Tassila

Nefta De La Bryère | Trakehner

[font=georgia]Rufname: Nefta [b]Abstammung[/b] Von: [url="http://www.joelle.de/gallery/image/21399-cor-de-la-bryere/"]Cor de la Bryère[/url] [size=1]Blizzard de la Bryère x Cosy de la Bryère[/size] Aus der: [url="http://www.joelle.de/gallery/image/103330-nisi-trakehner/"]Nisi[/url] [size=1]Vanni x Corny de la Bryère[/size] Portrait [b]Grunddaten[/b] Geburtstag &Alter: 12.04 ; 5 Jahre Geburtsort: (Deutschland) Geschlecht: Stute Rasse: Trakehner Fellfarbe: Grulla / Schhwarzfalbe (Ee,Dd) Stockmaß: 1.66 m [size=1][b]Abzeichen[/b] Kopf: Schnippe Beine: //[/size] [b]Charakterbeschreibung[/b] Neugierig, lernwillig, sensibel, nicht besonders ängstlich [b]Ausbildung & Fitness[/b] Gesundheit: sehr gut TA: // HS: // T: // Eingeritten: ja Einsatz: Military Klasse M [b]Zuchtdaten[/b] Prämiert: ja Decktaxe: 700 Joellen Besitzer: Huhn Pferd erstellt von: Alyssa/Huhn Vorkaufsrecht: (Dia) [b]Erfolge[/b] [size=1]130.MT | 139. MT | 117. MT | 215. ST[/size] [img]http://i40.tinypic.com/2euhaw7.gif[/img][img]http://i40.tinypic.com/2euhaw7.gif[/img][img]http://i43.tinypic.com/30tqt6c.gif[/img][img]http://i52.tinypic.com/2ykbddx.gif[/img] [size=1]BSK 389[/size] [img]http://www.joelle.de/uploads/1235734961/gallery_5_4517_1575.png[/img] [b]Nachkommen[/b] // [b]Ausgezeichnete Geschwister[/b] Cor de la Luxe | Hengst | H(V) Perle | Stute | H(V) [b]Fotos/Zubehör[/b] [img]http://h-3.abload.de/img/fertigfe7q.jpg[/img] fertig zum Springtaining | von Igof & Flair[/font]

Nefta De La Bryère | Trakehner
Tassila, 9 Sep. 2012
    • Tassila
      ALTE BERICHTE
      November auf der TC Performance

