1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
Cooper

| PFS' Phaeleh ♀ | EVB | 16p. |

Dressur, *Rennen -> Stayer/ Steher

| PFS' Phaeleh ♀ | EVB | 16p. |
Cooper, 22 Nov. 2015
Wolfszeit, Zasa und Veija gefällt das.
    • Cooper
      [​IMG]

      Pflegebericht | All Horses!
      „Wenig Zeit, wenig Zeit“ sagte ein Mitarbeiter genervt zu mir und verdrehte die Augen, als ich genau diese Worte sagte. Ich ignorierte den Vorfall, würde aber keinen zweiten mehr dulden, obwohl er Recht hatte und ich auch mit der Größe die CHH in den letzten Jahren angenommen hat, überfordert war. Ich überlegte mich demnächst zu verkleinern, eventuell mich auch komplett zurückzuziehen. Diese Entscheidung war aber noch unschlüssig.

      Ich besuchte erst die Fohlen, Newton, CHH‘ Primary Secession, Aywy und Cyoue. Ich streichelte alle einmal durch, schrieb neue Daten in ihr Buch und ging sofort weiter in den Stutenstall.

      Dort stand Glamour of Death, Sekuoia, Smelyalata, Sajé, Deadly Ambition, Felicita ||, Cryfirra, PFS‘ Phaeleh, CHH‘ Lethal Combination und Sorayia. Auch bei ihnen ging ich Box für Box durch, schaute mir Grob ihren Zustand an, ließ mir Leistungen sowie Komplikationen und physische Probleme Berichten. Ich gab jeder Stute einen Apfel, notierte alles in die individuellen Bücher und rannte zu den Hengsten, da ich erneut im Zeitdruck stand. „Ich werde den Tierarztjob aufgeben müssen. Zumindest im Ausland“ sagte ich leise zu mir selbst. Aikon Aszu, London Grammar, Odyn, CHH‘ Chroma, Losco, CHH‘ Elhae, Light up Hell, CHH‘ Guinness, CHH‘ Ian und CHH‘ Jeevan standen auf meine Anweisung hin ebenfalls alle in der Box. Auch hier ging ich die Prozedur wie bei den Stuten durch. „Ich weiß, etwas Herzlos“ sagte ich traurig als eine treue Trainerin der Hengste vorbei lief. Sie schüttelte den Kopf und sagte „Ich werde immer hinter dir stehen, das weißt du. Es ist doch vollkommen nachvollziehbar das auf lange Dauer eine Tierklinik auf der kompletten Erdkugel zu viel wird. Vor allem wenn man sich auch noch einen Namen gemacht hat. Lass die Leute doch hier her kommen wenn sie unbedingt dich als Ärztin haben wollen und nimm nicht unlimitierte Aufträge an sondern reduziere sie auf ein paar im Monat“. Ich schaute sie an, lächelte, bedankte mich und nahm sie in den Arm. Sie hate auch Grundsätzlich einfach recht.

      Die letzte Station war für mich der Stall der Showhorses. Dort standen Quiet Giant, Kholáya und Siropón. Sie waren alle sehr gut trainiert und auch Kholáya hatte Muskelmasse aufgebaut. Ich lobte die Trainer die für diesen Abteil zuständig waren und gab ihnen den Wohlverdienten Mehrlohn. Erneut inspizierte ich alle Tiere und notierte die Daten.

      Zum Ende rief ich alle zu einem Teamgespräch.
    • Cooper
      [​IMG]

      Pflegebericht | Stuten
      „Der Regen endet wohl nie“ dachte ich und drehte mich nachdem der Wecker klingelte doch noch mal um, obwohl ich das eigentlich nicht wollte. Die Motivation, die ich gewonnen hatte, war von innerhalb einiger Stunden einfach verpufft. Dennoch hatte ich mit fest vorgenommen heute bei den Stuten vorbeizuschauen und bei allen wenigstens die Fellpflege durchzuführen. Das Wetter war dabei nicht hilfreich. Mein Wecker klingelte erneut. „Schnauzte“ sagte ich und haute auf die altmodische Uhr. Ich fragte mich selbst warum ich so mies drauf war, versuchte das aber irgendwie zu ignorieren und machte mir dann Frühstück. Mudge rannte fröhlich an mir, auf der Treppe vorbei.

