1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
Friese

Prides Heart and Perfektion - Englisches Vollblut

Tags:
Prides Heart and Perfektion - Englisches Vollblut
Friese, 5 Okt. 2014
Cooper gefällt das.
    • Friese
      Alte Berichte:

      Pflegebericht vom 5. Mai '14:




      Zu Besuch bei Elena und Rachel

      © medy | 9950 Zeichen

      Zufrieden steige ich aus dem Auto aus und halte Ausschau nach Elena und Rachel. Heute darf ich einen Tag bei ihnen auf dem Hof verbringen, das wird bestimmt lustig. Offensichtlich werde ich das letzte mal hier sein, da sie bald umziehen. Auf dem Hof sieht man auch, dass alles schon gepackt ist.Da ich ein bisschen zu früh dran bin, schaue ich mich auf dem Hof um. Aber da kommen Elena und Rachel auch schon. Mit einem strahlendem Lächeln begrüsse ich die Beiden und grinsend sagt dann Rachel: "Also, dann wollen wir mal los! Wie wär's, wenn ich dir zuerst das Wichtigste zeige?" "Gute Idee!", antworte ich ihr und schaue neugierig auf die entfernten Stallungen. Rachel zeigt mir zuerst die Stutenstallungen und stellt mir die Hübschen vor. Auch Elena gestikuliert wie wild und will mir möglichst viel von ihren Schützlingen erzählen. So also lerne ich zuerst Smokey Gun, eine hübsche Painthorse - Stute, kennen. Auch Classic Gold, Roxy, Shadow in the Wall, Shadow of a Murderer, Celly sowie NL's Villain bleiben mir nicht unbekannt. "Die Fohlen lernst du dann später kennen", zwinkert mir Elena zu. "Alsooo, der Plan wäre, dass wir zuerst alle Stuten auf die Weide bringen, die Boxen misten und die Hüh's putzen", mit einem kritischen Blick begutachtet sie Celly's Fell, " denn die haben's echt dringend nötig" Mit einem Grinsen auf dem Gesicht nicke ich zustimmend und fahre Celly über den Hals. Ich blicke auf meine nun staubige Hand und wir fangen an zu lachen. Celly hebt verwundert den Kopf, "ist ja schon gut, du Hübsche", beruhigt Elena sie, immer noch lachend. " Also, los an die Arbeit!" Ich springe auf und folge Elena in die Sattelkammer. "So, du übernimmst Celly und Classic Gold", ruft sie mir zu und wirft mir die Halfter der beiden Pferde zu. Zuerst gehe ich zu Celly's Box, streife ihr das Halfter über den Kopf und nehme sie aus der Box. Das Gleiche mit Classic Gold. Auch Elena und Rachel haben je zwei Pferde an der Hand, als wir Richtung Weide losgehen. Dort angekommen lassen wir die Pferde los, schon rasen sie los, um die angestaute Energie loszuwerden. "Sieh sie dir an", lächelt Rachel und schüttelt kaum merklich den Kopf. "Kommt schon, die anderen Pferde wollen auch raus!",ruft uns Elena zu, welche auch schon wieder losgelaufen ist.

      Als dann alle Stuten auf der Weide sind, müssen wir die Boxen ausmisten. "Uff, das wird anstrengend", seufze ich. "Ach ne, das geht ganz schnell, zu dritt sind wir schnell!", lächelt mich Elena an. Wir machen das Radio an, trällern lautstark mit und misten die Boxen aus. Elena hat recht, zusammen sind wir schnell und schon bald haben wir die Mehrzahl der Boxen ausgemistet. "Wir sind ja gut in der Zeit!", ruft dann plötzlich Rachel. "Was ist denn für Zeit?", frage ich. " Erst zehn Uhr", antwortet sie mir. Ich hebe erstaunt die Augenbrauen hoch. "Na dann können wir ja später noch was mit den Hüh's machen, oder?", frage ich Elena und Rachel. Beide nicken. "Aber komm, wir müssen noch einige Boxen ausmisten."


