1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
jojomaus

Nelli

Nelli
jojomaus, 8 Feb. 2015
    • jojomaus
      Bericht vom 23.09.14 © Sissicat
      (Timo Bericht)
      Nachdem Michelle gegangen war, waren Lusie und Jacob weggefahren. Sie hatten einen Auftrag. Eine kleine Welsh A Stute sollte irgendwie Hilfe von Tierschützern brauchen. Ich hatte nichts dagegen ein neues Pferd bei uns begrüßen zu dürfen, schon gar nicht wenn es um eine Welsh A STUTE ging. Amaretto und Winters End könnten eventuell dann mal eine Zucht aufmachen und die kleine Cakepop braucht dringend ein wenig Gesellschaft von einem Pferd ihrer Größe. So entschied ich mich den Pferden mal die Boxen auszumisten und sie anschließend in ihre Boxen zu bringen und natürlich sie zu füttern. Vani, Vici, John und Jak halfen mir mehr oder weniger freiwillig. Vani, Jak und Vici entschieden sich dafür den Stutenstall fertig zu machen und John und ich übernahmen den Hengststall. Bald waren wir von Kopf bis Fuß voller Stroh und Heu und die Boxen nicht mal halbfertig. Als wir nach mehreren Lachanfällen endlich dazu kamen den Stall fertig zu machen hörten wir schon das rascheln des Kieses auf dem Parkplatz. Sofort ließen wir alles stehen und liegen und liefen los. Auch Vani,Jak und Vici kamen angerannt. Lächelnd stellte ich fest, dass auch sie voller Stroh waren. Die neue Stute war wunderschön und trug stolz den Namen Nelli. Ich streichelte ihr fröhlich über die Nüstern und wir freundeten uns sehr schnell an. Ich brachte die kleine in ihre neue Box um mich dann gemeinsam mit John noch daran zu machen alle Hengste in ihre Boxen zu bringen. Amaretto und Winters End hatten sich wie es aussah schon Hals über Kopf in Nelli verliebt aber ich nahm keine Rücksicht und stellte die beiden in die ersten beiden Hengststall-Boxen. John brachte Olli und Blódi nach und ich brachte am Schluss noch Citizen fang und Schako. Dann gingen wir zufrieden ins Haus, auch die anderen hatten ihre Aufgaben erledigt. So warteten wir am Esstisch auf Michelle um essen zu können, die zeit war nämlich ziemlich weit vorgeschritten, es war schon wieder 2 Uhr. Also das wars mal wieder von mir bis zum nächsten mal ;)

      Bericht vom 10.10.14 © Sissicat
      Heute kam ein Hengst namens marid bei uns an.Der süße sturkopf war etwas wild bei der ankunft freundete er sich sofort mit dem kleinen Sturkopf olli an.Blódi stand nur auf abstand gemeinsam mit Schako.Amaretto und Winters End galoppierten einfach nur so über die weide und kamen sofort angaloppiert um Marid kennenzulernen.Citizer Fang mal wieder der stolze Leithengst stand einfach wie immer auf dem Hügel und beobachteten den neuling der in seiner Hengstherde auf genommen werden will.Auf der benachbarten Weide sahen auch die Stuten herrüber.Cakepop stand (tüpisch leitstute) wie citizer fang auf einer erhöhten Positzion.Feuerzauber und Fire flame trabten so nah wie möglich herran und sahen die neuling neugierig an.Faera und modern walking standen gemeinsam ein wenig weiter weg und sahen eher misstrauisch herüber.Nelli wollte gerade ebenfalls zu Cakepop auf die Anhöherin traben aber Cakepop stieg und biss nach Nelli naja eben die Rangordnung.

