RoBabeRo

Senior Skip Day | Welsh B

Siesta Amigos! x Dirndl | ♂ | *22.03.2000 | Bay Rabicano | 131cm | Körpunkte: 3 (+2 HS +2 TA +1 AUS +2 Bild)

Senior Skip Day | Welsh B
RoBabeRo, 11 Okt. 2012
    • Confetti
      Pflegebericht 16.10.12

      Heute würde ich mich um Senior Skip Day, den Welsh Hengst von RoBabeRo kümmern. Mal gucken... ich fuhr also auf den Hof. Als ich das Fahrrad abgestellt hatte lief ich zu den Boxen von den Pony Hengsten. Ich sah auf die Steckbriefe und da stand ich auch schon vor der Box von Senior. Der kleine Hengst guckte mir freundlich entgegen. Ich begrüßte ihn mit einer kleinen Leckerei bevor ich ihm vorsichtig das Halfter über den Kopf streifte.
      Ruhig lies das Pony sich auf den Putzplatz führen und Putzen. Anschließend legte ich ihm einen Kappzaum an und einen Longiergut. Anschließend ging ich ihn die Halle um ihn zu Longieren. Brav drehte er seine Runden. Ich ließ ihn sich erst Warmlaufen und dann Antraben. Nach ein paar Runden übte ich trab schritt Übergänge. Alles machte er willig. Dann ließ ich ein paar Runden Galoppieren. Anschließend "sattelte" ich ihn ab und ließ ihn noch ein bisschen in der Halle toben. Ihm war aber anscheinend nicht nach toben denn nachdem er sich gewälzt hatte stellte er sich in eine Ecke der Halle und fing an zu Dösen. Zufrieden raf ihn nach ihm. Er reagierte jedoch nicht. Ich rief wiederholt nach ihm, beschloss aber schließlich ihn holen zu gehen. Ich führte ihn mit Longe um den Hals zum Putzplatz und Halfterte ihn auf. Schnell holte ich noch Longierpeitsche, Kappzaum und Longiergurt aus der Halle und legte sie samt Longe an ihren Platz. Dann kehrte ich zu Senior zurück und begann ihn noch einmal über zu putzen. Dies genoss er und ich gab ihm noch ein Stück Apfel. Anschließend stellte ich ihn noch auf den Paddock um seine Box auszumisten, gab ihm sein Fressen und fuhr dann nach Hause.

      1653 Zeichen ohne Leerzeichen
    • Sosox3
      Reitbeteiligungsbericht vom – 14.11.12

      Heute war ich bei Senior, meiner zweiten Rb bei RoBabeRo. Der 1,31 m große Hengst ist ein Rabicano und zählt somit zu den etwas seltenerer Farben. Ich wusste von RoBabeRo das der Hengst ein verspielter, freundlicher aber auch ein wenig hengstiger Hengst war, aber damit kam ich klar. Ich mein, ich hab ja meine Pferde, die manchmal Abspacken.

      Naja , ich kam also auf Babe's Hof an und ging ein weiteres Mal die Boxen ab um sicher zugehen das ich wusste wo er steht und siehe da, er war wie erwartet im Ponystall. Ich watschelte also zu Senior und ging zu ihm in die Box. Freudig und mit einem Brummeln wurde ich von ihm begrüßt und rasch hatte er ein Leckerli. "Na, du", sagte ich und strich ihm über die Stirn. Leicht stupste er mich an. Dann nahm ich mir sein Halfter und band ihn vor der Box an. Dort fing ich dann an ihn zu putzen. Er hatte sehr seidiges und dünnes Fell welches immer glänzte.
      Erst dachte ich an seinem Rabicano-Abzeichen wäre noch Staub, dabei war es auch schon am glänzen. Als ich mich ans Hufe auskratzen machte, zwickte er mir in den Hintern. "Hey!", schrie ich kurz auf, kratzte dann aber weiter. Anscheinend fand er es witzig, denn er dachte gar nicht ans aufhören. Er machte weiter. Aber nach einer Zeit ließ ich mir das nicht mehr gefallen. "Es reicht jetzt", sagte ich streng und dominant. Dann war ich fertig. Ich wusste das ich mir den Respekt erarbeiten musste, damit Senior wusste das ich der Chef bin. Nachdem ich dann endlich mit dem Putzen fertig war, ging ich mit ihm spazieren. Ein kleiner Spaziergang und ein bisschen toben lassen. Ich führte ihn neben mir einen Feldweg entlang. Ca. eine Halbe Stunde waren wir unterwegs und dann gingen wird den gleichen Weg wieder zurück. Dann schaute ich ob eine der Weiden frei war und siehe da, es gab eine Weide die frei war. Zügig joggte ich los und er trabte mir hinterher. Ich ließ ihn für eine gute Stunde auf die Weide während ich die Stallgasse fegte und die Box ausmistete. Dann machte ich rasch sein Futter und ein Heunetz fertig und hing das Heunetz in seiner Box auf. Das Futter schüttete ich in seinen Trog und brachte dann den übermütigen Hengst in seine Box. Schließlich verabschiedete ich mich von ihm und ging nach Hause.[2257 Zeichen/ Text by Me]
    • Nachiwa
      [​IMG]
      Tierarztbesuch bei Senior Skip Day

