1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
RoBabeRo

Scrambled Eggs | Deutsches Reitpony

Rapsoul x Zauberhaft | ♂ | *17.03.2005 | Light Bay Overo | 147cm | Körpunkte: 10 (+2 HS +2 TA +1 AUS)

Scrambled Eggs | Deutsches Reitpony
RoBabeRo, 14 Apr. 2013
    • mimosi
      1 Pflegebericht

      1.RoBabeRo bat mich nach ihrem Pferd zu sehen,also fuhr ich mit 2.meinem Auto zu ihren Pferden hin und suchte nach Scrambled 3.Eggs.Ich fand ihn natürlich auch auf der Wiese,er war ein 4.Deutscher Reitpony Hengst und so Wunderschön,er kam an den 5.Zaun gelaufen,ich beobachtete seine tollen Gänge,er stand genau 6.gegenüber von mir,er guckte mich mit seinen schönen blauen Augen 7.an,sie funkelten.Ich hatte grade das letzte Leckerli aus meiner 8.Tasche rausgesucht um es ihm zu geben als ich von hinten 9.angestupst wurde,eine kleine Stute kam mit ihrer Besitzerin hinter 10.mir lang,sie waren auf dem Weg in die Bahn.Sie guckte mich an 11.und grüße sehr nett,ich dachte mir nur villeicht kennt RoBabeRo 12.sie ja.Ich ging kurz mit und schaute mir ihre kleine Stute mal 13.genauer an,ich schätze mal sie war grade 5 Geworden,das 14.Mädchen longierte sie erst ab und setzte sich dann auch 15.drauf,sie fragte mich ob ich ihr ein paar Tips geben könnte,da sie 16.noch nicht so lange Reitet.Ich verjahte.Ich ging also in die Mitte 17.des Platzes und sah ihr dabei zu was sie bis jetzt alles konnte 18.und was nicht,sie erzählte mir das sie die Stute noch nicht sehr 19.lange hatte,erst 2 Monate und dann meinte sie das ich mich doch 20.mal drauf setzten sollte um zu gucken was sie überhaupt so alles 21.kann.Also tat ich dieses und holte auch alles,was diese kleine 22.Stute konnte aus ihr raus,am ende fragte ich sie wie die kleine 23.Stute überhaupt hieß,sie antwortete mit Sissy.[/font]Ihr Name gefiehl 24.mir.Wir redeten noch eine längere Zeit und dann musste sie aber 25.auch schon los,sie hieß übrigens Larissa S***** .Also widmetet ich 26.mich wieder Scrambled Eggs.Ich nahm ihn mit zum Anbinde Platz 27.und putzte ihn ganz ausgiebig über,da er etwas doll Dreckig 28.war,ich überlegte wie ich mir die Zeit jetzt noch Vertreiben 29.sollte,also nahm ich die Longe und Longierte ihn ein bisschen 30.ab,dann Sattelte und trenste ich ihn und ritt für eine Stunde 31.nochmal ins Gelände,seine Gänge waren so wundervoll gut zu 32.Sitzen,ich liebte seine Gänge und den Geruch von Pferd so,als ich 33.dann im Wald einmal Galoppieren wollte hatte er sich zwar einmal 34.erschreckt,aber er ging dann ganz Lieb weiter,danach ritt ich 35.wieder zum Hof zurück und begegnete einem Mädchen mit Kappe 36.aber ohne Pferd.Das Mädchen war echt aufgeregt und rief 37.immer wieder den Namen ihres Pferdes es ging mir nicht mehr 38.aus dem Kopf "LUCKY" "LUCKY" immer und immer wieder schallte 39.es durch meinen Kopf,ich fragte sie was passiert sei,sie erzählte 40.mir das ihre Deutsche Reitpony Stute Lucky sie abgebuckelt 41.hätte weil sie sich erschrocken hätte und dann ist sie 42.abgehauen,das Mädchen tat mir voll Leid.Also half ich ihr noch zu 43.Suchen wir brachten Scrambled Eggs zum Hof zurück und machten 44.ihn noch schnell fertig und fuhren dann mit meinem Auto alle 45.Reitwege,Bauernhöfe und Reitställe ab aber keine Spur von ihrem 46.Pferd,da fiehl uns ein das wir garnicht auf RoBabeRo's Hof 47.geguckt haben,also fuhren wir wieder zurück und guckten dort 48.nach,Lucky und Scrambled Eggs standen zusammen auf der 49.Weide,wir wunderten uns total sie nahm Lucky und ich Scrambled 50.Eggs und führten sie zum Anbindeplatz,wir unterhielten uns noch 51.ne Zeit lang,bis uns auffiehl das es schon bald 18 Uhr war und 52.die Pferde um 18 Uhr futter bekommen sollten,also ritt sie 53.nachhause und ich begann die Pferde zu Füttern,Scrambled Eggs 54.freute sich über sein Futter und ich beobachtete ihn noch beim 55.Fressen,als er aufgefressen hatte,nahm ich nochmal sein Halfter 56.und mistete noch schnell seine Box und streute sie ein.Ich kratze 57.seine Hufe aus und stellte ihn wieder in seine neue frisch 58.Eingestreute Box,danach fegte ich den Dreck auf der Stallgasse 59.zusammen und brachte alles weg,was ich benutzt hatte.Ich schob 60.den Stall zu und machte das Licht aus,ich machte mich auf den 61.Weg zum Auto.Ich stieg ein und fuhr nachhause,dann ging ich 62.schnell Duschen und legte mich in mein schön warmes Bettchen 63.und schlief endlich ein.
    • Bracelet
      2. Pflegebericht