      Nachdem ich den Border Collie versorgte hatte, setzte ich mich mit einer Tasse Tee an den Laptop und regelte erneut einige Turnieranmeldungen, Verkäufe und Wettbewerbe. Zudem auch Rechnungen, da es Monatsende war. Die neuen Klamotten der Mitarbeiter waren auch schon da. Zudem bestellte ich auch Futter vom Bauern nach. Dieser heiterte tatsächlich durch ein sehr herzliches Telefonat mein morgen ein wenig auf. Ich bemerkte das ich heute so nicht arbeiten konnte und nahm mir doch noch einige Stunden, um alles mit mir selbst auszumachen. Somit fiel die Fütterung und auch das morgentlicher Renntraining für mich aus. Dies ersetze ich mitlesen, Musik hören und Sport machen. Mir ging es tatsächlich nach der etwas anderen Morgen Routine etwas besser und beschloss die Stute mittags zu besuchen.

      Ich hielt mein Wort und ging gegen zwölf in den Stall der Stuten. Hier blickten mich viele acht neugierige Köpfe an. Ich schmunzelte und nahm zunächst PFS‘ Phaeleh und Sajé aus dem Stall. Wenn man ‚Eleh‘ wie wir sie nennen, ansah, dachte man immer noch sie sei ein Fohlen. Sie besitzt ein sehr junges Gesicht, auch ihre Art sich zu bewegen war sehr jugendlich. Bei Rennen ist die Stute für uns als Steher unterwegs und erzielte bis dato nur erste Plätze. Was bei der Herkunft aber auch nicht verwunderlich war. Die Overostute schaute mich an. „Jaaa, hier“. Ich gab ihr eine Karotte und fing dann mit der Fellpflege an. Das Langhaar bürsten mochte sie gar nicht, aber Bestechung funktionierte bei ihr ganz gut. Hin und wieder erschrak sie vor Schatten und Dingen die eigentlich nicht da waren. Was mich zum lachen brachte. Sajé die geduldig wartete schaute sie zwischendurch ein wenig verwundert an. Ich setzte Eleh in den Trainer und ging dann über zu Sajé. Die Marwaristute war mittlerweile zur Zucht zugelassen, hatte aber noch keine Nachfahren, welche aber für das Frühjahr geplant sind. Die Stute ist für uns im Galopprennen, in der Dressur und im Springen. Ihre beste Disziplin ist jedoch das Distanzrennen, welches auch zu ihrer Rasse passt. Die Sabinostute genoss das Pflegeprogramm. Als Abschluss ritt ich sie ein wenig in der Halle ohne Sattel. Da ich so lange nicht mehr auf einem Marwari saß, hatte ich schon vergessen wie schön es ist. Die Gangarten sind zwar ähnlich wie zum englischen Vollblüter, dennoch aber anders. Sajé war aber vom Wesen her auch eine sehr ruhige und hörige Stute, was die eine Stunde zu einer regelrechten Meditationsstunde machte. Dann wechselte ich zu Cyfrra. Die Palominofuchsstute liebte ebenfalls die Pflegeeinheit, fand aber die Longeneinheit blöd und verhielt sich dementsprechend.