      Nachdem wir alle Boxen ausgemistet haben, erlauben wir uns eine kleine Pause und trinken etwas kühles. " So, wollen wir mal die Stuten putzen?", meint dann Rachel nach einiger Zeit. "Hmm,wen willst du putzen?",wendet Elena sich an mich. "Öhm, vielleicht Celly und Roxy?", antworte ich ihr. "Okay, dann kannst du mal die beiden Putzen und auch Shadow of a Murderer und NL's Villain. Die anderen übernehmen wir", antwortet mir Rachel. "Alles klar",lächle ich die Beiden an, ehe ich mich auf den Weg mache. In der Sattelkammer nehme ich zuerst Roxy's Halfter und ihre Putzbox raus. Dann gehe ich zu der Stute, hole sie von der Weide und mache mich mit ihr bekannt. "Na du", rede ich mit ihr, "nun wirst du mal verwöhnt!" Zuerst putze ich sie ausgiebig, bis sie wieder schön strahlt. Roxy ist ganz brav, auch beim Hufauskratzen bleibt sie still stehen. Schnell kämme ich ihr noch die lange Mähne durch, dann ist sie auch schon fertig. "Braves Mädchen!", verabschiede ich mich von ihr, ehe ich sie wieder auf entlasse. Ich versorge ihre Putzbox und hole Celly hervor. Wieder begrüsse ich die Dame und streichle sie, bevor ich mich an die Arbeit mache. Celly, eine hübsche Criollo-Stute, ist es aber schnell langweilig und fängt an, an meiner Jacke zu knabbern. "Hey!", meine ich lachend, "lass das!" Sie nimmt ihren Kopf weg und schaut unschuldig drein. "Du süsses Ding", lache ich. Nachdem ich sie ausgiebig geputzt habe, sowie die Hufe ausgekratzt, die Mähne durchgekämmt habe, bringe ich auch sie wieder auf die Weide. Das Gleiche gilt dann für Shadow of a Murderer, und auch für NL's Villain.

      Nachdem ich Villain wieder auf die Weide gebracht habe, kommt plötzlich Rachel auf mich zu, mit glänzenden Augen. "Komm,wir müssen dir jemanden vorstellen!", ruft sie mir zu. "Ich komme!", antworte ich ihr, versorge kurz Villain's Putzbox und folge Rachel. "Wen müsst ihr mir denn vorstellen?", frage ich neugierig. "Das siehst du gleich", Rachel will es nicht verraten. Bald erblicken wir Elena, welche eine grosse, weisse Stute hält. "Gerade erst angekommen", sagt Elena grinsend, als sie mein Erstaunen bemerkt. "Die ist ja wunderschön!", meine ich ehrlich, da sagt Rachel auch schon: "Das ist nicht alles, es sind auch noch zwei weitere Fohlen angekommen!" "Wo sind se?", frage ich und schaue mich um. " Die sind schon in den Boxen, komm ich zeig sie dir", antwortet mir Elena. Fohlen! Wie süss, sie müssen mir auch noch die anderen zeigen. Mit grossen Schritten folge ich Elena in eine Stallung. Dort in der einen Box ist ein geschecktes Stutfohlen zu sehen. " Oh ist das süss!", rufe ich entzückt aus, das Fohlen ist echt knuffig! "Ja, allerdings. Prides Heart and Perfektion heisst sie", grinst Elena, " es ist ein Englisches Vollblut" Erstaunt nicke ich. "Kuck mal, hier ist noch das andere Fohlen", ruft mir Elena zu, welche einige Boxen weiter gegangen ist. Ich folge ihr und erblicke Baghira, ein Deutsches Reitpony und Araber - Mix, die hat es mir wirklich angetan! "Die ist allerliebst", lächle ich und streichle dem Stutfohlen den Hals. "Und wo sind denn die anderen Fohlen?", frage ich Elena. "Achja stimmt, die hast du ja noch gar nicht zu Gesicht bekommen! Sie sind momentan auf der Weide, komm", antwortet sie mir. Ich folge ihr und bald erblicke ich sieben süsse Fohlen. "Wie süss!", rufe ich aus und grinse. "Die Graue ist Gabriella, rechts von ihr, das ist Rivers Batida de Coco. Und schau, ganz rechts, das ist Conans Serenity.", stellt sie mir einige Fohlen vor. "Und das ganz süsse Fohlen ganz links?", frage ich. Das Fohlen hat es mir angetan. "Ahh, das ist Cup Cake", grinst Elena mich an, "und links von Cup Cake, das ist Easy Going." "Oder, ein Quarterstutfohlen?", frage ich. "Jap. Auch Face down", sie zeigt auf ein ganz weisses Fohlen, " ist ein Quarterstütchen. Und dann haben wir zum Schluss noch PFS' Norther Dance" Zufrieden schaue ich den Fohlen auf der Weide zu, wie sie spielerisch toben und kämpfen. "Na, das sind ja süsse, putzige, kleine, wilde Fohlen", sage ich lachend zu Elena. Sie nickt, auch lächelnd.

