Gaitano

One Last Shot

[size=4][color=#800000][font=arial][spoiler]One Last Shot[/font][/color][/size] [size=4][color=#800000]Rufname: [/color]One, Last, Shot[/size] [size=4][font=arial][color=#800000]Mutter:[/color] Unbekannt [color=#800000]Vater:[/color] Unbekannt [color=#800000]Geburtsdatum:[/color] 03.01.2003 [color=#800000]Geschlecht:[/color] Hengst [color=#800000]Rasse:[/color] Quater Pony [color=#800000]Fellfarbe:[/color] Red Roan[/font][/size] [color=#800000][size=4][font=arial]Abzeichen:[/font][/size][/color] [size=4][font=arial]Kopf: Stern[/font][/size] [size=4][font=arial]Beine: [size=2]h.l.[/size] weiße Fessel[/font][/size] [size=4][font=arial][color=#800000]Charakter:[/color] ruhig, kinderlieb, lernwillig, will gefördert und gefordert werden [color=#800000]Stockmaß:[/color] 141 cm [color=#800000]Gesundheit:[/color] sehr gut[/font][/size] [size=4][font=arial][color=#800000]Besitzer:[/color] Zasa [color=#800000]Pferd erstellt von:[/color] Bine[/font][/size] [color=#800000]VKR: [/color]Bine [size=4][color=#800000]Qualifikationen[/color] Galopprennen: E Western: E Spring: E Militairy: E Dressur: E Distanz: E Fahren: E [/spoiler][/size] [color=#5A5A5A][font=helvetica][font=arial][color=#800000][img]http://1.1.1.1/bmi/i44.tinypic.com/9vjldy.png[/img] [img]http://1.1.1.5/bmi/i41.tinypic.com/351iyit.png[/img][/color][/font][/font][/color]

One Last Shot
Gaitano, 6 Okt. 2012
    • Gaitano
      Sammelbericht für:
      -Firewalker
      -Smoking Gun
      -Jolly Jumper
      -Powerlevel
      -Gaitano
      -Solitary
      -Blue Eyed Triple Winner
      -One Last Shot
      -Dead or Alive