      An diesem Tag Anfang November zeigte sich das irische Wetter von seiner berühmt berüchtigten Seite: Es nieselte fast vom Sonnenauf- bis Untergang, der Nebel verkrümelte sich nie ganz von den Ländereien des Gestüts. Die Temperaturen liegen tagsüber bei rund 11 Grad, dazu bringt mäßiger Wind den leicht salzigen Geruch des Meeres bis in die Stallgasse des alten Stallgebäudes. Als einer der Pfleger an diesem Morgen die Tore öffnete, erschienen zwei Reihen von Pferdeköpfen über den beschlagenen Boxentüren. In diesem Teil der Stallungen waren die Vollblüter untergebracht, die in allen Farbschattierungen daherkommen. Da der Betrieb auf der Anlage bereits frühmorgens beginnt, fallen im halbdunkel besonders die hellen Pferde auf: Victory's Diamond, Desert Orchid, March to Glory und Glenkyle Andy bilden zusammen mit den Stuten Manchesters Memory, Patchen Beauty sowie Faraj und Shalis die Fraktion die bekanntermaßen besonders schwer bei ihrer hellen Fellfärbung zu halten sind. Die Pfleger haben vor besonderen Anlässen wie Wettbewerben oder Schauen stets alle Hände voll zu tun das weiße Fell der Pferde wieder weiß werden zu lassen. Zahlreiche Pferde auf dem Gestüt fallen in diese Kategorie, der Bestand umfasst hinsichtlich Rassen, Disziplinen und Fellschattierungen fast das komplette Spektrum.
      Eines haben aber alle gemeinsam: Frühmorgens knurrt der Magen und so freuen sich nacheinander in den verschiedenen Stallgebäuden zahlreiche Pferde über ihr Frühstück: Die oben erwähnten Vollblüter sowie ihre Kollegen Henricus Rex, Traumtänzer, Bernardini, Assassin, Go for Wand, Screaming Silence, Atlantic Sky, Halloween sowie Northern Dancer erhalten jeder eine individuelle Futterration die auf die jeweiligen Pferde abgestimmt sind, vom aktiven Rennpferd bis zur erfahrenen Mutterstute bleibt hier keiner hungrig. Bis das letzte der Pferde sein Frühstück im Trog hat, sind die ersten schon fertig und werden nach und nach ihrem jeweiligen Tagesplan auf die Paddocks und Koppeln verteilt oder werden schonend aufgewärmt und gymnastiziert bevor es an die erste Trainingseinheit geht. Für die Springspezialisten Yin Yang, Never cry Wolf und Black Jack stehen ebenso Training bevor wie für die Vielseitigkeitspferde Moonfang, Pevelin, Nefta und Supergigantin. Auf dem Dressurplatz werden hauptsächlich die Barockpferde, sowie die Reitponys und Shetlands gefördert: Rising Star, Slater, Ramitio, Winged Migration, Pount's Lady, Toyota, Smoky Jack, Espiritu del Aire, Celtic sowie Relying. Auf der Rennbahn herrschen die Vollblüter, mit Ausnahme der beiden Traber Fire and Ice und Walpurgisnacht.
      Zahlenmäßíg am besten vertreten sind auf dem irischen Gestüt jedoch unangefochten die amerikanischen Rassen, Quarters und Paints sowie einige Appaloosas sind hier zu Hause. Ein komplettes Stallgebäude ist den Hengsten reserviert, hier residieren namhafte prämierte und im Sport erfolgreiche Vererber genauso wie hoffnungsvolle Nachwuchspferde: Colonels smoking Gun, Fantasy's Fangano, Slewey, Tainted Love Toffifee, Vamps don't Sparkle, Mister Heart Attack, Ritano, Dreamson, Wyoming, Bucks sowie Heza bad Habit heißen sie und werden in den Disziplinen Reining, Trail, Distanz eingesetzt, außerdem leben auf der Anlage eine kleine Herde Rinder für die Ausbildung der Pferde im Cutting.
      Die Stuten stehen den Hengsten dabei weder in Erfolg, Abstammung noch Talent nach, mit Trinity, Farydays Chic Olena, Rose colored Gun, Cassedy, Saramond, Josie, Sheza wandrin Star, Shaking Girl, Banshee, Lena colored her Smart sowie Grey's Sunshine und Poco Lena steht auf dem Gestüt einiger Wert und Stolz.
      Für all diese Pferde besteht der Tag natürlich nicht nur aus Training, auf den weitläufigen Koppeln und den Paddocks werden die Tiere in harmonierende Gruppen aufgeteilt und können so ihr natürliches Sozialverhalten ausleben. Abends geht es für die komplette Rasselbande wieder in den Stall, wo sauberes Stroh und das verdiente Abendessen bereits warten....
    • Ofagwa
      Woche 2 - es wird Wärmer
      Sonnatg -