      Bericht vom 24.10.14 © Sissicat
      Ich konnte beinahe die ganze Nacht nicht einschlafen da ich wusste das heute viele meiner Pferde wegkommen.Jedoch war ich dennoch eingeschlafen.Ich wollte mich gerade umdrehen als ich merkte das ich auf jemanden oben lag.Ich öffnte die Augen und sah in das einäugige Gesicht meines Freundes.Ich seufzte glücklich und legte mich noch ein bisschen mehr auf Timo's Brust.,,Morgen."sagte seine leise Stimme knapp über meinem Ohr.,,Morgen."antwortete ich auch und sah ihn in sein Gesicht,er lächelte mich an und richtete sich etwas auf wobei er krätzte und sich dannach peinlich berührt den hinter kopf kratzte.,,Hey alles Ok?Komm T-shirt aus wie sehen deine Wunden aus?"meinte ich streng.Er sah mich etwas verdutzt an dann lächelte er nur und zog sich gequält das T-shirt aus.Ich regiestrierte gar nicht mal seinen sexy Körper ich sah nur die Wunden die extream vielen wunden die ihm sehr weh taten.Ich streichelte ihm über seine Wunden und sah sie mir genauer an.Sie bluteten nicht mehr das war ein gutes zeichen.,,Hey hey mir gehts gut ich hab schon schlimmeres mit gemacht."lachte er.ich seufzte wieder und küsste ihn einfach dann stand ich auf und zog mir meinen Pyama aus und mein arbeits gewand an dannach zog ich beinahe Timo aus dem Bett damit er sich auch umzog.Das tat er dann auch aber ich war bereits nach unten gegangen wo ich gerade noch sah wie Vici Jacob küsste und sagte:,,ich muss los bis heute Nachmittag."Als sie mich bemerkte drehte sie sich um und lief zu mir:,,Hi guten Morgen mischi also ich muss dir was sagen diese...du weißt ja diese eine firma in Paris hat mich als Sekrätärin an genommen! Jetzt kann ich entlich auch mal richtig helfen."erzählte Vici mir.jacob nahm sie von hinten und gab ihr einen Kuss dann meinte er:,,Du hilfst auch so immer mit." ,,Ach hör mit dem flirten auf Jacob ich muss jetzt los...bey Mischi."und mit diesen Worten lies Vici mich und Jacob zurück.Ich sah ihn verdutzt an dann drehte ich mich um und sah Vani lachend mit Jak die Stufen runter kommen.,,Morgen Leute."war von ihnen nur zu hören dann setzten sie sich an den Tisch und warteten.Jacob setzte sich auch zu ihnen und ich richtete das essen zu,nach der Zeit gesellte sich Lusie zu mir und half mir.Timo und John hatten sich jetzt auch schon zu dem Tisch gesetzt,so das nur noch das essen sowie Lusie und mir fehlten.Ich trug gemeinsam mit Lusie das essen zum Tisch und wir setzten uns hin.Werend alle aßen erklärte ich was heute zu tun war:,,Ok also John,Lusie ihr müsst etwas mit Marid lernen und...nehmt euch blódi dazu ihm könnten ein Training auch nicht schaden.Vani und Jak ihr schaut das Cakepop,nelli und Faera genug Bewegung bekommen.Jacob du kannst gerne mit Winters End ausreiten und Olli als beipferd mit nehmen reite doch eventuel einen Teil der Halloween strecke ab.Timo du und ich bereiten Modern Walking,schako und Feuerzauber vor....ihr wisst schon die drei werden uns heute verlassen..."Nun folgte eine stille gedenk minute ich hatte mich wirklich bemüht die besten besitzer zu finden und ich glaube die drei sind nun gut auf gehoben.,,Was ist mit amaretto und Citizer Fang?"fragte John.,,Nachdem Walking,Feuerzauber und Schako weg sind werden Timo und ich ausreiten mit den beiden.Wer dann noch zeit hat kann ja schaun ob der oder die jenige ihr etwas bewegung liefern kann.Sonst noch fragen?"fragte ich und biss herzhaft in mein Brot.Alle schüttelten ihre Köpfe da fiel mir noch ein:,,Oh und Timo heute kommt noch ein willkommensgeschenk für dich."ich lächelte und stand auf alle taten es mir gleich ausser Timo da er nichts erwartet hatte.Ich lachte und zog ihn nach draussen.Alle machten sich an ihre Arbeit und hollten die bestimmten Pferde aus den jeweiligen Boxen.Ich und Timo hollten die zwei stuten und denn Hengst aus ihren Boxen ich streichelte alle und gab ihnen Abschieds Leckerlis und Knuddeleinheiten.Am schwersten viel mir der Sbschied von Feuerzauber.Ich merkte auch das Timo das nicht besonders wollte so gab ich ihr noch ein paar abschiedküsse und Timo klopfte ihr freundschaftlich den Hals.da fuhr auch schon der erste wagen vor.eine Junge Frau stieg aus um unseren großen Schako abzu hollen ich erkannte sie sie war die jenige die mir Schako und Fireflame verkauft hatte.Ich über gab ihr Schakos Strick als sie mir schwörte gut für ihn zu sorgen dann war er weg.Ich unterdrückte die Tränen aber eine war durch drungen.Timo wischte sie mir weg und nahm mich in die Arme.Kurz dannach kam der nächste Wagen.Diesmal um Modern Walking abzuhollen ich kannte Modern walking noch nicht so lange wie schako oder gar Feuerzauber dadurch war der Abschied auch nicht so schwer..naja jedenfalls nicht für mich.Als ich gerade den Strick übergeben hatte hörten wir ein lautes wiehern gefolgt von Hufgetrammpel.Ich drehte mich um und sah wie Faera herrauf galoppiert kam und Modern Walking sich losrieß.Mir stiegen schon wieder die Tränen in die Augen wie ich die beiden Stuten sah wie sie sich verabschiedeten.Timo nahm meine Hand was mich ein wenig beruhigte.Dann lies er mich los und ging zu Modern walking und Faera.Er klopfte Faera den Hals und führte Modern Walking weg.Wenn Pferde weinen könnten were das einer dieser Momente ich hätte schwören können das Faera wenigstens innerlich weinte.Ich lief zu meiner kleinen isi stute und umarmte sie ich spürte wie sie ihren Kopf gegen meine schulter drückte wir standen eine weile so da dann stand ich auf und regelte den Papierkram mit Modern alkings neuer Besitzerin.Beinnahe sofort dannach kam der nächste Wagen...Oh nein jetzt kam der Moment wo ich meine geliebte Feuerzauber hergeben musste.Eine Frau stieg aus und kam zu uns ,,Hallo ich bin Cascar ich bin hier um Feuerzauber abzuhollen."Ich schnaufte nervös und erklärte meine Forerungen.Cascar willigte bei jeder ein so das ich ihr eigendlich gedrosst Feuerzauber übergeben könnte.,,Ok..sie können Feuer mitnehmen..aber bitte passen Sie gut auf die stute auf...sie bedeutete uns allen sehr viel..."Ich fing schon wieder zum heulen an.Cascar klopfte mir freundschaftlich auf die Schulter und so übergab ich ihr meine kleine Feuerzauber.Ich sah dem Wagen nach.Dann weinte ich noch mehr.Timo drückte mich an sich und küsste mich dann fuhr ein vierter wagen vor und ich wischte meine Tränen weg jetzt kam Timo's geschenk.Ich rannte zu der aussteigenden Frau regelte alles und hollte das Pferd herraus.Ein wunderschöner gefleckter Hannoveraner Hengst.,,Timo darf ich verstellen dein neues reitpferd."Timo freute sich sehr und ich mich auch für ihn.Admiral's Wings war ein echtes Traumpferd aber Feuerzauber war auch eines für mich...jedoch mussten unsere wege sich trennen.Nach dem ritten Timo und ich noch aus und dannach war bereits abend so das alle Pferde in ihre Boxen gebracht wurden und gefüttert wurden.
      Beybey bis zum nächsten mal.

