Veija

Peacful Redemption

* im Besitz seit März 2017, 1 Körpunkt

Peacful Redemption
Veija, 19 März 2017
    • Veija
      April 2017, by Veija
      Der Traum

      "Liebes Tagebuch,
      Enzo hat mir mehr oder weniger befohlen, ein Tagebuch über alles zu führen, was bisher passiert ist, damit ich meine wirren Gedanken ordnen kann und mich nach und nach wieder an alles erinnere, was passiert ist, denn seit meinem Unfall, bei dem ich mir den Kopf angeschlagen habe, sind ein Großteil meiner Erinnerungen verschwunden und ich kann mich an kaum etwas erinnern. Ziemlich langsam dämmert es jedoch und ich bekomme immer wieder kleine Einblicke in meine Vergangenheit, die mich schier verrückt werden lassen, weil ich sie nicht zuordnen kann.
      An ein zusammenhängendes Stück kann ich mich gerade erinnern, was ich aufschreiben werde.

      Es war ein kalter Januartag vor ungefähr zwei Jahren. Enzo und ich saßen in unserem derzeitigen Haus am Kamin und schauten dem knisternden Feuer zu. "Bonnie, meine Liebe. Möchtest du etwas zu trinken haben?", hatte mich Enzo noch gefragt und ich hatte ihm seine Frage lächelnd bejaht. Er stand also auf und ging in die Küche, um mir einen warmen Kakao zu machen., während ich weiter den nach oben züngelnden Flammen dabei zuschaute, wie sie ihren Weg zum Himmel schlugen, es aber nicht weit schafften. Als ich ein Rumpeln hörte, drehte ich mich um und sah in Enzos Gesicht so ein großes Grinsen, wie ich es schon lange nicht mehr nach meinem Unfall gesehen hatte. "Ein Freund von mir hat ein Pferd für uns. Wir sollen aber sofort losfahren.", sagte er begeistert, kam auf mich zu, zog mich auf die Beine und wirbelte mich einmal herum. Schneller als gedacht hatten wir uns umgezogen und saßen im Wagen. Wir beide waren total ungeduldig und gespannt auf das Pferd, mit welchem wir unseren Traum starten wollten. "Ich bin gespannt, ob es unseren Vorstellungen entspricht.", sagte Enzo, als wir auf dem kleinen Hof ankamen.
      Es war ein kleinerer Rennstall, ungefähr 10 Pferde, das Meiste jedoch ausrangierte Zuchtstuten, denn hier wurden wohl die neuen Champions gezüchtet. Sofort wurden wir begrüßt und zu den Koppeln geführt. Es war zwar kalt, aber viel Schnee lag zum Glück nicht. "Das Fohlen hier soll ich Ihnen..." "Oh." Weiter kam der gute Mann nicht, denn ich war ihm dazwischengeplatzt. "Ist etwas nicht in Ordnung?", fragte der Mann besorgt. "Wir hatten gedacht... wir würden ein mindestens zweijähriges Pferd antreffen.", erklärte Enzo anstelle meiner, warum ich doch etwas geschockt aussah. "Es ist jedoch nicht schlimm, wir geben dem Pferd eine Chance?", hatte ich gesagt und wir waren an die Koppel heran getreten. "Hat es schon einen Namen?", fragte Enzo und der Mann schüttelte den Kopf. "Es ist aber ein kleiner Hengst.", sagte er. "Mit einem zweifarbigen Auge auf beiden Seiten.", hatte er weiter erklärt und die Stute an den Zaun gerufen. Eigentlich hatte das Fohlen mitkommen sollen, doch es dachte gar nicht daran. Es tollte lieber weiter auf der Wiese herum und stellte allen möglichen Unsinn an. "Enzo, ich glaube ich will das Fohlen.", hatte ich meinem Verlobten ins Ohr geflüstert und auf eine Reaktion gewartet. Er grinste nur über beide Ohren und fing an, ein wenig zu schnalzen, damit das Fohlen seine Aufmerksamkeit auf uns richtete- und tatsächlich, es klappte! Niedlich wie kleine Fohlen waren, wiehrte es laut und kam auf uns zugaloppiert. "Und das schon mit knapp 7 Stunden auf den Beinen.", sagte der Besitzer des Hofes kopfschüttelnd. "Ein kleiner Kämpfer.", sagte Enzo und streichelte dem Fohlen über den Kopf, welches es nun doch geschafft hatte, zu bremsen, und nicht voll in den Zaun rein zu krachen. Auch ich tätschelte den Kopf des Kleinen und sah mit einem vielsagenden Blick zu Enzo herüber. "Wir nehmen ihn.", sagte er und schlug in die Hand des Mannes ein. "Haben Sie vielleicht auch schon einen Namen?", fragte dieser und schaute bevorzugt mich an. "Peacful Redemption. Und sein Spitzname wird Clyde. Bonnie und Clyde. So fangen wir an.", hatte ich ihm geantwortet und Enzos Augenrollen aus dem Augenwinkel bemerkt, doch er nickte. "Alles Weitere besprechen wir im warmen Haus bei einer Tasse Kaffe.", antwortete dieser und wir gingen zusammen ins Haus, wo das kleine Fohlen auf unseren Namen überschrieben wurde. Unser Traum begann."