      Heute kam ich auf das Gestüt von RoBabeRo um ihr Deutsches Reitpony Scrambled Eggs kennen zu lernen. Ich war schon sehr neugierig auf den Hengst, da er ab jetzt meine neue Reitbeteiligung sein würde. Ich kannte ihn zwar schon von Fotos, aber persönlich hatte ich ihn noch nie gesehen. Umso neugieriger war ich, als mich seine Besitzerin am Eingang des Gestüts begrüßte. Ich kannte RoBabeRo schon und es freute mich immer wieder sie zu treffen. Nun führte sie mich in den Stall zu ihren Ponys. Bald blieb sie stehen und deutete auf ein süßes, hüsches Scheckenpony das uns mit seinen großen Äuglein betrachtete. Ich streckte dem hübschen Hengst meine Hand hin und er ließ sich sofort von mir streicheln. Während ich ihn kraulte schaubte er und RoBabeRo erzählte mir ein paar wichtige Dinge über ihn und wo ich seine Sachen fende.
      Dann holten wir zusammen seine Putzsachen und ich öffnete seine Boxtüre. RoBabeRo ging daraufhin zu einem anderen ihrer Pferde und ich begann mich ein wenig mit dem hübschen Deutschen Reitpony anzufreunden. Er war überhaupt nicht schüchtern oder sonstiges sondern ziemlich brav und aufgeschlossen mir gegenüber. Nachdem ich wusste, dass er keine Angst vor mir hatte oder mich gar nicht mochte, nahm ich die Striegel und striegelte sein Fell bis es plitz und blank war. Er ließ es still über sich ergehen und bald hatte ich auch seinen Schweif und seine Mähne gekemmt. Zu guter letzt wollte ich seine Hufe auskratzen, doch Scrambled Eggs gab mir nicht seinen Huf. Ich versuchte es etwas strenger, doch er reagierte nicht. ,,Na komm gib mir deinen Fuß'',meinte ich etwas verzweifelt. Auf dieses Wort, Fuß, schien er zu reagieren. Brav gab er mir seinen Fuß und ich kratzte seinen Huf aus. Auch bei den übrigen klappte es auf diesen Befehl und ich musste schmunzeln. Zuguterletzt nahm ich noch ein Schämmchen und säuberte seinen Augenbereich von Schlaf und anderen Dingen. Dann auch noch seinen Nüstern und danach war er tip top geputzt.
      Nun nahm ich seinen Halfter und halfterte ihn. Ich nahm ihn an den Führstrick und führte ihn aus dem Stall in die nahegelegene Halle. Hier waren ein paar Freispringhindernisse aufgeabaut. Es war ein durchdachter Parcour, den RoBabeRo hier aufgebaut hatte. Er war mit ein paar hohen S-Hinternissen, die an der Seite ohne zwischenraum aufgebaut waren, vom Rest der Halle abgetrennt und ich führte Scrambled Eggs an den Anfang des Parcpours heran. Hier ließ ich ihn vom Führstrick und er galoppierte brav in den Parcour hinein und übersprang mit Leichtigkeit die aufgebauten Cavalettis und Trabstangen. Es sah totral süß aus und ich war begeistert wie locker er auch die E-Hindernisse überwand. Als er am anderen Ende des Parcours angekommen war führte ich ihn wieder zum anderen Ende und er lief erneut über den Parcour. Dies machte ich insgesamt 5 Mal mit ihm. Danach war er schon ein wenig unmotivierter also beschloß ich aufzuhören, bevor er die Lust daran verlor. Ich lobte ihn und ließ den Hengst noch ein wenig in der Halle toben.
      Danach führte ich ihn aus der Halle zu den Duschen. Jedenfalls nannte ich diese so. Hier spritzte ich Scrambled Eggs mit einem etwas kühlerem Wasserstrahl ab, was ihm bei der Sommerhitze sicher gut tat. Dann ging ich mit ihm noch etwas auf dem Gestüt spatzieren damit er trocken wurde. Er folgte gut also war es eine schöne Zeit mit ihm.
      Am Ende führte ich ihn zurück in seine Box, wo ich ihm ein Abschiedsleckerli gab und ihn ein letztes Mal streichelte. ,,Bis zum nächsten Mal, Scrambled Eggs'',sagte ich dann noch, bevor ich ging. Ich verabschiedete mich noch schnell bei RoBabeRo bevor ich dann ging.
      3602 Zeichen
    • Ostwind12
      Hufschmiedbericht für Scrambled Eggs:
      Heute morgen hatte ich ja alle Shetty's gemacht und nun ging ich zu den Hengsten hinüber und ich machte dort als erstes mit Scrambled Eggs weiter,es war ein echt schöner Brauner.RoBabeRo band ihn mir fest und ich begann mit meiner Arbeit,zuerst strich ich ihm über den Hals und ging dann zum Bein runter was er sofort anhob,ich säuberte den Huf ordentlich und schnitt ihn dann aus.Dann ließ ich den Huf wieder runter und begann mit dem nächsten,da war der ablauf genau das gleiche wie bei dem voherigen.Dann war der dritte Huf dran und da wiederholte ich auch das gleiche und bei dem letzten genauso.Zum Ende hin bekam er noch seine vier Eisen drauf und dann bekam er noch ein Leckerlie und RoBabeRo holte mir den nächsten.