      Ich war wieder mit meinem Jeep unterwegs zu einem Tierarztbesuch. Heute würde ich 8 Pferde von RoBabeRo Untersuchen, Impfen und entwurmen. Ich hatte also eine ganze Menge zu tun auf ihrem Hof. Langsam fuhr mein Wagen durch die Hofeinfahrt, parkt neben einem Gebäude und ich stieg schließlich aus. Ich lief ein paar Schritte um das Gebäude und entdecke RoBabeRo mit einem kleinen Welschhengst neben sich. Ich begrüßte die Beiden und RoBabeRo stellte mir erst mal meinen Ersten Patienten, Senior Skip Day, vor. Kurz strich ich dem kleinen Hengst über die Nüstern, steckte ihm ein Leckerli zu und holte dann meine Utensilien aus dem Wagen. RoBabeRo hatte Skip schon mal angebunden und ich konnte direkt mit der Untersuchung loslegen. Ich tastete erst seinen Kopf, die Beine und den Rücken sorgfältig nach Unebenheiten oder Verletzungen ab. Danach hörte ich noch sein Herz und die Lunge ab, da alles in Ordnung war gab es dann noch die vier Impfungen Influenza, Herpes, Tetanus und Tollwut in einem Piks. Der kleine Hengst blieb artig stehen und ich konnte ihm noch die Wurmkur ins Maul einflößen. Als Belohnung gab es dann noch einen großen Apfel und ich bat RobabeRo das nächste Pferd zu holen.
      1193 Zeichen, © KleinerStern
      Impfausweis
      [​IMG]
    • Jumpinghigh
      Bericht über Hufschmied- Besuch

      Ich bekam auf meinem Handy eine Nachricht, dass ich einen neuen Auftrag hatte und schaute direkt nach. RoBabeRo hatte mir ihre drei Pony Hengste in Auftrag gegeben. Ich rief die beigelegte Telefonnummer an und erkundigte mich nach der Adresse und einer Wegbeschreibung. Ich gab die Adresse in mein Navi ein, holte meine Mobile Hufschmiedtasche, packte diese ins Auto und fuhr los. Mein Navi schickte mich über die Autobahn und die dritte Ausfahrt raus, der Weg war nicht weit von mir. Nach 20 Minuten kam ich am Stall von RoBabeRo an und ging zum Stall, wo RoBabeRo schon mit ihrem Hengst Senior Skip Day an einer Putzstange. Der kleine Hengst schaute mich aufmerksam an und wieherte mir endgegen, was mich naürlich freute. Ich hab der Besitzerin die Hand und stellte mich vor. Ich begrüßte Senior, indem ich ihm den Hals streichelte und meine and zum Beschnuppern hinhielt. Diese nam er dankend als "Salzstation" an, ich lachte und began mit meiner Arbeit.
      Ich nahm den Huf hoch und schnitt Teile des Hufes aus, welche die Beweglichkeit des Hengstes stören würde. Der Hengst hielt geduldig still, sodass ich schnell fertig wurde. Als Belohnung für die tolle Mitarbeit gab es eine Möhre für Senior und ich bat RoBabeRo, ihren nächsten zu behandelnen Hengst zu holen.
      Zeichen: 1302
    • Samarti
      Trainingsgestüt "Grote Vos"
      Vladimir: Dressur, Klasse A
      Senior Skip Day: Dressur, Klasse A