      Bericht vom 11.11.14 © Sissicat
      Heute warmal wieder einer dieser Tage wo man am liebsten im Bett bleiben wollte und mit seinem Freund kuscheln.Aber nein es wartet ja genug arbeit...Ich gähnte ausgibig und sah mal wieder mein Menschliches Kissen an.,,Die Arbeit wartet...Timo"gähnte ich.Er packte sich nur ein Kissen und legte es über seinen Kopf.OK ich war nicht die einzige die am Sonntag Morgen nicht um 7 oder 8 Uhr aufstehen will.Ich rappelte mich auf und nahm ihm sein Kissen weg dann drückte ich ihm einen Kuss auf dem Mund das brachte ihm dazu aufzustehen.Wir zogen uns beide um und gingen nach unten.Es war noch kein anderes Mitglied des Hauses im Esszimmer,na toll jetzt konnte ich die anderen auch noch aufwecken...Ich seufzte und ging wieder nach oben wärend Timo das Frühstück herrichtete.Ich klopfte an die Tür von Vani und Jak,eine gähnende Vani öfnete mir und murmelte:,,Jaja wir kommen ja gleich..."Weiter gehts,ab zu Vici und Jacob.Bei denn zweien öffnete mir ein verschlafener Jacob der fluchte mal wieder ihrgendwas auf Französisch und meinte:;,Wir sind gleich unten..."dann machte er auch wieder die Tür zu.Lusie und John waren weniger verschlafen die sind schon wach gewesen.So ging ich wieder nach unten und lies mir von Timo mein Frühstück bringen.Nach ein paar Minuten gesellten Lusie,John,Vani,Jak,Vici und Jacob sich zu mir.Dannach servierte Timo auch den anderen das Frühstück und setzte sich neben mich.,,Morgen Leute also ich fang gleich mal wieder mit dem heutigen Arbeitsplan an.
      Lusie bitte kümmer dich doch darum das Nelli,Fireflame und Marid ihr Training bekommen.
      John du kannst ja Olli,Amaretto und Winter's end ein wenig trainieren.
      Vani bitte schau das unsere Isi's ein wenig mehr bewegung bekommen.
      Jak du kannst mit Cakepop einen spaziergang machen.
      Jacob,Vici ihr könnt auf Citizen Fang und Wing einen Ausritt machen...da ich und Timo heute für die beiden keine Zeit haben.Heute kommen doch die neuen Pferde."
      Alle nickten und machten sich nach dem Essen sofort an die Arbeit.Ich und Timo liefen sofort zu unserer großen Garage und hingen den großen Hänger für max 6 Pferde an,dann setzten wir uns in den Mazda und fuhren los unser erstes Ziel war das jetzige Zuhause einer wunderschönen grau-schwarzen Welsh A stute namens Bella.Ich sprang fast sofort nachdem Timo geparkt hatte vom Beifahrersitz.Ich öffnete die Tür und lief nach draussen dirket in die Arme der Hofbesitzerin die lächelte mich nur an und bedeutete mir mitzukommen.Timo blieb im Wagen...wir konnten es eben nicht riskieren das die Polizei Timo findet.So folgte ich der Hofbesitzerin zu ihrem Stutenstall,bald fanden wir auch schon die süße Welsh A stute.Ich gab Wolfszeit das Geld und brachte Bella in den Hänger.So aufgehts 3 Pferde müssen wir noch abholen.Unser nächstes Ziel war ein großer Hof wo sehr viele verschiedene Pferde gezüchtet wurden.Der Hof löste sich auf und naja ich habe mich dafür entschieden die drei letzten Pferde mitzunehmen.Eine Angestellte kam auf Timo und mich zu da der Hof weit weg von Frankreich lag mussten wir uns wegen Timo's Kriminellen Taten nicht verstecken.Die Frau begrüßte uns und brachte uns zum Stuten Stall bis auf zwei Boxen waren bereits alle leer.Ich lief zur ersten Box auf deren Boden lag eine ziemlich heruntergekommene Stute...eine Welsh A dunkelfuchs stute mit roten augen.Sie war sehr mager und dreckig sofort fuhr ich die Frau an warum die Pferde in so einem schlechten Zustand waren.Die Ftau sagte traurig das ihr chef gemeint hatte sie dürfen die Pferde nicht pfegen da die neuen Besitzer ja sich um die kümmern müssen...Empört hollte ich ein Halfter und führte die sute auf wackeligen Beinen nach draussen ich streichelte die stute zwischen ihren beiden roten augen...sie wäre eine so schöne stute aber so wie sie jetzt aussah...gut das ich sie mir genommen habe.Ich gab ihr ein Leckerli und stellte sie in die erste Box des Hängers hoffentlich schaffte sie die lange Fahrt nach Frankreich.Timo kam mit einer ebenfalls heruntergekommen Haflinger Stute herraus auch diese bekam ein Leckerli und streicheleinheiten von mir dann stellte Timo sie zu Dark blood in den Hänger.Dark Blood war der Name der rotäugigen Welsh A schönheit,Sterntaler hieß die Haflinger Stute.Die Frau führte Timo und mich in den Hengststall wo nur noch ein Hengst stand ein trekehner namens Kiba wie ich gehört hatte.Timo ging vorsichtig auf Kiba zu und streichelte ihn am Hals Kiba war ziemlich misstrauisch folgte Timo aber nach draussen zum Hänger.Wärend Timo sich um Kiba kümmerte ging ich mit der Frau in das Büro um den Papierkram zu erledigen.Da sah ich ihn,er galoppierte direkt an mir vorbei...ein wunderschöner grauer Hengst mit einer Narbe auf der Brust.Der Hengst sah mich an während er vorbei galoppierte und ich ihn.der schöne Moment wurde von Schüssen unterbrochen.Der Hengst stieg und fiel um.Ich rannte sofort zu ihm und wollte ich beruhigend streicheln doch er rappelte sich schmerzverzert auf und humpelte von mir weg.Ich wurde weg gestoßen und ein Lasso wurde dem großen Hengst um den Hals geschlungen.,,STOP hört auf ihr verletzt ihn!"schrie ich die Männer an.,,Halten sie sich da raus der Hengst gehört zum Schlachter!Mit dem kann man nichts mehr machen!"rief mir ein Mann entgegen. ,,Nein geben sie ihn mir ich kümmer mich um ihn!Ich wette mit ihnen ich werde ihn zähmen!"meinte ich. ,,Ok sie können ihn haben aber nur wenn sie es schaffen in einem Jahr ihn zu reiten!"ich nickte und grief nach dem Hals des Pferdes es schreckte sich und ollte wegspringen doch ich sah ihm in die Augen:,,Es ist gut ich bin gut...siehst du..."ich nahm ihm vorsichtig die Schlinge des Lasso's ab und lies sie fallen.Der hengst sah mich immernoch misstrauisch an jedoch entspannte er sich ein kleinwenig.Ich streichelte ihn und meinte:,,Komm mit ich bringe dich weg von hier.Wie heißt er?"fragte ich dann die erstaunten Männer.,,Sein Name ist Tsume..."riefen sie mir entgegen während ich Tsume ohne Halfter und Strick zum Hänger führte.Tsume fing an mir zu vertrauen und da er das Fressen und die anderen Pferde roch machte ihm der Hänger nichts aus.