      Nach einer kurzen Pause holte ich Sorayia und Smelyalata aus den Boxen. Ich bemerkte das im Stall die Farben abgingen und setzte dies direkt auf die Bearbeitugungsliste. Auch bei diesen beiden Stuten führe die das Pflegeprogramm durch und hatte sie dann beide zusammen in der Halle Auslauf gegeben. Danach wurden sie zum Training abgeholt. Die nächsten zwei waren beide zur Zucht zugelassenen Vollblutstuten. Sekuoia und Glamour of Death. Sekuoia hatte schon einige Nachfahren und viel mehr würden da auch nicht mehr kommen. Dee, wie wir sie nennen, hingegen hatte noch keine. Aber auch bei ihr war dies für im Frühjahr geplant. Die Stuten waren vom Wesen her auch relativ unterschiedlich. Dee hatte gar keine Lust auf irgendetwas und die ganze Prozedur, bis auch das Reiten, stellte sich als sehr schwierig heraus. Sekuoia genoss die Aufmerksamkeit und freute sich anscheinend vor allem auf die Belohnungen. Ich lobte beide Stuten bis auch diese dann zum Training genommen wurden. Zuletzt war noch die neue Stute ‚Flúx‘ übrig. Viel hatte ich mit der Füchsin noch nicht gemacht, wusste aber schnell das die sehr kontaktfreudig war und entsprach vom Wesen her nicht dem typischen Vollblut. Ich beschloss mit ihr eine Binungseinheit durchzuführen die sehr erfolgreich war. Auch sehnte sich die Stute nach Streicheleinheiten, die ich ihr auch gab.
      Zufrieden mit meiner geleisteten Arbeit pfiff ich nach Mudge und lief dann ins Haus als die Dämmerung eintritt.
      3987 Z. | ohne Leerzeichen | by Cooper
    • Cooper
      [​IMG]
      German Horse Center | Dressur E-A

      Es war neblig, als ich auf das große Gestüt in Canada eintraf. Die Nebelscheinwerfer schienen fast gar nichts zu bringen. Umso langsamer fuhr ich auch. "Okey… hier irgendwo muss der Parkplatz sein", murmelte ich und atmete seufzend aus. Wirklich erfreut war ich nicht gerade, als man mich anrief, ich solle doch bitte die Vollblutstute auf A-Lektionen vorbereiten. Vollblut hatte in mir schon alle Alarmglocken ausgelöst, doch ich brauchte etwas Geld um unser Gestüt wieder aufzubauen, nachdem ein Teil unserer Pferde durch eine Krankheit es nicht geschafft hatten, zu überleben. Also führte kein Weg daran vorbei.

      Es war gerade 9:30 Uhr als ich die Fahrertür aufschwung und die frische kühle Morgenluft einatmete. Ich fand rasch das Haupthaus trotz des dichten Nebels . Das Klopfen an der hölzernen Tür hörte sich dumpf an, aber es dauerte nicht lang, da wurde mir die Tür geöffnet. "Guten Morgen, Sie müssen Nathan Scott sein. Ich führe sie gerade zu Phaeleh!", sagte die Dame und schloss hinter sich die Tür.

      Die freundliche Dame zeigte mir gleich wo ich alles fand und ich den Vollblüter begutachten konnte. Genüsslich kaute sie sein Heu in der Ecke der Box und schaute nur mal kurz auf als sie ihn rief." Ziemlich ruhig, die Dame", sagte ich erstaunt und sie musste grinsen. "Ja, sie ist unser Ruhepol. Gelehrig ist sie auch. Sie stellt sich echt gut an." Dann verschwand sie auch schon wieder. Ich schnappte mir ihr Halfter und nahm den Schecken aus der Box um ihn zu putzen. Phaeleh genoss es richtig als ich sie striegelte und schlief dabei fast ein. Ich Strich ihr sanft über die Stirn bevor ich den Sattel mit Schwung, dennoch langsam, auf den Rücken legte und vorsichtig den Sattelgurt zu zog. Auf geht's, dachte ich mir und stieg dann in der Halle auf. Zum Warm werden gestaltete ich ein Programm mit viel Schritt und Wendungen. Dazu bog und stellte ich sie auch etwas. Für ein Rennpferd der Extraklasse war sie sehr ruhig und konzentriert, gar nicht hitzig. Und dann begann ich auch schon die Tempi der A-Dressur zu fördern, die sie super anbot. Gutes Mädchen. Auch im Galopp war sie händelbar und ich baute ein paar gefragt Bahnfiguren an. Ich war erstaunt wie willig sie alles mitmachte und lobte die Stute mit einer ordentlichen Schrittpause. Dann übte ich langsam die Kehrtwendung auf der Vorderhand, wo ich drauf bestand, dass sie die Last auf die Hinterhand legte. Phae fiel es auch zunächst schwer, doch sie gab sich Mühe und das war das was zählte. Dann ritt ich sie noch trocken und legte ihr die Abschwitzdecke hinter die Kruppe, damit sie ordentlich und schnell trocknete um die Stute nicht zu Erkälten. Die kommenden zwei Wochen arbeitete ich weiter an den Lektionen und Phaeleh hatte mir ein neues Bild der Vollblüter übermittelt. Ich verabschiedete mich dann von Cooper und Phaeleh und brach die Heimreise an.

