1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
Hafifreund11

Nuclear Moon,DRP Hengst *gekört*

KeinsName:Nuclear MoonSpitzname:MoonGeschlecht:HengstRasse:Deutsches ReitponyAlter:7Geburtstag:13.4.2007Stockmaß: 1.48Mutter:Tiva Wyanet|DRPMutter:unbekanntVater:unbekanntVater:EdC's Velino|DRPMutter:Bon Voyage|DRPVater:Viktor|DRPGeschwister: UnbekanntFellfarbe:FuchscheckeMähne:FuchsfarbenSchweif:FuchsfarbenAbzeichen:Laterne,scheckungSpringen: AMillitary: E Dressur: ADistanz: EWestern: E Galopp: EFahren:E452.HK Alle Rassen248.DressurturnierNuclear Moon,ist ein Neugieriger aufgeweckter Hengst und ein Frechdachs.Dennoch ist er ein kleiner charmeur und im einschleimen ein ganz großer.Er lässt nicht oft den Hengst raushängen, darum ist er auch für kinder zum putzen,schmusen und auch mal draufsetzen super geeignet.Er wurde mit 5 Jahren schonend angeritten und ist jetzt seit über einem Jahr unter dem Sattel dies macht er auch schon super er Springt gerne und kann dies auch ziemlich gut dennoch macht ihm auch dressur spaß.Er ist einer der immer am Zaun steht wenn ich komme und fröhlich wiehrt einfach ein kerl zum verlieben.Er ist einfach ein perfektes Turnier,Freizeit und zuchtpony. Gekört/Gekrönt:JaVorgesehen für die Zucht: JaNachkommen:Evil MoonBesitzer/Besitzerin:Hafifreund11Vorbesitzer/Vorbesitzerin:\Ersteller/Erstellerin:mkayVorverkaufsrecht:mkay

Nuclear Moon,DRP Hengst *gekört*
Hafifreund11, 29 Aug. 2013
    • Hafifreund11
      Ankunftsbericht Nuclear Moon
      Heute war ein regnerischer stürmischer Tag ich hatte meine Pferde alle reingeholt es war früh morgends ich aß ein Toest mit Nutella und zog mich an,ich schaute auf mein Handy ich hatte eine sms von einer guten freundin sie schrieb mir das sie im Internet auf einen wunscherschönen schecken gestoßen ist.Es soll ein 6 Jähriger DRP Hengst sein ich suchte schon langa nach einem DRP Hengst für meine Stute Isara also schrieb ich die Besitzerin mal an und bekam auch schon promt eine Nachricht.Ich sollte einfach mal in einer Stunde vorbei kommen ich willigte ein.Sie gab mir noch die Adresse und ich stieg auch schon in meinen Suzuki ein da ich eine Halbe stunde zu fahren hatte von weitem erkannte man schon einen Großen Hof mit Stallungen reitplatz und großen Wiesen.Ich rollte langsam auf den Hof dort wurde ich auch schon von der Hofbesitzerin begrüßt sie führte mich in den Stall zu seiner Box ich lies ihn an meiner Hand schnuppern und er fing an,an meiner Hand zu knabbern du kleiner frechdachs lies ich von mir geben.Ich schaute auf das Boxenschild Nuclear Moon stand dort so heißt du also.Ich bittete die Besitzerin um ein Probereiten sie führte mich zur Sattelkammer dort nahm ich mir seinen großen Putzkasten und seine Trense ich wollte ihn wie bei jedem Probereiten ohne Sattel reiten also erklärte ich ihr dies ihr machte das nichts aus.Ich striegelte Nuclear Moon kräftig ging nochmal mit der Wurzelbürste drüber und kratzte ihm dann noch die Hufe aus er stand brav da und gab mir die Hufe.Ich kloppfte ihm am hals und trenste ihn dann auf.Die besitzerin führte mich mit Nuclear Moon zum Reitplatz dort half sie mir auf seinen Rücken und so ritt ich an,ich ritte ein paar Bahnen ehe ich antrabte er hatte einen schönen weichen trab der gut auszusitzen war.Dann Galoppierte ich ihn auch an ich ging mit ihm auf den Zirkel und parierte ihn dann langsam wieder zum Schritt durch.Ich streichelte ihn am Hals und fragte dann noch ob ich einen kleinen Sprung machen dürfte da auf dem Platz zwei sprünge standen ich bekam die erlaubnis und ritt los ich trabte ihn an und galoppierte vor der Ecke an dann zielte ich auf das Hinderniss er war entschlossen und ich sprang ich galoppierte ein stück weiter zum nächsten cavalleti und wieder sprang er schön versammelt über das Hinderniss trotz seines jungen Alters gab es kein Beinsalat er hatte ein enormes Springtalent ich ritt zu X und stieg dann ab.Ich ging zurück zu seiner Box trenste ihn ab kratzte ihm die Hufe aus und führte ihn zurück in seine Box.Mir wurde vorgeschlagen ihn Früh morgends vorbei zu bringen ich willigte ein und verabschiedete mich zuhause angekommen ging ich zur weide und füllte das wasser auf streichelte noch ein paar meiner Pferde und ging dann ins Haus es war schon spät ich duschte mich noch aß noch etwas und legte mich dann ins Bett.Früh morgends um 7 rollte dann auch schon das Auto mit dem Anhänger mit Nuclear Moon auf meinen Hof ich öffnete die Hänger klappe er wiehrte nervös ich ging zu ihm und führte ihn raus ich beruhigte ihn und führte ihn dann in seine Box wo schon karotten,Äpfel frisches Heu und wasser wartete er mampfte sofort los und ich lachte ich streichelte ihn noch kurz und verabschiedete mich dann von ihm da er seine ruhe haben sollte also ging ich zurück ins Haus und bearbeitete noch ein paar Büro Arbeiten.
    • warriorhorse1
      Hufschmied bericht Mauntain horse ranch:

