1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
Sosox3

Sharon| Deutsches Reitpony

Sharon| Deutsches Reitpony
Sosox3, 9 Mai 2013
    • Sosox3
      Heute überprüfte ich Sharon's Hufe. Ich war schon anwesend, denn ich hatte mich vorher schon um einige andere Pferde dieses Hofes gekümmert. Ich beobachtete, wie die hübsche Stute angebunden wurde. Ich streichelte sie kurz, bevor ich meine Werkzeuge holte. Sie beobachtete mich ruhig, während ich einen Probeschnitt machte, bei dem ich feststellte, dass ziemlich wenig ausgeschnitten werden musste. Dann entfernte ich das wenige lose Sohlenhorn von allen Hufen. Danach raspelte ich noch ein wenig an ihren Hufen herum, und schon waren wir auch damit fertig. Ich ließ sie probeweise ein wenig traben und galoppieren. Die Hufe waren jetzt wieder völlig in Ordnung. Ich streichelte sie noch einmal kurz und gab ihr ein gesundes Pferdeleckerli, das sie dankbar annahm und fraß. Kurz darauf verabschiedete ich mich auch von ihr.

      Sharon


      Als nächstes erwartete ich die Ankunft meines Deutschen Reitponys Sharon. Sie war noch ein Fohlen und eines in seltener Farbe. Sie war nämlich ein Chestnut Roan. Also ein Fuchs mit Stichelhaaren und Heller Mähne und Schweif. Der Transporter von Roxy fuhr bei uns auf den Hof und ich ahnte, dass es Sharon sein musste. Unsere Begrüßung fiel sehr gesprächig aus und einer der Polen, die bei uns Angestellt waren führte langsam die junge Stute aus dem Hänger. „Wo soll die kleine Hin?“, fragte Marek mit seinem Polnischen Akzent und ich deutete auf das Paddock von vorhin wo ich Ice untergestellt hatte. Ich klärte mit Roxy noch das Geschäftliche und aß mit ihr im Stübchen noch ein Apfelstreusel kuchen ehe sie dann auch wieder fuhr.
    • NeverTheLess
      [​IMG]Auftrag Sosox3
      Ich hatte vor kurzem einen Gutschein versteigert und Sosox3 war die Gewinnerin. Heute löste sie endlich den Gutschein ein und ich sollte ihre Fohlen How we do, Long Island Icetea, Itaque, Sharon und Libertés Nessaja impfen, chippen und detailliert untersuchen. Ich packte alle Sachen für die fünf Fohlen ein und fuhr zu Sosox3s Hof, der etwas weiter entfernt war, doch ich brauchte nur 20 Minuten, um ihn zu erreichen. Sofort machte ich mich an die Arbeit, da noch eine große Putzaktion in der Klinik auf mich wartete. Sosox3 hatte die Fohlen schon alle angebunden und streichelte How we do geduldig. Ich begrüßte sie, dann holte ich die Spritzen mit dem Impfstoff. How we do ließ sich sehr leicht impfen, Long Island Icetea zwickte mich jedoch ein wenig, war sonst aber sehr ruhig, Itaque zuckte immer wieder zurück und ließ sich nur dadurch impfen, indem Sosox3 sie fest hielt, aber Sharon und Nessaja veranstalteten keine Probleme. Dann kam es ans chippen. Ich hatte alle Chips schon passend vorbereitet und in die Spritzen gefüllt. How we do wurde ein wenig unruhig, als ich den Chip in die Nähe des Halses einsetzte, beruhigte sich aber nach einer kleinen Streicheleinheit. Long Island Icetea war diesmal regelrecht ruhig, suchte aber immer wieder in meiner Tasche nach Leckerlis. Itaque trippelte wieder einige Schritte zurück, aber nicht mehr