1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
Peggy

My little Joy

Name: My little Joy Mutter: Drottning Vater: Hugh Geburtsdatum: 21.1.07 Charakter: lieb, zutraulich, manchmal frech! Besitzer: peggy Pferd erstellt von: Dr. Tabby Im Stallsset: [url="http://img292.imageshack.us/img292/2914/jo...stallsetsg7.jpg"]http://img292.imageshack.us/img292/2914/jo...stallsetsg7.jpg[/url]

My little Joy
Peggy, 28 Aug. 2007
    • Peggy
      Pflegebericht vom 16.9.07
      Heute holte ich My little Joy bei Channen ab. Ich verlud ihn im Pferdehänger und fuhr mit
      ihm zu seinem neuen zuhause. Als ich bei dem Reiterhof ankam wo ich auch meine anderen Pferde eingestellt hatte
      nahm ich ihn aus dem Hänger ich liess ihn kurz alles beschnuppern und brachte ihn zum Putzplatz und putzte ihn dass wir etwas zeit hatten uns etwas kennen zu lernen.
      Dannach brachte ich Joy in seine neue Box dass er sich von der landen fahrt erhohlen konnte. Ich brachte ihm Futter und
      frisches Wasser. Ich blieb noch ein bisschen bei ihm und dan ging ich nach hause
      Tschüss Joy mein schatz
      :wub:
    • Peggy
      Pflegebericht vom 16.11.2007

      Heute besuchte ich Joy. Als ich ankam stand er im stall. Als er mich sah begrüsste er mich mit einem ferundlichen schnauben. Ich betrat siene Box
      und schtreichelte ihn. Anschliessend führte ich ihn auf den Putzplatz und band ihn fest. ich putzte ihn gründlich und ging anschliessend etwas mit ihm
      spazieren. Als wir ca. eine Stunde wider da waren kratzte ich seine hufe aus und brachte ihn auf die Koppel. Dannach
      Mistete ich seine Box aus und streute frisches Stroh ein und ich füllte ihn die heurauffe auf.Dann ging ich an das Gatter der Koppel und verabschiedete mich von Joy. :D
    • Peggy
      Pflegebericht vom 18.1.2008
      heute besuchte ich Joy. Als ich die Stallszüre öffnete spitzte er die Ohren und drehte den Kopf zu mir. Ich machte siene Boxentür auf und betritt die Box. Er kam sofort zu mir gelaufen und ich streichelte ihm den Hals. Dann legte ich ihm das Halfter an und klemmte den Strick daran fest. Ich führte ih aus der Box und band ihn beim Putzplatz an einem Ring fest. Ich putzte ihn gründlich und ging schliesslich mit ihm spatzieren. Wir gingen am Waldrand entlang und kamen auch ein Stück an einem Fluss vorbei. Nach etwa einer Stunde gingen wir wieder zurück zum Hof. Ich kratzte seinen Hufe aus und brachte ihn in seine Box
      die ich zuvor ausgemistet hatte. Ich brachte ihm noch frisches wasser und Heu, dass ich in seine Heurauffe füllte. Ich streichelte Joy nich eine Weile und ging dann nach Hause.
      Tschüss Joy :D
    • Alice
      pflegebericht vom 27,1,2008

      heute ging ich zu meinen neue pflegehoppa joy.
      ich fand sie auf anhieb wunderschön. Ich ging zu ihr in die box und streichelte sie am hals und an den nüstern. ich holte sie aus der box und brachte sie auf die weide zu den andern... ich ging wieder in den stall und holte schupkarre und schaufel besen... ich misstete aus und streute die box dann wieder mit stroh ein. ich füllte den wassertrog und machte ihm eine schaufel hafer und 1 schaufel kraftfutter in den trag daneben. dann ging ich auf die weide und fing meinen kleine engel, den ich schon total ins herz geschlossen hatte, wieder ein. ich führte ihn zurück in seine box. ich bund ihn an der boxentür fest und holte aus der sattelkammer das putz zeug. ich strigelte ihn am körper kratze ihm di ehufe aus und kämmte seine mähne und schweif.
      er fand das alles ganz toll und war super relaxe.
      ich freute mich jetzz schon auf morgen ...
      ich streichelte ih nochmal und verabschiedete mich von ihm ....
    • Alice
      pflegebericht vom 28,1,2008

      Als ich heute in den stall kam schaute joy schon neugirig aus der boxentür. Ich ging zu ihr reihn und begrüßte sie. Mir kam es vor als wäre sie heute gut gelaunt. ich ging in die sattelkammer und holte halfter und strick. ich halfterte sie auf und band sie an der boxentür fest. ich holte den putzkorb und fing an sie schön saber zu putzen. sie hatte sich warscheinlich gewälst denn ihr ganzer rücken war leicht bedeckt mit stoh und spähne. ich kratze die hufe aus und holte joy ein karotte. ich dacht das ich heute mal etwas andres ausprobiere und holte sie aus der box... ich machte einen kleinen waldspatziergang. wir gingen über die straße und dann über ein kleines feld in den wald. sie war super brav und hatte keine angst vor autos und einem kleinen laster. wir gingen durch den schattigen wald und dannach liefen wir einen kleinen hang hoch. sie hatte schöne gänge und ich glaube es hat ihr auch richtig viel spaß gemacht... auf dem rückweg beschloss iich durch das dorf zu gehen und dort drafen wir 2 kleine mädels. sie fragte wie das kleine knuddelige fohle denn hieße und streichelten.dasnn nach 1 std kamen wir wieder auf dem hof an. ich spritze ihr ihre kleinen verschmutzten hofe ab und führte sie wieder in die box zurück. ich war stolz auf die kleine das sie sich heude so gut benommen hatte und hatte sie schön sehr lieb.
      ich konnte mich ganicht von ihr verabschieden aber es war schon spät und ich musste nach hause. ich brachte noch schnell das putzzeug und das halfter zurück. und dann ging ich winkent aus dem stall.
    • Peggy
      Pflegebericht vom 18.3.2008

