1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
Helly25

Misty I DRP-Fjord-Araber

[size=5][color=rgb(128,0,128)][b]Misty[/b][/color][/size] [img]http://www.fotos-hochladen.net/uploads/mistyportraitnk2eml189s.png[/img] [b]Rufname:[/b] [i]Misty, Kleine[/i] [b]M:[/b] [i]Lady[/i] [b]V:[/b] [i]Mischak[/i] [b]Geschwister:[/b] [i]-[/i] [b]Geburtsdatum:[/b] [i]02.10.2011 / 01:01[/i] [b]Alter:[/b] [i]1 1/2 Jahre[/i] [b]Geschlecht:[/b] [i]Stute[/i] [b]Rasse:[/b] [i]40% Deutsches Reitpony - 40% Fjord - 20% Araber[/i] [b]Fellfarbe:[/b] [i]Dunkelfalbe[/i] [b]Abzeichen:[/b] [i]Stern, v.r. Halbweiße Fessel, v.l. Krone[/i] [b]Langhaar:[/b] [i]schwarz-weiß[/i] [b]Stockmaß:[/b] [i]wächst noch...[/i] [b]Gesundheit:[/b] [i]~Hervorragend~[/i] [color=#800080]****************************************************************************************************[/color] [b]Beschreibung:[/b] [i]Misty ist eine schnelle Stute, sie hat dies von ihren beiden Elternteilen geerbt, sie ist im Trab, sowohl im Galopp ein Talent. Sie springt jetzt schon munter über die Weide und zieht ihre Runden durch, was gut zum Springen sein könne. Bei Wettrennen hat sie in Trab und Galopp oft die die Nase vorne. Sie verfolgt ihr Ziel ehrgeizig und hartnäckig und beendet es erst, wenn sie es geschafft hat. Misty ist immer etwas zickig und zeigt auch wenn ihr was nicht passt. Fremde lässt die kleine Mixstute nicht an sich ran, dafür braucht man einige Zeit um ihr Vertrauen zu ergattern. Wie ihre beiden Elternteile könne sie ein talentiertes Dressurpferd werden, da sie jetzt schon auf der Weide 'herumtanzt'. Sie hat eher gesagt nur eine Bezuggsperson die sie auf sich Reiten lässt(würde) und wenn gibt sie vielleicht auch richtig Mühe.[/i] [b]Charakter:[/b] [i]Misty kann ganz schön frech sein und die Zicke raushängen lassen, aber wenn man es im Griff hat ist es nicht weiter schlimm. Die Stute ist hartnäckig und setzt ihr Ziel durch, deshalb hat sie einen wirklich ausgeprägten Willen. Doch nur mit Glück könne man eine liebe und gehorsame Stute unterm Sattel haben, aber dafür muss es schon der richtige Besitzer und Reiter sein.[/i] [color=#800080]****************************************************************************************************[/color] [b]Besitzer:[/b] [i]Helly25[/i] [b]Vorbesitzer:[/b] [i]Friese[/i] [b]VorVorbesitzer:[/b] [i]-[/i] [b]Ersteller:[/b] [i]StefStef[/i] [b]VKR:[/b] [i]StefStef[/i] [b]Pfleger:[/b] [i]~niemand~[/i] [b]Geeignet für:[/b] [i]Gute Reiter[/i] [b]Eingeritten:[/b] [i]Nein[/i] [b]Eingefahren:[/b] [i]Nein[/i] [b]Reitstil:[/b] [i]Englisch[/i] [color=#800080]****************************************************************************************************[/color] [b]Qualifikationen[/b] [b]Galopprennen:[/b] [i]-[/i] [b]Western:[/b] [i]-[/i] [b]Spring:[/b] [i]-[/i] [b]Militairy:[/b] [i]-[/i] [b]Dressur:[/b] [i]-[/i] [b]Distanz:[/b] [i]-[/i] [b]Fahren:[/b] [i]-[/i] [color=#800080]****************************************************************************************************[/color] [b]Gekört?[/b] [i] / Nein[/i] Kür-Musik [b]Zuchteinstellung:[/b] [i]-[/i] [b]Nachkommen:[/b] [i]-[/i] [b]SK-Schleife:[/b] ~noch keine~ **************************************************************************************************** [b]Schleifen:[/b] ~keine~ [b]Zubehör:[/b] [i]~noch keins~[/i] [b]Bewegungen:[/b] [i]- PNG-Datei[/i]