      Nachdem die Stuten versorgt waren, ging ich in den Trakt, in dem die Hengste untergebracht waren. Hier lebten auch die beiden Stallkatzen. Lotta und Jonny. Ich hatte die beiden von einer älteren Dame übernommen. Schnurrend schlichen sie um mich herrum. Sie fingen die Mäuse im Stall, bekamen aber trotzdem einmal täglich Frischfutter aus der Dose. Ich ging in die Futterkammer, öffnete die Dose und leerte den Inhalt in den Napf. Munter machten sie sich darüber her. Dann mischte ich das Futter für die Hengste. Sie bekamen ebenfalls das selbe Futter wie die Stuten, nur mit weniger Hafer. Ich schob den Wagen aus der Stallgasse und gab jedem sein Futter. Nachdem ich den Wagen wieder geparkt hatte, ging ich von Box zu Box und öffnete die Türen zum Paddock von Fire, Gun, Jolly, Power, Gaitano, Solitary, Blue, One und Dead. Dann verteilte ich auch an sie das Heu, und im Anschluss daran verließ ich den Stall wieder und machte mich auf den Weg ins warme Haus.
    • Ofagwa
      Sammelpflegebericht ~ Gaitano
      Zu warm für was auch immer..
      .. die Sonne stand hoch am Himmel , wohliege 34 C° bruzelten vor sich hin . Ich grif nach meiner Wasserflasche und nahm einen großen schlug aus ihr , als ich auf dem Hof von Gaitano ankam. Ich flüchtete mich in den kühlen Stall , wo ich meine Tasche niederlegte. Ein Blick auf mein Handy sagte mir das ich den Pferden Heu bringen musste. So griff ich mir eine Schubkarre , und lud 2 großr Heupündel auf , als erstes ging es auf die Hengstweide. Die Hengste Gaitano und Last Shot hatten sich in den Schatten der Bäume geflüchtet und schlugen die Fliegen von ihrem Körper. Ich Verteilte das Heu auf 5 Große Plätze und langsam kamen die Hengste an um sich ihren Anteil zu sichern. Das selbe wiederholte ich bei den Stuten und Hengsten. Nach gut 1 Stunde war ich fertig und die Sonne schien immernoch unerbittlich. Ich holte die Stuten Hope und Lotte von der Weide und ging zum Duschplatz. Ich drehte das Wasser auf , das plätschern des auf dem Boden knallenden Wassers war schon abkühlung genug. Ich hielt den Strahl auf eine der Stuten , Hope zuckte etwas als das kühle nass durch ihr Fell drang , aber sie genoss es und blieb artig stehen. Ich spritzte sie und Lotte gründlich ab und nahm beide Parallel mit zur Weide. Sofort legten die Stuten sich in den Staub und holten sich so einen schutz vor Fliegen. Das selbemachte ich mit den anderen Stuten : Angel , Blue , Gate , Paradiese , Candy , Blick , Tovi , Finest , Bell und Imadaman. Alle außer Sunshine , sie hatte sich strickt geweigert sich unter die Dusche zu stellen und war mir nichts dirnichts wieder auf die Weide entschwunden. Ich ging an der Hengstweide vorbei und Gaitano und Shot schauten mich mit großen Augen an. Ich holte sie von der Weide und duschte auch sie ab. Während Gaitano sich sofort in den Staub legte und garnicht mehr aufstehen wollte , stellte Shot sich in den Schatten und genoss jeden kleinen Windzug sichtlich. Winner und Dead lagen in der Sonne , während Winner noch aufrecht lag und etwas mit den Ohrenspielte war Dead komplett imn Tiefschlaf und lag auf der Seite. Scars und Jolly standen um sie herrum . Während Scars den Kopf hängenließ und komplet entspannte war Jolly so ziemlich der einziege der sich noch am Heu erfreute. Powerlevel und Firewalker kamen auf mich zu und auch diese zwei holte ich von der Koppel um sie abzuspritzen. Powerlevel begab sich zu Shot , welcher ihn mit einem gehobenem Bein un anglegeten Ohren zum Abstand mahnte. Firewalker legte sich in den Staub , im Schatten , er wälzte sich nicht , nein er legte sich hin und genoss einfach die kühle. Schon gesellte sich Solitary und Smoking zu ihm. Solitary stellte sich genau hinter ihn mit dem Kopf über seinem Rücken und Smoking legte sich neben ihn und machte es Dead gleich. Eigentlich hatte ich vor einen zu reiten , aber das würden sie mir recht übel nehmen. Also bewegte ich mich in richtung Jährlings Weide. Ich beobachtete wie Never und Roses nebeneinander lagen , im Schatten , und nicht den geringsten Anstand machten aufzustehen. Oho hingegenb trabte aufgeregt hin und her aber viel immer wieder in den Schritt und es zog auch ihn immer zum Schatten hin. Der kleine Indigo machte es ihm gleich , da er wohl anscheinend nichts besseres zu tun hatte begannen die zwei in brühtender Hitze zu spielen und jagten sich zwischen den anderen. Feuervogel stand da und grätzte die zwei an sobald sie sich ihm näherten. Er war offenbar nicht begeistert von dem Wetter und versg sich mürrisch in den Unterstand. Nur Dancer und Memories standen etwas abseite und fraßen das inzwischen recht ausgedorte Gass. Dancer bebobachtete aufmerksam das bunte treiben , plötzlich sprang er hoch und trabte auf die zwei kleineren zu , Memories im schlepptau. Dancer drehte sich umd und schlug spielerisch nach den zwei tobenden die sich nur quer über die Weide jagten. Er schaute ihnen nach und begab sich ebenfalls zu Feuervogel. Welcher ihn erstmal angrätzte aber dann noch duldete. Memories hingegen legte sich genau ans Heu , in die Sonne , und döste etwas.. Ich schrieb Gaitano eine SMS das es echt zu warm sei um zu reiten , sie schrieb zurück , dass es Ok sei. So begab ich mich zurück zu meinem Auto , ließ alle Fenster herrunter und fuhr Heim.
    • Eddi
      Ersatz für Gaitano

