1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
Any

My Live is only You

[center]Ich würde gerne die kleine an einen guten neuen besitzer weiter geben. sie würde um die 4.000 Joellen kosten, interesse? ---------------------- Name: My Live is only You Rasse: Shetlandpony Farbe: Rappe schecke Geburtsort: Gestüt Volar Deport Caballo Geburtstdatum: 10.Mai 2003 Mutter: Unbekannt Vater: Unbekannt Geschlecht: Hengst Abzeichen:/ Charakter:-.folgt.- Stockmaß:ca. 120 cm Gesundheit: sehr gut Besitzer: Any Pferd erstellt von: Any Vkr: Any Beschreibung/Bilder/Sonstiges: Zum Wesen+geschichte: ------------------------------------ Bilder: Immoment noch keine ------------------------------------ Galopprennen Klasse:E Western Klasse:E Spring Klasse:E Militairy Klasse:E Dressur Klasse:E Distanz Klasse:E ------------------------------------[/center]

My Live is only You
Any, 10 Mai 2009
    • HoniiBabe
      Heute fuhr ich mit meinem Fahrrad zu My Life is only you. Als ich am Hof angekommen bin, streckte My Live is only You den Kopf aus dem Boxenfenster. Ich ging zu ihm hin und begrüßte ihn mit einer Karotte und einem dicken schmatzer auf die nüstern. Danach holte ich das Halfter von My Live is only You. Dann führte ich ihn aus seiner Box und brachte ihn auf die weide zu den anderen Ponys. Ich sah ihm 5 minuten beim rumtoben zu. Und ging dann zurück zum Hof. Ich holte mir eine schubkarre und eine mistgabel und fing an die Box von My Live is only You zu säubern. Nach 10 minuten war ich fertig. Dann holte ich My Live is only You von der weide und führte ihn zum Hof. Wo ich ihn dann festbindete. Dann holte ich meinen Putzkasten. Ich fing an ihn zu putzen. Erst das fell und danach kämmte ich seine mähne. Als ich das erledigt hatte kratzte ich seine Hufe noch aus und fettete sie ein. Danach ging ich mit My Live is only You in die Reithalle um mit ihm ein bisschen bodenarbeit zumachen. Ich ließ ihn erst an der longe laufen und später durfte er noch frei durch die halle düsen. In der zeit baute ich ein paar niedrige Hindernisse auf. Ich fangte My Live iy only You ein und ließ ihn über die Hindernisse springen. Super er hat keine einzige stange fallen lassen. Dafür bekam er ein Leckerlie. Nach 10 Minuten Springen führte ich ihn noch 5 minuten im schritt durch die Halle. Danach brachte ich ihn wieder auf dem Hof. Ich unterhielt mich noch kurz mit einer neuen reitschülerin. Danach brachte ich My Live is only You in den Stall. Ich holte sein Futter. Er fing schon ungeduldig an mit den Hufen zu scharren. Ruhig sagte ich. Dann schüttete ich ihn das Futter in seinen Futtertrog. Danach säuberte ich noch seine Tränke und schaute nach ob sie funktioniert. Alles super ich klopfte seinen Hals und verliße die box. Ich ging zu meinem Fahrrad und fuhr nachhause. Das war heute wieder ein schöner Tag. Ich freue mich schon aufs nächste mal mit My Live is only You :).
    • Annikalihalimalischnali
      Pflegebericht für My Live is only You
      ein langer Spaziergang