      Vladimir, ein Welsh A-Hengst, war bereits aufgetrenst und wartete auf mich. Ich übernahm ihn und machte mich darauf bereit, ihn in Dressur zu trainieren. Erst selten hatte ich alles vom Boden aus gemacht, doch auch dies würde mit Sicherheit klappen.
      Wir begannen mit dem Mitteltrab und Mittelgalopp, was auch sehr gut klappte. Ebenfalls konnte er sehr gut aus dem Zirkel wechseln und auch auf dem Zirkel zu laufen stellte für ihn keinerlei Probleme dar. Das Rückwärtsrichten klappte ebenfalls hervorragend und so wurde mir klar, dass es keinesfalls das erste Mal war, dass mit Vladimir Dressur geübt wurde. Sonst übten wir nur noch ein paar einfache Galoppwechsel sowie eine 10 Meter-Volte im Trab, denn eigentlich beherrschte Vladimir schon alles, was in einer A-Dressur verlangt wurde und so wollte ich ihn nicht unnötig belasten.
      Also übten wir nur noch einmal, das Viereck zu verkleinern und es anschließend wieder zu vergrößern, auch das klappte sehr gut und so verließ ich mit Vladimir das Dressurviereck und übergab ihn RoBabeRo, die sich um ihn kümmerte.
      Ich hingegen holte mir Senior Skip Day, einen Welsh B-Hengst, den ich ebenfalls nur vom Boden aus trainieren konnte, da ich zu groß war, um ihn zu reiten.
      Auch er entpuppte sich als wahrer Dressurcrack und auch bei ihm gab es nicht allzu viel zu tun.
      Wir begannen wie zuvor auch mit dem Mitteltrab in das Dressurviereck und zu X, wo wir anhielten und die Richter grüßten, obwohl eigentlich gar keine Richter vorhanden waren.
      Danach richtete ich Skip rückwärts und ich hatte mir nicht zu viel versprochen, denn auch das klappte ziemlich gut und so konnte ich es mir sparen, dies großartig weiter zu üben.
      Ein größeres Problem hingegen stellten die einfachen Galoppwechsel dar – Skip schaffte es einfach nicht, sie flüssig umzusetzen. Ständig stockte er mitten in der Bewegung oder fiel einfach zurück in den Trab, doch nach gut einer halben Stunde hatten wir auch dies in den Griff bekommen.
      Ich übte noch ein wenig weiter mit ihm, bis ich entschloss, dass ich fertig war und auch ihn wieder RoBabeRo übergab. Dann übergab die Besitzerin der Pferde mir noch das Geld, das ich mir mit dem Training verdient hatte. Danach stieg ich in mein Auto und fuhr nach hause.
      Zeichen: 2225
    • RoBabeRo
      Kurzer Spaziergang mit Skippy

      Ich schnappte mir flott die Schubkaare und eine Mistgabel und mistete Senior Skip Days Box aus. Das alte Einstreu war schnell auf dem Misthaufen und ich verteilte noch schnell neues, frisches Stroh. Dann nahm ich mir den Führstrick von der Boxentür und marschierte Richtung der Pony Hengste Koppel. Ich rief nach Skippy und er kam brav angetrottet. "Feiner Junge", lobte ich den Kleinen während ich ihm ein Apfel zu schob. Wir wollten eine Runde in unserem Wald drehen. Ich schloss das Weidetor hinter Skippy und wir spazierten langsam durch den Wald. Er lief brav ie immer und ich legte ein paar Trabrepisen ein. Nachdem er so toll mitgearbeitet hatte, lies ich ihn noch ein Moment grasen, ehe ich ihn zurück zu seinen Kumpels auf die Koppel stellte. Ich tätschelte ihm noch flott den Hals, ehe er schon zu seinen Kollegen trabte.