      Bericht vom 27.11.14 © Sissicat
      Zwei Neue Pferde
      Heute weckten mich die warmen Sonnenstrahlen der Sonne,es war das erste mal wo ich vor Timo wach war.Ich sah ihn an dann kuschelte ich mich zu ihm um ihn aufzuwecken,ich küsste ihn und er wachte auf erwiderte meinen Kuss aber sofort.Als ich aufhörte murmmelte er verschlafen:,,Morgen."Dann wollte er sich wieder schlafen legen doch ich zog ihm kalt seine Decke weg,woraufhin er sich knurrend zum Bad bewegte.Ich lächelte und begang mich umzuziehen wärend er sich rasierte oder ihrgendwas in der Art.Dann lief ich die Stufen hinunter so das ich fast in Jacob krachte:,,Hey chefin warum so stürmisch."lachte er.,,Ach nichts Jacob,ist Vici schon in ihrer Arbeit?" ,,Nein sie müsste gleich losfahren."antwortete er mir.Da war ich schon bei ihm vorbei gerannt.,,Vic!Vici!"schrie ich nach unten, Vici sah bereits mit einer Mütze am Kopf um die Ecke:,,Mischi?Was los?" ,,Nichts ich muss heute nur in die firma und ich dachte ich könnte dich mitnehmen." ,,Ok beeil dich wir müssen gleich dort sein."Schnell packte ich meine Tasche und meine schlüssel.Zog mir eine Jacke und Haube über und die Schuhe dann lief ich gefolgt von Vici nach draussen den anderen rief ich über die Schulter ein:,,Tschau Leute!Eure Aufgaben habe ich euch aufgeschrieben."Dann fuhren wir auch schon los.

      Ich ging gähnend nach unten und wurde sofort von meinem Bruder Jak (das war für mich immernoch komisch) aufgeklärt, das Michelle und Vici schon gegangen waren.Ich nickte und setzte mich zu den verbliebenen an den Esstisch.Auf dem Tisch lag ein Zettel mit einer schnell-schnell geschrieben Arbeitsverteilung.Ich las ihn den anderen vor:

      -Jacob: Bitte miste die Boxen der privatpferde auf und bringe die 4 auf die Weide!Pass bei Tsume auf!!!!
      -Timo: Überwache alles.Heute sollten neue Pferde kommen.Bitte etfange die beiden!
      -Jak:Bitte sorge du dafür das auch die Zuchtstuten in frischen Boxen stehen!
      -John:Bitte hilf Lusie bei dem herrichten von den Boxen der Zuchthengste.
      -Lusie:Bitte kümmer du dich darum das alle Zuchthengste in ihre frischen Boxen kommen!Füttern nicht vergessen!
      -Vani:Hilf du bitte Jak.

