1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
Eowin

Pieaches - Isländer - Stute

prämiert

Pieaches - Isländer - Stute
Eowin, 7 Nov. 2016
Veija gefällt das.
    • Eowin
      [​IMG]
      31. März 2016 (BellaS)
      Distanztraining für Náttdís, LR Pieaches, Topar und Vínd E → A | 3016 Zeichen | © BellaS

      „Bald wird mir das hier alles zu viel.“ Robin, Linn und ich stand am Putzplatz und machten uns für einen schnellen Distanzritt fertig. „Gestern Mio, heute dieses Training. Wir kommen nirgendwo hinterher!“ „Immer mit der Ruhe.“ Robin war wie immer die Stimme der Vernunft in meinem stressvernebelten Hirn. „Alles ist gut, wir sind ja noch rechtzeitig.“ Linn hielt sich zurück. Das tat sie immer wenn Robin in der Nähe war und Finley nicht. Linn sprach im Allgemeinen nicht unbedingt mehr als notwendig und fast grundsätzlich nur wenn sie gefragt wurde. Redselig wurde sie nie und nur mir wirklich guter Laune oder bei dringenden Angelegenheiten sprach sie von sich aus viel. Meist quatschte ich meine Freundin so lange voll, bis diese völlig entnervt war oder sich zu einer Antwort bequemt hatte. Ich schob meine ewigen Sorgen beiseite und putze weiter. Nátti schnaubte ungeduldig. Linns Stute Vínd kratze sich mit dem Maul ein Vorderbein und Peach stand wie immer völlig unbeteiligt in der Gegend herum. Ich freute mich auf den heutigen Ritt, denn ich hatte einen schönen Distanzsattel für meine Stute bestellt, der heute das erste Mal auf einem langen Ritt zum Einsatz kommen würde und meinen Po hoffentlich schonte. Wir waren schon kurz vor dem Abmarsch, als Finley uns mit dem gesattelten Topar entgegen kam. „Ich kann euch doch nicht in Stich lassen.“ „Im.“, verbesserte Linn automatisch. „Was?“ „Im. Im Stich lassen.“ Ihr Freund grinste sie an und saß auf. Robin trieb Pieaches an. „Dann sind wir ja offenbar vollzählig. Auf geht’s.“ Für 15 Kilometer im Trab oder Tölt brauchte man nicht wirklich lange. Wie im echten Distanztritt hatten wir feste Haltepunkte eingeplant und würden weiter reiten, wenn der Puls unserer Pferde wieder auf Normalwert zurück gegangen war. Alle unserer vier Isis waren an das ''joggen'' im Trab gewöhnt und daher sehr fit. Wir bildeten viele unserer Pferde für die Distanz aus, da Isländer einfach wunderbar dafür geeignet waren Reiter über weite Strecken zu tragen. Wie immer ritten wir über den Strand. Finley konnte Topar im Zaum halten, Pieaches trabte entspannt, sodass Robin kein Schädel-Hirn-Trauma erleiden musste und Vínd hatte ihre Rivalität anderen Pferde gegenüber eingestellt. Mein Náttdís benötigte zwar hin und wieder etwas Druck von meiner Seite damit sie nicht aus Faulheit zurückfiel, aber alles in allem verlief der Ritt ohne Probleme. Sogar auf dem Rückweg waren die Pferde noch halbwegs fit. Der Elan reichte sogar für einen flotten Endspurt zurück nach Hause, wo ich feststellte, dass der neue Sattel sein Versprechen tatsächlich gehalten hatte. Auch Natti trug ihn problemlos. Ein Stück, das ich bestimmt auch noch für andere meiner Pferde anschaffen würde, gerade für meinen besten Distanzgänger Hnakki. Zusammen versorgten wir unsere Pferde und stellten fest, dass Distanzritte auf A Niveau im Vergleich zu einigem Anderen wirklich entspannt waren. Eine schöne Art das monatliche, offizielle Training auch auf die letzte Minuten noch hinter sich zu bringen.
    • Eowin
      [​IMG]
      27. April .2016
      1209 Zeichen (ohne Leerzeichen) | (c) honigkuchenpferd
      Ich erhielt einen Anruf von Annabell Schmiedemann, dass ihr Pferd LR Pieaches einen Tierarztbesuch bräuchte. Da sie in Dänemark wohnte, flog ich anstatt mit meinem Auto zu fahren. Ihr Pferd sollte heute das volle Programm erhalten: eine Standarduntersuchung, Wurmkur, Impfungen, eine Zahnkontrolle und ein großes Blutbild.
      Auf Annabells Hof angekommen, begrüßte Sie mich und ich wurde zu Pieaches geführt. Die Stute stand schon bereit und ich machte mich sofort ans Werk. Zuerst schaute ich mir die Stute an, untersuchte ihre Schleimhäute und hörte ihren Puls ab und maß ihre Temperatur. Alle Werte waren im grünen Bereich und ich konnte mit den nächsten Behandlungen weiter machen. Zuerst entnahm ich ihr Blut für das große Blutbild. Die Ergebnisse würde ich in wenigen Tagen aus dem Labor zurück erhalten. Danach impfte ich die Stute gegen Tetanus, Influenza und Tollwut. Nach einer kurzen Verschnaufpause schob ich meine Hand in das Maul und fühlte nach den Zähnen. Diese waren auch alle in Ordnung und es war keine weitere Behandlung notwendig. Da die Stute still stand und keine Mucken machte, war ich sehr schnell fertig.
      Ich verabschiedete mich von Annabell und fuhr Richtung Flughafen und flog wieder zurück nach Montana.
      Nach 2 Tagen erhielt ich die Ergebnisse des Blutbildes, auch hier war alles in bester Ordnung und es waren keine Mängel vorhanden. Ich übermittelte Annabell die Ergebnisse und bedankte mich für den Auftrag.
    • Eowin
      [​IMG]
      22. Mai 2016
      Dressurtraining von LR Pieaches | 2114 Zeichen | © schattentänzer