      © RoBabeRo | 831 Zeichen
    • Sosox3
      Reitbeteiligungsbericht Lovin‘ Out Loud, Senior Skip Day,
      und Vladimir- Mai 2013




      Heute war ich endlich wieder mal bei RoBabeRo und kümmerte mich um meine Reitbeteiligunen bzw. Pflegebeteiligungen. Zuerst wollte ich zu Senior und ihn ein wenig zu Longieren und am Spanischen Schritt zu üben. Dann würde ich zu Lovin Out Loud, der Quarter Horse Stute gehen und sie ein wenig reiten. Vielleicht ins Gelände oder auch ein bisschen Training. Zu Vladimir, meiner Neuen Pflegebeteiligung würde ich erstmal nur zum Betüddeln und einen Spaziergang machen gehen.

      Ich ging in einem ordentlichen Schritt zu der Box von Senior. Ein letztes Mal bevor ich die Box öffnete strich ich mir eine Strähne aus dem Gesicht und begrüßte den kleinen Rabicano Hengst. „Na Senior, da sehen wir uns endlich mal wieder“, hörte man meine frauliche Stimme durch den hellen lichtdurchströmten Stall klingen. Es herrschte eine Herzliche Stimmung und es dauerte nicht lange, da stand Roxy auch schon neben mir. „Na Rachel, auch mal wieder da“, begrüßte sie mich in einem Netten Ton und einem Lächeln im Gesicht. „Ja, ich hab auch endlich mal wieder Zeit für die zwei bald vielleicht drei gefunden“, antwortete ich ihr, ebenfalls mit einem Lächeln. „Du, ich bin mal weg. Ich muss mich noch um den Bürokram hier kümmern. Eine Heidenarbeit“, sagte sie und fuchtelte ein wenig mit den Händen herum. „Kein Problem, deine Pferde sind ja in besten Händen“, grinste ich und nahm mir das Halfter, welches vor seiner Box hing. Es erstrahlte in einem schönen Violett, welches ihm bestens Stand und auch wie angegossen passte. Ich nahm mir den Hufkratzer und kratzte ihm die kleinen Hufe aus und nahm ihn aus der Box. Eine enge Wendung ließ ihn zum Boxeneingang stehen und brav wie ein Lamm ließ Senior sich anbinden. Zuerst fusselte ich ein paar Strohhalme aus seinem Dunkelbraunen Schweif, den ich gleich im Anschluss verlas. Ein paar Minuten entzog mir die Arbeit, dann begann ich auch schon mit dem Striegeln und dem Bürsten des Pony Hengstes. Der Welsh B Hengst stand brav da und döste. Er genoss sichtlich die Massage, welche ich ihm bot und ließ seinen Trockenen Kopf hängen. Sein Huf war nur mit der Spitze abgestellt und ich striegelte Fellbüschel von seinem sportlich geprägten Körper. „Boah verlierst du Haare!“, sagte ich und zog mir ein Paar Lose Pony Haare aus dem Mund. Nach einer guten halben Stunde war Senior geputzt und hatte seinen Longiergurt drauf. Darunter erstrahlte eine Violette Schabracke mit seinem Spitznamen darauf. Seine Bandagen fielen einem Ebenfalls ins Auge und machte das Bild Komplett. An der Longe folgte mir der kleine Hengst brav und zuckelte neben mir her auf dem Weg zum Round Pen. Dort angekommen schloss ich hinter uns das Massive Holztor und schon longierte ich den kleinen Im Schritt. „Fein“, sagte ich lobend und ließ ihn antraben, was er scheinbar ganz toll fand. Er liebte die Bewegung und ist auch ziemlich lernwillig. Nach ein paar Runden war er dann warm und ich ließ ihn galoppieren. Schon preschte er los, ließ sich aber wieder zügeln. Dann übte ich noch ein wenig an den Übergängen von Schritt-Trab, Trab- Galopp und Trab- Schritt und das jeweils an beiden Händen. Anfangs hatte er Schwierigkeiten, doch nach ein paar Übungen hatte es geklappt. Zum Schluss ließ ich ihn noch ein wenig laufen und wälzen ehe ich ihn mit einer Belohnung auf die Weide führte. „Das hast du heute gut gemacht, Senior“, lobte ich ihn und hielt ihm eine Möhre hin, welche er sanft mit den Lippen aus meiner Hand nahm. Ich klopfte ihm noch den Hals, während ich ihm seine Sachen ablegte und er sich dem Grasen widmete. Seine Sachen nahm ich mit in die Sattelkammer und legte sie in seinen Spind.
      [...zeichen]
    • Ostwind12
      Hufschmiedbericht für Senior Skip Day:
      Heute morgen hatte ich ja alle Shetty's gemacht und nun ging ich zu den Hengsten hinüber und ich machte dort als erstes mit Senior Skip Day weiter,es war ein echt schöner Brauner.RoBabeRo band ihn mir fest und ich begann mit meiner Arbeit,zuerst strich ich ihm über den Hals und ging dann zum Bein runter was er sofort anhob,ich säuberte den Huf ordentlich und schnitt ihn dann aus.Dann ließ ich den Huf wieder runter und begann mit dem nächsten,da war der ablauf genau das gleiche wie bei dem voherigen.Dann war der dritte Huf dran und da wiederholte ich auch das gleiche und bei dem letzten genauso.Dann bekam er noch ein Leckerlie und RoBabeRo holte mir den nächsten.