Misty I DRP-Fjord-Araber
Helly25, 20 Mai 2013
    • Helly25
      StefStef
      Apr 01 2012 05:02 PM


      StefStef / Oct 14 2011 06:07 PM sagte:


      Misty kommt auf unsere Welt
      Es war ein klarer Himmel über uns und ich schlich leise und langsam in den Stall der Stuten die abfohlen würden. Ich war so gespannt da es Lady's erste Fohlen war und dann noch von Mischak. In meinen Kopf kreisten viele verschiedene Gedanken: Wie wird es aussehen? Welche Charaktereigenschaften wird es haben? Welches Geschlecht? Wie wird Lady für es da sein? und noch viele andere, doch am wichtigsten war es, das es gesund wäre und Lady für es da sein wird. Der Tierarzt war auch schon eingetroffen und grüßte mich ruhig und leise. Dann blickten wir zu Lady und ich lächelte innerlich und strahlte äußerlich. Nach einigen Minuten legte sich Lady hin und ich drückte mich an die Stallboxentür und blickte neugierig, aber auch vorsichtig zu ihr. Der Tierarzt stellte sich neben mich und wartete ab. Lady begann langsamer zu Schnaufen und man merkte das sie anfing zu pressen. Mich durchfuhr ein kalter Schauer und ich blickte zittrig zu ihr. Nach einen plötzlichen lauten Schnauben von Lady kam das Fohlen aus ihr und lag im trockenen Stroh. Ich strahlte und verkniff mir ein freudenschrei, dann ging ich langsam in Lady's Box und sah wie sich sich zum Fohlen drehte und es säuberte. Dies war der schönste Moment in meinen Leben und ich streckte meine Hand mit Stroh langsam zu dem Fohlen aus. Lady sah mich an und erlaubte mir ihr Fohlen mit zu trocknen. Ich lächelte und klopfte Lady's Hals und meinte leise: ,,Gut gemacht! Ich bin stolz auf dich!´´. Dann ging ich langsam aus der Box und sah zu wie sich Lady aufrichtete und das Fohlen die ersten Gehversuche startete. Ich musste Lächeln als das Fohlen mehrmals ins Heu plumste und weiter probierte. Der Tierarzt musste auch Lächeln und meinte: ,,Schön das sie das Fohlen ohne weitere Hilfe auf die Welt gebracht hat! Ich werde dem Fohlen dann noch schnell eine wichtige Spritze verpassen und es ist auf den besten Weg zum großwerden, dabei können wir auch gleich nachsehen was es ist!´´. Ich nickte und sah zu wie das Fohlen endlich stand und begann bei Lady zu trinken, ich wusste jetzt schon meine Lady ist die beste Mutter die es gibt. Ich betrachtete das Kleine und sah zu wie der Tierarzt schnell dem Fohlen die Spritze gab, dieses zuckte kurz zusammen aber dachte sich nix dabei. Ich lächelte und sah noch eine Weile zu, bis mir der Mann sagte, das es eine Stute wäre und ich meinte: ,,Misty! So wird sie heißen.´´.

      [2374. Zeichen / Text © by me]

      Chequi / Nov 30 2011 09:35 PM sagte:


      Zu Besuch bei Stefstef

      Da meine Freundin Stef momentan etwas wenig Zeit hatte, hatte ich ihr versprochen, bei ihr vorbeizuschauen und einige ihrer Fohlen zu versorgen. Bei dieser Gelegenheit konnte ich auch gleich Code of Mystic Girl besuchen, eins von Cassini's Girls ersten Fohlen.
      Fröhlich pfeifend parkte ich mein Auto und schlenderte über den Hof zu meinen heutigen Schützlingen auf die Koppel. Hier wurde ich direkt freundlich begrüßt von Stefs Nachwuchs. Besonders Frejka versuchte sich in den Mittelpunkt zu drängen und an mich dran zu kommen. Lachend stupste ich die süßen Fohlen etwas beieite und nahm als erstes Frejka mit von der Koppel. Ich brachte sie zum Putzplatz und band sie dort an.
      Die kleine Isländerstute schien sich ziemlich über die Zuwendung zu freuen, doch natürlich bedeutete das nicht, dass sie keinen Unfug im Kopf hatte. Immer wieder versuchte sie, in den Strick oder meine Jacke zu beißen. Sanft, aber dennoch bestimmt, verbot ich ihr das und putzte sie, bis sie glänzte. Dann ging ich eine kleine Runde mit ihr spazieren und entließ sie dann wieder in die Freiheit zu ihren Freunden.
      Als nächstes wollte ich mich um Misty kümmern. Stef hatte mir erklärt, dass die Kleine sehr misstrauisch war, doch ich wollte mein Glück trotzdem versuchen. Mit viel Geduld und gutem Zureden schaffte ich es, das Mixfohlen ans HAlfter zu kriegen. Auch, wenn ihr das nicht wirklich passte, brachte ich sie jetzt zum Putzplatz. Da Misty die Pflege nicht wirklich genießen konnte, beeilte ich mich etwas. Auch mit ihr ging ich dann noch eine kurze Runde, in der Misty etwas auftaute und sich sogar mal kurz tätscheln ließ. Nachdem ich auch sie wieder heil zurück gebracht und Misty erleichtert die Flucht ergriffen hatte, widmete ich mich nun Flying of Destiny. Die kleine Hackney Stute war total zutraulich und freute sich riesig über die Streicheleinheiten, die ich ihr zukommen ließ. Glücklich rieb sie ihre Kopf an mir und seufzte zufrieden. Am Putzplatz wiederholte sich das Ganze. Sie genoss die Pflege sichtlich und döste gelassen vor sich hin, während ich sie zum Glänzen brachte. Da Fly danach fast richtig eingeschlafen war, verschonte ich sie von einem Spaziergang und kuschelte noch ein bisschen mit ihr.
      Als letztes kümmerte ich mich jetzt um Code. Die Kleine erinnerte mich sehr an ihre Mutter, sie war wirklich hübsch und auch charakterlich hatte sie viel von meiner Girlie. Mit viel Freude putzte ich die dunkle Stute und machte dann einen ausgiebigen Spaziergang mit ihr. Als ich sie wieder auf die Weide gebracht hatte, verabschiedete ich mich von Stef's süßen Fohlen und verspach, bald ma wieder vorbei zu kommen.
      Dann machte ich mich glücklich auf den Heimwgeg. Was für ein schöner Tag bei Stef!

      2.731 Zeichen © by Chequi
      Luci / Dec 27 2011 08:04 PM sagte:

      Besuch bei Stefstef mit meinen Hunden Bella und Alamo.
      Ich kam auf StefStef's Hof an und suchte sie. Sie war gerade bei der Koppel und brachte die Hengste auf die Weide. Ich lief zu ihr und umarmte sie, sie auch mich. Meine Hunde sprangen sie an. "Is gut jetz!" sagte ich udn gab beiden ein Leckerli. "Kannst du bitte die Fohlen pflegen?" fragte sie mich. Ich nickte und lächelte. Ich wollte gerade los da kam auch schon Jerry, der Hund von StefStef angerannt. Er sprang mich an und ich beugte mich zu ihm runter. Er wollte mich abschlappern aber ich drehte meinen Kopf weg. ICh musste lachen und gab ihm, ein Leckerlie. Dann spielte er mit Alamo und Bella. "Oh da muss ich aufpassen das Jerry nichts mit Bella macht." sagte sie und kratzte sich kurz am Kopf. "Ach sie ist kastriert, keine Angst." sie seufzte kurz und ich lief zu den Fohlen. Dort sah ich auch schon kleine Fohlenköpfe aus den Boxen schauen sehen. ich kam zum ersten Fohlen. Das erste Fohlen war Frejka. Ich lief zu ihr und sie sah mich mit süßen Kulleraugen an. "Hallo kleine Frejka." begrüßte ich sie und kraulte sie. Ich holte ihre Putzbox und putzet sie gründlich. "Ja, jetzt glänzt du wieder." sagte ich als ich fertig mit ihr war. Dann lief ich zum nächsten Fohlen:Code of Mystic Girl. "Ja du bist ja auch mal ne Hübsche." sagte ich und bewunderte sie, dann holte ich ihre Putzbox und putzte sie ebenfalls gründlich."Mit dir mach ich dann nachher freispringen." sagte ich leise zu ihr und sie schnaubte als zustimmung, als hätte sie mich verstanden. Ich putzte noch die anderen Fohlen: Misty , History Duegon , Lady Velina , Zippo , Phantom of Destiny , Hamingja und TG's Mounty. Als ich fertig war stellte ich alle außer Code , History , Lady und Hamingja. Mit denen wollte ich nähmlich heute Freispirngen. Ich führte alle vier in die Halle. Dort war schon etwas aufgebaut. Ich setzte die Hindernisse etwas tiefer. "So." sagte ich und holte Code. Sie war die erste. Ich führte sie im trab durch die Halle und ließ sie dann los, sie rannte auf das erste hinderniss zu und sprang drüber, das zweite meisterte sie ebenfalls mit Leichtigkeit. Ich machte dies bei den anderen auch. Nur History und Hamingja hatten ein paar Probleme. Aber in der zweiten Runde hatten sie es raus. Ich wiederholte das Freispringen noch 3 mal und setzte die Hindernisse auch mal etwas höcher. Als ich fertig war stellte ich auch diese Fohlen auf die Weide. Ich lief wieder in den Stall und mistete die Boxen aus und füllte die tröge mit Futter und Wasser. Inzwischen war eine stunde vergangen. Ich holte die FOhlen wieder und stellte sie in den Stall. Jedem gab ich nochmal ein leckerlie und lief dann zu Stef. "So einen halben tag gearbeitet. Ich muss jetzt los." sagte ich traurig und umarmte sie. Sie sagte "bb" und ich murmelte nur "bb". Ich holte meine Hunde und ging wieder nach Hause.
      AliciaFarina / Jan 29 2012 10:11 PM sagte:

      Sammelpflegebericht für: Frejka, Misty, History Duegon, Lady Velina , Phantom of Destiny, Hamingja, TG's Mounty, Zingal, Sahiba, Tenbee und Stella Cadente

      Heute fuhr ich zu meinen Pferden um mich um Meine Fohlen und einige erwachsene Pferde zu kümmern. Als ich auf dem Hof angekommen war ging ich zu meinen Fohlen in den Stall und holte Frejka und Misty raus. Beide gingen brav mit mir mit und ließen sich ohne Probleme am Putzplatz festbinden und sie warteten ohne mit den Hufen zu scharren auf mich während ich das Putzzeug holte. Beim Putzen achtete ich darauf das sich beide Fohlen benehmen und nicht beim Hufegeben zicken oder beißen wollen. Als beide sauber waren ging ich mit ihnen auf den Paddock um mit ihnen ein bisschen Führtraining zu machen. Während ich mit Frejka übte hatte ich Misty angebunden und umgekehrt. Nachdem ich mit beiden trainiert hatte kratzte ich die Hufe aus und brachte beide auf die Weide. Dann ging ich wieder in den Stall und holte History Velina und Destiny raus. Die drei band ich am Putzplatz an und sie machten keine Probleme alle gaben die Hufe und machten auch sonst keine Probleme. Als ich mit den dreien fertig war stellte ich sie auf den großen Paddock und ließ sie laufen. Nachdem alle K.O. waren fing ich sie wieder ein kratzte die Hufe aus und brachte sie zu den anderen Fohlen auf die Weide. Dann ging ich wieder in den Stall und holte Hamingja und TG`s Mounty aus dem Stall, danach brachte ich beide zum Putzplatz putzte sie und brachte sie anschließend in die Halle. In der Halle angekommen baute ich eine Stangengasse auf und führte beide Fohlen nacheinander hindurch. Am Anfang kuckten beide komisch aber nach dem beide es sich angekuckt hatten gingen sie ohne zu zögern hindurch. Auch nachdem ich die Stangen näher aneinander gelegt hatte gingen beide ohne Probleme hindurch. Nachdem beide Fohlen alles gemeistert hatten räumte ich die Stangen weg und führte beide Fohlen nachdem sie nochmal toben durften zum Putzplatz. Am Putzplatz kratzte ich die Hufe aus und führte beide dann zu den anderen auf die Weide. Schließlich kümmerte ich mich um Zingal, Sahiba, Tenbee und Stelle Cadente. Ich holte alle aus ihren Boxen und band sie am Putzplatz an. Zingal und Sahiba sattelte ich. Die anderen putzte ich legte ihnen eine Decke auf und stellte sie auf einen Paddock. Dann ging ich mit Sahiba und Zingal ins Gelände. Ich setzte mich auf Sahiba und nahm Zingal als Handpferd mit da ich mich mit einer Freundin im Gelände verabredet hatte. Ich sah sie schon von weitem da sie ein Auffälliges Oberteil trug. Ich gurtete nach und sie stieg auf nachdem sie sich ihren Helm aufgesetzt hatte. Dann ritten wir eine große Runde im Gelände und ritten auch an einem Fluss vorbei in dem ich am liebsten reingeritten wäre wenn es nicht Winter wäre. Als wir wieder am Hof angekommen waren sattelten wir gemeinsam die Pferde ab und brachten sie auf die Weiden. Dann holten wir Tenbee und Stelle Cadente vom Paddock und banden sie am Putzplatz an. Anschließend putzten wir beide über und sattelten sie. Danach gingen wir mit beiden in die Halle und ich gab meiner Freundin Unterricht und sie mir. Bei ihr hatte ich viel zu bemängeln da sie in letzter zeit kaum geritten ist und auch wenn sie geritten ist keinen Unterricht gehabt hat. Als ich geritten bin kam meine Freundin nicht aus dem Staunen raus. Ich ritt Stelle Cadente, Stelle ging am Langen Zügel in alle Gangarten total losgelassen. Ich ritt viele Handwechsel und Tempowechsel da sie schnell ins Rennen kommt. Als ich mit Stelle fertig war gingen meine Freundin und ich noch eine kleine Runde ins Gelände. Wieder Zuhause angekommen sattelten wir beide ab, kratzten die Hufe aus und brachten sie auf die Weide. Dann misteten wir alle Boxen aus und mischten das Futter für die Pferde. Anschließend gingen wir zusammen zu mir nach Hause. Bei mir redeten wir über sie und über meine Pferde und auch darüber das sie wieder Unterricht nehmen will. Ich nannte ihr einige gute Adressen und schaute auf die Uhr es waren tatsächlich schon 3 Stunden um. Also gingen wir wieder zu dem Koppeln holten die Fohlen rein die sich wie immer alle total gut führen ließen in den Stall. Dann holten wir die Erwachsenen rein und gaben allen das Futter. Wir beobachteten die Pferde noch ein bisschen und verabschiedeten uns von ihnen. Dann brachte ich meine Freundin nach Hause. Danach fuhr ich wieder nach Hause und genoss den Abend.