      Ich erwartete heute Annabell Schmiedemann sie brachte eines ihrer Pferde mit. Sie hatte ihre Stute LR Pieaches angemeldet für die Hochstufung auf A Dressur. Ich ging gerade noch einmal den Trainingsplan durch und schon hörte ich wie ein Auto auf den Hof fuhr. Ich ging aus dem Stall, es war heute angenehm warm und die Pollen flogen nur so umher. Ich ging zu dem Auto und sobald Annabell ausgestiegen war reichte ich ihr die Hand „Willkommen im Ausbildungscenter der Moiuntain Ridge Ranch!“ Sie lächelte „Sehr schöne Gegend!“ Wir redeten ein bisschen über die Trainingsabläufe und wie die Stute sich so verhielt. Dann holte Annabell Peach aus dem Hänger und brachte sie auf den Putzplatz. „Also, so wie sie sich benimmt und du mir sie beschrieben hast, wird das alles sehr schnell gehen.“ meinte ich motiviert. Fertig gesattelt gingen wir auf den Außenplatz und dort ritt ich ein paar Runden Schritt. Peaches hatte elegante Gänge und einen angenehmen Rhythmus. Nach dem Aufwärmen trabte ich sie an und sofort merkte man ihre Motivation. Ich ging die ganzen Lektionen der E Klasse durch und sie beherrschte alle samt perfekt. Annabell entschied sich zu zu gucken und ich fing mit den neuen Gangarten an. Schnell konnte Peaches den Mitteltrab und auch den Mittelgalopp, deshalb konnten wir auch schnell neue Lektionen anfangen. Alles ging sehr schnell, wie auch das Rückwärsstellen und so waren wir nach knapp 4 Stunde fertig. Dann ging ich noch einmal alle neuen Lektionen durch, doch auch diese beherrschte sie nun perfekt, was mich sehr freute. Ich schritt noch ein paar Runde Schritt und steig dann wieder ab. „So, sie ist offiziell auf A Niveau und ich hole jetzt das Zertifikat.“ ich gab ihr ihr Pferd und ging dann zum Haus. Annabell sattelte LR Piaeches wieder ab, putzte sie über und brachte sie zum Hänger zurück. Da war ich auch schon wieder fertig und so konnte ich ihr schnell den Zettel geben „Vielen Dank!“ sie reichte mir die Hand und wie verabschiedeten uns. Ich winkte ihr noch kurz hinterher, machte mich dann auch wieder auf den Weg in den Stall und dort ging es auch schon weiter mit der Arbeit.
    • Eowin
      [​IMG]
      6. Juli 2016
      Geführte Körung mit LR Pieaches - Teilname an der SK 442 | 2977 Zeichen | © BellaS
      „Wo ist die neue Trense für die Präsentation geblieben?“, ich kramte hecktisch im Kofferraum meines Autos. Gleich waren wir dran und LR Pieaches trug noch immer nur ihr Halfter. Auf einmal spürte ich eine Hand auf meiner Schulter. Sie gehörte Robin, der die besagte Trense hoch hielt. „Du hast erstens noch fast fünfzehn Minuten und zweitens solltest du einfach mal im Hänger gucken.“ meine er entspannt. „Witzig.“ Grummelig versah ich meine Stute mit der Trense.
      Ich war ziemlich nervös, als ich auf die Richter zuschritt. Die letzten Körungen war ich geritten, doch es hatte eine Reform gegeben, seit der geführt wurde. Ich fand das neue System gut, auch wenn es für mich eine Premiere war. Mein Grübeln fand ein abruptes Ende, als wir aufgerufen wurden. Ich ließ Peach neben mir antraben. Auf dem Asphalt klang das Geräusch der Hufe laut und monoton. Ich hielt punktgenau vor den Richtern und der weißen Stange, an welcher ich meine Stute aufstellte. Ich kurzer Gruß und ich musste die kritischen Blicke der Jury über mich ergehen lassen, die meine Stute musterten. Einmal umdrehen und nach einer gefühlten Ewigkeit konnten wir die Bahn im Trab verlassen, wie wir gekommen waren.
      Als nächstes folgte das Freilaufen, bei dem die Richter alle Grundgangarten auf beiden Händen sehen wollten. Eine Runde musste ich Peach an der Hand laufen lassen, dann war es so weit. Ich ließ LR Pieaches in der Acht frei und hoffte inständig, dass sie nicht stehen bleiben und den Blumenschmuck in der Mitte erkunden würde, oder ähnliches. Zum Glück ging meine Stute jedoch frisch vorwärts und präsentierte sich so gut sie konnte. Sobald sie Anstalten machte stehen zu bleiben, schritten die Helfer an der Seite zur Tat und trieben sie weiter. Wäre ich nicht so angespannt gewesen, hätte auch ich gesehen, dass sie einen guten Eindruck machte. Schließlich konnte ich meinen Strick wieder am Halfter der Stute befestigen, was mir irgendwie ein besseres Gefühl gab. Ein Gefühl der Kontrolle. Ab jetzt war ich wieder gefragt, auch wenn ich nur führen musste.
      Die letzte Station war die sogenannte Dreiecksbahn, wo wieder sämtliche Grundgangarten auf beiden Händen gezeigt werden sollten. Außerdem musste ich etwas aus Pieaches Disziplinen auf min. A Niveau vorführen. Da Dressur an der Hand schlecht funktionierte, entschied ich mich für springen und führte sie über einige kleine Hindernisse. Auch wenn Isländer eigentlich überhaupt keine Springer waren, liebte diese spezielle Stute Hindernisse. Auch bei den Richtern schien das gut anzukommen, denn bereits nach wenigen Minuten durfte ich zum Abschied grüßen und dann hieß es warten.
      Noch einmal kontrollierte ich das Erscheinungsbild meiner Stute und schlug eine Wartezeit mit unnötigem putzen tot, dann ging es zur Verkündung der Ergebnisse und zur letzten Präsentation. Auch wenn das die erste Körung dieser Art war an der ich teilnahm, hatte ich ein recht gutes Gefühl. Vielleicht würden bald kleine Peach-Fohlen über unsere Wattweide toben.
    • Eowin
      Pflegebericht für die Zuchtpferde