      by Sosox3
    • Cooper
      [​IMG]
      Pflegebericht | Stuten
      April 2020


      Einleitung
      Zwei Monate waren vergangen in den ich recht viel mit der Planung und mit der allgemeinen Verwaltung von Chattahoochee Hill’s beschäftigt war. Ich tätigte Videokonverenzen mit Partnern für die Tierklinik und ließ das Erneuern was erneuert werden musste. Zudem kam die Fohlenzeit immer näher und ich hoffte das die diesjährigen Planungen erfolgreich sein würden.
      Leider hatte ich sehr wenig, meiner Meinung nach, viel zu wenig, Zeit im Stall und mit meinen Pferden verbracht. Es machte mich traurig das die Organisation so viel Zeit in Anspruch nahm. Ganz unschuldig war ich aber nicht. Ich schob die letzten Monate auch einiges auf. Und das musste dann eben nachgeholt werden. Ende April war ich nun auf dem Stand, auf den ich sein muss. „So, jetzt darf ich nicht wieder irgendwas aufschieben“ sagte ich zu mir selbst.​


      Nachdem ich am gestrigen Tag bei den Fohlen vorbeischaute, war es nun heute Zeit für die Stuten. „Morgen geh ich dann zu den Hengsten und dann zu den Showhorses“ sagte ich in der morgendlichen Teambesprechung, an der ich seit einigen Wochen mal wieder teilnehmen konnte. Ein Kaffee später machte ich mich dann auf den Weg zu Sajé, Glamour of Death, Smelyalata und Sekuoia. Die zur Zucht zugelassenen Stuten grasten derzeit auf der Weide. Ihr Training war schon beendet. Da es alles Tiere waren zu den ich eine relativ starke Bindung hatte, musste ich nicht nach ihnen rufen. Sekuoia war die erste die mich entdeckte und kam sofort angetrabt. Der Rest lief dann automatisch hinterher. Die Begrüßung war dementsprechend chaotisch. „Keine Sorge, jeder kommt dran“ lachte ich. Ich verbrachte ein bisschen Zeit mit den Stuten und aktualisierte ihr Buch. „Ihr scheint alle wohlauf“ sagte ich zu mir selbst und dokumentierte. Es stand einiges an medizinischen Untersuchungen an, aber das war ja kein Problem. Zurzeit waren Sekuoia und Smelyalata trächtig und deshalb unter spezieller Beobachtung. Ich genoss eine Weile die Sonne und statte dann Cryfirra, PFS‘ Phaeleh, Flúx, CHH‘ Primary Secession einen Besuch ab. Auch diese hatten sich gut entwickelt und Probleme gab es laut Berichten auch nicht. Flúx hatte des Öfteren großen Erfolg im Synrochspringen, was mich sehr freute. Auch hier dokumentierte ich nach und plante weitere Turniere. Die nächsten zwei Tiere waren Seoki und Siúil A Rún. Beide waren recht neu auf Chattahoochee Hill’s und ich hatte mit ihnen bedauerlicherweise noch nicht viel Kontakt. Seoki war ein Schimmel auf die wir lange gewartet hatten. Wir hatten oft Angebote abgelehnt, bei ihr passte aber alles. Si hatte das Silvergen um welches wir uns ebenfalls sehr bemüht hatten. Auch bei ihnen dokumentierte ich die Aktivitäten und führte eine kleine „Kennlern- Runde“ durch. Auch die nächsten drei Stuten waren beide etwas besonderes und ebenfalls neu auf Chattahoochee Hill’s. Amplitude und Sweet Disaster und Northern Downpour. Ihr Buch war noch nicht angelegt worden, deshalb verkroch ich mich ins Büro und erstellte ihr Buch zum Dokumentieren. Nach einem weiteren Kaffee stolzierte ich mit den Büchern unter den Arm zurück und trug die ersten Aktivitäten ein. Auch mit ihnen führte ich kleine Übungen zum Kennenlernen durch. Die letzte Stute Cyou wartete schon gespannt in der Box. Das junge Tier freute sich sichtlich über meine Anwesenheit. Ich nutzte die Gelegenheit und das angenehme Wetter für einen kleinen Ausflug in den Wald. Mudge spürte regelrecht das ich das Geländer verlasse und kam nach einigen Minuten hinterhergerannt. Ich hörte ihn schon vom weiten. Seine Pfoten stampfte auf den Waldboden. „Ich wusste das du kommst“ sagte ich als er da war und streichelte ihn als er durch meine Beine schlängelte.