so stark wie vorher, sodass ich sie diesmal besser chippen konnte, und Sharon und Nessaja waren wieder sehr ruhig wie kleine Engelchen. Ich lobte die fünf Fohlen und holte dann meine dünnen Handschuhe, um die fünf abzutasten. Erst den Bauch, dann die Beine und den Hals, danach überprüfte ich auch noch Nüstern, Ohren und Augen und die Hufe. Außerdem überprüfte ich noch ihren Herzschlag. Zwar waren alle gesund, Sharon humpelte jedoch ein wenig. Da ihre Sehnen sehr angespannt waren, hatte sie anscheinend einen Muskelkater. Ich sagte Sosox3 Bescheid, dass sie sie für kurze Zeit schonen sollte, bis sie nicht mehr humpelte. Dann packte ich wieder die Sachen zusammen, fuhr zurück in die Klinik und machte mich dran, hier aufzuräumen.
    • Sosox3
      Commander
      Die Ankunft meines kleinen Hengstes war gut verlaufen und er war nun schon seit fast 2 Monaten auf der Welt und turnte mit den anderen Fohlen welche wesentlich älter waren, auf der Fohlenwiese herum. Ich stellte mich an den weißen Holzzaun, welcher die Pferde eingezäunt behielt. Ich schnalzte kurz mit der Zunge und How We Do hob neugierig und aufmerksam den Kopf. Langsam kam er auf mich zu gestapft und nahm sich seine Streicheleinheiten. Ich hielt kurz das Halfter fest und klippte den Strick dran. Ich führte ihn von der Weide und putzte ihn. Meine Fohlen sollten heute alle Spazieren gehen und ich hatte sogar eine Helfende Hand. Meike, eine 5-klässlerin hatte davon erfahren das ich Pferde hatte und hatte mich auch gleich gefragt ob sie mir helfen könnte. Natürlich konnte ich jede Hilfe gebrauchen und so schnappte sie sich Ice Tea, welche ein gutes Stück größer war als sie. Ice Tea war brav und wurde nicht so schnell übermütig wie Sharon. Nein, sie liebte den Kontakt zu Menschen und folgte willig. Wir waren nicht lange unterwegs, aber lange genug um die Zwei auszupowern. Wir brachten sie wieder auf die Wiese und schnappten uns die nächsten, welche Itaque und Sharon waren. Auch mit ihr gingen wir eine kleine Runde um den Hof. Ich hatte Sharon, da sie schon ein wenig ängstlicher war als Ita und sie machte den Spaziergang zu einer Zumutung. Zu guter Letzt kamen Noch Commander (welchen ich nahm) und Nessi (welche Meike) nahm dran. Wir gingen ein wenig länger als mit den Anderen und unterhielten uns über Schule, Liebe und andere Themen. Zuhause angekommen versorgten wir die sechs noch und sie blieb mit Simon auf dem Hof.​
    • Sosox3
      Auch wenn die Sonne heute verhalten durch die Wolken strahlte, hatten wir in Colorado Springs gerade mal 10°C. Wie immer gut gelaunt hatte es mich heute wieder auf den Hof von Rachel verschlagen. Allerdings nicht als Tierärztin, sondern lediglich als Fohlenbespaßerin.
      Ich hatte noch nicht mal richtig den ersten Fuß auf dem Boden, da wurde ich schon stürmisch von ihr begrüßt und nur wenige Minuten später stand ich im Fohlenstall und half ihrem Bruder Simon beim Misten.
      „So – und du darfst heute die Kleinen beschäftigen?“, fragte mich Simon freundlich und strich sich einen Strohhalm aus dem Haar.
      „Ja, das mache ich.“, entgegnete ich lächelnd und machte mir einen groben Zopf.