      Obwohl es mittlerweile eigentlich Frühling sein musste, brachte der April kühles Wetter und viel Regen. Es dauerte noch, bis die Pferde ihre Weiden beziehen konnten und so mussten sie sich mit den abgefressenen Winterweiden und Paddocks begnügen. Aber das schien gar nicht so schlimm zu sein, denn die Pferde tollten draußen nach wie vor herum und genossen ihr Leben.

      Da ich dieses Jahr eine Zuchtpause einlegen wollte, hatte ich noch keinen Stress damit, die Stuten zu belegen und die Hengste abzusamen.

      So konnten Pieaches, Little Grey, Little Jack, Silverlight, Palimé, Maxi, Django, Pflaumenkuchen, Pfannkuchen, Peeta Mellark, Freki, Muh, Camas little One, Byjumi, Shalom, Aloha from Hell, Katniss Everdeen, Parlay, Over the Bridge, Antarktik, Brooklyns Teardrop, Ink and Feathers, Cadoc’s Rohdiamant, Sambertino, Alvar, For an Angel, Asis Baschir, Shining Sommerdream, Colonels Smokin Gun, Apancho, A Tiny Pleasure, La Petite, Domina, Lausejunge, Novalis, Linnea, Tiva Wyanet, Colombo und Enya ihr Leben draußen genießen.

      Ich vertrieb mir heute meine Freizeit damit, die Weiden für die kommende Saison vorzubereiten. Ich kontrollierte Zäune und Hütten, platzierte Stromgeräte und schloss Selbsttränken an, die ich dann auch direkt auf ihre Funktionalität untersuchte.