      Ich freute mich schon auf den Tag , heute ging ich um 8:12 uhr in den Stall , aber diesmal zu den Warmblütern . Insgeheim vermiste ich meine Kuschelstunde mit Assassin aber ich würde es sicher überleben. iIch ging in den Stall und schaute mir die Warmblüter an , ich suchte Never cry Wolf , ihn sollte ich von Ricco zuerst reiten. Ich fand seine Box und holte den Französischen Hengst aus der Box. Ich band ihn an der Box an , holte die Putztasche und bürstete sein Fell. Ich legte Sattel und Trense auf und führte ihn zur Halle , heute war es sehr Bewölkt und recht Kühl. In der Halle saß ich auf und ritt ihn warm. Nach gut 20 Minuten began ich ihn zu stellen , er lief artig und nach einer Weile bekam ich ihn Sogar im Galopp gestellt. Nachdem der Hengst wieder in der Box stand verteilte ich Heu an alle Pferde. Schom kam Ricco und fragte " wollen wir zusammen reiten?" , ich nickte und holte tc Black Jack aus seiner Box um ihn zu Putzen. Ricco nahm sich Moonfang uns Sattrlte sie ebenfalls . Eh ich mich versah , saß ich schon auf Black in der Halle , neben mir lief Moonfang ihre Bahnen. Ich began den Schwarzen Hengst zu stellen , er war wie Butter in meinen Händen und folgte meiner Hand ohne zu murren. Riccor ritt währenddessen Vorwärts,- Abwärts . Ich Trabe Black Jack an und ging auf den Zrikel , er hatte sehr viel schwung , was mir das Aussitzen nicht grade erleichterte , aber ich schaffte es und er lief sogar recht ansehnlich vorwärts. Ich legte mein bein etwas zurück und ließ die Sporre seinen Bauch berühren . Sofort sprang der Hengst in den Galopp , ich versammelte ihn und wir hatten ein sehr langsames Tempo , es war echt leicht ihn langsam zu halten aber im Galopp zu beleibe denn er nahm den äußeren Zügel sehr fein an. Nach Gut einer halben Stunde arbeit gab ich ihm die Zügel und ließ ihn trocken laufen. Als auch er wieder in der Box war schnabte ich mir Pevelin und Marah und legte ihnen Gamaschen an. Ich stellte sie auf dem großen umzäunten Platz und ließ sie mal mächtig laufen , Pevelin legte ein paar bocksprünge hin und auch Marah war nicht von schlechten Eltern. Beide fanden sich gegen 13:15 wieder in der Box ein , ich verabschiedete mich und fuhr Heim...
      Woche 2 ..
      Montag -
      Ich betrat den Stall , und verteilte zuerst mal das Heu an die hungriegen Tierchen. Ich fegte die Stallgasse gründlich und schaute raus , wieer zogen dicke Wolken auf und ein paar regentropfen fanden den Weg zum Boden. Ich holte Nefta De La Bryère aus ihrer Box und stelte sie in die Stallgasse . Ich putzte sie ordentlich und legte ihr ihren Sattel auf . Ich zurte den Gurt fest und legte ihr ihre Trense an . In der halle schaute ich auf mein Handy , und dort auf meinen Paalaaan für heute. Ich musste heute nur Nefta reiten und alle Boxen machen was sonst Ricco übernommen hatte. Also began ich sie am Langenzügel warm zu reiten , sie ließ sich schnell locker und wurde echt bequem. Ich ritt sie nur Vorwärts ,- Abwärts und brachte sie danach in ihre Box. Ich stellte alle Pferde auf die Stundenkoppel , und Mistete erstmal alle Boxen gründlich aus , es hat Gefühlt 5 Jahre gedauert auch wenn ich grade mal 2 Stunden gebraucht hatte . Ich streute alle Boxen ein und verteilte wieder Heu. Nun fegte ich die Stallgasse erneut. Nachdem dies geschafft war stellte ich die Pferde rein und verabschidete mich von den Warmblütern.
    • Eddi
      Pflegebericht Warmblüter

      "Das mache ich doch gerne." meinte ich nur noch kurz, ehe ich auflegte und direkt losfuhr. Huhn hatte mich gefragt, ob ich Lust hätte, wieder einmal bei ihr auszuhelfen und natürlich bejahte ich direkt. Wir fingen mit den Warmblütern an. Ich durfte den schicken Never cry Wolf reiten, während Huhn sich Moonfang schnappte. Nachdem beide auf dem Platz bewegt worden waren, ging es direkt mit Black Jack und Pevelin weiter. Ich longierte den schicken Rappen, während Huhn mit Pevelin das Springen trainierte. Zum Abschluss machten wir einen Ausritt mit Nefta de La Bryere und Marah. Ich durfte die Scheckstute reiten und wir genossen den milden Winter. Danach machten wir uns daran, flott die Boxen auszumisten, ehe es auch schon mit den Westernpferden weiterging,
    • Jackie
      Verschoben am 26.07.2014
    Keine Kommentare zum Anzeigen.
  • Kategorie:
    Himmel - ungepflegte Pferde
    Hochgeladen von:
    Tassila
    Datum:
    9 Sep. 2012
    Klicks:
    620
    Kommentare:
    4