1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
Avalon

Nero

Name: Nero Mutter: Fiorella Vater: Nobody Geburtsdatum: 29. April 2002 Geschlecht: Hengst Rasse: Holsteiner Fellfarbe: Schimmel Stockmaß: 1,76m Charakter: selbstbewusst, unerschrocken, gibt alles für Reiter, Temperamentsbündel Gesundheit: sehr gut Besitzer: Avalon Pferd erstellt von: Avalon Qualifikationen Galopprennen Klasse: E Western Klasse: E Spring Klasse: E Military Klasse: E Dressur Klasse: E Distanz Klasse: E Beschreibung: Nero ist ein Holsteiner aus dem Bilderbuch. Der 6jährige Hengst besitzt enormes Springvermögen und eine gewisse Veranlagung in der Dressur. Er ist selbstbewusst und lässt sich durch nichts aus der Ruhe bringen. Trotzdem ist der Hengst auf keinen Fall für Anfänger geeignet, da er Unsicherheit sofort bemerkt und gnadenlos ausnutzt. 3. Platz 60 Springturnier [img]http://img264.imageshack.us/img264/3922/99737404bp1.gif[/img]

Nero
Avalon, 1 Nov. 2008
    • Avalon
      Pflegebericht 1

      Gut gelaunt ging ich in den Stall. Obwohl es regnete strahlte ich übers ganze Gesicht. Heute war mein neuer Hengst, Nero, angekommen. Ich knipste im Stall das Licht an und wurde sofort von mehreren Pferden begrüßt. Eigentlich hatte ich sonst immer Zeit, zu ihnen zu gehen, aber heute wollte ich zu dem neuen Schimmel. Ich entriegelte die Boxentür und trat in die Box. Sprachlos stand ich vor einem imposanten Schimmelhengst. Der Hengst reckte mir seinen schicken Kopf mit den dunklen und ausdrucksstarken Augen entgegen. Ich hielt ihm die Hand hin und Nero schnupperte daran. Dann wandte er sich wieder seinem heu zu. Ich schätzte den Schimmel auf mindestens 1,75m. Ich musste dann noch einmal in den Papieren nachschauen. Der Schimmel hatte ein schwarzes Halfter drauf, das ich ihm erst mal abmachte. Dann verließ ich die Box wieder und fing an, die Pferde zu füttern. Ich war noch ganz sprachos.
    • Avalon
      Pflegebericht 2

      Ich stapfte durch den Schnee in den Stall. Heute wollte ich meinen neuen Hengst Nero zum ersten mal reiten. ICh lief gleich in die Sattelkammer, um Sattel, Trense und Gamaschen zu holen. Dann ging ich zu dem Hengst. ICh öffnete die Boxentür und ein fein geformter Kopf streckte sich mir entgegen. Ich hakte den Führstrick am Halfter ein und führte Nero aus der Box um ihn zu putzen. Ich war schnell fertig, der Schimmel war erstaunlicher Weise noch relativ sauber. Ich wuchtete den Sattel auf Neros Rücken. so ein riesen Pferd hatte ich noch nie. Zum Glück war der Sattel relativ leicht. Ich schob ihn in die richtige Position und zog den Gurt fest. Nero stand mit halb geschlossenen Augen da und ließ fie Prozedur über sich ergehen. Ich wunderte mich....irgendwie hatte ich so das gefühl, dass der Schimmel beim Reiten nciht mehr so ruhig sein würde. Schnell machte ich ihm die Gamaschen ran und trenste ihn auf. Dann führte ich den Riesen aus dem Stall in die Halle. Dort gurtete ich nach und saß dann auf. Der Schimmel lief mit raumgreifenden Schritten los. Aufmerksam sah er sich in der Halle um. Nach ein paar Runden gurtete ich nach und trabte an. Aufmerksam und mit gespitzten Ohren lief der Hengst durch die Halle. Die langen Schritte von Nero waren bequem und ließen sich auch gut sitzen. Ohne weitere Probleme konnte ich ihn ans Gebiss reiten. Ich probierte Sachen wie starken Trab, Rückwärtsrichten und Stand. Alles klappte relativ gut. Nun wollte ich den Hengst angaloppieren. Ich gab ihm die Hilfe und er sprang rund an. Auf einmal sprang der Hengst mit allen Vieren in die höhe und schoss dann bockend und buckelnd durch die Halle. ICh versuchte, die Sprünge so gut es ging auszusitzen. Endlich gelang es mir, den kopf des Schimmels hochzunehmen und das Bocken somit einzustellen. Ich parierte Nero energisch durch. "Was bildest du dir eigentlich ein??" Ich galoppierte den Hengst schnell nochmal an und diesmal benahm er sich tadellos. "Aus dir soll mal einer schlau werden......" Ich ritt ihn noch ein paar Runden am langen Zügel trotzden und brachte ihn dann wieder in seine Box.
    • Ofra
      Das ist voll cool mit disen Plegeberichten!
    Keine Kommentare zum Anzeigen.
  • Kategorie:
    Himmel - ungepflegte Pferde
    Hochgeladen von:
    Avalon
    Datum:
    1 Nov. 2008
    Klicks:
    457
    Kommentare:
    3