      Heute war ich besonders Aufgeregt, den Any kam und brachte mir emine neue Tapete, als Bezahlung ritt ich mit einem ihrer Pferd lange aus. ,,Ciau, Mama ich geh mit zu Any´´, schrie ich laut durchs Haus udn verschwand mti einem lauten knall aus der Tür. Bei Any angekommen zeigte sie mir ihren Stall und ihre wunderschönen Pferde. My Live is only you stich mir sofort ins Auge. So klein und so..., einfach perfeckt dachte ich mir als ich die Boxentür aufschloss und das kleine Pferdchen knuddelte. Er schnaubte und scharrte aufgeregt mit seinem Huf. Ich tätschelte den kleinen und führte ihn ruhig hinaus auf den Putzplatz. Ich zuckte mein handy aus der Tasche und Fotographirte den Hengst mit sehr dreckigem Fell. Als ich das Pony festband schob ich dabei mit meinem Fuß den Putzkasten her. Als das Pony nun sicher dort stand bückte ich mich um den Putzkasten aufzumachen udn den Striegel und die Quardätsche zu holen. My Live schnaubte und entspannte sich total. Als das fell glänzte und sehr Seidig war begann ich die andere Seite zu putzen. Der Hengst stand immernoch ruhig da und schnaubte leise. Ich lobte ihn an seinem warmen Hals. Leise lies ich den Striegel udn die Quardätsche in den Putzkasten fallen. Mit einem geübten Handgriff schapte ich mir den Mähnenkamm und Fliegenspray. Ich kämmte die zerzauste Mähne 3 mal durch bis der Kamm durch die Mähne gleitete. Ich lobte das Schetty und verlaß seinen Schweif. Ich zupfte ein paar Strohlame heraus. Nun kam die vorletze Sache. Ich nahm den Hufauskratzer und bürstete sorgfälltig seine Hufe aus. Heute war er echt besonders dreckig, aber ich bekam in sauber. Zu schluss nahm ich mir noch 2 Schwämme und putze den hengst an den Augen, an den Nüstern und an dem Maul. Mit dem zweiten Schwamm reinigte ich seine Hinterhand.
      Live dreckig: [​IMG]

      Ich lobte ihn kräftig und nahm mir einen langen Strick. Da ich heute keine besondere Lust Reiten zu wollen hatte, beschloss ich mit ihm ganz lange Spazieren zu gehen. Ich lief mit ihm durch eine kleine Gasse, an einer Eisdiele vorbei. Kurz vor em Wald gab es eine Abzweigung nach rechts zum Wald und nach links zum Meer. Ich entschied mich zum Wald. Der kleine hengst lief stolz neben mir her. Ein paar Kinder die wir auf dem Weg sahen streichelten ihn ud gaen ihn ein paar Löwenzähne oder Kleeblätter. ,,Na du, hier gefällt es dir´´, meinte ich zu dem hengst udn kraulte seine Ohren. Wir liefen einen lang gezogenen Trampelpfad entlang, bis kurz vor uns ein umgefallener Baum lag. ,,Und jetzt?´´, fragte ich den Hengst. Mir war klar das er nicht5 antworten konnte aber ein Versuch war es ja wert. Ich lief mit ihm ein Stückchen zurück und trieb ihn an zum traben. Der Hengst rannte hinter mir he, als ich über en Baumstam sprang riss der Hengst mir den Strick aus der Hand und sprang auf den Baumstamm. Wie ein großer stand er da und präsentierte sich. Als ich nach dem Schtrick schnappen wollte riss der ehngst den Kopf hoch und zeuckte mir den Strick weg. Nache inem Versuch mit fressen kam er sofort udn ich konnte gemütlich den Strick nemen. Als die Dämmerrung langsam einbrach merkte ich das der Hengst imemr schneller wurde un d nach Hause wollte.,Na gut´´, sagte ich zu mir und jogte neben ihm her. Es waren geschätze 58o Meter bis zum Hof, die wir durchjoggten. Daheim angekommen putze ich ihn nochmal und brachte ihn in die Box. ,,Na gut dicker bis bald´´, flüsterte ich ihm zu und verlies den Stall. Schnell verabschiedete ich mich von Any nochmal und lief nach Hause.
    • Julia
      Verschoben 28.10.11
    Keine Kommentare zum Anzeigen.
  • Kategorie:
    Himmel - ungepflegte Pferde
    Hochgeladen von:
    Any
    Datum:
    10 Mai 2009
    Klicks:
    630
    Kommentare:
    3