      Eine Stunde später stehen Classic Gold, Shadow on the Wall und Smokey Gun geputzt, gesattelt und Startklar beim Putzplatz. "So, dann wollen wir mal!" lächelt mich Rachel an. Wir haben beschlossen noch einen längeren Ausritt zu unternehmen, da wir noch genügend Zeit haben. Ich darf die hübsche Classic Gold reiten, Elena reitet Smokey Gun und Rachel Shadow on the Wall. Wir steigen auf unsere Pferde und schlagen ein Waldweg ein. Im Schritt entfernen wir uns langsam vom Hof, ehe wir dann antraben und eine längere Distanz zurücklegen. "Lust auf ein Sprüngchen?", ruft mir Rachel von vorne aus zu. "Jaa!", rufe ich laut zurück, sodass sie mich hören kann. Nun erblicke auch ich einen dicken Baumstamm, der ein bisschen abseits vom Reitweg liegt. Elena geht auf ihn zu, Smokey Gun nimmt einen riesigen Satz und springt rüber. Auch Rachel saust mit Shadow on the Wall über den Stamm. Und dann bin schon ich dran. "Komm Hübsche!", sporne ich Classic Gold an, treibe sie und nehme den Sprung ins Visier. Mit einem grossen, elegantem Sprung überspringt sie den Stamm. "Braavves Mädchen!", lobe ich sie lachend. Dann parieren wir unsere Pferde wieder in den Schritt. "Das war ja mal cool!", lächle ich die beiden an. Sie lachen, "ja, das war gut!", sagt Rachel.

      Später entlassen wir die drei Pferde wieder auf die Weide. " Machs gut!", rufe ich Classic Gold noch hinterher, ehe ich Elena und Rachel folge. "Hmm, magst du vielleicht noch zwei Fohlen nehmen und mit ihnen spazieren gehen?", fragt mich Rachel. Ich nicke, dann fährt Elena auch schon fort: " Und ich longiere in dieser Zeit dann mal Villain. Rachel, du könntest doch ansonsten noch mit Shadow of a Murderer etwas unternehmen, oder?" Auch Rachel nickt nun. "Gut, dann mal los!", sage ich zu den beiden und hole in der Sattelkammer zwei kleine Halfter. Bei den Fohlen angekommen, begrüsse ich die Süssen und peile Conans Serenity an. Ich begrüsse sie und streife ihr vorsichtig das Halfter über ihr kleines Köpfchen. Das gleiche mit Gabriella. Mit den beiden gehe ich wieder von der Weide. "Also, das wird aber ein kurzer Spaziergang, meine Lieben", rede ich mit ihnen. Beide lauschen mir mit gespitzen Ohren. Zuerst schreiten wir nur im Schritt voran, dann trabe ich mit den beiden an. Gabriella will aber nicht im Trab bleiben, sondern probiert anzugallopieren. "Nicht mir mir", lache ich und bremse das Stutfohlen. Dann machen wir uns auch wieder auf den Rückweg und treffen bald wieder beim Hof ein. Beide bekommen ein Pferdekeks, ehe ich mich von den beiden verabschiede, sie auf die Weide bringe und nach Rachel und Elena schaue. Beide sind auch schon fertig und warten bei den Stallungen auf mich. "So, dann muss ich mich mal wieder auf die Socken machen", grinse ich die beiden an, "Es war aber wirklich toll hier!" "Ach, danke dir, dass du heute gekommen bist!", erwidert Elena mein Grinsen. Wir verabschieden uns herzlich, dann steige ich in mein Auto ein und fahre heim.
