1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
Wauidog

Show me the blue sky

[center] Show me the blue sky Rufname: Smee [b]Abstammung[/b] von: [url="http://www.joelle.de/gallery/image/78426-show-me-your-real-darkness-hannoveraner/"]Show me your real darkness[/url] [size="1"][Hannoveraner 100 %][/size] [size="1"]von: [url="http://www.joelle.de/gallery/image/47723-take-a-good-look/"]Take a good look[/url] [/size][size="1"][Hannoveraner 100 %] aus der: [url="http://www.joelle.de/gallery/image/94153-unwritten-hannoveraner/"]Unwritten[/url] [/size][size="1"][Hannoveraner 100 %][/size] aus der: [url="http://www.joelle.de/gallery/image/79671-to-where-the-skies-are-blue-hannoveraner/"]To where the skies are blue[/url] [size="1"][Hannoveraner 100 %][/size] [size="1"]von: [url="http://www.joelle.de/gallery/image/62515-scandic-hannoveraner/"]Scandic[/url] [/size][size="1"][Hannoveraner 100 %] aus der: [url="http://www.joelle.de/gallery/image/67790-golden-wonder-hannoveraner-%26-9792%3B/"]Golden wonder[/url] [/size][size="1"][Hannoveraner 100 %][/size] Alter: 4 Monate [b]Aussehen[/b] Fell: Palomino Abzeichen: schmale Blesse Stockmaß: im Wachstum [b]Zuchtinformationen[/b] Geschlecht: Stute ♀ Rasse: Hannoveraner [size="1"][100 %][/size] Gekört? [b]Nein[/b] Decktaxte: // Vererbung: unbekannt Nachkommen: // [b]Qualifikationen [/b] [i]Eignung: Springen, Dressur[/i] [b]Qualifikationen[/b] Dressur Klasse: E [Potential (5/5)] Spring Klasse: E [Potential (5/5)] Military Klasse: E [Potential (3/5)] Distanz Klasse: E [Potential (2/5)] Galopprennen Klasse: E [Potential (2/5)] Western Klasse: E [Potential (1/5)] Fahren: E [Potential (4/5)] [b]Erfolge [/b] // [b]Ausbildung[/b] Eingeritten? Nein Eingefahren? Nein Reitstil: - [b]Charaktereigenschaften[/b] Show me the blue sky ist vom Äußerlichen her ein nahezu perfektes Ebenbild ihrer Mutter. Die einzigen Unterschiede sind ihre Abzeichen, keine Äppelung und der Charakter. Hier zeigten die Gene ihres Vaters echtes Durchsetzngsvermögen. Sie hat das selbe Temperament und scheint schon jetzt einiges an Potential in Sachen Dressur und Springen zu besitzen. Es kann schonmal vorkommen, das dieses kleine Stutfohlen ganz einfach mit dem Kopf durch die Wand gehen will. Die kleine zeigt Ausdauer und Intelligenz, was ihr sämtliche Vorfahren ihr mit auf den Weg gegeben haben. Sie hat Urahnen reiner Hannoveraner und ist zu 100% ein reinrassiges Hannoveranerfohlen. [b]Besitzdaten[/b] Besitzer: Blackfire Vorbesitzer: - Ersteller: Blackfire Vorkaufsrecht: Blackfire [b]Gesundheit[/b] zuständiger Tierarzt: Blackfire Zustand: sehr gut zuständige Reitbeteiligung: - [url="http://www.joelle.de/gallery/album/5448/8133-deckstation-carente/"][img]http://img715.imageshack.us/img715/2085/carentfohlenkopie.png[/img][/url][/center]

Show me the blue sky
Wauidog, 27 Feb. 2011
    • Wauidog
      Pflegebericht für alle Pferde von mir

      Heute kam ich gut gelaunt in den Stall... ich hatte viel vor, also war ich schon früh auf den Beinen.
      Gähnend begrüßte ich jedes einzelne Pferd kurz und holte mir Stricke und Halfter. Es schien schönes Wetter zu werden, ein Tag auf der Weide würde den Pferden gut tun.
      Zuerst halfterte ich Shwanee und Flair auf und brachte sie auf die Weide. Danach kamen Smee und Fightning nebenan auf die Fohlenweide. Seabiscuit, und Lollipop folgten daneben auf die Hengstweide.
      Reamix und Aerion brachte ich zusammen hinaus, Aerion zu den anderen Hengsten und Reamix auf die Fohlenweide.
      Das Schlusslicht bildete Frysly, auch er kam auch die Hengstweide. Ich schlenderte hinüber zum Zuchtstall und brachte Hppy Hour alleine hinaus ... sonst wäre er zu nervös geworden. Danach halfterte ich Famia, Florida und Yavannie auf. Die drei braven Stuten konnte ich ohne weiteres zusammen raus auf die Stutenweide bringen.
      Nachdem alle Pferde also auf den drei Weiden verteilt waren, schaute ich ihnen noch ein kleines Weilchen beim toben zu. Besonders die Hengste powerten sich so richtig aus. Die Fohlen tollten übermütig miteinander, während die Stuten ebenfalls ein paar kleine galoppsprünge machten und schon bald anfingen zu grasen. Gut gelaunt ging ich zurück in den Stall, holte mir die Schubkarre und die Mistgabel und fing an jede einzelne Box auszumisten. Nachdem ich etliche male die Schubkarre am Misthaufen entleert hatte, konnte ich die leeren Boxen nun wieder schön einstreuen. Ich räumte die Sachen zurück und kontrolloerte in jeder Box die Tränken. Alle funktionierten tadellos und wurden noch einmal kurz von mir richtig sauber gemacht. Ich schüttete die Abendrationen an Futter in die ebenfalls gesäuberten Futtertröge und schnappte mir den Besen. Schon bald waren die Stallgassen frei von Dreck und Staub.
      Am Abend holte ich jedes der Pferde einzeln von der Weide und striegelte los. Immer erst Fell, Mähne, Schweif, Kopf, Hufe. Es dauerte ziemlich lange, wehe ich alle Pferde wieder sauber in ihren Boxen stehen hatte. Großzügig verteilte ich eine ganze Tüte Leckerlis an Äpfeln und Möhren und fegte noch einmal durch die Stallgasse. Ich beschäftigte mich noch ein wenig mit Streicheleinheiten für jedes Pferd und konnte gunter Laune auch wieder gehen.
    • Wauidog
      Sammelbericht für alle Pferde von mir