      Gestern Abend rief mich Gaitano an und erzählte mir bedrückt, dass sie verhindert sei und erst Übermorgen nach Hause kommen könnte. Also bat sie mich, heute auf ihrem Hof vorbeizuschauen und die Pferde zu versorgen. Natürlich machte ich mich auch schon am frühen Morgen auf und kam deswegen auch schon um acht auf dem Hof an.
      Als ich den Stall betrat, schauten mir schon einige neugierige Pferdeköpfe entgegen, der ein oder andere döste sich aber auch noch. Erst einmal gab es Frühstück, dafür hatte mir Gaitano extra verraten, wo die Liste lag und schnell waren alle Tiere durchgefüttert. Während ich mich also umschaute und den Weideplan studierte, konnten die Pferde in Ruhe frühstücken. Nachdem sie dann fertig waren, brachte ich sie nacheinander auf die Weide, ehe ich mich flott um die Stallarbeit kümmerte. Das hatte ich innerhalb von eineinhalb Stunden geschafft und konnte mich nun schon an das Bewegen der Pferde machen.
      Zuerst wollte ich die Fohlen bespaßen. Die beiden Zwerge Klein aber oho und Indigo putzte ich gründlich und ging mit ihnen nur eine kleine Runde ins Gelände spazieren. Danach schnappte ich mir Dead Memories und Never look back. Diese beiden putzte ich nur und ließ sie kurz in der Halle laufen. Dabei konnte ich schauen, ob es beiden gut ging, oder ob jemand lahmte. Als nächstes holte ich Elf Dancer von der Weide. Der Gute würde ein wenig mehr arbeiten. Flott putzte ich ihn, ehe ich ihn dann zum Longieren fertig machte. Als auch er seine Arbeit verrichtet hatte, war noch Roses never die dran. Die hübsche Stute putzte ich nur und ging auch mit ihr eine Runde spazieren.
      Bei den Hengsten musste ich ein wenig auslesen, um wen ich mich nun kümmerte. Um Gaitanos Liebling kümmerte ich mich jedoch als erstes. Also holte ich den wunderschönen Fuchs von der Weide, putzte ihn gründlich und longierte ihn dann, um ihn ein wenig zu gymnastizieren. Gaitano arbeitete super mit und ich konnte direkt mit One last Shot weiter machen. Danach bewegte ich noch Powerlevel und Firewalker, damit die beiden Vollblüter ausgelastet waren. Mit Smoking Blue und Jolly Jumper ritt ich eine Runde aus, denn ich hatte ein schlechtes Gewissen, sie nur auf der Weide stehen zu lassen. Deswegen ritt ich danach auch noch Dead or Alive und Solitary, ehe sich Battle Scars und Blue Eyed Triple Winner noch einmal an der Longe beweisen mussten.
      Nun kam ich zu den Stuten, dort wartete noch ein wenig mehr Arbeit auf mich. Da ich kein Tinkerfan war, longierte ich nur Golden Gate und Behind Blue Eyes nur. Was den beiden Stuten aber gut gefiel. Hope of Joy ritt ich hingegen ein wenig in der Dressur, ehe ich doch noch einmal auf einen Tinker, nämlich Summer Paradise umsattelte. Mit Caramel Candy und Aphrodites Sunshine ging ich nur eine Runde spazieren und putzte beide gründlich. Tirana Tovi und Augenblick ließ ich nur in der Halle frei laufen, um zu kontrollieren, dass alles okay war, denn gar so viel Zeit blieb mir nicht mehr. Ashwoods Angel und Imadama dienten mir für einen entspannten Ausritt, ehe ich mich doch noch daran machte. Die letzten drei Stuten ordentlich unter dem Sattel zu bewegen. Lotte Buff ließ sich äußerst angenehm reiten. Mit Finest Selection sprang ich sogar mal ein wenig, ehe ich auch noch Butterfly Bell reiten durfte.
      Als ich die letzte Stute fertig hatte, war es bereits dunkel. Also beeilte ich mich, alle Pferde wieder in den Stall zu bringen und jedem sein Müsli und das Abendheu zu verteilen. Als ich mit allem fertig war, schaltete ich das Licht aus und fuhr müde nach Hause.
    • Gaitano
      Sammelbericht aus Zeitmangel für:

      -Firewalker
      -Jolly Jumper
      -Blue Eyed Triple Winner
      -One Last Shot
      -Dead or Alive
      -Battle Scars

      Auch meine Hengste sollten heute den ersten schönen Tag auf dem Paddock verbringen. Dieser wurde vorher gründlich von mir unter die Lupe genommen. Es sollte sich schlieslich keiner verletzen. Ich sammelte große Steine, und wechselte verrostete Nägel. Dann fpüllte ich auch hier frisches Wasser und Heu nach. Die Weidesaison würde wohl noch etwas auf sich warten lassen.