      Nach dem Ausflug brachte Cyou zurück auf die Weide und schaute mit dann das Training anderer Pferde an. Gegen Abend telefonierte ich dann mit dem Zuchtverband „NativeBreed“ da wir eine Kooperation für die Tierklinik im Hinblick auf Genetik planten. Der Tag endete dann mit einem Buch und für meine Verhältnisse frühes zu Bett gehen.

      3362 Zeichen | by Cooper
    • adoptedfox
      [​IMG]
      CHH’ Mr. Buckminster | Sorayia | CHH’ Fleeing Skipping Stone | CHH’ Mahduri | Tag, you’re it!
      CHH’ Comeath | CHH’ Zéniba | CHH’ Stanley | Newton | Aywy
      Sajé | Glamour of Death | Smelyalata | Sekuoia | Cryfirra
      PFS’ Phaeleh | Bear Brooks Denahi | Flúx | CHH’ Primary Secession | Seoki
      Siúil A Rún | Amplitude | Sweet Disaster | Northern Downpour | Cyoue
      London Grammar | Losco | Aikon Aszu | CHH’ Elhae | CHH’ Chroma | Mellow
      CHH’ Ian | CHH’ Guinness | CHH’ Jeevan | CHH’ Polychromed Biosphere | Élon
      Percy | Wilfred | Quiet Giant | Pudgy | Liav HMJ 4549

      Die letzten Tage des Sommers vergingen wie im Flug. Ich sog die frische Luft des Morgens tief ein und machte mich, mit einem lachenden und einem weinenden Auge, auf den Weg zu den Pferden. In zwei Wochen würde mein Praktikum auf den Chattahoochee Hill’s enden. Ich würde vieles hier vermissen, doch ich freute mich auch schon auf meine bevorstehende Ausbildung als Trainerin. “Guten Morgen!” rief ich in den Stall und half dabei die Pferde auf die Weiden und Paddocks zu bringen. Sekuoia, Flúx und CHH’ Guinness blieben als einzigste im Stall zurück. Nach einer kurzen Besprechung in der Sattelkammer trennten sich die Wege der Pfleger und Trainer in verschiedene Richtungen. Bevor ich mich meinen Aufgaben widmete, ging ich an den Zaun der großen Weide und beobachtete eine Weile die Pferde. “Sei nicht traurig. Wer weiß, vielleicht sitzt du in ein paar Jahren selbst am Schreibtisch und planst das Training der Pferde hier.” munterte Cooper mich auf und stieß mir ihren Ellenbogen sanft in die Rippen. Ich lächelte.
      “Vielleicht hast du Recht.”