      Heute kam ich in den Stall und überlegte mir schon, wie genau ich vorgehen sollte.
      Als ich dann zuerst alle Pferde nacheinander zu zweit auf die verschiedenen Koppeln gebracht hatte, konnte ich mich um die Boxen kümmern.
      Ich fing bei der ersten Box an, die in diesem Fall Tornardo gehörte und begann den dreckigen Mist mit auf die Schubkarre zu häufen. Wieder und wieder lief ich mit der
      schwer gewordenen Schubkarre zum Misthaufen, der mit jedem Mal etwas größer wurde.
      Irgendwann ... mag mag es kaum glauben ... war jedoch diese Arbeit geschafft und ich streute jede Box mit frischem Stroh neu ein.
      Als ich zufrieden mit meinem Ergebnis war, begann ich die Futtertröge sauber zu machen und überprüfte die Selbsttränken. Alles war in seiner gewohnten Ordnung, sodass ich
      die Futterrationen für den Abend in jede Box einschütten konnte. Später holte ich die Pferde wieder jeweils zu zweit zurück in den Stalltrakt und band sie in der Gasse an. Dort
      begann ich dann jedes Pferd eines nach dem anderen auf Hochglanz zu striegeln, ehe ich sie zurück in die Boxen führte. Am Ende, als alle Pferde friedlich in ihren Boxen malmten, fegte ich noch
      durch die Stallgasse und konnte den Stall für heute zufrieden verlassen.
    • Wauidog
      Pflegebericht für alle Weidepferde von mir

      Nachdem ich alle Zuchtpferde auf die Weide gebracht hatte und im Zuchttrakt des Gebäudes auch fertig mit dem Misten war, ging ich hinüber in die andere Stallgasse. Auch hier ging ich nach dem gewohnten Schema vor. Ich holte immer zwei Pferde aus den Boxen heraus und band sie auf der Stallgasse an. Dort striegelte ich sie nacheinander und brachte sie hinaus auf die Weide. So ging das mit Tornardo und Safriko, Show me the blue sky und Shwanee, Seabiscuit und Lollipop, Reamix of dreams und Flair, Fightning Silver, Aerion und Frysly.
      Auch hier mistete ich alle Boxen, als die Pferde draußen standen und sich austobten, säuberte die Selbsttränken, streute neu ein und schüttete die Futterrationen in die Tröge. Bevor ich die Zuchtpferde reinholte, brachte ich alle anderen Pferde wieder hinein und striegelte noch einmal kurz über. Danach fraßen alle genüsslich und ließen sich hier und da noch eine Leckerei geben und streicheln. Ich fegte durch die STallgasse und konnte die Zuchtpferde reinbringen.
    • Wauidog
      Tierarzt und Hufschmied Bericht

      Nachdem ich den Gesundheitszustand sowie den Zustand der Hufe bei allen Pferden aus meinem Zuchtstall überprüft hatte, kam ich in meinen normalen Stalltrakt. Jedes einzelne der Pferde kam an die Reihe, wurde in der Stallgasse angebunden und durchgecheckt. So hatte ich Frysly, Aerion, Fightning Silver, Flair, Reamix of Dreams, Lollipop, Seabiscuit, Shwanee, Show me the blue sky, Safriko und Tornardo nacheinander untersucht. Jedes Pferd und alle drei Fohlen bekamen eine Wurmkur. Frysly, Lollipop und Tornardo musste ich jeweils eine Impfung auffrischen und einigen Pferden musste ich hier und da die Hufe zurchentschneiden. Da ich mich jedoch jeden Tag um meine Pferde kümmerte, war ihr Gesundheitszustand bestens und ich konnte keine außergewöhnlichen Vorkommnisse erkennen. Somit konnte ich die Routine nach einer ganzen Weile zufrieden gestellt beenden und jedes der Pferde kam zurück in die Box.
    • Wauidog
      Natürlich kümmerte ich mich nachdem ich mich schon um die Zuchtpferde gekümmert hatte auch um meine anderen Pferde. Eines nach dem anderen band ich auf der Stallgasse an und begann zu striegeln.
      Erst kamen Fell und Kopf dran, dann folgte das kämmen der Mähne und des Schweifs, sodasss ich am Ende nurnoch die Hufe auskratzen brauchte. Ich mistete alle Boxen und streute neu ein, gab allen Pferden ihre Futterration und ein wenig Heu, überprüfte und säuberte selbsttränken, und fegte die Stallgasse sauber. Nachdem ich alle Pferde wieder von der Weide holte kamen sie in ihre Boxen zurück und ich konnte zurfrieden wieder gehen.
    • Jackie
      Verschoben am 21.08.2013 um 19:30 Uhr
    Keine Kommentare zum Anzeigen.
  • Kategorie:
    Himmel - ungepflegte Pferde
    Hochgeladen von:
    Wauidog
    Datum:
    27 Feb. 2011
    Klicks:
    358
    Kommentare:
    6