      Bei all dem beobachteten mich die Pferde, denen eine Zuchtpause sichtlich gut tat. Sie waren allesamt dick und rund, das Fell glänzte, der Hufschmied hatte an den Hufen kaum etwas zu machen. Das waren doch perfekte Voraussetzungen für einen starken Fohlenjahrgang 2019.
    • Eddi
      Verschoben am 08.12.2017
      Grund:
      6 Monate keine Pflege.
    Keine Kommentare zum Anzeigen.
  • Kategorie:
    Himmel - ungepflegte Pferde
    Hochgeladen von:
    Eowin
    Datum:
    7 Nov. 2016
    Klicks:
    563
    Kommentare:
    6

    EXIF Data

    File Size:
    35,2 KB
    Mime Type:
    image/jpeg
    Width:
    600px
    Height:
    400px
     

    Note: EXIF data is stored on valid file types when a photo is uploaded. The photo may have been manipulated since upload (rotated, flipped, cropped etc).

  • Exterieur
    Name:
    LR Pieaches
    Rufname: Peach
    Geburtsdatum: 31.7
    Rasse: Isländer 100%
    Geschlecht: Stute
    Stockmaß: 1,39m
    Fell: Lichtfuchsschecke
    Abzeichen: Scheckungsbedingt

    Charakter
    freundlich | frech | anhänglich

    Beschreibung
    Peach ist ein sehr liebes und manchmal freches Stütchen. Sie schließt mit allem und jedem recht schnell Freundschaft und will neugierig die weite Welt erkunden. Neuen Dingen gegenüber ist sie eher furchtlos und immer interessiert.

    Eigenarten / Probleme: -

    Gesundheit
    Tierarzt: Sevannie
    Befinden: gesund
    gechippt [o]
    geimpft
    Tetanus [x] April 2016
    Influenza [x] April 2016
    Tollwut [x] April 2016

    entwurmt [x] 2016
    Bekannte Probleme: -

    Hufe:
    Schmied: Bracelet / Sosox3
    beschlagen [Eisenart]| unbeschlagen
    Bekannte Probleme:

    Training
    Geeignet für:

    Gangreiten [4 Gänger] | Dressur| Distanz | Fahren
    Können:
    Führen & Halfter:
    ja
    Fohlen ABC: ja
    Sattel & Zaumzeug: ja
    Eingeritten: ja
    Eingefahren: nein
    Angetöltet: ja
    Rennpass entwikelt: nein
    Geländesicher:
    ja
    Verladefromm: ja
    Schmiedefromm: ja

    Pieaches hat im Tölt manchmal Schwierigkeiten, hat aber sehr schöne Grundgangarten.

    Gang
    Tölt
    | T8-T7-T6-T5-T4-T3-T2-T1
    Viergang | V1-V2-V3-V4-V5-V6-V7-V0
    ~
    Dressur| E-A-L-M-S-S*-S**-S***
    Distanz| E-A-L-M-S-S*-S**-S***
    Fahren| E-A-L-M-S-S*-S**-S***
    Wendigkeit| E-A-L-M-S-S*-S**-S***
    Springen | S**

    (mit Ausnahme von Wendigkeit/Springen NUR durch Training!)
    Rot= Qualifikation wird mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht erreicht.


    Erfolge & Qulifikationen

    [​IMG] [​IMG] [​IMG][​IMG][​IMG][​IMG][​IMG][​IMG][​IMG][​IMG][​IMG] [​IMG]

    65. Gangturnier
    69. Gangturnier
    70. Gangturnier
    353. Dressurturnier
    354. Dressurturnier (1. Auslosung)
    349. Springturnier (1. Auslosung)
    357. Springturnier
    124. Synchronspringen
    125. Synchronspringen
    126. Synchronspringen
    127. Synchronspringen
    81. Gangturnier


    Zuchtdaten
    Unbekannt x Unbekannt
    Unbekannt x Unbekannt | Unbekannt x Unbekannt

    Geschwister: -
    Gekört: Ja | Nein
    Decktaxe:
    -
    Gencode: /
    Test auf Erbkrankheiten | Blutbild

    Als Deckhengst verfügbar:
    Als Leihmutter verfügbar:
    /
    Tragend: nein
    [von: Hengst]
    Nachkommen: keine

    Besitzerlegende
    Besitzer:
    Eowin
    Vorbesitzer: BellaS
    Ersteller: Ofagwa
    VKR: verfallen

    Reiter: Annabell Schmiedemann
    Turnierreiter: BellaS

    Wert (kauf): 400 Joellen
    Wert (momentan): /
    Verkauf: nein

    Puzzle PNG | PNG | offizieller HG