    • Friese
      Pflegebericht:
      Ein weiteres Mal machte ich mich auf den Weg in meinen eigen Stall. Heute ging es in den Vollblütertrakt zu Wild Reflex, Classic Gold, Ice Black, Norther Dancer, Walking The Damon, Pride, Riverside, Rosenprinz, Khaleb und Dashing Blade. Meine Vollblüter waren zur Zeit eindeutig zu kurz gekommen. Ich stellte die Pferde erstmal auf die Weiden und mistete dann die Boxen aus. Ich streute sie neu ein und richtete dann das Futter. Danach holte ich Rosenprinz, Ice Black und Riverside in den Stall. Dort wartete bereit Joyce und Rachel auf mich. Ich hab jeder ein Pferd und begann dann meinen Rappen Ice Black zu putzen. Wir wollten heute zusammen auf die Rennbahn gehen und die drei testen. Dort angekommen, stiegen wir auf und ritten an den Start. Das Rennen zwischen den drei Hengsten war bis zum Schluss spannend und es hatte nur knapp Joyce auf Rosenprinz gesiegt. Ice Black und Riverside waren die meiste Zeit gleich auf. Die beiden satteleten am Hof alle drei Pferde ab, sodass ich die Fohlen gleich reinholen konnte. Ich putze sie und wir gingen mit ihnen spazieren. Die Hengste hatten wir wieder in ihre Boxen gebracht. Nach dem Spaziergang holten wir Wild Reflex, Classic Gold, Dashing Blade und Walking The Damon rein. Wir putzen die Pferde und sattelten dann alle. Dann stieg ich auf Dashing Blade, Joyce auf Wild Reflex und Rachel auf Walking The Damon. Classic Gold war mein Handpferd. Wir machten einen größeren Ausritt. Am Hof angekommen versorgten wir alle Pferde mit ihrem Futter und fuhren dann heim.
    • Eddi
      Pflegebericht:
      Heute machte ich mal einen kurzen Abstecher zu Elena. Lange war ich nicht mehr bei ihr gewesen und war deshalb recht neugierig, was sich alles auf der Last Base Ranch getan hatte. Elena war gerade bei der Morgenfütterung im Vollblutstall, als ich kam. Ich begrüßte kurz Riverside und Classic Gold, welche beide neugierig den Kopf über die Boxentür streckten und auf ihr Futter warteten. Elena begrüßte mich kurz und reichte mir direkt vier Eimer. Also durfte ich Northern Dancer, Wild Reflex, Prides Heart and Perfektion und Ice Black füttern. Da alle Pferde gut erzogen waren, wichen sie zurück als ich die Box betraten und warteten geduldig mit dem Fressen bis ich gegangen war. "Schön, dass du mir hilfst!", meinte Elena grinsend und fütterte noch fix Rosenprinz und Walking the Damon. Danach waren alle fertig und wir konnten uns für einen kleinen Plausch eine Pause gönnen. Ich erkundigte mich über Coulee, welche noch bis vor kurzem bei uns gestanden hatte und Friese zeigte sie mir direkt. Zufrieden futternd stand die Scheckstute in ihrer Box und ließ sich auch nicht von ihrer zickigen Boxennachbarin Dashin Blade stören. Dann erzählte mir Elena noch von dem letzten Training, bei welchem Coulee die beiden Hengste Brookton und Magic Attack verwundert am Start hatte stehen lassen und alleine davon gesaust war. Grinsend hörte ich ihr zu, während wir uns auf dem Weg zum nächsten Stall machten.
