1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
babsi14

Seam

folgt

Seam
babsi14, 18 Dez. 2010
    • babsi14
      Pflegi für alle Hengste+Seams Ankunft (nachgeholt)

      Heute stand ich sehr fürh auf, schließlich wollte ich heute alle meine Hengste versorgen. Als erstes begrüßte ich nacheinander Shine, Tari, Shadow, Discaro und Hollywood. Außerdem sollte heut noch ein neuer Hengst namens Seam ankommen. Ich brachte alle Hengste auf die Weide und mistete die Boxen. Ich holte das dreckige Stroh raus und füllte neues ein. Dann holte ich den ersten Hengst für heute: Shine. Der fünf Jahre junge Pintohengst kam mir freudig entgegen. Ich halfterte ihn und putzte ihn, ehe ich ihn sattelte und trenste. Ich wollte an diesem kalten Wintertag etwas Dressur in der Halle mit ihm machen. Ich übte eine Stunde lang Schenkelweichen, Übergänge und versammelten Trab. Shine benahm sich vorbildlich. Nach dieser Stunde lobte ich ihn und brachte ihn nach dem Absatteln auf die Weide zurück. Dafür nahm ich den kleinen Shine mit. Er trabte übermütig neben mir her und ich ließ ihn in der Halle erstmal laufen. Übermütig bockte der kleine Hengst und stieg und rannte. Ich lächelte kopfschüttelnd. Ich fing ihn wieder ein und strich seinen ganzen Körper ab. Dann ließ er sich auch die Hufe hochnehmen! Ich freute mich und machte mich ans Auskratzen. Es schien Tari nichts auszumachen. Ich lobte ihn und ließ ihn wieder auf die Koppel, das genügte für heute schon. Ich ging Richtung Shadow. Er wollte wegrennen, doch er blieb stehen. Schließlich stand ich 2m von ihm entfernt. Ich drehte mich um und ging einige Schritte weiter. Zögernd kam Shadow hinterher. Ich blieb stehen, Shadow auch. Ich drehte mich um, Shadow kam näher. Er beschnupperte mich. Ich strich ihm vorsichtig über den Nasenrücken, dann über den Hals. Das war genug für heute, denn mit ihm musste man es langsam und vorsichtig angehen. Discaro allerdings, der jetzt dran war, hatte vollstes Vertrauen. Ich putzte ihn schnell und band ihn vor einen Schlitten. Discaro schien Spaß daran zu haben und ich lenkte ihn aufs Feld hinaus. Ich ließ ihn galoppieren, da kam plötzlich ein Hügel und ich flog in hohem Bogen vom Schlitten. Lachend klopfte ich mir den Schnee ab, ehe ich Discaro einfing und mich wieder auf den Schlitten setzte. Ich dirigierte ihn zum Hof zurück und machte den Schlitten ab. Ich lobte Discaro und ließ ihn auf die Weide. Jetzt nurnoch Hollywoord. Ich putzte den Araber und ritt mit ihm durch den Schnee. Er hatte Spaß daran stampfte mit seinen Hufen in die weiße Pracht. Ich sah auf die Uhr. Es war schön spät. Im Schritt ließ ich Hollywood zum Hof zurückgehen. Ich holte alle Pferde vom der Koppel und brachte sie in den Stall, wo ich ihnen Futter gab. In dem Moment kan Seam an. Genau zur richtigen Zeit! Ich brachte ihn in eine Box und er fraß. Nun sollte er sich erstmal eingewöhnen. Ich verabschiedete mich für heute von meinen Hengsten.
    • Kuekue123
      pflegi für seam

      Heute kümmerte ich mich um Seam.
      Ich holte ihn von der Weide und putzte ihn.
      Dann sattelte ich ihn und führte ihn auf den Platz, wo ich ihn ritt.
      Nach einer Stunde stieg ich ab und lobte Seam.
      Ich sattelte ihn wieder ab und brachte ihn wieder auf die Weide. D
      ann verabschiedete ich mich wieder von ihm.
    • Jackie
      ​Verschoben am 21.08.2013 um 12:30Uhr
    Keine Kommentare zum Anzeigen.
  • Kategorie:
    Himmel - ungepflegte Pferde
    Hochgeladen von:
    babsi14
    Datum:
    18 Dez. 2010
    Klicks:
    401
    Kommentare:
    3