      by Ostwind12 / 709 Zeichen / geprüft by lettercount.com
    • Ostwind12
      Hufschmiedbericht für Senior Skip Day:
      Heute morgen hatte ich ja alle Shetty's gemacht und nun ging ich zu den Hengsten hinüber und ich machte dort als erstes mit Senior Skip Day weiter,es war ein echt schöner Brauner.RoBabeRo band ihn mir fest und ich begann mit meiner Arbeit,zuerst strich ich ihm über den Hals und ging dann zum Bein runter was er sofort anhob,ich säuberte den Huf ordentlich und schnitt ihn dann aus.Dann ließ ich den Huf wieder runter und begann mit dem nächsten,da war der ablauf genau das gleiche wie bei dem voherigen.Dann war der dritte Huf dran und da wiederholte ich auch das gleiche und bei dem letzten genauso.Dann bekam er noch ein Leckerlie und RoBabeRo holte mir den nächsten.

      by Ostwind12 / 709 Zeichen / geprüft by lettercount.com
    • RoBabeRo
      Pflegebericht
      Berichtshop "Born Sinner" (c) Friese | 843 Zeichen
      Mein Weg führte mich zu RaBabeRo und ihrem Hengst Senior Skip Day. Ich sollte allein ein bisschen Bodenarbeit mit ihm machen. Nichts leichter als das. Er wäre von der Rasse her eso zu klein für mich. Ich holte ihn als erstes aus der Box und brachte ihn auf die Weide, damit er dort schon ein bisschen toben konnte. Ich mistete schnell die Box aus und streute sie dann wieder ein. Danach holte ich mir den Hengst wieder und nahm sein Knotenhalfter und den Bodenarbeitsstrick. Als erstes schickte ich ihn auf dem Platz von mir weg und ließ ihn dann wieder zu mir kommen. Dann machte ich ein paar Zirkuslektionen. Er machte alles gut mit und nach einer halben Stunde brachte ich ihn wieder in den Stall und lobte ihn. RaBabeRo und ich hatte ausgemacht, dass sie ihn füttern würde. Ich putzte ihn nur nochmal schnell und fuhr dann auch schon heim.
    Keine Kommentare zum Anzeigen.
  • Kategorie:
    Himmel - ungepflegte Pferde
    Hochgeladen von:
    RoBabeRo
    Datum:
    11 Okt. 2012
    Klicks:
    1.094
    Kommentare:
    18
  • SENIOR SKIP DAY

    'Abstammung'
    Von: Siesta Amigos! (100%Welsh B )
    Aus der: Dirndl (100%Welsh B )

    'Grunddaten'
    Rasse: Welsh B
    Alter: 22.03.2000
    Geschlecht: Hengst
    Farbe: Bay Rabicano
    Stockmaß: 1,31m
    Abzeichen: Breite Blesse
    Gesundheit: 100% (Sehr Gut)
    Hufe: 100% (Sehr Gut)

    'Besitzerdaten'
    Besitzer: RoBabeRo
    Ersteller: by RoBabeRo
    Vorkaufsrecht (VKR): RoBabeRo
    Reitbeteiligung: sosox3

    'Qualifikationen'
    Dressur Klasse: A
    Spring Klasse: E
    Western Klasse: E
    Galopprennen Klasse: E
    Militairy Klasse: E
    Distanz Klasse: E

    'Schleifen & Preise'

    'Genetik'

    [​IMG]
    +Rabicano (teilvererber)

    PNG
    Puzzle PNG