      (c) Ostwind12 / 761 Zeichen / geprüft by lettercount.com
    • Bracelet
      Ein wenig Freispringen mit Scrambled Eggs
      3. Pflegebericht
      Bevor ich zu meiner Reitbeteiligung, Scrambled Eggs, kam war ich zuvor schon auf dem Gestüt gewesen. Es war in etwar acht Uhr morgens und die Pferde grasten schon auf der Weide. Dies nützte ich dafür, Scrambled Eggs Box auszumisten. Auch Futter und Wassertrog bekamen neuen Inhalt und das Heu in der Heukippe wurde von mir aufgestockt.
      Nun ging ich zu den Weiden, wo ich meine hübsche Reitbeteiligung auch schon sah, wie sie auf der Weide umhertollte. Ihm schien die Hitze nichts auszumachen also ging ich zu ihm und nahm sie an den Führstrick. Zur Begrüßung wieherte der kleine Ponyhengst woraufhin ich ihn ein wenig streichelte. Dann führte ich ihn von der Koppel in den Schatten und band mein Pflegepferd an. Ich hatte bereits seine Putzsachen geholt und begann nun ihn zu striegeln und zu kämmen. Brav blieb der Hengst stehen und blickte gelangweilt den Stallburschen an, der gerade eine Schubkarre Pferdemist zum Misthaufen brachte. Ich kratzte ihm die Hufe noch schnell aus und dann führte ich ihn hinter mir her in die Halle.
      Die Türen waren weit geöffnet damit sie nicht zu schnell erwärmte. Scrambled Eggs sah sofort das Hinderniss und die Freispringabsperrung und schien sofort erraten zu haben was er bald tuen würde. Etwas unbegeistert blieb er beinahe stehen und zog am Strick. Dennoch gelang es mir ihn zum weitergehen zu bewegen. Als erstes führte ich sie im Schritt einige Runden durch die Halle. Dann begann ich selbst ein wenig zu laufen sodass Scrambled Eggs trabte. So ging es über die Trabstangen wo er brav seine Beinchen hob. Dies wiederholten wir noch ein paar Mal bis ich ihn dann zu den Hindernissen führte. Ich ließ ihm vom Strick und sofort galoppierte der wunderschöne Deutsche-Reitponyhengst an und hob gekönnt die Beinchen. Er sprang brav über die Cavalettis und Oxer hinweg. Als er auf der anderen Seite angekommen war begann er zu buckeln und galoppierte wild in der Halle umher. Er stieg und warf im Jagdgalopp seinen Kopf weit nach oben. Das Hengstverhalten war ihm nun deutlich anzusehen, was wirklich faszienierend war. Er tollte noch ein wenig umher und blieb dann in einer Ecke stehen. Ich fing ihn wieder ein und führte ihn erneut zu den Hindernissen. Diesmal preschte er richtig los als ich ihn vom Führstrick ließ und war in kürzester Zeit über alle Hindernisse hinweggesprungen. Als er wieder die andere Seite erreichte sprang er noch einige Male umher kam dann aber auf meinen Befehl brav zu mir getrabt. Ich führte ihn wieder zu den Hindernissen und erneut galoppierte er beinahe darüber. Nun ließ ich ihn toben und sah ihm dabei zu. Danach fing ich ihn mir wieder ein und führte ihn aus der Halle.
      Ich spritzte den schönen Hengst noch ein wenig ab, was ihm sehr geviel und führte ihn dann zuer Weide. Hier tarbte er in den Schatten und schnaubte genügsam. Er begann danach sofort zu grasen und wirkte total friedlich. Lächelnd sah ich ihm noch eine Weile zu und beobachtete sein interessantes Verhalten. Dann ging ich jedoch und ließ ihm auf der Weide seine Ruhe.
      3009 Zeichen
    • Bracelet
      3. Pflegebericht für Scrambled Eggs
      In etwar zu Mittag kam ich auf RoBabeRo's Gestüt. Im Stall sah ich dann auch schon meine Reitbeteiligung. Scrambled Eggs. Neugierig blickte er mich an und wieherte sanft. Er wusste, dass ich zu ihm kam. Ich schob die Boxtüre zur Seite und streichelte den hübschen Reitponyhengst am Hals. Er schnaubte freudig und schloss sogar kurz die Augen und genoß. ,,Braav bist du.'',sagte ich.