      [4249.Zeichen / Text © AliciaFarina]
      Luci / Feb 29 2012 08:10 PM sagte:

      Kälte? Nein Danke!
      Misty, History Duegon, Code of Mystic Girl und Frejka

      Ab ging es dann zu den 4. Fohlen, welche ich sofort putzte. Es dauerte nicht lange und ich konnte sie auf die Weide lassen, wo sie sich rumwälzten wie Blöde. Ich lachte mich kaputt und musste schon fast weinen vor lachen. Frejka beobachtete ich auch noch wie sie durch den hochen Schnee trabte, was ganz süß aussah und mich an Spirit als Fohlen erinnerte. History Duegon erinnerte mich irgendwie an meinen Hund, als er ständig in den Schnee prustete und den Kopf in den eiskalten Schnee steckte. "Das sind jetz fast Schimmelchen" sagte ich lachend, als ich sah das sie schon fast weiß waren. Ich mistete dann aber die Boxen erstmal aus und füllte ihre Tröge mit Futter und Wasser. Als ich sie wieder von der Weide holte, gab ich den Vieren dann ein Leckerlie, als sie auch schon in der Box standen. Den Schnee haben sie schon abgeschüttelt, den restlichen und matschigen Schnee runtergeputzt.


      [893. Zeichen / Text © by Luci]


      08.04.2012 - 22:00 Uhr
      Pflegebericht:

      Heute machte ich mich abends nochmal auf den Weg zu Misty, der kleinen Ponystute. Sie war echt süß und ich mochte sie wirklich. Heute hatte ich schon ein bisschen Bodenarbeit mit ihr gemacht und so wollte ich sie jetzt wieder von der Weide holen. Die kleine kam mir schon entgegen und ich brachte sie rein, wo ich sie nochmal schnell putzte, dann das Halfter auszog und sie in die Box stellte. Den Paddock machte ich zu, da ich nicht wollte, dass sie über Nacht draußen war. Sie war ja erst seit wenigen Tagen hier und ich wollte nicht, dass etwas was passierte, okay, das wollte ich bei keinem meiner Pferde. Ich gab ihr nochmal was zu fressen und prüfte die Tränke, alles okay. Dann sagte ich ihr Gute Nacht und ging heim.


