1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
Muemmi

Sansanija | Araber | Stute

Sansanija | Araber | Stute
Muemmi, 30 Sep. 2015
Auguri gefällt das.
    • Muemmi
      Alter Pflegebericht

      Adriane van Helsing
      Tim
      Sam
      Mary
      Avril

      „pitsch patsch pitsch patsch“hörte ich wie der regen leise rythmisch auf das Dach trommelte. Die dunkelheit umhüllte den stillen hof. Ich blickte auf den Wecker und stellte fest das es gerade mal 2 uhr morgens war. Warum war ich denn schon wach?. Ich drehte mich auf die andere seite und versuchte weiter zu schlafen.

      Ich war also wieder eingeschlafen bemerkte ich als ich diesmal mein wecker hörte und geräusche aus der küche hörte. Der hof erwachte langsam von seinem schlaf. Ich zog mich an und ging in die Küche rein. „haPPy Birthday tooo you!“ hörte ich amilie die kleine tochter von sam als erstes singen. Achja ich hatte Geburtstag, 27 Jahre alt wurde ich heute. Wieder ein jahr älter. Als ich dann mit amilie auf dem arm die Küche betritt feierten die anderen. Der tisch war schön gedeckt und alle waren fröhlich. Auch wenn heute wieder ein anstrengender Tag werden würde freute ich mich auf das grillen heute abend. Wir aßen gemeinsam frühstück. „ So leute auch wenn ich heute Geburtstag habe muss gearbeitet werden. Sam kümmert sich heute bitte um die zwei araber , Jaya und Mystical Star. Tim um Cadiz donnerschall und Shari Avril um Bifröst und Celbi und ich kümmere mich um Skadi und Connery.“ Gab ich anweisungen. Da gestern erst gemistet wurde sttreuten wir alle gemeinsam ein und fütteren die Pferde. Ich beschloss zuerst mit Connery zu arbeiten. Ich halfterte einen Trakehnerhengst auf und brachte ihn auf den Putzplatz Dort putzte ich ihn über und bandagierte seine Beine. Da er eisen hatte zog ich ihm noch glocken an und dann sattelte ich den hengst auf. Zum schluss zäumte ich ihn auf und ging schon mal in die halle dort stieg ich auf und ritt ihn warm. Währenddessen holte sam Sansanja, die nervöse Arastütchen wurde bis jetzt nicht geritten weil die zeit fehlte. Sam wollte sich heute wohl das erste mal draufsetzten, wir wussten zwar das die stute eingeritten ist aber was genau sie kannte wussten wir eben nicht. Ich war gerade dabei den hengst zu lösen als Sam mit Sansi in die halle kam, sie longierte sie zuerst mal einige runden ab. Ich merkte wie das Training mit Sarah Connery gut tat und wieviel lockerer er wurde. Nun nahm ich die zügel auf und stellte meinen hengst in die korrekte anlehnung. Wir arbeitetn konzentriert und gewissenhaft. Nur im augenwinkel konnte ich sehen das sansi einige Bocksprünge hin legte. Ich klopfte conni lobend den hals, er war wohl sehr in seiner Arbeit vertieft. Wir trabten in einem schönen arbeitstrab, dieser sehr schwungvoll war, ich versuchte diesen schwung beizubehalten. Als ich einnige Bahnfiguren machte saß sam nun auf Sansanjia die sich stark an connery orientierte. Sie wollte immer das machen was er gerade macht. Sam bremste sie ab. Die junge Araberstute hat gewaltig Pfeffer im hintern. Als sie aber verstanden hat das es nicht nach ihrer Pfeife tanzte arbeitete sie brav mit Sam. Tim kümmerte sich zuerst um den Deckhengst Donnerschall er sollte heute nur ein paar runden an er longe gehen. Ich war nun mit connery für heute fertig und stieg ab. Ich lief in der halle noch einige runden damit sein Atem wieder normaliesieren konnte und beobachtete Sam. Sansanjia machte sich wirklich gut. Nun verließ ich die halle auf dem weg zum Putzplatz sah ich wie timm auf dem reitplatz donner longierte. Der Hengst trat sehr unter. Er war momentan er einzige zur zuchtzugelassene hengst und ich hoffte das ich bald neuen schub haben werde. Und auf dem Roundpen versuchte Mary Bifröst ans halfter zu gewöhnen. „ Ist gut so weier so nicht aufgeben „ rief ich belustigt ihr