      17. September 2020 - Pflegebericht - 1046 Zeichen
    • Sammy
      [​IMG]
      Pflegebericht für alle Pferde
      24. Mai 2021

      Gähnend schlug ich mit dir Hand nach dem Wecker, der ein nervtötendes Piepsen von sich gab. Ich hatte geschäftlich in Kanada zu tun gehabt und Cooper hatte mich gebeten, einige Tage bei ihr auszuhelfen. Allerdings war ich erst gestern angekommen und der Jet Lag machte mir zu schaffen. Dennoch gab es viel zu erledigen, als atmete ich tief ein und sprang mit einem Satz aus dem Bett. Ansonsten würde ich mich doch wieder in die kuschelige Decke wickeln und weiterschlafen.
      Zuerst betrat ich die Stallungen der Stuten. Cooper hatte einige wirklich schöne Pferde auf ihrem Hof, unter anderem die wunderbare Red Roan Stute Bear Brooks Denahi, für die ich selbst einmal ein Kaufangebot abgegeben und die ich sogar schon trainiert hatte. "Hallo mein Mädchen, na wie geht es dir?", fragte ich das junge Pferd, während ich ihm zärtlich über die Blesse strich. Cooper's Pfleger würden in einigen Minuten hier auftauchen und meine Aufgabe war es eigentlich nur, alles zu überwachen und zu koordinieren. Dennoch genoss ich die morgendliche Ruhe auf dem Gestüt. Neben Denahi stand eine weitere wahre Schönheit. Nach einem Blick auf das Boxenschild wusste ich, dass es sich auch hierbei um ein reinrassiges englisches Vollblut namens Siúl A Rùn handelte. Ich hielt der erst fünfjährigen Stute meine Hand hin und sie näherte sich zögerlich mit gespitzten Ohren. Als ich ihre Stirn kraulte, schmiegte die Stute ihren Kopf an meine Hand. Ich lief weiter die Boxenreihe entlang und wiederholte dabei den Namen jeder Stute, an der ich vorbeikam. Da gab es Sajé, eine auffällig gefärbte Marwari-Stute, Glamour of Death, die ich bereits als Fohlen bewundert hatte, Smelyalata, Sekuoia, Cryfirra, PFS' Phaeleh, die vom bekannten Vollblutgestüt in meiner Nachbarschaft stammte, Flùx, CHH' Primary Secession, Seoki, Amplitude, Sweet Disaster, Northern Downpour und Cyoue. Ich sah mich um, entdeckte die Tür zur Futterkammer und besah mir die Futterpläne der Pferde. Die Pfleger sollten sich zwar eigentlich mit ihren Schützlingen auskennen, aber das Cooper mir die Verantwortung für ihre Vierbeiner übertragen hatte, nahm ich sehr ernst.
      Als ich zu den Stallungen der Hengste ging, kamen mir die ersten Pfleger entgegen. Ich grüßte alle freundlich, stellte mich kurz vor und ging dann mit einem Teil von ihnen zu den Hengsten. Die elf stattlichen Hengste Mellow, Èlon, CHH' Polychromed Biosphere, London Grammar, Losco, Aikon Aszu, CHH' Elhae, CHH' Chroma, CHH' Ian, CHH' Guinness und CHH' Jeevan warteten bereits ungeduldig auf ihr Frühstück. Alle Pferde hatten eine zweitägige Trainingspause weshalb die übliche Morgenarbeit der Vollblüter heute ausblieb. Als ich mich davon überzeugt hatte, dass sowohl Stuten als auch Hengste gut versorgt waren und ein paar alte bekannte unter den Vierbeinern begrüßt hatte, ging ich weiter zu den Jüngsten Bewohnern des Hofes - Coopers Fohlen. Auch hier wurde Coopers Zuchtziel sehr deutlich. Neben den beiden Marwaris CHH' Mahduri und CHH' Zéniba, gab es die Angeloaraber Stute CHH' Aywy und die fünf englischen Vollblutfohlen CHH' Fleeing Skipping Stone, Tag, you're it!, CHH' Comeath, CHH' Stanley und Newton. Die Fohlen fütterte ich selbst, da die Pfleger noch damit beschäftigt waren die Stuten auf die Weiden zu bringen. Blieben nur noch die beiden Rentner CHH' Mr. Buckminster und Sorayia sowie die Showpferde Percy, Wilfred, Pudgy, Quiet Giant und Liav übrig. Bei Letzterer ließ ich mir besonders viel Zeit, da ich das schöne Stütchen damals beim ersten Horse Makeover trainiert hatte. Es war eine aufregende, aber auch anstrengende Zeit gewesen. Dennoch wollte ich sie um nichts in der Welt missen.
      Schließlich riss ich mich von Liav los und begab mich ins Büro, um die nächsten paar Tage zu planen. Immerhin sollte Cooper ihren Hof im besten Zustand vorfinden, wenn sie zurückkam.​
    • Sevannie
      Verschoben am 19.01.2022
      Grund: 6 Monate keine Pflege.
    Keine Kommentare zum Anzeigen.
  • Kategorie:
    Himmel - ungepflegte Pferde
    Hochgeladen von:
    Cooper
    Datum:
    22 Nov. 2015
    Klicks:
    3.022
    Kommentare:
    27