      Ich war ein wenig aufgeregt da es mein erster auftrag war aber ich freute mich das ich den schönen hengst Nuclear Moon die hufe schneiden,raspeln und korrigieren durfte. ich stieg aus meinem wagen und baute alles auf.dann ging ich zur koppel und sah mich um den schönen scheckenhengst fand ich bald ich hollte sein halfter und führte ihn dan zum platz wo ich meinen krempel aufgestellt hatte.der neugierige hengst stieß mich fast um als er mit seinen kopf an mir rubbelte ich lachte:,,Jaja schon gut kleiner!"ich band den kleinen frechdachs an und machte mich an die hufe.als erster schnitt ich sie zuricht dann rasspelte ich sie ein wenig ab und zum schluss korigierte ich noch ob alle vier hufe ordentlich sind.
      ich war sehr zufrieden.als ich die hufe so betrachtete.merkte ich einen kleinen kratzer am linken hinterhuf.ich sah ihn mir genauer an merkte aber gleich das es überhaubt nichts ernstes war.als nächstes band ich nuclear moon ab und führte ihn zurück zu seiner koppel.

      nach nuclear moon kam der schöne schweres warmblut hengst Minero.Ihn fand ich in seiner box vor ich ging zu ihm und sah ihn in seine großen dunklen augen.dann führte ich ihn heraus.als ich den erlichen hengst bei meinem hufschmiede platz anband.machte ich mich sofort an die arbeit.als erstes schnitt ich seine hufe dann raspelte ich sie ab und zum schluss korigierte ich sie.auch diesmal war ich wieder stolz auf meine arbeit.Bei Minero konnte ich nix anderes entdecken so kam er sofort wieder in seine box.


      Als letztes kam Scotchbride die gutmütige oldenburger stute.Ich holte sie von der großen weide und band sie an.liebevoll tätschelte ich ihr den hals.dann machte ich mich an die arbeit.Auch bei ihr hieß es schneiden,raspeln,koriegieren.als ich auch mit Scotchbride fertig war führte ich sie zurück auf die weide.