    • Vhioti
      Fohlen ABC

      Pride's Heart und Northern Dancer, Fohlen ABC
      Elena hatte mich noch zu einem Mittagsessen bei sich eingeladen. Da ich viel unterwegs war in der letzten Zeit empfand ich es als angenehm einfach ruhiger zu sitzen und dann etwas zu essen. Es gab Ofenkartoffeln. Nicht unbedingt meine Leibspeise, aber danach waren wir gestärkt für die Fohlen ABCs. Elena wollte mir helfen. Die beiden Vollblutfohlen wurden also von der Fohlenweide genommen, und während ich mich um Northern kümmerte wollte Elena Pride übernehmen. Das Fohlen war etwas eigensinnig, daher war ich zufrieden, das Overoframe-Fohlen trainieren zu können. Für die beiden stand Hänger-, Lauf- und Putztraining auf den Plan.​
      Die Kleinen waren alles andere als sauber, daher war der Moment für das Putztraining geeignet. "Einfach langsam über das Fell putzen. Ich würde keine Pferdedusche nutzen, weil ansonsten die Haut empfindlich wird.", erklärte ich, obwohl ich wusste dass Elena das wusste. In der kommenden Stille mussten wir die Fohlen nun putzen. Während Northern gelassen da stand, sich gelegentlich schüttelte wegen kleinerer Insekten oder weil ich ihren Bauch bürstete, tänzelte Pride unruhig hin und her. "Du musst einen Moment warten. Dann machst du weiter. Zeige ihr, dass du der Chef bist.", sagte ich als ich einen Blick auf die etwas ratlose Elena warf und dann den verkrummten Schmutz aus Northerns Fell herausarbeitete. Elena stieß einen Schwall Luft aus und tat genau das, was ich ihr gesagt hatte. Auch bei den Hufen war die Stute zögerlich, aber nach etwas zureden klappte es auch. ​
      Da der Hänger auf dem Parkplatz und somit hinter dem Stall stand, beschloss ich, zwei Fliegen mit einer Klappe zu schlagen und sagte der Tierärztin, dass sie neben mir mit Pride's Heart hertraben sollte. "Achte gut darauf, dass die Kleine neben dir herläuft. Möglichst auf Schulterhöhe. Wenn Pride zu schnell wird, stehen bleiben, warten, weiterlaufen, ja?" "In Ordnung.", bestätigte Elena. Der Weg zum Parkplatz war recht lang. Bevor es jedoch losging tauschten wir die Fohlen, damit ich die kleine Zicke annehmen konnte. In aller Ruhe joggte ich los, hielt den Strick fest in meiner Hand und hielt etwa alle drei Minuten an, da Pride ansonsten vorgerannt wäre. Als ich dann mit Verspätung ankam , stand ein normaler Einzelhänger auf dem Parkplatz, Ladeluke offen. "Wir gehen in Runden um den Hänger herum. Dann ein paar Mal auf die Ladeluke, damit sie sich an das Geräusch gewöhnen. Dann rein, und für einige Minuten die Luke schließen."​
      Sprach's und fingen mit Northern an. Die fand das Gepolter nicht schlimm, brauchte aber einige Momente, um sich an die Enge zu gewöhnen. Pride hingegen hatte viel Spaß daran, auf dem Metall rumzupöllern, sträubte sich aber gegen das Innere, sodass wir später entschieden, das Fohlen niemals alleine zu transportieren. ​
    • Friese
      [​IMG]
      Friese - 23. September 2015
      Umweiden oder auch: Wer keine Arbeit hat macht sich eben welche!