      Alle seufzten aber unter strengen Blick von mir gingen sie nach draussen um ihre Aufgaben zu erledigen.Ich hingegen ging auf den Hof und wartete auf die neuen Pferde.Zwei ein Shettie-stut-fohlen und ein Isländer Hengst.Bald fuhr auch schon der erste wagen vor,ich hatte mir eine Sonnenbrille aufgesetzt um weniger angsteinflößend zu wirken da unter der Sonnenbrille meine ärgeren und mehr narben waren.Eine Frau stieg aus und ging zu mir:,,Hallo ich bin Cooper.Sie sind der Besitzer des Hofes?" ,,Nein,meiner Freundin gehört das alles ich bin gerade nur Aushilfe des Chefpostens."lachte ich und gemeinsam gingen wir zum Hänger und Cooper öffnete die Hängertür,dann führte sie eine kleine gescheckte Shettystute herraus.Ich streichelte die kleine und sah ihr in die Augen,es war ein süßes Fohlen mit viel Potenzial.Ich bezahlte Cooper das Geld und führte die kleine zum Stutenstall wo ich sie Vani in die Hand drückte, den Führstrick versteht sich.dann ging ich wieder nach draussen wo ich beinahe über Sissi stolperte.,,Merde!Sissi!"rief ich doch Sissi stolzierte einfach weiter.seufzend ignorierte auch ich sie und lief wieder zum Hofeingang wo bereits der nächste Hänger parkte diesmal stieg wieder eine Frau aus:,,Hallo ich bin Rasha,ich bringe blossi."Ich nickte und folgte ihr zur Hängertür,als sie aufging hüpfte uns beinahe ein junger Isi-Hengst entgegen.Ich lächelte den kleinen an und führte ihn vollends aus dem Hänger ich bedankte mich bei Rasha,bezahlte ihr und schaute zu wie sie wegfuhr dann ging ich zum Zuchthengst Stall.Dort angekommen beobachtete ich gerade wie Lusie das Futter in die letzte Box füllte und John schon mit Amaretto und Winter's End kam,die beiden in die vordersten Boxen stellte und dann Amaretto's Türkises und Winter's End's grünes Halfter aufhing.Dann überlies er die pony's ihrem Futter um Olli und blódi zu hollen.Ich ging mit Blossi am strick zu Lusie und fragte:,,Wo soll er hin?" ,,Ich würde ihn neben Blódi stellen."antwortete sie.Ich nickte und führte Blossi in die Box, dann nahm ich ihm das gelbe Halfter ab und hängte es vor seine Box um ihn nicht beim Fressen zu stören ging ich wieder.John kämpfte sich gerade den Hügel mit Blódi und Olli hoch.Olli hatte ein braunes Halfter,Blódi ein orangenes.Ich lächelte und ging zum Zcuhtstuten-stall dort standen bereits alle Stuten an ihren Plätzen.Cakepop hatte ein lilanes Halfter,faera ein rotes,nelli ein pinkes,Bella ein goldenes,Dark blood ein schwarzes und die kleine Ghost whisperer (das neue Fohlen), hatte sich doch tatsächlich zu Cakepop gestellt der schien es gar nichts auszumachen.Ich grinste,Ghost hatte ein silbernes Halfter.

      Bericht vom 13.12.14 © Sissicat
      Ankunft von Klein aber Oho,Mäddi,Wrecking ball und Captain Jack Sparrow
      [​IMG]

      Ich sah in meine kaffee Tasse und zwang mich dazu meine Augen offen zu halten wärend ich aufschaute und merkte das die anderen 7 auch ziemlich Müde waren.Lusie hatte die Augen geschlossen und ihre Hand war voller Nutella,John und Jak lehnten aneinander und hatten ebenfalls die Augen geschlossen.Vici hatte die Augen zwar offen jedoch war ihre schminke vollkommen falsch aufgetragen und die Marmelade auf ihrem Brot auch.Vani hatte ihren Kopf auf ihrem Teller gebettet und sah aus als würde sie schlafen.Jacob sah wie ich müde in seine Kaffeetasse. Nur Timo schien einigermaßen wach zu sein so das auch er heute die Aufgaben einteilte oder...wollte.,,Also heute kümmern Jak und Vanessa sich um die Zuchthengste.Lusie,john und Jacob kümmert euch um die Zuchtstuten.Michelle du..."weiter kam er nicht eine feuerwehr Sirene ertönte, plötzlich waren wir alle hellwach und sowohl wir Zweibeiner als auch die Vierbeiner die im Haus wohnten (Ombre,Keilo,Filou,Fira,Moon,Shila) rannten zur Haustür.Gerade fetzte wortwörtlich ein Feuerwehr Wagen bei unserer Einfahr vorbei.Wir alle bemerkten sofort was passiert war unser Nachbarhof der zwar weiter weg stand jedoch immernoch nahegenug stand in Flammen.Ich wusste von Timo das dort ein altes Ehepaar wohnte mit ihren paar Pferden.Ich sah viele Autos dort stehen darum nickte ich den anderen zu und wir rannten zu den Pferden.Jeder von uns schnappte sich sein Lieblingspferd. Timo-Admiral's Wings,Vani-Faera,Jacob-Blódi,Vici-Nelli,John-Blossi,Jak-Dark blood,Lusie-Bella und ich-Tsume.Wir sattelten schnell die pferde,stiegen auf und galoppierten zu dem Nachbar's hof.Rießige Flammen schossen hoch in den Himmel ich sah zurück zu Timo er hatte eine Sonnenbrille auf für zwei Zwecke.Erstens das man seine Narben nicht sah und zweitens wegen den Flammen.Ich hörte gewieher richtige angstschreie ich merkte das die Pferde unruhig wurden und rief zu den anderen:,,Bleibt hier!"Ich trieb Tsume an und galoppierte direkt in den von Flammen umschlungenen Stall, bald waren Tsume und ich nur noch von Flammen umgeben da hörte ich lautes Gewieher und lenkte Tsume daraufhin dort sah ich eine geschreckte Shetty Stute mit einem Fohlen ich stieg ab und streichelte die beiden dann legte ich beiden ein Lasso an und band sie an Tsume's sattel an.Dann liefich im Stall herum bedacht darauf nicht zuviel des giftigen Rauches einzuatmen und den Flammen auszuweichen.Ich fing an zu Husten als ich eine Welsh A stute fand sie wieherte nicht sondern stand nur ruhig in ihrer Box hustend taumelte ich zu hier legte ihr ein Lasso um und führte sie zu Tsume und denn Shetty's die unruhig herum zappelten auch Tsume schien das Feuer unwohl zu sein.Ich band die Welsh B stute auch bei Tsume an und suchte weiter den Stall ab langsam ging mir die Luft aus aber ich musste weiter.Da sah ich ihn ein wunderschöner Brauner Warmblut hengst mit verfilzter Mähne und schmuck in den Strähnen.Ich ging zu ihm doch er stieg und wollte mich weg schlagen ich streichelte ihn dennoch und er beruhigte sich dann ging er wieder weg von mir und sah mich abwartend an ich nickte ihm zu hustete dann lief ich richtung ausgang zu Tsume und den Stuten.Der Braune Hengst folgte mir.Ich zog Tsume am Halfter nach draussen dieser zog die Stuten mitsich und der Hengst folgte ihnen.Bald waren wir draussen und ich wurde in einen Krankenwagen gesteckt mir ging es jedoch einigermaßen gut so das sie mich wegließen ich lief zu meinen Freunden und gemeinsam versorgten wir die Pony Stuten.Der hengst stand abseits.Ich zog Tsume mit mir und gemeinsam gingen wir zu dem Hengst.Tsume und der Hengst beschnupperten sich und erst jetzt viel mir die ähnlichkeit dieses Hengstes auf:,,Jack Sparrow...Ich nenne dich Captain Jack Sparrow.Captain der Black Pearl!"ich streichelte den Captain und er sah mich frech an.Wir erfuhren das die Besitzer der Pferde gestorben waren aber die Verwandten schenckten uns die Pferde sodass die 4 bei uns bleiben durften, unter der bedingung das wir sie nie verkaufen.Wir versprachen das und führten die Neulinge heim.Die shetty Stute nannten wir Mäddi das Fohlen Oho,die Welsh B stute Wrecking Ball und natürlich den Hengst Captain Jack Sparrow.Wir brachten alle Pferde in ihre Boxen und fütterten und tränkten sie.