      Friese
      08.06.2012 - 23:19 Uhr
      Pflegebereicht:

      Meine Laune war heute mal wieder ein bisschen trüb. Hundemüde schob ich nun also, mit meinem käsebrot bewaffnet, die stalltür auf. Leises Gebrumme Drang mir entgegen. Dann ein leises wiehern, welches von Misty kam, welche ich nun erstmal aus der Box holte und dann Putze, dann kam sie auf den Paddock und ich machte die Box sauber, als dies erledigt war holte ich sie und ging dann erstmal eine große Ründe spatzieren. Das braune Stufenfohlen machte sich echt Super. Dann ging es noch auf den Platz zur hängerarbeit. Der Hänger stand zur zeit dort, da alle Pferde diese Trainingseinheit bekamen. Misty machte ihrem Job gut und so dürfte sie schnell wieder in ihre Box und ihr Futter verschlingen und ich konnte heim und mich ein bisschen hinlegen.


      Friese
      31.08.2012 - 22:31 Uhr
      Pflegebericht:

      "Na Misty?" waren die ersten Worte, die an diesem Morgen über meine Lippen kamen. Der Wecker hatte mich wirklich hart aus dem Schlaf gerissen. Die Nacht war einfach viel zu kurz gewesen, aber da ich mit Misty und Gabi noch spatzieren gehen wollte und sie dann noch ein bisschen laufen lassen wollte, musste ich raus. Außerdem war da ja auch noch mein neuer Zuchthengst Pichon. Der Hengst war erst seit wenigen Tagen bei mir und sollte nur für die Zucht eingesetzt werden. Doch heute wollte ich nur reiten. Ich holte also Misty aus der Box und putzte sie dann. Dann holte ich Gaby und putzte diese. Ich nahm die beiden und machte mich auf den Weg mit ihnen. Nach einer stunde mit schritt und trab kamen wir wieder am Hof an. Ich brachte die beiden Fohlen auf die Weide und ließ sie fressen. Dann holte ich Pichon, den hübschen schwarzen Lusitano. Er schnaubte nur kurz und zickte mich ein bisschen an als ich ihn aus seiner Box holen wollte. Ich putzte ihn wobei er natürlich nicht stehen bleiben konnte. Immer wieder schob ich ihn auf seinen Platz zurück. Dann holte ich seinen Sattel und die Trense und führte ihn als ich fertig war auf den Platz. Ich ging eine Runde mit ihm und stieg dann auf. Kurz nachdem ich im Sattel war versuchte er schon anzutraben. Ich ließ ihn aber Schritt gehen. Erst nach 15minuten ließ ich ihn dann antraben. Der feine Herr hatte aber nichts besseres zu tun wie mir gleich mal durchzugehen. Schnell hatte ich ihn wieder im Schritt. Er hatte sich einfach zu benehmen. Klar, er war keine Maschiene, aber durchgehen, steigen oder buckeln durfte er auch nicht. Ich trabte also wieder an und als er versucht schneller zu werden, setzte ich mich tiefer in den Sattel. Er bockte kurz und wollte mir über die Schulter weglaufen, doch ich trieb ihn weiter. Das passte ihm gar nicht. Nach 1 1/2 stunden mit dieversen Problemen, stieg ich wieder ab und brachte ihn auf seine Weide. Dann mistete ich die Boxen aus und holte die drei Pferde wieder rein. Sie bekamen noch ihr Futter und ich fuhr wieder heim.

      Pflegebericht 28.12.12

      Ich ratterte mit meinem alten Roller auf den Hof von Friese. Ich nahm den Helm ab, und stellte das Fahrzeug an der Wand ab. Dann machte ich mich auf den Weg in den Stall. Ich hatte den Auftrag bekommen die 9 Verkaufs pferde von Friese zu putzen, ihre Boxen auszumisten und auf die Weide zu stellen. Eine leichte Aufgabe.

      Zuerst holte ich mir Club Can't Handle Me band ihn außerhalb des Stalls an und putzte ihn. Er ließ es sich zufrieden gefallen, und zuckte nur kurz als ich ihn ausversehen in der Gurtlage kitzelte. Der kleine Hengst staubte Ordentlich. Ich ließ ihn kurz dort stehen, und holte mir das nächste Pferd, da ich ihn nicht alleine auf die Weide lassen wollte. Also holte ich I Like It und putzte sie ebenfalls. Sie ließ genüsslich die Operlippe Hängen und schloss die Augen, die sonst so Zickige Stute war beim Putzen ein wahrer Engel. Dann band ich beide Club und Like los und machte mich auf den Weg in richtung Weide. Die beiden wurden immer nervöser und zappeliger, doch bevor etwas schiefgehen konnte, waren wir schon da, und ich packte Like auf die eine Weide, und Club auf die anderen. Dann machte ich mich auf den Weg zum Stall.