      Ich führte The Circle of Unbroken neben Hall of Fame über die Stallgasse. Ich hatte die Lichter schon sehr früh heute angemacht und war nun schon mit meiner Arbeit in vollem Gange. Verschlafen schlürfte Rachel neben der fitten Joyce zu mir in den Stall. Beide sahen mich sahen mich total geschockt an. „Guten Morgen“ meinte ich dann fröhlich zu den zweien. „ Du meintest ja gestern du willst die Pferde umstellen, aber wir haben jetzt acht. Warum bist DU da schon wach?“ fragte mich Joyce lachend. Die zwei sahen sich um und staunten dann noch mehr. Ich hatte alle Boxenschilder bereits an die neue Box gehängt und den Großteil von unseren Pferden auf die Weide gebracht. Sie sahen sich weiter um. „ Wo sind denn die anderen Pferde?“ Ich ging an ihnen vorbei und meinte dann „ Draußen auf den Koppeln. Simon hat mir geholfen“ Dieser war mittlerweile jedoch duschen, weil er zu seiner Freundin fahren wollte. Meine zwei Freundinnen folgten mir nach draußen. Gemeinsam standen wir an der Weide der Hengste und sprachen weiter drüber ab, welches Pferd wo stehen würde. „ Wir sollten uns auch nochmal über die nächsten Turniere und die weitere Planung der Zucht unterhalten“ sagte ich mit ein bisschen Nachdruck in der Stimme. Wir kamen mit allem sehr gut voran seitdem wir auf dem neuen Hof waren. In kurzer Zeit hatten wir viele Zuchtpferde begrüßen dürfen und auch selbst ein paar gekört bekommen. „ Was muss heute noch alles gemacht werden?“ fragte Joyce und riss mich mal wieder aus meinen Gedanken. Rachel erklärte, dass sie mit ein paar ihrer Pferde für das nächste Turnier trainieren wollte. Ich stimmte ihr zu und gemeinsam gingen wir wieder in den Stall. Das Ausmisten war schnell erledigt, da wir drei gut zusammen halfen und schon ein eingespieltes Team waren was die Aufgaben anging. Joyce mistete, ich fuhr den Mist weg und brachte dann neues Heu und Rachel verteilte es in den Boxen. So waren bei uns immer mindestens zwei Schubkarren in Gebrauch und man hörte zwischen durch ein Knallen oder Knarren. „ Wir sollten die letzten schönen Tage eigentlich noch nutzen bevor es dann Winter wird. Das Sattelzeug einiger Pferde müsste nämlich auch mal gefettet werden“ meinte sie dann und ich nickte kurz. Ich stand auf dem Gang und bohrte die letzten Namensschilder an die Boxen während die anderen das Futter richteten. „Mal schauen wie die Hengste ihre neue Boxenordnung so finden. Auf den Koppeln stelle ich sie auch gleich noch in andere Gruppen. Ich wollte nur, dass sie erstmal noch ein bisschen entspannen können.“ Mit diesen Worten ging ich aus dem Stall und zu meinen Hengsten. Ich hatte bereits eine der leeren großen Koppel in kleinere unterteilt, da die Gruppen nun überschaubarer werden sollten und nicht mehr alle 18 Hengste zusammen stehen sollten. Als erstes holte ich Circle und Hall von der großen Weide und ging mit ihnen zu den vier abgegrenzten Stücken. Gemeinsam stellte ich sie auf die erste, welche auf der linken Seite lag. Zwischen den vier Stücken hatte ich ein Stück frei gelassen, damit ich sie zwischen durch führen konnte. Ich lobte die zwei und ging dann wieder zur Weide. Von dieser holte ich San Diago und Coming Home. Sie stellte ich zu den anderen zweien. Ich musste nicht damit rechnen, dass es zu arge Kämpfe gab, da sie ihre Rangfolge untereinander schon ausgemacht hatten. Der ein oder andere würde die Rangfolge durch die neuen Gruppen vielleicht in Frage stellen, aber auch dies würde sich bald geregelt haben. Im Gedanken holte ich Hrafn von der großen Weide. Ihn brachte ich auf die kleinste der vier Weiden. Fahd und Mökkur folgten