      Bericht vom 25.12.14 © Sissicat
      bei Lusie:
      Ich saß mit den anderen am Frühstück's Tisch Michelle und Timo sind mit den privat pferden abgehauen wenigstens mussten wir ihnen jetzt keine Bewegung besorgen.Vici und Jacob hatten sich heute freigenommen so das nur Vani,Jack,John und ich uns um die Tiere kümmern konnten. Wir entschieden uns das Vani und Jack heute mal mit den Hunden Gassigingen und ich und John uns um die Pferde kümmern sollten.Ich ging direkt auf den Zuchthengste Stall zu während John die Boxen der Privatpferde herrichtete. Ich hollte Amaretto aus seiner Box und führte ihn zum Putzplatz schnell putzte ich den blue roan bis sein Fell glänzte dannach entschied ich mich da es schon ziemlich kalt geworden ist ,naja immerhin ist es winter und morgen ist weihnachten..., Amaretto in die Reithalle zu stellen damit er seine Bewegung bekommt.Ich speerte die Halle zu und hollte Winter's End aus dem Stall putzte auch ihn ausgibig um ihn dann auch zu Amaretto in die Halle zu stellen. Den beiden folgten dann auch unsere beiden Isländerhengste Blossi und Blódi.Ich streichelte beide und striegelte sie durch dann kamen sie zu den Welsh A's. Der letzte Zuchthengst und auch der kleinste, war Olli, ich legte ihm sein braunes Halfter an dann putzte ich den frechen Hengst und brachte auch ihn in die Halle.Als ich wieder aus der Halle kam erstaunte ich. Es fing tatsächlich an zu schneien.Ich drehte mich und hüpfte ein bisschen herum dann ging ich wieder in den Hengststall und tat den Hengsten Futter und Wasser in die Troge, ausmisten musste ich heute nicht das würde ich erst morgen machen.Dann begab ich mich zu den Stuten wo Cakepop frech anstarte und Ghost whisperer an ihrer Ziehmutter vorbei nach draussen starrte. Ich streichelte beide und führte sie nach draußen wo ich beide durchstriegelte und mich entschied sie zurück in ihre Box zustellen heute bekommen die Hengste die Halle morgen die Stuten.Ich tat etwas Futter und Wasser in Cakepop und Ghost's Box, dann machte ich mich auf zu Faera. ,,Ach süße..."ich streichelte ihr tröstent die Nüstern, unsere einzige Isistute war immernoch ziemlich tarurig wegen dem Verlust ihrer besten Freundin Modern walking.Ich führte sie nach draußen putzte sie und stellte sie wieder nach drinnen ich entschied mich so bald wie möglich eine Isistute aufzutreiben die Faera wieder aufmuntern kann.Als nächstes führte ich unsere drei welsh A stuten zum Putzplatz putzte die drei und stellte sie zurück in ihre jeweiligen Boxen.Dann ging ich zu unsere neuen welsh B stute wrecking ball,sie schien sich hier schon ziemlich wohl zu fühlen, so das sie sich von mir auch sofort herraus führen ließ ich putzte auch sie und brachte sie wieder in ihre Box.Die letzten beiden Pferde waren ebenfalls neu und zwar die Shetty stute Mäddi und ihr Ziehfohlen Oho.Ich führte auch die beiden nach draußen und machte mich an das putzen meine Hände taten mir schon richtig weh.Dennoch kämpfte ich mich ab und erledigte auch das Fell der beiden Shetty's.Ich führte sie zurück in ihre Box und tat jedem Pferd Futter und Wasser in ihre Troge
    • jojomaus
      Bericht vom 25.01.15 © Sissicat
      Heute nahm ich mir einmal extream viel Zeit alleine für meine Zuchtstuten. Jede von ihnen sollte heute ihre eigene Stunde mit mir bekommen. Auch zwei neue Stuten sollten heute ankommen. Ich gähnte und zog mich um Timo war schon aufgestanden wie die andren auch, heute war ich mal die langschläferin. Schnell putzte ich mir noch die zähne und frisierte meine Haare.