      "Hey Bonnie, komm mal mit raus!", riss mich eine gewohnte Stimme aus den Gedanken. "Enzo, jetzt?", fragte ich etwas verschlafen und streckte mich. "Los, komm schnell!", sagte er energisch und ich tat es ihm gleich, indem ich hinter ihm her die Treppe herunter rannte, nach draußen und in Richtung Koppel. "Wo rennst du denn....", fragte ich ihn und sah was er meinte. Clyde war aus seinem Teil der Koppel ausgebrochen und galoppierte wie der Wind über die gesamte Weide. "Wow, ist der schnell!", sagte ich begeistert zu Enzo, welcher wieder auf mich zukam und mich begeistert in den Arm nahm. "Er wird für uns alles gewinnen. Eines Tages, wenn er auf die Rennbahn geht!"
    • Veija
      Juli 2017, by Veija
      Aller guten Dinge sind drei

      "Bonnie meine Liebe, ich habe im Internet eine Annonce gefunden von einer Vollblutfohlen Auktion, die in den nächsten Tagen in England startet. Sollen wir da hin fliegen?", fragte mich mein Verlobter und ich nickte freudig. "Was glaubst du, sollen wir uns noch 2 weitere Jungpferde kaufen?, fragte er mich und ich überlegte kurz. "Peacful Redemption kann dann dieses Jahr starten und die beiden kleinen dann ab nächstem Jahr.", schlussfolgerte ich. "Aber bei drei Pferden hören wir erstmal auf, oder? Wir wollen das ganze ja langsam angehen.", lachte ich und Enzo nickte.