      Nachdem der ganze Trupp gefüttert war, widmete ich mich der Fellpflege jedes einzelnen. Ali uns Scar waren regelrechte Erdferkel. Man konnte die Box noch so dick streuen, und den Boxeneigenen Auslauf noch so sauber halten, sie sahen immer aus wie Schweine. Es dauerte eine ganze Weile, bis alle sauber waren, auch wenn es eh nicht lange anhalten würde.

      Ich halfterte zuerst Fire und Jolly und brachte sie raus, dann folgten Blue und Shot, und Ali und Scar. Alle gingen sie ab wie ein geölter Blitz. Im vollen Galopp über den Auslauf. Es dauerte nicht lange, da lagen die ersten schon zum wälzen im Sand.
      Der Nebel hatte sich soweit verzogen, dass die ersten Sonnenstrahlen das Pferdefell wärmten. Nun widmete ich mich den Boxen, als auch diese alle sauber waren, wandte ich mich den Stuten zu.
    • Gaitano
      Sammelbericht für
      Gaitano, Solitary, Blue Eyed Triple Winner, One Last Shot, Battle Scars & Puppenspiel
      Ich war Heute noch mal bei Gaitano um mich um 6 weiter Hengst zu Kümmern. Zu erst brachte ich Gaitano, Solitary, Blue Eyed Triple Winner, One Last Shot, Battle Scars und zum schluss Puppenspiel auf der kleinen Hengst Weide und machte danach die Stall von den 6 Hengst sauber und holste Frisches Heu und Stroh von Dachboden da es mal wieder leer war in Vorras Raum. Als ich das gemacht hatte Streute ich die Boxen alle ein und schaute noch mal auf die Padocks ob alles okay und ganz war. Als ich Mit den Boxen Fertig war ging ich zu den Hengst auf die Weide um sie nach und nach zu Saubern und wieder in den Stall zu bringen. Zu erst fing ich mit Gaitano an der Brane Hengst guckte mich Freudigt an ich guckte ihn mir Komplett an und brachte ihn in denn Stall und Putze ihn über das machte ich den auch mit Solitary, Blue Eyed Triple Winner, One Last Shot, Battle Scars und wieder ganz zum Schluss auch mit Puppenspiel. Als alle Hengste versorgt waren ging ich noch auf die Hengst Weide um auch da alles sauber zu machen neues heu hin zu Bringen und die Badewannen wieder voll Wasser zu Fuhlen. Bevor ich ging guckte ich noch mal bei den Hengst vorbei und ging zu Gaitano um ihr zu sagen was ich alles gemacht hatte. Ich hatte heute nicht viel Zeit aber ich hatte an alle gedacht und Gepflegt.
      Text by Rinnaja/1296 Zeichen
    • AngieMaus
      Die Aushilfe
      Und wieder war ich auf dem Hof von Gaitano. Ein wenig kannte ich mich schon aus, da ich schon Hope of Joy, ebenfalls eine Stute hier auf dem Hof, pflegen durfte. Dieses Mal kam One last Shot, ein hübscher Quarter Pony Hengst, dran.
      Ich lief zu den Stallungen, wo er stehen soll. Mittig des Stalles fand ich ihn dann.
      Mit seinen dunklen Augen sah er mich durch das Boxengitter an. Ich ließ ihn an meiner Hand schnuppern und nahm mir den Strick, der neben der Box hing. Bereitwillig lief er an meiner Seite und schnupperte immer wieder an meiner Jackentasche. Er roch meine Karottenstückchen, die dort gelagert waren.
      Beim Putzen stand er still und ließ es über sich ergehen. Nicht jedes Pferd lässt sich ohne Zickereien von Fremden putzen! Nach dem Bürsten glänzte sein Fell kupferfarben. Seine Farbe war so schön, dass ich echt staunte.
      Zufrieden ging ich mit ihm ins Gelände. Er wirkte sehr gelassen und starrte neugierig auf die Vögel, die in den Ästen saßen. Die ganze Zeit über ließ ich ihn an meiner Hand nur Schritt laufen, bis wir ein wenig tiefer im Wald waren. Ich schnalzte und sah seine Ohren zuckte. Ich wiederholte es und er trabte an. Jedoch trabte er so langsam, dass ich noch neben ihm her laufen konnte.
      Nach einer kurzen Strecke fing ich an zu joggen und so liefen wir dann durch den Wald. Kurz vor dem Hof hielt ich an, um zu verschnaufen. Zugegeben, es war anstrengend und meine Ausdauer ließ etwas zu wünschen übrig. Auch One last Shot war sichtlich erschöpft und ich lobte ihn.
      Anschließend holte ich ein Stück Karotte aus meiner Tasche, was er genüsslich fraß. Die letzten paar Meter liefen wir entspannt zurück, während die Sonne durch die Blätter schien.
      Wieder zurück putzte ich ihn erneut und brachte ihn auf die Hengstkoppel. Am Zaun bekam er noch etwas Karotte und eine kleine Streicheleinheit.
      "Tschüß, mein Kleiner!", verabschiedete ich mich von ihm. Er warf den Kopf umher und lief zu den anderen Hengsten.
      Ich drehte mich um und lief zurück zu meinem Auto, um wieder zurück nach hause zu fahren...