      Karre für Karre landete auf dem Misthaufen und schließlich waren die Boxen fertig, das Futter für den Abend vorbereitet und ich mit Halftern bewaffnet auf der Weide. Als erstes wollte ich How We Do und Itaque zusammen auf dem Reitplatz rennen lassen. Auf dem Weg dahin benahmen sich beide eigentlich vorbildlich. Nur die kleine Stute versuchte ein Mal sich einen Grasbüschel zu schnappen. Mit einer kleinen Zurechtweisung war das Thema aber auch geklärt. Auf dem Reitplatz angekommen scheuchte ich die beiden Halbwüchsigen dann eine knappe halbe Stunde lang, ehe ich die Beiden wieder auf die Weide brachte. Als nächstes holte ich Long Island Icetea und LMR Soundcloud die Beiden brachte ich ebenfalls auf den Reitplatz und scheuchte sie ein wenig. Beide waren neugierig und Soundcloud ließ wortwörtlich die Sau raus. Sie fetzte über den Sand wie ein tollwütiges Kaninchen, während Long Island Icetea einfach nur hinter ihr her rannte. Nachdem die Beiden dann auch wieder auf der Weide standen, schnappte ich mir Sharon und drehte mit ihr eine Runde über und um den Hof. Die Kleine war sehr aufgeweckt und wollte Alles untersuchen und probierte auch einmal sich auf einem kleinen Stück Wiese zu wälzen. Nach Sharon war KS‘ Commander an der Reihe. Das junge Pferd mit der außergewöhnlichen Scheckung ließ ich zusammen mit Chandra auf dem Reitplatz rennen. Beide gaben jedes Mal auf der langen Geraden Vollspeed und buckelten und ich bekam schon Angst, dass eines der Beiden gleich aus der Kurve flog. Gott sei Dank landeten danach Beide wieder heile auf der Weide und ich konnte mich beruhigt Libertés Nessajazuwenden. Die mittlerweile anderthalbjährige Stute war sehr interessiert an mir und beschnupperte mich erst einmal ausgiebig, ehe ich ihr das Halfter anlegen konnte und sie von der Weide führen konnte. Mit ihr ging ich dann ebenfalls eine Zeit lang spazieren und die Kleine erkundete aufmerksam ihre Umgebung. Auch wenn es heute nicht allzu warm war, waren es wirklich wunderschöne Bilder, die die Landschaft uns während des Nachmittages zeigte. Wieder auf dem Hof angekommen brachte ich sie wieder auf die Weide und räumte das Halfter weg.
      Da ich die Arbeit mit den Pferden beendet hatte, half ich noch Rachel’s Freund Chris dabei die Stallgasse zu fegen und die Tränken zu kontrollieren. Schließlich half ich abends noch dabei alle Pferde reinzuholen und das Futter in die Tröge zu geben.

      2.582 Zeichen-Trostpferd
    • Sosox3
      Sharon - August 14
      -Aus Rachel’s Sicht-

      Die Sonne ging langsam unter und dunkle Wolken Zogen auf. Endlich wieder ein Gewitter, freute sich mein Innerstes und ich legte meinen Kopf auf Manu’s Schulter. „Schatz, sind die Pferde drinnen?“, fragte mich Manu. Ich konnte kaum Emotionen in seiner Stimme erkennen und dachte kurz nach. „Alle bis auf die Fohlen“, sagte ich und sah mir das dunkle Wolkengemisch an. Ruckartig stand er auf und war aus der Tür. Ließ mich perplex stehen und schon sah ich ihn draußen über den Hof zu den Jungpferden laufen. Sein Telefon dabei dicht am Ohr. Wen ruft der grad an?Als ich bemerkte das es in den Hinteren Teilen unserer Felder schon Schüttete und Blitze fegten über den Himmel. Ich packte meinen Mantel und nahm für Manuel auch einen mit. Die Wolken bewegten sich Rasend schnell und ich wusste ich konnte nicht mithalten. Ich kramte den Schlüssel unseres Pferdetransporters indem jeweils 3 Pferde Platz hatten, wenn die Wände ‚ausgefahren‘ waren, wenn man sie wegmachte, hatte man mehr Platz. Ich stieg in das Auto und fuhr Los. Circa einen Kilometer später gabelte ich einen durchnässten Manu auf und überreichte ihm die Jacke. „Danke Schatz“, sagte er und legte seine Hand auf meine, während ich einhändig fuhr. Glücklicherweise waren die Feldwege gerade und ich konnte etwas schneller fahren. Bei den Jungpferden angekommen, nahm ich mir Triumph und Palla und Manu nahm sich den herumwirbelnden Schimmel Unitato und die Cremellostute Chandra, welche wir alle zusammen eingepfercht in unserem Transporter Quetschten. Platz hatten wir noch für eines der Jungtiere. Wir entschieden uns für mein Kleines Stütchen Soundcloud, die panisch herumtänzelte und den Kopf hochriss. „Ist gut meine Kleine“, sprach ich auf sie ein. Gerade als ich die Stute einlud, sah ich Manuel’s Kumpel Raf mit einem anderen Transporter. Ich warf Manu einen Fragenden Blick zu. „Er war der einzigste der sich gemeldet hat herzukommen. Elena hatte keine Zeit und Verena musste ihre eigenen Reinbringen“, sagte er. „Dan und Linda hatten grade ein Date“, zwinkerte er mir zu. Ich klappte die Klappe zu und lief zu Raf. „Danke, ehrlich jetzt“, sagte ich und wäre ihm am liebsten um den Hals gefallen. „Kein Problem“, lächelte er mich an. „Interessante Farben“, sagte er und stieg aus. „Manu! Fahr schonmal los, dann lad ich mit Raf die Tiere ein!“, rief ich ihm zu und er nickte. Einige Sekunden später brummte der Motor und er fuhr los. „Dann hol du dir die Roanstute da, heißt Sharon, und die Fuchsstute da, Nessi. Sind beide lieb“, rief ich ihm zu während ich mir Commander, Itaque und die Letzte: Icetea schnappte. How We Do war zum Glück schon im Stall und kaute sicherlich grad an seinem Heunetz. Fertig eingeladen fuhren wir die kleinen Fort. Manu hatte ganze Arbeit geleistet und kam uns schon entgegen als ein heftiges Donnergrollen uns erschütterte. Ich stieg aus und lief Manu um den Hals und gab ihm einen Leidenschaftlichen Kuss. „Danke“, hauchte ich ihm ins Ohr und zu dritt machten wir uns an die Arbeit die restlichen 5 auszuladen und in die Jeweilige Box zu stellen. Manu fuhr den Transporter weg, während wir die großen Türen des Stalles zuzogen damit der Eisige Wind nicht in den Stall kam. Ab jetzt hieß es nur abwarten.
    • Sosox3
      Pflegebericht - Dezember 2014