      Dann holte ich die Putzbox herbei. Ich stellte sie neben Scrambled Eggs auf den Boden und nahm als erstes die Striegel heraus. Genügsam und ausgiebig striegelte und kämmte ich den Hübschen nun. Er stand brav da und kaute an seinem Heu. Er war ein gemütliches, kleines Pony. Brav gab er mir jeden Huf und ließ ihn mir solange ich brauchte. Er tänzelte nich und machte heute echt keine Schwierigkeiten.
      Ich holte nun seine Transe und stellte mich korrekt auf die linke Seite. Ich hielt ihm das Gebiss hin und er nahm es sofort an. ,,Guut.'',lobte ich und machte die Verschlüsse zu.
      Dann führte ich ihn aus dem Stall hinüber in die Halle. Hier waren wir alleine und ich holte mir eine Aufstiegshilfe. Ich schwang mich auf seinen Rücken und ließ die Aufstiegshilfe erstmals stehen. Sie war für jeden Reiter gut sichtbar, somit machte ich mir keine Sorgen das etwas passieren würde.
      ,,Na dann wollen wir mal.'',schlug ich vor und Scrambled Eggs nahm den Vorschlag, oder wohleher die Schenkelhilfe, brav an. Er ging arbeitsfreudig im Schritt los und ging brav von sich aus auf dem Hufschlag. Bloß für die Ecken musste ich ihm etwas Schenkeldruck geben, damit er sie nicht abschnitt. Es war schön ohne Sattel auf dem Süßen zu reiten. Er reagierte auch so super und machte keinerlei Anzeichen mir in den Trab überzugehen. Erst als ich ihn antrabte trabte er. Motiviert hob er brav seine Beine und trabte brav auf den Zirkel. ,,Und nun wechseln wir einmal die Hand.'',sagte ich zu meiner Reitbeteiligung und ließ ihn zuerst einmal wieder auf den Hufschlag zurück kommen. Dann erst, an der langen Seite, wechselte ich mit ihm zur anderen Seite hinüber. Es klappte problemlos und ich bildete mir ein, dass er sogar überkreuz gegangen war. ,,Braav.'',lobte ich ihn nur als ich ihn wieder zum Schritt durchparierte. Nun ließ ich ihm lange Zügel und ließ ihn sich ein wenig strecken. Er nahm den unausgesprochenen Vorschlag sofort an und gab seinen Kopf weit nach vorne und dehnte sich. Gemütlich kaute er auf seinem Gebiss und ging dann, nachdem er trocken war, zurück zur Mitte. Hier stieg ich ab und räumte die Aufstiegshilfe weg. ,,Guuut.'',lobte ich den hübschen Hengst nun wieder. Diesmal mit einem Leckerchen. Anschließend führte ich ihn zurück in den Stall. Ich trenste ihn ab und räumte die Trense, nachdem ich das Gebiss geswaschen hatte, weg. Zum Schluss bekam Scrambled Eggs noch eine lange Streicheleinheit und ein Küsschen bevor ich ihn auf die Weide entließ. Er galoppierte sofort los und wieherte freudig. Ich sah ihm etwas zu und verließ dann allerdings auch schon wieder RoBabeRo's Gestüt. ,,Bis bald.'',dachte ich.
      3002 Zeichen
    • Ostwind12
      Hufschmiedbericht für Scrambled Eggs:
      Heute morgen hatte ich ja alle Shetty's gemacht und nun ging ich zu den Hengsten hinüber und ich machte dort als erstes mit Scrambled Eggs weiter,es war ein echt schöner Brauner.RoBabeRo band ihn mir fest und ich begann mit meiner Arbeit,zuerst strich ich ihm über den Hals und ging dann zum Bein runter was er sofort anhob,ich säuberte den Huf ordentlich und schnitt ihn dann aus.Dann ließ ich den Huf wieder runter und begann mit dem nächsten,da war der ablauf genau das gleiche wie bei dem voherigen.Dann war der dritte Huf dran und da wiederholte ich auch das gleiche und bei dem letzten genauso.Zum Ende hin bekam er noch seine vier Eisen drauf und dann bekam er noch ein Leckerlie und RoBabeRo holte mir den nächsten.