      Es dauerte nicht lange, da hatten wir alle Sache gepackt und waren auf dem Weg nach England. Der Flug dauerte nicht so lange, wie wir gedacht hatten und so wollten wir uns die Tiere noch am heutigen Abend anschauen, bevor wir morgen früh wieder auf das Gelände fuhren und der Auktion beiwohnen wollten. Es waren viele wunderschöne Tiere vertreten, doch zwei fielen mir sofort besonders ins Auge: Sweet Revenge und Culain. Ich wusste nicht was sie an sich hatten, aber diese beiden wollte ich unbedingt haben. Natürlich gab es auch wunderschöne, ältere Pferde, aber Enzo und ich waren auf der Suche nach Jährlingen- nicht älter. "Schade, dass wir uns eine Grenze von 2 Pferden gesetzt haben.", sagte ich lachend, als wir abends im Hotel waren. "Ja das stimmt, die hatten viele tolle Pferde! Aber wir müssen auch an unser Geld denken, meine Liebe.", pflichtete er mir bei und ich nickte. "Na gut, lass uns schlafen. Morgen müssen wir fit sein.", sagte ich noch und kuschelte mich gähnend an ihn heran.
      Am nächsten Morgen waren wir schon früh auf den Beinen und auch schon sehr früh auf dem Gelände der Auktion. "Bewundernswert, wie viele Menschen bei der frühen Uhrzeit schon hier sind.", sagte ich begeistert und nahm Enzos Hand, während wir händehaltend über das Gelände gingen, um uns die Pferde ein weiteres Mal anzusehen und über ihre Stammbäume aufgeklärt zu werden. "Es bleibt bei Sweet Revenge und Culain, oder?", flüsterte ich Enzo zu, als wir langsam unsere Plätze auf der Tribühne einnahmen. "Ja.", sagte er und ich nickte.
      Es dauerte eine ganze Weile bis Sweet Revenge und Culain an der Reihe waren und es war ein sehr harter Kampf, doch am Ende gewannen unsere Gebote bei beiden Pferden. Freudig sprang ich auf und fiel Enzo um den Hals. Unser Traum nahm immer weiter Gestalt an!
      Der ganze Papierkram, der nun zu klären war, damit wir die Pferde mit nach Amerika nehmen konnten, war dann doch noch unwitziger, als ich gedacht hatte, so dass ich Enzo vorschickte und mich stattdessen um das Betüddeln der Pferde kümmerte, als jemand auf mich zukam. "Hallo, ich bin Occulta Smith. Die beiden Pferde stammen von zwei meiner Hengste ab. Ich wollte Ihnen nur meinen Glückwunsch aussprechen. Es sind beides sehr begabte Pferde und werden sich bestimmt später für den Rennsport sehr gut eignen.", sagte sie mir und schüttelte meine Hand. "Das glaube ich Ihnen sofort. Ich bin Bonnie Bennet und mein Verlobter ist Lorenzo St. John. Wir bauen uns gerade einen kleinen Rennstall auf. Bestimmt sehen wir uns bei dem ein oder anderen Rennen mal wieder.", sagte ich lächelnd und sie nickte, ehe sie wieder ihrer Wege ging.
      "Wer war das denn?", fragte Enzo, der uns wohl von Weitem beobachtet hatte. "Sie ist die Besitzerin der Väter der Beiden und hat uns alles Gute gewünscht. Ich meinte dann, dass wir sie bestimmt mal auf der Bahn wiedersehen würden.", meinte ich schulterzuckend. "Ist alles geregelt, können wir los?", fragte ich ihn dann und er nickte.

      Ein paar Wochen später waren wir wieder wohlbehalten in Amerika angekommen und hatten die beiden Jährlinge vor ein paar Tagen aus der Quarantäne befreien dürfen, so dass sie nun endlich auf unserem kleinen Hof waren und Clyde kennen lernen durften, der sich sofort mit beiden Fohlen verstand, so dass sie zu dritt über die Koppel fegten. Clyde natürlich vorne weg, aber Culain und Revenge hielten sich die Waage. Eines war sicher- schnell waren sie alle drei!
    Keine Kommentare zum Anzeigen.
  • Album:
    1.2 Nordstall
    Hochgeladen von:
    Veija
    Datum:
    19 März 2017
    Klicks:
    186
    Kommentare:
    2

    EXIF Data

    File Size:
    179,5 KB
    Mime Type:
    image/jpeg
    Width:
    960px
    Height:
    640px
     

    Note: EXIF data is stored on valid file types when a photo is uploaded. The photo may have been manipulated since upload (rotated, flipped, cropped etc).

  • Exterieur
    Name: Peacful Redemption
    Rufname: Clyde
    Alter: 2015, 2 Jahre
    Geschlecht: Hengst
    Größe: 1,66m
    Rasse: Englisches Vollblut
    Fellfarbe: Seal Brown


    Stammbaum
    von: Sir Benny Miles
    aus der: Zuckerschock


    Charakter:
    - folgt-

    Zuchtinfos
    Gekört/Gekrönt: nein

    Besitzer: Veija
    Vorbesitzer: -
    Gezüchtet bei/Zucht:

    VKR: Canyon

    Kaufpreis: 250 Joellen
    Zu Verkaufen: nein


    Qualifikationen:

    nicht eingeritten
    nicht eingefahren

    Dressur E
    Springen E
    Military E
    Distanz E
    Galopprennen E
    Western

    Erfolge:


    Gesundheit:
    Gesundheitszustand:
    Letzter Besuch:

    Hufschmied:
    Letzter Besuch:
    Beschlag:


    Puzzle PNG