rüber. Bifröst hatte sich wohl zur aufgabe gemacht wegzulaufen stehen zu bleiben und warten bis sie am kopf war um wieder davon zu laufen. Ich zog meinen hengsten alles aus und duschte ihn ab. Das Wetter war herrlich warm und somit war die dusche eine willkommene verwöhnprogramm als ich ih abgezogen hatte durfte er noch auf die weide. Nun holte ich Skadi meine Andalusiermixstute. Nach ihren Verletzungen hatte sie noch einen monat schonfrist bekommen und heute sollte sie wieder langsam an die Arbeit gewöhnt werden. Auch wenn die Stute nicht meine Rasse war, ich liebte sie abgöttisch. Ich brachte meine Schimmelstute naja Graufalbe passt eher zum putzplatz und begann das fell sauber zu striegeln. Da kam auch schon sam. „ So ist das mit schimmeln sie wollen immer ne andere Farbe haben!“ lachte sie. Sie band sie an und zog sie aus. „ Na wie war sie?“ fragte ich „ Sie war okay, anfangs schwierig aber danach war sie brav!“ gab sie mir zur antwort. „ Ich bin am überlegen Sabrid und Sansi zu verkaufen, sie kommen hier einfach zu kurz!“ sagte ich nachdenklich. „ Da hast du wohl recht.!“ „JUHHHHHUUUU!!!“ hörten wir aus dem Roundpen und drehten uns um. Mary tanzte triumphierend sie hatte es wohl geschafft dem kleinen das halfter anzulegen. „ Super Mary lob ihn und bring ihn wieder zurück sobald Tim zeit hat dir zu helfen! Es reicht für heute, halfter lässt du an!“ gab ich meinem lehrling anweisungen. Ich hab skadi gerade fertig gesattelt da kam auch schon ein neues mädchen die sich als Reitbeteiligung für Skadi beworben hatte. Ich sagte ihr sie soll mal guggen und danach dürfte sie kurz rauf. Ich erzählte ihr die vorgeschichte von skadi das sie letzten monat einiges durchgemacht hat und desshalb wieder von vorne aufgebaut werden muss. Mary hatte sich inzwischen Celbi geschnappt. Die stute war schon etwas weiter. Mary beschloss die junge stute den hof langsam zu zeigen. Sam hatte inzwischen Sabrid geholt und Tim war mit Cadiz beschäftigt. Er wollte mit ihm ausreiten gehen. Ich schwang mich währenddessen auf Skadi. Das junge mädchen lief mir nach. Eine halbe stunde ritt ich skadi im Schritt ehe ich langsam zu trabe begann. Skadi verhielt sich sehr gut. „Wie heißt du eigentlich?“ versuchte ich das mädchen in ein gespräch zu verwickeln. „ India Alcaraz und Sie?!“ fragte sie mich. „ Adrianna van Helsing, alle nennen mich aber adria darfst du natürlich auch wenn es mit der Reitbeteiligung klappt. Skadi ist da eigen. Skadi war heute sehr brav nun lies ich india auf ihr reiten um zu sehen ob sie mit ihr klar kam. „Hey! Scheint gut zu gehen!“ sagte tim der gerade vom ausritt kam. „ Ja. Scheint so!“ sagte ich kurz und war immer noch auf india fixiert. Sam kam nun mit Sabrid in die halle. Auch da schien alles gut zu laufen. Tim übernahm von Sam Jaya un Avril durfte das erste mal unter meiner aufsicht Star reiten. Sie freute sich wie ein honigkuchen pferd. Sam dankte es mir und grinste. Das grinsen veriet mir das sie was vorhatte. Sie brachte sabrid zurück in die box schnappte sich lilly ihre tochter und war verschwunden. Nun sagte ich zu india das sie skadi bitte boxfertig machen sollte und sie in die Box bringen da jede Box beschriftet war war das leicht und dann wiederkommen. Avril machte sich gut auf Mystical Star. Die Junge stute hatte es noch nicht so viele Reiter auf ihrem Rücken, eigentlich nur mich und Sam. Doch sie schien das nichts auszumachen und absolvierte die Reitstunde fertig. Als Tim mit Jaya kam fiel ihm ein das er shari noch nicht gemacht hatte. Das war kein problem dann liesen wir sie eben danach noch schnell in der halle laufen und morgen solle er sie als erstes machen. Als die Reitpferde fertig war durfte nun shari in die halle. „ Und wie war Jaya so?!“ fragte ich Tim. „ Sie schien heute etwas aufgeregt zu sein, aber sonst brav wie immer!“ „ Das ist gut!“.