      © Ostwind12 / 761 Zeichen / geprüft by lettercount.com
    • CatyCat
      [​IMG]
      (c) CatyCat | 1770 Zeichen
      "Hey Caty!", begrüßte mich Roxy freundlich und erwartete mich mit ihrem Deutschen Reitpony Hengst Scrambled Eggs bereits. Der hübsche hellbraun Schecke streckte mir neugierig den Kopf entgegen, als ich ihm sanft über die Nüstern strich und seine Schleimhäute an Augen, Nüstern und Maulpartie kontrollierte. Dann umfasste ich mit einer Hand seine Zunge und zog sie aus seinem Maul, um seine Zähne zu begutachteten. "Seine Zähne sind gut, keine Haken oder sonstige Auffälligkeiten.", bermekte ich und tastete seine Gliedmaßen und Gelenke ab. "Seine Sehnen sind schön trocken und es gibt keine Unebenheiten oder sonstigen Verletzungen. Als nächstes holte ich mein Stethoskop hervor und horchte seine Herz-, und Lungengeräusche ab. Dann entnahm ich eine Wurmkur aus meiner Arzneitasche und gab ihm die weiße Paste vorsichtig ins Maul, dann hielt ich seinen Kopf hoch und wartete, bis er die Wurmkur runtergeschluckt hatte. Dann holte ich die Impfspritzen gegen Herpes, Influenza, Tetanus und Tollwut hervor und reichte Roxy den Strick. "Gut festhalten.", wies ich sie an und sie streckte mir die Zunge heraus. "Das weiß ich doch, Caty.", sagte sie lachend und ich grinste. "jaja." Als erstes desinfizierte ich großzügig eine Stelle des Halses und nahm mir die Herpesspritze. Vorsichtig schob ich die Nadel durch Scrambled Eggs Hauptfalte und lobte ihn sanft. "Guuuter Junge." Als nächstes impfte ich ihn gegen Tetanus. Auch diesmal hielt der Schecke artig still und ließ den Kopf sinken. "Soo, jetzt die Influenza-Impfung.", dachte ich laut und drückte ihm das Medikament unter die Haut. Zu guter letzt nahm ich die Tollwutspritze in die Hand und presste die Nadel in eine Vene. "Feeein. Jetzt bist du entlassen.", lobte ich Scrambled Eggs und verabschiedete mich von Roxy.
    • Rajandra
      [​IMG]
      07.02.2014 Hufschmiedbesuch bei Scrambled Eggs
      Mein erster Auftrag heute war Scrambled Eggs von Roxy zu beschlagen. Zu ihr war es nicht weit und so war ich nach einer viertel Stunde Fahrt bei ihr angekommen. Nachdem ich meine mobile Schmiede geparkt hatte begrüßte ich sie herzlich und quatschte ein wenig mit ihr. Sie stellte mir Scrambled Eggs vor, einen Deutschen Reitponyhengst in schicker Jacke. Der Gute brauchte einen neuen Beschlag also holte ich mein Werkzeug und bereitete den Brennofen vor. Roxy band Scrambled auf der Stallgasse an und ich kratzte erstmal seine Hufe aus und kontrollierte den Hufzustand. Das Beschlagsintervall war im Moment ein wenig zu lang und so hatte ich viel zutun. Als erstes löste ich das alte Eisen und fing dann an mit dem Hufrinnmesser den Strahl sowie Strahlfurchen auszuschneiden. Danach kürzte ich das Horn mit der Hufzange und der Hauklinge und nahm dann den Hufbock zur Hilfe um das Horn zu pfeilen. Der Schecke benahm sich brav und so war der erste Huf schnell Korrigiert und Ausgeschnitten. Das erste Eisen holte ich aus dem Brenner und schlug es auf dem Amboss in Form. Dann brannte ich es an um die Passform zu überprüfen. Da es passte konnte ich es in den Wassereimer zum Abkühlen werden und dann annageln. Danach ging ich nocheinmal mit der Raspel über den Rand. So ging ich auch bei den anderen vier Hufen vor und der Ponyhengst benahm sich vorbildlich. Als ich fertig war ließ ich Roxy Scrambled Eggs einmal auf der Stallgasse auf und ab gehen um ihn in Bewegung zu sehen. Seine waren wieder in super Zustand, er durfte in seine Box und ich räumte mein Zeug weg. Danach verabschiedete ich mich von Roxy und machte mich auf den Weg zum nächsten Kunden.​
    • Ranjit
      Beusch Bei RoBabeRo
      1665 Zeichen | (C) Yvan​