      Ich lief die Treppen hinunter und sprang die letzten 3 Stufen nach unten. ,,Da ist aber jemand heute fit." ,lachte Lusie. Erst jetzt viel mir wieder auf das wir dieses Jahr nur zu viert waren. Lusie, John, Timo und ich. Ich vermisse meine beiden Freundinnen jetzt schon, auch den anderen ging es gleich. Ich nahm mir ein Brot und stopfte es in mich rein dann meinte ich:,, Die heutigen Aufgaben Leute! Ich kümmere mich heute um unsere lieben Stuten. Timo du kümmerst dich um unsere Hengste. Lusie du trainierst die Fohlen und...John ich bin zwar ein bisschen happig wenn es um unsere Privatpferde geht aber ich glaube es ist Okay wenn du Tsume und Captain ganz ruhig und vorsichtig bist. Alles verstanden?"

      Alle nickten und ich rannte nach draussen zum Stutenstall. Ich öffnete die große Tür und schalte das Licht ein. Sofort wieherten mir 9 Pferde und Pony's entgegen. Ich lief gleich zu meiner ersten Stute Cakepop. ,,Na meine kleine." ,ich streichelte der kleinen Stute liebevoll über die schnauze dann legte ich ihr, ihr Halfter an und führte sie zum Putzplatz. Dort lies ich sie kurz angebunden stehen um die Kutsche und das Geschirr zu hollen. Schnell zäumte ich mein shetty auf und band die Kutsche fest.

      Ich stieg auf die Kutsche und gab Cake das zeichen zum los gehen. Wir trabten, galoppierten und gingen normal. Nach ca. einer Stunde kamen wir zurück und ich sattelte Cakepop ab dannach streichelte ich sie und brachte sie zurück in ihre Box. Schnell tat ich ihr noch etwas Futter und Wasser. Dann ging ich weiter zu Faera auch sie wurde gestreichelt und nach draussen gebracht dort wurde sie wie Cakepop zuvor geputzt. Danach sattelte ich sie und führte sie zum Springplatz.

      Dort stieg ich auf und trainierte mit ihr, fast jeder Sprung klappte natürlich alle in leichter Sprunghöhe. Dannach trainierte ich noch eine paar neue Dressurstücke ein. Ich führte sie zurück zum Putzplatz und sattelte sie ab dann brachte ich sie zurück in ihre Box. Ich tat ihr noch Futter und Wasser rein und hollte meine nächste Stute. Nelli.

      Ich führte auch sie zum Putzplatz, putzte sie und sattelte sie mit westernzeugs. Ich stieg auf streichelte sie und trainierte ein wenig mit ihr dann ritt ich noch ein wenig aus. Dann war auch schon eine stunde vorbei und ich sattelte Nelli ab und brachte die freundliche Stute zurück in ihre Box, tat Futter und Wasser rein und hollte die nächste Stute herraus Dark Blood.