      Text by AngieMaus / 2022 Zeichen
    • Eddi
      One Last Shot - Juli 2015

      Da Gaitano immer noch unter meiner Obhut stand, nahm ich meine Aufgaben natürlich sehr ernst und dementsprechend dauerte es gar nicht lange, bis ich den Hübschen wieder besuchte. Ohne Lisa war der Hof zwar wesentlich leerer als sonst, aber sie war heute verhindert und so musste ich mich eben selbst beschäftigen. Da ich ihr ein wenig unter die Arme greifen wollte, machte ich mich erst einmal daran, die drei Boxen auszumisten, die Stallgasse zu kehren und in der Sattelkammer mal wieder ein wenig aufzuräumen.
      Danach holte ich mir Gai von der Weide und putzte ihn erst einmal gründlich. Das Pony schien heute gut drauf zu sein und deshalb entschied ich mich für etwas Bodenarbeit auf den Platz. Gai war darin schon sehr fortgeschritten und diesmal würde definitiv ich vom Pferd lernen und nicht andersherum. Dementsprechend machten wir heute nur die Grundlagen, damit wir erst einmal zueinander fanden.
      Als das geschafft war, gönnten wir uns noch einen kleinen Spaziergang, ehe es für Gaitano wieder zurück auf die Weide ging. Dort musste ich erst einmal One Last Shot und Puppenspieler zur Seite schieben, damit wir in Ruhe eintreten konnten. Die beiden anderen Hengste schienen auch beschäftigt werden zu wollen, aber für sie war ich nicht zuständig, also sollten sie brav mal noch warten. Außerdem hatten sie hier eine große herrliche Weide - die heute leider auch noch abgemistet werden musste. Mist. Da hatte ich ja nun auch noch was zu tun.
    • Eddi
      One Last Shot - Oktober 2015