    EXIF Data

    File Size:
    112,6 KB
    Mime Type:
    image/jpeg
    Width:
    960px
    Height:
    640px
     

    Note: EXIF data is stored on valid file types when a photo is uploaded. The photo may have been manipulated since upload (rotated, flipped, cropped etc).

  • [​IMG]
    PFS' Phaeleh
    Eleh
    [​IMG]

    Exterior

    Rasse Englisches Vollblut
    Herkunft England
    Geschlecht
    Alter 3,5

    Stockmaß 165cm
    Deckhaar Black Sabino Overo
    Langhaar schwarz/ weiß
    Abzeichen pinkes Maul
    vr [x] | vl []| hr [x] | hl [x]


    [​IMG]

    Interior

    lernwillig | intelligent | temperamentvoll

    Charakter/ nature
    Phaeleh hat eine hohe Intelligenzstufe und gibt sich bei allem
    was sie macht gelassen und überlegt, jedoch erschickt sie leicht.
    Die schwarze Overo Stute ist hoch sensibel,
    kann aber auch anders und zeigt dabei großes Temperament
    .

    Beschreibung/ description
    Phaeleh ist sehr menschenbezogen und mag allgemein Aufmerksamkeit.
    Ihre GGA sind schwungvoll und sie ist stets leistungsbereit und Lernwillig.


    Sozialverhalten/ social behavior

    1 (schwierig)-5 (unproblematisch) points
    herd [5] | conspecific [4] | towards humans [5]

    Problematiken/ Ängste


    [​IMG]

    Breed Information

    Gekört []
    Nachkommen
    Gencode

    Besitzer Cooper Chattahoochee
    (User: Cooper)
    VKR Occulta
    Ersteller Occulta
    Zucht CHH

    Ancestry
    aus der♀ Painting Shadows
    von
    aus der


    von♂ Cantastor

    von Cantaract
    aus der Belinda

    [​IMG]

    Achievements & Qualifications
    eligbility: Rennen | Distanz | Dressur
    Distanz E A L M S S* S** S***
    Dressur E A L M S S* S** S***

    Rennen E A L M S S* S** S***

    [​IMG]

    Grinds & Successes

    [​IMG]
    378 Galopprennen | 444 Galopprennen | 458 Galopprennen | 502 Galopprennen

    [​IMG]

    Training & Educational State
    Fohlen ABC [] | Eingeritten [x] | Rittigkeit [4] | Gelassenheit [4]
    1(schwierig)-5(unproblematisch)
    Halftern [5]
    Trensen [5]
    Satteln [5]
    Führen [4]
    Putzen [4]
    Anfassen [5]
    Ladefromm [5]
    Schmiedefromm [4]

    [​IMG]

    Health Condition
    [​IMG] [​IMG]
    (TA + HS) Verzeichnis

    Chronische Erkrankung:
    Akute Erkrankung:

    [​IMG]

    PNG