      jetzt packte ich meinen kram zusammen und verlies den stall.natürlich verabschiedete ich mich noch:,,Tschüss und bis bald!"
    • Wolfszeit
      Tierartztbericht 28.09.2013
      Heute fuhr ich zu Hafifreund um Nucelear Moon zu impfen.Ich begrüßte Hafi die Moon zum Putzplatz gebracht hatte und ging zu Moon.Bevor ich anfing gab es noch ein Leckerlie.Ich packte die spritze aus und verabreichte sie.Er zuckte kurz und sonst war er ruhig.Ich streichelte ihn noch und verabschidete mich von Hafifreund11 die Moon losband und auf die Weide brachte.Nun fuhr ich zurück zur Klinik da ich noch viel zutun hatte.
    • Hafifreund11
      Erster Kürauftritt mit Nuclear Moon mit körungssieg
      Es war heute endlich soweit unsere erste körung seitdem Nuclear Moon bei mir war er stand ruhig neben mir ich hingegen tanzte vom einen Fuß auf den anderen ich war so nervös das ich schon fast unseren aufruf verpasste als es aus den Lautsprechern ertönte ich stieg auf und ritt in die Halle ich hielt bei X und grüßte die Richter diese lächelten mir freundlich zu das Puplikum begrüßte uns mit einem kleinen Applaus und so fing ich an "Der kleine Kerl unter mir ist Nuclear Moon ein 6 Jähriger Deutscher Reitpony Hengst und ich freue mich ihn hier heute vorstellen zu dürfen"mit diesen worten fing ich mit der Kür an,mit den zügeln sehr locker in der hand trabte ich ihn an zur kleinen gewöhnung trabte ich ihn eine Runde auf der ganzen Bahn ehe ich auf den Zirkel ging dort versammelte ich ihn nun richtig und er fing gut an unterzutretten und V/a zu gehen,Ich parierte Nuclear Moon durch zum Schritt und bog auf den Mittelzirkel der junge Hengst lockerte sich immer mehr ich war verblüfft wie locker er blieb trotz der ungewohnten umgebung und den vielen Menschen.Ich ritt nun im Schritt noch eine einfache Schlangenlinie ehe ich ihn bei A aus dem schritt angaloppierte Nuclear Moon sprang sofort an und blieb schön auf der Hinterhand ich kloppfte den Hengst kurz und ritt dann auf den unteren Zirkel dann parierte ich in den Trab kehrte aus der Ecke und machte so einen Handwechsel ich trabte dort eine schlanglinie mit drei Bögen und zwei runden auf dem Mittelzirkel dann Parierte ich ihn in den Schritt und ritt durch die länge der Bahn dann Galoppierte ich ihn bei C an und ging auf den Mittelzirkel dann führte ich noch einen einfachen Galoppwechsel vor und ritt dann am Langen zirkel zu X wo ich ihn mit einer ganzen parade zum Halten brachte ich verabschiedete die Richter das Puplikum entlies uns mit einem Applaus,ich klopfte Nuclear Moons hals und verlies die Halle ich war super stolz auf den Jungen Hengst.
      [1931Zeichen | geprüft durch lettercount.com][​IMG]
    • Hafifreund11
      [​IMG]
      Training von Nuclear Moon: Springen E-A
      Heute wollte ich Nuclear Moon von Rose von Springen E-A bringen.Als ich in den Stall trat war Rose damit beschäftigt Moon zu putzen."Morgen schön fleißig am Arbeiten?" begrüßte ich meine Freundin."Morgen, du wolltes Moon ja trainieren"antwortete sie.Als er fertig geputz war Sattelte Rose ihn.Nun über nahm ich Moon und führte ihn zu Platz.Rose folgte uns da sie zuschauen wollte.Wärend Rose die Hindernisse richtig einstellte ritt ich Nuclear Moon warm.Nun parrierte ich durch und Moon stand auch brav.Es standen 1 Cavaletti,vier Transtangen und 6 Hindernisse,davon waren 3 1m,2 waren 1.10m und ein Oxer 90cm hoch. Nun trien ich Moon an und steuerte auf die Stangen zu.Der Hengst hob schön die Beine und schien ein prima Gleichgewicht zu haben,denn die Stangen blieben unberührt.Als nächstes ritt ich das Cabaletti an, auch das war kein Problem für den eingesprungenen Hengst.Wir wiedeholten das noch ein paar mal bevor ich auf den ersten Steilsprung,einen 1m Sprung, anritt.Moon flog ohne zu zögern darüber hinweg und sah sich bereits nach dem nächsten Sprung um.Ich lobte den DRP Hengst und ritt auf das nächste Hinderniss zu.Ich musste den eifrigen Hengst etwas bremsen aber er Sprang eifrig hinüber.Nun kam der nächste Sprung, auch diesen meisterte er perfekt.Dann kam der Oxer dran.Der Hengst zögerte doch ich trieb ihn im richtigen Moment an und er machte einen Großen Satz darüber hinweg.Ich lobte ihn und ritt auf einen der 1.10m Sprüge zu.Moon sprang auch hier gut hinhüber.Ich beschloss noch eine Serie von Sprüngen zu reiten und das Trainng zu beenden.Ich ritt dden ersten Sprung an und es ging nahtlos zum zweiten über.So übersprangen wir 5 Hindernisse,dann parrierte ich durch.Ich lobte mehrfach den Hengst und nach dem ich Moon abgeritten hatte stieg ich ab und führte ihn zurüch zum Putzplatz.Ich übergab Rose den Hengst wieder und schaute dabei zu wie sie ihn absattelte."Er war gut und hat schön gearbeitet" sagte ich zu Rose.Sie deckte ihn ein da es doch noch sehr kalt war uhnd brachte ihn in die Box.Ich gab ihn noch eine Karotte und ging mit Rose ins Haus.