      Heute besuchte ich wiedermal meinen Süssen. Als ich zum Hof kam wo meine Lieblinge wohnen sah ich dass Joy auf der Koppel stand. Ich begrüsste ihn herzlich und holte dann seinen Strick.
      Ich machte das Tor auf und führte ihn auf den Putzplatz band ihn an und holte seinen Putzkasten. Dann putzte ich ihn schnell und kratzte sein Hufe aus. Als ich fertig war, band ich ihn los und ging dann mit ihm spazieren. Ich schlug den Weg durch den Wald zum Strand ein. Als wir beim Strand ankamen liess ich Joy im Wasser gehen während ich an Land lief. Nach ca. 30 min kamen wir auf den Hof zurück. Dort bürstete ich kurz über sein Fell und brachte ihn dann auf die Weide. "tschüss mein Süsser" sagte ich zu Joy und ging dann.
    • Peggy
      Pflegebericht vom 20.3.2008

      Heute besuchte ich Joy wieder einmal. Als ich den Stall betrat ging ich zur Joy's Box und berüsste ihn herzlich. "Hey mein kleiner hast du schon auf mich gewartet?", sagte ich zu ihm.
      Ich legte ihm sein Halfter an und machte den Strick daran fest. Ich führte ihn aus seiner Box ins freie. Ich band ihn am Putzplatz an und holte seinen Putzkasten. Ich bürstete nur kurz sein Fell und band ihn dann los. Als ich über den Hof ging begegteten wir einer Freundin die gerade durchs Tor geritten kam und ich sagte "hallo zusammen wart ihr reiten?", wir gingen näher an die beiden heran und Joy beschnupperte Summer Spirit. Dannach führte ich Joy auf den Sandplatz und rannte mit ihm ein paar runden, dann machte ich ihn los und lies ihn selbst ein paar Runden rennen. Später rieb ich ihn trocken und brachte ihn in siene Box. Ich brachte ihmnoch etwas Heu und verabschiedete mich dann von meinem süssen.
    • Peggy
      Pflegebericht vom 7.6.2008

      Heute ging ich wieder einmal zu My little Joy. Als ich den Stall betrat und seinen Namen rief spitzte es die Ohren und kam freudig zum Boxentor gelaufen.
      Ich machte die Tür auf und ging zu Joy in die Box. Ich legte ihm sein Halfter an und machte den Strick daran fest. Ich führte ihn auf den Putzplatz und band Joy an. Ich holte seine Putzkiste und putzte ihn erst einmal gründlich. Als ich fertig war machte ich ihn los. Eigentlich hatte ich vor ein bisschen mit ihm spatzieren zu gehen. Wir spatzierten ein wenig an einem Fluss entlang und genossen das schöne Wetter. Als wir wieder zurück kamen brachte ich ihn auf die Koppel. Ich sah Joy noch eine Weile zu und verabschiedete mich dannvon ihm.
    • Peggy
      Pflegebericht vom 4.9.08

      Heute ging ich zum Reitschtall wo ich My little joy untergebracht hatte. Als ich die Stallungen betrat und seinen Namen rief kam er sur Boxentür gelaufen und lies die ohren spielen.
      Aös ich sie Box aufmachte schnaubte er freudig. Ich machte den Strick an seinem Hlafter fest und führte ihn aus der Box. Als wir am Putzplatz ankamen band ich ihn fest und holte sien Putzkasten. Nachdem ich ihn gründlich geputzt brachte ich ihn auf die Koppel zu den anderen Pferden. er freute sch sehr und machte einen gallopp sprung nach dem anderen. ich verabschiedete mich von ihm und ging dann nach hause.
    • Peggy
      Pflegebericht vom 9.12.08

      Heute ging ich zu My lillte Joy. Er war geraude auf der Koppel als ich mit minem Fahrrad angefahren kam. Ich stieg ab und begrüsste ihn herzlich.
      Ich befestigte seinen Strick an der Halfter und führte ihn auf den Putzplatz. Ich putzte ihn erst einmal gründlich band ihn dann los. Wir zwei machte gemeinsam einen langen Spatziergang.
      Als wir zurückkamen kratzte ich Joys Hufe aus und brachte ihn in seine Box. Ich füllte seine Heurauffe mit Heu auf und streichelte ihn noch ein wenig.
    Keine Kommentare zum Anzeigen.
  • Kategorie:
    Himmel - ungepflegte Pferde
    Hochgeladen von:
    Peggy
    Datum:
    28 Aug. 2007
    Klicks:
    970
    Kommentare:
    10