      Heute ging es mal wieder zu Gaitano, dem hübschen Fuchs, der sich mit seinen beiden Kumpels gerade auf der Weide austobte. Morgens hatte ich die drei bereits auf die Weide gebracht, die Wassertröge geschrubbt und zur Beschäftigung zwei Heunetze in den Unterstand gepackt, auch wenn sie eigentlich noch zur Genüge Gras hatten. Puppenspieler liebte es jedoch, ab und an am Heunetz zu zupfen und sich so die Langeweile zu vertreiben, wenn der Rest gerade nicht spielen wollte. Als ich heute zum zweiten Mal ankam, versuchte der große Palomino gerade, den kleinen One Last Shot zum Spielen zu überreden, der hatte aber keine Lust und wollte lieber weiter grasen, so dass ich dann schnell genervt wurde.
      Während ich den Unterstand mistete, hatte ich also ständig Puppenspieler an der Backe, dabei war ich gar nicht für ihn zuständig. Um so froher war ich, als Unterstand und Weide abgemistet waren und ich mich um den Stall kümmern konnte. Die Boxen mussten gemistet werden, die Paddocks gekehrt und dann bereitete ich für die drei Hengste auch schon das Abendfutter vor, so dass dann jede Box einen vollen Trog und ein volles Heunetz hatte. Zum Schluss wurde noch die Stallgasse gekehrt und dann konnte ich mich mit Gaitano beschäftigen.
      Ich holte den Fuchs von der Weide und begann ihn dann gründlich zu putzen. Momentan hatten wir herrliches Herbstwetter, dementsprechend sauber waren die Pferde auch. So waren wir schnell fertig und Gai war geputzt und gesattelt. Für heute hatte ich einen kleinen Ausritt geplant und wir genossen den blauen Himmel und den Sonnenschein. Da der Tag sich bereits dem Ende zuneigte, wurde es aber schon kühler, so dass ich dann doch froh war, als wir wieder da waren und ich mir meine zweite Jacke überziehen konnte. Gai wurde noch versorgt und durfte dann in seine Box. Zu guter Letzt holte ich heute auch noch Puppenspieler und One Last Shot von der Weide, ehe ich Lisa eine kurze SMS schrieb und dann erschöpft nach Hause fuhr.
    • Eddi
      One Last Shot - Februar 2016

      Das letzte Jahr war viel zu schnell vergangen und schon stand das nächste vor der Tür und raste erneut in unglaublicher Geschwindigkeit an uns vorbei. Nichtsdestotrotz vergaß ich nicht meine Aufgaben auf Gaitanos Hof. Heute war ich wieder mit allem an der Reihe, weshalb ich schon kurz nach sieben im Stall aufkreuzte und die drei Hengste in aller Ruhe fütterte. Dann ging es auch schon für sie auf die Weide, während ich begann die Boxen auszumisten.
      Nachdem diese dann wieder eingestreut waren und die Heunetze gefüllt, bereitete ich bereits das Futter für heute Abend vor und kehrte noch die Stallgasse. Ebenso mussten auch die Heunetze am Unterstand auf der Weide nachgefüllt, auch die Tränke musste mal wieder geschrubbt werden. Zum Schluss äppelte ich auch noch die Paddocks und die Weide ab, ehe ich mir eine kurze Pause gönnte.
      Kurz darauf holte ich aber schon Puppenspieler von der Weide und begann ihn gründlich zu putzen. Nachdem ich fertig war, machte ich ihm Kappzaum und Longe um und ging in die Halle. Eine halbe Stunde arbeitete ich mit ihm, vorwiegend mit Stangen, damit seine Muskeln gut gefördert worden. Danach führte ich ihn noch trocken und schon durfte Puppenspidele auch wieder zurück auf die Weide.
      Als nächstes war One Last Shot an der Reihe. Auch ihn putzte ich gründlich und verpasste ihm eine kleine Massage, ehe ich das Halfter gegen ein Knotenhalfter tauschte und mit dem Hengst spazieren ging. Dabei ließ ich auch die ein oder andere Übung aus der Bodenarbeit einfließen was One Last Shot sichtlich zu gefallen schien. So war er auch kopftechnisch ein wenig gefördert worden, bevor er auch wieder zurück auf die Weide durfte.
      Zum Abschluss war noch Gaitano an der Reihe, welchen ich putzte und sattelte. Mit ihm wollte ich ein wenig Springen, nicht sonderlich hoch, sondern vor allem gymnastizierend. Gaitano machte das besonders Spaß und er war motiviert bei der Sache. Nach einer Stunde ritt ich ihn ab und brachte dann auch ihn wieder auf die Weide. Abschließend verabschiedete ich mich von allen. Heute Abend würde ich sie dann wieder reinholen und noch das Abendfutter verteilen, dann wäre der Tag auch schon erfolgreich geschafft.
    • Occulta
      Verschoben am 25.11.2016
      Grund: 6 Monate lang keine Pflege
    Keine Kommentare zum Anzeigen.
  • Kategorie:
    Himmel - ungepflegte Pferde
    Hochgeladen von:
    Gaitano
    Datum:
    6 Okt. 2012
    Klicks:
    1.067
    Kommentare:
    10