      Als nächstes holte ich Niki. Er schüttelte beim Putzen andauernd den Kopf, und zwickte mich beim Hufeauskratzen in den Po, so das ich lachen musste. Er war ein Kasper. Ich brachte ihn zu Club auf die Weide. Dann holte ich mir Wie Konntest Du Nur und putzte die kleine Stute. Sie blieb ruhig stehen und ließ sich ganz gemütlich zu Like auf die Weide führen, und fing dort an zu Grasen.

      Ich war nassgeschwitzt als ich Bailey's Candyman holte um ihn zu putzen. Er war bisher das artigste Pferd das ich bei Friese das ich geputzt hatte. Doch war er etwas plump und kräftig. Ihn brachte ich zu Club und Niki auf die Weide. Dies war das letzte Fellpony. Nun holte ich Be Different und, oh ja, er war anders. Ein Zebra. Ich bürstete den staub aus seinem Gestreiften fell, und stellte ihn anschließend auch auf die Weide wo Candy und die anderen Hengste standen.

      Nun holte ich mir Star Dust. Er war sehr temperamentvoll, und konnte beim Putzen nicht stillstehen. Als ich ihn zur Hengstweide führte trabte er neben mir her und scheute ein paar mal.
      Nun nahm ich Chris. Er war sehr stürmisch und verspielt. Richtig süß. Beim putzen schaute er sich immer nach mir um und schnabbelte an meinem T-Shirt rum. Er kam auf die Hengstweide. Schade, dachte ich, das ich nicht genug Geld habe um ihn zu kaufen... Aber mal gucken. Ich blieb noch 10 Minuten am Zaun stehen, und schaute ihm dabei zu wie er über die Weide tollte und buckelte. Melancholisch machte ich mich wieder auf den Weg um Misty zu putzen. Sie war noch ein Fohlen, und ich putzte sie nur kurz, bis ich sie auf die Stutenweide brachte.

      Nun musste ich noch die Box ausmisten. 9 Boxen. Pah, das war schnell erledigt. Nach einer Dreiviertelstunde verabschiedete ich mich von den "Ponys" und knatterte mit meinem Alten Roller nachhause.

      © by Tivio

      Hufschmiedbericht für Misty

      Heute sah ich mir Misty's Hufe an. Ich war schon auf dem Hof, denn ich hatte vorher schon einige andere Pferde überprüft. Ich klopfte ihr kurz den Hals, bevor ich meine Werkzeuge holte. Zuerst machte ich einen Probeschnitt, bei dem ich feststellte, dass normal viel ausgeschnitten werden musste. Dann entfernte ich das lose Sohlenhorn von allen Hufen. Danach raspelte ich noch eine Weile an seinen Hufen herum, und schon war ich auch damit fertig. Ich ließ sie probeweise ein wenig herumlaufen. Die Hufe waren jetzt wieder in Ordnung. Ich streichelte sie kurz und gab ihr eine Möhre. Kurz darauf verabschiedete ich mich auch von ihr.
    • Helly25
      Pflegebericht für Misty
      Gut gelaunt machte ich mich auf den Weg zu Misty. Die kleine Stute wieherte mir schon von weitem zu. Da ich nicht viel Zeit hatte, schnappte ich mir schnell ihr Halfter und ihren Putzkasten und ging zu ihr auf die Weide, um sie zu putzen. Sie lehnte sich während des Putzens gegen die Bürste und schnaubte zufrieden. Da es kälter wurde, beschloss ich, ihre Box zu säubern und sie dann dort unterzubringen. Das tat ich dann auch gleich, und als ich damit fertig war, fuhr ich nach Hause. Es wurde langsam dunkel.
    • Eddi
      Verschoben am 21.01.2014
    Keine Kommentare zum Anzeigen.
  • Kategorie:
    Himmel - ungepflegte Pferde
    Hochgeladen von:
    Helly25
    Datum:
    20 Mai 2013
    Klicks:
    772
    Kommentare:
    3