      Nun kam Scrambled Eggs an die Reihe. Nachdem ich seine Sachen aus der Sattelkammer geholt hatte, ging ich zu seiner Box. Dort stellte ich die Putzbox ab und öffnete die Boxentür. Ich begrüßte den Hengst und legte ihm dann sein Halfter an, befestigte den Führstrick am halfter und führte ihn aus seiner Box heraus. Nun öffnete ich die Putzbox, nahm Striegel und Kardätsche heraus und fing an den Hengst zu putzen. Ich gähnte mehrmals, ich musste echt mehr schlafen. Als ich mit Putzen fertig war, legte ich die Bürsten zurück und nahm die Mähnenbürste heraus und machte mich daran Schopf, Mähne und Schweif zu Bürsten. Anschließend legte ich die Mähnenbürste zurück und nahm den Hufkratzer heraus. Nachdem ich alle seine Hufe sauber hatte, nahm ich die Putzbox und ging mit ihr in der Hand zur Sattelkammer. Dort stellte ich sie an ihren Platz und nahm nun longiergurt, Kappzaum und Longe mit. Bei ihm angekommen, legte ich ihm den Longiergurt an und befestigte diesen. Anschließend nahm ich ihm das Halfter ab und legte ihm den Kappzaum an, befestigte die Longe und führte ihn in die Reithalle. Nach einer Stunde führte ich ihn wieder in den Stall zurück, nahm den Kappzaum ab und legte ihm das Halfter an. Als ich ihm den Longiergurt abgenommen hatte, brachte ich die Sachen zurück in die Sattelkammer und nahm seine Abschwitzdecke mit, die ich ihm anlegte. Anschließend band ich den Hengst los und brachte ihn auf die Weide. Ich holte Schubkarre und Mistgabel und fing an, das alte Stroh zu beseitigen. Als ich es auf dem Misthaufen entsorgt hatte, holte ich neues Stroh und verteilte es in seiner Box. Anschließend fegte ich noch die Gasse vor seiner Box.​
    • CatyCat
      Pflegebericht
      1020 Zeichen | (c) CatyCat
      Scrambled Eggs schnüffelte vertraut an meiner Hand, während ich ihm mit der anderen den Hals kraulte. Er stupste mich zärtlich an und ich gab ihm ein Leckerlie. "Na komm Süßer.", meinte ich und führte ihn von der Weide. Nachdem ich Scrambled Eggs geputzt und gesattelt hatte, betraten wir den Springplatz. Ich hatte mir vorgenommen mit ihm heute ein paar Gymnatiksprünge zu reiten und eventuell am Ende etwas höher zu ziehen. Scrambled Eggs galoppierte in einem ruhigen Grundtempo und ich ging in den leichten Sitz, um seinen Rücken zu entlasten. Zuerst nahmen wir eine Reihe kleiner, cavalettihoher Oxer und als nächstes eine Gymnatikreihe mit anshließendem Cavaletti. Nach etwa einer halben Stunde kam Roxy hinzu und baute die Sprünge für uns etwas höher. Bei A** machten wir aber Schluss, da Scrambled Eggs bisn hierhin nicht einmal gerissen hatte und immer noch motiviert dabei war. "Ein richtiger kleiner Überflieger.", meinte Roxy und gemeinsam machten wir Scrambled Eggs fertig, um ihn auf die Weide zu entlassen.
    Keine Kommentare zum Anzeigen.
  • Kategorie:
    Himmel - ungepflegte Pferde
    Hochgeladen von:
    RoBabeRo
    Datum:
    14 Apr. 2013
    Klicks:
    1.727
    Kommentare:
    16
  • SCRAMBLED EGGS