      Heute ging ich zu Soso um mir ihre 28 Pferde zu kümmern um die sie mich letztens bat. Darum machte ich mich gegen halb acht morgens auf den Weg zu ihr Soundcloud würde als erste Bewegt werden.Das kleine Fohlen sollte heute die Hufe heben lernen. Nach dem ich Cloud geputzt hatte, begann ich vorsichtig an ihrem Vorderbein und sagte Huf. Die ersten paar male wehrte sich Cloud aber nach und nach verstand sie es was ich von ihr wollte und ich lobte sie ausgiebig als sie das brav machte. Danach brachte ich sie wieder in die Box und ging zu Nameless . Ich putzte ihn kurz über und brachte ihn in die halle. Ich beschloss das alle frei bewegen durften. Namless stürmte gleich los und buckelte freudig. Hin und wieder wälzte er sich genüsslich. Dann zeigte er mir was sie konnte danach durfte er wieder in seine Box und ich holte , Prove Me Wrong aus ihrer Box. Auch diese putzte ich ausgiebig und als ihr Fell wieder seidig war lies ich sie in die Halle. Die Hübsche vertrat sich die beine nachdem sie ne weile rumstand brachte ich sie zurück und widmete mich an , Sharon die schöne stute schlummerte gerade in ihrer Box als ich diese betrat. „ na du guten morgen!“ lachte ich und scheuchte sie auf ihre Beine dann putzte ich sie über und brachte sie in die halle. Müde lief sie einige runden und wollte dann wieder in die box, ich lies dies aber noch nicht zu war ja viel zu früh. Ich scheuchte sie in den Trab, wiederwillig folgte sie meinem „Befehl“ und setzte sich schwerfällig in den Trab. Nach einigen runden wurde sie wacher und wilder, sie liebte es anscheinend zu rennen, runde für runde wurde sharon schneller. Nach dem sie 20 minuten gelaufen war und sich auch trocken lief brachte ich sie in ihre Box und ging zu , Acacia eine wunderschöne Stute, ich striegelte sie sauber enzwierrte ihren schweif und befreite es vom Stroh dann brachte ich sie wie die anderen davor in die halle, dort tobte sie sich aus, nach einiger zeit kam sie zurück in die Box und ich ging weiter zu Rising Star den namen kannte ich schon, eine älteres Pferd und desshalb bekannt. Auch sie putzte ich schön über und sie durfte laufen, nach herzenslaune. Die stute scheint jung geblieben, zeigte sich in schönen gängen geschmeidigen übergängen und ihren Temprament. Nach dem sie sich ausgepowert hatte kam Commander ein wunderschöner hengst ich putzte ihn über und brachte ihn in die halle, dort konnte er seine anmu zeigen nach 20 minuten brachte ich comander wieder in seine box den ich hatte noch genügend andere pferde zu machen. Mir kam so vor als würde ich nicht voran kommen, Unitato war auch ein schööner hengst. Soso hatte sehr schöne pferde ich putzte und beschloss noch how we do payphone und del fuerta zusammen in die halle lassen. Also machte ich zuerst unitato fertig holte dann die anderen in die halle und lies die gruppe rennen. Unitato wollte immer an erster stelle sein, gleich wie how we do. Payphone buckelte sich die seele aus dem leib und del fuerte kullerte sich mehrmals. Dann rannten sie in der gruppe um die wette. Danach brache ich alle in ihre Boxen und holte die nächste Gruppe in die halle., Palla van Ghosts, Chandra , Leviathan, Rabiosa, Shirasagi, Stardust, Zafinaah, Rockabella, Loveletter, Yaris, als ich alle geputzt hatte und endlich alle zusammen in der halle hatte, schaute ich mir das spektakel an. Nach ihnen war nur noch eine gruppe zu machen und dann war ich auch fertig mit soso pferden. Zum glück hatte soso eine große halle. Nach dem diese gruppe auch bewegt hatten brachte ich sie in die Boxen zurück und holte dann Lonely Wild Horse, Bonbone, Adrenaline, Magic Attack , Brookton und Nobody loves him like me in die halle. Langsam merkte ich das ich müde wurde. Auch die letzte gruppe freute sich ihre beine zu vertreten und miteinander spielen. Nach 20 Minuten brachte ich sie auch in die boxen und gab allen noch ihr futtre ehe ich verschwand.
      [Elsaria]
    • Eddi
      Verschoben am 08.07.2015
      Grund:
      6 Monate lang keine Pflege.
    Keine Kommentare zum Anzeigen.
  • Kategorie:
    Himmel - ungepflegte Pferde
    Hochgeladen von:
    Sosox3
    Datum:
    9 Mai 2013
    Klicks:
    1.020
    Kommentare:
    7
  • Sharon
    ♣--------------------------------------♣
    Abstammung
    Unb. x Unb.
    Unb. x Unb.| Unb. x Unb.