Hengst und irgendwie tat der Araber mir schon leid, dass er mit zwei Fohlen auf einer Weide stand. Ich hatte es mir auch lange überlegt, dennoch war ich zum Entschluss gekommen, dass es für ihn so am besten war. Er hatte sich in der Gruppe zwischen den anderen Hengsten nicht sonderlich wohl gefühlt, da er doch wahnsinnig sensibel war. Ich war der Meinung, dass deswegen der schüchterne Mökkur zu ihm passte. Als nächstes holte ich meinen schwarzen Berber. Ich brachte ihn auf seine neue Weide, welche neben der meiner anderen vier Hengste lag. „ Brav Ameer“ meinte ich zu ihm und ging dann wieder auf die große Weide zurück. Riverside und Rosenprinz holte ich zu ihm auf die Weide und ging ein weiteres Mal zurück. Müde streckte ich mich. Auf der Weide angekommen, klinkte ich den Strick in das Halfter meines Hengstes. Ich führte Lambardo zu den dreien auf die Weide. Bis jetzt waren alle noch ruhig und ich musste mir noch keine Sorgen machen, dass etwas passiert. Die letzte Weide war am schwierigsten. Sie war auch die größte mit 5 Pferden. Ich holt Flopp oder Hopp wieder von der Weide und stellte ihn dann auf die große abgetrennte Weide. Nun waren es nicht mehr viele Pferde, welche auf die Weide mussten. Während ich wieder an der alten Weide ankam, hörte ich schon ein paar laute Wieherer. Mit Dashing Blade an der Hand ging ich wieder zu den neuen abgetrennten Stücken. Dort sah ich wie sich Circle und Sanny stritten. Die beiden machten anscheinend gerade ihre neue Rangfolge aus. Ich war mir ganz sicher, dass Circle sich nicht einfach so von ihm unterdrücken lassen würde. Ich brachte Dashing auf die Weide zu Flopp oder Hopp. Dann sah ich kurz nach den zwei Streithähnen und den anderen Koppeln. Ich ließ die zwei einfach ihren Kampf selbst austragen und ging dann wieder zu der großen Weide. Von dort holte ich Magic Attack und Ice Black. Auch sie kamen auf die größte der vier Weiden. Bei ihnen blieb ich kurz stehen. Ice Black legte seine Ohren tief in den Nacken und ging so auf die anderen zu. Er wollte anscheinend seine Position in der Herde klar stellen und nicht wieder im Mittelfeld der Herde sein. Bis jetzt war aber der eigentliche Chef der Herde auf der Weide. Ich holte Brookton von der Koppel. Er war der vorletzte der Gruppe und bei ihm hatte ich mir eigentlich keine Sorgen. Zwei Hengste fehlten insgesamt noch. Diese holte ich auch zusammen. Walking the Damon stellte ich zu der einen Gruppe und Galawayn zu der ersten Gruppe. Zwischen Circle und Sanny wurde es nun auch schon ruhiger und ich machte mir keine Sorgen, dass es zwischen den beiden nicht klappte. Als ich mich umdrehte sah ich wie Damon auf Ice Black zuging. Er schnappte nach ihm und beide galoppierten über die Weide. Immer wieder buckelte Ice Black nach ihm. Ich seufzte kurz und ging dann in das Haupthaus. Die anderen zweien saßen dort bereits auch schon. „ Ich war gerade mit Café Latte beim trainieren. Er hat so toll mitgemacht“ erzählte uns Joyce und Rachel fügte hinzu, dass sie es gesehen hatte, als sie mit Zot auf dem Platz war. Die zwei hatten anscheinend schon mehr erledigt wie heute. „ Ich muss morgen die Hengst dann genauer anschauen und die Wunden versorgen. Soll ich mich um eines eurer Pferde dann auch noch kümmern und untersuchen?