

    Military E A L M S
    Geländestrecke: CIC/CCI* CIC/CCI** CIC/CCI*** CIC/CCI****

    Western E A L M S

    Western Pleasure: LK5 LK4 LK3 LK2 LK1
    Reining: LK5 LK4 LK3 LK2 LK1
    Trail: LK5 LK4 LK3 LK2 LK1
    Cutting: LK5 LK4 LK3 LK2 LK1
    Barrel Racing: LK5 LK4 LK3 LK2 LK1
    Pole Bending: LK5 LK4 LK3 LK2 LK1
    Roping: LK5 LK4 LK3 LK2 LK1
    Hunter under Saddle: LK5 LK4 LK3 LK2 LK1

    Galopprennen E A L M S
    Ausgleichsrennen|Hindernisrennen: AIV AIII AII AI | AU AM AG
    Flachrennen: 800m 1000m 1250m 1500m 1750m 2000m 2250m 2500m 3000m 3400m

    Distanz E A L M S
    Distanzritte: EL EVG1 EVG2 EVG3 EVG4 CEN* CEN** CEN***

    Fahren E A L M S
    Dressurprüfung: CAI-A1 CAI-A2 CAI-A4
    Ausdauerprüfung: CAI-M-A1 CAI-M-A2 CAI-M-A4
    Hindernisfahren: CAI-C-A1 CAI-C-A2 CAI-CA4

    ——————————————


    [​IMG]
    Offiziell
    1/2. platz im 452. Gallopprennen

    2/3.platz im 453 Gallopprennen
    3/2.platz im 367 Millitary
    4/3.platz im 453 Western
    5/1.platz im 509 Springen
    6/ 2.platz Fahrtunier
    7./1.platz Fahrtunier
    8./1 Platz Western

    9./ 1. Platz Springtunier
    10/ 1- Platz Dressurtunier

    11./ 2. Platz im 518 Spring
    12./ 1. Platz im 460 Western
    13./ 1.Platz im 407 Fahrtunier


    [​IMG][​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    [​IMG] [​IMG][​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]


    SK462 Dressur und Westernpferde
    [​IMG]
    ——————————————

    [​IMG]
    Von //
    Von // / Aus der //
    Von// Aus der// | // Aus der //

    Aus der //
    Von // Aus der //
    Von // Aus der // | Von // Aus der //

    ——————————————

    [​IMG]
    Körpunkte

    Abstammung 0
    Schleifen 13
    HS 2
    TA 2
    Trainer 1
    Zubehör 0
    Gesamt 18
    fehlt noch: 2

    Schleife
    HK/SK


    Eingetragene Zucht Gestüt Hochsetten
    Züchter/Herkunft Any
    Besitzer Elsaria / Alexandra(x)
    VKR/Ersteller any

    Nachkommen
    keine

    ——————————————

    [​IMG]
    Letzter Tierarztbesuch unbekannt
    Gesamteindruck unbekannt

    Letzte Zahnpflege überfällig
    Letzte Wurmkur überfällig
    Letzte Impfung überfällig

    Letzter Hufschmiedbesuch unbekannt
    Ausgeschnitten/Korrigiert nein

    Beschlag vorne keiner
    Beschlag hinten keiner

    ——————————————

    PNG | Puzzel PNG | Offizieller Hintergrund