      Auch sie wurde geputzt und western gesattelt und ich machte mit ihr beinahe das selbe wie mit Nelli nur das es bei Dark blood schwerer wahr.Auch sie wurde zurück in ihre Box gestellt und gefüttert und getränkt.
    • jojomaus
      Neuzugang
      „Jojo, schau mal, hier ist wieder die niedliche Welshsute zu verkaufen.“ Ich sah zu Jay hinüber um mir anzusehen was sie meinte. Und wirklich dort war die kleine Falbstute, welche mir damals schon ins Auge sprang und mir nicht mehr aus dem Kopf ging. „Wollen wir sie uns diesmal anschauen gehen?“ Fragte meine Freundin sogleich weiter, mein wenig überzeugendes Argument dagegen hieß nur: „Wir haben doch schon so viele Pferde.“ Ich hatte schon damals lange gebraucht um die Stute mir aus den Kopf zu schlagen und wollte das nicht schon wieder. Doch Jay hatte mich schnell überredet, auch schon weil noch Platz im Stall war. Und wenn die Stute schon wieder im Verkauf war, war sie ja schon fast ein Wanderpokal. Das wollte ich nun doch vermeiden. Immer hin war ein anschauen noch lange kein Kauf, redete ich mir ein, obwohl ich mich besser kannte wie jeder andere. Mit Jay als Verstärkung fuhren wir also Nelli besuchen. Von der Besitzerin wurden wir freundlich begrüßt und sogleich zu der Welshstute geführt. Neugierig musterte diese uns und nahm Leckerchen freudig entgegen, während Sissicat uns alles über die Stute erzählte. Ein Probereiten war bei ihrer geringen Größe für uns nicht möglich, auch wenn ich selber nicht die Größte war. Doch ich wollte sie trotzdem laufen sehen und bat Nelli longieren zu dürfen. Wir bereiteten die Stute gemeinsam vor und führten sie danach in die Halle. Vom Umgang her war sie sehr ruhig und aufgeschlossen uns gegenüber und sie eroberte unsere Herzen im Sturm. Für Jay stand es schon fest, dass wir Nellis neue Besitzer werden würden. Nur träge kam sie in Bewegung und hielt eine Gangart, ohne dass ich sie trieb, auch nicht lange aufrecht. Nelli war also faul, gut Sissicat hatte so etwas erwähnt. Die Gänge, welche sie mir aber anbot, waren vielversprechend und mit dem entsprechendem Training würde was aus ihr werden. Und sie war so hübsch, ich wollte nicht das sie weiterhin von einem Besitzer zum nächsten ging. Bei uns würde sie ein Zuhause auf Lebenszeit erhalten. So war der Kauf dann schnell besprochene Sache und Nelli würde mit zu uns kommen. Wir bereiteten das Stütchen also für den Transport vor und fuhren wenig später Heim um ihr ihre neue Box zu zeigen.
    • jojomaus
      Halle mal anders
      Für Nelly hatte ich mir mal was aufregendes Einfallen lassen. Da wir beide an unserer Bindung noch arbeiten und uns gegenseitig kennenlernen müssen hatte ich ein Gelassenheitstraining mit verschiedenen Stationen in der Halle vorbereitet. Noch ahnte die kleine Ponystute davon nichts und genoss die leckeren Grashalme auf der Weide. Von dort holen ließ sie sich gut, einfangen kinderleicht. Das Putzen genossen wir beide, Schmuseienheiten inbegriffen, und so konnte es herausgeputzt in die Halle gehen. Ich hatte sicherheitshalber Handschuhe an und der Strick besaß einen Panikhaken, immerhin waren Pferde nichts desto trotz Fluchttiere. Als erstes führte ich die Welsh A Stute in der Halle herum und zeigte ihr die einzelnen Stationen. Neugierig und ohne Angst bewegte Nelly sich in dem großen Raum, alle Gegenstande wurden neugierig betrachtet. Mit einer leichten Übung begannen wir unser Gelassenheitstraining, einer Übung die Aufmerksamkeit, Konzentration und Koordination des Pferdes fördern sollten. Diese bestand aus drei weichen Balken, welche zu einem Dreieck gelegt waren. Die Aufgabe bestand darin diese zu überwinden ohne auf sie zu treten. Neugierig wurden die Balken von Nelli beschnuppert und in Augenschein genommen und schon nach kurzer Zeit verstand die kleine Stute wie sie ihre Beine heben musste um darüber hinweg zu steigen. Das ein oder andere Leckerli als Lob wurde auch gerne von ihr angenommen. Weiter ging es zur nächsten Übung, einer Leine mit farbigen Bändern welche zu einem `Vorhang` aufgehangen wurde. Wir sollten dort nun hindurch gehen. Misstrauisch beäugte Nelly das seltsame Gebilde. Ich achtete immer darauf ihr den Fluchtweg nach vorne zu lassen, für den Fall, dass mein Stütchen doch einmal los sprinten wollte. Bei dieser Übung brauchte ich schon mehr Geduld und Überredungskunst ehe mein Pony mir hindurch folgte. Ich überschüttete sie mit Lob und freute mich über den kleinen Erfolg. Auch die nächsten paar Male brauchte ich Geduld, aber Nelly gefiel das Lob hinterher sosehr, dass jeder Durchgang besser klappte wie der voran gegangene. Als nächstes ging es zu blauen Müllsäcken, welche zu einer Plane ausgelegt waren. Auch diese durfte Nelly vorher gründlich begutachten um sich mit der Situation auseinander setzten zu können. Das übertreten dieser Planen machte der kleinen Welsh Stute nicht viel aus, mit viel Ohrenspiel folgte sie mir vertrauensvoll darüber hinweg. So konnte ich zum nächten Schritt über gehen. Ich schnappte mir einen Sack und schüttelte ihn auf. Nelly wich zwar zwei Schritte zurück aber das war OK. Behutsam machte ich meiner Kleinen klar, dass das knisternde Ungetüm gar nicht gefährlich war und strich ihr damit sachte über Hals und Brust. Dabei sprach ich leise mit ihr und achtete auf jede ihrer Regungen. Ich ließ mir wieder so viel Zeit für die Übung wie Nelly benötigte um sie zu meistern und auch hier merkte ich wieder ihre Charakterstärke. Sie war zwar anfangs immer Misstrauisch und vorsichtig, nie aber ängstlich. Vorwiegend war sie neugierig und offen für Neues, was ich mir auch gerne zu nutzen machte. Als nächstes war der Regenschirm an der Reihe. Auch der Gegenstand wurde genaustens in Augenschein genommen, zunächst nur im geschlossenem Zustand. Vorsichtig unternahm ich ein Berührungstrainig mit dem fremden Gegenstand, als das soweit klappte spannte ich den Schirm vorsichtig und langsam auf und ließ sie ihn nochmals untersuchen. So ganz traute sie dem Ding nicht, aber von Angst war keine rede. Ich beschloss, dass es für heute genug der neuen Eindrücke war und beendete das Gelassenheitstraining für heute und führte Nelly auf die Weide zurück. Danach musste ich die Reithalle wieder aufräumen.
    • Occulta
      Verschoben am 26.10.2016
      Grund: 6 Monate lang keine Pflege
    Keine Kommentare zum Anzeigen.
  • Kategorie:
    Himmel - ungepflegte Pferde
    Hochgeladen von:
    jojomaus
    Datum:
    8 Feb. 2015
    Klicks:
    706
    Kommentare:
    5
  • Rufname: Nelli

    Abstammung

    Von: Unbekannt
    Aus der: Unbekannt


    Grunddaten

    Rasse: Welsh A
    Geschlecht: Stute
    Alter: 11 Jahre
    Stockmaß: 1,19m
    Fellfarbe: Falbe
    Abzeichen: Hr weiße Krone


    Beschreibung

    Nelli ist sehr lieb und gutmütig, oft ist sie auch ein bisschen faul. Durch ihre enorme Neugierde ist sie nicht sonderlich ängstlich. Selten fällt die Stute in Panik.

    Zuchtdaten

    Züchter: //
    Zur Zucht vorgesehen: Ja
    Gekört/ Gekrönt: Nein


    Besitzer: Jojomaus
    Vorbesitzer
    : kleinesMonster --> 99Cowgirly99 --> Sissicat
    Ersteller/Vkr: Rajandra (99Cowgirly99 ?)

    Qualifikationen

    Eignung: Western, Fahren, Dressur (M), Springen (A)

    Eingeritten: ja / Eingefahren: ja


    Dressur:
    E A L M S S* S** S***
    Western: E A L M S S* S** S***
    Springen: E A L M S S* S** S***
    Distanz: E A L M S S* S** S***
    Military: E A L M S S* S** S***
    Fahren: E A L M S S* S** S***
    Galopp: E A L M S S* S** S***

    Erfolge

    Sonstiges

    HS-Besuch: war am //
    Hufe: //

    TA-Besuch: war am //
    Gesundheit: //


    Tierarzt: //
    Hufschmied: //