“ sagte ich zu den zweien. Rachel antwortete mir, dass sie ihre selbst erst ein bisschen angeschaut hatte und keiner was hatte. Joyce fügte hinzu, dass sie morgen mithelfen würde und ihre Pferde auch gleich anschauen würde. Ich lächelte und nickte dann. „Ich schau mal schnell nach den Stuten und hol sie dann auch schon rein“ meinte ich und stand dann auf. Bei den Stuten war alles in Ordnung. Mein erster Weg wieder in den Stall war mit Face Down und Gabi, welche nebeneinander in den ersten zwei Boxen standen. Ich ging wieder raus und holte Cup Cake und Easy Going. Ich ging mit ihnen rein und stellte sie gegenüber den anderen zwei Westernpferden. Ihnen folgten Spotted Face, Luna, Hollywood Undead und Kristy Killings. Ich ging ein weiteres Mal auf die Weide und holte meine Englische Vollblutdame Coulee. Die Stute folgte mir lieb und schnaubte auch lieb ab. Die nächsten waren Shay Petit und Lysanne. Sie folgten auch lieb und ich brachte sie in ihre neuen Boxen. Ich empfand die neue Stallordnung und Boxenordnung als viel besser. Die letzten zwei die noch in ihre Boxen mussten waren Prides Heart and Perfektion und Northern Dancer. Sie kamen in die letzten zwei Boxen auf der rechten Seite. Bis die zwei dann verstaut waren hatte der Großteil meiner Stuten schon gefressen. Ruhig kehrte ich den Gang draußen. Nun waren die Hengste an der Reihe. Bei ihnen war es die ganze Zeit ruhig gewesen während ich die Stuten in den Stall gebracht hatte. Als erstes brachte ich Mökkur und Hrafn in ihre Boxen. Ihnen folgte in die dritte Box des Hengstkomplexes mein Araber Fahd. Somit war die erste Koppel schon leer. Die zweite Koppel war auch mit zwei Gängen leer, da ich beim ersten Mal Riverside und Rosenprinz in ihre Boxen führen konnte und dann Lambardo und Ameer. Sie standen den anderen drei Hengsten gegenüber. Die nächste Weide war nun die schwierigste. Ich holte als erstes die zwei Kämpfer rein. Walking the Damon und Ice Black hatten beide ihre Ohren tief in den Nacken gelegt und ich führte den einen auf die rechte Seite und schließlich den anderen auf die linke. Schnell ging ich wieder nach draußen, da es langsam dunkel wurde. Ich holte Dashing Blade und Magic Attack rein und stellte sie beide auf die linke Seite. Brookton und Flopp oder Hopp nahmen den Platz ihnen gegenüber an. Müde gähnte ich und war froh, dass es jetzt nur noch 5 Hengste waren. Als erstes holte ich Galawayn und San Diago herein. Der eine kam auf die rechte Seite und der andere auf die linke. Die zwei fraßen wie die anderen und ich holte meine letzten drei Hengste rein. Diese drei nahm ich auf einmal mit rein. Circle und Coming Home kamen auf die linke Seite. Der letzte war dann Hall of Fame, welcher auf die rechte Seite kam. Auch die Hengste hatten schon gefressen und so fegte ich nur noch schnell. Dann ging ich ins Haus und duschte.
    • Eddi
      Verschoben am 31.03.2016
      Grund:
      6 Monate lang keine Pflege.
    Keine Kommentare zum Anzeigen.
  • Kategorie:
    Himmel - ungepflegte Pferde
    Hochgeladen von:
    Friese
    Datum:
    5 Okt. 2014
    Klicks:
    861
    Kommentare:
    6
  • Prides Heart and Perfektion
    [​IMG]
    Von: unbekannt Aus der: unbekannt
    Rufname: Pride
    [​IMG]
    Rasse: Englisches Vollblut[100%] Geburtsdatum: **.12.2013 Geschlecht: Stute Stockmaß: 172 cm Fellfarbe: Red Roan Schecke
    Kopfabzeichen: // Beinabzeichen: //
    [​IMG]
    Charakter| Beschreibung
    Pride ist ein stolzes Pferd, welches sich oft von seiner besten Seite zeigt und auch lieb ist. Sie ist eine edle Stute.​
    [​IMG]
    Zuchtpapiere: Nein Gekört/Gekrönt: Nein Vererbung: Farbe: unb. Charakter: unb. Gangarten: unb. Nachkommen Besitzer: Friese VKR/Ersteller: Maleen Pferdewert: //
    [​IMG]
    Eingeritten: Nein Eingefahren: Nein Verladefromm: Ja Schmiedefromm: Ja Springen: E Western: E Dressur: E Military: E Distanz: E Rennen: E
    [1]
    Ausbilder: Trainer: Reitbeteiligung: