Any

Rosemaiden di Royal Peerage

Rosemaiden di Royal Peerage
Any, 9 Okt. 2018
Snoopy, Sevannie und adoptedfox gefällt das.
    • Any
      Erster Bericht - Abholung / Ankunft :

      Die liebe Maleen rief mich eines Morgens an und fragte wann ich mein kleines Stübchen Rosemaiden abholen komme. Heute war es endlich so weit, Rosmaiden war mittlerweile 7 Monate alt und wurde von ihrer Mama Roseblood getrennt. Ich telefonierte eine Weile mit Maleen und sagte ihr wann ich die kleine Maus holen würde. Sie war damit einverstanden und wir freuten uns wieder zu sehen. Das letzte mal als ich Rosemaiden sah, war sie grade 5 Monate alt und einfach nur extrem langbeinig. Was ich genau mit ihr machen werde, weiß ich noch nicht, das wird sich im Laufe der nächsten Jahre und beim festigen ihres Charakters heraus stellen.
      Um ca. 9:00 stieg ich in meinen Transporter und holte auf dem Weg eine liebe Freundin ab, die mir helfen sollte und mich auf dem Fahrtweg immer wieder ablösen musste. Rosemaiden stand nämlich wie ihre Mama Roseblood auf dem Gestüt Royal Peerage in Italien, Provinz Livorno. Uns stand eine Fahrt von +/- 8 Stunden bevor und damit hatten wir ordentlich was zu tun. Ich hatte mich für den Transporter entschieden, da es für Rosemaiden bestimmt angenehmer war, da diese ja viel geräumiger sind als die normalen 2 Pferdehänger. Wir kamen echt super durch, um 17:30 sind wir bei Maleen angekommen und begrüßten einander. Wir schauten uns noch kurz Rosemaiden an und verschwanden dann direkt in unseren Betten. Wir waren einfach fix und fertig. Am nächsten Morgen trainierte Maleen bereits mit Rosemaiden und Roseblood mit dem Transporter und die zwei stiegen immer wieder brav ein und aus, auch Rosemaiden ging selbstbewusst und eigenständig nach einigen Anlaufversuchen auf die Rampe.
      Maleen brachte Roseblood zurück zu den anderen Stuten und Rosemaiden durfte bei mir bleiben. Ich streichelte die weichen Nüstern der kleinen Stute und betrachtete ihre langen langen Beine. Die wird mal richtig toll laufen, wenn alles gut läuft, dachte ich mir nur dabei.
      Maleen kam wieder zurück und wir führten Rosemaiden zusammen in den Transporter, ich schloss mit meiner Freundin die Rampe und Maleen kletterte raus, nachdem sie die Stute versorgt und so gestellt hatte, das nichts passieren konnte.
      Ich wollte möglichst ohne Pause durch fahren um Rosemaiden nicht zu viel Stress zu machen.
      Wir verabschiedeten uns von Maleen und fuhren die 7 stunden zurück nach Hause.

      Zu Hause angekommen haben wir sofort Rosemaiden ausgeladen und zu den Fohlen in die große halle gebracht.
    • Any
      Weihnachtszeit auf dem Reithof an der Eiche


      Es war wieder soweit, Weihnachten stand vor der Tür, überall sah man geschmückte Häuser, Geschäfte und bei uns auch Boxen und Reithallen.

      Es weihnachtet so langsam aber sicher überall. Es lag ein klein wenig Schnee, wobei es für diesen Winter doch recht warm ist. Wir haben um die 3-5°C Höchsttemperatur und mit etwas Glück kommt auch die Sonne ein bisschen heraus.


      Ich schländerte in der Früh über den Hof, auf den Weiden stand der Nebel noch recht tief und man sah auf den Gräsern noch einen leichten Nachtfrost.

      Zu erst ging es für mich zu den Stuten,Fohlen und Wallachstall. Dort standen Fatinka, Idicia, Donara, Kamiro und Rosenmaiden. Die Fohlen standen brav zusammen in ihrer übergroßen Box und hoben alle verschlafen ihren Kopf als ich das Tor langsam aufschob.

      Donara und Rosemaiden schliefen beienander und Donara gab so was von sich, das man als eine Art Schnarchen interpretieren konnte. Ich lachte innerlich und nahm meine Heugabel in die Hand um die Fohlen zu versorgen. Ich stapelte die große Portion Heu in der Box auf und öffnete die Türen für die jeweiligen Paddocks. Es zog ein frischer Luftzug in den Stall durch die Türen und dann durchs Tor und ich weckte damit die schnarchende Donara. Rosemaiden stand mittlerweile genüsslich fressend neben Kamiro und drehte sich immer wieder zu ihrer Freundin, die wieder eingeschlafen war. Kamiro hatte wohl keine Lust mehr auf die jungen Stuten sondern suchte den Weg nach draußen.

      Mich führte es weiter zu meinen zwei Stuten, Idicia und Fatinka. Die Zwei süßen hatten die Paddocktüren geöffnet und hatten ihre Deckend rauf, damit sie nicht frieren. Die Pfleger hier auf dem Stall kümmern sich wirklich immer ganz toll um die Pferde. Ich begrüßte die zwei schönen Mädls und beide bekamen von mir ihre Portion Müsli und einige Karotten. Als ich zuerst Fatinka und dan Idicia ihr Fressen gegeben habe, versanken die Köpfe der Stuten in der Futterraufe. Während die Zwei fressen, erneuerte ich ihren Heuhaufen und verließ den Stall. Die Pfleger bringen die Pferde eh demnächst auf die jeweiligen Winterkoppeln, damit sie trotz des Wetters Pferd sein können und ihre 10 h draußen stehen können.

      Weiter ging es zu den Hengsten. Ich überquerte den kompletten Hof, schaute noch kurz in der Halle und auf den Plätzen vorbei, ob alles in Ordnung war und kam nach 5 Minuten endlich bei meinen Jungs, Heartbreaker und Collido an. Der Painthengst gähnte gerade als ich das Tor öffnete und ging direkt auf ihn zu. Ich tätschelte ihm liebevoll seinen gepunkteten Hals und begrüßte ihn. Mein eigentlich schimmliges Pferd war mal wieder gelb-braun gefleckt :D wie das passiert, weiß wohl jeder Schimmelbesitzer. Ich lachte und ging zu Collido an die Box.

      Auch hier bereitete ich den Jungs ihr Frühstück vor und füllte ihren Heuhaufen auf. Collido und Heart wechselte ich die Decken, da die Jungs ,wie auch immer extrem verdreckt waren. Liegt wohl an der Spezies Mann bzw. Hengst.

      Nachdem das auch erledigt war, schloss ich den Stall wieder und schaute noch von außen nach den Paddocks der beiden. Sie lurten mit ihren Köpfen heraus und Collido genoss eine seiner Möhren.


      Damit ging ich wieder in Richtung Haus und holte die Weihnachtsdekoration mit meinem Mann und einem Mitarbeiter des Stalls um die Halle und die Ställe zu schmücken.


      > 3331 Zeichen<​
    Keine Kommentare zum Anzeigen.
  • Album:
    2.0) Pferdweide by Any
    Hochgeladen von:
    Any
    Datum:
    9 Okt. 2018
    Klicks:
    124
    Kommentare:
    2

    EXIF Data

    File Size:
    350,5 KB
    Mime Type:
    image/jpeg
    Width:
    960px
    Height:
    640px
     

    Note: EXIF data is stored on valid file types when a photo is uploaded. The photo may have been manipulated since upload (rotated, flipped, cropped etc).

  • Rosemaiden di Royal Peerage
    aus Roseblood | von Nephilim

    [​IMG]
    27.03.2018
    Stute
    Deustches Sportpferd (50%Hannoveraner, 25%PRE, 25%Lusitano)
    Sooty Bay
    2x weiß, Stern & Schnippe (1 blaues Auge)
    wird ca. 1,70m
    Ee Aa Stysty
    [​IMG]
    neugierig, mutig, menschenbezogen, selbstsicher

    Rosie das kleine Überraschungspaket:
    Rosie, die zunächst noch aussah als würde sie ganz nach Mama Rose kommen, wurde nach wenigen Wochen schon ein richtiger kleiner Klops.
    Die langen Beine und der zierliche Körper waren verschwunden und wurden ausgetauscht gegen eine kräftige Hinterhand und einen wunderschön bemuskelten Hals, dass die kleine iberisches Blut in sich trägt kann sie wohl nicht mehr verleugnen.
    Sie wir später sicherlich ein wunderbares Dressur- oder Springpferd abgeben.
    Ihr blaues Auge ist eventuell ein Überbleibsel von ehemals gescheckten Lusitanos, mit einem Gentest kann herausgefunden werden ob sie das Tobiano-Gen tatsächlich trägt.

    [​IMG]
    Besitzer: Any
    Züchter/Maler: Maleen
    Vorkaufsrecht: Maleen
    Verkauf: unverkäuflich

    [​IMG]
    Vater: Nephilim
    VV: Broken Numbers
    VM: Echo


    Mutter: Roseblood
    MV: Ice Breaker
    MM: Inspiration


    [​IMG]
    -

    [​IMG]
    JPG
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]