      So wir machten den abenddienst und die feier konnte beginnen.​
    • Bracelet
      Zu Besuch auf Gestüt Naundorf

      Es war ein angenehmer, außerordentlich warmer Herbsttag als ich auf das Gestüt Naundorf kam. Muemmi, die Besitzerin des hübschen Hofes, kam sofort zu mir und begrüßte mich.
      Es war noch sehr früh am Morgen und sie würde mich bloß einweisen, was zu tun war, da sie dann auch schon weg musste, weshalb ich ihre Alltagsaufgaben übernehmen sollte.
      Unter diese Aufgaben viel die Verpflegung ihrer Stuten, ihrer Fohlen, ihrem Wallach und einem ihrer derzeitigen Verkaufspferden.
      Nachdem Muemmi weg gefahren war ging ich gleich mal in den Stutenstall, wo ich erstmal alle Boxen ausmistete, da die Pferdchen auf der Weide standen.
      Anschließend holte ich immer jeweils zwei Stütchen, beziehungsweise Fohlen, und brachte diese zum Putzplatz, wo ich ihr Fell von Schlamm und anderem Dreck befreite.
      Die ersten Beiden waren Sansanija und Perfekt Sweetness. Auch wenn sie mich nicht kannten zeigten sie sich zutraulich und genossen die wohltuende Trockendusche.
      Die nächsten Beiden die dran waren, nachdem Sansanija und Perfect Sweetness in die Box gebracht wurden, waren Taciturn, ein süßes, kleines Wollknäuel, und Cara Mia.
      Dann folgten Awolnation, Reebok, Coda und Efeumond. Es war erstaunlich, wie brav die kleinen Fohlen schon in diesem jungen Alter waren. Anscheinend genossen sie bei Muemmi eine ausgezeichnete Fohlenstube.
      Auch Fly Quest und Firewalker holte ich von der Koppel und putzte sie. Erst Fly, dann Walker, welchen ich nach Muemmis Anweisungen auch ein wenig reiten sollte.
      Dabei sattelte ich ihn erst und machte ihn etwas mit mir bekannt, bevor ich dann mit ihm hinüber zum Reitplatz ging. Hier ließ ich ihn erst 10 Minuten locker Schritt gehen, ehe ich mit leichter Trabarbeit begann. Es freute mich sehr ein so gut ausgebildetes Pferd zu reiten, welches auf so feine Zügel und Gewichtshilfen reagierte. Dennoch hatte ich anfangs noch hier und da meine Probleme mit dem hübschen Fuchs, da ich sein Temperament nicht erwartet hätte, beziehungsweise handhaben konnte. Als es aber an die Galopparbeit ging hatte ich unsere gemeinsame Balance gefunden und es klappte alles ausgezeichnet,
      Nachdem ich Walker danach in die Box gebracht hatte kümmerte ich mich noch etwas um Naundorf's Leni und Lillifee sowie Bifröst. Die drei Kleinen hielten mich ganz schön auf Trab. Dennoch machte es mir wirklich total Spaß mit ihnen zu spielen und sie zu putzen.
      Bevor ich dann wieder fuhr versorgte ich noch einmal alle Pferdchen und vergewisserte mich, dass alles stimmte.​
    Keine Kommentare zum Anzeigen.
  • Album:
    Sportzentrum Naundorf - Gnadenweide
    Hochgeladen von:
    Muemmi
    Datum:
    30 Sep. 2015
    Klicks:
    506
    Kommentare:
    2

    EXIF Data

    File Size:
    198,6 KB
    Mime Type:
    image/jpeg
    Width:
    960px
    Height:
    640px
     

    Note: EXIF data is stored on valid file types when a photo is uploaded. The photo may have been manipulated since upload (rotated, flipped, cropped etc).

  • Sansanija

    Abstammung:
    Mutter: gesucht
    Vater: gesucht

    Grunddaten:
    Rasse: Araber
    Geschlecht: Stute
    Fellfarbe: Schimmel
    Alter: 3 jahre
    Gesundheit :sehr gut

    Besitzdaten:
    Besitzer: Muemmi
    Züchter: Auguri

    Schleifen:
    keine

    Qualifikationen:
    Dressur: E
    Springen : E​