    ♣--------------------------------------♣

    Exterieur
    Rasse Deutsches Reitpony
    Geschlecht Stute
    Alter 4 Jahre [05.02.2011]
    Stockmaß 1.46 m
    Fellfarbe Chestnut Roan
    Abzeichen Blesse
    h.r. Stiefel
    h.l. Stiefel
    v.l. Stiefel
    ♣--------------------------------------♣

    Interieur | Beschreibung
    Ruhig | Schreckhaft | Lernwillig | Freundlich
    Sharon ist eine Stute wie gemalt und glänzt in einer Chestnut Roan Jacke. Schon als sie ein paar Monate alt war, war sie klar im Kopf mit spitzen Nerven und einen Schritt der wie ein Uhrwerk selbstverständlich ist. Sie ist sich nach dem Putzen für kein Schlammbad zu Schade und scheut nur vor Bussen.

    ♣--------------------------------------♣

    Gesundheit | Wohlbefinden
    Gechippt [ ]
    Letzte Impfung /Letzte Wurmkur /


    Beschlagen [Nein]
    Letztes mal Ausgeschnitten **.**.**
    Letztes mal Geprüft **.**.**
    ♣--------------------------------------♣
    Besitzerdaten
    Besitzer Rachel Wincox
    VKR Sosox3| Sosox3
    Verkaufspreis Nicht zu verkaufen ; 2500 Joellen
    ♣--------------------------------------♣
    Qualifikationen
    Dressur E
    Springen E
    Military E
    Distanz E
    Rennen E
    Western E
    Fahren E
    Wendigkeit E
    ♣--------------------------------------♣
    Ausbildungsstand | Zuchtdaten
    Eingeritten []
    Eingefahren []
    Potential Springen, Dressur, Military


    Gekört/Gekrönt [Nein]
    Eingetragene Zucht Briar Cliff Stables
    Gencode ?? ?? ?? ??
    ♣--------------------------------------♣
    Zu den Schleifen

    [1]
    [2]

    Zu dem Zubehör
    PNG| PNG zerstückelt