      [Wolfszeit © \2082 Zeichen ]
    • Hafifreund11
      Spaziergang mit - Nuclear Moon
      Heute war es super Heiß und so sank die Motivation richtig mit den Pferden zu Arbeiten so entschied ich mich einfach mal eine runde mit Nuclear Moon spazieren zu gehen ich holte den jungen Hengst von der Wiese und Putze ihn grob,er war immer sehr lieb beim führen für einen Hengst und so ging ich los ich ging im ruhigen tempo den Weg zum See dort könnte er auch ein bisschen planschen.Nach ca. 2o Minuten kamen wir an Nuclear Monn freute sich riesige und trabte direkt ins kühle nass ich machte den Strick ab und lies ihn etwas planschen er spielte mit dem Wasser und freute sich.Auch ich ging etwa knie hoch ins Wasser und kühlte mich etwas ab Nuclear Moon kam gespannt auf mich zu,ich kam spontan auf die Idee mich auf ihn zu schwingen ich lies ihm im tieferen Wasser und glitt dann auf ihn meine Kurze hose war zwar nass aber ich freute mich über die Abkühlung Nuclear Moon spielte noch etwas mit dem wasser bis ich mich mit ihm wieder auf den Heimweg machte ich hatte keine lust mehr zu laufen also blieb ich einfach auf ihm sitzen er war immer sehr gut regulierbar und so ritt ich ihn im schritt mit dem Strick auf einer Seite nachhause dort angekommen stellte ich ihn nass auf die Wiese dort Sonnte er sich und brauchte keine Decke er sah zufrieden aus und so ging ich zurück in den Schatten im Stall und mistete die Boxen.
    • Hafifreund11
      Longierarbeit mit Nuclear Moon
      Es war 5 Uhr Abends es war sehr kühl geworden auf Reiten hatte ich keine Lust mehr also entschloss ich mich meinen Zuchthengst Nuclear Moon ein wenig zu Longieren.Ich lief zur weide und halfterte ihn auf er freute sich immer auf Arbeit,ich putzte grob über ihn und ging dann in die Halle wo ich ihn locker aufwärmte er war heute relativ steif und so musste ich ihn länger als sonst aufwärmen nach einem Handwechsel trabte ich ihn schließlich an er gab erstmal mehr gas als ich erwarter hatte und ich musste ihn etwas bremsen nach 4-5 runden hatter er seinen takt gefunden und nahm auch den Kopf runter ich gab ab und zu ein paar Paraden an den Kappzaum und er reagierte immer hervorragend eben ein richtiger musterschüler.Nun galoppierte ich ihn auch an er hatte ein langsames ruhiges tempo und ich versuchte ihm ein wenig mehr schwung von hinten zu machen was er gut annahm.Da nach wechselte ich die Hand auch hier trabte und Galoppierte ich ihn an der Longe und versuchte sein inneres Hinterbein zu aktivieren.Nach einer guten Stunde beendete ich die Trainingseinheit und brachte meinen schatz zurück zur Wiese.
    • Hafifreund11
      Ausreiten mit Nuclear Moon
      Es war ein rauer Herbstwind,ich stiefelte los zu meiner Hengstherde und halfterte mir meinen hübschen Zuchthengst Nuclear Moon auf. Ich hatte beschlossen eine Runde ausreiten zu gehen.Ich ging zum Putzplatz Nuclear Moon trottete zufrieden hinter mir her und stupste mich angekommen liebevoll an.Er legte seinen kopf auf meine schulter und ich spürte seinen warmen atem.Ich kraulte ihn am Hals das mochte er am liebsten ich gab ihm noch ein leckerchen und dann holte ich putzzeug.Ich putzte meinen geliebten Hengst eine Weile und holte dann Knotenhalfter,Schabracke und Longiergurt.Ich ritt ihn heute ohne Sattel nur mit einer schabracke und einem Longiergurt drum.Ich Zog ihm das Knotenhalfter auf und legte den als Zügel geknoteten Strick über seinen Hals.Ich legte die grüne Schabracke auf seinen Rücken und befestigte den Longiergurt dann stieg ich auf und ritt los entspannt lief Nuclear Moon seine gewohnte Runde.Wir trabten eine schöne Strecke durch den Wald und heitzten ein Stück über die Wiese das liebte Nuclear Moon und gab immer richtig Gas glücklicherweise konnte man ihn aus jedem Tempo sofort zurück nehmen.entspannt ging es weiter im Schritt zurück zum Stall wo ich ihn mit Regen und integriertert Abschwitzdecke zurück auf die Wiese brachte es war ein sehr schöner Ausritt.
    • Sevannie
      Verschoben am 09.08.2015
      Grund: 6 Monate lang keine Pflege.

      @Mohikanerin
    Keine Kommentare zum Anzeigen.
  • Kategorie:
    Himmel - ungepflegte Pferde
    Hochgeladen von:
    Hafifreund11
    Datum:
    29 Aug. 2013
    Klicks:
    1.184
    Kommentare:
    9