    'Abstammung'

    Von: Rapsoul (100% DRP)

    Von: Donut
    Von: Douglas
    Aus der: Nibelungensage


    Aus der: Ocean Water
    Von: Windy Morning
    Aus der: Coldplay


    Aus der: Zauberhaft (100% DRP)

    Von: Kronjuwel
    Von: Kronprinz
    Aus der: Zara


    Aus der: Zauberfee
    Von: Dark Eye
    Aus der: Zauberseele


    'Grunddaten'
    Rasse: Deutsches Reitpony
    Alter: 17.03.2005
    Geschlecht: Hengst
    Farbe: Hellbraun Schecke (Light Bay Overo)
    Stockmaß: 1,47m
    Abzeichen: Laterne
    Gesundheit: 100% (Sehr Gut)
    Hufe: 100% (Sehr Gut)

    'Besitzerdaten'
    Besitzer: RoBabeRo
    Ersteller: by RoBabeRo
    Vorkaufsrecht (VKR): RoBabeRo
    Reitbeteiligung: Bracelet

    'Qualifikationen'
    Dressur Klasse: E
    Spring Klasse: E
    Western Klasse: E
    Galopprennen Klasse: E
    Militairy Klasse: E
    Distanz Klasse: E

    'Schleifen & Preise'

    'Genetik'

    [​IMG]

    PNG
    Puzzle PNG

    Scrambled Eggs piaffiert bei der Körung